trat.man

Rookie
  • Inhalte

    5
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     64

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über trat.man

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

101 Profilansichten
  1. Hallo Leute, Ich bin seit kurzem sehr aktiv im Nightgame, habe auch tolle Ergebnisse, aber mit dem Pull nach Hause will es einfach nicht klappen. Dazu hätte ich gerne eure Einschätzung/Fehleranalyse Ich gehe entweder allein oder mit 1-2 Wings in den Club. Wir sind alle zwischen 23 und 26. Die Sets eröffnen wir meistens direct oder mit Situationskomik. "Na bist du hier der Türsteher" "Hey! Wie heißt du?" "Du siehst gut aus!" Dazu brauche ich eig auch wenig Hilfe, es läuft im Club super. Erst gestern hatte ich ein Set mit einem HB im Club. Sie war sehr jung (19) und mit einer Gruppe von 5-6 Freunden ihres Studiums da. Ich eröffnete sie direct in einer ruhigen Ecke vor dem Klo, und sie war direkt on. Ich führte das Gespräch, war verbal sehr spielerisch und berührte sie oft, was sie zuließ und erwiderte. Anschließend gingen wir tanzen. Wir tanzten total innig und versaut, sie gab mir mehrere Lapdances, sogar vor der Gruppe ihrer Freunde. Sie nahm oft meine Hand. Es war allgemein sehr stimmig, dem KC Versuch von mir, wich sie aber immer wieder spielerisch aus, wodurch ich mich aber nicht verunsichern ließ, und sie wieder zur lapdance Position drehte. Ich isolierte sie dann ein bischen von ihren Freunden, weil ich dachte es liegt an slut shaming vor ihren Freunden, dass sie auf den KC nicht eingeht. Lief aber weiterhin gleich ab. Nun kommt es zu meinem Problem, dem Pull nach Hause. Sie sagte mir, sie müsse mal wieder nach ihren Freunden gucken, die würden bald gehen etc. An diesem Punkt weiß ich nicht, wie ich sie bei mir halten kann. Ich sagte ihr "bleib doch hier, wir können ja noch ein bisschen Zeit verbringen, oder noch zusammen was essen." Dort nur die typischen sozialen Ausreden, "ja ihre Freunde könne sie nicht alleine gehen lassen etc." Ich NC sie noch und sagte "bevor du gehst will ich dich noch küssen" ihre Mimik darauf war sehr positiv, also setze ich an und wir machten circa 1-2min leidenschaftlich rum. Dann entließ ich sie wieder ins Getümmel, wenn auch schweren Herzens. Ich Laufe des Abends fand ich sie nicht mehr. Ich schrieb dann gegen 03:00 Uhr "Noch da? LG" daraufhin nur "Ne sorry" Heute morgen schrieb ich ihr ein "Na, bist du gut bei dir angekommen gestern" daraufhin nur "Haha klar". Werde daraufhin maximal noch morgen schreiben, ob und wann sie die nächste Woche mal Zeit für ein Treffen hat. Aber habe da jetzt schon nur noch wenig Erwartungen. Ich hatte sowas jetzt schon öfter. Im Club ist das HB total on, mein Pull klappt nicht, und im Textgame verläuft es sich im Sande, weil das HB ziemlich off scheint, und man jedes Wort aus der Nase ziehen muss. Kann mir jemand meine "Fehler" sagen. Bin ich beim Pull nicht hartnäckig genug? Und es kann doch nicht sein, dass fast jedes Set von mir am Tag drauf buyers remorse zeigt. Danke!
  2. danke schonmal für die Denkanstöße. Ich weiß nun nur einfach nicht ob sich ihr Verhalten ändert wenn ich das einfach schlucke
  3. trat.man

    Der unbekannte Kumpel

    1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, immer wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung: Nein Meine LTR kommt circa 2,5 Autostunden entfernt aus einem Dorf. Sie ist zwecks ihres Studiums in meine Stadt gezogen, wo wir uns auch kennengelernt haben. Sie hat in ihrer Heimat ihren "alten" Freundeskreis, und sich in der Großstadt einen neuen aufgebaut. Auch in meinem Freundeskreis, lasse ich sie teilhaben und sie ist öfters dabei. Trotzdem ist sie, verständlicherweise, noch oft in ihrem Dorf, um ihre Eltern und Freunde zu besuchen. Ich bin auch schon 3x mitgekommen, um ihre Familie kennenzulernen. Dabei habe ich auch ihre beste Freundin kennengelernt. Mehr aber nicht, was für mich jetzt auch kein Problem war. Sie erzählte mir, dass sie mit ihrem Ex noch befreundet sei, und ab und zu einen Kaffee trinken geht, wenn sie daheim ist. Das stellte für mich kein Problem dar, und ich nickte das ab. Dann erzählte sie mir von einem ihrer besten Freunde, den sie seit der Oberstufe kenne, und den sie gerne in Frankreich besuchen wolle, weil er dort ein Auslandssemester absolviere. Auch das nickte ich ab. Ich kannte zwar keinen der beiden, weil sie aus ihrem Dorf kamen, versuchte ihr aber vor allem bei letzterem, das Vertrauen und die Freiheit zu geben, sowas zu machen. Die besagte Reise nach Frankreich stand dann vor der Tür, fand aber nicht statt. Scheinbar erkältete sich ihr Kumpel, so ganz bekam ich das nicht mit. Es wurde auch nicht wiederholt. Ich sprach darüber auch nicht mehr. Neulich war sie wieder 1 Woche in ihrem Dorf. Als sie zurückkam erzählte sie mir, dass sie sich mit dem Kumpel zum plaudern getroffen habe. Über ein paar Umwege kam dann raus, dass die beiden früher mal etwas miteinander hatten, sie aber seine Gefühle nicht erwidern konnte, und sie seit dem Punkt eben befreundet seien. Für mich veränderte das schon meine Sicht auf diese Frankreich Reise. Ich fragte sie ob der Kumpel denn was von mir wisse. Sie meinte nein. Das schockte mich. Und das seit 1,5 Jahren Beziehung. Als "einer der besten Freunde". Ich empfand das irgendwie als ziemlich krass. Wie kann man seine Beziehung so verschweigen? Ich habe kein Problem mit anders geschlechtlichen Freunden. Aber über sowas redet man doch in einer Freundschaft. Besonders wenn man so lange zsm ist wie ich mit ihr jetzt. Das ändert schon mein Bild auf sie. Vllt will sie ihn nicht verletzten, dass sie einen Freund hat? Sich ihn warmhalten für irgendwann mal? Auf jeden Fall finde ich ihr Verhalten fragwürdig. Seht ihr das anders?
  4. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, immer wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine LTR war am Freitag Abend auf einer Party ab 22 Uhr. Tagsüber sahen wir uns noch. Dann schrieben wir nicht mehr bis 20 Uhr circa. Sie fragte mich dann, wie mein Abend war, da ich mit Freunden Sport gemacht hatte, so bis 20 Uhr. Ich antwortete mit einer Sprachmemo, in der ich ihr sagte, dass der Sport gut war, und ich sie auch fragte, ob sie schon bei der Party ist, und ihr viel Spaß wünsche. Diese Memo hörte sie sich erst am nächsten Morgen um 12:00 an. Und antworte auf das alles auch nicht mehr, und meinte nur "Schön :)". Mich nervt es total, man kann sich doch mal 30 sec Zeit nehmen, und ne Memo anhören. Und grade wenn man zu Bett geht spätestens. Verstehe sowas nicht. Soll ich ihr dazu was sagen, oder einfach so tun als hätte ich das nicht mal bemerkt, und würde mich nicht bocken?
  5. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, immer wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Ich habe seit 3 Monaten nun schon vor mit meiner Freundin schlusszumachen, finde aber immer nie den Mumm dazu und denke mir, ach vllt ändert sie sich ja doch noch irgendwann. Mittlerweile bin ich aber zu 99% entschlossen es in den nächsten Wochen durchzuziehen. Kurz zur Story, ich versuche mich kurz zu fassen. Meine Beziehung begann schon mit Schieflage. Wir dateten uns 3 Monate und mir fiel auf, dass ich mich in sie verliebte. Ich teilte ihr das auch irgendwann so mit, dass ich mich freuen würde, wenn das ganze zwischen uns in LTR Richtung ginge. Weil von ihr einfach nichts kam 3 Monate. Sie war zwar süß und nett. War aber auch autark. Mal antwortete sie mir 24h später, meinte sie war feiern. Ich machte ziemlich viele Fehler und wurde needy. Sie meinte, sie bräuchte Zeit für Gefühle etc. Irgendwie erhörte mich der Datinggott dann doch, und trotz meiner Anfängerfehler, meinte sie dann irgendwann sie wäre sich jetzt sicher, ab diesem Punkt gaben wir uns dann den Stempel LTR. Leider hielt diese "Schieflage" die ganze Beziehung über an. Ich war immer der, der mehr investierte. Sie hatte kein Problem damit auch mal 2-3 Tage, ohne Erklärung, keinen Kontakt zu haben, war sehr auf sich selber fokussiert. Ich fühlte mich sichtlich schlecht in der LTR, und führte insgesamt bestimmt 4-5 Gespräche mit ihr, dass ich mir mehr erwarte in einer LTR, mehr wir-Gefühl etc. Es fühlte sich zeitweise wirklich an wie eine F+. Wir sahen/sehen uns maximal 1x die Woche. Groß Kontakt haben wir dazwischen auch nicht, nur wenn ich sie anrufe. Unsere Dates sind cool, auch der Sex ist gut. Manchmal initiiere ich auch Unternehmungen wie Kino, Tagestrips, Essen gehen, kochen, picknicken. Wir waren auch einmal im Urlaub für 1 Woche. Es ist alles harmonisch, aber wenn ich nichts initieren würde, würde gar nichts passieren. Sie kann nur nehmen aber nicht geben. Die ganze Beziehung ist eine one man show durch mich, und das seit Anfang an. Wie bereits erwähnt, bringen Gespräche darüber rein gar nichts. Manchmal melde ich mich mal gezielt 2-3 Tage gar nicht bei ihr (wir wohnen nicht mal 1km auseinander). Ich habe das Gefühl sie bemerkt es nicht mal. Es ist ihr schlichtweg egal. Sie lebt ihr Leben, mit ihren Freunden, und hat nebenbei halt noch einen Freund, wenn es passt. So ist die Situation seit 1,5 Jahren. Ich habe keine Ideen mehr, wie ich sie ändern kann, und da es mich massiv unglücklich macht, sehe ich keine andere Wahl außer mich im Guten von ihr zu trennen. Ich schiebe die Entscheidung eben vor mir her. Ich weiß, dass viele sagen werden. Ja das Beziehungsmodell ist super so. Endlich mal eine Frau die einem nicht die ganze Zeit am Sack hängt. Aber das durchzustehen ist alles andere als schön. 9. Fragen an die Community Kann man sie irgendwie noch ändern? Oder muss ich einfach mit dieser Form von Charakter leben wenn ich sie will