MCMLXXXIX

User
  • Inhalte

    60
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     366

Alle erstellten Inhalte von MCMLXXXIX

  1. Ihr passt nicht zusammen. Sie ist Studentin, du bist Arbeiter (sofern ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, hast du nicht studiert). Das sind zwei unterschiedliche Welten, fast "Klassen", wenn man so möchte. Und ja ich schließe mich der Meinung hier an, dass es ein Wunder ist, dass ihr überhaupt zusammengekommen seid. Alleine aufgrund eures Bildungsgrads und eurer Ausbildung lebt ihr in völlig unterschiedlichen Welten. Der Unterschied wird freilich immer schlagender, umso weiter sie sich ihrem Universitätsabschluss annähert. Mach Schluss, bevor sie es tut und date in deinem Segment. Dann lebst du automatisch entspannter.
  2. Vergiss es. Dein Herz ist noch bei ihr, du wirst mit ihr niemals einfach nur Sex haben. Dir erscheint ihr Angebot attraktiv, da du auf eine Wende hoffst. Diese wird nur leider nicht eintreten. Eine Ex, die mitteilt, dass du dich austoben sollst, hat null Interesse an dir. Du musst sie loslassen. Sie hat es auch unwiederbringlich getan.
  3. @Naxx alter Preuße, was ist da bei euch in DE los? Ich habe jetzt mehrmals versucht, deinen Text inhaltlich zu erfassen. Aufgrund der nicht vorhandenen Zeichensetzung, des katastrophalen Satzbaues und der das/dass-Schreibung habe ich aber bestenfalls nur Brocken verstanden. Du studierst? Muss man bei euch nicht auch Seminararbeiten etc. abgeben? Nichts für ungut, aber ich hoffe, du schreibst den Damen der Begierde nicht auch so. Schließe mich inhaltlich dem Vorposter an. Deine Ex hat womöglich noch keinen Neuen bzw. er überzeugt sie nicht vollends. Womöglich hat sie auch Mitleid mit dir; möchte nicht die "Böse" sein und gibt sich daher noch für den ein oder anderen Fick her. Sobald sie, wenn gefunden hat, der ihr richtig zusagt, kannst du dir deine Theorie und deinen Beta-Blocker in die Haare schmieren. Daher: Völliger Kontaktabbruch und Konzentration auf dich. Edit: Das Ding ist sowas von durch. Gib dich nicht so billig her!
  4. Warum liest du dich nicht einfach ein? Was zu tun ist, steht hier sich wiederholend auf 400 Seiten. Oder suchst du hier einen, der das Silbertablett für dich spielt? Du bist ein Mann, du kannst lesen und denken. Nach der Lektüre der ersten 30 Seiten hast du keine einzige Frage mehr. Versprochen - von Mann zu Mann.
  5. Darüber brauchen wir nicht diskutieren, das geht Hand in Hand. Wenn ich ein Mann mit Mehrwert bin, lebe ich grundsätzlich ein erfülltes Leben - auf allen Ebenen.
  6. Diese Antwort wirst du in keinem Buch der Welt finden. Du wirst dich hinsetzen und über einiges nachdenken müssen. Was kann ich, wo liegt meine Leidenschaft, wie bereichere ich dadurch die Gesellschaft? Die alte Weisheit: Zeuge ein Kind, pflanze einen Baum und baue ein Haus, die kennst du ja. Freilich ist dieser Ausspruch metaphorisch zu verstehen. Wie er mit diesem Programm umgeht, hängt von der individuellen Bildung und auch der Zeit, in der man lebt, ab. Als Beispiel: Mein Großvater wuchs zur Zeit des Zweiten Weltkrieges auf. Sein Lebensumfeld war hart getroffen, die Familie stand vor dem Nichts, der älteste Bruder kam schwerverletzt von der Front zurück, ein Eigenheim gab es nicht (mehr). Seine Liebe verließ ihn und ging in die Schweiz; er arbeitete als Briefträger und nach der Arbeit als Maurer. Geld hatte er in seinen jungen Jahre keines. In seinem Leben erbaute er mehrere Häuser - für viele seiner Familienmitglieder. Er lebte gewissermaßen den amerikanischen Traum mitten in Europa - vom Tellerwäscher zum Millionär. Darüberhinaus ermöglichte er meiner Mutter eine verhältnismäßig gute Kindheit, war ein toller Vater und liebender Großvater, der mir das Studium finanzierte und mir mehr als jeder andere beibrachte, was es bedeutet, ein Mann zu sein. Er lehrte mich Treue, Loyalität, und Beständigkeit. Er lehrte mich Entbehrungen und harte Arbeit im Kauf zu nehmen, um irgendwann die Früchte zu ernten (Stichwort Studium etc.) Da das hier ein Pick-Up-Forum ist, brauch ich ja nicht erwähnen, dass seine Jugendliebe aus der Schweiz zurückkam und seine Frau bis zum Ende seiner Tage wurde. Beinahe genau vor einem Jahr ist er verstorben, doch sein Geist lebt weiter, denn vieles, was ich heute bin, ist sein Vermächtnis. Mein Großvater hat sein Leben nicht nach Büchern ausgerichtet, geschweige denn die Antwort in solchen gesucht. Die Antwort trug er von Anfang an in seinem Herzen. Jeder Mann tut das. Doch die Zeit, in der wir leben, ist eben eine Zeit des Komforts. Viele schlagen sich mit irgendwelchen austauschbaren Gelegenheitsjob über die Runden und bemitleiden sich selbst. Dass hier der Mehrwert, das Innere Feuer und die Attraktivität verkümmert, ist die logische Konsequenz. Wer soll sich so an dich erinnern?
  7. @arnoldisnumerouno Wieder ein paar Gedankenanstöße von der Innenstadt in die (nördliche?) Vorstadt. Was du durchmachst, ist ganz normal. Diesen Schmerz und diese Phase haben vor dir Millionen Männer überstanden, folglich wirst auch du diese Trennung überleben und verarbeiten. Was mir auffällt ist, dass du unglaublich auf etwas fixiert bist, was bestenfalls dein Hobby ist: dein Training. Auch ich gehe gerne trainieren, esse gesund, aber ich akzeptiere es als das, was es ist: Freizeitsport - nicht mehr und nicht weniger. Und um ganz ehrlich zu sein, ins Gym zu gehen, das beeindruckt heute niemanden mehr, schon gar nicht Frauen. Frauen schätzen einen guten Körper, diesen wollen sie aber im "Vorbeigehen". Das Verhalten des erfolgreichen Managers, der seine Mittagspause etwas für seine Körper tut, gehört gewissermaßen zum guten Ton. Den ganzen Tag auf seine "Sessions" hin auszurichten und danach darüber zu reflektieren, könnte unter Umständen als Minderwertigkeitskomplex interpretiert werden. Nichts für ungut, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass daraus deinen Stellenwert beziehst. Ein Hobby sollte dich aber ebenso, wie eine Beziehung niemals definieren. Wie siehts im Berufsleben aus? Wie sieht es wohntechnisch aus? Und vor allem, was ist dein Mehrwert für die Gesellschaft? Warum wird man sich an dich erinnern, wenn du stirbst? Wie bereicherst du die Menschen rund um dich, kurzum wie lautet deine Mission als Mann? Hoffentlich nicht, XY kg im Gym zu beugen. Und es ist auch klar, dass du an gewisse Rituale mit deiner Ex denkst. Das mache ich auch noch. Bezüglich des Pizza-Sonntags musst du deine Gedanken ändern. Nicht IHR habt am Sonntag immer Pizza gebacken, sondern ICH backe Sonntags gerne Pizza, da ich mir an diesem Tag selbst etwas Gutes tun möchte. ICH lade gerne eine Frau dazu ein, sich mir anzuschließen. In der Vergangenheit war das meine EX. In der Zukunft wird es eine andere sein. In der Zwischenzeit backe ICH weiterhin MEINE Pizza, weil das mein Sonntagsritual ist und mir Spaß macht. Dieses Mindset kannst du auf vieles umlegen. Vlt. hilft es dir. Und abschließend sei dir versichert, dass alle nach der Trennung im Gym umso intensiver trainieren, aber es soll nicht den Tag bestimmen. Das Fundament eines Mannes ruht auf mehreren Säulen, das Gym und die Beziehung sind jeweils eine davon, allerdings keine tragenden. Stay strong!
  8. MCMLXXXIX

    LTR Krise

    Grundsätzlich wirst du die Frage, ob du Schluss machen sollst oder nicht, hoffentlich nach eigenständiger Reflexion treffen. Zudem ist dein Fall der Klassiker schlechthin. Für dich war die Beziehung harmonisch und toll, für sie offensichtlich nicht. Wie mein Vorposter geschrieben hat, hat sie durch ihre Therapie nun endlich die Möglichkeit ihre Unzufriedenheit zu verbalisieren. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich dir sagen, dass an dem Punkt, an dem eine Partnerin Zweifel an der Beziehung hegt, sie damit unterbewusst schon längst abgeschlossen hat. Sie sucht nun nach Dingen, die ihr an dir nicht gefallen; gewissermaßen rationalisiert sie nun ihre Entscheidung für sich, da sie sich ihre Emotionen selbst nicht erklären kann. In den seltesten Fällen kannst du das Ruder noch komplett herumreißen; meistens verzögerst du den Tag ihrer Trennungsverkündung bestenfalls um ein paar Wochen/Monate. In all meinen Fällen habe ich es im Nachhinein bitter bereut, nicht selbst den Cut gemacht zu haben. Aber die Hoffnung ist verführerisch; trübt allerdings den Blick auf die Realität.
  9. Klar ist es nicht die feine englische Art. Das Ergebnis wäre so oder so ein ähnliches gewesen. Sie will um jeden Preis Single sein, sie ist ja ach so glücklich und ist sich nicht sicher bla bla bla. Das mit Whatsapp kann man ebenso völlig ignorieren. Das habe ich auch von meiner Ex zu hören bekommen. Sie fühlen sich schlecht, weil sie warm gewechselt haben. Die Vorstellung, dir irgendwann durch Zufall wieder in die Auge schauen zu müssen, schreckt sie. Sie streben danach die Wogen zu glätten. Jeder Bezirrzungsversuch des Ex wird zur Eigenheilung verwendet. Getreu nach dem Motto - ich bin sehr begehrt und daher gut. Sie von ihrem schlechten Gewissen zu befreien, ist aber nicht die Aufgabe des Verlassenen. Völlige Kontaktsperre - für immer.
  10. Die Trennungsgründe, die sie dir genannt hat, kannst du getrost alle vergessen. Es sind Dinge, die sie sich schon über längere Zeit zusammenrationalisiert, um ihr selbst die Trennung zu erleichtern. Unterm Strich läuft es immer auf die Attraction raus. Und selbst wenn du dich aufrechterhalten kannst, ist das noch lange keine Garantie, dass sie dir beim Nächstbesten nicht abspringt, weil sie aufgrund ihres Charakters süchtig nach diverser Aufmerksamkeit und nach Neuem ist. Lass dich also von ihren "Gründen" nicht runterziehen. Sie sind Schall und Rauch. Schau dir dazu ein paar Youtube-Videos über die Psychologie und Trennungsphasen der "Dumpers" an. Dann weißt du auch gleich, warum sie so handelt, wie sie handelt und folglich verirrst du dich dann nicht in falschen Hoffnungen.
  11. Alter, einen Scheißdreck hätte ich für sie gemacht. Du hast dich vollkommen richtig verhalten. Die Alte hat nen Schuss und null Respekt vor dir. Wechselt nach 4,5 Jahren von einem Partner zum nächsten und reagiert sauer, weil du deine Eier wiedergefunden hast und ihren Scheiß nicht (mehr) erledigst. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. So oder so. Du bist ihr nichts wert - sie ist auf Wolke 7, hat ihren Typen und du bist lästiger Ballast, den sie nun endlich abgeworfen hat. Auch wenn es jetzt kein Trost ist, habe nahezu dieselbe Scheiße durchgemacht, wirst du wieder auf die Beine kommen. Aja und löse dich so schnell wie möglich von dem Gedanken, dass du jetzt einen tragischen Verlust hinnehmen musst, dass du vlt sogar deine (große) Liebe verloren hast. Im Grunde hast du nämlich gar nichts verloren, bestenfalls deine Projektionen in sie. Dass sie letztendlich gar nicht das ist, was du glaubtest geliebt zu haben, zeigt sich jetzt. Du willst und brauchst keine Frau an deiner Seite, die einen warmen Wechsel betreibt, weil du ein Mann mit Rückgrat, Aufrichtigkeit und Loyalität bist.
  12. Hector, du befindest dich derzeit in einer mehr als harten Phase, das tut mir leid für dich, du wirst aber daraus lernen. Derzeit machst du alles richtig. Kündige die KS nicht an, ziehe sie einfach durch. Um ihr EKG soll sie sich selbst kümmern, sie hat die schließlich bewusst aufgegeben. Das ist das, was sie will. Gib ihr das - mit allen, auch negativen Folgeerscheinungen. Du reagierst ausnahmslos nur noch neutral auf organisatorische Dinge. Kontakt hat sie mit dir ohnehin nur, da sie ihr Gewissen beruhigen will. Zudem würde sie gerne dein Gebettel genießen, um ihr Ego abermals aufzupolieren. Sobald du Interesse an ihr bekundest, lässt sie dich erneut eiskalt fallen. Behalte also deinen Stolz und ignoriere sie. Konzentriere dich ab sofort nur noch auf dich. Werde wieder der, der du mal warst - der coole Dude. Geh ins Gym, lese, lass aber auch den Schmerz zu und trauere. Nur so kannst du die Trennung vollständig überwinden und wieder interessante Frauen in den Leben "ziehen". 4,5 Jahre sind keine Kleinigkeit, du wirst also mit der Aufarbeitung etwas zu kämpfen haben und zweifelsohne auch Rückschläge erleben. Aber nach einem Regen kommt immer wieder die Sonne. Man up und alles Gute!
  13. Lass das Telefonieren. Verführung ist ein physisches Medium. Wenn sie anruft, sei freundlich, aber beschäftigt und beende das Gespräch. Sage ihr so etwas wie, dass du morgen Downtown was zu erledigen hast und danach auf einen Kaffee gehst. Sie kann vorbeikommen und dir die Geschichte dann erzählen. Sollte sie absagen, weißt du, dass du ihre Telefonseelsorge bist und sie Kontakt mir dir hat, weil du ihr vertrauter bist als ihr Carlos. Das ist allerdings kein Kompliment, sondern nur die logische Konsequenz nach 5 Jahren LTR.
  14. @MasterminderUnsere Geschichten ähneln sich. Ich habe meine Ex-LTR am Schluss auch geöffnet, da sie immer wieder davon gesprochen hat. Ich persönlich habe damit kein Problem, im Gegenteil ich mag sexuell offene Frauen. Allerdings wurde mir relativ schnell klar, dass eine offene LTR mit ihr nicht funktionieren wird, da sie das Konzept dahinter nicht verstand. Eine offene Beziehung kann etwas sehr Verbindendes sein. Runtergebrochen wird nämlich für beide sichtbar, dass einem schlussendlich mehr verbindet als nur das Bett. Mir wurde hier rückblickend auch nahegelegt, niemals eine Beziehung zu öffnen, wenn es schlecht läuft. Und das kann ich aus heutiger Perspektive nur unterschreiben. Damals habe ich es als Invest ihrerseits in unsere Beziehung gesehen; ich dachte, sie wolle das Ding etwas anheizen, weil sie meinen Vorlieben ja kannte. Pustekuchen. Es war für sie eine optimale Vorbereitung für ihren schon lang geplanten Absprung. Unter meiner Absegnung, sie suche ja nur einen Sexpartner, konnte sie ihren Marktwert testen. Als sie dann ein zwei Wochen später mit nem anderen Typen in den Urlaub wollte, fielen mir die Schuppen von den Augen. Kurzum deine Ex macht mit dir nichts anderes. Sie hält dich mit einer vermeintlichen offenen Beziehung an der Leine. Es ist doch immer nett einen Back-up zu haben. Zudem kannst du - im Gegensatz zu mir - mit einer offenen Bezieung auch aus rein sexueller Perspektive nichts anfangen. Was willst du also mit ihr? Eine solche Frau wirst du nie für dich alleine haben. Es gibt auch andere Frauen, die besser zu dir passen. Denen solltest du eine Chance geben. Mache ich ja auch, auch wenns hin und wieder schwer fällt, da eine mehrjährige LTR einfach verbindet und es Zeit braucht, sich emotional zu lösen.
  15. @MasterminderDas wäre natürlich das Optimum, wenn du dazu bereit wärst. Beziehungen zwischen Menschen passieren immer auf Macht. Du hast deine Macht abgegeben, indem du sie darüber entscheiden lässt, wie das mit euch weiterlaufen soll. Währenddessen wartest du. Dein vorgeschobenes Ultimatum tut hier nichts zur Sache, da du ihr ohnehin jederzeit einen Aufschub gewähren würdest. Es müsste so herum laufen: du bist der coole Typ triffst sie mehrmals und gibst ihr ein top Gefühl -->Attraction sprichst nie über euch bzw. über eine mögliche LTR zwischen euch hast Alternativen (Frauen, Interessen etc.) und daher nicht immer Zeit für sie -->noch mehr Attraction sie erkennt, was sie an dir hatte, wie du wirklich bist möchte dich schleunigst binden und fragt dich nach einer LTR Diese Konzept hat auch nichts mit Pick Up zu tun, sondern passiert auf simpler Psychologie. Dazu gibt es tonnenweise Literatur. Könnte was für dich sein.
  16. Im Grunde genommen kann das niemand. Das ist wohl auch der Hauptgrund, warum es hier de facto auch niemand hier geschafft hat, seine Ex wieder zurückzubekommen. Jeder, der verlassen wurde, unabhängig wie cool er sich hier gibt, erhofft sich etwas von seiner Ex, wenn er sie trifft. Unter diesen Voraussetzungen herrscht als von Beginn an eine emotionale Asymmetrie vor, die schlussendlich dazu führt, dass MANN wieder in alte Muster verfällt und das Ganze erneut zerfällt. Weißt du das denn nicht schon längst? Außerdem: Taten >Worten Überlege mal, wie das ein paar Tage/Wochen vor eurer Trennung abgelaufen ist. Ich wette, dass sie dir da noch irgendwann ihre Liebe gestanden (Tipperei oder one on one) hat. Was das letztendlich wert war, hast du ja mitbekommen. Beachte die Trennungsphasen eines "Dumpers". Ihr Kontakt muss noch lange nicht bedeuten, dass sie langfristig etwas von dir will. Sie ist wohl in der Trennungsphase, in der sie realisiert, dass ihr Rebound-Guy auch nicht das Wahre ist. Ihr Vergleichswert bist du. In dieser Phase hat sie dich dann kontaktiert. Was du jetzt damit machst, liegt bei dir. Ich bin keiner, der gebetsmühlenartig von einem Ex-back abrät, sondern ich finde einfach nur deine Strategie schlecht. Ihr Rebound-Guy scheint es nicht vollends zu bringen, da sehnt sie sich in nem coolen Typen, den sie womöglich in ein paar schwachen Momenten in dir sucht.
  17. @Masterminder: Sorry Kollege, aber das ist Wahnsinn, was du hier abziehst. Ich lese hier nur rationales AFC-Männer-Gesäusel....ich habe mir das so vorgestellt...dann habe ich gesagt ... ich werde ihr sagen... sie weicht auf meine Fragen aus etc. Du hast noch immer nicht verinnerlicht, dass deine Ex eine Frau ist. Ihr ist scheißegal, wie du dir das vorstellst oder wie das bei dir ist. Dass sie null Bock auf dein needy Gelabere hat, merkst du daran, dass sie deinen Fragen nur ausweicht. Der Gipfel des Wahnsinns ist allerdings folgende Aussage: "Mit dem [V]erführen gehe ich langsam heran, ich möchte für mich erst mal wissen, ob das überhaupt eine Zukunft haben könnte." Verstehst du denn nicht, dass du deine Ex verführen musst. Oder hast du sie vor 5,5 Jahren gesehen und sie dann umgehend gefragt, ob das mit euch was werden kann. Als sie dass dann bejaht hat, hast du geantwortet: "Gut, dann werde ich dich jetzt verführen." - Ich glaube nicht. Wenn du den Ex-Back-Thread von Seite 1-400 gelesen hättest, wüsstest du was zu tun ist: 1. Die eigene Würde und den eigenen Stolz über Board werfen, um eine Schnalle, die sich schon längst von einem anderen betanken lässt, wieder als potenzielle Partnerin in Betracht zu ziehen. 2. Dein Unterschied zwischen Mann und Frau bedingungslos akzeptieren. 3. Wieder der coole Typ werden, der du hoffentlich mal warst. 4. Ihr eine gute Zeit geben und sie verführen. It's all about her emotions. 5. Die kommende 2. Trennung akzeptieren. 6. Sich hier bei allen bedanken, die dir das finale Ende ohnehin schon angekündigt haben. 7. Wieder der coole Typ werden, der du hoffentlich mal warst. 8. Neuen Mädels eine gute Zeit geben und sie verführen. It's all about their emotions. 9. Die Richtige behalten.
  18. @Jayson, du bist wirklich 30? Du hattest eine angeblich tolle 7-jährige LTR. Für einen kleinen Ego-Push hast du fremdgeküsst. Die Quittung für dieses Teenager-Verhalten hast du postwendend serviert bekommen. Als 30-jähriger Mann (sofern du wirklich so alt bist) wirst du ihre Entscheidung akzeptieren müssen. Sie ist ausgezogen und hat dir klar kommuniziert, dass sie an dir nicht mehr interessiert ist. Wenn die Beziehung wirklich so toll war, wie du eingangs festgehalten hast, dann wird sie auch keinen warmen Wechsel vollzogen haben, sondern dich schlichtweg nicht mehr als loyalen Partner wahrnehmen. Es kann natürlich auch sein, dass du wir 99% Prozent hier, die Fälle nur nicht dahinschwimmen hast sehen. Sollte das der Fall sein, dann war dein Teenager-Gehabe für sie ein optimaler Vorwand, fein aus der Beziehung auszusteigen. So oder so. Für dich gilt, was hier für uns alle gilt. Akzeptieren - KS -aus Fehlern lernen - weiterleben. Sollte sie irgendwann proaktiv auf dich zukommen, dann kannst du dir ernsthafte Gedanken machen. Aja, und bitte hör mit dem ganzen Theater von wegen "attackieren" etc. auf. Das liest sich vlt. bei nem Abiturenten (wie sich das bei euch nennt), der um seine Eisdielenbekanntschaft aus dem letzten Sommer vor dem Umzug in die norddeutsche Großstadt trauert. Als Mann braucht es in meiner Welt, sofern die 7-jährige LTR wirklich so himmlisch war, nicht mehr als Eier und Ehrlichkeit: "Gerlinde, mein Rumknutschen mit Nadine war ein Fehler. Es tut mir leid. Ich akzeptiere den Wunsch nach einer Trennung und wünsche dir für die Zukunft alles Gute. An einem rein freundschaftlichen Kontakt mit dir bin ich nicht interessiert. Danach KS.
  19. Puh mein Lieber, du fährst hier weiterhin einen ganz unkonventionellen Weg. Wie du bereits richtig angenommen hast, würde die Mehrheit hier deine Ex wohl in den Wind schießen, mich eingeschlossen. Für meinen Stolz wäre die genannten Punkte einfach zu heftig: Andreas aka "Carlos" bereits während eurer Beziehung an Land gezogen mehr oder weniger warmer Wechsel Zudem stehen ihre Aussagen diametral zu ihren Taten. "in 5 Jahren so viel erlebt, wie manche in 10 Jahren nicht" --> das ist ihr so wertvoll und wichtig, dass sie bereits in der Beziehung offen für Andreas war und ihn jetzt auch so gerne mag, dass sie mal schauen muss, wohin das führt. [Anm.: jetzt keine direkte Aussage von ihr, sondern eine Interpretation deinerseits]: Sie habe hart an der Trennung zu arbeiten --> so hart wirds nicht sein, wenn sie nach 5 Jahren gleich zum Nächsten springt. Ihr kann das Ganze nur gefallen, denn egal wie dreist sie sich verhält, du wartest ja noch immer auf sie, zumindest temporär. Was will Frau mehr? Da bin ich abschließend irgendwie dankbar für die harten Aussagen meiner Ex, wonach für sie die Dauer unserer LTR und das gemeinsam Erlebte einen Scheiß wert war. Klar hat das damals gesessen, heute helfen solche Statements aber beim Abschließen. Bin dennoch gespannt, was bei euch rauskommt. Lass es uns/mich wissen. Würde mich wirklich interessieren. Denn grundsätzlich machst du ja alles, wovon hier strengstens abgeraten wird.
  20. @Masterminder Du scheinst das Herz am rechten Fleck zu haben. Das gefällt mir. In vielen Belangen erinnerst du mich an mich selbst. Du möchtest - wie ich - kein PUA sein. Das ist auch gut so. Gehe deinen eigenen Weg. Typen, die den Frauen textbuchartig die Hände lesen oder erzählen, dass sie Pirat sind, gibt es ohnehin schon genug. Es ist gut, wenn man die Tipps hier nicht zu ernst nimmt, sondern überlegt, was dahinter steckt. Ab einem gewissen Alter und Bildungsgrat wirkst du mit diesen Dingen ohnehin nur peinlich und nimmst dich damit selbst aus dem Rennen. Es kann aber nicht schaden, sich zu überlegen, was hinter diesen "Tipps" steckt. Und das Rausgefilterte dann adaptiert auf deinen Typ für dein Klientel umzulegen. Aus eigener Erfahrung kann ich aber behaupten, dass die hier gemeinhin vertretenden Ansätze zum Umgang mit der Ex zu 100% zutreffen. D.h. ich kann dein Bedürfnis nach einer Aussprache nachvollziehen. Nur erwarte dir nichts davon. Schon gar nicht, dass sie dir Dinge nennt, die du dann rational korrigieren kannst. Ich möchte dich auch nicht wirklich mit meinen Trennungserlebnissen langweilen und gleichsam den Anspruch erheben, dass aus meinen Erfahrungen eine Allgemeingültigkeit abgeleitet werden kann. Allerdings findest genügend ähnlich gelagerte Fälle hier. Jedenfalls habe ich aufgrund der gemeinsamen Wohnung mehrere "Trennungsgespräche" geführt und es kamen einerseits zurechtrationalisierte, listenartig vorgetragene Trennungsgründe gefolgt von inhaltlichen Widersprüchen zu ihrem Prozess des Entliebens. Wie du annehmen kannst, brachte mich das Gespräch nur bedingt weiter. Der Grund für ihre Trennung war Attractionverlust - und das wird er auch bei dir sein. Also auch wenn du - wie du hier mal geschrieben hast- denkst, dass man die Probleme, die zur Trennung führten, bewerkstelligen könnte, erzeugst du Attraction nicht über ein Gespräch über eure ehemaligen Ungereimtheiten. Soviel kann man den PUA hier glauben. It's all about emotions! Dass du deine Ex schlussendlich nicht als FB möchtest, kann ich nachvollziehen. Ich selbst habe sogar darauf verzichtet, meine Ex abschließend zu umarmen, obwohl sie das gerne wollte, weil ich sie eben nie als irgendeine Kaffeekränzchen-Freundin, sondern immer als meine Geliebte betrachtete. Dein Linie in dieser Hinsicht scheint ebenso klar zu sein - ganz oder gar nicht. Mache dich aber vorab damit vertraut, dass sehr wahrscheinlich auf gar nicht rauslaufen wird und sie dann für immer Geschichte ist. Du klingst hier zwar sehr abgeklärt und nüchtern, allerdings ist sie verständlicherweise noch stark in deinem Kopf vertreten. Ich hoffe inständig, dass dich das Treffen nicht wieder an den Anfangspunkt deiner Trennungsverarbeitung zurückwirft. Manchmal muss ehemals geliebte Menschen für immer loslassen - ich weiß, dass das verdammt schwer sein kann. Es hat aber auch etwas Gutes. Es zeigt, dass du wirklich geliebt hast. Das können heutzutage immer weniger. Sei stolz darauf. Sollte ich mit der Einschätzung deinerseits falsch liegen und dir eine womögliche Absage ihrerseits relativ gleichgültig sein, dann umso besser. Aufgrund der kurzen Trennungszeit nach 5-Jahren LTR wäre diese "Nicht-Involviertheit" aber etwas überraschend.
  21. Warum ihm noch was geraten wird? Weil es im Grunde egal ist, was sie ihm jetzt mitteilt. Ihre Taten vor ca. einem halben Jahr sagen ohnehin genug aus. SIE hat sich getrennt. Damit hat sie sich gegen ihn entschieden und seine Attraction liegt im Keller. Aus welchen Gründen sie jetzt wieder mit ihm Kontakt aufgenommen hat und was sie ihm in stundenlangen Telefonaten erzählt, ist nicht relevant, zumindest nicht für einen Mann, der seine Eier in den letzten 6 Monaten wieder gefunden hat. Denn soviel sollte jedem, der verlassen wurde, klar werden: Die Ex kommt IMMER nur deswegen an, da das Gras auf der anderen Seite eben doch nicht grüner ist. Somit ist man faktisch immer die zweite Wahl. Ein Mann, der auf sich schaut, körperlich und geistig das Beste aus sich macht, sollte von sich aus aber nie die zweite Wahl für eine Frau sein müssen. Sollte sich ein Mann dennoch auf seine Ex einlassen wollen, dann muss er mit diesen Rahmenbedingungen eben leben (lernen). Masterminder hätte hier billigst eine FB abstauben können, womöglich hätte sie ihm bei gutem Game wieder anziehend gefunden. Mit dem Telefonat ist die Sache aber durch, was im Grunde auch gut so ist, da er sich noch nicht entwickelt hat.
  22. Du meine Güte, Junge, was machst du denn? Ich habe wirklich gehofft, dass du irgendwas von dem mitnimmst, was ich dir gesagt habe. Aber offensichtlich hast du leider nichts verstanden. Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Im Grunde hast du so gehandelt, wie einer, der das Forum hier nicht kennt. Insofern finde ich deine letzte Antwort auch kurios, da du behauptest. lernen zu wollen bzw. an dir zu arbeiten. Aber mein Gott Junge, warum hast du es denn nicht so versucht, wie es dir hier geraten worden ist? Das deine rationale Männerlogik nicht funktioniert, das hast du erstens selbst erlebt, sonst wäre deine Ex nicht deine Ex und zweitens kannst du das auf 400 Seiten nachlesen, dass du die Gefühlsebene ansprechen musst und die Dinge nicht abhandeln sollst, wie zwei Männer, die einen Geschäftsvertrag ausdiskutieren. Etwas Gutes hat das Ganze jetzt: Das Ding ist für immer durch. Ab sofort, konzentrierst du dich auf dich, denn deine Beratungsresistenz und deine Handlungen zeigen auf, dass DU selbst Probleme hast, die es in einer Auseinandersetzung mit dir selbst zu korrigieren gilt. Dennoch: Alles Gute weiterhin. Lies dich hier ein. Dann in ein paar Monaten, nachdem du wirklich gelernt und verinnerlicht hast, schaust du deine Beiträge nochmals an. Wenn alles richtig gelaufen ist und du verstanden hast, wirst du lachen. Solltest du nicht lachen, hast du nichts verstanden, und du liest dich weitere Monate ein, bis du von jedem einzelnen deiner Fehler peinlichst berührt bist. Wenn der Punkt erreicht ist, kannst du dich ernsthaft um neue Frauen kümmern. Viel Erfolg!
  23. so lieber Kollege, ein paar Anmerkungen zu deinen Punkten. Im Grunde betreibe ich hier eine Fleißaufgabe, da alle deine Frage in den 400 Seiten, von denen du eigentlich nur 50 lesen musst, beantwortet werden. Da ich morgen zu einem Begräbnis muss und ich mich irgendwo für dich freue, dass deine Ex, für die du noch immer etwas zu empfinden scheinst, dich auch noch nicht gänzlich in den Wind geschossen hat, möchte ich versuchen, dir zu helfen. Ein neutraler Ort verhindert das Auftreten von negativen Gefühlen, die sie mit etwa deiner (bzw. eine womöglich ehemalig gemeinsamen) Wohnung verbindet. Bei einem Treffen brauchst du keine Ex, die alleine schon durch die Umgebung nicht in deine Richtung beeinflusst wird. Sie darf nie das Gefühl haben, in die Vergangenheit zurückzukehren. Darum ist es prinzipiell auch tödlich, die alten Zeiten wieder aufzuwärmen und Fehler einzugestehen und mögliche Verbesserungen anzureißen etc. Was du brauchst sind positive Gefühle, die du in ihr auslöst. Du musst im Grunde eine verbesserte Version von dir werden, die du damals warst, als sie sich in die verliebt hat. D.h. du musst locker sein, ich denke nämlich nicht, dass du damals bereits beim ersten Treffen versucht hast, sie krampfhaft zu verführen oder ihr irgendwas von Beziehung vorzulabern. Bring sie zum Lachen, gib ihr eine gute Zeit. Denke nicht, was sein könnte oder wie die Zukunft wird. Genieße den Moment mit ihr. Neg sie etwas und streu dabei mal die ein oder andere Berührung ein. Lass die Vergangenheit ruhen. Sollte sie die Zeit mit dir genießen, wird sie zukünftig automatisch nach mehr Zeit mit dir fragen. Bei dem Treffen selbst gibt es sowohl einen Vor- und einen Nachteil, mit dem du umzugehen hast. Nachteil: Du kannst die Vergangenheit ausklammern, den Ort neutral halten, jedoch bist DU weiterhin der Part, der sie automatisch in die Vergangenheit katapultieren wird. Vorteil: Du kennst sie. Das sollte es dir erleichtern, ihr durch deine Handlungen positive Emotionen zu verschaffen. Und abschließend möchte ich nochmals rausstreichen, was ich mit "handeln" meine: Worte: ich gehe jetzt 3x/Woche ins Gym Handeln/Taten: du tauchst mit einem fitteren Körper auf Worte: mir geht es gut Handeln/Taten: du sitzt ihr braungebrannt, frisch aus dem Urlaub zurück gegenüber Worte: und jetzt dann mit XY ins Cafe/in die Bar/ins Gym etc. / bin gerade bei der Haustür rein und... [im schlimmsten Fall sogar via Tipperei] Handeln/Taten: du machst es einfach usw.
  24. @Masterminder Um Himmels Willen, bitte sag mir, dass du den Tipp, die Vergangenheit zu besprechen, noch nicht umgesetzt hast. Der Tipp ist typisch männlich, aber unweigerlich tödlich. Deine Ex ist eine Frau und die Idee, Dinge rational zu besprechen, erzielt bei ihr sicher nicht die Wirkung, die du dir erhoffst. Im Grunde ist es ganz simpel. Über die von ihr mehrheitlich negativ betrachtete Vergangenheit zu sprechen und an Lösungen zu arbeiten, funktioniert für Männer, da sie von mögliche Lösungen in ihrem "Macher-Gen" befriedigen werden. In einer Frau führt eure Vergangenheitsreflexion schlichtweg dazu, dass du in ihr all die negativen Gefühle aus der Vergangenheit erweckst. Und genau DAS gilt es absolut zu vermeiden. Merke dir zwei Dinge: 1) Bewerte Frauen nach ihren Taten und nicht ihren Worten. 2) Labere nicht, sondern handle. Vor allem 2 ist in deiner Situation Pflicht. Du redest nicht über deine Fehler und wie sehr du dich geändert hast. Das funktioniert nur, wenn du einen Mann um den Finger wickeln willst. Du musst die Gefühlswelt deiner Ex berühren. D. h. du musst ihr zeigen, dass du dich geändert hast. In allen Bereichen. Bitte denk daran. Du kennst wahrscheinlich die Typen, die Mädels vorlabern, wie oft sie nicht ins Gym gehen usw. Doch das beeindruckt Frauen nicht im geringsten. Besser ist es nichts auzuschlachten, sondern einfach mit gutem Body aufzukreuzen. Das sitzt. Junge, was schreibst du denn da gerade? Du willst über die gute Dinge sprechen möchtest und sie um einen Neustart fragen? Ernsthaft? Das zeigt mir, dass du keine Seite der 400 Seiten hier gelesen hat. Mach das mal. Schalte dabei dein Gehirn ein und dann handelst du. Es schaut nicht schlecht aus, sie hat sich schlussendlich gemeldet. Wenn du jetzt dein verweichlichtes Verhalten final abstellen kannst, könnte es was werden. Fährst du deine jetzige Schiene fort, siehst du sie bald wohl nie wieder.
  25. @EnergizerBunny mein Gott, Mädchen, verkauf dich noch nicht so billig. Er hat die Beziehung beendet, damit hat er sich bewusst und voller Überzeugung gegen dich entschieden. Gib ihm endlich das, wonach er durch seine Tat gebeten hat - verschwinde aus seinem Leben. Und zwar vollständig und für immer. Und ja du hast völlig recht. Derjenige, der jemanden verlässt, möchte für gewöhnlich, die einst geliebte Person aus dem Leben streichen. Nur dann gibt es eben Menschen, die sich die Rosinen rauspicken, jemanden abservieren und dennoch den Kontakt irgendwie aufrechterhalten. Es könnte ja sein, dass es in der Dating-Welt doch nicht so gut läuft; dass sich niemand finden lässt, mit dem man vertraute[re] Gespräche führen kann etc. Da ist es natürlich praktisch, wenn man die/den Ex noch als Backup warmhalten kann. Nichts anderes macht er. Du klammerst dich an jeden Strohhalm; jede seiner Aktionen versuchst du irgendwie zu deuten. Doch du vergisst, dass er, der alles in den Mülleimer geworfen hat, die Trennung jederzeit rückgängig machen hätte können. Doch das hat er nicht. Und das ist auch schon das Einzige, was du deuten solltest, seine Tat. Die spricht eine eindeutige und klare Sprache. Es ist aus. Behalte einen Rest deiner Würde und verabschiede dich endgültig von ihm. Und komm jetzt bitte nicht mit "ja, aber er hat doch..." und "warum macht/sagt/tut er....". All diese Fragen haben keinen Sinn. Er ist offensichtlich schwach und irgendwo egoistisch. Er nutzt deine Bedürftigkeit für seine Zwecke. Trauere niemanden hinterher, der sich gegen dich entschieden hat. Erhoffe von niemanden etwas, der dich weggeworfen hat. Liebe niemanden, der deine Liebe nicht mal will. Beende dein Leiden. Selbst wenn sich dein Wunsch nach einem Ex-Back kurioserweise erfüllen sollte, dann nur wenn du von der Bildfläche verschwindest. Bedenke aber, dass sich ein Mensch, der sich bereits einmal von dir getrennt, mit größter Wahrscheinlichkeit wieder von dir trennen wird.