TeddyTheGreat

User
  • Inhalte

    32
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     171

Ansehen in der Community

21 Neutral

Über TeddyTheGreat

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 17.03.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Kampfsport (Muay Thai, Krav Maga), Powerlifting, Bouldern, E-Gitarre

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

110 Profilansichten
  1. Ich kann folgenden Blog sehr empfehlen https://www.artofmanliness.com/category/dress-grooming/ Speziell für dich u.a. diese Artikel https://www.artofmanliness.com/articles/how-to-look-like-a-million-bucks-for-under-50/ https://www.artofmanliness.com/articles/style-tips-for-college-men/ Tipps hieraus sind u.a. Suche dir zeitlose Qualitätsklamotten Schicke sie zur Änderungsschneiderei. Nur gut sitzende Kleidung sieht gut aus. Polo Shirts peppen für schmales Geld auf Ich gucke auch gerne bei Zalando in der "Get the Look" Sektion nach Inspiration.
  2. Meine ersten Tinder Dates #1 Gesterns Abend ist es so weit - mein erstes Tinder Date. Von meinen Matches her ist sie eine der weniger Attraktiven Damen. Aber es geht ja auch um Übung und vielleicht sieht sie IRL besser aus. Wir verabreden uns auf ein Bier bzw. gehen spontan in ein Restaurant essen. Um es kurz zu fassen, die Dame hatte zwar ganz hübsche Gesichtszüge aber mich törnte die Schminke über der unreinen Haut ziemlich ab. Die erste Hälfte des Dates verbrachte ich im stillen Zwiespalt, ob ich überhaupt eskalieren sollte. Irgendwann beschloss ich dann "nein". Ich wäre zwar einem FC nicht abgeneigt gewesen, aber richtig on war ich nicht. Ich konnte keine ernsthafte Anziehung signalisieren und mir fehlte der Jagdinstinkt. Ich merkte auch, dass mir der fehlende Jagdinstinkt das Date aber der Hälfte versaut hat. Ich redete bis dahin wie mit Freunden. Es gab keinerlei Attraction/Eskalation meinerseits. Dazu blabberte ich im Laufe des Dates immer wieder DLV Stories aus, weil ich nicht nachdachte und es mir ehrlich gesagt irgendwann auch egal war. Ich habe von ihr aus bisher nichts gehört und werde mich selbst bei ihr nicht melden. #2 Wir trafen uns heute morgen auf einen Kaffee, da sie Spätschicht hat und um 13 Uhr arbeiten muss. Über Tinder haben wir nur Belangloses ausgetauscht, meist C&F Zeug meinerseits. Von den Bildern her fand ich sie auch schon deutlich interessanter. In echt hat sie glücklicherweise auch nicht enttäuscht. Geplant war ein Cafe anzusteuern aber ich hatte die Befürchtung durch frontales Sitzen zu wenig eskalieren zu können. Ich schlug kurzerhand vor sich dort einen Kaffee auf die Hand zu besorgen und am Rhein spazieren zu gehen. Wie sich rausstellte, eine gute Entscheidung. Wir unterhielten uns flüssig und gut. Jedoch zu Beginn auch eher über klassisch langweilige Themen a la "was machst du so?". Gepaart mit einer gewissen Distanz auf meine Kino Versuche fürchtete ich schon, dass das Kind in den Brunnen gefallen ist. Aber ich dachte mir: Ach, da ist noch nix verloren. Ihr habt über Tinder viel C&F Zeug geschrieben, dort Attraction aufgebaut. Jetzt MUSS ja auch mal ein wenig Comfort aufgebaut werden. Einfach jetzt langsam immer mehr eskalieren! Ich schraubte mein Kino hoch. Von ihr kam keine Ablehnung. Ich griff nach ihrer Hand. Sie lies es zu aber auch hier - eher passiv. 10min später, drehte ich sie einfach um und küsste sie. Dieses eher passive Verhalten zog sich durch das restliche Date. Die Kussphasen waren zeitlich überschaubar (30-60s), dafür gut. Wir küssten uns insgesamt nur dreimal, das recht kurz in längerem Abstand zu einander. Jedes Mal von mir eingeleitet. Wir sind am Ende ohne Folgedate verbleiben, haben aber während dem Date öfters vom gemeinsamen Kochen geredet. Ich habe allerdings meine Zweifel, ob es dazu kommen wird. Dieses "ich lass mich zwar küssen aber Bock auf Rummachen und Fummeln hab ich dann doch nicht" ist mir noch etwas suspekt. Für mich macht es eben den Eindruck, der Kerl war nett, mehr aber auch nicht. Wirklich traurig wäre ich allerdings auch nicht. Sie war sehr süß und Lust auf Sex mit ihr hab ich definitiv. Aber vieles an ihr deutete eher auf Red Flags.
  3. Daygame Update: Die letzten Tage hat es viel geregnet. Ich wollte in die Stadt aber rechnete damit, dass nicht viel los sein wird. Samstag, ein Tag nach der Absage der Polizistin, musste ich aber einfach wieder was machen. Nur nix schleifen lassen. Schnell wieder in den Sattel schwingen. Also beschloss ich in die nächstgelegene Shopping Mall zu gehen. Es war ... besser als nix. Die Mall quoll über von Familien und Pärchen. Von Single HBs keine Spur. Wenn sie zu sehen waren, dann meist als Verkäuferin. Mein Tagesziel waren aber keine NCs und/oder Datevorschläge sondern Instant-Dates. Schwer, wenn das HB arbeiten muss. So kam ich an dem Tag auf Ganze zwei Approaches, eine davon sogar doch eine Angestellte. Bei der miesen Quote war mir das Instant-Date egal, ich wollte einfach approachen. Aber in beiden Fällen lief es echt madig. HB#1 hab ich im DM angesprochen. Ich habe den Fehler gemacht es direkt im überfüllten Eingangsbereich zu machen. Alles wirkte hektisch. Ich strahlte keine Ruhe aus, die Stimme schwach, alles in allem sehr AFC-like. Ich bekam auch sofort einen Korb, wenn auch einen sehr netten. HB#2 lieferte auch direkt einen Korb aus. Auch hier, sehr unsicheres Verhalten meinerseits. Tinder: Ich habe vor gut vier/fünf Monaten damit angefangen und vor einem Monat aufgehört. Ich bekam einfach zu wenig bis gar keine Matches. Der Nutzen stand in keinerlei Verhältnis zum Aufwand. Ich verdödelte täglich 30min mit sinnlosem Swipen. Ein guter Freund empfahl mir auf Premium zu upgraden, das bringe einiges. Ein anderer bemängelte meine Fotos und schoss kurzerhand ein paar neue von mir. Ich dachte mir, hast nix zu verlieren außer die 25€ für einen Probemonat Premium. Also meldete ich mich vor einer Woche wieder an, upgradete auf Premium und lud ein neues Bild hoch. Und tada ... die Kiste läuft deutlich besser. Nach einer Woche habe ich immerhin 12 Matches, mit einer hab ich morgen ein Date und bei etwa 2-3 könnte ich mir vorstellen, dass da auch ein Date rauspurzelt. Immer noch weit weg vom ganz großen Wurf aber als "Sidehustle" brauchbar. Dennoch nimmt dieses ganze Schreiben viel zu viel Energie in Anspruch. Tinder ist und bleibt nicht mein Ding. Wiener Lässigkeit Samstag Mittag - ich quäle mich durch die überfüllte Shopping Mall, immer einen blick auf die Uhr. Heute Abend bin ich bei meinem besten Freund und Wing eingeladen. Er stellt mir seine neue Freundin vor, die angenehmer Weise auch gleich ihre WG-Mitbewohnerin mitbringen will - single, Tschechin und hübsch hieß es. Zuhause angekommen, voll Vorfreude auf dem Weg ins Bad lese ich eine WA. "Die Freundin meiner Freundin hat abgesagt. So macht das ja auch keinen Sinn. Wir sagen das heute ab." FUCK MY LIFE! Was ist los mit den Menschen, ernsthaft jetzt! Ich ruf ihn an, überrede ihn trotzdem feiern zu gehen. Was habe die Absage einer Einzelnen mit der Gruppe zu tun? Ich komme schon damit klar mit einem frisch verliebten Pärchen feiern zu gehen. Ich könne ja auf mich selbst aufpassen und mich beschäftigen. Es gelingt. Wir treffen uns wie geplant. Ich schaue beim Vorglühen ein wenig zu tief ins Glas und bin im Club ziemlich unnütz. Ich habe gar keine Lust aufs Gamen, da ich merke, aus mir kommt eh nix Gescheites raus. So beschäftige ich mich den Abend über alleine durch den Club zu tanzen. Die beiden Turteltäubchen könnten genauso gut daheim geblieben sein. Ich störe mich nicht dran, freue mich ehrlich für meinen Freund. Um 1 Uhr bekomme ich eine WA, die beiden seien Heim gefahren. Um 3Uhr habe ich es erst gelesen. So viel zum Thema, sie hätten auch gleich Zuhause bleiben können. Dennoch verlässt mich damit die Lust weiterhin im Club zu bleiben, da ich PU technisch sowieso nichts auf die Kette bringe. Mittlereile lässt der Alkohol zum Glück nach und ich bekomme wieder einen klaren Kopf. Draußen angekommen müsste ich 40min auf den Bus warten...-.- Da fällt mir ein, neben dem Studentenclub, aus dem ich kam, ist noch ein Rockclub, in dem ich ewig nicht mehr war. Ich beschließe, vorbei zu schauen. Ich marschiere schnurstracks rein, der Türsteher zieht die Handbremse: "Das macht 5€!" - "Ja ist überhaupt was los?" - "Ne". Der Scherzbold nahm mir sämtlichen Wind aus den Segeln. Obwohl ich nie geizig bin, haderte ich hier. Zum Glück. Ich sprach diverse Leute vor dem Club an. "Hey, sorry! Ist hier was los?" - "Ja, es lohnt sich." Nach zwei Gruppen stieß ich auf ein 2er Set, selbe Frage. Sie antwortete im breiten österreichischen Akzent. Teddy: "Geil, bist du aus Österreich?!" HB: Verdammt, ich kann einfach nicht untertauchen! Es folgte eine sehr nette lustige Unterhaltung mit beiden. Ich konnte mich bis dahin auch noch nicht entscheiden, auf welche ich meinen Fokus legen sollte. Sie gingen dann wieder rein, ich folgte, gab dem König Lustig seinen Fünfer. Und man, der Abend wurd immer besser, seitdem ich den Studentenclub verließ. Ich bin im Herzen Rocker und kann mit einigen Deutschrap Songs in Clubs nix anfangen. Dabei liebe ich K.I.Z. aber wenn Bausa und Konsorten läuft stellen sich mir die Nackenhaare auf. In dem Rockerclub lief genau mein Zeug. Ich unterhielt mich nett mit den beiden Frauen, klammerte aber nicht. Ich wollte nicht wie eine Klette wirken und die Musik war erste Sahne. Wir landen auf der Tanzfläche. Ein anderer Dude hat sich ebenfalls an die beiden geklemmt. Ich störte mich nicht dran. Er schien eher auf die Norddeutsche Freundin abzuzielen, ich heftete mich an die Wienerin, die mir auch besser gefiel. Sie mochte die Musik nicht wirklich, war nur wegen ihrer Freundin da. Ich nahm es zum Anlass sie von der Tanzfläche zu "befreien". Wir redeten etwa eine halbe Stunde, in der ich meinen Charme voll aufdrehte, Kino fuhr. KC Plötzlich blockt sie. Teddy: Was ist los? HB: Das ist schräg. Teddy: Wieso? HB: Weil ich soviel älter bin als du. Du erinnerst mich an meinen kleinen Bruder. Hier muss ich erwähnen, dass im Laufe herauskam, dass sie 39 Jahre alt ist. Sie sieht aber aus, wie eine Frau in meinem Alter, nämlich 29. An dieser Stelle nochmal fetten Dank ans Forum hier. Der ein oder andere Tipp hat hier geholfen. Ich habe die "kleiner Bruder" Nummer einfach überhört und weiter gemacht. Kam sie doch wieder darauf zu sprechen, dann ein kleiner Freeze out meinerseits. Wurde ich wieder rangelassen, habe ich volles Rohr aufgefahren sie so gut es geht scharf zu machen. Später habe ich sogar Scherze gemacht und sie Schwesterherz genannt. Alles in allem war sie sehr angetan. Ich versuchte sie zweimal aus dem Club zu führen, um den FC einzuleiten. Beide Male ein Block. Ihre Freundin schlafe heute bei ihr, das ginge echt nicht. Frage an die Community: Wie hätte ich hier das Ruder rumreisen können? Wir haben am Ende noch die Nummern getauscht. Ich fragte gleich, ob sie nächste Woche Zeit habe auf ein treffen. Sie blockte ab. Ich mache mir ehrlich gesagt auch keine Hoffnung das noch in einen FC zu verwandeln. Ich glaube diese "kleine Bruder" Nummer steckt zu sehr in ihrer Birne fest. Einzige Hoffnung ist, ich habe sie doch so scharf gemacht und ihre Freundin redet ihr gut zu sich doch einfach mal durchvögeln zu lassen. Aber wie wahrscheinlich ist das schon. Fazit: Sobald Menschen in Hörweite sind, bin ich unsicher. Ich sollte vor dem Streetgamen einen Aufwärm-Approach machen. In Redefluss kommen, ähnlich der Empfehlung für das Clubgame. Ich mag bei der Wienerin zwar immer noch gut angetrunken gewesen sein, jedoch bilde ich mir ein Herr aller meiner Sinne gewesen zu sein. Wenn es mit der Frau passt, ist Verführung echt kinderleicht (bis zum KC). Das motiviert. Ziel muss werden an meinen Sticking Points zu arbeiten, damit immer mehr Gespräche unter diese Kategorie fallen.
  4. Interessant, so hab ich das noch nie betrachtet. Ich nehme mir jetzt für zukünftige Dates vor meine Erwartungen runter zu schrauben und auf solche Zeichen stärker zu achten. Ich hab den Fehler gemacht es meinem Kumpel zu zeigen und er hat mich ermutigt noch an dem Tag etwas zurück zu schreiben. Ich hab es zwar positiv gehalten aber doch zu needy gewirkt. Teddy: "Hey, hoffe du hast deine Freundin aufmuntern können. 😉 Kein Problem, so konnte ich im Workflow am VW Bus bleiben. Wann hast du denn Zeit?" Aber auch darauf habe ich bis jetzt keinerlei Antwort bekommen. Da ist die Vulva bereits eingefroren. Ich krieg's nur absolut nicht in meine Birne, was da los ist. Im Supermarkt hat sie so positiv gewirkt. Aber man darf wohl echt nicht damit anfangen Handlungen der Frauen nach Logik zu verstehen. Da wird man nicht froh.
  5. Update zur Polizistin Von ihr kam in WhatsApp keinerlei Invest mehr, nachdem wir am Dienstag kurz geschrieben haben. Ich habe dann nicht weiter geschrieben. Heute am Morgen des verabredeten Tages schrieb ich kurz. Teddy: Hey, guten Morgen 🙂 Sag mal, ist es für dich ok, wenn wir uns um 19:30 statt um 19:00 treffen? Ich hab heute einiges auf meiner To-Do Liste. Da möchte ich ungern gehetzt zum Date erscheinen. 😉 Ich sah unmittelbar danach, dass sie online war. Den ganzen Tag gab es darauf keine Antwort. Mit jeder Stunde stieg mein ungutes Gefühl. Und tatsächlich, um 17 Uhr schreibt sie mir. HB: Huhu, du, ich hab ein kleines Problem...ich werde das heute leider nicht schaffen...tut mir super leid, aber ich muss zu ner Freundin, der es echt beschissen geht. Können wir das vielleicht nächste Woche noch nachholen? Sorry. Sorry. Sorry! Ich muss mich hier grad mal auskotzen. Ich weiß, man bekommt am Anfang der Lernphase von PU viele Körbe. Und auch später passiert es immer wieder, dass Frauen abspringen. Und ja ich kenn den Rat, man soll sich nicht auf eine einzige versteifen und darin seine Hoffnung reinsetzen. Und vielleicht ist das hier sogar ernst gemeint von dem HB. Aber das ist jetzt innerhalb zwei Monate schon die dritte Frau, die mir erst wenige Stunden vorher absagt. Was ist los mit denen?! Wenn die kein Bock haben, dann sollen sie es gefälligst früher sagen und nicht kurz vorher. Ja ich weiß, ich muss da drüber stehen und am besten heute Abend feiern gehen und jede Menge gamen. Aber meine Stimmung ist grad im Keller. Der Tag hat für mich schon scheiße angefangen und das war heute mein Lichtblick des Tages. Ich hab erst einmal gar nichts geantwortet. Ich denke ich antworte am Sonntag Abend kurz mit: "Schlag was vor."
  6. Geht doch Teddy, geht doch! Krankheitsbedingt musste ich eine Woche pausieren. Gestern war ich wieder auf alter Höhe. Also rein in den guten Zwirn und raus auf die Straße. Um mich zu verbessern kam mir die Idee mein Handy Headset als Mikrofon zu nutzen, um so unauffällig meine Approaches aufnehmen zu können. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt, denn ich nuschel. Zwar nicht stark aber ich bin nicht glasklar. Außerdem ist mir aufgefallen, wenn ich versuche witzig zu sein, dass ich selbst leicht lache. In meiner Meinung versuche ich somit krampfhaft witzig zu sein. Beides ist zum Glück aber dezent. Es sind nicht meine größten Baustellen aber wenn man es schon merkt kann man auch dran arbeiten. Anti-Nuschel Übungen habe ich bereits recherchiert. Zurück zum eigentlichen Game: Es war einer der schlechtesten Daygame Tage. Sechs Damen habe ich angehauen. HB#1 in der Buchhandlung: Positiv auf meinen Opener, danach verlief das Gespräch eher schleppend. Mein früheres Ich hätte vermutlich schon früher aufgegeben und abgebrochen. Ich hab durchgehalten, konnte aber nicht recht überzeugen. Das Gespräch lief unrund, wollte nicht Fahrt aufnehmen. Als ich einen Kaffee vorschlage, kommt die "Ich habe einen Freund" Nummer. HB#2 auf der Straße: Beste Reaktion des Tages. Hat sich gefreut wie ein Honigkuchenpferd und fand es klasse, dass ich offen Frauen anspreche. Einer ihrer ersten Sätze beinhalteten allerdings auch einen Freund. Schade, aber ihr habe ich es ernsthaft geglaubt. HB#3 auf der Straße, leicht gehetzt: Sie wäre unter anderen Umständen vielleicht interessiert gewesen, hier wirkte sie ehrlich gestresst. Sie erklärte, sie müsse schnell zur Uni, wegen einer Prüfung lernen. Ich glaubte ihr und hatte Verständnis. Next. HB#4 auf der Straße: Nicht wirklich on und direkt die "Ich habe einen Freund" Nummer. HB#5 in der Buchhandlung: Sie wirkte ziemlich verwirrt als ich sie ansprach. Auch hier verlief das Gespräch recht holprig und deutlich schlechter als bei HB#1. HB#6 im Fotogeschäft: Sie stand hinter dem Tresen. Ich achtete darauf, dass andere Kollegen mein Vorhaben nicht hören können, da es sie davon abhalten könnte sich auf mich einzulassen. Leider kam auch hier wieder der alt bekannte Korb. HB#7 im Supermarkt: Ich ließ den Feierabend einläuten und begab mich in meinen Stamm Supermarkt, in dem ich als Schüler/Student vier Jahre lang gejobbt habe. Ein Großteil der Frauen dort kennt mich immer noch und freuen sich immer mich zu sehen. Ich habe damals einen guten Eindruck hinterlassen. Ich komm also rein und sehe sofort eine alte Kollegin und rede mit ihr 5min lautstark in der Obst- und Gemüseabteilung. Im Augenwinkel sehe ich HB#7, ein Rotschopf - geil! Ich versuche meine Kollegin langsam aber freundlich zu verabschieden, was gar nicht mal so einfach war. Ich befürchte schon, dass HB#7 zur Kasse läuft. Aber ich habe Glück, zögere keine Sekunde und Jackpot. Sie scheint direkt down to fuck zu sein. Sie grinst über beide Ohren. HB: Du kennst hier in dem Laden ja einige. Teddy: Ja, ich habe hier als Student gearbeitet und jedes Mal, wenn ich in der Heimat bin und hier her gehe, freuen die sich immer sehr. (Social Proof Baby!) HB: Heimat? D.h. du wohnst nicht hier? Teddy: Nein, ich bin hier nur um bei meinen Eltern meinen VW zu restaurieren. Ich wohne in XY. HB: Kenn ich, da bin ich mal extra für mein Tattoo hin. ... Teddy: Und hast du heute einen freien Tag? (Das war in der Stadt mein follow up nach dem Opener, hat hier eigentlich null Sinn ergeben, da es bereit nach vier war. Sie hat sich nicht daran gestört.) HB: Nein ich hab grad Feierabend und fahre gleich Heim. Teddy: Was machst du denn? (Ich weiß, langweiliges Thema aber manchmal schießt es einfach aus mir raus) HB: Ich bin Polizistin. Teddy: Geil, da stellen sich mir tausend Fragen aber keine Angst, ich löcher dich nicht auf einmal damit. HB: Na dann lass uns doch einmal auf einen Kaffee treffen. Krass, sowas hab ich bis jetzt noch nicht erlebt. Der Date-Vorschlag kommt von ihr aus. Ich sage zu, wir verabreden uns für den Freitag auf ein Bier. Man darf gespannt sein. Ich hab dennoch Sorge es durch WhatsApp zu versauen. Bisher war meine Strategie immer wenig bis nichts schreiben, was nicht so gut ankam. Jetzt drehe ich es um, ihr Invest ist allerdings sehr zurückhaltend und passt bis jetzt nicht zum persönlich erlebten. Aber es sind ja gerade erst 24h vergangen und sie muss im Gegensatz zu mir echt arbeiten. Also alles gelassen sehen. Fazit: Die Idee mit dem Diktiergerät war gut. Allerdings hat die App teilweise gesponnen und meine Approaches deutlich verzögert. Zweimal habe ich sogar im Laufen abgebrochen, weil es echt komisch wirkte. Limiting Belief? Möglich. Ich will die Anti-Nuschel Übungen in meine tägliche Morgenroutine einbauen. Hoffentlich hilft es. Ich glaube aber nicht, dass ich zukünftig alle Gespräche aufnehme. Das höre ich mir am Ende eh nie alles an. Aber von Zeit zu Zeit sicher ja. Ich hab immer noch meine Schwächen ein Gespräch interessant zu halten aber ich brauch mich nicht zu verstecken. Mit der richtigen Frau läuft es ohne nachzudenken wie am Schnürchen.
  7. Daygame in der Shopping Mall Ich flüchte mich bei diesen Temperaturen in die Mall und verbinde nützliches/freudiges Shopping mit Gamen. Aber mir ist schon einmal aufgefallen, wenn ich shoppen gehe, liegt mein Fokus mehr auf dem Shoppen statt auf dem Gamen. Aber immerhin hab ich mich aufgerafft. Den Start macht eine Dame im Edeka bevor ich mich zur Mall aufmache. Erst eier ich wieder rum, dann fasse ich Mut und laufe hin. Ich: Hi, entschuldige die Störung, aber du bist mir eben positiv aufgefallen. Und oh je, von Nahem sah sie nur noch halb so hübsch aus und vor allem etwas älter. Egal, weiter machen. Ich: Hi ich bin Teddy. HB: Hi, ich bin ... (sie hält eine Packung Eis in der Hand) Ich: Na, hast du heute auch frei von der Arbeit? Genießt du deinen freien Tag, um im Freibad Eis zu essen? HB: Ich hab nur den halben Tag frei, solange die Kleine im Kindergarten ist. Ich: *Abbruch! Abbruch!* Uns ist beiden klar, das hier wird nix und wir gehen nach einer höflichen Verabschiedung getrennte Wege. In der Mall angekommen versacke ich ein wenig. Da ich aber früh dort war und keinerlei Zeitdruck hatte, nahm ich mir die Freiheit alles ganz entspannt anzugehen. Shopping Mall HB#1 Standardspruch zwischen den Läden. Sie war aber von Anfang an sehr desinteressiert und machte gleich in den ersten Sätzen schon klar, sie wolle schnell etwas erledigen, um dann zum Sport zu können. Meine Einladung zum Kaffee lehnte sie ab. Shopping Mall HB#2 Sie liest ein Buch im Starbucks. Ich gehe hin, schwenke schnell auf das Buch um. Nach ein paar Sätzen schielt sie immer mehr und mehr ins Buch. Ich frage, ob ich mich dazu setzen darf, sie sagt zu. Als ich das Gespräch weiter führen will kommt ein: "Sorry ich hab einen Freund und ich möchte echt gern mein Buch weiter lesen." Bei ihr ist mir vor allem aufgefallen, dass mein Selbstbewusstsein ziemlich eingebrochen ist. Ich habe nicht mit fester lauter Stimme geredet. Zweimal musste sie mich bitten, meine Worte zu wiederholen. Shopping Mall HB#3 Meine schwächste Leistung des Tages. Ich hatte zuvor in einem Laden eine Uhr gekauft und ein wenig (nicht viel) mit der Verkäuferin gequatscht. Da sie eher eine HB6 ist, habe ich bei Kauf nichts angefangen. Am Ende vom Tag war ich ein wenig verzweifelt und dachte: ach was soll's! Da ich in ihrem Laden nicht zu viel Aufsehen erregen wollte, entschloss ich mich einen Zettel mit meinem Namen und Nummer drauf zu schreiben und in ihr zu geben. Gemacht getan und meine Güte kam ich AFC-like rüber. Keine feste Stimme, wieder sehr leise. Kein Selbstbewusstes Auftreten. Ich bin rein, hab gesagt, ich möchte mir ihr ein Eis essen gehen, legte den Zettel hin und bin raus. Dass ich nicht gerannt bin, ist ein Wunder. Wir waren alleine im Laden, aber keine 2m entfernt stand ihre Kollegin. Das hat mich wahnsinnig verunsichert. Wenn sie sich wirklich meldet ist das ein kleines Wunder. Fazit: Ich habe den gestrigen Tag fleißig zur Recherche genutzt. Ich habe mir kleine Routinen notiert und sonstige Schwachpunkte nachgelesen. Nur soweit kam ich heute gar nicht. Meine Stimme muss kräftig bleiben. Andere Leute müssen mir egal sein, wenn sie zu hören. Üben, üben, üben. Noch bin ich nicht gut im Game und die letzten zwei Wochen haben mich wieder ziemlich aus der Bahn geworfen. Da hilft nur konsistent dran bleiben.
  8. Nachtrag: Der Vortrag war, wie bereits erwähnt, klasse. Einiges Bekanntes wurde aufgefrischt, einiges Neues gelernt. Aber einen Satz möchte ich hier gerne teilen. Meiner Meinung nach hat er eine hohe Relevanz für viele Topics hier im Forum und ich fand ihn auf den Punkt. "Wenn du nicht bereit bist eine Frau zu verlieren, ist das der beste Weg eine Frau zu verlieren."
  9. Männlichkeitsworkshop in Stuttgart Die letzte Woche habe ich eine Pause von PU gemacht. Ich war gefrustet. Über dieses Forum wurde ich zu einem Workshop über Männlichkeit eingeladen, an dem ich gestern teilnahm. Es war eine achtteilige Vortragsreihe, von der ich leider nur den letzten Tag erleben durfte. Aber mit Glück startet eine neue Reihe. Der Vortrag war kurz aber gut. Das wertvollste daran waren aber die Connections. Zum ersten Mal Gleichgesinnte treffen. Mit einem bin ich kurzerhand daygamen gewesen und wir haben ein 2er Set geöffnet. Das Ergebnis war eher nicht so gut, was wohl auch zum großen Teil daran lag, dass ich zeitlich Druck hatte und die Unterhaltung abbrechen musste. Auf die Frage nach dem Kaffee/Bier später kam dann eine Absage. Es war super einen anderen PUA in Aktion zu erleben, einer von dem ich auch lernen kann. Mit meinem Wing daheim geht es nur begrenzt. Der Wing lud mich gleich auf eine Verbindungsparty am selben Abend ein, ich sagte zu. Die Party hat sich auf jeden Fall gelohnt. Was Frauen angeht, habe ich das ein oder andere probiert, leider erfolglos. Gefühlt war ich wieder auf einem Stand vor einem Monat. Meine Gespräche waren langweilig, kein Kino, keine Attraction. Ich brauch mehr Routinen, um auch ohne Nachdenken etwas im Portfolio zu haben. Am meisten ärgert mich jedoch folgende Situation: Der versemmelte Elfmeter Ich: Hi, ich bin Teddy. HB8 (allein): *verwirrt* Ich: Und du bist? Die Gute sagte mir ihren Namen, ich versuchte über C&F (ob sie so leicht zu verwirren sei) weiter zu machen aber sie war einfach nicht sehr angetan. Da mir dann kein gutes Thema zum weiterreden einfiel, löste sich die Situation auf. Mittlerweile hatte ich auf der Party noch einen anderen PUA vom Workshop getroffen, mit dem ich mich super verstand und auch teilweise am Abend gamte. Ich laufe also zurück zu meinem neuen Wing. Keine 3min später steht sie vor mir. HB7: Hi, bist du Teddy? Ich: Ja bin ich. *dieses Mal war ich sehr verwirrt* Kennen wir uns? HB7: Nein, aber meine Freundin HB8 sagte du bist Teddy. (so in etwa) HB8, komm mal her! HB8 kommt, beide beömmeln sich, reden irgendwas. Die genauen Wortlaute kenn ich nicht mehr. Ich fand die Situation sehr verwirrend. erst dachte ich, die Damen wollen mich verarschen. Ich hab den Fehler gemacht, das irgendwie zu fragen, was sie mir aber scheinbar nicht übel nahm. Mir war unklar, ob mich HB8 verkuppeln wollte oder was da vor sich ging. Mein Selbstbewusstsein war dort ziemlich gering. Ich wurde in diese ungewohnte Situation geworfen und mir war unklar, was vor sich ging. Ich konnte beide HBs, besonders HB7, überhaupt nicht einschätzen. Wir verabredeten uns unverbindlich zum Bierpong, was nie geschah. Mit meinem neuen Wing bin ich weiter und wir versuchten uns an anderen. Als ich nach etwa zwei Stunden HB7 suchen wollte, war sie verschwunden. Chance verpasst. Fazit: Endlich Gleichgesinnte! Allein dafür hat sich der Abend gelohnt. Über den Tag verteilt hab ich AA zu oft nicht überwinden können. Gelang es doch, waren die Gespräche öööööde. Ich nutze den Sonntag jetzt einmal meine Routinen Palette aufzustocken. Die verpasste Situation war einfach ärgerlich. Hier hätte deutlich mehr Selbstbewusstsein geholfen. Das Mindset "Ja klar kommt die zu mir. Ich bin ja auch der beste Kerl hier." hat gefehlt. Dann hätte eine konkrete Verführung meinerseits kommen müssen. Ich bin wieder angefixt und hungrig. Die Pause ist zu Ende.
  10. Du tust das Richtige und meine Hochachtung, dass du es erkannt hast und tust. Wie bereits erwähnt, das einzig wirklich hilfreiche ist Zeit. Stress dich nicht. Also viel Erfolg mit deinem IG, du wirst es schon hinkriegen. Cheers
  11. Da ich noch nicht genug Ahnung von PU habe, beachte meinen Rat besser kritisch. Aber ich werf mal meine zwei Cents dazu. Das Problem scheint wohl alt bekannt zu sein. Frauen bekommen durch OG viel mehr Auswahl und werden wählerisch. Das in Kombination mit einem Problem unserer Generation (Fear of missing out) macht die Gute sehr wählerisch. Bei dir hingegen sieht es mir danach aus, als ob du zu wenig Attraction aufgebaut hast. Daran kannst du jetzt aber nix mehr ändern, der Drops ist gelutscht. Mein persönlicher Rat an dich - Freeze. Wenn du jetzt brav weiter textest wirst du gefriendzoned. Wenn sie sich wieder meldet, weißt du immerhin, dass ein Grundinteresse besteht. Dann würde ich etwas davon schreiben, dass du schon gerne ein 4. Date mit ihr machen würdest, aber kein Bock darauf hast, wenn sie wieder so eine Fresse zieht. Kommt es dann zum Date solltest du unbedingt eskalieren. Ignorieren fehlende IOIs. Nur wenn du es probierst und dir im schlimmsten Fall einen Korb fängst, weißt du es sicher. Ein 5. Date wird es sonst nicht geben. Ich gebe zu es ist schwierig. Du willst sie sicher für dich gewinnen. Aber setzt du in irgendeiner Weise die Pistole auf die Brust, wird sie bestimmt flüchten.
  12. Clubgame angetrunken mit Wing Mittwoch war ich mit meinem Wing auf einer Fachschaftsparty der lokalen Uni. Eigentlich wollte ich nichts trinken, um fit zu bleiben. Aber die letzten Clubgames liefen nicht ganz so gut und ich dachte, ein paar Wein könnten mich auflockern. Das könnte mir helfen zu zeigen, ob ich nüchtern wirklich zu verklemmt bin. Nun um die Antwort vorweg zunehmen...nein. Meine Probleme liegen woanders. Mir ist es in den letzten Wochen öfters aufgefallen, wenn ich mit Akohol und Wing clubben geh, dass ich weniger auf das Game konzentriert bin. Zum einen will man mit seinem Freund einfach eine gute Zeit haben, zum anderen eröffnet er oft Sets und das passt mir selten in den Kram. Ich habe immer noch diesen unbegründeten Ehrgeiz alles von vorne bis hinten zu 100% selbst zu machen. Dabei sollte mir das egal sein und froh drüber sein eine (Übungs-)Gelegenheit zu bekommen. An dem Abend selbst ist wenig gelaufen. Halbherzig hab ich hier und da etwas probiert. Hier die wichtigsten Eckpunkte: Wir haben uns mit ein paar Mädels unterhalten. Das Gespräch lief nicht ganz rund. Das Interesse der HBs flaute immer mehr ab. Nach einer längeren Pause wollte ich einfach gehen. Mein Wing (kennt zwar PU ist aber eher der Natural Typ) gab mir eine Standpauke. Ich gebe immer zu früh auf! Er nannte auch noch ein privates Beispiel, wo ich aufgab und welches rein gar nichts mit Frauen zu tun hat. Bei meinem Wing ist es mir im übrigen schon vor Jahren aufgefallen, wie hartnäckig er sein kann. Oft dachte ich, der hat verloren, was will er überhaupt noch bei der Guten. Aber in etwa 50% der Fälle seh ich ihn später dann doch mit ihr rummachen. Die Standpauke hab ich mir zu Herzen genommen. Es ist tatsächlich auch ein Problem, welches mich in vielen Lebensbereichen begleitet. Später sah ich eine HB, die mir bekannt vorkam. Es war eine, die ich vor kurzem im Daygame angesprochen habe und mit Nummer geclosed habe. Sie sagte mir aber damals über WA, sie sei nach ihrer Trennung noch nicht bereit für etwas Neues. Ich lauf also hin, sprech sie an: "Hey, du bist du xy, richtig?" Nach ein paar Sätzen zeigt sie mir aber, dass kein Interesse besteht. Auf der Tanzfläche bilde ich mir wieder ein, dass eine HB öfters zu mir sieht. Ich gehe hin, nehme ihre Hand, Drehung im ihre Achse und sage ich möchte tanzen - Korb. Der Abend war dann frauentechnisch für mich gelaufen. Bis wir eine alte Schulkameradin aus unserer Abizeit wieder getroffen haben. Mein Wing, sie und ich haben zusammen Abi gemacht, ich war mit ihr auch seit der 5. Klasse zusammen in einer Klasse. Jedoch haben wir nie wirklich miteinander geredet. In Unter- und Mittelstufe sprach ich generell kaum mit Mädels, in der Oberstufe blüte ich auf aber da waren es dann andere Mädchen. Aber schon auf einem Stufentreffen vor zwei Jahren fiel mir auf, dass ich es toll finde selbst mit denjenigen zu reden, mit denen ich nichts zu tun hatte oder die sogar damals nicht leiden konnte. Also sind wir hin haben uns zu dritt super unterhalten. Leider hat mein Wing nichts anbrennen lassen und sich auf sie gestürzt. Zwar mit Korb aber ich konnte nur wie das fünfte Rad am Wagen daneben sitzen und zusehen, wie er Kino fährt und sich voll ranschmeißt. Die Aktion führte dann noch zu einem kleinen (mittlerweile behobenen) Konflikt. Denn mein Wing ist eigentlich vergeben, will NUR flirten und hat mich noch gebeten auf ihn aufzupassen. Und ich hatte meine Chancen als gut eingeschätzt. Sie kennt mich seit der Fünften. Nur kennt sie mich als sehr schüchternen Jungen in einem wenig ansehnlichen Äußeren. Sie war ernsthaft überrascht nach zehn Jahren einen trainierten, tätowierten und selbstbewussten Mann zu sehen. Fazit: Nicht aufgeben!!! Einfach 5min länger im Set bleiben. (Ausnahme: HB sagt aktiv ich möge sie in Ruhe lassen) Seltener Alkohol trinken. Ich bin nicht Herr meiner selbst. Und der nächste Tag ist dann meist gelaufen. Nicht aufgeben!
  13. @startupper Vielen Dank. Immer schön so etwas zu hören.
  14. @a.supertramp OK, ich verstehe glaub was du meinst. Ich hab den Spruch immer für sehr allgemein gehalten und gerade nochmal gegoogelt. 😮 😄