sportgemeinde

User
  • Inhalte

    16
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     75

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über sportgemeinde

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

22 Profilansichten
  1. Ja, ich denke darüber schon sehr intensiv nach, auch schon kurz nachdem sie die Pause wollte. aber auf der anderen seite ist es eben so, dass ich denke vllt braucht sie tatsächlich nur mal Abstand. Denn es war für uns beide nicht einfach nur eine Beziehung, das weiß ich. Sie sagte auch öfter zu mir indirekt das sie sich Kinder mit mir vorstellen könne bzw. Das ich mal der Vater werde, auf den die 16 jährigen Freundinnen meiner Tochter stehen werden 😅. Naja. Dann setzt halt wieder der realismus ein und es ist nun mal so, dass es sehr wahrscheinlich vorbei ist. Daher ist es für mich vllt wirklich besser das in den nächsten Tagen von mir aus zu beenden
  2. Moin, danke erstmal für deine Geschichte. Ja also es es ist jetzt genau 2 Wochen her. Bisher hat sie sich überhaupt nicht gemeldet, ich mir bei ihr auch nicht. Ich bin im Moment an überlegen ihr sozusagen zuvorzukommen und ihr einfach von mir aus zu sagen, dass es keinen sinn mehr hat. Auf der anderen Seite will ich ihr diese 3 Wochen die sie einforderte geben, Weiß aber nicht was da jetzt noch 7 weitere Tage verändern sollen. Zu den insta Stories: wie gesagt meine Storys habe ich gepostet weil mir danach war und ich es wollte in dem Moment und meinem natürlichen Verhalten entsprach. Nicht weil sie vorher etwas postete. Sie postet im Moment relativ bzw. Evtl sogar „ungewöhnlich“ viel. Ich sehe mir sie aber gar nicht mehr an. Weiß nicht ob das irgendwelche shit tests sein sollen?! Denke aber nicht irgendwie empfinde ich das alles als kinderkacke. Überdenke es wahrscheinlich auch einfach total und kann mir vorstellen das sie sich eigentlich gar keine Gedanken mehr macht. Vllt bin ich aber auch einfach wieder zu misstrauisch wie ich eben in den letzten Monaten war. Wer weiß das schon 😂. naja es kommt jetzt wieder rüber als wäre ich total am Boden, was aber nicht so ist. Ich Lebe weiter und mache viel Sport etc und bin auch einigermaßen gut drauf. Gibt natürlich Momente wo ich mir denke es kann alles nicht sein. Naja ist ja normal
  3. Inwiefern meinst du das? Bzw. auf welche Ratschläge ist das bezogen?
  4. Kommt das aber nicht auch Needy rüber, wenn man sagt, wenn du dir es anders überlegst melde dich? So in der Art wie „eigentlich warte ich ja nur auf dich“? Nicht falsch verstehen, ist nur wie es auf mich evtl rüber kommen könnte. und zu deinem 2. Absatz.: ich habe mich zwar viel hier eingelesen, aber da verstehe ich leider nicht ganz was du meinst. Meinst du das ich mich wieder betaisieren lasse und eh alles von vorne beginnt? Und wie gehe ich damit um, dass einer ihrer Kumpels von der hausparty noch meine jacke hat? Die würde ich gern wieder haben. Sollte ich mir einfach die Nummer geben lassen?
  5. Noch 2 kurze Fragen: Wenn sie nur anruft und schon am Telefon Schluss macht, einfach genau so gelassen reagieren wie hier beschrieben oder? und was mach ich wenn es doch zum Treffen kommt und sie eben doch relativ schnell über das Thema sprechen will?
  6. Naja, auch das haben wir aber gemacht. Wir waren erst vor 1,5 Monaten relativ spontan mit einem befreundeten paar Ski fahren. Es war also nicht so, dass wir gar nichts mehr unternommen haben. Am 1.05 hatte ich sie auch noch zum Essen eingeladen und danach waren wir auf einer hausparty von ihren neuen Uni Leuten. Auch da kam sie nach einer gewissen Zeit zu mir und hat mich sehr liebevoll umarmt und geküsst. Ist eben alles sehr ambivalent.
  7. Ja, das ist alles schon richtig. Nur ist das Kind ja jetzt schon gewissermaßen in den Brunnen gefallen. Daran wie es bisher abgelaufen ist kann ich ja nichts mehr ändern. Das ich mich hätte komplett anders verhalten müssen, ist mir klar. Wobei mit Sicherheit auch sie ihren Anteil daran hatte, ganz allein mir will ich die Schuld nicht geben. Dazu gehören immer 2. Ich bin aber wohl derjenige dem einfach mehr an der Sache lag. Ganz im Ernst: ich schließe innerlich schon irgendwo mit ihr ab. Schaue aber dennoch was passiert, denn so ganz spurlos wird das alles auch an ihr nicht vorbei gehen.
  8. Naja, nee hinterherrennen und rumheulen ist nicht mehr. Ich warte ab was von ihr kommt, denke aber auch das es einfach zu viel war in letzter Zeit. Sie meinte ich solle mir auf keinen Fall die Gedanken machen, ob es an mir lag blabla... ich hab’s jetzt gecheckt. @Hficker ja, du hast irgendwo recht. Ich verstehe es auch nicht mehr wirklich. Vor allem weil ich viele Freunde und Hobbys habe, denen ich auch relativ regelmäßig nachgehe.. Fußballstadion, fitnessstudio etc. Also so ganz eine Mimose wie ihr euch vllt vorstellt bin ich nicht 😉. Hatte mich halt irgendwie in der Beziehung verloren glaube ich. Mal sehen was passiert.
  9. Naja, also ich denke sie wird sich schon melden um ein Gespräch suchen, ansonsten war das ganze feige von ihr, da sie ja noch nicht endgültig Schluss gemacht hat. Daher ist es doch etwas kindisch wenn man sich sieht und dann einfach so tut als sei nix gewesen, oder nicht? Also ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sich trifft und dann einfach nicht darüber reden wird. naja ihre storys schaue ich mir jetzt nicht mehr an 😉
  10. Okay, naja mal sehen ob sie sich überhaupt darauf einlässt. Aber es tut langsam gut einfach zu mal Abstand zu nehmen und sie machen zu lassen. Der Ball liegt eh bei ihr, ich kann nicht mehr viel tun. \edit: wie reagiere ich, wenn sie das Thema ansprechen will? Denke es wird kaum möglich sein sofort das Thema zu wechseln und es zu ignorieren das sie drüben sprechen will.
  11. Okay. Das heißt auch wenn sie sich demnächst meldet um evtl ein Treffen auszumachen gehe ich so vor? Denn eigentlich ist es ja offensichtlich, dass wir das „klären“ müssen. Und dann spreche ich das Thema erstmal nicht an, sondern rede über normale Dinge? Also wie es ihr geht, wie es im Studium läuft etc.?
  12. Und kein Wort davon, dass ich mir eben sehr viel Gedanken gemacht habe und auch Erkenntnisse habe? Auch nicht das ich ihr Dinge verschwiegen habe?
  13. Ja, dieser schritt den sie getan hat, hat mir die Augen geöffnet. Ein Hallo wach moment. Ich habe mich viel zu sehr über sie "definiert" bzw. mich zu sehr abhängig gemacht. Das ärgert mich extrem. Ich habe mich selbst untergraben und hatte ein schlechtes Selbstwertgefühl, da ich mir immer den Kopf zerbrochen habe, warum sie nicht mehr so ist wie es mal war. Wir haben ja gesagt wir machen eine "Pause" von 3 wochen. Ich gehe davon aus, dass sie sich melden wird nach der Zeit. Und dann ist es doch eigentlich unausweislich darüber zu reden, wie es weitergehen soll oder nicht? Bzw. gehe ich ja davon aus, dass sie ein nächstes treffen nur will um endgültig schluss zu machen, wenn sie mir überhaupt ein Treffen anbietet. Also da wird es schwer ihr eine gute Zeit zu geben, oder wie ist das gemeint?
  14. Ja, das ist eben die Frage. Ich will ihr irgendwo schon mitteilen, dass ich verstanden habe, dass ich viel zu wenig über meine aktuelle Situation gesprochen habe und sie dinge noch GAR NICHT weiß, die sie eigentlich wissen soll. Meine Eltern haben sich getrennt, das weiß sie. Sie weiß auch warum. Aber ich habe ihr nichts über die finanziellen Schwierigkeiten gesagt, die teilweise bestehen. Auch meine Invests, die bisher nicht aufgingen, weiß sie nicht. Ich hatte mich halt teilweise geschämt und so wahrscheinlich alles schlimmer gemacht. Aber du siehst das ganze ja gar nicht so schwarz, denkst du also, ich sollte ihr das alles lieber nicht sagen um nicht zu wirken, als sei ich bemitleidenswert? Was ich ja auch überhaupt nicht bin, aber diese Sachen haben mir natürlich Unsicherheit gebracht und mich innerlich beschäftigt. Ihr das nicht zu sagen war ein Fehler, weil ich glaube das aus meiner Unsicherheit heraus ich schlechte Gedanken in die Beziehung getragen habe (unterbewusst) und wir nicht mehr die unbeschwerte zeit hatten, die wir vorher hatten. Hätte ich diese Invests vllt. nicht gemacht wäre es heute vllt. anders. Damit muss ich leben. Andererseits denke ich, dass ich eben diese erkenntnis habe und authentisch sein will und ihr das eigentlich erzählen will, da ich schon die Chance sehe, dass sie das berührt. Ich will ihr eigentlich nur sagen, dass ich schon irgendwo weiß, dass es vorbei ist, und es für mich auch okay ist und ich das respektiere. Wenn sie bei ihrer Entscheidung bleibt, ist es eben vorbei. Ich habe halt leider sehr ambivalente Gefühle/Gedanken. Ich weiß von ihr, dass sie mich mal sehr stark geliebt hat. Das hat man gespürt. Weil ich das eben in den letzten Monaten nicht mehr so intensiv spürte, wurde ich unsicher in Verbindung mit all den anderen Schwierigkeiten. Irgendwo tief in meinem inneren spüre ich auf der einen Seite, dass sie einfach nicht die richtige für mich sein könnte. Denn auch meine sexuellen vorlieben konnte ich mit ihr nicht zu 100% ausleben. Und sie ist wirklich keine besonders gute Küsserin, was mich aber nie so extrem gestört hat. Auf der anderen Seite weiß ich eben was wir hatten und das es ihr auch sehr viel gegeben hat. Sie war schon sehr glücklich mit mir, das merkte ich und weiß ich. Ich habe es einfach irgendwo in den letzten Monaten verbockt mit zu viel needyness etc. Hätte ich das Forum hier mal nach unserem ersten ernsten Gespräch vor 3 Monaten aufgesucht :/. Mir gefällt halt auch einfach nicht, dass sie das nun so "schnell" beenden will und anscheinend nicht kämpft. Vllt. hat sie das aber auch in den letzten Monaten schon. Ich ärgere mich eben, dass ich nicht mehr der war, in den sie sich verliebt hat. Denn der kann ich sein und der bin ich auch irgendwo, habe mich halt nur zu sehr verunsichern lassen. Soll ich ihr z.B. sagen, dass ich verstanden habe, dass ich wahrscheinlich nicht mehr genau der war, in den sie sich verliebt hat oder ist das ausschließlich nur kontraproduktiv? Ich denke immer, dass authentizität der einzige Schlüssel ist und nur so noch was erreicht werden kann.
  15. Das einzige was mich noch nicht 100% abschließen lässt, ist diese "3 Wochen" Pause. Sie hat sich noch nicht gemeldet, ich auch nicht. Sie wird schon verwundert sein, dass ich so gar nichts von mir hören lasse, da sie das nicht kennt. Macht es dann Sinn ihr beim letzten Gespräch alles zu erzählen? Ich hatte vor ihr auf keinen fall needy rüberzukommen, sondern einfach zu sagen, wenn es für sie vorbei ist, ist es für mich okay, ich würde ihr aber gerne noch die Dinge erklären. Das ist schon ein bedürfnis von mir.