Asami

User
  • Inhalte

    20
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     105

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Asami

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Aufenthaltsort
    Berlin
  • Interessen
    Naturwissenschaften, Phytopharmaka und Ernährung (also alles, was so in Richtung Aminosäuren und Aphrodisiaka geht), Aerobic, Selbstentwicklung, Ratschläge geben :-)

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

164 Profilansichten
  1. Ok, hier mal mein Senf dazu. 1. ist es ihre Entscheidung - auch ganz legal - rechtlich gesehen kannst du sie nicht zu einer Abtreibung zwingen. Damit ist dein Einflussvermögen eher begrenzt. Jetzt bleibt eher zu überlegen, ob du versuchst, das mit ihr durchzustehen, falls sie sich für das Kind entscheidet oder nicht. 2. finde ich das Argument, wie schlimm diese Welt ist, so naja, aber das ist ja subjektiv. Gibt genug Ökos, die wegen des Klimawandels auf Fortpflanzung verzichten. Auch ok. 3. solltest du ggf. mal über eine Sterilisation nachdenken - zumindest glaube ich, dass die bei Männern reversibel ist. Dann bist du zumindest in Sachen Schwangerschaft mit ziemlicher Sicherheit aus dem Schneider - gerade praktisch, wenn dir Frauen mit Torschlusspanik Kiddies unterschieben wollten. Viel Glück
  2. Liebe Mora, das ist eine schwierige Situation. Ich kann schon nachvollziehen, was dich motiviert und finde es gut, dass du deinen Mann nicht verlässt trotz der Schwierigkeiten. Das muss man jetzt auch mal sagen. Wenn der Partner so krank ist, ist das eine schwierige Situation und da moralisch abzuwerten, ist nicht wirklich fair, wenn man nie in der Situation war.
  3. Insgesamt zum Thema Studium, gerne auch zum Thema Dating und Frauen. Die meisten Physiker und Informatiker, die ich da erlebt habe, gehen da irgendwie etwas anders ran als der Durchschnitt. Gebe gerne Coachingtipps, falls Interesse besteht.
  4. Mich bitte auch mit aufnehmen. Kann leider noch keine PN verschicken.
  5. Zweite Sache an der Studie - teilen wir es mal auf > 10 Partner vor Heirat - trennt sich am ehesten 2 Partner vor Heirat - trennt sich am zweithäufigsten 3-9 Partner - trennt sich am dritthäufigsten 0-1 Partner - trennt sich am seltensten. Meine intuitive Erklärung - 0-1 Partner vorher sind die schüchternen Frauen, die ihren ersten Partner heiraten und auch nichts anderes kennen. Folglich werden diese auch bei ihrem Kerl bleiben, wenn der Mist baut oder sie schlecht behandelt. Stabilität einer Ehe sagt nichts über Glück in der Beziehung oder Beziehungsfähigkeit aus. 2 Partner vorher trennt sich am zweithäufigsten - Intuition sagt, das sind die Damen, die sich vor der Ehe nicht anständig ausgetobt haben und irgendwann merken, dass ihnen die Ehe zu langweilig wird. Vielleicht einmal mit 16 Freund gehabt und dann mit ihm Sex, ggf. er dann Schluss gemacht, sie neuen Freund gefunden oder so, nochmal lange zusammen und den dritten Kerl dann geheiratet. Dann kommt die Midlife-Crisis und alle Freundinnen erzählen, wieviel Spaß sie als Single haben/hatten. Erinnerungen an Freundinnen kommen wieder hoch, wie diese besoffen im Club abgestürzt sind und die Zeit ihres Lebens hatten usw. Bei den Frauen mit 10 Partnern oder mehr würde ich sagen a) tatsächlich bindungsunfähig oder b) abgebrüht, weiß, was sie will und lässt sich wenig Mist bieten.
  6. Ok, Korrelation ist erstmal ungleich Kausalität. Zum Thema special snowflake und Umwelt - ich gehöre jetzt nicht zu den Hardcore-Feministen und halte auch nicht viel von Genderstudies, merke, aber wie sich meine Kommilitoninnen an die ganzen Herren im Studium anpassen. Entweder sie diskutieren ebenso offensiv oder werden deutlich femininer, um sich abzugrenzen. Ja, Frau ist Frau und ich merke es auch immer wieder und habe manchmal diese Aha-Momente, wenn ich reflektiere über verschiedene Dinge. Was ich mag, was mir wichtig ist, was mich erregt, wie ich behandelt werden will. Gerade in der letzten Zeit hatte ich das Gefühl, wieder mehr von meinen weiblichen Anteilen finden zu müssen, weil das beim permanenten Umgang mit den Männern oft untergeht. Ich merke auch, wie mich so zwei Pole anziehen - einmal recht feminine, introvertierte und zurückhaltende Männer oder das genaue Gegenteil - recht dominante Typen. Kommt auch drauf an, wie ich drauf bin. Aus Freude am Sex aber gleich Beziehungsunfähigkeit zu machen, halte ich für etwas überzogen. Zweite Überlegung, ist dir eigentlich klar, dass du mit deiner Argumentation indirekt sämtlichen Cats in diesem Forum Beziehungsunfähigkeit unterstellst? Ich musste nur eben dran denken. Die Cats melden sich hier ja nicht an, um sich auszuheulen, dass ihr pöser pöser Lover wieder fremdgegangen ist, sondern kommen hier an, weil sie Typen abschleppen wollen. Ich will hier nicht irgendwelche Geschlechter gegeneinander aufhetzen, aber in einem PU-Forum zeichnen sich die Mitglieder ja eigentlich alle dadurch aus, dass sie Interesse an Sex und Verführung haben - wovon sich der überwiegende Teil ja nicht zwingend in einer festen Beziehung abspielt.
  7. Hm, vielleicht redest du einfach auch mit einer Frau, die mental öfter tickt wie ein Kerl und auch fast nur Männer im Freundeskreis hat. 6 Jahre MINT-Studium hinterlassen halt irgendwie auch Spuren. Bitte kläre mich auf. Welche biologischen Gründe sprechen dafür, dass promiske Männer in einer festen Beziehung treu bleiben, promiske Frauen aber nicht?
  8. Hallo, ich wollte mal fragen, ob es hier auch noch weitere Vertreter aus den MINT-Fächern gibt (vor allem Mathe, Physik, Info). Vielleicht wollt ihr euch mal austauschen? Viele Grüße, Asami
  9. Was gilt dann deiner Meinung nach für Männer, die viele unterschiedliche Sexpartnerinnen hatten? Auch nicht zu gebrauchen für LTR? Wäre ja dann die logische Konsequenz.
  10. Klingt eher, als ob du was fürs Köpfchen brauchst. Ich würde aufs Dopamin gehen mit Mucuna Pruriens - das gibts als Nahrungsergänzungsmittel.
  11. Dachte, ich wäre früher selbst ne Schlampe für meine Erfahrungen, habe irgendwann bemerkt, dass meine Freundinnen genauso aktiv waren/sind. Ganz blöd gefragt, wer garantiert mir, dass der Dorfstecher nicht auch fremdvögelt, wenn ich ihn mir angle? Wer fremdgehen will, geht immer fremd, egal, ob Jungfrau, die sich ausprobieren will oder Nymphomanin. Ansonsten kann ich mich den Vorpostern nur anschließen - mit etwas mehr Erfahrung weiß sie, was sie will und ist deutlich abgeklärter und macht oftmals auch weniger Drama als die verwöhnten Prinzessinnen auf diesem Planeten. Also viel Glück euch beiden.
  12. Also gerade dass Frauen hier so gleichberechtigt sind und nicht jede Frau, die gerne Sex hat, hier als Schlampe abgestempelt wird, macht den Reiz des Forums für mich aus. An den TE - was das Thema beim Schlampendenken verkompliziert, ist Folgendes : Sie gräbt dich an und sitzt nackt im Höschen auf dir. Du willst noch warten. Ergo kommt sie sich vielleicht wie eine Schlampe vor, weil sie ihrem Instinkt folgte und dann der TYP noch WARTEN will? Viel Glück beim nächsten Mal
  13. Schieß die Tussi ab, Junge. So ein Verhalten ist einfach nur fail - und das sage ich als Frau 😄
  14. Hallo, mal wieder ein Kätzchen als Neuling dabei. Ich bin 25, wohne in Berlin und möchte mich jetzt erstmal austoben und Spaß haben. Als Naturwissenschaftlerin habe ich zumindest an der Uni freie Bahn, aber leider auch nicht immer. Ich liebe langhaarige Typen und gute Gesprächspartner, hauptsache interessant. Diskussionen über Informatik und Mathe machen mich irgendwie schon ziemlich an 😄 Ansonsten gebe ich gerne Tipps, falls jemand welche braucht. Eure Asami