catlover

User
  • Inhalte

    13
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     65

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über catlover

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 30.11.1979

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    KA

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

137 Profilansichten
  1. Hi Jungs, keine Ahnung ob es die Gruppe noch gibt, bei mir hat sich keiner gemeldet. Wollen wir was Frisches aufmachen?
  2. Du brauchst kein Social Proof, Du brauchst Freunde - und zwar richtige. Welche mit denen Du auch beispielsweise über diesen Post reden kannst. Sowas macht mich frei - innerlich - unter anderem.
  3. Würde ich direkt so unterschreiben. Hier gilt es die eigene Entwicklung dahin zu treiben, generell cool drauf zu sein, und locker zu bleiben. Wenn das eigene Interesse an einer Frau die eigenen Wesenszüge ändert und beeinflusst, stimmt was nicht mit dem Selbst.
  4. Hey Leute. Ohne mich jetzt zu weit herauslehnen zu wollen, kann ich jedenfalls fürs Erste behaupten die Angelegenheit in die richtige Richtung gelenkt zu haben. Für nächste Woche haben wir eine Verabredung getroffen. In der Zwischenzeit werde ich auf das Texten soweit es sich vermeiden lässt verzichten, und wenn, dann führe ich die Kommunikation bewusst, also ich überlege was ich schreibe, und reflektiere es bevor ich es sende - statt aus dem Bauch heraus zu handeln. Zwischenzeitlich las ich viel zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, und vermute auf einer guten Spur zu sein. In den letzten zehn Jahren habe ich mich zu einem Menschen entwickelt, der ich im Kern gar nicht bin. Alte Muster ablegen, sich seiner selbst bewusst zu werden, sich zu lieben, alles Dinge die ich neu erlernen möchte. Meine Reflexion hat mir geholfen die obige Gefühlslage zu verstehen, und ich kann mich nun ganz gut von dem "Hirnfick" distanzieren, beziehungsweise ein Denkmuster entlarven, welches ich im akuten Fall gedanklich ganz gut handeln kann. Nun, ich stehe noch ganz am Anfang, sammle Erfahrung, lerne neue Menschen kennen, und nun auch mich selbst. Kurzum liegt mein Fokus gerade weniger auf der Verführung von Frauen um mich von meinen eigenen Problemen abzulenken, denn mich mit ihnen aktiv auseinanderzusetzen. Dennoch finde ich euer Feedback toll. Die etwas barsch formulierten Antworten treffen genauso ins Schwarze - auch wenn ich da innerlich erst mal mehr Ablehnung zur Akzeptanz überwinden muss - wie die sehr schön formulierten Antworten von @Crafter Auf deinen letzten Satz möchte ich noch kurz eingehen: Ja, das sollte es, und das ist es auch fast. @PrettyWoman17 was du kommentiert hast war mein kläglicher Versuch High Value, Begehrtheit zu demonstrieren, und sie damit dazu zu bringen, sich mehr anzustrengen, mich zum Preis zu machen. Das ging dabei jedenfalls zu dem Zeitpunkt in meinem Kopf vor. Jetzt im Nachhinein finde ich mein Verhalten peinlich.
  5. Wer A sagt, muss auch O sagen, wollte nur wissen wie Du darauf kommst, that's all. Ich Danke Dir, und werde Deinen Anstoß verfolgen.
  6. Das habe ich selbstverständlich gemacht. Ich kann hier nicht alles reinschreiben, das wäre einfach zu viel Text. Was meinst Du mit Ego-Problem, gib mir mal etwas woran ich ansetzen kann. Das läuft so nicht, sie hat kleine Kinder, da geht nichts ohne vorher einen Babysitter zu aktivieren. Vom Ansatz her aber auch ne Idee. Lass und lieber treffen statt Telefonieren, melde dich nach deiner Reise, und wir machen was aus.
  7. Moin Jungs, danke für Eure Gedanken. Die ein oder andere Eingebung tat sich mir dabei auf. Eigentlich ging es mir in dem Post mehr um das Thema Reflexion - das war das erste mal dass ich mich konkret mit einem mir hinderlichen Gefühlsthema beschäftigt habe. Bin jedenfalls 39 Jahre alt, sowie auch das HB8. Wir sind beide Geschieden, und haben jeweils Kinder. @Miguelino Passt, Dein Post bestätigt meinen Verdacht gewissermaßen. Ist immer gut wenn mal ein aussenstehender drüber schaut und seinen Senf dazu gibt. @jezebel Ich arbeite daran. Danke für den Tipp mit dem Negieren! @Crafter Kenne noch nicht alle Ecken des Forums, und meine ursprüngliche Intension war die Besprechung der Reflexion. Dein Feedback ist dennoch hilfreich, da würde ich gerne einhaken. Die Eskalation fand beim dritten Treffen statt, das war auch das erste richtige Date. Vorher waren das kurze treffen (<1h) bei einem Kaffee, um sich zu beschnuppern ob man überhaupt Bock auf ein richtiges Date hat. Habe sogar eher das Gefühl die Eskalation hätte noch warten dürfen, sie war glaube ich irgendwie überrumpelt, oder konnte es nicht fassen. Podestdenken ist auch ein guter Ansatz, ich sah das bis eben nicht so, Du könntest da recht haben. @Sam Stage Selbstgefälligkeit. Ja, stimmt. Sie hat mir so viele Komplimente gemacht, dass ich dadurch einem hohen Roß saß, und mich einfach ein Stück zu groß gefühlt habe. Das hat sich dann unter Anderem in meinem Trashtalk bemerkbar gemacht. Habe mir allem gerechnet, aber nicht mit der Abfuhr. Danke soweit! Und weiter... Nun schrieb sie mir noch am späten Abend sie hätte Besuch gehabt, und ob ich Zeit & Lust auf ein Telefonat am nächsten Tag habe. Jetzt liegt der Ball wieder bei mir, und ich kann schauen ob ich die Sache unter Kontrolle bringe. Ich sehe zwei Möglichkeiten. a) Der AFC in mir schreibt in ein paar Minuten zurück, was das für eine tolle Idee ist, und wie sehr ich mich freue, und mich bald melden werde, blablabla b) Mein Plan: Ich schreibe erst mal gar nichts zurück. Meine gestrige Treffen Anfrage wurde einfach übergangen. Also setze ich einen Freeze bis heute Abend, oder morgen (?), und schaue ob sie vielleicht anfängt die Nerven zu verlieren, man weiss ja nie. Sie fliegt am Mittwoch für ein paar Tage beruflich weg. Also würde ich ihr heute oder morgen schreiben, oder besser eine Sprachnachricht senden, dass wir uns nach Ihrer Reise treffen können, da ich in diesen Tagen recht Busy bin. Fällt mir aber auch jetzt schwer da eine objektive Sichtweise zu erlangen, um ein Optimum herauszuholen. Eines sei jedoch gesagt. Ich verabschiede mich schon mal so langsam innerlich von ihr, konzentriere mich auf die anderen Dates, und wiederhole meine Fehler nicht 😉 Will meinen, ich habe nichts mehr bei ihr zu verlieren. Wenn noch was geht ist es cool, wenn nicht, dann soll es so sein.
  8. Heute hatte ich einen echten Downer, der mich zum Thema Selbstreflektion führte. Die Ursache / Vorgeschichte Was löste meine Reaktion aus? Ich hatte mit J. mehrere Treffen. Alle liefen gut, habe mich wohl gefühlt. Zwischendurch haben wir getextet (zwischen den Treffen). Auch da lief es ganz gut, obwohl hauptsächlich Deep-Talk Themen angesagt waren. Beim letzten Treffen war sie auch wieder ordentlich attracted, so dass ich mir die Eskalation vor nahm. Am Stadttor habe ich sie geküsst. Das habe ich dann auch gleich geankert. „Jetzt hast Du eine schöne Erinnerung, wenn Du in Zukunft am Stadttor bist“. Sie hat zurückhaltend geküsst, grinste immer wieder. Sind dann noch herumspaziert, Händchen gehalten, immer wieder geküsst. Im Spaß nannte ich sie immer wieder Tinder-Girl, daher kennen wir uns nämlich. Sie meinte dann, dass sie den Ausdruck nicht mag. Es lief ansonsten prima, und ich springe zur Verabschiedung. Wir küssten uns wieder, und sagten dass wir uns „lesen“. Am nächsten Tag war sie in meiner Gegend unterwegs, und spielte per Chat darauf an dass ich kommen soll. Tat ich nicht, ich sagte dass ich das nicht bringen kann, ich hatte Familientag mit meiner Ex und meinem Kind. Am Tag darauf chatteten wir, ich wollte mich wieder mit ihr verabreden. „Für mein liebstes Tindergirl habe ich heute oder morgen einen Zeitslot frei“. Sie: „Das mit der Tindergirlmasche zieht bei mir nicht.“ Ich: „“Wie möchtest Du dann von mir genannt werden?“ Keine Antwort. Auf Tinder ergänzte sie ihren Status, sie suche was ernstes mit Alleinstellung. Ich sehe darin eine Anspielung auf mein Tindergirl Gelabers. Habe sie dann nochmal angechattet, hatte irgendwie ein doofes Gefühl. Da ist mir was entglitten. Habe ihr geschrieben, ich wollte sie nur necken, und nicht das Gefühl geben, sie wäre nur eine von vielen. (Sie meinte mal beim Treffen dass sich jemand wie ich mit meinem Aussehen kaum vor Mädels retten kann). Sie entgegnete sie hänge in den Seilen, und ich solle mir keinen Kopf machen. Tat ich aber, und schrieb ihr dass ich sie noch am Abend sehen will. Heute. Sie wollte sich dann Abends melden, jetzt ist es 20:15, und ich habe noch nichts gehört. Das war jetzt die Geschichte zur „Ursache“. Die Wirkung Ich fühlte mich gekorbt. Ich habe mich in sie verknallt, haben uns total gut verstanden, dann habe ich es verkackt. Ich fühlte mich hilflos und ängstlich, dass ich es jetzt versaut habe. Ich war den ganzen Tag, fast den ganzen Tag richtig down deswegen. Habe nur noch an sie gedacht. Am liebsten hätte ich weiß Gott was geschrieben um mich zu entschuldigen, was ich nicht tat. Ich entdeckte im Forum den Thread über Selbstreflexion. Here we go! Warum ist der Scheiss so? Ich war aus meinem Frame gefallen. Ein Korb ist kein Weltuntergang, schon gar nicht nach dem dritten Date. Mein Selbstwert war im Arsch, ich habe mich als Bittsteller gesehen. So ein Scheiss, wie konnte es dazu kommen? Ich fühlte mich verlassen, und nicht zum ersten mal. Das Gefühl hatte ich in so einer Situation schon öfter, wenn die Frau kein Interesse mehr signalisierte. Ich denke dann immer: So jemand besonderes, so ein Juwel finde ich nie wieder. Ich habe das Gefühl, als hätten wir uns beide verknallt, und auf einmal, wegen einer „Kleinigkeit“ habe ich das Gefühl beim gegenüber entfernt. Warum ist der Scheiss so? Keine mehr finden? Haha. Ich habe Momentan mehrere Mädels am Start, mit denen auch was läuft. Gute! Also Augenwischerei. Ich finde immer wieder ein Juwel. Ausserdem sind Gefühle halt nicht immer gespiegelt. Habe doch schon selbst genug Körbe gegeben, da hat noch keine so ein Drama draus gemacht wie ich. Ich fühle mich unsicher. Was habe ich falsch gemacht? Habe ich eine ungeschriebene Regel verletzt? Habe ich einfach zu viel in das Verhältnis interpretiert? Warum ist der Scheiss so? Unsicherheit, nicht sicher das richtige gesagt zu haben, Tindergirl. Das war mein fucking Shit-Test. Habe es aber übertrieben. Ist nicht das erste mal. Ich sollte mich da besser beherrschen. Uncool. Zu viel Interpretiert? Ich glaube nicht. Gerade kam mir der Gedanke, dass ich das junge und zarte Liebespflänzlein mit meinem Neck hart gekickt habe. Mist. Ich habe Angst keine genauso tolle oder bessere Frau finden zu können. Bin ich vielleicht gar nicht so toll wie ich mich fühle? Warum ist der Scheiss so? Siehe auch „Ich fühlte mich verlassen“. Die Angst ist unbegründet. Aber ich glaube sie kommt daher, dass ich fürchte allein zu sein. Auf der einen Seite will ich allein sein, um in Ruhe an meiner Persönlichkeit zu arbeiten, sowas wie das hier machen, und auf der anderen Seite lenke ich mich die ganze Zeit mit Weibern ab, so dass ich gar keine Zeit für mich habe, gar nicht in Versuchung komme mich um mich selbst zu kümmern. Mein Fehler. Vielleicht kommt die Angst daher, dass ich ohne Dates die Sachen mit mir selber angehen muss. Also mich mit meinen Problemen und Ängsten beschäftigen. Ich sorge mich dass sie über Tinder jetzt einen besseren, hübscheren, charmanteren Typ finden. So nach dem Statusupdate und so. Warum ist der Scheiss so? Das kann sein. Das sollte mir aber egal sein. Was geht mich das an? Wenn sie keinen Bock auf mich hat, aus welchem Grund auch immer, habe ich das zu akzeptieren. Ich fürchte mich davor dass sie unseren Kontakt beendet. Am Anfang war sie immer hinterher den Kontakt zu halten, ich glaube das ist jetzt vorbei. Warum ist der Scheiss so? Mit einer klaren Ansage kann ich etwas anfangen. Ich mag diese Nicht-Antworterei nicht. Hängenlassen. Da gibt es sogar ein Lied: Nicht-Antworten ist das neue Nein. Durch diesen Antwort-Entzug komme ich nur auf Ideen, noch irgendwas zu schreiben, was eine Antwort triggert. Sowas habe ich früher schon gemacht, und es war scheisse. Brachte nichts, und ich habe mich vor mir selber erniedrigt gefühlt. Fazit Mir geht es jetzt besser, und es wäre jetzt zwar schade wenn es verpatzt ist, aber nicht schlimm. Interessant war das „verfolgen“ einiger Gefühle, und das Forschen woher sie kommen könnten.
  9. Ich würde es nicht vorher ansprechen. Wenn Du danach das Gefühl hast das unbedingt loswerden zu müssen, wäre ich auch vorsichtig. Wenn es mit Deiner HB läuft, kannst Du es ihr nach ein paar Wochen mal erzählen. Verpacke es als Geschichte von Deinem ersten Mal, und schildere es ihr, ohne sie zu benennen - und schau ob sie selbst drauf kommt um wen es geht.
  10. Hi Leute, bin recht frisch in KA, und habe Interesse an Eurer Gruppe. PN darf ich noch nicht initiieren, schreib mich einfach kurz an.
  11. Hi, hat sich hier etwas über das Jahr entwickelt?
  12. Die Frage hab ich mir auch grade gestellt. Vielleicht meint er dass er vom Mindset HG8+ war.