assl

Member
  • Inhalte

    1.198
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     6.846

Ansehen in der Community

1.316 Ausgezeichnet

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.931 Profilansichten
  1. bestimmt, aber das gilt doch für alle! Ist eine gesellschaftliche Entwicklung, genau wie die Vielzahl an Möglichkeiten, die man heute hat. Und da sind für die Frauen eben in den letzten Jahrzehnten ein paar mehr dazu gekommen. Und wenn Frauen mit Anfang/Mitte 20 Bock auf Karriere haben und um die 30 dann der Kinderwusch aufkommt, ist das doch völlig okay. Geht vielen Männern doch nicht anders. Kenne übrigens keine kinderlose Frau um die 30, die das Thema aus Überzeugung ad acta gelegt hat. Meist ist es die Aussicht auf ein ach so verpöhntes Singel-Mom-Dasein, weil das ganze Partnerschaftsthema für die Frauen eben nicht so ein Selbstläufer ist, wie viele Red/Blackpiller meinen, die die Frauen dann davon abhält. Aber wenn man nicht mit, sondern nur übereinander spricht, sieht es halt jeder so, wie es in sein Weltbild passt. Das ist für mich der richtigste und wichtigste Satz in dem ganzen Pamphlet. Gibt im Leben keine Garantie für gar nichts und alles was man für sich tut um "besser" zu werden, sollte man vor allem für sich tun. Diese krankhafte Fokussierung und Ausrichtung des eigenen Tuns auf das große Ziel, eeendlich von einer Person für immer und bedingungslos geliebt zu werden ist meiner Meinung nach wirklich behandlungsbedürftig! Und dann über die "quality" der Frauen sprechen wollen? Bitch please... Was haben diese Männer für Qualitäten, außer der Fassade, die sie sich nach einer Anleitung aus dem Internet über Jahre zurechtgeschustert haben?
  2. Wenn man mal den Kopf aus dem Arsch zieht und aufhört zu jammern geht's eigentlich. Du bist -von dem was du beschreibst- attraktiv genug, dass die Mädels von selbst aufmerksam auf dich werden. Und bekommst den Mut nicht zusammen, einfach mal "Hi" zu sagen. Was hast du denn schon alles aktiv versucht, um daran was zu ändern? Welche Bücher gelesen? Welche Threads/Schatztruhenbeiträge haben dir bisher am meisten zugesagt? Welche Dinge hast du versucht im Alltag einzubauen? Versuche nur grade rauszufinden, ob du bereit bist, an der Situation zu arbeiten, oder ob es wieder nur ein klassischer Jammerthread wird hier.
  3. wenn ich recht informiert bin, ist das nur ein Muskel. Die Unterteilung in die klassische 6-Pack-Form funktioniert über Zwischensehnen, die bei jedem Mensch anders verlaufen - mal mehr und mal weniger symmetrisch. edit: dir fehlen nur die besagten Zwischensehnen! Passiert nur bei besonders harten Hunden, wird aber von vielen Leute fälschlicherweise mit dem Bierkonsum in Verbindung gebracht. Kenne das...
  4. lol, hat er keine Ghostwriter mehr, dass er jetzt auf Proll-Domian macht?
  5. Leude, wollt ihr die Moral-Diskussion vielleicht in den Offtopic-Bereich verlagern? Oder Teeddy ne Chance geben sich zu positionieren? Meine persönliche Erfahrung bei Schwestern: wenn genug Zeit dazwischen liegt (habes Jahr aufwärts) und es allen beteiligten nur ums Bumsen geht und keine Beziehungsfantasien im Spiel sind, kann das entspannt funktionieren. Allerdings n=1
  6. Dann beide. Eh klar. Ne, für die große Straße kommt danach die Mudder
  7. Doch ist es; zu 100.000.000% und das sage ich hier ganz trocken und rational.  Ich war dreieinhalb Jahre meines Lebens Barkeeper von 19 bis 22. (Februar 2017 bis Januar 2020). In einem Sausalitosmäßigem "Burger und Cocktail"-Laden in meiner Stadt (galt damals als Hotspot, an jedem Wochenende), habe mich dort sogar zum Barchef hochgearbeitet. Zwischenzeitlich - von März 2018 bis September 2018 - sogar gleichzeitig Barkeeper in einer Shishbar, welcher gleichzeitig sogar ein großer und bekannter Club war, gewesen. Keine Nummer, kein Flirt, kein Gespräch, kein kennenlernen. Weder bei mir noch bei meinen Kollegen, in beiden Locations.  Die Leute waren nur an der Theke um sich natürlich und selbstverständlich einfach nur etwas zu trinken zu holen. Das ist eigentlich das beste Beispiel für das Problem mit dem fest eingefahrenen Mindset. Wenn ich dir jetzt sage, dass ich in meiner 1-jährigen Zeit hinter der Theke einer Kleinstadtkneipe "nur" 4 Mädels lang gemacht habe, weil ich dann mit der vierten in einer LTR gelandet bin, was sagt das über deine 100.000.000%? Solange du deine eigenen Erfahrungen, die an vielen Stellen Resultat einer (vorsichtig ausgedrückt) noch nicht ganz ausgereiften Persönlichkeit sind, für die absolute Wahrheit siehst, und die Ratschläge von Leuten, die vielleicht mal an der gleichen Stelle standen und jetzt da sind, wo du hinwillst, in den Wind schießt, drehst du dich nur im Kreis. Dass du als Barkeeper nicht gefickt hast, liegt mit Sicherheit auch daran, dass du jede potenzielle (Geschlechts)Partnerin auf ein Podest, und dich damit unter sie gestellt hast. Damit hast du dich selbst aus dem Spiel genommen und dich wieder darin bestätigt, dass es so nicht funktioniert. Dass deine Kollegen scheinbar auch nichts geschissen bekommen haben, tut an der Stelle sein übriges. Vielleicht haben sie es aber auch einfach nur diskreter gehandhabt. Von meinen Nummern hat in der Regel vorne in der Kneipe auch niemand etwas mitbekommen. So wie der Thread sich entwickelt hat, wünsche ich dir, dass es dir gelingt aus dieser Spirale auszubrechen, bevor du bei den xy-Pillern landest und am Ende noch den Mädels die Schuld daran gibst.
  8. Puh, weiß man nicht so recht was man dir empfehlen soll. Eigentlich würde ich sagen: einlesen! Aber auf die Idee bist du in den 2 Monaten seit deiner Anmeldung sicher selbst gekommen. Schonmal überlegt so ein BootCamp zu machen? Oder dir Unterstützung in Form eines Lair zu suchen? Wenn du die Situationen nicht allesamt falsch einordnest, scheinst du ja zumindest äußerlich wenig Baustellen zu haben und wenn die normale Interaktion mit Männern und hässlichen Frauen funktioniert ist auch die soziale Interaktion nicht dein Problem. Würde dazu raten, dich nicht groß mit Theorie zu beschäftigen weil da die Gefahr besteht, dass du es als excuse nutzt (im Sinne von: muss erst noch dieses oder jenes lernen/verstehen) - am Ende des Tages musst du aktiv werden um die Komfortzone zu verlassen. Anregungen und Hilfestellung findest du hier im Forum zu genüge.
  9. Habe damit 2015 angefangen und inzwischen einen ganzen Ordner gefüllt. Meine Vorgehensweise ist dabei ein bisschen anders, weil ich auf diesen Part hier: komplett verzichte. Ich nutze es in der Situation eher, um den Kopf komplett leer zu bekommen, versuche aber meist am Ende auch einen "positiven Ausblick" reinzubringen. Wenn es dringend ist, kann man das auch mal schnell ins Notepad hämmern - funktioniert bei mir sogar manchmal noch besser, weil ich schneller tippen als schreiben kann und dann weniger Zeit zum nachdenken habe und einfach alles raus kann. Kleiner Tipp für die, die es mal ausprobieren: wenn ihr es danach nochmal lest, achtet mal auf die gewählte Erzählperspektive und ob bzw. an welchen Stellen sie sich ggf. verändert.
  10. klingt für mich so wie du es geschrieben hast nicht nach konkretem Date sondern harmlosen Geschäker. Wie soll das denn ablaufen, wenn sie da arbeitet? Wenn von ihr den den nächsten 2 Wochen was kommt - forcieren, wenn sie sich von sich aus nicht meldet, Haken dran. Deine Whatsappstatus-Angel kannst du ja spasseshalber mal auswerfen aber hinterherschreiben würde ich da nicht (nie!).
  11. Möglich. Kann genauso gut sein, dass du der Freundin auch gefallen hast und diese Sticheleien ein Flirtversuch ihrerseits waren. Beispiele wären hilfreich aber am Ende des Tages bleibt es Kaffeesatzleserei. dann ist doch alles okay. Solange du dich nicht verstellst um so oder so auf dein Target zu wirken. Ist immer gut seine Baustellen zu kennen. Ist jetzt 4 Tage her, Folgedate mit dem Target steht?
  12. ich auch nicht Der Trick ist es doch, als Carlos an der Zielline auf den Salat zu warten...
  13. Ich mache auch Krav Maga und kann den Effekt in Sachen Persönlichkeitsentwicklung nur bestätigen, auch wenn hier keine eigene Philosophie im klassischen Sinne vermittelt wird. Was allerdings vermittelt wird, ist die eigenen Grenzen kennen und schützen zu lernen und aufmerksamer durch die Welt zu gehen. Und das Wissen, es wenn es hart auf hart kommt auch mal mit mehr als einem Angreifer aufnehmen zu können, stärkt das Selbstbewusstsein und damit auch die Ausstrahlung ganz automatisch.
  14. finde das nervige an diesen Säuen, die ja seit Jahren immer wieder alle paar Wochen durch Dorf getrieben werden, ist dieser Betroffenheitspopulismus dahinter. Hab die Story letzten Monat auch nur am Rande mitbekommen, und soweit ich weiß, war es nicht eine gekränkte Flugbegleiterin, die diesen Medienzirkus losgetreten hat, sondern irgend ein Vogel, der hier seine Chace gewittert hat, mit einem #Aufschrei ein paar Internetpunkte und seinen ewigen Platz am Internethimmel zu ergattern. Dass der OB ne Pfeiffe ist und man ihm gönnt, dass die Mädels in der Maschine ihm in den Tomatensaft verdünnt haben, sagt einem ja schon der gesunde Menschenverstand.
  15. kann dir zu deinen Fragen zwar nicht viel sagen aber das hier könnte dein casus knacksus sein: Du wirkst (auch hier) ein bisschen sehr bedürftig. Das ganze liest sich für mich auch anstrengend, die Leichtigkeit fehlt und die Frau scheint zu viel Sendezeit in deinem Kopf zu bekommen. Meine Vorgehensweise an der Stelle wäre: konzentriere dich auf deinen Scheiß (Hobbys, Kumpels, andere Mädels kennen lernen, etc.), hör auf mit dem Snap-Unsinn und lass sie dich auch mal ein paar Tage vermissen. Würde da gar nicht mehr groß investieren. Wenn sie sich meldet (und nein, ein Bild per Broadcast ist kein melden!!), mache zielgerichtet ein Date aus. Wenn sie sich nicht meldet, soll es eben nicht sein.