vegetals

User
  • Inhalte

    51
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     269

Ansehen in der Community

16 Neutral

Über vegetals

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Frankfurt am Main

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

651 Profilansichten
  1. vegetals

    Heiraten mit 22?

    🤦🏻‍♂️ Was hast du bisher alles in deinem Leben erreicht? Abitur gemacht? Ausbildung / Studium abgeschlossen? Mit dem Fußballverein aufgestiegen und im letzten Spiel das Siegtor geschossen? Deutscher Meister im Stabhochsprung? Irgendwas? Wenn ja, gut und bleib am Ball. Wenn nein, änder das dringend!!!
  2. Es ist nicht die Ex, die das Familienleben sprengt, sondern die Mutter und Schwestern des TEs. Sohnemann findet es scheiße, die Verflossene weiter in den eigenen 4 Wänden zu hofieren. Das sollte man aus Eltern/Geschwister Sicht respektieren - erst Recht, da es sich um das mentale Wohlbefinden des Sohnes handelt - ansonsten sind sie es, die den TE (zurecht) sauer machen und ihn von sich wegtreiben. Also ich weiß nicht welche Situationen es noch so im Familienleben gibt, aber wenn an anderen Stellen ebenfalls solch ein illoyales und respektloses Verhalten zu sehen ist, würde ich denen auch Lebewohl sagen. Wer so eine Familie hat, braucht keine Feinde.
  3. vegetals

    Coronavirus 2020

    Quelle? So ein Quatsch, er schlägt das nur für den ÖRR vor, der schließlich von allen Einwohnern die Zwangsgebühren eintreibt, aber nicht vollständig in der richtigen Relation zu den politischen Strömungen (sondern stark verzerrt auf die linke / grüne Seite) wiedergibt.
  4. vegetals

    Coronavirus 2020

    So sehe ich das auch. An einer Freiheit, auf die ich mich erst testen oder injizieren lassen muss, bin ich nicht interessiert. Meine Vermutung ist, dass der Staat durch diese hohen Bußgelder versucht, seine Finanzen aufzupolieren. Auch Bußgelder bei OWi im Straßenverkehr wurden massiv erhöht. Irgendwie müssen die Neuverschuldung in Milliardenhöhe, die 72 Top Beamten in der Regierung, die 1 Milliarde im Kampf gegen Rechts etc halt reingeholt werden.
  5. Mir geht's gerade auch dreckig. Pünktlich zu Corona letztes Jahr bin ich bei meinen Eltern ausgezogen und wollte in der Großstadt das Leben erleben. Das war mir dann nur für ca 3 Wochen gestattet. Der 1. Lockdown war noch überbrückbar. Habe mich mit komplett neuen Dingen beschäftigt und nebenbei einzelne Freunde getroffen. Da ging es noch irgendwie. Im Sommer dann fürs Staatsexamen durchgelernt und dann nochmal umgezogen. Da ging es mir auch noch gut bis die Fittis geschlossen wurden Anfang November. Da war ich schon wütend, aber konnte mich durch Klausuren lernen, ein Coaching Programm und ein paar Nutten ablenken. Habe auch den Job vorher gewechselt was mich echt glücklich gemacht hat aber schnell zur langweiligen Routine wurde. Noch wütender wurde ich als ich dann im März gelesen habe dass Fittis nur noch mit Maske, Kontaktdaten und Zeitbegrenzung betreten werden dürfen. Unter solchen Umständen werde ich definitiv nicht trainieren gehen, mich schreckt das heftig ab. Dann lese ich wie in Florida, Texas und Mexiko praktisch das normale Leben wieder Einzug gefunden hat. Wut und Verzweiflung nehmen weiterhin zu. Außerdem läuft die gesellschaftliche Spaltung weiter durch Geimpft/ungeimpft. Ich habe mittlerweile an nichts mehr wirklich Spaß. Habe nicht mal Lust meine besten Freunde oder Familie zu sehen weil es nichts zu besprechen gibt. Ich versuche mich nur noch abzulenken und hoffe nebenbei dass der Finanz Crash endlich passiert, dann gibt's wenigstens mal ein bisschen Action auf der Welt
  6. Was für ein Kindergarten... Digger komm bitte erstmal auf dein Leben klar und vergiss sie. Die Alte kommt nicht drauf klar, dass sich ein Orbiter (du) aus ihrem Dunstkreis verabschiedet und ihr keine Aufmerksamkeit mehr schenken will (und hoffentlich auch wird). Alternativen und andere Mädels!
  7. Dann eignen sich WhatsApp / Instagram Stories dafür besser.
  8. Aus finanziellen und politischen Gründen. Momentan denke ich an Schweiz und USA, evtl auch Russland. Aber das liegt noch so weit in der Zukunft, dass sich das noch ändern kann.
  9. Meine 30er sind noch ein paar Jahre entfernt, aber bis dahin möchte ich ausgewandert sein oder es in meinen 30ern umsetzen, dann meine Gesundheit erhalten, meine Mutter versorgen können und mein Vermögen mit einem gut bezahlten Job vermehren.
  10. Was bedeutet ACE?
  11. Hey Mann, ich bin in ner ähnlichen Lage wie du und genauso alt. Ich habe erst dieses Jahr erstmals Pick Up "angewendet" und hab so ~130 HBs beim Streeten / im Alltag approacht. Daraus sind auch nur 5-6 Dates entstanden, auf denen nichts passiert ist und nach einem Date alles wieder vorbei war. Also bin eigentlich auch noch ungeküsst / ungefickt. Hatte damals auch übelste Mindfucks wegen dieses Themas, aber dann habe ich im Laufe des Jahres ein paar Escorts besucht und das hat mir enorm geholfen. Ich habe mehr Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit erlangt. Hab zwar teilweise immer noch ein scheiß Mindset bei diesem Thema, aber es ist besser geworden. Es kommt auch drauf an, wieviel Lebenszeit und Energie du diesem Bereich widmest und wieviel Action du machst. Wenn du nix machst und dich anderen Aufgaben / Themen widmest, wirst du beim Thema Mädels halt nicht vorankommen. Ich hoffe das ist dir klar. Benutze Corona nicht als Vorwand, um dein Sozialleben weiter auf Eis liegen zu lassen. Wenn es mit Dates nicht klappt, dann probier doch lieber mal mit den Mädels aus der Uni zu socialisen. Vielleicht kannst du ja durch einen erweiterten Bekanntenkreis neue Dates angreifen? Alles Gute und man up
  12. Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Du magst vielleicht denken, dass ich der Wohnung auflauere wie ein hungriger Gepard einem Kaninchen. aber die Wohnung überschrieben zu bekommen hat keine hohe Priorität bei mir. Die Situation momentan gefällt mir mehr als davor und wenn es zu keinem Deal kommt, der meine Situation verbessert, dann wird es keinen Deal geben und ich lebe weiter wie aktuell. Die Verhandlungsmasse ist mein Wohnort und die scheint ihm wohl sehr wertvoll zu sein, deswegen kann ich da was zu meinen Gunsten bewegen, denke ich. Ansonsten danke für deine Finanztipps.
  13. Meine konkrete Frage ist ja "was würdet ihr tun?" in Bezug auf das Angebot. Klar kannst du auch Feedback schreiben 😄 Da wäre ich der letzte, der es ablehnen würde, sich welches anzuhören bzw durchzulesen. @ToTheTop Ja, das ist mir durchaus bewusst. Im Grunde genommen hast du auch nicht unrecht. Klar würde ich auch nicht widersprechen, die ganzen Assets anzueignen und zu erben. Dadurch könnte ich mein Imperium schneller aufbauen. Ich wüsste aber auch nicht, wer seine ganzen Assets sonst erben soll außer noch meiner Halbschwester. Eine Stiftung oder ähnliches hat er nicht. Menschlich will ich eben mit so einer Person nichts zu tun haben. Das ist mein gutes Recht, niemand kann mich zu Kontakt mit ihm zwingen. Und so, wie die letzten Wortwechsel vor Monaten zwischen uns ausgesehen haben, will er das auch nicht. So interpretiere ich das und drücke das auch aus, wenn jemand fragt. Gut, danke für den Tipp mit der Verhandlungstechnik! Aber ich komme mir hier nicht wie der Bittsteller vor, sondern als die überlegene Partei, denn er will etwas von mir, nämlich meinen Rückzug nach Hause. Ich werde dieses Angebot ohne Zugeständnisse sicherlich nicht einfach so annehmen, schließlich kann ich es auch einfach ablehnen und weitermachen wie bisher, denn nun habe ich ja einen von ihm unabhängigen Rückzugsort. Mag sein, dass das aus eurer Sicht moralisch und ethisch nicht vertretbar ist, was ich da gerade abziehe, aber ich habe nun die Gelegenheit, meine Bedürfnisse durchzusetzen. In den 21 Jahren davor hatte ich keine Chance darauf. Ich bin momentan total abhängig von meiner Mutter. Mit dem Trading und dem Internetmarketing baue ich mir was eigenes nebenbei auf, aber das dauert leider noch, bis das meine monatlichen Ausgaben decken kann. Sie zahlt meine Miete und 300-400€ für den täglichen Kampf ums Überleben im Großstadtdschungel. Würde ich mietfrei in eine seiner Wohnungen einziehen, würde ich meine Mutter von mindestens 400€ monatlichen Fixkosten befreien, falls diese dann nicht in die Kreditschuldentilgung fließen. Außerdem stehen seine Wohnungen (bis auf eine mit seiner Mutter / meiner Großmutter) sowieso leer und sind nicht fertig gebaut. Er besitzt kaum finanzielle Bildung und geht ineffizient mit seinen Vermögenswerten um. Ich hingegen sauge finanzielles WIssen schwammartig auf und bin absolut überzeugt davon, es in Zukunft besser zu machen als er. In meinen Händen ist es besser aufgehoben. Nennt mich arrogant, eitel und massiv selbstüberschätzt, aber so sehe ich das nun mal.
  14. Alleine zu leben ist doch geiler und angenehmer als in einer WG mit 2 Fremden, wo ich ständig Rücksicht auf sie nehmen muss. Ich hab mich hier jetzt eingelebt, neue Routinen geschaffen und kenne den Alltag. Ich wüsste nicht, was da noch neues kommen sollte.