NumbersGame

Member
  • Inhalte

    448
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.191

Ansehen in der Community

212 Gut

1 Abonnent

Über NumbersGame

  • Rang
    Routiniert

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.665 Profilansichten
  1. Was ist das denn hier? "Chad" ist doch die Bezeichnung für jemanden, der ein HB nach dem anderen flachlegt (am besten noch während er beruflich Club-Promoter ist), während der AFC sich wundert, warum ihr Leben gerade so busy ist? Die Beschreibung am Anfang dieses Threads ist doch das exakte Gegenteil. Das ist ein "Beta in waiting". Einer, der alles im Leben richtig gemacht hat, alles gemacht hat, was er "sollte", trotzdem erfolglos bei Frauen war, ein perfektes Nest bietet, während er in seinem Leben erst 2 Freundinnen hatte, obwohl er 30 ist. Irgendwie macht das alle Antworten im Forum noch unglaubwürdiger. Hier hat keiner mehr eine Ahnung, wovon er redet bzw. jeder denkt sich seine eigenen Definitionen aus... Oder die weiblichen User wollen, dass die Anfänger, die ein "Chad" werden wollen, denken, "Chad" sei ein "Beta in waiting", damit künftig mehr davon verfügbar sind.
  2. An sich ist das wahr, dass er ziemlich egal ist. Aber unter Umständen ist dieser nachteilhaft und zwar dann, wenn du danach wartest, dass sie jetzt was sagen soll. Viele Frauen, die so angesprochen werden, denken, dass sie jetzt in dem Moment eine Entscheidung treffen müssen und sagen dann reflexartig "Sorry, hab 'nen Freund." Und du sagst ja selber, dass das bei dir passiert ist. Ich kenne das auch. Das ist aus dem Grund. Ich kann das sogar nachvollziehen aus folgender Situation: Sagen wir, du willst zum Bäcker gehen und was kaufen, auf dem Weg in der Nähe vom Bus spricht dich einer an und sagt "Hallo, darf ich dir mal kurz eine Frage stellen?" Da sage ich dann auch manchmal, obwohl es gar nicht wahr ist, "sorry, habs eilig." Warum? Weil er mich gefragt hat, ob ich mich dafür entscheide, mit ihm reden zu wollen. Hätte er dagegen einfach direkt seine Frage gestellt, hätte ich eben kurz drauf geantwortet. Was soll das heißen für Daygame? - Stelle einfach eine offene Frage direkt hinterher. Du willst vermeiden, dass sie denkt, jetzt "entscheiden" zu müssen, ob sie mit dir reden will, sondern frage einfach was, worauf sie ein bisschen blabla antworten kann. Und falls Sie eher still ist und es nicht macht, dann erzähle du kurz was, was du gerade machst. Damit verhinderst du u.U. dass sie direkt mit "habn Freund" das Gespräch direkt beendet, bevor es begonnen hat.
  3. Es ist echt traurig, dass Frauen so sind. Sie sind echt wie Aliens. Sie können nicht die Wahrheit sagen, sie müssen immer lügen, sie müssen immer Ausreden bringen, sie sind manipulativ und müssen immer Fassaden aufrecht erhalten. Der TE ist ja nicht gerade der erste Mann in der Welt, der sowas erlebt, sondern jeder hat sowas schonmal erlebt. Ich verstehe immer noch nicht, wie Frauen in dieser Welt überleben können. Sie leben so paradox, auf der einen Seite halten sie nicht einen Tag alleine aus, auf der anderen Seite fühlen sie sich immer genötigt, die Leute, mit denen sie Umgang haben, anzulügen und deren (angenommenen) Erwartungen entsprechen zu müssen. Aber gleichzeitig suchen sie permanent Leute, deren Erwartungen sie dann erfüllen müssen durch Lügen. Statt auch nur einmal zu sagen "Fickt euch, Leute, ich mach' jetzt, was mir gut tut." Nö, lieber hundert Kontakte suchen und dann alle anlügen.
  4. NumbersGame

    Ask the Sharkk

    Ich hatte mal gefragt, was du vom Dateplan hältst 1.Date - was unverbindliches kleines wie was essen oder trinken gehen, rumspazieren und sich unterhalten und höchstens Küssen 2.Date dann bei einem von beiden zu Hause mit was kochen oder Filme gucken und allem weiteren. Du hattest u.a. geschrieben: "So eine feste Date-Struktur, wie Du sie hier vorschreibst, macht nur Sinn, wenn Du die Date-Struktur als zusätzlichen Filter nutzt, um die Art von Ladies herauszufiltern, auf die Du stehst. In Deiner Struktur wären das z.B. schüchterne oder konservativere Ladies. Wenn das Deine Zielgruppe ist (was völlig okay ist) und Du nur aus diesem Pool fischen willst, dann macht so eine fixe Date-Struktur in Deiner Form absolut Sinn. Ansonsten nicht. Denn solche Ladies werden es zu schätzen wissen, dass Du nicht direkt auf dem D1 voll angreifst. Da punktest Du also sogar. Aber z.B. alle Ladies, die einfach nur vögeln und einen wilden Abend haben wollen - solche Abenteuer wirst Du mit so einer fixen Date-Struktur nie erleben. Noch mal: Das gibt die Dynamik zwischen Euch vor. Aber Du willst immer für das "maximal Mögliche" pushen. Das ist aber nur möglich, wenn Du bei einem Date keine klaren Ziele und Aktionen definierst, wie Du es hier tust (nur unterhalten und maximal knutschen auf D1). Bei einer Date-Struktur geht es primär um die Logistik und die Aktivität. " Ich kann nicht nachvollziehen, was deine Erfahrungen dahinter sind. Ich möchte nochmal was Ähnliches fragen, um mir deine Antwort zu verdeutlichen. Sagen wir, ich gehe durch die Stadt und sehe ein HB mit einer tollen Figur, sie hat eine enge Hose an, die total perfekt ihren Arsch unterstreicht und ich approache sie und will sie treffen. Ein Lay wäre zwar nett und netter als kein Lay, aber an sich wäre ja das Ideal, dass sie sich von da an jede Woche wieder mit mir treffen soll und immer wieder Lays drin sind. Angenommen das ist das "Ziel" bei der Sache, wie würdest du denn die "Dates" strukturieren(,auch in Anbetracht der aktuellen Situation, wo alles zu ist). Da ich ja auch darauf aus bin, dass man es langfristig fortsetzen kann, falls es mit ihr gut ist, dachte ich, dass es gut ist, wenn man nicht gleich beim 1. Treffen auf's "Maximum" geht, denn soweit ich weiß, wollen Frauen (vor allem bei langfristigen Sachen, die sie auch anderen gegenüber announcen) dastehen, als hätte sie ehrenhaft erst nach mehreren Treffen mehr zugelassen. (für mich ist das alles Bullshit und ich hasse Menschen dafür, dass sie so ticken, aber ich habe schon den Eindruck, das Frauen denken, dass sie sich so zeigen müssen.) Daher dachte ich, das erste Date nicht so sehr zu pushen sei gut. Also: 1. In Anbetracht der Zielsetzung weiter oben, wie würdest du denn heutzutage die Dates strukturieren? 2. Welche Techniken/Konzepte/Wichtige Erfahrungen beim Dating würdest du sagen braucht man alle, sowohl beim Approach als auch bei den Dates als auch um es danach aufrecht zu erhalten. Welche Quellen und/oder Erfahrungen helfen einem, das zu realisieren?
  5. Erzählt mal bitte von euren erfolgreichen Versuchen beim Cold-Approach, ein Mädel, das sichtlich auf der Kippe stand, ob sie ja oder nein sagen soll oder ein Mädel, das sagte "ich habe einen Freund", doch noch zu einem Treffen zu überzeugen. Ich glaube, ich bin kurz davor, alles richtig hinzukriegen. Ich würde gern ein paar Positiv-Beispiele erfahren.
  6. Also was war die Frage???
  7. Ich hasse es, wenn Leute im Forum -wie so ein Standardspruch- sagen "Du musst nur mehr Alternativen haben" als wenn das immer alle Probleme löst, aber in diesem Fall ist das so eindeutig wahr. Da ist eine Frau mit der du nie was hattest, es ist eine Kollegin, sie ist in einer Beziehung und du hast entschieden "dass sie die Eine ist". Wenn du regelmäßig andere Frauen verführen würdest, dann wüsstest du, was du machen musst und könntest das gleiche einfach auch bei ihr versuchen. Da du aber fragst "ich habe die Eine kennengelernt, was soll ich machen?", zeigt das, dass du einfach keinerlei Kontrolle über dein Dating-Leben hast.
  8. Wie kommt man in die Friendzone? Wenn bei mir auf nem Date nichts läuft, dann ist es normalerweise von da an unmöglich, die Frau je wieder zu sehen, weil sie immer beschäftigt ist. Wie kriegen die Leute, die "in der Friendzone sind", es hin, dass die Frau, obwohl kein romantisches Interesse, sich trotzdem weiter mit ihnen trifft??

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  13 weitere
    2. Keltica

      Keltica

      @NumbersGame das ist schwer abzugrenzen, das ist schon so. Hat aber auch mit Augenkontakt und Tonfall zu tun, insofern würde ich sagen ist texten ein unglücklicher Weg für eine Absprache was zu tun. Als Frau ist es einfach mal einen Mann um Hilfe zu bitten, denn er ist generell gern Problemlöser. Umgekehrt ist das eher selten. Männer fragen eher nach einem Rat oder Unterstützung, wenn man befreundet ist. Meine Erfahrung, da müssen sie ja nicht Held und Supermann sein. Das wäre ein Signal. Filmabend könnte man anleiern, gleich klären ob sie Snacks mitbringt Du dafür die Getränke, beim nächsten Mal andersherum. Das nimmt ihm den klassischen Charakter ihr einen schönen Abend bereiten zu wollen. Also verhalte Dich ein wenig mehr so als würde es einfach ein Kumpel sein, denn das soll es ja auch sein.

    3. NumbersGame

      NumbersGame

      Es ist der Knüller, diese Kommunikation mit Frauen 😄  Es hilft nichts zu sagen, was man meint; man muss etwas tun, woraus sie das, was man ihr mitteilen will, indirekt ableiten kann. Es ist so, aber es ist einfach der Knüller. Ich kann nicht nachvollziehen, wie Frauen im Leben klarkommen können.

    4. Keltica

      Keltica

      @NumbersGameMänner sind nicht gleich Männer und wahrlich nicht alle sind sonderlich klar in ihrer Absicht oder Kommunikation, das sind Sprachmuffel oder einfach verbal vollkommen ungeschickt. Darum sind Frauen als Menschen, die das Sozialgefüge seit Ewigkeiten zusammen halten, darin Expertinnen, auch Indirektes zu sondieren. Die haben noch die feinen Antennen, die bei den meisten Männern leider komplett eingeschrumpft zu sein scheinen, Männer haben nur noch Worte, wenn überhaupt. Also, ich muss sagen, die Welt wäre toll, wenn alle ganz ehrlich ihre Absichten direkt und klar kommunizieren würden - aber in so einer Welt leben wir nicht. Frauen fühlen sich für die Kommunikation und sozialen Frieden sehr oft verantwortlich. Also überdenke noch mal mit diesem Wissen Deine Aussage. Fühlst Du Dich verantwortlich, dass die andere Person Dich klar versteht? 

  9. Ich würd folgendes machen, da sie ja (so halbwegs "nächste Woche" angeboten hat): versuchen, einen festen Termin mit Ort und Zeit daraus machen. Kannst dabei auch fragen, welche Zeit ihr passt, damit sie sagen kann, wann es geht. Wenn sie was Festes abmacht, dann ist ja gut. Wenn sie ausweicht und weiter so einen "weiß nicht genau, muss ich erst mal gucken"-Kram bringt, dann einfach freundlich sagen "okay, dann gucken wir ein anderes mal" und dann nicht mehr nachfragen. Wenn sie in den nächsten 2 Wochen sich nicht mehr meldet, kannst du nochmal versuchen ein Treffen zu machen, wenn dann das gleiche kommt, nie wieder - bis sie es vorschlägt. Du darfst dann aber auch nicht alle paar Tage texten!! Du weichst das alles wieder auf, wenn du immer Texts schickst.
  10. Ich finde sehr cool, wie du das machst! Nur schade, dass du es in Prag machst.
  11. Ich experimentiere zur Zeit mit "100% Authentizität". Heißt, gar keine Techniken, auch nicht am Anfang Mini-Coldread oder so, sondern schlichtweg immer nur ausdrücken, was gerade in einem vorgeht und alles spontan machen. Wenn z.B. eine mir auffällt, weil sie so eine heiße Figur hat, gehe ich hin und sage genau das "Hey, weißt du was? Du hast echt ne heiße Figur. Was machst du grad?" Klingt jetzt wie kein Unterschied zu "direct". Worum es aber geht, ist, dass man sich selber besser fühlen soll. Wenn eine positiv reagiert, dann reagiert sie positiv auf einen selbst, wie man wirklich ist und nicht auf das bestimmte Vorgehen, das man an den Tag gelegt hat. Und da Frauen ja angeblich immer mehr das Non-Verbale lesen und Inkongruenz aufspüren, merkt sie augenblicklich, dass man "echt" ist. Ich merke, dass die Frauen einem "vertrauen" und sich teils sehr über das Ansprechen freuen. Eine hat mir tatsächlich gedankt, dass ich sie angesprochen habe. Dennoch haben sie dann oft einen Freund (eine hat sich geradezu dafür entschuldigt, dass sie einen Freund hat) und es ist weiterhin ein Numbersgame, denn du hast immer die 50%-Chance, sprichst du gerade eine an, die offen ist, jemanden kennenzulernen oder sprichst du eine an, die dafür nicht offen ist. Und die 50%-Chance, ist diese Person jemand, mit dem ich harmoniere oder nicht? Bis jetzt sehe ich in den Ergebnissen keinen Unterschied: egal, was du machst, wenn du genug ansprichst, sind früher oder später ein paar dabei, die interessiert sind und du musst immer viele Rejections einstecken und es ist immer die eine sporadische dabei, die sich assig verhält. Ob du dir jetzt vorher eine Gesprächsstruktur überlegst oder nicht. Aber das hier ist halt entspannter. Ich will demnächst aber auch nochmal mit "Technik/Struktur" experimentieren. Ein Problem ist aber die mangelnde Wissenschaftlichkeit. Wie soll man überprüfen, ob eine bestimmte Sache "funktioniert", wenn man nicht "ceteris paribus" testen kann?
  12. Echt jetzt? Das ist ja geil. Sowas krasses hab ich bisher auch noch nicht gehabt.
  13. Ja, kenne ich. Aber das Problem war ja, dass sie bei leichter Berührung schon erklärte, dass ihr Vater Risikogruppe sei und sie deswegen aufpasst. Dann ist es nicht so naheliegend das Anfassen noch zu steigern. Aber danke natürlich für den konstruktiven Hinweis, sowas ist immer gut. Andere Sache: Falls hier jemand von sich selbst behaupten würde, dass er gut darin ist, im Cold-Approach "maybe"-girls zu "yes"-girls zu machen, schreibe mir mal bitte eine PN. Ich hatte heute eine, die ganz klar unentschieden war und sich letztendlich für "nein" entschieden hat. Das ärgert mich im Nachhinein.
  14. Wenn man die Situation so, wie sie geschildert wurde, jetzt liest, liest sich das total nachvollziehbar, dass du nicht geantwortet hast. Da hab ich jetzt mal 'ne interessante Frage: Angenommen, der Typ hat's halt nicht besser gewusst und hat halt offensichtlich einen `Fehler` gemacht, (angenommen, das war vor 2 Tagen und nicht vor langer langer Zeit,) wie sollte er jetzt schreiben, um seinen Fehler wieder gut zu machen (du wolltest ihn doch eigentlich auch treffen) ? (das ist nämlich eine dieser Sachen, die die Interaktion mit Frauen und das Sich-Verbessern so schwer macht: diese sofortige, totale Endgültigkeit. Kein "dies und das fand ich nicht gut, es wäre schön, wenn du das beim nächsten Mal anders machen würdest" Nein! stattdessen direkt "ich erscheine nicht zum Treffen! Ich blocke seine Nummer! ich melde mich nie wieder und verhindere jede künftige Interaktion, denn er hat was gemacht, was mir nicht passte, aber ich sag's ihm nicht" Denn sein wir mal ganz ehrlich: theoretisch wäre es genauso möglich, ihm zu sagen "dies und das fand ich nicht so gut. Es hat diesen und jenen Eindruck in mir ausgelöst, so sehe ich das, es wäre schön, wenn du das beim nächsten Mal anders machen würdest. Und er würde es machen, denn er will dich ja treffen! Stattdessen wird er geghostet und weiß nicht warum! Das ist abartig aus Sicht der anderen Partei. Und er hat's wahrscheinlich nur `falsch` gemacht, weil er es im PU Forum gelesen hatte...)