Salamifan

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     30

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Salamifan

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

155 Profilansichten
  1. Moin zusammen, ich bin 28 und habe leider noch keinerlei sexuelle Erfahrung mit Frauen gemacht, nicht einmal Händchen gehalten oder geküsst. Warum das so ist, kann ich so leicht nicht beantworten. Es gibt da mit Sicherheit mehrere Faktoren, auf die ich jetzt aber nicht eingehe. Ich schreibe normalerweise immer sehr lange Texte mit vielen Details. In einer Studenten-App habe ich schon einen kleinen Roman zu dem Thema verfasst. Unabhängig von den Faktoren, die dazu führten, das ich noch keine sexuellen Erfahrungen gemacht habe, vermutete ein Typ dort, wahrscheinlich auf Grundlage meines Textes, dass ich wahrscheinlich eher der "Romantiker" bin, der "die Richtige" sucht und nicht einer derjenigen bin, die generell jede Frauen als "zum Küssen da" betrachten und viele Frauen küssen. Irgendwie so hat er es ausgedrückt. Ich glaube, dass hat er geschrieben, weil ich geschrieben habe, dass ich schon vereinzelt die Chance hatte was mit einer Frau zu haben, aber es immer aus rein äußerlichen Gründen der Optik abgelehnt habe. Wie dem auch sei. Ich kann schlecht beurteilen, ob er richtig liegt, da ich, um das beurteilen zu können, erst mal sexuelle Erfahrung sammeln muss, mich selber in dieser Hinsicht kennen lernen muss. Auf diese Schreiberei zu mir und meiner Person mit allen möglichen Faktoren, die zu meiner jetzigen Situation führten, habe ich jetzt im Moment keine Lust, daher beschränke ich mich jetzt nur auf wenige Informationen über mich. Ich kann sagen, dass ich eher ein introvertierter, zurückhaltender Mensch bin. Das schließt aber meiner Meinung nach nicht aus, dass man gut auf Frauen zugehen kann, was man natürIich üben muss. Ich hab hier und da Probleme mit meinem Selbstwertgefühl. Ich krame z.B. Dinge aus der Vergangenheit, mit denen ich nicht zufrieden bin gedanklich raus und/oder vergleiche mich mit Freunden. Ich weiß, dass man das nicht tun sollte. Außerdem fühl ich mich, wenn ein Freund von mir darüber redet, dass er mit Mädel XY was hatte, innerlich immer ziemlich dreckig, unterlegen, schwer das Gefühl in Worte zu packen und zu beschreiben. Wahrscheinlich ist es Eifersucht, gönne es ihm aber natürlich. Ich bin 1,87m groß und wiege 70kg, daher fühle ich mich recht "schlaksig". Ich gehöre zu den Leuten, die nur schwer zunehmen, daher will ich demnächst ins Gym gehen, dann fühle ich mich nach einer Weile wahrscheinlich weniger "schlaksig" und ich werde auch optisch kräftiger wirken. Ich denke das würde mir gut tun. Nur zur Info, da ich ja nicht weiß, was manch einer hier über mich vermutet: Ich hatte, bis auf die genannten Gegebenheiten (Grübeln über Dinge aus der Vergangenheit, mit denen ich unzufrieden bin, Selbstwertprobleme) nie gravierende psychische Probleme, keine Depressionen, kein Mobbing o.ä., auch hatte ich eine ganz normale schöne Kindheit, hier und da halt nur ein paar Dinge aus der Vergangenheit, mit denen ich nicht zufrieden bin, über die ich heute noch grüble, wie gesagt). Bis auf meine "Schlaksigkeit" finde ich, dass ich gut aussehe. Ich habe mich bisher gar nicht intensiv mit dem Thema pick up bzw. mit der Kunst der Verführung beschäftigt. Das Buch "Der Sex-Instinkt" habe ich mal an gelesen, werde es mal komplett durchlesen. Ein paar Grundzüge des Verführung habe ich sicherlich verstanden (z.B. Dominanz, Souveränität, Shittests meistern, Kino, IOI's). Da ich eher der analytische, sehr nachdenkliche Typ bin, denke ich, dass mir pick up Wissen als ein gutes Grundgerüst dienen kann. Ich bereite mich gerne auf meine Ziele vor und gehöre eher nicht zu den Leuten, die einfach nur machen und aus Erfahrung lernen, wobei natürlich das Machen und aus Erfahrung Lernen immer dazu gehören. Mir hat bisher einfach keine der Mädels, bei denen es Zeichen für Interesse an mir gab, wirklich interessiert, da ich sie mir rein optisch nicht gefallen haben. Wahrscheinlich war ich oberflächlich und sollte meine Ansprüche an das Aussehen runter schrauben und erst mal klein anfangen. Ich hatte bisher nur nein richtiges Date, mit einem Mädchen aus dem Studium. Ich hatte damals einen Freund zu besuch bei mir und wir haben beschlossen, dass es das beste für mich wäre jetzt einfach ein Date mit ihr zu vereinbaren, mich ins kalte Wasser springen zu lassen und gut ist, denn ich hatte mich schon sehr stark in die Sache reingesteigert, viel über das Mädel nachgedacht, mir den Kopf zerbrochen, ich stand sehr auf sie. Es war nicht das erste mal, dass ich mich ziemlich unglücklich in die Gedankenwelt, wie ich intimeren Kontakt zu einer speziellen Frau aufbaue, reingesteigert habe. Das ganze war auf Teufel komm raus angelegt, es fühlte sich beim Date für mich ziemlich verkrampft an. Ich wusste nicht, über was ich mit dem Mädel reden sollte, es glich daher ein bisschen einem Interview bzw. einer Frage-Antwort-Situation. Insgesamt war es also ziemlich unangenehm für mich und wir haben auch nicht zusammen gelacht. Ich denke das beste, wenn man eine Frau hot findet, ist es immer, nicht zu lang zu zögern und handeln, dann können diese Aktionen bei denen ich mich in die Sahe reingesteigert habe, gar nicht erst entstehen und man weiß direkt woran man ist und entwickelt sich selbst bei einem Korb weiter. Ansonsten gab es vereinzelt hier und da Situationen, wo ich hätte was mit einer Frau haben können (auf 'nem Festival) oder ich wurde z.B. mal von einem Mädchen aus einer Lerngruppe eingeladen, bei ihr Hush-Muffins zu essen (oder backen?). Es war immer so, dass ich die Mädels, bei denen ich Signale gesehen habe und ich vielleicht leichtes Spiel gehabt hätte, nie wirklich attraktiv fand. Ich bin da, wie schon erwähnt, zugegebenermaßen wahrscheinlich ziemlich oberflächlich gewesen und hab, wenn das Aussehn nicht passte, keinen intimeren Kontakt zu den Mädels gewollt. Mein Anspruch war es immer, dass mir die Frauen, mit denen ich gerne intimeren Kontakt hätte, rein optish zu 100% gefallen bzw. mir nicht optisch irgendwas absolut nicht gefällt. Vielleicht sollte ich den Anspruch ein bisschen runterfahren und nicht ganz auf meine Wunschvorstellungen beharren. Ich würde über Tinder gerne Dates haben, ich denke das ist momentan das Einfachste. Die ein oder andere Dame, würde ich einfach mal treffen wollen, damit ich einfach erfahrener werde und womöglich sexuelle Erfahrungen sammeln kann. Für mich wäre es ja schon ein riesen Fortschritt, wenn ich einfach nur mal eine Frau küsse. Schade finde ich nur, dass ich gegen mein "Problem" mit der Shlaksigkeit kurzfristig nichts machen kann und ich somit bei Dates, die in naher Zukunft statt finden könnten, rein optisch, meiner Meinung nach, nicht die beste Version meiner selbst bin.Vielleicht sollte ich diesen Anspruch an mich einfach nicht haben. Denn wenn ich diesen habe, dann dürfte ich ja erst nach 2-3 Monaten im Gym Dates haben. Ich weiß natürlich, dass man sowieso nicht versuchen sollte, einer Frau zu gefallen, also den nice guy zu spielen. Nur weil ich mich äußerlich in eine bessere Form bringen will, heißt das aber nicht, dass ich den nice guy spiele, nicht falsch verstehen.Das Aussehen hat ja einen Einfluss und ich würde mich natürlich auch besser fühlen, wenn ich beim Sport was für meinen Körper tue und man es mir auch zumindest ein wenig ansieht. Würdet ihr mir empfehlen eher jüngere Frauen im Alter 18-24 zu daten oder eher etwas ältere ab 25? Ich persönlich habe im Moment eine gewisse Torschlusspanik, da ich nächstes Jahr 29 werde, was fast 30 ist, und eine innere Stimme mir sagt, dass ich mit 29 dann schon die Chancen sinkt, dass ich was mit Frauen im Alter von 18-24 haben könnte, was aber tendenziell meine Zielgruppe ist, da ich, zumindest gefühlt, das Verlangen habe, eher das nachzuholen, was ich früher am ehesten gemacht hätte, nämlich junge Mädchen/Frauen daten und sexuelle Erfahrungen mit ihnen zu sammeln. Frauen ab 25 schließe ich aber nicht aus, es ist nur eine subjektive Tendenz. Ein erfahrener Freund von mir sagte, das die jüngeren Mädels, die so um die 22 sind, eher einen Mann erwarten, der sexuell erfahren ist, was nicht gerade förderlich für mich ist, wenn dem so ist. Außerdem meinte er, dass er sich vorstellen könnte, dass es durchaus Frauen gibt, die es reizen würde, mit einem jungfräulichen Mann zu schlafen. Er hat 3 Freundinnen von sich gefragt, was natürlich absolut nicht repräsentativ ist. Bei zweien von ihnen war die Antwort meiner Meinung nach negativ, bei einer der drei war sie positiv, allerdings bin ich mir unsicher, ob entsprechende Freundin von meinem Kollegen dann wirklich kein Problem damit hätte. Schreiben kann man viel, aber was sie unterbewusst dann in dem entsprechenden Moment empfindet, wenn der Mann es ihr offenbart, muss sich meiner Meinung nach nicht unbedingt mit ihrer Aussage decken, daher bin ich da kritisch. Würdet ihr mir eher empfehlen, dass ich tendenziell Dates mit etwas älteren Frauen ab 25-Anfang 30 haben sollte? Es steht dann außerdem die Frage im Raum, ob ich meine Jungfräulichkeit kommunizieren sollte und wenn ja, wann? Zu diesem Thema habe ich in diesem und in einem anderen Forum schon diverse Meinungen gehört. Die Meinungen reichen, bei dem was bisher stichprobenartig in Foren gelesen habe, von a) "Sag's nicht", über b) "Sag nur, dass du unerfahren bist" (also nicht von Jungfräulichkeit reden) c) "Sag, dass du lange keinen Sex mehr hattest" bis d) "Sag es, aber mach es souverän und nicht weinerlich" Des Weiteren hat jemand in einem Forum geschrieben, dass er jemanden kenne, der seine Jungfräulichkeit verschwiegen hat, bei dem die Frau nichts bemerkt hat und als er ihr es später offenbarte sagte die Dame, dass sie das nicht gedacht/vermutet hätte. Sie hat es also gar nicht bemerkt. Ich denke aber, dass es eher selten der Fall sein dürfte, dass eine Frau bei Verschweigen nichts von der Jungfräulichkeit des Mannes ahnt. Man kann sich natürlich in gewisser Weise auf das erste Mal vorbereiten, aber alles kann man nun mal nicht einkalkulieren. Ich weiß, dass es immer wieder Leute gibt, die empfehlen, zu einer professionellen Dame zu gehen. Das schließe ich aber eigentlich für mich persönlich aus. Für Ratschläge bin ich dankbar! LG
  2. Hallo zusammen, ich bin gerade etwas irritiert, wie ich das Mädchen verstehen zu habe bzw. wie ich jetzt am besten antworte. 😄 Ihr müsst bedenken, dass dieses Mädchen laut ihrem Tinder-Profil Schauspiel-Studentin ist, daher bin ich irritiert, ob das was ich hier gleich reinschreibe eine klare Andeutung ist oder eher ein rhetorisches Mittel, sprich ein Scherz ist, denn, wenn es kein Scherz ist, wäre es zumindest sehr offensiv für eine erste Antwort (zweite Zeile bzw. erste Antwort im gesamten Chatverlauf Oo). Wie sollte ich nun optimalerweise antworten? Folgende Situtation, eigentlich ganz einfach: Eins ihrer Bilder zeigt sie beim Grillen. Daraufhin war meine erste Zeile: Ich: "Hey, will auch 'ne Grillworst" Sie: "Der ist aufgelegt, aber: ich hätt gerne ne andere Wurst 😏" Danke für den Tipp schon mal im Voraus. 😄 Hab übrigens noch nicht viel über Pick Up gelesen, nur mal ein paar Seiten des Buches "Sex-Instinkt" gelesen, das ist aber schon etwas her, werde es mal durchlesen. LG