Mr.Kent

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     19

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Mr.Kent

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Köln

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

99 Profilansichten
  1. Hallo und vielen Dank für eure Antworten. @Suane : Schade, dass du die Masterantwort nicht hast 😅 mit der roten Linie hast du auf jeden Fall recht und auch, dass reden wohl mehr das Gegenteil bringen wird. Das dachte ich mir schon im Vorfeld, aber wollte es mal trotzdem als mögliche Option in den Raum werfen. Ich denke da ist der Betablocker schon eher die richtige Wahl, wobei ich auch da Zweifel habe, da wenn ich die Ausgangslage und Beispiele für die Betaisierung dort mit meiner Lage vergleiche, eigentlich nur die Sexfrequenz der springende Punkt ist. In allen anderen Bereichen kommt es mir nicht so vor, dass ich betaisiert bin. Ich halte dich gerne auf dem laufenden und vielen Dank für deine Hilfe. @Strike79 Ich denke auch, dass wenn eher zweites die richtige Entscheidung ist. Mögliche Konkurrenz gibt es, auch wenn ich das nicht so ausspiele nach dem Motto: Oh heute hab ich noch mit xyz dies und das gemacht und mein Gott was hat die für ne tolle Figur passend zum Sommer bekommen. Oder ähnliches. Sie weiß zu 95% dass ich mich mit Freundinnen von mir treffe. Mit auf Augenhöhe ist von mir nicht als Buffer gemeint, aber ich gebe dir recht. Habe gestern auch mal was ausprobiert : siehe weiter unten. @Phantom Pain Danke für das Teilen deiner Erfahrung und für deine Hilfe. Die Gedanken dazu mache ich mir auf jeden Fall. @Kleeblatt123 Sehr interessant, dass ich auch die Einschätzung der anderen Seite aufgezeigt bekomme, danke! Wie o.g. Halte ich reden auch für die schlechteste Alternative, gleich nach alles so bleiben zu lassen, wie es ist. Kannst du mir sagen, was für dich "Alpha" ist? Man liest immer etwas anderes irgendwie. Bzw. Was du als Frau von einem Alpha Mann dann schlussendlich erwartest. Kurzes Update: Hatten gestern einen schönen Tag draußen verbracht, mit allem drum und dran. Abends dann noch was zu Essen bestellt und dann dachte ich mir: Let's do it. Ich küsste sie forsch. Zog ihr die Hose aus. Darauf sie: Gleich klingelt es doch, was machst du? Hab dann gesagt: Dann klingelt es halt - ja nen cooler Spruch wie: Dann macht er eben mit wäre vermutlich besser gewesen - und hab weiter gemacht. Ich habe in ihrem Blick gesehen wie sehr sie es genießt ganz nach dem Motto: Endlich!! Sex war dann auch wieder sehr gut. Auch wenn es wirklich mitten drin geklingelt hat. Gab dann halt kaltes essen. Ich gehe davon aus, dass ich also deutlich mehr verführen und dominater durchgreifen muss. Und nicht wirklich erwarten kann, dass sie auch mal verführt. Schade.
  2. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 28 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Ein Monat, vorher 1 Jahr befreundet 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x in 2 Wochen 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Geringe Sexfrequenz / Attractionverlust? 9. Fragen an die Community: Moin zusammen! Wie oben schon erwähnt habe ich seit ca. 6 Monaten ein Problem mit der stetig sinkenden Sexfrequenz innerhalb meiner Beziehung. Aktuell ist es so 1x in 2 Wochen (durchschnittlich) mal mehr, mal weniger Pause dazwischen. Abgesehen davon läuft die Beziehung in meinen Augen sehr gut. Wir albern viel zusammen, haben - abgesehen von ein paar Wochen zwischendurch, wo wir aneinander vorbei gelebt haben — Quality Time, es gibt viele Zärtlichkeiten und Aufmerksamkeiten, aber halt nicht viel Sex. Wenn es Sex gibt, initiiere ich (aktuell warte ich, ob was von ihr kommt, deswegen sind es derzeit schon 3 Wochen ohne), aber des Öfteren wird Man(n) dann auch vertröstet / abgeblockt. Oder es fallen die Worte: Du musst mich halt zu meinem Glück überreden… Das wirkt jetzt nicht so geil für mich. Der Sex an sich ist dann meiner Ansicht nach auch gut. Sie kommt mehrmals auf ihre Kosten, ich komme auf meine und am Ende sagt man sich dann immer: Das müsste man viel öfter machen.. Es ist nicht so, dass es gar keine sexuellen Berührungspunkte in den Durststrecken gibt. Wir küssen viel, sie kuschelt gerne, und spielt gerne mit ihrer Hand an meinem Schwanz. Aber dabei bleibt es dann auch. Wenn ich das als Aufforderung für Sex sehe, blockt sie meistens. Da sich dieses Muster bisher in jeder meiner Beziehungen abgezeichnet hat, denke ich mal, dass es schon an mir liegt. Denke mal mangelnde Attraction? Verstehe nur nicht so ganz wieso. Habe Hobbys, einen großen SC auch mit diversen Freundinnen, den ich pflege, necke und alber viel rum, schätze mich als attraktiv ein, zumindest habe ich kein Problem außerhalb von Beziehungen schnell Anschluss bei Frauen zu finden. Ich habe sie mal darauf angesprochen woran es Ihrer Meinung liegt, sie meinte sie wüsste es nicht genau, Stress auf der Arbeit, aber auf keinen Fall würde es an mir liegen. Ein paar Dinge, die eventuell dafür verantwortlich sein könnten: — Bin nicht der typische Dom. Alpha Kerl, ich mag meine Beziehungen auf Augenhöhe,wobei jeder noch sein eigenes Leben hat. — Bin auf Grund einiger Scheiße in meiner Kindheit etwas verkorkst (Wenig Empathie etc. so kennt sie mich aber) ——> Fehlender Comfort? — Bin nicht wirklich seriös, sondern eher der alberne, kindlichere Typ. — Ich habe dieses Jahr meinen Master angefangen und sie geht Vollzeit Arbeiten, d.h. Sie verdient deutlich mehr als ich ——> Kein Provider? — Wir haben unterschiedliche Vorstellungen für die Zukunft, was Ehe, Eigenheim etc. angeht. Haben da aber auch schon mal ausgiebig und lange drüber gesprochen. Ich überlege ob es Sinn macht den Beta Blocker anzuwenden, nochmal zu Reden, oder sonst irgendwas zu unternehmen, ich brauche für mich persönlich schon ein aktives Sexleben. Hättet Ihr da eine Idee? Liebe Grüße und vielen Dank! Mr.Kent