Lasste

Rookie
  • Inhalte

    6
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     35

Alle erstellten Inhalte von Lasste

  1. 'Ist dem Esel zu wohl geht er aufs Eis' in Deinem Fall möglicherweise. Ich denke Monogamie ist nicht immer leicht und das betrifft nicht nur das männliche Geschlecht. Was ich allerdings mitbekommen habe: Mann oder auch Frau, die zu früh zusammengekommen sind und dann den ewigen Bund der Ehe eingehen, haben irgendwann das Gefühl etwas verpasst zu haben und brechen dann nochmals aus, um etwas nachzuholen. Vielleicht ist das bei Dir auch der Fall?
  2. Mein Alter: 39 Ihr Alter: 37 Dauer der Bekanntschaft: 5 Monate was ist passiert: KC FC (häufiger) und immer gut Habe mal eine Frage hier in die Runde zu stellen, da ich doch ein wenig verunsichert bin. Habe Frau vor 5 Monaten kennengelernt, sieht super aus und verstehen tun wir uns auch gut, aber irgend etwas sagt mir aus meinem Bauch heraus, dass da etwas doch nicht so richtig ist. Vielleicht liegt es auch an mir. Keine Ahnung. Sie ist eine devote Frau, hat von zu Hause im Kindesalter wenig Liebe vom Elternhaus erfahren und hat sich gegenüber ihren Geschwistern immer ausgeschlosssen gefühlt. Sie wünscht sich eine Beziehung, hatte auch schon längerfristige Beziehungen (5 Jahre) und ist zur Zeit Single. Hat mich kennengelernt und auch gleich gesagt, dass sie eine Beziehung haben will. Fand ich ehrlich gesagt, etwas verfrüht. Eine Beziehung muss sich ja auch entwickeln. Sex könnte sie mit jedem haben, wenn sie wollte, sagte sie -komische Antwort. Wie auch immer, sie sagt, sie hätte keinen Selbstwert. BDSM Erfahrungen hat sie wohl, da ihr letzter Freund so drauf war und ihr einiges wohl auch nicht so gefallen hat, sie es aber trotzdem mitgemacht hat. In den scheint sie wohl verliebt gewesen zu sein, ob das bei mir der Fall ist, stelle ich mal in Frage, da nichts von ihr kommt. s.u. Wenn ich ihr schreibe oder mich mit ihr verabrede, sagt sie immer zu und wenn wir zusammen sind, ist auch alles super. Allerdings kommt von ihr nichts, gar nichts. Auch nicht mal irgendwie eine nette oder an mich denkenden Nachricht zwischendurch. ALLES geht von mir aus. Für mich irgendwie komisch, da ich das so nicht gewohnt bin. Was denkt ihr darüber? Normal oder nicht, denn wenn ich eine Beziehung möchte, geht es doch auch um ein ständiges Nehmen und Geben. Dazu gehört für mich auch, dass auch mal etwas von der Frau kommt und nicht nur vom Mann bzw. auf das was der Mann schreibt, geantwortet wird.
  3. Also, danke erst einmal für die ganzen Antworten, insbesondere den konstruktiven. Hier auch einen besonderen Dank an @ilovenudes, der wohl recht hat, dass ich mich wohl zu sehr auf die Frau konzentriert habe und diese auch deswegen beleidigt ist, wenn ich mal nichts mit ihr mache bzw. mich nur über WA melde. Melden hätte sie sich trotzdem mal danach von sich aus, ohne die ganze Zeit die Beleidigte zu spielen. Bezüglich der anderen Kommentare, erlaube ich mir Stellung zu nehmen. Ich halte es nicht für besonders zielführend, sich hier gegenseitig "anzumachen" und Kommentare abzugeben, nur weil der eine meint, er weiß es besser als der andere, und meint mehr Erfahrungen zu haben oder ist auch sonst der Tolle hier. Jeder hat ein Recht, die Dinge aus seiner Sicht zu sehen, ob diese falsch oder richtig sind, ist eine andere Frage. Ein dezenter Hinweis darauf, Dinge anders zu sehen oder zu interpretieren, ist völlig ok, dann aber bitte dabei sachlich bleiben. Ich denke, wir sind alle Individuen, mit sowohl schlechten als auch guten Erlebnissen und jeder hat bestimmte Charaktereigenschaften, die im Laufe seines Lebens geprägt wurden/werden. Dazu gehören sicher auch bestimmte Verhaltensweisen bzw. Merkmale, die auf eine LSE oder auch HSE schließen lassen, jedoch heißt das nicht gleich, dass automatisch durch die Erfüllung eines LSE-Merkmals, diese Person komplett eine LSE ist. Die Frage ist doch, sind die möglichen LSE-Merkmale für mich akzeptabel und kann ich damit leben oder eben nicht, weil ich schon jetzt weiß, es wird super anstrengend und wie @ilovenudes schrieb : "Suche dir keine Frau, die mehr Probleme hat als du", denn Probleme braucht keiner, denn wir haben alle unsere Baustellen. In diesem Fall ging es mir nur um die Verhaltensweise, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, die aber ja nun hier dank des Forums mehrfach mit möglichen Gründen aufgezeigt wurde.
  4. Ich denke, das trifft es wohl auf den Punkt. Auch in diesem Fall. Denn Führung braucht sie, selbst gemerkt und das in jederlei Hinsicht. Vom Verhalten her, dass sie nicht auch mal von sich aus kommt, sondern immer nur wartet, bis ich mich melde, würde das, was Mr. Fussballfan123 geschrieben hat, passen.
  5. So, ein kurzes Update. Sie kann sehr wohl den Mund aufmachen und sich auch vorwurfsvoll beschweren, fast schon etwas angreifend. Würde behaupten, sie dramatisiert alles, nur weil ich mal ein paar Tage nichts mit ihr unternommen habe, hieß es gleich, es kommt zu wenig von meiner Seite etc.. Denke mal, sie hat mich ziemlich stark vermisst und das auf diese Art und Weise zum Ausdruck gebracht. Da ich so etwas nicht mit mir machen lasse, habe ich gesagt, sie darf sich bei mir melden, wenn sie sich wieder entspannt hat. Und da wären wir wieder beim Thema. Keine Antwort mehr von ihr. Kein Invest von ihr. Hinterherlaufen wie ein Dackel ist nicht meine Art und zeigt, dass ihr Interesse an mir auch in Frage zu stellen ist.
  6. Vielen Dank für die ganzen Antworten. Ich lasse es weiter laufen und schaue, wie es sich weiter entwickelt.