Eswirdsichändern

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     19

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Eswirdsichändern

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

94 Profilansichten
  1. Danke euch für die mehr oder weniger hilfreichen Tipps. Nächste Mal werde ich etwas weniger schreiben und den Schreibstil etwas nüchterner anpassen. Ich war beim schreiben nicht bekifft (könnten aber noch die nachwirkungen gewesen sein). Ich war super müde und geschafft. Das ich es mit ihr übertreibe habe ich oben ja auch schon geschrieben bzw. erkannt. Ich Versuche sie jetzt erstmal gedanklich etwas vom Podest herunter zu holen. Bei dem meisten Weibern ist mir halt echt immer alles egal gewesen. Bei ihr übertreibe ich maßlos. Mit der typischen mir egal Einstellung geht es auch immer alles recht locker von der Hand. Sobald ich aber etwas tot gedacht habe schreibe ich nur dummen kack. Klingt plausibel. Danke dafür. Ich arbeiten an meinen MWC.
  2. 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 19 in ein paar Tagen 20 (sieht aus wie ca. 22-24) (nachdem sie es erfahren hat war sie etwas verwirrt aber sie meinte bist ja trotzdem cool drauf und wir können uns gerne treffen) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Lagen im Bett und haben uns berührt und gestreichelt (aber nicht in erogene Zone) 5. Beschreibung des Problems Allgemein habe ich immer irgendwelche Frauen getroffen und am selben Abend noch GV gehabt. Weil es meist mein Ziel war. Wenn man nur GV als Ziel nimmt und die Person dahinter missachtet ist es eig. relativ einfach für mich eine zu verführen. Nun aber fühle ich den Vibe nicht. Das erste mal möchte ich mit Ihr schlafen aber irgendwie nicht so wie immer. Sie ist mir zu Liebenswert. Ich habe sie echt gerne. Es war für mich ein Magic Moment als wir uns kennen lernten (gleich mehr dazu). Nun will ich sie nicht wie die anderen Frauen behandeln. Aber das wird wohl möglich alles zerstören. Letzte Woche Sonntag habe ich sie kennengelernt. Sie saß im Zug gegenüber. Vertieft schaute ich in mein Smartphone während ich im Seitenwinkel ein junges sehr auffallend hübsches Mädel sah, welches mich anscheinend beobachtete. Achtsam wie immer genoss ich erstmal den Moment. Wenn man von hübschen Frauen beobachtet wird gibt es mir eine Art Egoschub und genieße einfach meine Männlichkeit. Dann überraschte ich sie mit einem tiefen und sehr innigen Blick in Ihre Augen. Sie spielte das Spielchen bis zum typischen "Jetzt zündet der Hengst in mir " als ich ihr einem leichten aber selbstbewussten lächeln erwiderte. Schnell bekam ich ein Lächeln zurück, welches eine unglaubliche Ausstrahlung hatte. Sie schaute verlegen in Ihr Smartphone. Als sie bemerkte, dass ich wieder in mein Smartphone schaute blickte Sie wieder zu mir. Ich dachte mir, alter die süße meint es echt ernst! Ich entschloss mich noch einmal einen sehr sehr intensiven und extrem tiefen Blick in Ihre Augen zu wagen. Ich habe das Feuer gespürt fühlte ein leichtes Kribbeln, welches langsam meinen ganzen Körper durchdrang und alle meine Gedanken ins unendliche spülte. Leicht paralysiert und zu gleich wie von einer starken Hypnose besessen, stand ich auf noch ohne drüber nachzudenken...voll imposanter Leidenschaft... zog meine Kopfhörer heraus, sie bemerkte mich sofort und zog auch Ihre Kopfhörer heraus hielt mir Ihre Hand schon hin bevor ich etwas sagen konnte und begrüßt mich mit ihren Namen. Ich war perplex. Dies ist für mich eine außergewöhnliche Situation. Ganz cool und gelassen redeten wir eine kurze Weile miteinander. Ich nahm alle Zeichen wahr. Sie spielte sich an Ihren haaren und versuchte sich bestmöglich zu präsentieren. Ich erzählte ihr von meinen lockeren Leben und mein noch existierenden Studentenlifestyle und bald fertig bin mit mein Studium. Wir schrieben zwei Tage einige wenige Nachrichten und Sprachnachrichten. Im Gespräch kam heraus, dass sie ab und zu mal den ein oder anderen joint raucht zur Entspannung. Kam mir gelegen, weil ich auch so einmal im Monat mir einen rauche. Eine Sprachnachricht wurde aber dann +3 min und sie meinte sie hört sich das an wenn sie Feierabend habe, weil sie halt so lang ist. Ich dachte mir schon, okay so lange Sprachnachrichten nerven mich tatsächlich. Ich schrieb ihr, dass die Sprachnachricht auch echt etwas lang geworden ist und es einfach besser wäre sich direkt zu treffen, weil das einfach mit den langen Nachrichten nervt. Sie sagte sofort morgen hat sie noch nichts vor (also das treffen war gestern "Samstag") und wir evtl. einen zusammen rauchen könnten und einfach das Wetter genießen. Gesagt getan. Ich sagte ihr Samstag, Uhrzeit, Ort und sie willigte ein. Wir trafen uns und unterhielten uns super. Die Zeit schien einen Moment still zu stehen. Haben einen j geraucht weiter gelabert und irgendwann tritt eine Stille ein. Eig. wäre das der peinliche Moment gewesen aber sie grinste fröhlig und sagte nur wow ist das grad angenehm chillig. Wir waren und beide einig, dass der j schon gut reinhaut. Haben uns auf die Decke gelegt und die Bäume von unten angeschaut und ein wenig philosophiert über die zwei Insekten die miteinander Kämpfen. Haben echt viel gelacht und die Zeit genossen. Langsam wurde es kälter und ein mulmiges Gefühl des Hungers Überflug uns, welches uns dann zu einem Imbiss frohlockte. Wir kauften etwas zu essen und der Verkäufer fragte mich ob ich ein Student sei (aus welchen Grund auch immer?). Ich willigte ein und er gab uns 50 cent rabatt. Sie sagte einfach nur wtf, was geht jetzt ab! :D ( wohlgemerkt waren wir beide noch stoned und wussten nichts von dem Studentenrabatt. Als nächstes lud sie mich zu ihr ein. Auf dem Weg aßen wir unser essen auf und kamen bei ihr in der kleinen und bescheidende Wohnung an. Wir saßen uns in die Küche und sie lud mich auf einen Tee ein. Ich freute mich gnadenlos über den Tee weil der unglaublich befriedigend wirkte. Sie stellte Musik ein und fragte ob wir nicht noch einen Joint wagen wollen? Ich war mittlerweile wieder klar und dachte, wenn das selbe feeling nochmal eintritt dann wäre es echt nice weil es einfach so harmonisch mit ihr war. Wir unterhielten rauchten und lachten die nächsten paar Stunden. Nun merkte ich ein starkes Gefühl der Müdigkeit. Zugleich durchfloss mein Körper ein Strom der Energie. Ich spürte in Ihrer Anwesenheit etwas, das ich nicht verletzen möchte. Ich möchte Sie nicht behandeln wie jene andere Frauen, welche ich sonst mit abscheulichen tierischen Instinkten überfiel. Ich möchte das es Ihr gut geht. Ich fühle mich stärker denn je angezogen von ihren betörenden Duft, ihrer verspielten Art und ihrer geschmeidigenden Haut. Sie fragte mich wie es denn heute hier weitergehen sollte? Ich war perplex und noch etwas leicht konfus, da noch etwas von dem Rauch mein Gehirn vernebelte. Die Frage kam plötzlich und hat mich aus der unendlichen Zeitdilatation direkt in die Gegenwart katapultiert. Meine Gedanken waren nun etwas eingeschüchtert. Nicht so cool wie sonst. Ich hatte keine Antwort parat. Peinlich. Warum verstumme ich so? Das hatte ich noch nie. Eiskalt läuft es mir den Rücken herunter. Ich sagte einfach nur: "Das ist eine ziemlich gute Frage"! Planlos suchte ich in den letzten ecken meiner Ratlosigkeit nach einer passenden Antwort. In diesem Fall ist wohl die Wahrheit angebracht. Ich würde es in diesen Zustand nur mit Mühe und Anstrengung nachhause schaffen. Nach hause ist wohl heute nicht mehr drin, schwafelte ich in den Raumherein. Sie überlegte kurz und sagte. Du kannst ruhig hier schlafen. Such du dir die Decke und das Kissen aus, je nachdem womit du lieber schläfst. Sie zog sich auf toilette um und kam wieder in einem hotpan und ein leichte tshirt ohne bh. Ihre unglaublich langen und geschmeidigen Beine glänzten mir in die Augen. Ein unbändiges Verlangen überflutet meinen Körper sie berühren zu wollen. Wir legten uns regungslos hin. Jeder starrte die Decke von seiner Bettseite an. Langsam schlossen wir die Augen. Ich wollte sie mehr denn je. Ich wollte kein GV mehr. Ich wollte nur ihre nähe spüren. Wagte mich nach mindestens zwei Stunden nichts tun mich an sie zu schmiegen. Ich wartete auf ein Zeichen. Aller paar Minuten kam eine Art stoß in meine Richtung von Ihr aus. Ich traute mich auf einmal nicht weiter zu gehen. Ich hatte eine plötzliche Angst abgewiesen zu werden. Sie ist mir nicht egal wie alle anderen weiblichen Geschöpfe auf gottes erden. Nachdem ich an ihrem Atem und dem schlucken hörte, dass sie wach geworden war bzw. wach war habe ich mich rumgedreht und mein Arm um sie gelegt. Sie nahm ihren Arm und hielt sich bei mir am ellbogen fest. Ich fing an sie zu streicheln. Sie erwiderte nach etwas zögerlichen warten und streichelte mich auch. Ein Segen. Ich hoffe sie fühlt es auch so intensiv wie ich. Irgendwann schliefen wir ein. Ich wachte wieder auf, weil ich auf die Toilette wollte. Lag mich zu ihr wir lagen bis morgens in ihrem Bett schließlich Rücken an Rücken gaaanz nah aneinander (Rücken an Rücken ist einfach bequemer). Wir wachten auf. Die Nacht war vorrüber. Wir hatten kein GV. Sie stehte auf machte mir einen Kaffee. Ich lag noch leicht gechillt im Bett. Sie setzte sich aufs Bett lag dort mit leicht angewinkelten langen Beinen. Ich gab ihr das erste Mal ein Kompliment und sagte ihr, dass ihre Ausstrahlung unglaublich positiv ist und mir das sehr gut gefällt. Sie erwiderte, dass es ihr häufiger gesagt werden würde. Sie find an und redete über Ihren Körper. Sie sagte mir wie oft sie sich rasiert und meinte das sie ihre Fußnägel schneiden müsse. Dann war es zeitlich auch schon um mich gekommen. Die Zeit war abgelaufen. Mein Zug kam. Ich wollte nicht gehen aber jetzt gab es kein Zurück mehr. Das Schicksal ließ mich gehen. Sie hatte noch eine Verabredung. Ich wollte sie zum Abschied eig. Küssen. Aber! Und jetzt kommt das große aber. Sie hatte heute Morgen keinerlei Anzeichen gemacht, dass Sie in irgendeiner Weise sich zu mir hingezogen fühlt bzw. einen Kuss für gut heißen würde. Sie war plötzlich so distanziert. Immer noch nett freundlich und suuuper sweet! Aber sie hat nicht mehr in die Augen geschaut. Sie hat nicht auf meine Lippen geschaut. Sie war während sie redetet irgendwie schon eine Etappe weiter. Wir umarmten uns, sie sagte: Hat Spaß gemacht und was ein super chillger Tag! Ich ging fort verpasste die Bahn. Stand nachdenklich 30 min. am Bahnhof als ich nochmal alles durch den Kopf ginge kam mir ein Gefühl Hoffnungslosigkeit unter. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es nicht mit uns klappen würde. Und ich es irgendwie verkackt habe. Mein ganzes Ego, welches ich in den Jahren aufgebaut hatte verschwand plötzlich von jetzt auf gleich. Ich fühle mich wie ein kleines debiles Kind, welches nach Anerkennung bettelt und plötzlich auch noch den Lolli entzogen wurde. Irgendwie ist da nun noch ein Hauch von Magie, welche sich wie ein Schleier im Dunst meiner Selbstzweifel in mir zu versinken droht. Ich holte mein Smartphone und wollte ihr noch ein letztes Zeichen mit auf den Weg geben. Ich schrieb ihr, dass ich den Abend mega Chillig fand, wir echt viel Spaß zusammen hatten und ich mich bedankt, für Speisen und Trank. Sie schrieb 30 min später zurück. Sie empfand es auch so und fragte ob ich den Weg gut gefunden habe. Ich sagte ihr, dass ich es recht schnell gefunden hatte, zuhause angekommen bin endlich eine Dusche nehmen kann und schon weder los zum Kollegen muss. Sie schrieb noch, dass sie heute nur zuhause rumgammelt und den Sonntag noch genießt. Lange und ausführliche Auskunft. Mein Wandel an einem Tag, von einem Wolf zu einem Esel. Zumindest ein wenig. Ich habe meist cool reagiert, aber die Bettgeschichte war seltsam und neuartig für mich. Sonst immer direkt Vollgas! 6. Frage/n Wie würdet Ihr jetzt weiterfahren? Ich weiß nicht wann ich ihr wieder schreiben soll geschweige denn das nächste Treffen ausmachen. Dadurch, dass das Eis schon ein wenig gebrochen ist gibt es nicht mehr so viel Hemmungen. Ich würde evtl. versuchen auf netflix and chill zu gehen. Was meint ihr dazu? Gute Idee? Das Problem ist wegen corona steht die Welt still und man kann halt echt nichts cooles machen. Was denkt ihr meint sie jetzt dazu? Wie würdet Ihr allgemein meine Situation betrachten? Ich brauche objektiven Rat, da ich etwas betört bin. ONS möchte ich auf keinen Fall. Es soll in Richtung Beziehung gehen. Viele Grüße Leute und danke euch!