buena_lea

Member
  • Inhalte

    262
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.468

Ansehen in der Community

288 Bereichernd

4 Abonnenten

Über buena_lea

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

3.739 Profilansichten
  1. Sag mal, trollst du? Das kann ja nicht dein Ernst sein? Zum Ersten: Das mit dem "Handwerken" ist sehr nett von dir, aber dafür eine Gegenleistung zu erwarten ist bisschen kindisch. Gewöhne dir an für eine Frau nicht mehr "Gefallen zu machen" wie für einen Kumpel. Generell bin ich ein Fan davon, dass sich Invest bzw. in deinem Fall "Hilfe zu leisten" sich auf längerer Sicht die Waage halten sollte, aber etwas zu "fordern" ist nicht nur falsch, sondern auch ziemlich anstrengend. Witterst du immer gleich ausgenutzt zu werden? Weißt du welche Leute so denken? Der Dieb hat nämlich auch die größte Angst selber bestohlen zu werden. Nur mal so als Denkanstoß. Zum Anderen: Für das, dass sie eine jahrelange Freundin von dir ist, schreibst du sehr plump über sie. Und deine Ausdrucks- & Sichtweise ist - wie soll ich sagen - sehr eindimensional für dein Alter. Ansonsten gilt immer das gleiche beim Verführen. Egal ob Topmodel, Hausfrau, jahrelange Freundin, MILF whatever - Ich würde sie nicht anders behandeln als eine Frau, die du erst kurz kennst. Und lass den Scheiß mit diesem infantilen "in Konkurrenz setzen".
  2. Meine erste Single. Danach kam nur noch Scheisse. Man beachte das dezente Peacocking.
  3. Du weißt wie man Spannung steigert!
  4. Opa sagte mal zu mir, such dir jemanden an der Theke. Tanzende Männer haben nicht mal Kohle zum Saufen.
  5. buena_lea

    Perlen des Forums

    Ich bekomm immer wieder Mails, dass jemand mit gleichem Nachnamen ohne Nachfahren in Südamerika gestorben ist und sich der Nachlassanwalt die 20 Millionen mit mir teilen will 🥰
  6. Zum alleine abends ausgehen: In Großstädten ist das überhaupt kein Problem - man findet sofort Anschluss wenn man bisschen offen ist. In kleineren Städten kann ich es nicht empfehlen, da wird man doch schief angeschaut, wenn man alleine unterwegs ist.
  7. Oje, es wäre schon längst (!!) an der Zeit gewesen, dass dir dein Paps den Betrieb übergibt. Aber dieser Zug ist abgefahren. Denk an dich und nicht an die Firma oder deine Eltern. Lese Dir mit bisschen Abstand nochmal deinen Beitrag durch, du gibst Dir die Antwort doch selbst.
  8. Dann benutz ich mein Lieblingsemoji 🙄 komplett falsch. Herablassend? Oh Shit, das erklärt einiges.
  9. Vereine, Sportgruppen, Kurse - Gibt genug Möglichkeiten neue Leute kennen zu lernen. Aber kann dich gut verstehen. Bin in einer ähnlichen Situation, alle sind in Beziehung... Keiner geht mehr feiern, stattdessen gibt’s Brunch am Sonntag. Leben verändern sich, hab noch meine besten drei Freundinnen, mit dem Rest kann ich nicht mehr viel anfangen, einfach weil ich derzeit keine Lust auf Spieleabende/Kochabende unter Pärchen habe. Das ist in Ordnung, passt eben gerade nicht in mein Leben. Ich engagiere mich viel ehrenamtlich, da begegnet man ständig Leuten und hab seit Anfang des Jahres viele neue Bekanntschaften in meinem Leben,... Darunter auch Singles, die sich auch abends treffen können und nirgends pünktlich zum Abendessen sein müssen 😉 Also Kopf hoch, gibt Gleichgesinnte dort draußen, aber als kleinen Denkanstoß möchte ich dir noch mitgeben, dass Ablenkung (Arbeit, Freunde) nur temporär hilft.
  10. Danke für die Antwort, das deckt sich nämlich auch ganz stark mit meinem Empfinden. Findet leider gefühlsmäßig nicht so oft Anklang im Forum. Da gibt's teilweise nur Tipps an Cats, die heißen: "Schau einfach hot aus." Genug OT.
  11. Sorry, totales OT, aber es juckt mir gerade in den Fingern: Hazel Brugger ist ein total solides "Girl Next Door", nicht unbedingt die Schönheit, aber super guter Durchschnitt. Die Mehrheit der Männer würden sie wohl nicht so hoch einstufen, deshalb frage ich mich, ob sie wirklich einfach total deinem Typ entspricht, oder ob da ihr Charakter mitschwingt in der HB-Bewertung? Ich lese nämlich so viele Beiträge, wo es heißt "Ein Mann muss nicht schön um attraktiv zu sein. // "Eine Frau kann nur durch Optik brillieren."
  12. Wow, also so wie du es schilderst, sehe ich hier keine besonders empathisch und liebevolle Frau, um es mal milde auszudrücken. Sie respektiert dich nicht, beleidigt dich mit Abfälligkeiten und versucht Verlustangst in dir zu triggern, damit sie ihre Bedürfnisse befriedigt bekommt. Für mich liest sich diese Geschichte eher nach Zweckbeziehung, ohne Liebe. Wäre ok, wenn du damit keinen Leidensdruck entwickeln würdest. Sieh zu, dass sie dir dein Geld wieder zurückgibt und trenne dich.
  13. Zum Thema: Ich habe nochmal alle Beiträge durchgelesen und manche Beiträge sogar zum Anlass genommen und mit einer Freundin durchbesprochen. Es ist ja nun mal so, dass man die Story nie ganz so transportieren kann, wie sie wirklich geschehen ist. Mir haben manche Zuschriften tatsächlich geholfen einen klareren Blick zu bekommen. Punkte, die gegen ihn sprechen, wurden mehr als ausgiebig aufgezählt und muss ich ohnehin so hinnehmen. Er ist so wie er ist und ich werde mich selbstredend nicht bei ihm melden und schon gar nicht entschuldigen, weil ich wieder so handeln würde. Was mich zum anderen Punkt bringt, wie gehe ich in Zukunft damit um: Zu Mir: Ich sehe einen Mann mit einer gewissen Scheiß-Egal-Attitüde und bin Feuer und Flamme. Es hat fast den Anschein, als ob ich um einen Mann kämpfen möchte – ganz nach dem Motto: „Was mir von alleine zufliegt, kann nichts Wert sein.“ Ist ein blödes Mindset, hat sich aber gewissermaßen in mir manifestiert. Welches Bedürfnis ich da in mir befriedigen möchte, ist mir noch nicht ganz klar, aber ich bin generell ein Mensch der emotional nicht alles aufsplitten und verstehen muss. Manchmal tut es gut einfach anzunehmen und Fünfe mal gerade sein zu lassen. Zudem ist es tatsächlich so, dass ich es nicht kenne „alleine“ bzw. „ohne Beziehung“ zu sein. Und wenn man mehr als die Hälfte seines Lebens mit fast 30 so gelebt hat, dann erschreckt das einen kurzfristig. Es ist nicht so, dass ich einen „Mann“ brauche oder mich mit einem sicherer fühlen würde. Es klappt auch gut ohne (das mit dem Rasenmähen lass ich mal außen vor), aber alleine vom Mindset her… „Jetzt bist du also Single, was stimmt nicht mit dir.“ Das ist nicht mal eben die Comfort Zone verlassen, sondern wirklich eiskalt mit Karacho ohne Rettungsweste reingeworfen zu werden. Das macht Angst. Das mit dem Selbstwert möchte ich noch kurz aufgreifen, weil Apu2014‘s Posts so viel positive Zustimmung gefunden hat (Was ich persönlich nicht nachvollziehen kann. Auch wenn es inhaltlich das/mein Thema getroffen hat, werde ich mich wohl nie mit dem groben Ton anfreunden können) Ich denke nicht, dass man immer gleich selbstbewusst ist. Ich denke nicht, dass der Selbstwert eine Konstante ist. Ich habe im Herbst tatsächlich eine fucking krasse Phase durchgemacht und stand an einem Punkt meines Lebens wo mich wirklich die Kraft verlassen hat, und genau nach solchen Lebenskrisen braucht es bisschen „Inneres Kopf tätscheln“ bis man wieder auf der Höhe ist. Deshalb will ich mich nicht selbst geißeln. Ich habe so gehandelt, wie ich es für mich in der Situation wahrgenommen habe. Schlimm wäre nur, wenn ich es wiederholen würde. Vermutlich, wenn ich wieder jemanden kennenlerne und er drückt die richtigen Knöpfe, werde ich wieder fliegen – Das kann sich jetzt für euch naiv anhören, aber so bin ich eben und diese Eigenschaft mag ich auch unheimlich gerne an mir. Innere Baustellen hin oder her. Ich finde es nämlich mutig, immer wieder aufzustehen und sich wieder auf einen neuen Partner mit Haut und Haaren einzulassen. Was ich aber wirklich für mich mitnehmen werde, dass ich es tunlichst vermeiden möchte, mir einen Mann im Kopf zurechtrationalisieren. Ich werde gnädiger mit mir in Zukunft umgehen und mich von Extremen fernhalten. Bisschen mehr Ruhe, bisschen weniger Arbeit, bisschen mehr Gelassenheit, bisschen weniger Verbissenheit, bisschen mehr Verspieltheit. Wird hart werden und trotzdem blicke ich der Zukunft optimistisch entgegen. Was soll schon passieren, außer dass ich mich ein Stück weit besser verstehen lerne. In diesem Sinne, Danke euch allen für den Input und die Kopfwäsche.