Nina95

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     27

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Nina95

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

48 Profilansichten
  1. Nein das hab ich nicht da ich immer dachte es passt so wie ich es mache. Und es wurde mir ja alles immer hinterher gesagt das ich nicht selbstständig arbeite usw. es gab ja nie direkte Gespräche mit mir darüber
  2. Also schulisch war ich gar nicht mal so schlecht aber sie meinten es fehle der pflegerische Grundstock (Obwohl ich bei der Prüfung die wir hatten alles gemacht habe wie sie es uns beigebracht haben) . Und ich bin auch nicht grade die größte mit dicken Muskeln demnach schwierig mal eben 80 100 Kilo zu waschen oder in den Rollstuhl zu transferieren.
  3. Ich hab 3 Monate ein FSJ im Krankenhaus gemacht verschiedene Mini Jobs und danach hab ich eine Ausbildung zur Altenpflegerin gemacht (6 Monate)., ein halbes jahr bei Real an der Kasse auf 450 Euro Basis Die Begründung war immer, dass ich kein strukturiertes Arbeiten beherrsche (was ich aber jetzt mehr habe wie damals) Komm aus der Region München Aktuell bewerbe ich mich nicht weiter. Der Job macht mir ja Spaß aber ich würde eher in den Drogeriemarkt wechseln. Aber vielleicht kann ich auch bald ein Praktikum machen und dann wird meine Laune hoffentlich auch besser.
  4. Hallo ihr lieben, Ich stelle mich euch kurz vor: Ich heiße Nina bin 24 Jahre alt und hab als Schulabschluss die Mittlere Reife. Da ich leider in der Freien Wirtschaft keinen Ausbildungsplatz bekommen habe, oder immer nach 3 Monaten von den Arbeitgebern gekündigt wurde, hat mir die Agentur für Arbeit ans Herz gelegt doch eine Ausbildung in einem Berufsbildungswerk zu machen um einfach in einem geschützeren Rahmen zu sein. Bin nun dort 1 Jahr (hab dort meine Berufsvorbereitung gemacht) und habe im August meine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau begonnen. Das Problem ist, dass in dem BBW der Großteil Autisten sind. Ich komme mit den Leuten dort nicht zurecht weil ich einfach anders und älter bin als die meisten dort. Auch macht mir die Arbeit keinen Spaß, da es ein kleiner Laden ist (326 m²) mi 28 Azubis und hauptsächlich die Leute vom BBW einkaufen und sehr wenig bis gar keine externen Kunden (Wofür der Laden ja gebaut wurde). Ich mach seit nun mehr 14 Ausbildungswochen das gleiche. Bin hinter der Theke und verkaufe (wenn ich Glück habe) Wurst- oder warme Leberkäsesemmeln, meist bin ich aber nur im anderen Raum und tu nichts anderes als die Spülmaschine ein- und auszuräumen oder die Regale und Schubläden rauszuwischen. Ich fühl mich einfach momentan nur noch kaputt und ausgebrannt und würde am liebsten einfach irgendwo hinfahren und 2 Wochen lang nichts tun, weil ich einfach keine Kraft mehr habe in die Arbeit zu gehen. Berufsschultechnisch steh ich auf ner 1,0 (welche auch im BBW ist) Zu allem Überfluss hatte ich am Sonntag, wie ich ins BBW gefahren bin auch noch einen Wildunfall und mein Auto muss reperiert werden da es vorne links mir alles verzogen hat (Kotflügel, Rahmen, Türe usw). War mir aber nicht passiert wäre wenn ich in Wohnortnähe eine Ausbildung hätte und die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen könnte. Und nicht 2 mal in der Woche 53 km fahren......... Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben wie ich das ganze noch 2 Jahre lang durchstehen soll :LG Nina