DrRasputin

Rookie
  • Inhalte

    5
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     20

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über DrRasputin

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

102 Profilansichten
  1. Klar gibt es das. Es ist ja auch nur ein Faktor unter mehreren.
  2. Hi. Für mich enthält der Text eine klare Message. Wenn du ein selbstbewusster Kerl bist der von sich überzeugt ist, dann würdest du nie auf die Idee kommen, dass es an dir liegen könnte. Du hast schließlich nichts falsch gemacht. Trotzdem hat sie Angst, dass du denken könntest es liege an dir. Außerdem will sie dich nicht verletzen. Wie kommt sie überhaupt darauf? Genau hier ist das Problem. Sie befürchtet, dass du das persönlich nehmen wirst an dir selbst zweifelst oder dich verletzt fühlst. Dass sie es überhaupt für nötig hält dir diese Message zu schreiben ist genau das Problem. Die Message zeigt deutlich wie sie dich als Menschen wahrnimmt: Verletzlich, Unsicher, aber sonst ganz nett. Würde sie dich als einen emotional starken selbstbewussten Mann wahrnehmen, dann würde sie dir so eine Message erst gar nicht schreiben. Sie würde denken: "Er kommt damit gut klar. Er würde sich wegen sowas doch nicht Vorwürfe machen.", wenn sie sich überhaupt darüber Gedanken machen würde wie es bei dir ankommen könnte. Wenn sie Probleme hätte, dann wäre genau das ja ein Grund dafür sich einen starken Mann zu suchen der sie emotional unterstützen kann. Einen Mann bei dem sie keine Angst haben muss ihn zu verletzen oder zu verunsichern. Einen Mann der sich auch dann nicht von seiner Bahn abbringen lässt, wenn die Welt untergeht. Kann es sein, dass es einen Moment gab in dem du dich unsicher verhalten hast? Eigentlich ist Eislaufen die perfekte Situation um sich näher zu kommen schlechthin.... "Zu schnell" finde ich es nicht. Wenn sie schon bei dir zuhause war und offensichtlich an dir interessiert, dann hättest du viel offensiver sein können. Die wenigsten Frauen ergreifen die Initiative. Die meisten Frauen wollen, dass du das machst. Ich find es ehrlichgesagt etwas schade, dass du dich so leicht geschlagen gibst. Immerhin schreibst du, dass sie echt dein Typ ist. Wo findet sie einen Mann wie dich nochmal? Sie kennt dich doch noch nicht einmal richtig. Würde sie mir etwas bedeuten würd ich auf das ganze Gejammer gar nicht erst eingehen. Ich hab früher auch schon zweimal so einen Text bekommen und beide male hab ich bekommen was ich wollte indem ich einfach weitergemacht hab und alle Beteiligten waren glücklich darüber. Frauen lieben es, wenn man sie nicht einfach aufgibt. Das zeigt echtes Interesse und Willenskraft. Du musst es aber richtig machen, sonst geht es nach hinten los. Also nicht nach dem Motto: "Oh nein! Du bist meine wahre Liebe! Geh nicht! Bitte!", sondern einfach "Du machst dir zu viele Sorgen."
  3. Hey. Interessant. Man kann viel lernen wenn man sich mit Personen umgibt die von Natur aus gut mit anderen Menschen inkl. Frauen klarkommen. Mit 165 hast du es etwas schwerer. Solange die Frau kleiner ist als du sollte das aber keine Rolle spielen. Bin gespannt auf Neuigkeiten. Erstmal einen guten Rutsch und viel Erfolg.
  4. Hey Tom. Kleine Schritte gehen und nicht zu viel auf einmal verlangen ist sicher sehr ratsam, da stimme ich den andern voll und ganz zu. Noch was: Du schreibst in deinem anderen Thread, dass man Frauen hauptsächlich in Clubs-Discos kennenlernt. Das stimmt nicht! Ich hab alle Frauen mit denen ich mal was hatte, sei es längere Beziehung oder was kurzes an allen möglichen Orten getroffen (du wirst mir nicht glauben wo überall ^^). Überhaupt habe ich die meisten Menschen in meinem Freundeskreis an allen möglichen Orten kennengelernt. Auf der Straße, im Hotel, im Aufzug, im Flugzeug, auf dem Campingplatz ... Eigentlich ist es egal wo. Wenn mir eine Person interessant erscheint, dann spreche ich mit ihr. Ich bin sogar der Meinung, dass man Frauen in Discos viel schlechter ansprechen kann, da es 1. zu laut ist, 2. die Frau es erwartet dumm angequatscht zu werden etc. etc. viele weitere negative Faktoren. Außerdem laufen in der Disco auch viele Frauen rum die du gar nicht haben willst (wobei das auch geschmackssache ist), außer du bist völlig betrunken. Willst du eine Freundin die sich jeden Freitag abend betrinkt? Oder willst du eine die was aus sich und ihrem Leben macht? Wenn es um das ansprechen von fremden Menschen geht möchte ich dir einen Trick verraten der dir helfen könnte: Sprich die Menschen sofort an. Umso länger du wartest umso komischer ist es. Denn wenn du dich schweigend neben eine Person setzt, dann wird sie dich innerhalb von Sekunden in die Schublade: "schüchtern, sucht keinen Kontakt, beschäftigt..." einordnen. Bist du erstmal in dieser Schublade drin kommst du da nicht mehr raus. Am besten schon, während du auf sie zuläufst. Der erste Eindruck prägt nämlich. Ich mache das immer so und niemand nimmt es mir übel, weil die Leute einfach denken:" Der ist halt von Natur aus so. Er redet halt gerne mit Menschen. " Stell dir aber mal vor du sitzt neben einer hübschen Dame im Bus und schweigst 30 Minuten, bis du dann plötzlich "Hallo!" sagst. Das ist doch creepy. Da würde es mir eiskalt den Rücken runterlaufen. Wenn du aber schon bevor du dich hinsetzt etwas sagst, dann wirst du direkt in die richtige Schublade gesteckt. Nämlich in die Schublade der Menschen die sich erst gar nicht so viele Gedanken darüber machen, was andere über sie denken. Was du sagst ist gar nicht so wichtig. Meistens ergeben sich die besten Konversationen aus einer konkreten Situation. Das klappt vor allem dann gut, wenn die Situation etwas abnormales hat. Zum Beispiel kannst du sagen "Oh man. Das sind aber winzige Sitze hier!" wenn der Bus tatsächlich auffällig kleine Sitze hat. Oder in einem kleinen Aufzug kannst du sagen: "Noch ein bisschen kleiner und wir passen nicht rein." Oder du kannst sagen: "Hi", "Endlich im Bus!" oder "Jetzt gehts los!" oder irgendwas. Es ist viel wichtiger wie du es sagst. Wenn du dann erstmal in einem Gespräch bist mache bitte nicht den Fehler und führe ein Interview a la "Wo arbeitest du? Wie alt bist du? Wie heißt deine Katze? etc." Über die Situation reden ist immer am einfachsten, falls die Situation das hergibt. Außerdem musst du auch nicht gleich deine Zielperson ansprechen. Wenn du dich nicht traust sie anzusprechen, dann kannst du auch erstmal mit einem anderen Nebensitzer etwas plaudern. Wenn du dich dann zu ihr wendest wird sie es als ganz natürlich empfinden: "Du willst dich unterhalten und brauchst einen Gesprächspartner. Die Omi mit der du gerade geplaudert hast ist ausgestiegen. Also ist es das natürlichste in der Welt, dass du dich jetzt mit ihr weiter unterhälst." Beachte auch, dass es völlig egal ist, wenn dir nichts mehr einfällt. DU bestimmst wann die Konversation anfängt, wann sie pausiert wird, wann sie weitergeht. Es ist völlig legitim kurz mit jemandem zu sprechen, dann erstmal ein paar eigene Sachen zu machen und dann weiterzusprechen (im Bus zum Beispiel). Es geht nur darum, dass du am Anfang in die richtige Schublade eingeordnet wirst ;). Der erste Eindruck den du erwecken willst ist "Das ist ein sehr interessanter Mensch über den ich gerne mehr erfahren will. Mit ihm fühlt sich ein Gespräch sehr natürlich an, als ob wir uns schon lange kennen würden. " und nicht "Hm, sagt der auch mal was, oder schaut er mich nur ständig an?". Denk mal darüber nach. Ich bin mir sicher, dass es dir helfen kann. Ansonsten viel Erfolg und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr...
  5. Hi Tom. In diesem Forum bin ich neu, aber beim Thema Frauen auch nicht ganz unerfahren^^ . Du sagst du bist "klein". Wie groß bist du denn konkret? Ich find es erstmal gut, dass du ehrlich bist. Das erfordert Mut ist aber wichtig, wenn du etwas ändern willst. Das wichtigste ist erstmal "Respekt vor sich selbst" zu haben. Wenn du dich selbst als erfolgreichen Menschen siehst und stark an dich glaubst, dann strahlst du das aus und das wird viele deiner Probleme die du aufgelistet hast sehr viel einfacher machen. Setz dich also hin und überlege dir: "Wer bin ich? Was macht mich als Menschen aus(Individualität)? Was sind meine Prinzipien? Was will ich erreichen? Wo sind meine Grenzen?" usw. und fange an diese in die Realität umzusetzen. Viel Erfolg