Gleitschnee

User
  • Inhalte

    15
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     85

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Gleitschnee

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

54 Profilansichten
  1. Auch ich habe diese Woche nicht viel gemacht: nur 3 Approaches am Mittwoch, den 10. Juli: #1 Location: Unipark Opener: (sinngemäß) Wollte mich kurz vorstellen (sie hatte Namensschild, fragte was sie hier so treibt usw.) Closes: NC Sonstiges: sehr einfacher NC aber leider wenig Invest. Wir hätten eigentlich ein Date für Freitag ausgemacht. Sie hätte mich dann sogar angerufen am nächsten Tag, ich musste da aber leider grad dringend weg und so ist nichts daraus geworden. Sie hat dann Freitag gesagt, dass sie lieber fortgeht. Punktzahl: 5 NC (nicht wirklich hooked) #2 Location: Altstadt Opener: Wollte mich kurz vorstellen... Closes: burned Sonstiges: kurz bisschen über Pläne für den Sommer geplaudert, sie hat gesagt, dass sie gerade kein Interesse an einer Beziehung hat Punktzahl: 0.5 #3 Location: Altstadt Opener: Wollte mich kurz vorstellen... Closes: burned Sonstiges: kamen nach wenigen Sekunden zwei Freunde zu ihr -> ejected Punktzahl: 0.5 Summe: 6P
  2. Ich war letzte Woche zwar von Mo-Sa 6x auf Tour, war aber zu faul um die Approaches von Mo-Fr rechtzeitig sauber zu dokumentieren. Von daher bekomme ich nur Punkte für die Session letzten Samstag. Da war ich mit Wing unterwegs am Bahnhof, Flussufer, Park, Altstadt. Mein typischer Opener geht in etwa so: Hi, ich habe dich da gehen / stehen / sitzen gesehen und dachte mir, die Gelegenheit hat man nur einmal im Leben, ich würde mich gerne kurz bei dir vorstellen. Ich bin der *** (Hand reichen). Dann frage ich sie nach einer großen Leidenschaft / Interesse ihrerseits und versuche so, die Konversation ins Rollen zu bekommen. #1 - #4 Location: Bahnhof Opener: typisch Closes: burned Sonstiges: Erster Eindruck am Bahnhof stimmt wohl nicht, viele gehen einfach weiter / um mich herum ohne ein Wort zu sagen Punktzahl: 4 x 0.5 burned = 2P #5 Location: Bahnhof Opener: typisch Closes: NC Sonstiges: Russin wegen Konferenz in der Stadt, nur bis Dienstag hier, gute Konversation über Musik, etwa 5min Gesprächsdauer Punktzahl: 2 hooked + 5 NC = 7P #5 Location: Bank bei der Bushaltestelle Opener: typisch Closes: burned Sonstiges: wirkte zuerst halbwegs interessiert, sie stand aber dann auf mit "vielleicht laufen wir uns ja noch mal über den Weg..." Punktzahl: 0.5 burned #6 Location: Bank im Park Opener: typisch Closes: burned Sonstiges: sofortiges "No sorry...", vllt. hatte ich sie schon vor paar Tagen an ähnlicher Stelle approached Punktzahl: 0.5 burned #7-12 Location: Altstadt Opener: typisch Closes: burned Sonstiges: Manchmal "kein Interesse" oder paar Sätze, bevor sie dringend weitermuss. Punktzahl: 6x0.5 burned = 3P #13 Location: Altstadt Opener: typisch Closes: NC Sonstiges: frühere Informatikstudentin, etwas über Studium geplaudert, Pläne für Sommer vorgestellt, sie so: "mal schauen" Punktzahl: 2 hooked + 5 NC = 7P #14 - #17 Location: Bahnhof Opener: typisch Closes: burned Sonstiges: Zurück zum Bahnhof bevor der Wing mit dem Zug fährt, er hatte dort Erfolg (lange Gespräche, NCs), ich eher nicht so Punktzahl: 4 x 0.5 burned = 2P Summe: 22P
  3. Meiner Meinung nach ist das Ansprechen der Targets beziehungsweise das Überwinden der Angst davor der leichte Part des Pickup. Natürlich kostet es Überwindung, aber irgendwann hat man sich den Sprung ins kalte Wasser getraut. Zumindest mir ging es so, kann mir aber vorstellen dass es Menschen gibt, für die es zigmal so schwer ist. Der echt harte Part kommt danach: Über was redest du? Wie schaffst du es, dass sie nicht sofort weitergeht? Wie wirst du als potentieller sexueller Partner wahrgenommen und landest nicht sofort in der Friendzone? Wie schaffst du den Numberclose? Wie schaut das Textgame aus? Was machst du auf dem Date? Wie schaffst du es dann, sie in Richtung Bett zu lenken? Was ich sagen will: Es gibt so viele Punkte, an denen ein Pickup-Versuch scheitern kann. Die Angst vor dem Ansprechen ist wohl der einzige Punkt, an dem das Weiterkommen zur nächsten Stufe (spreche ich sie an oder geht sie weiter und ich seh sie nie wieder) rein in deinen eigenen Händen liegt. Also, mach was draus, werde aktiv und nimm dein Schicksal selbst in die Hand 😉
  4. Da ich noch nicht in der Liste stehe, wollte ich mich hiermit nochmal explizit für die Challenge anmelden 😉
  5. Ich habe gestern seit einiger Zeit wieder mal nen Numberclose geschafft: Eine recht attraktive Blondine um die 20 ist mir auf dem Gehsteig entgegengekommen, kann mich an den Opener nicht mehr genau erinnern, war aber in etwas so: "Hi, das wirkt jetzt vielleicht ziemlich albern, aber mir ist die Kombination aus deinen blauen Jeans und weißem Top total bayrisch vorgekommen" Sie fand es witzig, ich hab sie ein wenig geteast und ich hatte dann den Hook Point erreicht, in dem sie mich fragte, was ich studiere. Hatten dann noch ein bisschen geplaudert, sie erzählte dass sie in einem Hotel nahe des Approach-Ortes arbeitet. Wollte dann ein Date ausmachen, sie war zuerst eher abweisend und sagte, sie hat viel zu arbeiten. Ich hab ihr dann vorgeschlagen: "Kennst du den ***park? Wir gehen dort hin, machen Baumklettern, schwingen uns wie Kinder auf der Schaukel und so nen Blödsinn". Überraschenderweise sagte sie dann "Na gut, warum nicht?" und gab mir ihre Nummer. Die Interaktion dauerte insgesamt wohl nur so 3 Minuten und sie hat nicht besonders viel investiert, also rechnete ich mit nem Flake. Der Approach war gestern um etwa 18:00 und ich hab dann um 19:30 folgende erste Nachricht geschrieben: "Hi HB_Name! Das ***hotel muss ja super Personal haben da du so nett zu neuen Kontakten bist 😉 PUA_Name". Heute um 15:00 bekam ich die Antwort: "Hi PUA_Name! Danke, du kannst uns gerne weiterempfehlen! HB_Name". Wie geht es nun weiter? Klar, 20 Stunden Antwortzeit und nur ein kurzer Satz heißt wohl, dass die Aussichten auf ein Date nicht so rosig sind. Aber immerhin hab ich den Fuß in der Tür. Soweit ich weiß, ist beim Texten vorallem einmal wichtig: Warte etwas länger als sie mit der Antwort, schreibe etwas kürzere Texte als sie, und vermeide 0815 / interviewend / langweilig / needy zu sein. Das heißt, ich sollte meine Antwort frühestens morgen Mittag schicken und sie sollte auch nicht mehr als ein kurzer Satz sein. Meine Idee wäre sowas wie "Hmm bevor ich ne Empfehlung aussprechen kann, muss ich wohl noch mehr Erfahrung sammeln ;)". Mir gefällt daran nicht so gut, dass es mehr auf das Hotel bezogen ist als auf ihre Person. Habt ihr bessere Vorschläge? Danke schonmal
  6. Danke für deine Tipps, da muss ich jetzt aber ein wenig widersprechen: Ich hab den Date-Megathread gelesen. Dort wird empfohlen: Erlebnispfade / Lernpfade im Wald [2+] Spaziergänge (im Park / Schlosspark / Wald / bei Nacht mit Fackeln) [1+] und man glaubt es nicht .. sogar: Pilze suchen [2+] [ext] Außerdem "Brettspiele spielen" mit dem ich mein einziges Date bis jetzt hatte. Ich seh schon ein, dass am Anfang bei nicht soviel Vertrauen man zuerst zu einer für die Frau sichereren Option tendieren sollte, aber prinzipiell sind die Date-Ideen die ich mir ausgedacht habe nicht so bescheuert.
  7. OK Leute ich wär auch gern dabei, jetzt zu Beginn der Sommerferien ein guter Zeitpunkt für mich als Studenten 😉 Irgendwo stand dass man auch nen Wing braucht um teilzunehmen, eigentlich sollte ich bis Mitte Juli ein paar Wings in meiner Stadt gefunden haben. Alleine wäre aber auch OK?
  8. Ich verstehe den blauen Satz, vor allem das "wenn sich alle verändern und du bleibst, wie du bist" nicht so ganz. Willst du sagen, wenn andere ihren sexuellen Marktwert steigern, dann muss man das selbst auch tun um Aussicht auf Erfolg zu haben?
  9. Also ich hab da verschiedene Ansätze probiert. Ganz am Anfang: "Hi, hast du Interesse mal was neues zu lernen?" "Was denn?" "Zerstörungsfreies Schlossöffnen" Viele sagten dann "Nein, interessiert mich nicht", aber einige, gerade Studentinnen wollten es ausprobieren und fanden es auch ganz interessant. Aber ich bin durch den indirekten Approach und die fehlende Eskalation oft so rübergekommen, als ob ich Mitglieder für den Verein gewinnen will, anstatt eine Beziehung anfangen. Mittlerweile mache ich eher den direkten Approach, typischerweise ein Kompliment (Haare, Kleidung etc.) und dann frage ich ob sie die typischen Mädchenhobbys wie Nägellackieren, Fortgehen oder Ponyreiten mag oder ob sie doch eher andere Dinge interessieren. Wenn sie ein typisches Mädchen ist, sage ich "Ich geh in ne ganz andere Richtung, studiere Informatik ... und befasse mich mit zerstörungsfreiem Schlossöffnen" und stelle dann das Hobby vor und hol das Schloss aus der Tasche. Falls sie kein typisches Mädchen ist, sag ich ihr dass ich auch ungewöhnliche Interessen hab und fahre dann ähnlich fort.
  10. Meine Idee dabei war einerseits, dass ich was biete, was sie zuvor wahrscheinlich noch nie gesehen hat, sich von der Masse abhebt, und man einen Anknüpfungspunkt für spätere Dates hat "da bringe ich dir das mal richtig bei". Das Lockpicking ist halt eines der Dinge, die mich faszinieren (2x im Monat Stammtisch, fahre zu Meisterschaften in Österreich, Deutschland, Tschechien). Da es von vielen in eine kriminelle Ecke gedrängt wird, könnte man doch im besten Fall so ne Art Bad-Boy Image projizieren. Kann schon sein, dass es sonderbar rüberkommt, das so schnell und direkt anzubieten. Aber ich hoffe du verstehst meine Perspektive jetzt ein wenig besser.
  11. Haha sorry, ich habe versehentlich Alt+Enter beim Posten gedrückt, dann wurde der Thread ohne Inhalt erstellt und löschen konnte ich ihn auf die Schnelle auch nicht mehr. Jetzt sollte alles OK sein.
  12. Liebes Pickupforum, erst mal ein herzliches Hallo an die Community! Ich bin 23 Jahre alt, komme aus Österreich (Salzburg, ca. 150000 Einwohner) und bin dieses Jahr im Februar durch einen Freund auf Pickup gestoßen, als er mir Tipps gab, wie ich das erste Mal in meinem Leben eine Frau (die ich aus nem Verein kannte) um eine Beziehung fragen könnte. Ich hatte bis dahin noch nie was irgendwie intimes mit Frauen, nicht mal Umarmen, Küssen etc. Aus diesem einen Versuch ist nichts geworden, aber es gab mir den Anstoß mit Daygame anzufangen. Nightgame war und ist aktuell nichts für mich, da mich das Partyleben inklusive Alkohol nicht interessiert. Das Überwinden der Approach Anxiety war gar nicht so schwer, aber von den Ergebnissen her hätte ich mir mehr erhofft. Ich hätte gedacht, dass in 100 Approaches (soviel hab ich bis jetzt gemacht) zumindest 3-4 "Yes-Girls" dabei sind, die man mit einem halbwegs normalem Auftreten und dem Mut des Approachens für sich gewinnen kann. Dem ist aber nicht so, ich habe nur 2 Numbercloses und 1 Instadate erreicht. Auf der Straße habe ich so 50-75% Blowouts (< 20 Sekunden Redezeit), bei Studentinnen an der Uni ist die Quote besser. Typischerweise komme ich mit nem direkten Opener (z.B: "Hi, ich weiß das ist sehr direkt, aber ich hab dich da sitzen gesehen und konnte es mir nicht verkneifen dich anzusprechen") und stelle mich dann mit meinen Interessen vor, und schaue ob sie etwas davon interessiert und so die Konversation beginnen kann. Wenn das Gespräch länger dauert (15+ Minuten habe ich nicht so selten) entwickelt sich eine ganz normale Konversation, aber wenn ich eskalieren / in Richtung Numberclose oder Date arbeiten will, werde ich fast immer mit "hab nen Freund / Mann" oder anderweitig abgeblockt. Das Problem dabei: Meine Interessen sind nicht gerade das, was wohl die meisten Frauen für spannend erachten: Lockpicking (zerstörungsfreies Schlossöffnen), Pilze sammeln, Brettspiele (Schach / Go), Elektronik. Man hört ja oft, man soll sich als sich selbst zeigen und seine persönlichen Qualitäten hervorheben. Ich denke mir halt, ich habe bei Attraktivität und Status nicht viel zu bieten, aber einen mit ähnlichem Interessenprofil findet sie nicht so leicht. Ich versuche dann, ein Date verbunden mit einem der Hobbies anzusetzen (also z.B. wir gehen gemeinsam Pilze sammeln, jetzt kommt die Hauptsaison). Einmal hat das sehr gut geklappt bei einer chinesischen Studentin, bei der ich die Assoziation Go (asiatisches Brettspiel) -> China zu einem dreistündigen Cafe-Date verwerten konnte. Problem war hauptsächlich, dass sie aus Stuttgart und damit ein paar hundert Kilometer weit weg ist, und so verlief sich das Ganze im Sand. Außerdem ist es bei den technischen / kopflastigen Hobbies schwierig, auf natürliche Weise die Eskalation voranzutreiben. Pilze sammeln ist nicht so technisch und mehr mit Dingen assoziiert, die vielen Frauen gefallen (Natur, Kochen etc.) aber das Problem ist halt dass die Frau mit einem mehr oder weniger fremden Mann durch den Wald spazieren soll. Um zum Ende zu kommen, was ich von euch wissen will: Wie kann ich meine Hobbies geschickt in den Daygame Prozess einfließen lassen? Zu welchem Zeitpunkt soll ich sie als Gesprächsthema anbieten, falls überhaupt? Oder sollte ich angesichts der schwachen Ergebnisse lieber einfach mal ne Weile das "London Daygame Model" a la "mit deinen schwarzen Haaren und braunen Augen wirkst du so was von französisch" 1:1 ausführen? Ich hoffe, dass die geballte Erfahrung der Community mir ein wenig auf die Sprünge helfen kann 😉 LG
  13. Gleitschnee

    SALZBURG LEBT

    Und ein weiterer angehender PUA aus Salzburg meldet sich zu Wort 😉 Wegen dem 10-Post-Limit habe ich ne Mailadresse zum Thema eingerichtet, wer Lust hat mit mir mal auf die Pirsch zu gehen soll sich melden: [email protected]
  14. @Arveni Halt den Kopf hoch, mir geht es ähnlich: Bin seit etwa 2 Monaten aktiv am Approachen auf der Straße, Uni etc. Habe gestern bei ner ausgiebigen Session glaub ich meinen hundertsten Approach absolviert. Nummern hab ich wie man's nimmt so 2-3 erhalten, außerdem ein Instadate. Weiter bin ich aber nie gekommen. Opener ist bei mir direkt (z.B: "Hi, ich weiß das kommt sehr direkt, aber ich würde dich gern mal auf einen Kaffee einladen"), oft versuche ich auch meine ungewöhnlichen aber wohl nicht so frauentauglichen Hobbys (zerstörungsfreies Schlossöffnen, Elektronik, Schwammerlsuchen, Schach) in den Approach einfließen zu lassen. Dabei trage ich zum Beispiel ein Vorhangschloss und Werkzeug bei mir und drücke ihr das in die Hand und erkläre ihr, wie man das Schloss manipuliert. Bin mir angesichts der schwachen Resultate nicht so sicher ob dieser "Freestyle" Approach klug ist oder ich lieber 1:1 das "London Daygame Model" a la Tom Torero oder James Tusk nachahmen sollte. Schnelle Blowouts (Gespräch < 20 Sekunden) habe ich auf der Straße in ca. 50 - 75 % der Fälle, an anderen Orten (Uni) geht es deutlich besser. Wenn das Gespräch länger dauert, kann ich mich mit der Frau meistens gut unterhalten, nur wenn ich versuche das Gespräch in Richtung Date / Eskalation zu lenken werde ich fast immer abgeblockt. Viele sagen auch dass sie nen Freund / Mann haben, oft aber erst einige Minuten nach Beginn der Interaktion. Ich habe mich noch nicht bemüht, mein Aussehen zu optimieren (sehe mich nicht als hässlich aber auch nicht als was besonderes) da ich für mich selbst damit absolut zufrieden bin. Aber wenn es für meinen Pickup-Erfolg hilfreich ist, bin ich bereit, Kompromisse einzugehen. Ich versuche jetzt mich hier im Forum mit anderen aus meiner Stadt (Salzburg) zu vernetzen und mir ein bisschen was von den Profis abzuschauen.
  15. Jahrgang: 1995 Wohnort: im Umkreis von Salzburg Stand: Anfänger Präferenz: Daygame Kurze Vorstellung: Informatikstudent versucht, sich von seinem Jungfrauen-Status zu trennen ;) Habe seit Anfang April dieses Jahres etwa 100 Approaches gemacht, erziele aber furchtbar schlechte Ergebnisse (3 Nummern, 1 Instadate). Wer kann mir ein wenig auf die Sprünge helfen?