Johnny Wood

Member
  • Inhalte

    207
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     1.198

Johnny Wood gewann den letzten Tagessieg am Oktober 26 2020

Johnny Wood hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

219 Gut

Über Johnny Wood

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

342 Profilansichten
  1. Klar du brauchst ne gewisse Grundsubstanz an Matches damit es läuft's. Es gibt ja verschiedene Problemstellen. Der eine kriegt zu wenig Matches, der andere hat viele Matches aber keine will sich treffen. Finde den Flaschenhals und gehe dann genau dagegen vor. Ist ein Kinderspiel, wenn man weiß wie.
  2. Der Beitrag richtet sich nicht an erfolgreiche Typen. Wenn du regelmäßigen layst, mach einfach so weiter, wie es für dich funktioniert. Ich sagte ja auch, dass es mein Mindset ist und es für mich funktioniert. Es gibt aber auch Typen, die eine enorme Verbindlichkeit in Likes, Matches und Chats sehen. Sätze wie "Jetzt ghostet sie mich, wieso hat sie mich überhaupt erst geliked?". Darin steckt ja der Gedanke, dass es logisch wäre aus einem Like auch Chat folgen zu lassen. Aus dem Chat auch ein Date und aus dem Date auch ein Lay. Diese Erwartungshaltung existiert in meinem Mindset nicht. Dementsprechend habe ich auch einen anderen Umgang mit Ghosting, Ablehnung usw. Ist mir einfach ganz egal. Daraus folgt automatisch, dass die Frau checkt, dass ich kaum Erwartungen habe und sie jederzeit ohne komplizierte Ausreden gehen könnte. Die Frauen sagen eher Dates zu und sind auch interessierter. Warum sollte ja klar sein, wenn man sich mit PU, Attraction und Verführung beschäftigt hat. Darauf war das bezogen. Ich nehme Mal an, dass du nicht angepisst bist, wenn du nicht aus jedem Match en Fick machst. Auch wenn dein Ziel in jedem Match ficken ist, wie du sagst. Das ist ja nicht das wovon ich spreche.
  3. Zum Lay gehört schon etwas mehr dazu. Wenn man nur hier liest bekommt man irgendwie den Eindruck es spiele sich alles auf Tinder ab. Tinder ist aber nur das Mittel zum Zweck. Wer das gecheckt hat, hat schon einigen was voraus. Alles was du hier so liest, geht letztlich auf das Überbewerten von Tinder zurück. Aus diesem Mindset ergeben sich dann folgende, zwangsläufige Konsequenzen. (1) Likes sind wertlos. D.h. du brauchst dich nicht geil zu fühlen wenn du 99+ Likes am ersten Tag hast und brauchst nicht heulen wenn's nur 10 sind. (2) Matches sind nicht real. Also kein Grund zum feiern, wenn eine mal antwortet. Umgekehrt hat man auch keinen Anspruch auf eine Antwort und braucht nicht zu jammern. (3) Der Chat mit einer Frau ist keine vollständige Kommunikation. Niemand sieht die Mimik oder die Körpersprache. Deswegen ist Ghosting auch kein Grund zum heulen, weil sie dich ja gar nicht wirklich kennt und dich nicht ablehnen kann. Das was sie ablehnt ist bloß der Eindruck, den sie von dir hat. Und das was die toll findet, ist nur das Bild was du ihr präsentierst. Daraus ergibt sich Punkt vier. (4) Tinderdates sind maximal unverbindlich. Also habe keine Erwartungen oder Ansprüche auf ein Wiedersehen. (5) Gleichzeitig ist das Date das Ziel. Es ist nicht das Aufrechterhalten des Chats oder das Sammeln von möglichst vielen Likes oder Matches. Du wirst dich instinktiv immer so verhalten wie du dein Ziel setzt. Ja ich kann verstehen, dass das alles einfacher gesagt als getan ist. Wenn man Druck auf den Eiern hat und seit Wochen nur am wichsen ist, fällt es schwer Tinder so locker zu nehmen. Deswegen ist OG auch nicht der ideale Übungsplatz, wenn man noch nicht soviel Erfahrung mit Frauen hat. (Keine Ahnung wie das bei dir ist) Aus diesem Mindset entstehen dann bestimmte Verhaltensweisen, die die Frau wahrnimmt. Ich bin fest davon überzeugt, dass Mindset und Auftreten stark zusammenhängen. Die Anspruchshaltung und Überbewertung von Tinder führt also auch zu anderem Auftreten. Auch der latente Frauenhass wird irgendwo zwischen den Zeilen mal auftreten. Ich will nicht behaupten, dass das der einzige Weg ist. Aber es ist ein Weg der für mich wunderbar funktioniert. Du musst selbst herausfinden an welchen Stellen es hadert und wie du diese Probleme lösen kannst. Providertheorien von Männern die selbst gar keinen Kontakt mehr zu Frauen haben, helfen dir bei deinen Schwachstellen jedenfalls nicht.
  4. Ich bin ein lauchiger Junge mit Brille. Und meine Jawline ist auch nicht die geilste. Tinder läuft bei mir wie am Schnürchen. Ich hab regelmäßig Dates mit coolen, attraktiven Frauen zwischen 20-30. Da ist keine fette Singlemama dabei, die einen Finanzier sucht. Das kann jeder schaffen. Ist nichteinmal schwierig, wenn man weiß wie.
  5. Ich will nicht ausschließen, dass Tinder Likes zurückhält. Denke aber eher nicht. Vielleicht war es der unwahrscheinlich Fall eines nahezu gleichzeitigen Liken's? Das hatte ich tatsächlich schonmal. Superlikes vergebe ich nie. Es sei denn man kennt die Frau, dann kann es lustig sein. Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, dass du bei einem Superlike in den Stapel weiter nach oben rutschst. Das die Frau dich zurück liked ist dadurch aber nicht wahrscheinlicher. Ob du selbst ein Superlike bekommen hast, erkennst du übrigens an dem blauen Stern neben dem Namen.
  6. @Namelessone Ich Frage mich nur woher dein ganzes Wissen kommt. Scheinst dir deiner Sache ja sehr sicher zu sein. Erfahrungswissen? Erzählungen von Bekannten? Ich hatte noch nie ne Frau, die auf die Idee kam mich in irgendeinerweise zu ihrem Provider zu machen. Du hingegen behauptet mit fester Überzeugung, dass dass der Normalfall sei. Deswegen musste du entweder solche Erfahrungen gemacht haben oder du spekulierst wild rum. Was davon trifft zu? Du willst ja wohl nicht sagen, dass du solche Erkenntnisse beim Anschauen von Tinderprofilen gewinnst?
  7. Ich find deinen Namen jetzt nicht so schlimm, dass du dich "Namelessone" nennen musst. Okay Doppelnamen sind immer bisschen lustig, aber mach doch einfach "Jochen" draus. Das geht doch klar.
  8. Beim letzten Restart waren es bei mir ~45 Likes nach den ersten paar Tagen, exklusive 12 Matches. Ich habe mir bisschen Mühe mit meinen Profil gegeben - macht viel aus. Danach kommt bei mir immer ne Flaute. Vielleicht weil ich zu inaktiv bin oder ich nach einer Woche alles in meiner näheren Umgebung geswiped habe. Ich mach dann einen Restart und leg wieder von vorne los. So bekomme ich mehr Datemöglichkeiten als ich wahrnehmen kann.
  9. @Schmidtskatze Er meint das Ernst und ich glaub ihm das auch. Vor Ewigkeiten sagte er ja auch schonmal, dass er am liebsten nur wichst. Jetzt sag nicht du erwartest ernsthaft von Männern auf Tinder, dass die auch Sex wollen? Meine Fresse hast du Ansprüche😉
  10. Wenn Ficken nur halb so kompliziert wäre wie hier dargestellt, wäre die Menschheit schon lange ausgestorben😂
  11. Weil du keine Antwort mehr bekommst, oder weil er keine Initiative mehr zeigt? Ich hab's auch öfter mal, dass ich ein Match auslaufen lasse. Liegt einfach an der schieren Masse an Datemöglichkeiten, die man hat wenn man Tinder kapiert hat. Ich hab's dann meistens einfach vergessen oder einfach zu viel Auswahl. Wenn man 5 interessierte Frauen hat und eine dabei ist, die sich schnell treffen will und sich auch nicht zu fein dafür ist zu fragen, kommt die eben als erste dran. Die Frauen die in der Lage sind selbst Datevorschläge zu machen, haben nunmal einen enormen Vorteil gegenüber denen, die sich nur zurücklehnen und abwarten. Ich finde Letzteres aber recht angenehm, weil man als Mann immer die Kontrolle über den weiteren Verlauf hat. Wenn dir ein Typ gut gefällt kannst du ihm auch einfach mal schreiben und nach dem Date fragen. Wirst dann schon merken ob er interessiert ist.
  12. Ich löse nie Matches auf. Es fällt mir auch gar nicht auf ob ich eine Antwort bekomme oder nicht. Neue Matches schreib ich zuerst an und anschließend wird nur noch geantwortet. Wenn eine dabei ist, die nicht mehr reagiert rutscht der Chat halt einfach nach unten. Warum sollte man ein Match überhaupt auflösen?
  13. Klingt für mich so, als würdest du den Glauben anhängen, du müsstest die Frau unterhalten und bespaßen. Als Belohnung bekäme man dann ein Date. Du findest es erbärmlich sich darauf einzulassen? Ja völlig zu Recht. Das ist es auch. Glücklicherweise ist das falsch. "Attraction isn't a choice", hat eben einer gesagt. Frauen lassen sich nicht durch Unterhaltung, Witzchen, Sprüche o.Ä. überzeugen. Sie finden dich geil oder nicht. Das ist keine Wahl. Oder entscheidest du dich, ob du Titten geil oder ungeil findest? Es ist eben wie es ist. Das erfolgreiche Mindset geht so: Du bist ein selbstbewusster humorvoller Typ und tinderst zum Spaß. Entsprechend schreibst du. Du machst einen Witz, weil du humorvoll bist und nicht um bei der Tinderella Punkte zu sammeln. Deswegen ist's dir auch egal, ob sie bloß ein Smily schickt oder begeistert um mehr bettelt. Du führst schließlich kein gutes Gespräch für sie. Mit dir zu reden ergibt einfach immer ein gutes Gespräch, weil du ein guter Gesprächsführer bist. Du suchst also ein Date mit einer Dame, die deinen Kriterien entspricht. Wenn du eine ausgewählt hast, gibst du ihr die Möglichkeit dazu. Dieses Mindset hat rein gar nichts mit Betteln, Unterwürfigkeit oder Schleimerei zu tun. Es ist das absolute Gegenteil. Das ganze Geheule von wegen "Frauen sind zu wortkarg, haben zu hohe Ansprüche,..." und "wer auf Tinder layt macht sich vorher zum Affen" sind doch nur die Ressentiments der Abgelehnten.
  14. Klar, von einer 100% Erfolgsquote kann man nicht ausgehen. Niemand zwingt dich mit Routinen zu arbeiten. Routinen sind natürlich keine genialen Geheimtricks, mit der man jede Frau flachlegt. Es ist nur als Hilfestellung für Leute gedacht, denen nichts Besseres einfällt. Wenn du es drauf hast flüssige, spannende Gespräche ganz natürlich aus dem Ärmel zu zaubern, brauchst du keine vorgefertigten Sprüche. Das ist eher für die gedacht, denen es eben nicht so leicht fällt. Ich bin leider kein grandioser Chatguru, der jedes mal ein spannendes Gespräch aus dem Ärmel schütteln kann. Deswegen nutze ich die ein oder andere Routine um mir selbst zu helfen, wenn mir nichts Gutes mehr einfällt. Aber wie gesagt, wer das auch ohne drauf hat braucht das natürlich nicht.
  15. Bei einer Kommunikation gibt es immer zwei Parteien. Wenn es also ein emotionloses Interview ist, kommt offensichtlich auch von dir "GAR NIX". Einige Frauen sind bei Dates nervös und schüchtern. Logischerweise freuen die sich über einen kommunikativen Typ der Smalltalk kann und das Gespräch führt. Das ist der Part des Mannes. Oder liest du etwa selbst Brigitte und glaubst, Frauen müssten beim Flirt auch mal aktiv werden? Wer Frauen klarmachen will, muss wohl oder übel Smalltalk lernen. Hast ja Recht wenn du sagst, dass die meisten Frauen anfangs wortkarg sind. Wenn Smalltalk nicht dein Ding ist, kannst du dir ein paar Satzbausteine zusammenstellen, damit es nicht in emotionsloses "Was arbeitest du?-Was machst du?-Was machst du sonst so?" ausufert. Du hast ja einigen bereits was voraus und erkannt, dass das nicht zielführend ist. Jetzt bleibt nur die Frage was du daraus schlussfolgerst. Manch einer geht in eine Anspruchshaltung über: " Ich bin HG7-8, hab en guten Job und trainiere regelmäßig, 10% KfA - die HB6 soll froh sein dass ich sie überhaupt anschreibe". Mit der Strategie hat man natürlich keinen Erfolg bei den Girls. Aber du hast viel Zeit zum Aufstellen von Theorien, Exceltabellen und Fake-Profilen. Macht bestimmt auch Spaß. Die zweite Möglichkeit nennt sich Selbstreflektion. Du erkennst die Tatsache an, dass dein Textgame doch nicht so gut ist wie du denkst, arbeitest daran und fickst. Macht auch Spaß. Ich bin gespannt wie du dich entscheidest!