Onetoget

User
  • Inhalte

    16
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     88

Ansehen in der Community

2 Neutral

1 Abonnent

Über Onetoget

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

172 Profilansichten
  1. Mir ist grade richtig aufgefallen, dass ich ab dem Zeitpunkt an welchem ich meinen ersten Beitrag zu dieser Frau geschrieben hab, nicht mehr ich selbst war. Ab da hab ich mich verloren und ab da war alles verloren. Davor war ich bei mir, hab auf mich gehört und mir vertraut. Das Selbstvertrauen war danach weg. Verdammte Axt. An jeden der in Zukunft diesen Faden liest: hört auf die Leute, die meinen es gut mit Euch (auch wenn manche Beiträge etwas grenzwertig sind)
  2. Ich mag zwar ne masochistische Ader haben, aber mir wärs lieber gewesen ich hätte das nie gesehen. Du kannst mir jetzt glauben oder nicht, ich habe nicht bewusst danach gesucht. Wenn ich mir auf sie einen hätte Keulen wollen, hätte ich entweder meine Vorstellungskraft benutzt oder mir Fotos die sie mir geschickt hat angeschaut. Mach ich aber nicht. Das wär ja krank! Ich bin mir bewusst, das Ding ist komplett durch. Man reitet keinen toten Gaul. Ich will auch kein Voodoo benutzen um den wieder auferstehen zu lassen. Es passt einfach nicht. Punkt. Basta. Das einzige was ich jetzt machen will und kann ist, mir über meine Fehler bewusst zu werden, das scheitern meines Wunsches als Geschenk zu nehmen und an mir zu arbeiten. Habe heute weiter über meine Baustellen reflektiert und das ist aktuell mein Focus. Einfach die beste Version meiner selbst zu sein, nicht für irgendwen anders, sondern für mich! Z.b habe ich die Woche meine Steuer gemacht und an meinem Hobby gearbeitet. Fahre am Wochenende raus und kümmere mich um mich selbst, einfach für mich. Wie heißt es so schön: Taten > Worte, daher keine weiteren Zeilen über meine Pläne, sondern das Ganze verwirklichen statt drüber zu reden. danke an euch für eure Geduld und Hilfestellung.
  3. Mit Manipulation meinte ich diese krassen heiß & kalt Wechsel. In der einen Minute war alles in Ordnung und ein paar Stunden später war sie eiskalt und abweisend. Den einen Tag überschüttete sie mich mit Komplimenten, den nächsten kam kein liebes Wort mehr aus ihr raus und zeigt die kalte Schulter. Ihr ködern und warten hab ich recht früh durchschaut, lief meistens so ab dass sie sagte, ich könnte ja dann und wann zu dir kommen, oder sie sagte, lass uns doch dann und wann telefonieren, meldete sich dann aber nicht oder ignorierte es einfach wenn ich anrief. Dazu noch diese klassischen WhatsApp Spielchen, einfach auf Nachrichten nicht zu antworten obwohl man online ist. Ist auch eine Baustelle von mir, weil ich einerseits teils schon mit ner Erwartungshaltung ran gegangen bin. Ich mein, die ganzen Sachen haben ja auch irgendwie funktioniert, ich hab mir dadurch Massiv Kopffick verpasst und so an sie gedacht. Und in der Anfangsphase wenn man noch datet find ich das auch in Ordnung, wenn man nicht immer präsent ist, aber wenn man in einer Beziehung ist, haben solche Spielchen einfach nix verloren. Dazu kamen noch ihre flakes, wo sie mir sagte, ich komm dann und wann noch zu dir, ist aber dann nicht aufgetaucht. Nachdem ich ihr mal ne Ansage wegen dem flaken gemacht hab, hat sie das auch gelassen. Danach ist aber das mit ihrem Ex passiert, wo sie nach einem streit einfach hin ist, und ich hatte ab dann das Gefühl, dass ich meinen Standpunkt nicht mehr so klar machen kann, weil ich immer Angst hatte bzw. sogar mit der Gewissheit lebte, dass sie dann wieder zu dem anderen Kerl rennt, um mir zu zeigen, dass sie das nicht mit sich machen lässt. Ich hatte das Gefühl ich muss mich verstellen um die Beziehung zu retten, davor war’s mir bis zu nem gewissen Zeitpunkt schlicht egal ob Ich sie verlier oder nicht. Aber dann hab ich mich selbst verloren. Der Text ist jetzt recht unstrukturiert geworden weil mir während des Schreibens mehr Dinge klar geworden sind. Danke @Lillith. Ich hätte weiter in dem mindset bleiben müssen, bei mir, und dass es mir egal ist ob sie geht oder nicht. Der Tanz auf Messers Schneide. Krasser shit. So läufts also das Mann sich betaisiert. Das war in meinen beiden vorherigen Beziehungen nicht so.. die Sache mit dem Ex hat mich richtig gefickt scheinbar und ich wollte es nicht wahrhaben. Zu unserem trennungsgespräch hat sie mir auch mitgeteilt, sich nie ernsthaft auf die Beziehung eingelassen zu haben. Ich denke das war eines der wenigen Male, wo sie mal von sich aus vollkommen ehrlich mit mir war. Ist noch was passiert gestern, weiß aber nicht wie und ob ich das hier schreiben kann. Ich hab beim Surfen im Netz in einer einsamen Stunde einen einschlägigen Film auf einer bekannten Seite gefunden - mit ihr als Darstellerin - es gab mehrere clips beim Uploader. Erinnere mich jetzt auch, dass sie mir letztes Jahr, als wir begonnen haben uns zu Daten, mal erzählt hat, dass sie sich auf so einer sexdate Internet Seite angemeldet hatte. Aber dass da Videos mit ihr im Netz kursieren hat sie mir verständlicherweise nicht erzählt. So langsam glaub ich diese Person nie wirklich kennengelernt zu haben. Möchte ich auch nicht mehr.
  4. Danke @Lillith ich habe bereits darüber nachgedacht und werde intensiv darüber reflektieren und zu gegebener Zeit hier meine Erkenntnisse reinschreiben. Was ich bislang rausgefunden hab ist, dass ich seit der Sache im Januar ein MASSIVES Selbstwertproblem entwickelt hab, was latent vorhanden war hat sich verstärkt und meine Fortschritte der vorangegangenen Jahre zunichte gemacht. Ich war dissoziiert von meinen Gefühlen und habe die negativen nicht ernst genommen. In der Folge hat mich die positive Bestätigung die ich von ihr bekommen habe, natürlich gebunden, fast schon Stockholm Syndrom like. Selbstwirksamkeitswahrnehmung ist auch mein Ansatzpunkt, daher die kognitive Neubewertung der Reaktion auf die Pings. Ich bin nicht in einer wartenden Position ob oder wann etwas kommt. Bezüglich der Sache mit der vor der Tür stehen werd ich mir was überlegen. danke an alle
  5. Ich spiele ab jetzt mein Spiel. Sie ist in meinem Orbit. Für Player 2 hat sie sich in meinen Augen definitiv disqualifiziert. Auch für eine f+ da ich dann emotional wieder zu tief rein rutsche. Meine Anziehung auf sie ist noch hoch und es ist mir ein leichtes sie wieder zu verführen und im Bett zu landen. Die Quintessenz ist aber, das unsere Bindungsstile nicht kompatibel sind. Wir haben beide verdient jemanden zu finden, der besser zu einem passt. Kannst du meine Sorge nicht nachvollziehen? Dass sie wieder ankommt und es schafft mich um den Finger zu wickeln? Für mich gibts da aktuell nur eine Alternative, gute Miene zum bösen Spiel: Professionell bleiben. edit: besser gesagt, wieder professionell werden, das hab ich ja damals, als ich auf die grandiose Idee kam, wen von der Arbeit zu gamen, über Bord geworfen.
  6. Ich erkläre mich dazu gern. Bereits im März habe ich den Ex-Back thread begonnen zu lesen und mittlerweile die 435 (?) Seiten durch. Was mir bei der Analyse aufgefallen ist, die einzige bombensichere Möglichkeit die Frau auf Distanz zu halten ist immer auf die pings zu reagieren. Ich selbst pinge nie und gehe auch nicht groß darauf ein, einfach nett und freundlich, wie man es unter bekannten so hält. Warum ich das so tue? Ich habe Angst davor, dass sie, wenn ich den Kontakt komplett abbreche, wieder beginnt zu investieren und wieder nackt vor meiner tür steht (was mehrmals passiert ist). Sie spielt das Spiel unglaublich gut, ist eine Meisterin in Manipulation und darin jemanden an sich zu binden, durch Sex und Lovebombing, Heiß und kalt Spielchen und ködern und warten. Es mag in meinen Threads so rüberkommen, aber ich kenne die Dynamiken und wenn ich nicht selbst in der Situation stecken würde, hätte ich auch gute Tipps auf Lager, aber ich bin zu involviert in die Geschichte. Meine Angst nährt sich auch dadurch, dass ich glaub ich aktuell emotional nicht stabil genug bin, um ihr zu widerstehen wenn sie nochmal vor meiner Tür steht, ganz ehrlich. Daher der attraction killer. Ich kann deine Sorge verstehen und bin dir dankbar, dass ich durch die pings in meinem verarbeitungsprozess zurückgeworfen werde. Ich werde mir darüber Gedanken machen.
  7. Hey an alle. wir haben uns letzte Woche getroffen und ich hab ihr Ihre Sachen gegeben. Jetzt wo ich so darüber reflektier fallen mir immer mehr Dinge auf, die ich falsch gemacht habe, aber auch was sie eigentlich für ein Mensch ist. Ich ärgere mich, dass ich nicht früher auf mich geachtet habe. Sie hat es hinbekommen mich richtig krass abhängig zu machen und ich wollte es, sie war wie eine Droge. Jetzt bin ich auf Entzug. Sie ist nicht geblockt, ab und an kommt ein Ping auf den ich freundlich reagiere, kein invest mehr von mir. Sie will mich scheinbar in ihrem Orbit halten. Ich hab begonnen ein Trennungstagebuch zu führen und meine Gedanken des Tages festzuhalten. Letztes Jahr war ich auf einem so guten Weg der zu werden der ich sein will. Von dem bin ich abgekommen. Es dauert wohl bis ich wieder dorthin komme aber ich bin zuversichtlich. Meine bislang grösste Erkenntnis im reflektieren war wohl, dass ich aus dieser gedanklichen Opferhaltung raus kommen muss und will. Es war meine freie Entscheidung mich immer wieder auf diese Frau einzulassen, obwohl sie mir offensichtlich nicht gut tat. Danke an die Moderatoren, dass ihr den Faden geöffnet lasst, werde hier ab und an rein schreiben. Bin weiterhin über jeden Input froh und dankbar dafür.
  8. Und genau aus dem Grund hab ich hier gepostet @PaulPanzer79. Genau wegen dir. Weil ich dieses harte gnadenlose Urteil von dir zu schätzen weiß. Was ich im letzten halben Jahr gemacht hab, war wohl auch Corona geschuldet, nicht wirklich spannend. Ich hab mich weiter um mein Studium gekümmert und mir einen neuen Job gesucht. Verschiedene Bücher gelesen zb. „der Weg des wahren Mannes“ was mir auch geholfen hat die Situation zu handeln. Ich hab mir ein mindset zugelegt, wenn man aus Eisen Stahl machen will, muss man es unter Spannung setzen. Ich hab auf mich geachtet, mich nicht verloren und stets wieder zu mir besinnt. Jetzt ist eine Stunde in der ich der Burden of Performance nicht gerecht werden kann, weil ich halt krank geworden bin, und von meiner Partnerin nicht die Unterstützung bekommen hab, die ich mir gewünscht hätte - Bedürftigkeit sozusagen. Hätte halt nicht gedacht, dass es einen so erwischen kann. In einem anderen Thread schreibst du @PaulPanzer79 dass du einen Tipps und Bücher geben könntest wie man gut allein lebt, über die Tipps würd ich mich auch freuen und sie beherzigen zu versuchen. Ich bin doch auch nur ein Mensch mit Unvollkommenheiten. Danke dir.
  9. Hast ja Recht Paul. Sie und ich arbeiten auch nicht mehr zusammen, ich hatte mir eine neue Stelle gesucht, daher dachte ich, es würde irgendwie einfacher. Mir fallen halt so viele Sachen wie Schuppen von den Augen grad. Sobald ich mich voll drauf eingelassen hab, bricht sie aus, sobald ich sie auf Distanz hielt, war sie anhänglich. Ich hab manchmal ihre Bedürfnisse zu ernst genommen, z.b. Wollte ich alleine schlafen, aber have mich erweichen lassen durch ihre Tränen - hätte halt nicht gedacht, dass man mir das negativ auslegt. Und manchmal, wo sie mich an ihrer Seite gebraucht hätte, war ich nicht da, sie aber genau so auch nicht bei mir, also irgendwie quitt. Warum ich das hier schreibe? Eure Zeit zu verschwenden ist keinesfalls meine Intension, mehr das hier als Reflexionsfläche und zum Austausch zu nutzen, vielleicht noch einen guten Tipp zu bekommen, wie man den Liebesentzug besser durchsteht.
  10. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam (;)) 4. Dauer der Beziehung 5 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex Gut/ mindestens 1x pro Treffen 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: sie braucht Zeit für sich 9. Fragen an die Community: wie komm ich wieder klar? das ist die Vorgeschichte zu meinem Fall. Hab natürlich nicht auf das Forum gehört und mich weiter mit ihr getroffen. Ging dann auch zu einer Beziehung über, sie mich ihrer Familie vorgestellt etc. pp. Hatten in der Zwischenzeit noch einen kleinen Vorfall. Sie ist während Drama auf das ich nicht eingegangen bin nochmal für ne Woche zu ihrem Ex zurück. Für mich war ihr Drama so krass, dass ich die Beziehung für beendet hielt, sie sah es aber nur so als emotionalen Ausbruch „ich wusste nicht was ich sonst tun sollte, war so wütend auf dich“ ist aber also quasi fremdgegangen. Bin aber in der Woche Funkstille auch mit einer anderen im Bett gelandet also waren wir da irgendwie quitt. Der Sex war grauenhaft und mehr nur Ablenkung von meinen Sorgen. Danach hatten wir ein paar gute Wochen, sie sich richtig Mühe gegeben, Geschenke, heisse Dessous. Den gemeinsamen Urlaub wegen Corona halt zu Haus, war aber ganz nett. (Während ich das so reflektier muss ich selber schmunzeln, ach Leute wenn es nur so einfach fallen würde auf euch zu hören). Ich bin dann über ein Wochenende weggefahren, sie mich total vermisst, ist krass anhänglich gewesen, sagt dass sie mich liebt und macht lovebombing vom Feinsten (ihre Spezialität) das war vor drei Wochen. Ich bin dann krank geworden (hab was an der Leiste) und konnte dann nicht mehr mit ihr Sex haben wegen schmerzen (vielleicht auch psychosomatisch weil sie eh schon meine Eier hat?;)). Sie angefangen wieder ins Fitness zu gehen, die klassischen Spielchen wieder angefangen zu spielen (ködern und warten ist ihr Ding) da hab ich schon die roten Flaggen wehen sehen. Versucht mich ebenfalls zu distanzieren, wenn sie sich distanziert (ist mir aber nicht wirklich gelungen muss ich ehrlich zugeben, Corona und Krankheit, das daheim rumsitzen tat wohl seinen Beitrag). Jetzt letzte Woche war’s ganz schlimm, Sonntag dann die Bombe geplatzt: „ich brauche Zeit für mich, bin für die Beziehung noch nicht emotional befreit von meinem Ex bla bla“. Hab daraufhin frei paolo pinkel meine Haustürschlüssel zurückgefordert und zu ihr gesagt, sie solle sich melden wenn sie wieder klar kommt und vor die Tür gesetzt. Theatralik pur, sie klammert sich an mich, intensiver Abschiedskuss - dramaturgisch Hollywood Niveau. Immer wenn ich mich distanziert verhalten hab, kam sie an. Ist wohl ihr Bindungsstil. Komme damit rational nicht klar und will das ganze nicht mehr. Hab jetzt (hoffentlich) auch emotional erkannt, dass mir diese Frau kein Glück bringt. Meine bitte nun an die Community, wascht mir den Kopf. Ich bräuchte dringend Tipps wie ich wieder klar komm. Diese Frau ist/war wie eine Droge, dieses auf und ab hat mich so krass süchtig gemacht. Bitte Leute helft mir, fahre grade krassen Entzug. Offiziell ist noch nicht Schluss, aber ich weiß ja wo die Reise hingeht. Mache mir auf der anderen Seite aber noch Hoffnungen, dass ihre Worte wahr sind, und sie tatsächlich die Zeit braucht um klar zu kommen und sich dann auf mich voll einzulassen (ich muss wieder schmunzeln, liest sich bestimmt krass). Danke an euch schon mal. Gruß, der Verbrannte
  11. Hey Leute, ich muss mir mal die Last von der Seele schreiben und hoffe auf guten Rat. Zunächst zum weiteren Verlauf der Geschichte. Nachdem mir geraten wurde das Ding in den Wind zu schießen habe ich mich natürlich nicht daran gehalten.. Habs im Januar, nachdem ich herausgefunden habe, dass sie parallel wieder mit ihrem Ex gefahren ist, beendet. Doch sie hat mich irgendwie wieder rum bekommen, ich wollte es. Sie hat mir gesagt dass sie sich wünscht dass wir ein paar wären. Ich war natürlich glücklich, habe mich von der Idee hinreißen lassen. Sie sagte mir, sie habe allen Kontakt abgebrochen zu anderen. Wir waren dann rund 9 Tage „zusammen“ bis sie mir an Valentinstag ein Date abgesagt hat mit den Worten „es tue ihr leid, sie könne keine Beziehung führen“. Ich hab sie innerlich abgesägt. Montags steht sie spontan auf der Matte. Ihr Ex habe von dem Date erfahren und wollte eine Szene machen, erzählte sie mir. Ich hab’s geglaubt und mich weiter mit ihr getroffen. Wir sahen uns jede Woche so 2-3 mal, pärchenkram. Dann waren wir gemeinsam in Urlaub. Das war vor 3 Wochen. Dort kam’s zu einer komischen Situation. Wir haben mit einer gemeinsamen Freundin über WhatsApp geschrieben. Sie hatte mir ihr Handy in die Hand gedrückt, weil sie sich fürs Essen fertig gemacht hatte, und mir gesagt, ich könne ja den Leuten antworten wo sie nicht zu gekommen ist. Das war Donnerstag. Habe dann eine Nachricht ihres Ex gesehen die sie dienstags erhalten hatte: „guten Morgen :*“, woraufhin ich von Eifersucht und Enttäuschung getroffen, mit ihr das Gespräch gesucht habe. Sie gab zu, sich doch weiter mit ihrem Ex getroffen zu haben - hatten ein Gespräch in dem Ergebnis das beste aus dem verbleibenden Urlaub zu machen, sie will mich nicht verlieren meint sie. Wir trafen uns weiterhin, Sonntag sass sie in meinem Bett und schrieb mit ihrem Ex. Ich wollte von ihr wissen was da läuft, sie hat das Gespräch abgeblockt und ist gegangen. Dienstag hatte ich Geburtstag, sie kam zu mir, backte einen Kuchen und gab mir ein Geschenk, in welchem sie schrieb wie gern sie mit mir Zeit verbringt und dass sie mich lieb habe. Der Morgen war komisch, da ich Tags davor abweisend zu ihr war und es morgens bereute. Auch Mittwoch und Donnerstag Nacht verbrachten wir zusammen. Für heute waren wir zum Pizza essen verabredet, was sie mir ab sagte. ich will und ich kann so nicht mehr. Ich brauche Hilfe. Ich will es einerseits als bettgeschichte laufen lassen weil Corona und man so schnell keine Dates bekommt. Alternative Frauen habe ich fast keine mehr. Habe mich zu sehr auf diese eine versteift und ihr zu viel Vertrauen geschenkt. Andererseits habe ich Angst, dass mich meine Gefühle weiter im Griff halten. Ich brauche echt Hilfe und bin um jeden Rat dankbar. Die ganze Sache beenden wäre wohl der einfachste Weg. Es ist nur so dass seit 2 Jahren keine Woche vergangen ist in denen ich keine Frau bei mir hatte und ich Sex bekommen hab. Ich weiß nicht wie ich damit zurecht komme und was es in mir auslöst. danke an alle
  12. Gibt ein neues Update. Nach der Arbeit haben wir bei ihr geredet. Sie hat mir erzählt von Montag. Sie hat sich mit ihrem Ex getroffen um Dinge zu klären. Das Koch Date am Sonntag weiß ich noch nicht ob ich das machen will. Vielleicht fahre ich samstags zu meiner besten Freundin. Das Ding ist, ich weiß dass ich ein besserer Typ bin als alle die sie bisher kennengelernt hat. Deshalb lass ich mich von ihren Worten auch nicht verunsichern.. ich hab mich lange Montag mit einem Blue pill Freund von mir unterhalten. Ich bewundere seine Hartnäckigkeit. Die Hartnäckigkeit will ich auch, aber ohne mich verarschen zu lassen. Ich hab ihr gesagt, wenn sie mir noch einmal ein Date absagt wars das, und das mein ich ernst. Als wir dann so auf der Couch saßen hab ich sie mir genommen und eskaliert, mit ihr dann noch rum gemacht und bin gegangen. Ich studiere neben der Arbeit, darauf liegt jetzt mein Fokus. Am Freitag geh ich mal wieder feiern. Ich hab mir zu viele Gedanken über eine andere Person gemacht. Das hilft nicht. Ich muss bei mir bleiben. Werd sie nicht mehr als girlfriend material sehen, sondern mich darauf konzentrieren meinen Scheiss in Ordnung zu halten, und natürlich weiterhin mit ihr in die Kiste steigen 😉 spiel mit dem Feuer I know, im a sucker for pain. Aber ich gehe jetzt wieder mit offenen Augen durchs Leben und werd wieder andere Frauen klar machen. Danke an euch alle. Werde mich wieder aktiver auch in anderen threads einbringen.
  13. Kurzes Update: sie ist heute in mein Büro gekommen. Wollte sehen wie es mir geht. Habe die Sache von Montag angesprochen. Sie meinte ich solle es nicht persönlich nehmen, aber hat dann rumgedruckst und wollte mir nicht sagen was war. Sie wollte mit mir in einem anderen Kontext sprechen. Dann meinte sie, sie wollte mit mir kochen, haben uns auf Sonntag verständigt. Sie sagte sie wolle gern Zeit mit mir verbringen. Habe sie zum verabschieden umarmt und wollte sie küssen. Da hat sie geblockt. Sie sagte sie habe alles andere im Kopf. Ich hab mich bedankt für ihr klares nein und sie gefragt ob es denn ein klares nein ist, was sie bejahte. Jetzt bin ich froh einen klaren cut machen zu können und die Unsicherheiten sind von mir weggefallen. Danke an alle, die sagten das unausweichliche musste so kommen. Werde daran wachsen!
  14. Ich danke allen Kommentatoren und werde nun erst einmal nachdenken. Ich würde mich über weiteren Input und Sichtweisen freuen.