SportyGuy

User
  • Inhalte

    73
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     329

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über SportyGuy

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Hannover
  • Interessen
    Sport (Kraftsport, Schwimmen, Biken), Sauna, Ernährung, Wirtschaft & Politik

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

328 Profilansichten
  1. Ok, dann schaut dich auch fast nie eine Frau auf der Straße oder in den Öffis an, aber du hast trotzdem ein paar Erfolge im Daygame, richtig? Ich denke immer, die Frauen finden mich optisch unattraktiv und sie hätten kein Interesse, weil sie so ein abweisendes Verhalten an den Tag legen. Vor diesem Hintergrund traue ich mich auch nicht, einfach wildfremde Frauen auf der Straße zu stoppen und in ein Gespräch zu verwickeln, der TE ist zumindest in diesem Punkt schon weiter. Nur macht mir seine Quote auch nicht gerade Hoffnung.
  2. @daniel1997: Erstmal Respekt, dass du die Eier hast wildfremde Frauen auf der Straße anzusprechen. damit bist du schomal weiter als viele andere Männer (mich eingeschlossen). Ich wohne ja selbst in Hannover und habe wie du bisher keinen Erfolg bei Frauen gehabt. Hast du denn mit den Frauen Blickkontakt, bevor du sie approached? Ich mache nämlich hier die Erfahrung, dass 99% der Frauen Blickkontakt meiden oder eben schnell wegschauen. Ist das bei dir ebenfalls der Fall und wenn ja, approached du sie daraufhin trotzdem?
  3. Ja, bin schon dabei und achte genau auf die Frauen in meiner Umgebung. Ich kann nur keine ausmachen, die irgendwie Interesse zeigen könnte. Kommst du denn bei Frauen mit deinem Vorgehen gut an oder gibt es auch einige, die davon genervt sind? Ich denke, wenn man nicht ihr Typ ist, kann es auch schnell als Belästigung angesehen werden. Es erscheint für die meisten doch creepy, auf der Straße Frauen für Sex zu suchen (Ausnahme Straßenstrich).
  4. Das ist ja das Problem, ich hatte noch mit keiner Frau Sex und finde auch keine, die das mal spontan vor hätte. Eben, so ist mein Eindruck auch, viele Frauen scheinen keine Lust auf Sex mit irgendwelchen Männern zu haben, die sie noch nicht gut kennen, es sei denn, der Mann sagt ihnen sofort zu und macht sie geil. Aber dies ist eher selten der Fall. Ich frag mich, wo man die Frauen findet, die mal Lust auf ONS haben. Dein Vorgehen im Daygame klingt sehr interessant, ist aber wohl schon etwas für Fortgeschrittene. Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass ich eine fremde Frau von der Straße einfach so dazu bringen könnte, mit mir Sex zu haben. Zumal bei mir meist noch nicht mal der Blickkontakt klappt, wenn mich eine Frau entdeckt, schaut sie in der Regel weg, die meisten schauen auch so genervt, da ist irgendwie von Anfang an nur Abneigung und keine Geilheit ihrerseits vorhanden.
  5. Ja, das wird auch mit ein Grund sein, die Gesellschaft steht promiskuitiven Frauen noch ziemlich skeptisch gegenüber. Leider, denn sonst wäre es für alle Beteiligten sicherlich leichter. Aber daran, dass Männer häufiger horny sind, ist doch etwas Wahres dran, für Frauen gilt wohl mehr Qualität statt Quantität nehme ich an. Dann stellt sich mir die Frage, wo man solche Frauen trifft, zumindest im Nachtleben finde ich solche Frauen nicht (oder ich bin nicht ihr Typ). Im Alltag sind Frauen auch eher genervt und wollen nichts mit einem zu tun haben, ich erlebe es praktisch nie, dass eine Frau mal richtig geil auf Sex (mit mir) wäre.
  6. Ich kann nur aus meiner Sicht der Dinge sprechen: Hier scheinen die meisten jungen Frauen wenig Lust auf Sex mit fremden Männern zu haben, ansonsten wären sie in dieser Hinsicht offener ( nicht umsonst haben viele einen Bitchshield hoch 10). Dafür muss man dann schon länger mit der Frau zusammen sein, aber casual sex ist für viele nicht so der Bringer. Dies hat biologische Gründe, Männer können sich beliebig vermehren, Frauen hingegen haben das Risiko einer Schwangerschaft zu tragen und gehen daher bei potenziellen Sexpartnern sehr selektiv vor.
  7. Das gestaltet sich generell etwas schwierig, wenn man vom Großteil der Frauen gleich auf den ersten Blick aussortiert wird (im RL ist das für mich Standard, zudem hohe AA). Kommst du jedoch generell gut bei Frauen an (v.a. optisch), dann ist Daygame erfolgsversprechender. SC soll noch besser sein, sofern man über einen verfügt, die Grundlagen sind bei dir aber vorhanden, müsstest dich nur häufiger mit den Mädels treffen und ggf. über diese andere Mädels kennenlernen. Online Game bietet gute Chancen, wenn du überdurchschnittlich aussiehst, die wenigsten Jungs in deinem Alter sehen wie Models aus (hier laufen sie oft in Jogginghosen und mit Cappies auf dem Kopf rum, wenn sie sich auch so auf Tinder & Co. präsentieren sollte es nicht schwer ein, sich davon abzuheben) Allerdings hat man mit 19 auf den Apps wahrscheinlich noch nicht so viel Auswahl denke ich, da ältere Frauen meist nicht so interessiert sind und dann nur 18/19-jährige HBs übrig bleiben (die meisten Apps sind ja erst ab 18). Hier steht dir jedoch im Gegensatz zum RL nicht die AA im Weg und die Frauen sind offener als im RL, da sie sich ja extra dafür auf solchen Apps anmelden (kommt mir sehr entgegen, daher probiere ich mich da nun auch aus). Ob die Mädels dort einen "an der Waffel" haben kann ich nicht sagen, da muss jeder seine Erfahrungen machen, gibt sicher auch genug "Normale" dort. Generell gilt: Ist man als Mann überdurchschnittlich gut aussehend und reißt im RL nichts, sollte OG auf jeden Fall einen Versuch wert sein. Und ja, schüchterne brave Mädchen sind sicher noch schwieriger zu finden, allerdings ist mein persönlicher Eindruck, dass die meisten Mädels im Alter von 18-22 schüchtern gegenüber fremden Männern sind (sind eben noch sexuell relativ unerfahren). Hier muss du als Mann viel mehr Eigeninitiative zeigen als bei älteren, von sich aus werden sie in den allerwenigsten Fällen auf dich zukommen.
  8. Jahrgang: 1987 (werde aber meist auf Mitte 20 geschätzt 🙂) Wohnort: Hannover Stand: Anfänger Präferenz: Clubgame / evtl. Streetgame am Wochenende oder wochentags nach 17 Uhr Kurze Vorstellung: Bin voll berufstätig, daher bevorzugt Clubgame oder Streetgame am Abend/Wochenende, frauen- und PU-technisch noch blutiger Anfänger; da ich mehrmals die Woche ins Fitnessstudio gehe aber gut trainiert, meine größten Baustellen sind die AA und das Flirten mit Frauen. Bisher war ich immer alleine in Clubs unterwegs, suche daher gerne Gleichgesinnte, meine Hauptzielgruppe in Clubs sind HBs zwischen 18 und 25 ( älter ist aber auch kein Problem 😉)
  9. Wie gesagt, mir gegenüber schon, ist meist so eine merkwürdige Unnahbarkeit, während sie anderen gegenüber aufgeschlossener sind. Ich weiß ja auch nicht, wie ich auf die HBs wirke (vlt. auch zu unnahbar oder arrogant) Entweder ich gefalle ihnen so gut, dass sie verschüchtert sind oder es ist wirklich Desinteresse. Es hilft nichts, ich muss es einfach schaffen, zu approachen, so viele wie möglich, von alleine werden sie nicht kommen. Und körperlich muss ich noch attraktiver werden (deshalb ja viel Sport und Pumpen).
  10. @Niemann-N Deine Erfahrungen, was die Unterscheidung von flirtwilligen und flirtunwilligen HBs angeht habe ich derzeit nicht, werde ich jedoch durch weitere Clubbesuche hoffentlich sammeln können. Es gibt ja gerade im Alter von 18-25 viele schüchterne Frauen, bei denen ich nicht weiß, ob sie desinteressiert sind oder einfach zu schüchtern, ihr Interesse (z.B durch EC) mir gegenüber zu zeigen. Dies könnte ich nur herausfinden, indem ich sie anspreche. Wie das in deiner Alterszielgruppe (nehme an Ü30?) aussieht weiß ich allerdings nicht. Generell ist einiges an Try and Error nötig, um filtern zu können, welche Frauen interessiert sein könnten und welche nicht (Screening). Und wie du schon sagst, ein vermeintliches IOI muss noch kein echtes IO sein (z.B. anrempeln oder ähnliches), besser es kommen mehrere IOIs zusammen (also antanzen und anlächeln z.B.). Und klar, Paysex wird mein Grundproblem nicht lösen, aber ich kann erstmal unkompliziert Erfahrungen sammeln und erhoffe mir, meine Hemmungen gegenüber Frauen zu verlieren und sexueller im Auftreten zu werden. Danach sind dann sicher mal FCs mit normalen Damen möglich, in meinem jetzigen Zustand aber eben nicht, es sei denn, ein interessiertes Yes-Girl würde mich approachen. Passiert aber eben nicht. Und welche volljährige Frau möchte schon einen sexuell unerfahrenen Mann im Bett haben? @Maerthyr Ich lebe nahe einer Großstadt (500.000 Einwohner , Studentenstadt, daher ja auch die o.g. Idee, Studentinnen gegen Bezahlung für etwas persönlicheren Girlfriend-Sex zu finden), SC ist quasi nicht vorhanden und HBs auf der Arbeit nicht interessiert. In meiner Freizeit treibe ich überwiegend Sport (Fitnesscenter, Pumpen für einen Top-Körper, Ausdauertraining, Schwimmen und wenn das Wetter passt auch größere Radtouren, dies ist jetzt im Sommer auch problemlos nach Feierabend möglich).
  11. Ja, schon vetrackt das Ganze, gebe es gerne zu, der große Aufreißer, der jede anbaggert bin ich nicht und war ich nie. Dies müsste man ohne SC aber sein, um durch Numbers Game mal eine zu erwischen, bei der es funkt. Aufgeben werde ich so schnell nicht, da ich mich erst seit 4 Monaten wieder regelmäßig ins Nachtleben stürze und davor jahrelang nicht. Dazu kommt eben das erwähnte Krafttraining, wo sich sichtbare Erfolge nicht von heute auf morgen einstellen. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt, irgendwann muss es mal klappen, zumindest ist die Wahrscheinlichkeit höher, als wenn ich daheim auf dem Sofa sitze. Klar bin ich introvertiert und schüchtern, es gibt aber auch Frauen, welche schüchterne Männer mögen. Ist nur die Frage, ob man diese in Clubs findet? Oder man springt eben über seinen Schatten und approached möglichst viele Frauen (s.o.). Soweit bin ich aktuell noch nicht, möchte aber dorthin kommen. Unser Alter wird noch das geringste Problem sein, solange wir nicht opi-mäßig auftreten/herumlaufen. Denn mit Anfang 30 sollte eigentlich vieles gehen zwischen 18 und 50 (je nach Präferenz), denn was den sexuellen Marktwert angeht ist es doch die beste Zeit eines Mannes wie ich hier mehrfach lesen konnte. Muss aber sagen, dass ich selbst vom Aussehen/Auftreten eher wie höchstens Mitte 20 rüberkomme, wenn ich mein Alter nenne sind alle immer total erstaunt, dass ich schon so "alt" bin. Vielleicht warst du mit Anfang 20 öfter mit deiner Peergroup unterwegs und damit geselliger oder generell selbstbewusster und jetzt eben gar nicht mehr, so wie ich.
  12. Mr. Long meinte ja in seinem Post, dass im Club nicht so viel läuft und die HBs verschlossen sind. Genau so sehe ich das leider auch, die beschäftigen sich eher mit ihrer Peer-Group und wirken ansonsten unnahbar. Und ich bin nicht der Typ, der von denen angeflirtet oder gar angesprochen wird. Allerdings weiß ich nicht, wie ich auf die HBs selbst wirke, evtl. wirke ich auch unnahbar. Zumindest versuche ich ab und an EC herzustellen, aber das klappt nicht besonders gut. Ich könnte sie dann höchstens mal fragen, warum sie mich nicht anschauen/ansprechen, wenn ich mich das mal trauen würde. Ich habe mal gelesen, dass Studentinnen in größeren Studentenstädten (ist Hannover ebenfalls) Paysex anbieten, das wäre vlt. etwas persönlicher als im Bordell, da könnte ich sexuelle Erfahrungen sammeln, mich ausprobieren und dadurch selbstsicherer und sexueller auftreten. Und mit über 30 auch nicht so verwerflich denk ich mal, mit 20 wäre das ein anderer Schnack. Vielleicht findet mich die ein oder andere dann sogar mal körperlich attraktiv (gehe ja nun oft genug ins Fitnessstudio).
  13. Was du da schreibt, trifft auf mich abgesehen von der Körpergröße ebenfalls zu. Genau wie du habe ich ein markantes Gesicht und anscheinend einen Blick, der Frauen nicht behagt. Da ist dir der Bitch-Shield gewiss. Wenn du dann noch zusätzlich Unsicherheit ausstrahlst, ist der Ofen bei den meisten HBs aus. Deine Liste im ersten Post ist gut und bietet sich als Leitfaden an. Dass du auf Tinder keinen Erfolg hast wundert mich allerdings auch, ich dachte immer, dies sei als HG8-9 und 190cm KG quasi ein Selbstläufer. Könnte aber schlichtweg auch an den Fotos an sich liegen. In fremden Gruppen tue ich mich auch sehr schwer, bzw. finde dort kaum Zugang und scheine auf die anderen nicht symphatisch zu wirken. Deshalb auch die Schwierigkeiten, einen SC aufzubauen, wie normale Menschen. So bleibt mir nur das Approachen in Clubs und Daygame, mit meiner AA und Unsicherheit jedoch wie gesagt ein schwieriges Unterfangen. Evtl. noch OG, aber spätestens beim Date hätte ich ja wieder dasselbe Problem, auf Frauen positiv zu wirken.
  14. Ja, genauso ist es, ich bin zu sehr von den Reaktionen von Frauen abhängig. Aber es ist unglaublich schwierig, dies abzustellen, da ich mich stets frage, wieso ich bei keiner Frau ankomme (wie gesagt, auch bei Durchschnittsfrauen nicht). Vielleicht muss ich mir doch mal ein paar Studentinnen suchen, die gegen Geld mit mir schlafen, anders klappt es derzeit nicht.
  15. Mit entmutigend meine ich, dass es so schwierig ist, im Club auf sexuell offene Frauen zu treffen und ich mich frage, ob und wo man diese überhaupt findet (außer im Bereich des Paysex). Und ganz recht, dies ist bei mir die Ursache, da mein Innergame nicht passt. Laut Aussagen Dritter passt bei mir die Optik, sollte theoretisch auch ins Beuteschema einiger Frauen passen (südländischer Typ), trotzdem kann ich mit Frauen nicht flirten, da sie mir in den meisten Fällen schlichtweg nicht in die Augen schauen bzw. reflexartig auf den Boden oder zur Seite blicken (warum auch immer, entweder desinteressiert oder zu schüchtern). Nur Anfang dieser Woche, als ich mal ein enges weißes T-Shirt anhatte und mein trainierter Oberkörper erkennbar war schauten dann tatsächlich mal einige. Da bin ich auch intensiv dran, einen sehr gut durch trainierten und definierten Körper zu bekommen, dazu etwa alle vier Wochen zum Friseur (Looksmaxing). Fortschritte in Sachen Muskelaufbau sind wie gesagt bereits erkennbar. Bis auf die Körpergröße von 175 cm ist vieles optimierbar. Heute hatte ich dann kein enges T-Shirt an und schon hat mich mehr keine Frau eines Blickes gewürdigt (ich fühlte mich allein dadurch schon unattraktiv). Und da kommt dann das Innergame in Spiel, welches bei mir aufgrund meiner bisherigen Erfolgslosigkeit einfach nur mies ist, und wie bereits erwähnt die fehlende sexuelle Ausstrahlung. Mein erstes Mal mit einer Professionellen zu haben widerstrebt mir allerdings auch, die meisten Männer schaffen es ja auch auf dem normalen Wege. Allerdings scheint es hier kaum sexuelle offene Frauen zu geben, alle wirken so verschlossen, ob wie heute im Park, auf der Straße oder eben im Club. Ansonsten ist meine Strategie eben, Looksmaxing auf 100%, bis ich auch mal auf dem Radar der Durchschnittsfrau erscheine. Deshalb kann ich dir nur zustimmen, Innergame ist immens wichtig, bei mir aber nicht vorhanden, da sexuell immer erfolglos. Ist nur die Frage, ob dies mit Paysex zu lösen ist, oder ob dies meinen SMV noch weiter senkt ("Der hat es nötig, für Sex bezahlen zu müssen").