gero1986

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     39

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über gero1986

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

47 Profilansichten
  1. Der berufliche Erfolg ist (weil ich hart dafür arbeite) inzwischen da. Insofern habe ich etwas in den Vordergrund gestellt, was gar nicht nötig war. Statt mich damit zu brüsten hätte ich mich eher mal mir ihr und ihrem Leben beschäftigen sollen. Ich weiß bis heute nicht, was sie genau studiert oder den ganzen Tag auf der Arbeit macht. Ich hab mich wie ein absoluter Idiot und Möchtegern aufgeführt. Sie schrieb mir, dass sie überrascht ist, dass ich mich doch noch melde, weil sie dachte, es sei mir egal. Sie sagte häufig zu mir, dass sie noch nie so einen guten Liebhaber hatte wie mich. Grundlegende Wertevorstellungen und Ansichten über die Zukunft sind bei uns gleich. Glaub ihr vor dem Hintergrund, dass sie sich melden wird? Denkt ihr, dass sie sich nach ihrer Reise melden wird oder es noch ein paar Monate dauert? Was sind eure Erfahrungen?
  2. Ein kleines Update und ich gehe davon aus, dass viele sich jetzt denken „Idiot“. Zwischen meinem Urlaub und ihrer Geschäftsreise lag ein Abend. Ich habe sie kontaktiert und gesagt, dass ich kurz mit ihr sprechen möchte. Mir war es für meinen Seelenfrieden wichtig, dass ich ihr mitgebe, dass ich viele Dinge aus falsches Stolz gesagt und gemacht habe und sie nicht darüber nachdenken soll. Mir ging es nicht um Ex-Back, sondern darum, dass sie meine Worte offensichtlich sehr getroffen haben. Im Telefonat sagte sie mir, dass es ihr nicht gut geht und ich am nächsten Tag vorbeikommen könne. 5 Stunden vor dem geplanten Kurzbesuch sagte sie mir ab mit der Begründung, dass sie es nicht aushält, wenn wir über Sachen sprechen, Gefühle hochkommen und sie alleine auf Geschäftsreise geht. Sie möchte sich jetzt auf die nächsten 2 Wochen konzentrieren. Sie hat dann wieder geschrieben, dass meine Worte sie so getroffen hätten. Sie denkt, ich meine es so wie ich das gesagt habe und dann würde es wahrscheinlich nicht mehr passen zwischen uns. Bin nicht mehr draufeingestiegen und belasse es jetzt dabei. Mal schauen ob da noch was kommt. Obwohl oder gerade weil mich das mitnimmt, mache ich jetzt mein Ding ohne sie.
  3. Beides trifft sicher zu. Sie war vorher mit einem sehr vermögenden Mann liiert. Vermutlich habe ich ihr über das Handy suggiereren wollen, dass ich der erfolgreiche RA bin und mir keiner das Wasser reichen kann. Und glaubt mir: Wenn man nicht mit so einer Mentalität seinen Beruf ausübt, verliert man jeden Fall. Nur habe ich nicht die Grenze zwischen Arbeit und Privat ziehen können. Genau darum drehen sich auch meine Gedanken. Ich hab Mist gebaut und kann Dinge anders machen ohne mich dabei zu verlieren. Dazu bin ich bereit. Ich weiß nicht, ob ich auf sie zugehen soll und mit ihr sprechen soll. Oder ich mache es so, dass ich warte bis, sie sich wieder meldet. Da bewege ich mich auf schmalen Brett da sie während ihrer Dienstreise auch über mich hinweg kommen kann. Was denkt ihr? Mit ihr sprechen oder sie kommen lassen?
  4. Sie sagte im Gespräch, dass es sie so gestört, das ich ständig wenn wir aus waren mein Diensthandy dabei hatte und selbst an Samstagen beim Abendessen auswärts dienstliche Sachen geregelt habe und sie das respektlos fand. Außerdem meinte sie, dass ich sie im beisein von Freunden von mir so hingestellt hätte, als würde sie eher gegen mich sein und mir ständig kontra geben. Die Situationen treffen zu. Ich habe mich so verhalten und als sie verärgert darüber war, hab ich mich nach dem Essen einfach ins Bett gelegt und sie mehr oder weniger ignoriert. Was ich auch nicht verstehe: Sie sagte mir mehrmals, dass der Sex mit mir so gut sei und überwiegend ging der Sex auch von ihr aus. Daher zweifel ich die Aussage erstmal nicht an. Aber warum sagt sie nicht einfach, dass sie keine Beziehung will, aber man hin und wieder Sex haben könnte? Ich verstehe das alles nicht.
  5. Offen gestanden, sagte sie es mir, jedoch nicht in der Deutlichkeit wie vor ein paar Tagen. Es kamen häufig Anmerkungen von ihr, dass sie eigentlich auf mein Macho Gehabe steht, aber es manchmal too much ist. Das ist auch der Grund dafür das es mich so hart beschäftigt. Es gab Anzeichen, ich habe sie nur ignoriert. Ich will aber auch nicht von der Hand weisen, dass möglicherweise ein anderer Grund dahinter steckt. Weshalb ich hier auch schreibe ist der Umstand, dass ich ab Mitte nächster Woche im Urlaub bin und sich eine längere Geschäftsreise von ihr damit überschneidet. In Summe würden wir uns 3 Wochen nicht sehen. Ich bin mir sicher, ob ich den ersten Schritt innerhalb der nächsten Tage gehen soll oder warte, ob was von ihr kommt. Was ist eure Einschätzung? Wenn sie in den Urlaub fährt und vorher nichts kommt, wird sich mich danach vergessen und ist der Drops dann entgültig gelutscht?
  6. 1. Dein Alter: 31 2. Ihr Alter: 30 3. Art der Beziehung: angehende LTR monogam 4. Dauer der Beziehung: siehe 5 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: bei Treffen mehrmals täglich 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme um die es sich handelt. Hallo zusammen, ich würde mich freuen, wenn ich eure Einschätzung zu folgenden Situation erhalte: Situation: Habe eine Frau vor 4 Monaten in einer Bar kennengelernt, Nummer geholt und mit ihr viel Zeit verbracht. Wir sind beide Anfang 30 und arbeiten beide sehr viel. In der Zeit haben wir viel unternommen und der Sex war auch super. Sie hat ihrem Umfeld ständig von mir erzählt und Fotos von mir gezeigt. Es gab keine Phase, wo wir beide keine Lust aufeinander hatten. Vor 2 Wochen merkte ich, dass sie sich distanziert. Ich habe mit ihr das Gespräch gesucht und dabei sagte sie, dass ich mich so wenig melde (wenn ich auch mal beruflich unterwegs bin) und sie das belastet. Wir haben unsere gegenseitigen Standpunkte ausgetauscht und ich muss zugeben, dass ich wenig proaktiv war. Ich bin von Berufswegen Jurist und habe schon häufiger gehört, dass ich mich privat wie im Job verhalte und unnahbar bin. Vor 2 Tagen rief sie mich an und sagte, dass wir reden müssen. Ich kam bei ihr an und sie war bereits in Tränen aufgelöst und begann das Gespräch damit, dass sie nachgedacht hat und sie es für besser hält, wenn wir uns nicht mehr sehen und von mir erfahren, wie ich das sehe. Ich habe sie fortfahren lassen und wollte erstmal ihren Standpunkt verstehen. Sie sagte auch, dass sie sich manchmal von meiner Art eingeschränkt füllt ("Macho Gehabe") und sie so nicht weitermachen möchte. Ich habe das Gespräch so hingenommen und ihr gesagt, dass es nie meine Absicht war, sie klein zu halten oder viel Raum einzunehmen. Ich habe ihr dann noch gesagt, dass ich die Zeit mit ihr sehr schön fand und bin gegangen. Sie wollte mich umarmen, aber ich konnte es in dem Moment nicht. Ich habe ihre Nummer gelöscht und so erstmal keine Möglichkeit, sie zu erreichen (Facebook, Insta, blabla hat sie nicht). Frage: Wie denkt ihr habe ich mich verhalten? Lohnt sich hier ein Ex-Back? Soll ich den Schritt auf sie zugehen (auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich an ihre Nummer komme)? Ich habe aufgrund meiner Unnahbarkeit diesmal einen Menschen verloren / vergrault und weiß nicht, ob ich das so hinnehmen soll.
  7. Hallo zusammen, ich würde mich freuen, wenn ich eure Einschätzung zu folgenden Situation erhalte: Situation: Habe eine Frau vor 4 Monaten in einer Bar kennengelernt, Nummer geholt und mit ihr viel Zeit verbracht. Wir sind beide Anfang 30 und arbeiten beide sehr viel. In der Zeit haben wir viel unternommen und der Sex war auch super. Sie hat ihrem Umfeld ständig von mir erzählt und Fotos von mir gezeigt. Es gab keine Phase, wo wir beide keine Lust aufeinander hatten. Vor 2 Wochen merkte ich, dass sie sich distanziert. Ich habe mit ihr das Gespräch gesucht und dabei sagte sie, dass ich mich so wenig melde (wenn ich auch mal beruflich unterwegs bin) und sie das belastet. Wir haben unsere gegenseitigen Standpunkte ausgetauscht und ich muss zugeben, dass ich wenig proaktiv war. Ich bin von Berufswegen Jurist und habe schon häufiger gehört, dass ich mich privat wie im Job verhalte und unnahbar bin. Vor 2 Tagen rief sie mich an und sagte, dass wir reden müssen. Ich kam bei ihr an und sie war bereits in Tränen aufgelöst und begann das Gespräch damit, dass sie nachgedacht hat und sie es für besser hält, wenn wir uns nicht mehr sehen und von mir erfahren, wie ich das sehe. Ich habe sie fortfahren lassen und wollte erstmal ihren Standpunkt verstehen. Sie sagte auch, dass sie sich manchmal von meiner Art eingeschränkt füllt ("Macho Gehabe") und sie so nicht weitermachen möchte. Ich habe das Gespräch so hingenommen und ihr gesagt, dass es nie meine Absicht war, sie klein zu halten oder viel Raum einzunehmen. Ich habe ihr dann noch gesagt, dass ich die Zeit mit ihr sehr schön fand und bin gegangen. Sie wollte mich umarmen, aber ich konnte es in dem Moment nicht. Ich habe ihre Nummer gelöscht und so erstmal keine Möglichkeit, sie zu erreichen (Facebook, Insta, blabla hat sie nicht). Frage: Wie denkt ihr habe ich mich verhalten? Lohnt sich hier ein Ex-Back? Soll ich den Schritt auf sie zugehen (auch wenn ich noch nicht weiß, wie ich an ihre Nummer komme)? Ich habe aufgrund meiner Unnahbarkeit diesmal einen Menschen verloren / vergrault und weiß nicht, ob ich das so hinnehmen soll.