xmpm

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     58

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über xmpm

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 05.01.1968

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    München

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

29 Profilansichten
  1. Die Kennzahlen die ich verwende ........allerdings müsst ihr Euch hierzu andere Produkte suchen, keine Futures, das System funktioniert erst ab einem größeren Betrag. US-T Bond, Future Initial Risk per Trade 0,3%, Risk Return Ratio 1,6, Profitabilität 56%, IRR 4,62% Anteil 90% im Portfolio S&P500, ES Future, Initial Risk per Trade, 1,5%, RRR, 2,0, 56% Prof. IRR 60,7% Anteil am Portfolio 2,5% EURUSD, 6E CME Future; Initial Risk per Trade, 1,5%, RRR 4,0, Prof. 43%, IRR 55,58% Anteil am Portfolio 2,5% GOLD Future, Initial Risk per Trade, 1,4% RRR 1,6, Prof. 56%, IRR 43,74%, Anteil am Portfolio 2,5% CRUDE OIL, Initial Risk per Trade, 1,5 % RRR 1,5, Prof. 62%, IRR 40,03%, Anteil am Porfolio 2,5% Gesamt IRR 40,98%
  2. Hallo zusammen, also auf die Kommentare gehe ich jetzt nicht ein, ........sind auch ehrlich gesagt keine dabei die es Wert sind zu beantworten. Nochmal wiederholt, ich lese hier gerne über das eigentliche Thema in diesem Forum und ich denke das dieses Thema Geld und Unabhängigkeit eben irgendwo dazu gehört und wollte etwas zurück geben. Ich möchte/wollte auch nicht über den Erfolg anderer diskutieren. Der Erfolg anderer ist völlig sinnlos, da eine Geschichte niemals kopiert oder nachgemacht werden kann. Das gilt auch für mich selbst. Auch möchte ich nicht über Philosophien der Märkte oder Strategien diskutieren. Das ist auch völlig sinnlos, bringt nichts, gar nichts. Ich möchte (versuchen) die Essenz dessen auf was es ankommt darstellen. Wenn dazu ein Kommentar kommt, dann beantworte ich den auch gerne. Das ich hier viele "nicht erreiche" ist mir klar, das sieht man, war auch nicht anders zu erwarten. Seis drum, wenn es für den ein oder anderen ein Gewinn ist, dann freut mich das. Lasst bitte das bla bla zwischendrin weg, sonst wird das alles zu lange. Ich kann leider den ursprünglichen Artikel nicht ergänzen, das wäre eigentlich schöner. Die entscheidenden Punkte was den Unterschied ausmacht. Das oben genannte beherrschen von Gier und Angst wiederhole ich jetzt nicht nochmal, weil es abstrakt und schwer zu verstehen ist. Diese beiden Emotionen beeinflussen unsere Entscheidungen, die Balance zu halten ist unfassbar schwer. Kommen wir zu den tatsächlichen Fakten. Punkt 1: Risiko managen, das Risiko im Griff haben. . Der erste und elementarste Punkt der den gravierendsten Unterschied ausmacht und wo die meisten scheitern. Fast JEDER überzieht irgendwann das Risiko und fliegt damit aus dem Markt, das Konto ist leer, ausradiert und man muss von vorne anfangen. Was heisst das? Also das Risiko im Griff zu haben. Hierzu braucht man nicht mehr als einfache Mathematik, oder sagen wir besser "rechnen". Risiko steht im Zusammenhang mit der Positionsgröße, die Positionsgröße steht im Zusammenhang dessen was ganz einfach auf dem Konto zur Verfügung ist. Und die Positionsgröße steht im Zusammenhang mit der Dynamik des Marktes. Zusammen mit dem gehebelten Produkt ( siehe ganz oben erster Kommentar ) ergibt sich dann eine Einschätzung die man treffen kann. Je höher der Hebel, desto eher erreicht man das Ziel, entweder Gewinn oder Verlust. Wenn die durchschnittliche Tagesvolatilität ( rauf und runter innerhalb eines Tages ) z.B. 1% ist, und mein Stopp bei 0,3% liegt, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch das mein Stopp innerhalb diesen Tages ausgeführt wird. Gewinn oder Verlust. Liegt mein Stopp 3% oder weiter weg, dann kann es schon einige Tage dauern, je nach Dynamik des Marktes, bis der Stopp ausgeführt wird. Das kann gut sein oder schlecht sein. Wie schaffe ich es das Risiko in den Griff zu bekommen? ....... In dem ich einen "Plan" habe....... Jede Position die ich eingehe, folgt einem ganz exakten Plan. Man muss laufend wissen "wo man ist". Und wie sich das Risiko ändert. Beim handeln mit Hebel, (Futures oder Optionen) verändert sich das Risiko meistens innerhalb eines Tages dramatisch. Man braucht hier keine tolle Software, mit Excel kann ich alles selber machen. Den Plan entwickelt man aus dem was man errechnet. Nochmal! Es ist scheissegal welches Produkt man handelt und wohin der Markt geht. Wir arbeiten nur mit der Bewegung ( Dynamik ) der Märkte, sämtliche fundamentale, wirtschaftliche, bla bla bla Daten und Analysen sind alle Schall und Rauch. Sind ganz einfach nur Beschäftigungstherapie für den Großteil der Idioten die in dieser Branche arbeiten und Ihren Job rechtfertigen. Die meisten Analysen sind mehr oder weniger unverbindlich, in den meisten steht einfach drin, der Markt kann steigen oder fallen. VERGESST ES ANALYSEN ZU LESEN! Bringt nullkommanull. VERGESST ES irgendwelchen Gurus oder Empfehlungen zu folgen. Das funktioniert ebenso auf Dauer nicht. Das Problem ist, das ihr nicht nonstop genau das machen könnt was ein anderer macht und das nachmachen. Da kommt meist das Leben dazwischen, arbeiten, ....FRAUEN, oder auch Urlaub etc. etc. Ein System zu kopieren oder nachmachen geht einfach nicht. PROBLEM "MEINE MEINUNG": Das lesen von Analysen und Meinungen anderer führt dazu das man selbst eine Meinung entwickelt und überzeugt ist von seiner eigenen Meinung, z.B. "der Markt steigt", jetzt macht die Drecksau aber genau das Gegenteil, der Markt fällt. Die meisten Leute nehmen das "persönlich" weil sie ja gerne Recht gehabt hätten. Aber der einzige der Recht hat ist der Markt. Dann bliebt man auf Gedeih und Verderb im Markt löscht seine Verluststopp Order und sieht zu wie das Geld weniger wird. Man muss doch Recht haben, man hat doch so eine tolle Analyse gemacht und stimmt auch alles, die anderen haben es ja auch gesagt......warum zum Teufel......usw usw. JA mir alles schon passiert. Z.B. Brexit, ich habe an dem Tag einen erheblichen Betrag verdient weil ich Short war ( auf fallende Kurse gesetzt hab ) Meine Systeme haben nichts anderes zugelassen. ALLE waren der Meinung das es keinen Brexit geben wird, ja gar nicht geben kann. Um ungefähr 3 Uhr nachts klingelt mein Telefon und ein Freund von mir aus den USA schreit mich an ob ich sehe was los ist. Um halb 6 morgens war das glaub ich, wurde der Markt ausgesetzt, totale Panik. .......soll heissen. Die eigene Meinung ist Euer größter Feind, da diese die Sachlichkeit vernebelt. Man kann einfach falsch liegen. .....oder mal richtig Die erste Frage des "Plans" ist also, wie viel will ich für jedes einzelne Geschäft riskieren? WIEVIEL BIN ICH BEREIT ZU VERLIEREN!!!! pro Geschäft. Wenn ich mein Kapital auf dem Handelskonto einbezahlt habe, dann sind das 100%. Minus das Mindestkapital was auf dem Konto bleiben muss, "das" sind dann 100%. Wenn ich pro Geschäft 5% riskiere, dann habe ich 20 "Versuche", wenn ich 1% riskiere, dann sind es schon 100 "Versuche". Je höher das Risiko, je höher der Gewinn.....oder der Verlust, logisch! Hieraus ergibt sich die Frage nach dem Gewinnverhältnis. Wenn ich bei 50 / 50 liege, das ist das theoretische Verhältnis, der Markt kann steigen oder fallen, dann muss ich für jeden Gewinn das 1,X fache eines jeden Verlustes berechnen, planen und die Order entsprechend einstellen. D.h. selbst wenn ich nur bei 50 / 50 liege, dann verdiene ich Geld. Es gibt auch Systeme, die liegen bei 10 zu 1 also 10 Verluste und ein Gewinn, dann muss der eine Gewinn im Durchschnitt höher liegen als die anderen 10 Verluste! Wie errechne ich das Risiko? BEVOR ich einen Trade eingehe, rechne ich aus, wo mein Gewinnstop liegt und wo mein Verluststopp liegt. Hierbei schaue ich mir an wo der Stopp liegt, ob dort eine Widerstandszone ist, ich verwende z.B. auch Pivotzonen auf Einstellung Woche. Das heisst ich schau mir an ob das Ziel realistisch oder weniger realistisch ist, ob der Verlust realistisch oder weniger realistisch ist. Wenn mein Stopp unter einer großen historischen Widerstandszone liegt dann ist das sinnvoller als irgendwo mittendrin. Der Abstand muss aber auch etwas mehr sein, es gibt immer wieder Stopp "Fischer" die wenige Ticks über Widerstände gehen, die Stopps abräumen und dann rennt der Markt in die Richtung in die man will. Wenn ich die Order eingebe, dann setzt die Handelsplattform automatisch die beiden Stopp Orders! UND DANN LASSE ICH DIE FINGER WEG. Entweder es wird was oder es wird nichts. Was jetzt heraus kommt oder nicht heraus kommt liegt ganz einfach an dem was ich im nächsten Punkt anspreche, der Wahrscheinlichkeit. Diese ergibt sich entweder Systembedingt oder im Endeffekt zufällig. Grundsätzlich liegt die Wahrscheinlichkeit bei "50 / 50" in dem Moment wo meine Order ausgeführt ist. Das Ziel ist es, langfristig bei 50 / 50 +1 (PLUS 1) zu liegen. Dann bin ich nachhaltig profitabel. Punkt 2: Kennzahlen laufend berechnen Die Kennzahlen die ich im Griff haben muss, sind das Risk Return Ratio = das Verhältnis des einzelnen Gewinns und des einzelnen Verlusts bei jedem Trade. DANN aber auch die tatsächlich erreichten durchschnittlichen Gewinne geteilt durch die durchschnittlichen Verluste. .....das sollte positiv sein. Winner Looser Ratio ist die Vorstufe, also generell zu welchem Prozentsatz bin ich profitabel. Wie kann ich das jetzt ermitteln? Das ist schwierig, es hängt ganz einfach von dem ab was ihr selber handelt. Das kann nach Gefühl sein, oder einem Plan folgen, das ist das was ich mache. Wenn man diskretionär (ohne System) handelt, dann sollte man sich auch alles akribisch aufschreiben. Darauf achten zu welcher Jahreszeit, in welcher Stimmung hat man die besten Ergebnisse erzielt. Meinetwegen sogar wieviel HB´s man gerade hat und ob man besser ist wenn man mehr oder weniger hat. Wenn man eine Phase hat in der man verloren hat aufschreiben was da gerade war, was passiert ist, wie die Stimmung war. Es gibt Performance Coaches, die sind nicht ganz billig, verlangen am Tag ca. 2.000€ die sind der Hammer, aber das muss man sich halt auch leisten können. Bringt aber wirklich viel, einige Hedgefunds mit diskretionären Tradern haben solche Coaches und jeder Trader muss da einmal die Woche hin und sich den Kopf wieder gerade rücken lassen. Punkt 3: System entwickeln Der diskretionäre Handel ist meines Erachtens sehr schwierig und bedarf einer langen Lernphase, es bedeutet, das man spürt wohin der Markt gehen wird, man sieht über viele Jahre immer wieder Situationen im Markt und erkennt dann Gemeinsamkeiten und Situationen die schon mal so waren, dann geht man rein und wieder raus. Dabei kann man sich aber täuschen, da sind wir auch wieder bei Gier und Angst. Das zu lernen ist sehr schwer und dauert sehr lange. Es kann aber durchaus eine ganze Zeit gut gehen. Der systematische Ansatz ist derjenige den ich verfolge, schon seit sehr vielen Jahren. Wie entwickelt man einen systematischen Ansatz? Dazu brauche ich Kursdaten, entweder intraday, oder end of day. Diese Kursdaten gebe ich in eine Excel Datei und entwickel eine Formel die meine Handelsidee abbildet. Die Daten sollten über wenigstens 5-10 Jahre gehen. Egal was ihr für eine Idee habt. Ihr könnt dann hergehen und ein System darauf entwickeln. Vorsicht aber! Nicht selber in die Tasche lügen. Ein Backtest wie man das nennt muss immer so sein das er auch hätte in der Wirklichkeit funktionieren können. Deshalb mache ich bei einem Backtest eines, das ein Signal getriggert wird, und zum Eröffnungskurs des Folgetages erst die Position eröffnet wird. Als Variablen kann man dann eingeben, das Risiko pro Trade, das RRR also der Faktor Risiko zu Ertrag und was ich noch verwende ist eine Re-Entry Regel. D.h. wenn ich ausgestoppt werde, wann gehe ich wieder in den Markt, ich verwende meist 3 Tage. Damit versuche ich einen Rhytmus eines Marktes besser zu treffen und kann die Tradeanzahl beeinflussen. Es ergeben sich hunderte oder sogar tausende von Trades und es ergibt sich aus dem Backtest eine Anzahl an Daten die ich für jede Order verwende, bin ich die letzten Jahre mit einem System positiv, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch das es so weiter geht. ABER! Ich mache gleichzeitig eine Walk Forward Analyse, das heisst, ich stelle mir die Frage was muss im Markt passieren das mein System nicht funktioniert. .....in diesem Sinne einen schönen Gruss an alle "Long Only" Trader, sehr wahrscheinlich das es bald vorbei ist. .......man hat oft eine Idee und denkt, wow, das ist ja genial, die letzten Wochen hätte ich tausende verdient. Gibt man die Idee dann in einen Backtest über mehrere Jahre ein, ist man plötzlich enttäuscht weil man in den letzten Jahren 2 mal pleite gewesen wäre. Also! System ist Bullshit und weiter suchen. Das ist saumäßig viel Arbeit, bis man auf dem berühmten grünen Zweig ist. Systematisch verdient man nachhaltig Geld, alles andere ist mehr oder weniger Glücksspiel. Aber auch Glücksspiel ist ok, why not. .....muss man sich nur leisten können. Immer die Frage stellen wieviel darf weg sein ohne das ich völlig mein Leben aufgeben muss. Und man wird lange brauchen bis es das erste mal läuft. So das wars erst mal, spezifische Fragen auf die einzelnen Punkte gerne, alles andere keine Zeit für sorry. LG
  3. Tja, ich "bin" 50, gut aussehend und fühl mich sauwohl in meiner Haut. Bin gesund und fit. Ich war schon mehrfach "reich", im Sinne der Definition der meisten. Also mal ein paar Millionen verdient und auch wieder verloren. Vor allem aber ging es mir immer darum frei und unabhängig zu sein und die jeweilige Lebensphase die ich gerade leben will, wirklich bewusst leben zu können. Egal ob es Familie und Kinder waren, oder wie jetzt. .....nochmal anzufangen, das mit dem PU zu lernen. Das sind Dinge die ich nicht konnte früher, die ich jetzt lernen will. Da ist Geld hilfreich, aber vor allem ist Zeit sehr wertvoll. Beruflich bedingt kenne ich Menschen die extrem reich sind, einige von denen sogar im Milliarden Bereich. Mit den meisten möchte ich nicht um viel Geld tauschen, da sie Geisel Ihres eigenen Reichtums sind. Jeder Besitz verpflichtet auch, je mehr Besitz, desto mehr Verpflichtung. Viel Arbeit das Ganze zu verwalten. Große Angst das Vermögen zu verlieren. So wie der mittlelose Angst um seine Existenz hat, hat der reiche Mensch Angst, diesen Reichtum wieder zu verlieren. Was ist besser? .....sehr philosophisch. Bewusst sein im Moment und das was Du tust gerne tun, .....das ist das um was es geht.
  4. Hallo zusammen, wie an anderer Stelle schon angekündigt, werde ich etwas über das Thema "Geld" und verdienen, und den damit verbundenen Lifestyle posten. Es ist ein Ziel was viele Menschen fasziniert. Es ist einer der größten Challenges im Leben an die man sich wagen kann. Wenn Du es geschafft hast ein guter PU Artist zu sein, dann sind Deine Chancen unvergleichbar höher, das Du es schaffst. Bist Du ein erfolgreicher Trader, dann bist Du automatisch ein guter PU, hast zumindest die besten Anlagen dafür. Die Arbeit ist nicht besonders umfangreich, man wirft morgens einen Blick auf seinen Plan, sieht nach ob weitere Setups vorhanden sind ,sieht sich seine Orders an und kontrolliert die, ja das wars dann mit arbeiten. Das habe ich viele Jahre gemacht. Ich hatte damals meine Familie und meine Kinder, das ging, dennoch wurde ich nach einer Zeit ganz einfach "einsam", es gibt niemanden mit dem man sich austauschen kann, niemandem dem man davon erzählen kann, Freunde oder Familie halten einen für komplett verrückt oder für einen Lügner wenn Du erzählst Du hast heute morgen schon 25.000Dollar gemacht und der Monat ganz gut gelaufen ist. Oder auch wenn Du erzählst, dass es Dir beschissen geht, weil Du gerade einen Trade mit 175.000Dollar Verlust geschlossen hast. Da hat niemand Verständnis. Vor allem aber hat keiner Verständnis wenn Du dreimal in der Woche anrufst ob man nicht raus gehen will, .....weil die anderen halt dummerweise 8 Stunden am Tag arbeiten müssen. Man muss also aufpassen das die soziale Komponente mitkommt. Bist Du ungebunden und hast ein gewisses Repertoire an HB´s an der Hand, dann lässt sich das ganz gut machen. Manche HB haben ja eben Zeit und davon hast Du selber auch genug. Also......zuerst der DISCLAIMER! Fast alle die es lesen und tatsächlich versuchen, oder schon versucht haben, werden es NICHT SCHAFFEN! Ungefähr 95% der Menschen die versuchen mit dem Handel an den Finanzmärkten Geld zu machen, werden scheitern. Dafür gibt es eigentlich nur 2 Gründe......GELD ALLE! oder NERVEN ALLE! .....bzw. meistens auch beides. Es gibt niemanden der es von Anfang an schafft und nur Geld verdient. Erzählt das jemand, lügt er in der Regel. Und in diesem Bereich wird gelogen das sich die Balken biegen. Manchmal ist das Lügen sogar schon pathologisch. Das heisst, ein Verlust kann ein so großes Trauma auslösen, das Deine linke Hirnhälfte abschaltet und jegliche Logik verbannt. Es gibt Menschen die glauben dann das was sie sagen, was nichts mehr mit der Wahrheit zu tun hat. Das sind dann schon schizophrene Züge. Wenn man zu schwach ist, dann kann ein Trauma eines Verlustes, die totale Existenzangst das auslösen. Ähnlich wie bei Spielern, fragst Du den Spieler wie es lief, erzählt er Dir von den Gewinnen der letzen Woche, aber nicht von den Verlusten. 2nd DISCLAIMER, ich will hier nichts verkaufen! Ich suche schon Kunden, ja, aber das sind Menschen die vermögend sind. Darunter verstehe ich Menschen deren Vermögen weit über 100 Mio.€ liegt. .....kann mich irren, aber da werden nicht so viele hier mit lesen Alle anderen sind in meinen Augen "mittellos". Aber zu dieser Branche, also diejenigen die etwas verkaufen wollen ein Hinweis, es ist ein weiterer Irrglaube, "das man das lernen kann", eine ganze Industrie will einem Bücher, Kurse etc. verkaufen. ABER es hat nichts und überhaupt nichts mit dem Wissen über die Finanzmärkte zu tun. Man kann es nicht "lernen", im Sinne von Informationen die man sich aneignet. Genau wie beim Pickup, man kann es nicht nachmachen, es geht um die Fähigkeit seine Persönlichkeit so weit zu entwickeln, dass man dazu in der Lage ist. Alle Fakten sind einen Scheiss Wert wenn die Emotionen dazu kommen. Es geht um innere Einstellung, um Selbstvertrauen. Aber genau wie beim Pickup geht es um die richtige Balance. Beim Handel an den Finanzmärkten geht es um die Beherrschung von .......GIER und ANGST! Das ist alles! Und das ist wahnsinnig schwer. Es ist SCHEISSEGAL wohin die Märkte gehen, ob diese fallen oder steigen, es ist SCHEISSEGAL wieviel Geld Du jetzt hast. Es ist auch SCHEISSEGAL wie oft Du gewinnst oder verlierst. Kein Geschäft auf der Welt zeigt Dir SOFORT ob !DU SELBST! richtig in der Spur läufst oder nicht, es geht ganz schnell, ganz weit bergab und das obwohl es doch gerade noch super lief. Man muss merken, wann man es nicht mehr beherrscht das Gleichgewicht zu halten. Wenn Du es schaffst GIER und ANGST zu beherrschen, dann wirst Du Geld machen. Und es verändert sich laufend......das Setup ist immer anders, jeden Tag, also das Mind Setup. Du fängst z.B. mit 10.000USD an, nach X Wochen liegst Du bei 60-80.000, verdammt viel Geld, .....was mach ich jetzt? Soll ich etwas abziehen und sichern? Soll ich weiter machen? .....und so weiter und so weiter, das Karussell im Kopf dreht sich und wenn man nicht aufpasst ist man schon vom Weg abgekommen. Vermutlich 90% aller Hobbytrader verbringen Ihre Zeit damit zu analysieren wohin wohl die Märkte gehen und ob sie "Recht" haben. Das ist totaler Bullshit. Es geht nur und einzig darum zu lernen sein Risiko zu managen. Einen exakten Plan zu haben. Den Plan abgleichen mit der IST-Situation. Die Zahlen im Griff zu haben. Viele fragen immer wieviel man Geld haben muss um damit anzufangen. So gut wie keines ist die Antwort. Viele US Broker, mit denen ich arbeite machen Konten schon mit 500USD auf. Damit kann man aber nicht handeln. Zahlt man 2.000 USD ein, dann ist es ganz einfach "Glück", einen Lauf zu haben. sind die 1.500 weg, dann muss man wieder 1.500 einzahlen, es nochmal versuchen, nochmal und nochmal und nochmal. Irgendwann hast Du aber Glück und es werden ganz schnell 10.000 draus. Dann ist es immer die Frage wieviel Zeit man hat, oder wieviel Zeit man sich lassen will. Nochmal Glück? Dann bist Du auf 100.000USD. Es geht wirklich sehr schnell. Man muss bei einem US Future, intraday nur 500 USD auf dem Konto haben um 125.000 USD handeln zu können. Das heisst, verändert sich der Markt um ein Prozent, oder 1.250 USD dann hat man die 500 USD schon mal mehr als verdoppelt. Verändert sich der Markt um 4%, dann hat man 1.000% oder 5000 USD erreicht. Aber eben in beide Richtungen!!! gewonnen oder verloren. Who I am? Ich bin durch dieses Tal der Tränen gegangen, wieder und wieder und wieder. Schon vor vielen Jahren. Es ist einer der härtesten Prüfungen die es gibt. Kein Studium ist so hart wie der Weg der hier durch führt. Ich habe über 3 Jahre gebraucht um überhaupt mal ein Jahr zu haben wo ich mehr Geld verdient habe als verloren habe. Im 4.ten Jahr habe ich über 700% Profit auf meinem Handelskonto Konto gehabt. Im Jahr drauf habe ich über die Hälfte wieder verloren. Es ging weitere 3-5 Jahre rauf und runter, per Saldo immer noch nicht positiv. Die größten Erfolge waren durch Wirtschaftsprüfer testierte Einzelergebnisse von ca. 1.000% in knapp 6-8 Monaten. Alle nett, aber nichts Wert, man muss es schaffen nachhaltig Geld zu machen. Nach mittlerweile ca. 18 Jahren bin ich seit ca. 6 Jahren "nachhaltig profitabel" und arbeite daran einen eigenen Hedgefund ins Leben zu rufen. Es gibt kein Geschäft auf der Welt wo man schneller einen gewaltigen Haufen Geld machen kann als in den Finanzmärkten. Es ist aber ein heißes Spiel, es kann Dich völlig vernichten wenn Du nicht stark genug bist. Du kannst alles verlieren oder märchenhaft reich werden. Du musst lernen GIER und ANGST zu beherrschen, sonst zermalmen Dich die Märkte. Ach ja und auch eine aktuelle Erfahrung, akute Oneitis, ist Gift für den Handel, ich habe meinen eigenen Handel eingestellt.......aber im letzten Jahr einen Haufen Geld verloren, weil sich alles in meinem Kopf um the One and only gedreht hat. Es hat was nicht gestimmt mit ihr, und das hat sich auch bestätigt, entweder alleine bleiben, oder die Beziehung muss passen, sonst Finger weg von der Handelsplattform. Ich werde immer mal wieder was posten was ich finde was die Meilensteine sind um die es geht. Die meisten können es nicht direkt umsetzen was es heisst, GIER und ANGST zu beherrschen. Die Übersetzung heisst nichts anderes, als das Niveau an Risiko was man bereit ist einzugehen, was man auch persönlich schafft einzugehen um ruhig und sachlich bleiben zu können. Am Anfang ist das so gut wie unmöglich. Die Finanzmärkte stellen hier für wirklich jedes Niveau etwas zur Verfügung. Um nochmal die Brücke zum Pickup zu schlagen, es gibt kaum etwas geileres wenn man einen richtigen Lauf hat, das ist fast besser als Sex, ....fast!! Man fühlt sich unbesiegbar, das Selbstvertrauen ist gigantisch. Mit den HB´s ist es dann "einfach", die spüren es, die riechen es, Du riechst nach Geld und Erfolg. Das ist unfassbar anziehend. Und da kommt es nicht darauf an ob man mit dem Ferrari vor dem Club ankommt oder mit ner Rostlaube, ob man die Magnumflaschen spendiert oder einfach ein Wasser bestellt. Das man es "kann" ist das was den Unterschied ausmacht. Du betrittst einen Raum und jeder merkt das Du da bist. ....to be continued.
  5. xmpm

    Hilfe absurde oneitis

    Kann ich bestätigen, .....Deine Emotion kämpft mit Deinem "Verstand" Dein Verstand sagt Dir ganz klar das es nicht gut war und vieles nicht gepasst hat, aber Deine Emotion schreit danach da wieder hin zu wollen, an die schönen Gefühle mit ihm/ihr. Also mach Dir bewusst das Du über einen Verstand verfügst und das dieser stark ist und die Emotion besiegen kann, Du musst ihn nur lassen. Wenn Du Dir überhaupt schon mal bewusst bist das die Gedanken "kommen" bist Du schon auf einem guten Weg! Das ist schon mal ein Fortschritt! Das ist gut Im nächsten Schritt konzentrier Dich auf Deinen Verstand, der Dir jetzt sagt das Du da weg kommen sollst. Wenn Du es nicht schaffst, dann nehm doch einfach einen Umweg, denke an irgendwelche Kleinigkeiten die DIr an ihm "nicht" gefallen haben, und wenn es nur .....seine komischen Füße waren, oder er nen Bauch hatte, oder die Nasenhaare zu lange hatte, ....sch...egal was. Und addiere im Kopf alle die negativen Dinge, bis der Gedanke an ihn wieder vorbei ist. Was ich auch ganz gut fand, das Du in dem Moment nur an Deinen Atem denkst.........einatmen, ausatmen. Was schon in Richtung Meditation oder autogenes Training geht. Da gibt es auch solche Dinge die man sich vorsagt. "Ich bin ganz ruhig, ganz ruhig und entspannt, mein Kopf ist frei und klar" ....und immer wiederholen, bis das Gefühl weg ist. "Gelebte Praxis" der letzten Wochen bei mir. Works! sometimes better, sometimes not, .....und auch das ist normal. Verstand und Intelligenz ist in dem ganzen Game das A und O, ich weiss jetzt nicht wie alt Du bist, ich bin ja schon älter, das macht es vermutlich leichter, schwer zu sagen, aufgrund der Vielzahl von Erfahrungen.
  6. Ich hatte jetzt gestern auf der Wiesn in München das erste Mal ein "Set" .....ganz witzig, in der U-Bahn gesehen, setzt sich mir gegenüber, DHV schon angebracht in dem ich mit jemandem anderen telefoniert habe, danach geht sie, eine HB ca. 25-27 Jahre alt, in Richtung Wiesen und bleibt über ein längeres Stück immer in meiner Nähe. Opener gut angekommen, "sieht ja irgendwie so aus als ob wir zusammen auf die Wiesn gehn" dann weiteres DHV, auch gut angekommen. Gemeinsamkeiten gefunden, bei der Frage eines Treffens kam dann aber, sie hätte einen Freund, hat sich aber über die Einladung gefreut und sich sogar bedankt. War für mich jetzt ganz positiv, hab sowas ja noch nie gemacht. Aber halt leider kein Ergebnis. Später dann im Käfer Zelt eine HB ausgespäht und meine Wingwoman hin geschickt, die hatte ebenso einen Freund. Jemanden im Bierzelt vom Tisch weg bekommen, .......da hab ich echt keine Ahnung, geht sicherlich auch irgendwie ,aber so abgebrüht bin ich irgendwie nicht. Und man weiss nicht ob die Typen daneben Kollegen oder Partner sind. .......hmmmm. Zu Sugardaddy.de, also ich "bin" mehr oder weniger gut aussehend, groß, athletisch gebaut, sehr sportlich, kein Gramm Fett und hab aber trotzdem kein Interesse ein SB "auszuhalten" egal ob ich das könnte oder nicht. Suche also eher ne Beziehung. Und ich würde tatsächlich nochmal mit einer zweiten Family starten wollen, mit der Richtigen. Das aber auszusortieren auf mySD ist einfach scheiss viel Arbeit. Die letzte hatte ich von dort, ...klar zahle ich essen oder reisen, aber sicher kein Budget, Taschengeld oder für Sex. Hab ich noch nie nötig gehabt. Diejenige hatte das auch akzeptiert, sie hat sogar bei den Urlauben etwas dazu gezahlt. Erst nach über einem Jahr hat sie dann mehr und mehr bekommen. .....trotzdem war es ein Fehler sich darauf einzulassen, deshalb zweifle ich auch an der Plattform ob ich nicht wieder an sowas kommen würde. Der Vorteil der Plattform, liegt wiederum darin, dass man weiss das sie alleine sind....EDIT: Ich definiere die Plattform sowohl für das eine, als auch das andere, also ganz einfach jemanden kennen zu lernen, Frauen die einen älteren Mann wollen und auch ein angenehmes Leben haben wollen, das ist in meinen Augen auch nicht verwerflich danach zu streben. Nur die DummDigger die Ihr Leben nach Schuhen und Handtaschen definieren, die kotzen mich einfach an. Die und die Pros gibt es halt haufenweise dort und es ist echt schwer das auzusortieren weil die meisten eben lügen das sich die Balken biegen. Ich möchte es aber auch "können" das ich jederzeit eine kennen lernen kann. D.h. meine Defizite die ich hier zweifelsfrei hatte oder auch immer noch habe in den Griff bekomme und das geht nicht Online. Das Game Online ist ein völlig anderes. Das habe ich vor zwei Jahren schon ganz gut hin bekommen, hatte einige Dates und auch einige mit einem FC .......ABER ....ich bin heute rein und seh, dass meine Ex weshalb ich die Oneitis hatte, die hat sich auch wieder dort angemeldet, das hat mich wieder völlig aus der Bahn geworfen, die Bilder die ich von ihr gemacht hab .....sch ....Gefühl echt. Sie hat massive psychische Defizite, Verletzungen aus der Vergangenheit und vielleicht sogar schlimmeres, könnte sogar in die schizoide Richtung gehen. Da kommt bei mir auch das Verantwortungsgefühl .....wegen meiner Fehler, die ich auch gemacht hab. Dann tut sie mir total leid. Sie kommt nie auf nen grünen Zweig, erst recht nicht dort in dem Forum. .........ich weiss was ihr jetzt alle sagen werdet. Das gleiche wie meine Freunde "alle" sagen, ......nicht mehr mein Problem und vorwärts. D.h. das Online Game lasse ich erst mal, dass lenkt mich sonst zu sehr ab vom lernen der anderen Dinge. Location! ....ja absolut, echt schwer, ich bin kein Clubgänger und hab auch keine Lust mir die Nächte um die Ohren zu schlagen. Aber welche Location .....also nicht Wiesn die is jetzt bald wieder vorbei. Das ist natürlich eine Location wo das passt, also jedes Alter vorhanden ist. Um das aber auch klar zu sagen, diese willenlosen besoffenen Mädels die einfach flach zu legen sind da hab ich echt auch gar keine Lust drauf. Es muss passen und eine echte HB sein, unter 7,5 gar nicht. Wer zu Location in München eine Idee hat, .....junge Frauen usw. dann sehr gerne.
  7. Super :-)))) hey Danke für den Response, meine Stimmung hebt sich. Ja klar, hab auch eigentlich nichts gegen etwas ältere Frauen, .......muss man sehen. Die 25-30 Altersklasse wollen nochmal Family und Kids, bin ich grundsätzlich sogar nicht abgeneigt, wenn es passt. Da ist aber jetzt nicht die Zeit. ......und ihr habt auch Recht das ich aufpassen muss nicht gleich wieder in die nächste Oneitis zu rutschen. Dann forste ich mal die Schatztruhe durch und arbeite an meinem Game :-).
  8. Hallo zusammen, ich bin knapp über 50, .....nach 20 Jahren Ehe, hatte ich eine Beziehung mit einer 26 jährigen. Ich hab komischerweise überhaupt keine Lust mehr auf ältere Frauen. Das Game mit diesem Target ist aber nicht so einfach. Ich hab das bisher über das mysuggardaddy Forum gemacht, da hatte ich auch die eine her. Das ist nur verflucht viel Arbeit und Aufwand weil 80% entweder Professionelle sind oder Gold Digger oder beides. Ich bin "reich", ganz sicher an Erfahrungen, und bin auch finanziell nicht so schlecht gestellt. Gerade versucht meine Oneitis mit der Kleinen abzuschütteln. Auf nem guten Weg hierbei, auch das geht übrigens wesentlich schneller wenn man älter ist. Mich würde interessieren, ob hier Leute mitlesen die in der gleichen Kategorie, also auch über 50 oder um den Dreh sind? Das ganze Game ist völlig anders, glaub ich zumindest, mich würde es halt auch interessieren wie ihr das seht. Geht das echt nur über das Internet und man muss sich halt die Arbeit machen den ganzen Scheiss auszufiltern? Oder geht auch ein Game mit 50 Target 25, draussen in der freien Wildbahn? Viele junge Frauen suchen ältere Männer, wollen ein geiles Leben, reisen, lieben die Erfahrung und wollen den ganzen Kindergarten vieler junger Männer nicht. Nur wie findet man die? Oder kann man die jungen Mädels da selbst drauf bringen? ......vermutlich ja. Vieles was ihr hier schreibt, kenne ich, mache ich auch, aber unbewusst, manches war mir aber auch neu. Das mit der Persönlichkeit, standing, frame etc. ist etwas das man in meinem Alter als gewaltigen Vorteil hat. Man ist einfach erfahrender und auch abgebrühter. Ich "sehe" sofort, ob was geht, bin aber auch in manchen Situationen gehemmt, d.h. hab kapiert das ich da noch was lernen muss. Und ich würde gerne mehr lernen. Wenn ihr 20 seit, könnt Ihr es Euch vielleicht nicht vorstellen, aber 50 zu sein ist geil, Du stehst einfach über vielem weit drüber. Es wird schon schwerer in manchen Dingen, es ist aufwendiger fit zu sein und zu bleiben. Keine Frage, die meisten meiner Altersgenossen sind sch...... fett, unglücklich, gefangen in Ihrem Leben und Familie etc. und werden nie was ändern und so alt werden. Es gibt aber auch welche die das komplett anders sehen und auch Leben. Auch Freunde von mir sind so. Wenn also hier größeres Interesse besteht, dann könnte ja auch ein Ü50 Thread entstehen . Ich bin bereit auch was "zu geben", lasst Euch überraschen. Gerade zum Thema Lifestyle und Geld verdienen. Mir macht es Spass zu coachen. Wenn ich halt Zeit habe. Ich werd im Forum Lifestyle mal was posten.
  9. xmpm

    Hilfe absurde oneitis

    Hallo SAMS, sehr interessant was Du geschrieben hast. Schön das es Dir besser geht. Ich bin einer ähnlichen Situation, ganz am Anfang. Akute Oneitis, ich hab es aber wenigstens schon erkannt und geb gerade Gas da raus zu kommen. Ich bin deutlich älter als die meisten hier (50) nach 18 Jahren Ehe, Trennung vor 3 Jahren, hatte ich jetzt eine Freundin, jünger (26), 2 Jahre lang. Ich bin groß, sehr sportlich, hab Geld und Zeit. Eigentlich ein Hammer Typ, .....:-))) aber bin gerade völlig durch die Mangel gedreht und war out of order. Ich hab ne Menge Geld verloren, hab Fehler im Geschäft gemacht weil ich nicht mehr ich selbst war. Ist viel passiert, darauf möchte ich jetzt nicht im Detail eingehen, nur auf das was "uns beide" betrifft. In die Oneitis gerutscht bin ich, weil ich einen Fehler begangen habe mit ihr, den habe ich sehr bereut (kein fremdgehen, schlimmer) und deshalb habe ich mich total bemüht das wieder hin zu bekommen, bis zur Selbstaufgabe, volles Committment, völlige Idealisierung von ihr. Hab allem zugestimmt was sie sich gewünscht hat, inklusive heiraten und Kinder bekommen. Sie hat sich aber immer weiter und weiter zurück gezogen, das habe ich gespürt. Das hat mich völlig verrückt gemacht und am Ende total ausrasten lassen, ich hab sie angeschrien, was auch ein altes Muster von mir war. Das war der letzte Schritt, sie ist ausgezogen und das wars, trifft sich schon mit anderen, ...sind hier in München, das ist auch nicht sonderlich schwer zur Wiesn. Das ist wirklich hart. Bis zu letzte war ich überzeugt das sie mich immer noch liebt, dass letzte Gespräch mit vielen Tränen auf beiden Seiten. Aber, absolut merkwürdiges Verhalten, falsche Vorhaltungen die gelogen waren. Tests, totale Kontrolle, wirre Dinge getan und gesagt. Eigentlich sehr intelligent. ......aber viele Dinge die in den letzten Wochen passiert sind die sehr merkwürdig, nicht mehr normal waren. Deshalb, was ich bei Dir nachvollziehen kann. 1. Das Verstehen wollen. Ich bin ganz genauso, das ist brutal wenn man der Möglichkeit beraubt wird das man keine Gelegenheit mehr bekommt mit dem anderen zu reden, es zu verstehen und damit abschließen. Du musst das alleine für Dich abschließen, das geht auch. Du machst eh schon alles richtig um das zu erreichen. Räumlich, den anderen auf keinen Fall sehen, es dauert bei Dir so lange weil Du ihn immer wieder siehst. Vermeide das um jeden Preis, laufe weg zur Not, ist albern aber besser. Ich weiss, man giert danach den anderen zu sehen obwohl der Verstand sagt lauf weg. Aber auch gedanklich, den anderen aus den Gedanken heraus halten. Vermeide auch alle negativen Gedanken ,wie z.B. Vergeltung etc. versuche Dich selbst, Deine Gedanken dahingehend zu programmieren das Du nicht an ihn denkst. Social Media alles löschen, hast Du ja eh schon, alle Bilder löschen. Was mir geholfen hat, ich habe diese Nacht das erste Mal wieder durchgeschlafen! Das ich mich auf meinen Atem konzentriere, Ein- und Ausatmen. 2. Gründe gegen die Du nichts machen kannst. Hör auf zu überlegen warum er so ist wie er ist. Bei mir ist es sehr wahrscheinlich das meine Freundin eine Störung hat die im schizoiden Bereich liegt oder nahe dran ist, das ist sehr fliesend. Letztlich weiss ich es nicht ob es nur eine nicht verarbeitete Erfahrung ist oder eine tatsächliche krankhafte Eigenschaft, DAS KANN SEIN! Sollte es so sein, dann kann man nichts machen, Schizophrenie ist nicht heilbar. Ich hatte sogar mit einer Psychologin gesprochen um sie zu verstehen, ich hatte meiner Freundin vorgeschlagen das sie ein Therapie macht, das wir gemeinsam eine Familienaufstellung machen. Sie hat nur immer gesagt sie wäre nicht verrückt, trotzdem ich ihr gesagt hatte das offensichtliche Dinge die sie macht nicht normal sind. Sie wurde in der letzen Beziehung sehr verletzt hatte alles gegeben und wurde trotzdem mehrfach betrogen und verarscht, ich dachte deshalb das es nur um dieses Trauma aus der Vergangenheit ging. Sowas kann man wieder in Ordnung bringen. Was mich aber dann völlig schockiert hat, das sie mir Lügen präsentiert hat und diese mit einer erschreckenden Überzeugungskraft präsentiert hat. Schizophrene glauben das was sie denken auch tatsächlich so ist. Sie glauben auch das von Dir was sie denken. Sie hat mir gesagt ich wäre mit einer anderen Frau beim essen gewesen, sie weiss es, ich wäre gesehen worden. .....das hat aber nicht gestimmt. Sogar nachweisbar. Sie war überzeugt ich hätte jemand anderen nebenher. Das war aber nicht so, ich bin schier ausgeflippt. Ich wollte ihr unbedingt helfen und die Traumfrau zurück haben welche sie am Anfang war. Ich hatte aber nie eine Chance. Es ging los mit einem Trigger Moment, den hatte ich auch verursacht, ein Vertrauensbruch, ab da ging es bergab. Man wird solche Menschen NIEMALS verstehen. VERSUCHE DICH ZU VERSTEHEN NICHT IHN ZU VERSTEHEN! Das soll jetzt nicht heissen das der Typ von Dir was ähnliches hat, aber ES KANN SEIN, und Du machst Dich verrückt das raus zu finden und wirst dabei zu Grunde gehen. Also LASS ES! Es ist nicht mehr Dein Thema. Akzeptiere das Du selbst und alleine damit abschließen musst. 3. Du selbst! Denk mal darüber nach ob das nicht schon mal passiert ist! Also Du immer an die selben Typen kommst. Das war bei mir so, ich hatte am Ende meiner Ehe eine Beziehung mit einer Frau die von Ihrem Mann psychisch misshandelt wurde. ....stell Dir die Frage "warum" Du an solche Typen kommst. Das hat viel mit Dir zu tun. Ich habe Gottseidank einen Coach, der mir hilft, ich rutsche auch immer wieder in diese Gedanken, aber es geht besser und besser, jeden Tag. Halte Dich eisern an die Regeln und es wird sehr schnell gehen. Ich spüre jetzt schon nach wenigen Tagen, das es besser wird. Vielleicht auch weil ich älter bin und einfach mehr Erfahrung habe. Denk mal an alte Beziehungen, nach einer gewissen Zeit war es doch so das Du über Dich selbst lachen musst wie schwer es war und trotzdem bedeutet es heute überhaupt nichts mehr. Noch ein guter Tipp! VERZEIHE IHM! hier gibt es einen guten Link, weiss nicht ob man hier Links posten darf. Google einfach Verzeihen in der Partnerschaft Wichtig für die Beziehung, kommt ganz oben. Verzeih ihm und sehe es positiv, das Du eine weitere Erfahrung machen durftest und das Du eine schöne Zeit erlebt hast, diese aber jetzt vorbei ist. Verzeihen ist auch wichtig wenn die Beziehung vorbei ist, für Deinen Teil. ALLE GUTE! :-)