keymastre

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     66

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über keymastre

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Frankfurt

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

88 Profilansichten
  1. Naja, das WIE ist immernoch ein Thema.
  2. Ich achte auf Hygiene, ich bin immer höflich, ich mache Sport und einen gewissen Frisurentypus habe ich auch - ob Frauen nicht abgeneigt sind kann ich so nicht beurteilen. Ich bekomme aber Angebote auf Dates.. leider von Leuten die nicht das umsetzen, was ich umsetze (d.h Sport treiben, auf Hygiene achten usw.).
  3. Ich verstehe mich mit vielen ganz gut, aber das alles eher auf oberflächlichem Niveau. Ich denke daher, dass ich eher mittelmäßig integriert bin, ohne mit irgendwem verfeindet oder zerstritten zu sein. Daher hatte mich die Reaktion auch so schockiert. Ich dachte, man muss nur bisschen aus sich raus kommen und aktiv fragen, wo was läuft. Dass einem leider der Zugang demonstrativ verwehrt wird, hätte ich nie gedacht.
  4. Anlässlich meines anderen Themas wollte ich mich aufarbeiten. Ein soziales Miteinander aufbauen, um dann vielleicht eine Andere kennen zu lernen. Leider schwerer als gedacht. Ich wollte gestern auf die betriebliche Halloweenparty, von der jeder gesprochen hat und man jedoch Einladungen bekam. Ich fragte einen Arbeitskollegen, er sagte es wären Einladungen verteilt worden. Ich: „Ich habe aber keine bekommen“ Er: „Musst du mit dem abklären, der die Party organisiert. Ich habe da nichts mit zu tun.“ Ich: „Wer organisiert denn hier die Sachen?“ Er: „Macht glaube ich der Nico, aber ich kann dir da jetzt auch nicht helfen“ Was sich schon im Vornherein im Grundton angekündigt hatte, sollte sich auch bestätigen. Ich hatte so große Hoffnungen, dass ich andere Leute kennen lernen werde. Aber weiter im Text... Ich ging zu Nico. Ich: „Du veranstaltest doch heute eine Halloween Party, ist das richtig? Ich würde da auch gerne mitmachen“ Nico: „Ja ne, schon richtig. Aber ich müsste erstmal es mit anderen Leuten abklären, ich kann dich da nicht einfach auftauchen lassen, ohne es mit Anderen besprochen zu haben. Außerdem sieht es so aus, dass die Teilnehmerliste schon voll ist. Tut mir leid.“ Ich :“Gut, gib mir einfach Bescheid, falls sich eine Möglichkeit für mich ergibt“ Nico: „Jo!“ Später erfuhr ich, dass das weder mit anderen Leuten abgeklärt hätte werden müssen, noch dass die Teilnehmerliste voll ist. Von Frank erfuhr ich außerdem (in meiner Verzweiflung habe ich mich an ihn gewendet), dass man eingeladen wird - und nichts abgeklärt werden muss im Normalfall, außerdem wäre das mit der Teilnehmerliste auch Unsinn, wenn man will kann man immer Platz schaffen. Kurz: Ich war unerwünscht. Es war für mich ein Schlag ins Gesicht. Gemeldet hatte sich Nico nicht mehr. Meine Möglichkeit, einen SC aufzubauen ist auch dahin. Erst im nächsten Jahr ergibt sich wieder eine Möglichkeit im Rahmen einer Halloweenparty. Es ist ein Trauerspiel. Was würdet ihr in meinem Fall vorschlagen?
  5. Angenommen, es vergeht Zeit, ich bekomme einen besseren Erfahrungswert mit dem ich arbeiten kann und alles wozu mir hier so geraten wurde. Angenommen, sie vergisst das Ganze nach einer Weile. Angenommen ich bin ein ganz neuer Mensch mit neuem Versuch. Werde ich je wieder mit ihr reden können?
  6. Es gab da einen ganz minimalen Zwischenfall, nichts riesiges. Aber ich kann es trotzdem erwähnen: Noch ganz ganz am Anfang war sie zu mir genauso wie mit allen anderen Kollegen. Aber eines Tages kam sie mir komisch vor, ich dachte man hat über mich irgendwas geredet, ich erzählte Frank alles (würde ich jetzt nach den Ratschlägen nicht mehr tun) und er meinte „Ach ja, frag sie doch einfach“. Ich sprach sie drauf an, als sie auf dem Weg zum Büro war: „Bist du sauer auf mich?“ und sie entgegnete: „Ähm, nein? Und ich wüsste auch nicht, dass das mal der Fall war“ und ich sagte daraufhin: „Na sowas aber auch“ und das war im Spaß gemeint, aber sie drehte sich um und ging. Seitdem mied sie mich schrittweise, ich lächelte ihr trotzdem aus der Ferne höflich zu, aber irgendwann lächelte sie nicht mehr zurück und ging mir aus dem Weg. Und naja, beim cold approach sagte ich: „Hör mal, erinnerst du dich noch an den Anfang? Bisher ist alles ein wenig blöd gelaufen, nunja ich finde dich nach wie vor sympathisch und ...“ - ab da unterbrach sie mich und es folgte diese Szene mit „Kein Interesse“. Also wie ihr seht, ganz harmlos eigentlich. Daher hat es mich auch so beeinflusst, das Ganze.
  7. Das hatte ich mir auch schon gedacht, dass das creepy rüberkommt. Scheisse. Also Frank ist mein langjähriger Kumpel, ich kenne ihn zufällig und er hat mir bisher immer super ausgeholfen, falls ich mal Probleme mit der Technik habe, kennt er sich super aus auch sonst mit allem. Ich habe außerdem echt schon noch die Motivation, da irgendwie was grade zu biegen. Aber ich lese mich mal ein.
  8. Die Sache ist im Großen und Ganzen so passiert, so viel Fantasie habe ich leider dann auch nicht, um mir so viel auszudenken. Es ist dann schon teilweise frustrierend und schade, dass ich dieses Forum nicht früher entdeckt habe. Weil ich mir so viel verbaut habe, alleine durch diese ganzen Aktionen. Ich kann sie aber nicht vergessen, es bleibt da dieses „was wäre wenn“. Dass die Ideen von meinem Kumpel lieb gemeint waren, war klar, aber ich befürchte sie haben mehr Schaden angerichtet als geholfen. Ich plane aktuell, etwas Zeit verstreichen zu lassen. Ich hoffe, sie vergisst den Großteil und man muss auf ganz neuen Level bauen. Und darum geht es mir.
  9. Meinst du sie hatte wirklich Mitleid oder hatte sie es sich doch Anders überlegt? Ich meine als ich den einen Zettel nicht angenommen habe, wieso war sie dann traurig? Es hätte ihr doch egal sein können oder?
  10. Alter der Frau: 24 Mein Alter: 29 Sie war die Neue, hat mich schon damals in den Kaffepausen umgehauen mit ihrem Intellekt, ihren verdammt kreativen Kontern. Dazu ist sie unfassbar schön. Bei einer Frau recht selten, dass sie diese Kombi hat. Sie wusste sich stets zu kleiden, sie war immer freundlich und ziemlich zuvorkommend jedem Gegenüber. Ich war die Ausnahme. Offenbar spürte sie mein Interesse, mich mied sie wie der Teufel das Weihwasser. Trotzdem wollte ich ich es ein für allemal wissen, ich wagte den cold approach. Glück im Unglück, wie sich später herausstellte. Sie ging auf ihn kurz ein, unterbrach mich dennoch abrupt und sagte: Oh, tut mir leid aber ich habe kein Interesse. Ich konterte mit: „Schon gut, ich wollte doch nur...“ ich konnte den Satz nichtmal zu Ende sprechen, da wurde sie lauter „Ich sagte KEIN INTERESSE!!!“ Sie drehte sich schnell um und ging. Verdammt, war das peinlich. Die war so laut, der Betriebsrat wurde drauf aufmerksam und ich hatte ein Belästigungsgespräch. Dort sagte man mir, ich solle mich absolut fernhalten, sonst drohen Konsequenzen. Ich schwörte mir noch, das wars nie wieder. Doch 2 Tage später: Die Wendung. Ich sah sie von Weitem mit einem Zettel auf mich zukommen. Sie ging auf mich zu, aber ich hörte halt zu 100% auf den Betriebsrat, ich stand auf und ging. Ich merkte noch, wie sie sich nach mir umdrehte und mir paar Schritte folgte, bis sie mitten im Gang stehen blieb und mir nachsah. Von Kollegen bekam ich mit, wie sie am Boden zerstört und echt krass traurig war, sie suchte ständig meinen Blickkontakt. Mein Kumpel Frank meinte: „Ach komm, entschuldige dich bei ihr, so ganz offiziell, Frauen mögen das“. Wir suchten sie gemeinsam auf Facebook und ich schrieb ihr dort eine Nachricht- Ich entschuldigte mich für mein Verhalten und meinte dort, ich wollte sie nicht belästigen und es wär legitim, wenn sie kein Interesse hätte. Die Nachricht wurde gelesen, aber nie beantwortet. In den Kaffepausen kam sie plötzlich in meine Nähe, lächelte mich an. Das hatte sie noch nie getan. Ich lächelte aber einfach höflich zurück. Hätte ich sie doch lieber drauf ansprechen sollen? Mir fiel auf, dass sie sich plötzlich mehr stylte als zuvor, sie setzte sich immer in meine Nähe, hielt Blickkontakt. Doch nach 2 Wochen hörte alles langsam auf, sie setzte sich nicht mehr in meine Nähe und alles ist scheinbar eingeschlafen. Mein Kumpel Frank fand mehr über sie heraus, auch ihren Ex. Er riet mir dazu, meinen Haaren einen neuen Schliff zu verpassen und mir so die Haare zu schneiden, wie die von ihrem Ex, ihre Gefühle für mich könnten gesteigert werden, da Menschen sich immer dem zuwenden, was ihnen vertraut ist. Gesagt getan. Und das war der Anfang vom Ende. Als sie mich sah wandelte sich ihr Blick von freundlich zu schockiert, und ab da wusste ich, es war ein schwerer Fehler. Ab da weichte sie meinen Blicken aus, mied mich und als ich mich letztens in der Kaffepause in ihre Nähe setzte, stand sie demonstrativ auf und ging. Gibt es noch Hoffnung?