mannyribera

User
  • Inhalte

    21
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     107

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über mannyribera

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

103 Profilansichten
  1. Genau ich habe ihr letztens mal gefragt wie sie denn auf ein der Anmachen reagiert habe. Sie hat gesagt, sie habe es mit einer Gegenfrage ignoriert. Ich habe dann nur gesagt, "hast du gut gemacht." Was hier eher auf den LTR-Frame einzahlt als auf den FB Frame.
  2. Gute Antwort danke. Was soll das aber bringen mir Konkurrenz zu signalisieren wenn es nicht um das Binden ginge? Bin mir nur unschlüssig wie ich auf folgendes Antworten soll: Denke werde mit C&F antworten und das ganze nicht so ernst nehmen.
  3. Ich möchte noch etwas Zeit haben um einander besser kennenzulernen aber kann mir eine LTR sehr gut vorstellen und möchte diesen Weg auch einschlagen. Würdest du darauf eingehen oder mit C&F antworten sowas wie: Kein Problem, ich wusste schon vorher, dass du eingebildet bist.
  4. Hallo Community Ich (30) habe einen Fuckbuddy (26), mit der ich mich seit einigen Wochen treffe. Sie hat mir letztens gesagt, sie könne sich mehr vorstellen, daraufhin habe ich erwidert, dass ich noch etwas Zeit brauche aber sie auch sehr mag. Was mich an ihr stört, sie erzählt sehr häufig wie sie von anderen Männern angesprochen oder angeschrieben wird. Ich gehe jeweils nicht gross darauf ein und wechsle schnell das Thema. Dies hat sie gestern wieder gemacht aber kurz darauf geschrieben, bevor ich geantwortet habe, dass sie nicht weiss wieso sie mir das erzählt und es ihr leid tut wenn es einen eingebileten Eindruck macht. Schon mal sehr gut erkennt sie es selber, ich habe sie dazu nie zur Rede gestellt. Ich nehme an dies macht sie, weil sie mich binden möchte und darauf schliesst, wenn sie dieses Verhalten bei Männern attraktiv findet, ist es umgekehrt genau so? Ich denke am Besten reagiere ich mit C&F sowas wie: Kein Problem, ich wusste schon vorher, dass du eingebildet bist. Würdet ihr noch mehr darauf eingehen und sagen, dass es euch gestört hat? Danke, Manny
  5. @TheWomanizer Danke für eure Antworten. Ich habe ihr geschrieben am SA und SO Abend bin ich abwesend. Was auch wahr ist. Sie hat mir 1 Minute nach meiner Antwort zurückgeschrieben: "ok, dann vielleicht am Montag Abend?" Wenn ich ihre erste SMS richtig verstanden habe wird sie ab heute Abend wieder in unsere Wohnung zurückkehren und bleiben. Am Samstag und Sonntag hat sie während des Tages schon was vor, daher hat Sie wohl nach dem Abend gefragt. Ich verstehe das echt nicht, warum will sie schon wieder zurückkehren und mit mir zusammen leben? Kann es sein, dass sie es schon wieder bereut was sie, vielleicht durch ihre Verwirrtheit, getan hat? Wenn sie anwesend sein sollte, werde ich normal hallo sagen aber dann mein Ding durchziehen, kochen, essen, nen Freund anrufen, was auch immer. Ein Freeze-Out ohne emotionale Komponenten, ohne zb zu sagen, warum bist du schon da, was soll das etc. Wenn sie auf mich zukommt und sich vielleicht sogar entschuldigen will, nicht darauf eingehen, abwinken und wieder mein Ding durchziehen.
  6. Wenn ich das lese kann ich nur kopfnicken! Ich vermute das ist absolut auf den Punkt getroffen. Hier kann ich dir nicht ganz folgen: Was meinst du mit "auf keinen Fall würde ich Situationen vermeiden in denen du emotional envolviert bist"? "Die Wahrscheinlichkeit, dass du die Regel bist ist einfach hoch." Was ist damit gemeint?
  7. Kann ich mir weniger vorstellen, es gab in der letzten Woche einen starken Trigger um alles zu hinterfragen, vorher war sie nicht so labil und auch keineswegs so abweisend und unsicher.
  8. @Suane Was hälst du davon, was ich gleich vor deiner Nachricht geschrieben habe, über die SMS?
  9. Sie hat mir gerade geschrieben, sie hat morgen frei und kommt bereits morgen zurück (wahrscheinlich nur am Tag da ich weg bin, bin aber nicht sicher). Wir könnten dann am Freitag oder Samstag Abend sprechen. "Oder bist du an diesen zwei Abenden weg?" Sehr komisch, sie wollte zwei Wochen Zeit für sich, jetzt kommt sie morgen in die Wohnung zurück und will am Freitag oder Samstag Abend sprechen. Ich weiss nicht ob sie morgen Abend hier bleibt. Das habe ich gar nicht erwartet, dachte ich höre bis am Freitag nichts. Was soll das ganze?
  10. Vielen Dank für die vielen Antworten und euren Zuspruch! Momentane Lage Am Sonntag ist sie gegangen und wir hatten bis heute keinen Kontakt, sie braucht ja Zeit für sich und ich werde mich nicht zuerst melden. Sie sprach von Anfang an über 1 bis 2 Wochen, wie ich es verstanden habe eher 2. Sie hat mir beim Abschied mitgeteilt, dass sie kommenden Samstag vorbei kommt, ich habe entgegnet, "schon kommenden Samstag, dachte du willst 2 Wochen wegbleiben". Sie meinte sie werde Kleider holen für die darauffolgende Woche, wenn ich sie nicht sehen wollem solle ich halt schauen, dass ich am Samstag abwesend bin. Ich habe ihr vor dem Abschied noch gefragt ob dies jetzt die Trennung "light" ist,hat sie verneint und dann mit einem, uns bekannten Pärchen, argumentiert, wo nach einer Auszeit wieder zusammengekommen ist. Sie ist momentan sehr wankelmütig und stellt ihr ganzes Leben infrage, da sie "mit sich unzufrieden ist". Wenn sie am Samstag vorbei kommt, hoffe ich, sie schreibt mir vorher um welche Zeit, ich möchte nicht nachfragen. Wenn ich die Zeit weiss, wäre ich zuerst abwesend und würde kurz danach eintreffen, ich will nicht brav auf dem Sofa auf ihre Ankuft warten. Viele schrieben ich soll mich nicht mit ihr treffen oder ihr mitteilen, es käme erst zu einem Gespräch, wenn sie sich entschieden hat. Das ist leicht gesagt, aber die Ungewissheit setzt mir zu und ich stelle mir so viele Fragen über diese Situation. Als Vorwort, mein Ziel ist zum heutigen Zeitpunkt, der Beziehung eine letzte Chance zu geben, falls sich eine Möglichkeit bietet. Sollte es nicht klappen wird es sich sowieso sehr schnell herausstellen. Ich rede hier jetzt nicht von Heiraten, Kinder, Haus, diese Themen sind momentan vom Tisch. Wenn sie mich um ein Gespräch bittet würde ich aus heutiger Sicht zusagen, falls sie nicht darum bittet soll ich danach fragen oder wirkt dies wieder als kämpfen? Nochmal zur Erinnerung, sie hat mir folgende Worte gesagt: "Ist es normal, dass nach 8.5 Jahren die Gefühle weniger sind als am Anfang. Dass ich mich nicht mehr so Freue auf den Partner und die Berührungen weniger Kribbeln auslösen." Ihr macht es Angst, dass dies vor den Schritten Heirat, Kinder so ist. Sie denkt zwar bei anderen Beziehungen wird es mit der Zeit genau so sein, nur dann vielleicht mit 40, wo man sich halt zusammen rauft. Eine zweifelhafte Aussage. Variante Fels in der Brandung Mein Fazit an Sie, falls sie keine klare Entscheidung getroffen hat, wäre folgende: "Am Anfang war ich unter Schock als du mir dies mitgeteilt hat. Jetzt im Laufe der Woche konnte ich vieles reflektieren und bekam plötzlich ein gutes Gefühl. Mir ist klar geworden, dass egal wie es ausgeht, es wird gut werden. Ich hätte uns gerne eine zweite Chance gegeben und denke es würde sich lohnen. Es geht dir momentan nicht gut, du bist sehr wankelmutig und verunsichert über dein ganzes Leben, dabei bin ich immer dein ruhiger Pol gewesen. Sind aber keine Gefühle mehr da, so wird es für mich auch ein Neustart mein Leben neu anzupacken und aktiver zu werden." Dies wäre angelehnt an das was @Lafar gesagt hat Das würde ihr Sicherheit geben und ihr zeigen, dass ich mich nicht in ihr, zurzeit krasses emotionales, Chaos reinziehen lasse. Wäre in diesem Fall ein Freeze-Out nicht kontraproduktiv? Sie ist so verunsichert und nicht nur wegen mir, am Samstag hat sie gesagt sie möchte vielleicht doch eher Karriere machen als Kinder haben. Dies nur weil sie letztens mit ein paar Kollegen und Lehrer von der Ausbildung was getrunken hat und dies dort als besseres Leben propagiert wurde. Sie ist enorm schnell beeinflussbar. Die letzten Jahre hat sie gesagt sie möchte unbedingt Kinder haben. Variante PP-Zitat Andererseits will ich auf keinen Fall den Eindruck machen zu kämpfen. Wenn sie mich sieht am Samstag und wieder mit der Gefühle Leier kommt: "Klar, kein Problem, hat Spaß gemacht mit Dir." Ziehe meine Schuhe an und gehe raus. Dies wäre als Zwischenlösung möglich, wenn sie nicht bereits ein richtiges Gespräch sucht und da sie wahrscheinlich noch eine weitere Woche bei der Freundin wohnt. Dann hat sie noch eine Woche um diesen Freeze-Out zu reflektieren und danach könnten wir immer noch richtig darüber reden. Ihre Wankelmütigkeit ist so gross, dass ich mir vorstellen kann, dass sie sich nach dieser Aktion wieder meldet. Würdet ihr eine dieser Varianten probieren? Was @endless enigma und @LEDE erwähnt haben, mit der Spirale um mich zu manipulieren kann ich mir momentan weniger gut vorstellen. Ich werde jetzt aktiver werden, mehr mit Freunden unternehmen und mich auch tief ins Pick-Up einlesen um mich weiterzuentwickeln. Aber wie soll sie das nach einer Woche, bei einem Gespräch merken, dass ich etwas getan hat? Ratschläge, Meinungen, Kritik willkommen!! EDIT: Sie hat mir gerade geschrieben, sie hat morgen frei und kommt bereits morgen zurück (wahrscheinlich nur am Tag da ich weg bin, bin aber nicht sicher). Wir könnten dann am Freitag oder Samstag Abend sprechen. "Oder bist du an diesen zwei Abenden weg?"
  11. @endless enigma Danke für deine Antwort. Erinnert mich daran wieder mal dein fantastisches Buch zu lesen. Was du sagst trifft sicher zum Teil zu aber sie ist momentan sehr labil und unglücklich mit sich selber. Was sie auch selber sagt. Weiter ist sie von äusseren Einflüssen und anderen Personen schnell beeinflussbar. In der Vergangenheit hatte sie schon häufig Zweifel und Unsicherheiten, ich war dabei immer der Ruhepol. Ich habe das Gefühl sie sucht nach etwas das ihr Leben verändert, ausfüllt und die Unsicherheit und Unzufriedenheit wegnimmt. Sachen wie, das Aussehen verändern, an der Karriere arbeiten, eine Zukunftsplanung erstellen etc. Was kurzfristig einen Kick geben kann aber vielleicht nicht das Problem der Unzufriedenheit mit sich selber löst. @Doktor H. Auch dir danke für die hilfreiche Antwort. Ich frage mich einfach ob sie wegen ihrer momentan sehr labilen Lage im Leben eine Kurzschlussentscheid fasst, welcher sie dann später bereut. Sie steht momentan alles in Frage und ist sehr unsicher. Es gab in der Vergangenheit auch schon Unsicherheiten in der Beziehung, in den letzten Wochen sicher vermehrt. Aber ich denke ein Trigger hat sie aus der Bahn geworfen alles zu hinterfragen, obwohl bei uns in der letzten Zeit nichts gravierendes bzw. schlimmes vorgefallen ist. Ich war immer eher der Ruhepol und denke ich könnte ihr bei einem Gespräch, wo sie noch keinen Entscheid gefasst hat, die Lage aufzeigen und ihr vielleicht auch helfen. Was jetzt aber nicht heisst das ich mich zuerst bei ihr melde. Ich gebe ihr die Zeit sich zu melden. Das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe gesagt, ich sei froh habe sie dies angesprochen. Ich war selber nicht mehr glücklich mit der momentanen Lage. Ich will es von meiner Seite auch ändern, sie hat denn Ball einfach ins Rollen gebracht und mir hier mehr Klarheit über die momentane Lage verliehen und den Denkanstoss gegeben. Ich habe gesagt, dass ich mein Leben ändern will und wieder aktiver werden will, da ich auch zu fest im Alltag gefangen bin. Ich werde dies tun, egal ob wir die Beziehung weiterführen oder uns trennen.
  12. Danke Strike79. Du hast die Situation wahrscheinlich sehr genau auf den Punkt getroffen und mir auch teils die Augen geöffnet. Die Downs in der Vergangenheit waren meist ausgelöst, da wir uns eine Zeit lang wenig gesehen haben und damals keine Zeit füreinander hatten. Dies haben wir überwunden und wieder mehr zusammen unternommen. Die Eifersuchtsdramen ihrerseits gingen auch zurück, sicher auch weil ich wir nach einer gewissen Zeit ein solides Vetrauen aufgebaut haben. Genau Weiterentwicklung und vorallem Leidenschaft fehlen mir genau so. Ich war in den letzten Monaten frustriert über das Sexleben, von ihr kam keine Initiative und dann hatten wir jeweils Sex nach Wochenplan. Ich habe dies immer wieder angesprochen aber sie meinte sie wisse nicht was sie/ich/wir tun können um die Lust wieder zu entfachen. Es war schon längere Zeit so, jedoch hat sie bezüglich Sex eine konservative Konditionierung. Am Anfang der Beziehung war es mehr aber nie wirklich viel oder ausgefallen. Natürlich spielen bei mir auch Emotionen wie Frust, Wut und Trauer mit. Wir haben beide zu wenig eingebracht, dass die Beziehung nicht einschläft. Ich habe ihr mitgeteilt, dass ich mein Couch-Potatoe Leben ändern will, ob als Paar oder bei einer Trennung für mich selber. Ich habe auch gesagt, dass wenn wir uns neu kennenlernen würden und die Alltagssituation beseitigen, ich grosse Chancen sehe, wieder eine Beziehung zu führen, wie sie mal war und sie an die guten Zeiten erinnert. Habe dann aber ich geholfen zu packen und die Koffer zum Auto getragen, wo Sie mit Tränen ins Auto eingestiegen ist. Ich habe deinen Satz "Demonstrieren, statt erklären und reden" so verstanden. Nächstes Wochenende sehen wir uns nochmal für ein Gespräch. Da werde ich die Zeit bestimmen und bei ihrem Zeitvorschlag erstmal einen Gegenvorschlag machen, da ich auch Pläne habe. Ich werde ihr dann mitteilen und demonstrieren, dass ich gut zurechtkomme und nicht auf sie warten werde, bis sie eine Entscheidung getroffen hat oder zu mir zurück kommt. Auch weil sie mich nach der gemeinsamen Zukunftsplanung schlagartig so hat hängen lassen. Vielleicht auch schon anfangen zu besprechen wie wir die Wohnung auflösen sollen. Wie würdest du vorgehen @Strike79?
  13. Stimmt bin eher der Lafar-Typ. Dann würdest du sie nicht für 2 Wochen gehen lassen, sondern direkt mit der Methode wie von Lafar beschrieben zu gange gehen? Ich frage mich einfach ob es ein Fehler ist sie für 2 Wochen gehen zu lassen. Danke Explorer1!!
  14. Absolut auf den Punkt getroffen in jedem Sinne, vielen Dank für deinen Ratschlag und deine weisen Worte und gratuliere zu deiner tollen Beziehung! Wir sahen definitiv aus wie ein Liebespaar, haben uns geneckt und täglich geflirtet. In der letzten Zeit hat dies aber abgenommen und ich bin natürlich auch nicht zufrieden so. Du schreibst es sei schlecht, dass sie abhaut, dies ist aber noch nicht sicher, wird erst morgen entschieden. Würdest du sie davon abhalten? Wie würdest du vorgehen ohne dabei needy zu wirken und sie noch mehr wegzustossen? Ich möchte die Führung übernehmen und die Zukunft sichern. Meinst du morgen nochmal das Gespräch zu suchen, vielleicht bei einem gemeinsamen Spaziergang oder sonstigen tollen Unternehmung?
  15. Ich werde aktiver werden, definitiv. Danke.