-Holiday-

User
  • Inhalte

    12
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     71

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über -Holiday-

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

101 Profilansichten
  1. Kopf hoch! Gutes Selbstbewusstsein kommt u.a. dann, wenn Du Dich den Dingen stellst, die für Dich unangenehm sind bzw. vor denen Du Angst hast. Selbstvertrauen wächst, wenn Du dran bleibst bis sich die ersten (wenn auch noch so kleinen) Erfolge einstellen. Und sei's, dass Du Dich getraut hast ne Frau anzusprechen, ganz unabhängig von ihrer Reaktion. Schau Dir mal die wirklich krass erfolgreichen Menschen an: einige haben keinen Schulabschluss, viele das Studium abgebrochen oder waren eben Außenseiter. Who cares? Geht doch darum, wo Du hinwillst und nicht, wo Du momentan stehst. Und nicht alles ist gold was glänzt: Woher willst Du wissen dass die anderen nicht auch ihre Probleme haben? Es ist genau so lange ein Problem, wie Du eins daraus machst. Ansonsten ist es nichts weiter als ne Herausforderung, manche davon sind größer und manche kleiner. Und glaub nicht, dass wenn Du im Äußeren was erreichst, Dich das dann auch innerlich zufrieden macht. Das musst Du schon selbst hinbekommen.
  2. Gute Idee. Wenn zuvor genug Interesse da war, dann dürfte sie natürlich auch die kommenden Wochen noch "on" bleiben. Jetzt aber auf jeden Fall Nerven bewahren: lieber nur so viel Kontakt wie nötig halten und sich nicht unnötig ins Aus schießen. Damit hebst Du Dich ganz schnell von ihren nervigen Orbitern ab und die Attraction steigt bereits. Konkret: Ganz klar telefonieren oder besser noch inkl. Video [Skype, Hausparty (eine App) o.Ä.]. Bsp.: 1. Date vor der Krise gehabt, seitdem ca. 1x pro Tag Nachrichten. Ganz spontan nach Telefonat gefragt, lief schön locker. a) Dabei hab ich sie dann gleich nach nem Gefallen (Aufhänger war Social Media als Thema) gefragt bzw. ihr eine "Aufgabe" übertragen, sie hat gleich eingewilligt und b) "vorgefühlt", was sie denn momentan so macht (ob sie unterwegs ist etc.) Also Während des Telefonats etc. dann bspw. etwas einfordern, das kann die Planung fürs nächste Treffen sein oder ein sonstiger banaler Gefallen. Sie hat bestimmt eh momentan viel Zeit, und da kommt ihr sowas gelegen. Und zeitgleich investiert sie in Dich. Ohne Date(s) sieht das natürlich anders aus. Dann aber auch übers Telefonat gehen, da weißt Du ziemlich schnell ob sie attracted ist. Es ist für alle eine Ausnahmesituation, also gib ihr doch die Gelegenheit, an Dich zu denken und lass sie etwas im Unsicheren.
  3. Die Schnellsuche ergab zwar den ein oder anderen Tipp, allerdings nichts für meine konkrete Situation. Darum bitte ich hier um Ratschläge. Ich habe letztes Semester einige HBs kennengelernt. Bei mehreren war auch Interesse da (teils auch mit regelmäßigen Berührungen ihrerseits usw.). Leider habe ich bei ein paar komplett auf die Eskalation oder näheren Kontakt verzichtet, sodass ich mich nun nicht wundern brauche, warum da nichts gelaufen ist. Als Anfänger war ich einfach etwas überfordert mit der Gesamtsituation. Ich dachte mir auch: man kann ja nicht alle gleichzeitig gamen bzw. wusste nicht wie ich das anstellen sollte. Muss aber auch gestehen, dass nicht alle vom Optischen oder Charakter her so wirklich mein Typ waren, allerdings hat sich meine Meinung zu dem Ganzen geändert, was heißen soll: Ich möchte PickUp „ernster“ betreiben, alleine schon weil mir klar geworden ist wie viele Chancen, persönliche Entwicklung etc. man sich als AFC sonst verbaut. Was also heißt: ich will neben meinem Street- und Clubgame auch diese Mädels gamen. Hoffentlich keine zu späte Einsicht. (Und nein, nicht nur für Sex, sondern weil da echt nette Mädels dabei sind, bei denen ich wissen möchte, was da dahintersteckt.) Kennenlernen wäre also der bessere Begriff. 😉 Seitdem sie jedoch gemerkt haben, dass ich scheinbar kein Interesse habe, sind die Kontakte natürlich größtenteils abgekühlt. Mangelnde Führung trifft es auch ganz gut. Bei einer habe ich es sogar geschafft, dass ich 2 mal alleine bei ihr daheim war (für ein Uni-Projekt) und bis auf ein paar Berührungen eskalationstechnisch nichts gebacken bekommen habe. Für den 3. Besuch nahm ich mir ernsthaft vor, durchzueskalieren. Allerdings kam es dazu nicht mehr. Der Verlauf ist natürlich irgendwo verständlich, allerdings stellt sich nun die Frage, wie ich nun am besten vorgehe. Schließlich ist bald (hoffentlich) das neue Semester, und damit doch auch neues Glück? Fragen: Fange ich nun also mit der Verführung einfach wieder bei 0 an, was heißt: Treffen vereinbaren, weiter kennenlernen und dabei step by step eskalieren? Oder gibt es angesichts der bereits verpassten Eskalation zusätzlich noch etwas zu beachten? Nun muss ich auch so fragen: In Zeiten von Corona werden persönliche Treffen wohl keine gute Idee sein, zeitgleich sind Social Media wie WhatsApp ja in erster Linie dazu da, um Treffen zu vereinbaren. Ist es daher ratsam, die nächsten Wochen erst mal abzuwarten oder die HBs bereits in den nächsten Tagen anzurufen bzw. mit ihnen zu chatten (u.U. wochenlang?!) ? Letzteres würde doch dann die restliche Attraction killen oder?
  4. Der Ansatz erscheint mir sinnvoll. Zur Frage: Lass das mal außen vor. Du magst sie, kannst aber jederzeit auch ohne sie.
  5. 1. D.h. dann relativ zügig KC etc.? 2. Booty Call? Tja, zum Zeitpunkt der Nachricht lag ich schon etwas pissed daheim im Bett. Davon abgesehen hatte sie sich ja kurz zuvor nicht gerade prima verhalten. Wäre das also nicht noch eine Belohnung für ihr schlechtes Verhalten gewesen, in derselben Nacht noch direkt bei ihr aufzukreuzen? 3. Rein interessehalber, meinst Du da geht noch was? Hatten seit gut 2 Wochen keinerlei Kontakt mehr.
  6. Sie hat diese Entscheidung wahrscheinlich noch nicht einmal selbstständig getroffen. Von daher doch gar nicht so eine schlechte Ausgangslage. Würde sagen Du musst ihr das mit den Veränderungen nicht auf die Nase binden. Lass doch Taten sprechen, sie wird es dann sowieso recht schnell mitbekommen. Kaum etwas wird für sie attraktiver sein als wenn Du Dich ab sofort auf Dein eigenes Ding konzentrierst, bzw. es wenigstens versuchst. Am Samstag dann bitte so "normal" wie möglich verhalten. Zumindest nach dem Motto "fake it till you make it". Versuche, einfach Spaß zu haben und locker zu sein. Kontakt zu anderen Mädels ist natürlich nicht verkehrt, aber bitte nicht um sie gezielt eifersüchtig zu machen. Das kann ggf. nach hinten losgehen. Wenn sich mit anderen - oder evtl. sogar mit ihr - was ergeben sollte, dann go for it.
  7. Also um das mit dem Comfort/Vertrauen mal klarzustellen. Ist wohl definitiv ausbaufähig, aber das hier sind dann doch etwas gewagte Thesen. Werde mich natürlich trotzdem verstärkt damit beschäftigen. Zum Begriff: Comfort ist nach meinem Verständnis der Wohlfühl-Faktor beim Target, ausgelöst zumeist durch das Schildern von (i.d.R. positiver) tiefergehender Erfahrungen von mir und ihr, durch die Emotionen hervorgerufen werden. Dadurch findet man auch schnell Gemeinsamkeiten und das schafft Vertrauen -> sie fühlt sich wohl, sicher und kennt mich schon relativ gut. Was sie angeht ein paar Bspe: siehe Gespräche (bspw. Heimweg zum 1. Lay): hatten noch eine nette Konversation, haben uns beide einige Dinge erzählt. Bspw. über unsere jeweiligen Leidenschaften. Gemeinsamkeiten bzgl. unserer Erlebnisse waren eher nicht deren Inhalt, aber immerhin. Sie hat sich aus meiner Sicht durchaus wohl gefühlt. hab ihr bei der LMR bereits klar gemacht dass ich kein ONS-Typ (mehr) bin und sie für mich auch kein ONS sei, u.a. weil sie mir eben gefällt und ich sie mag. Kurz darauf FC. Vor und nach den Lays Unterhaltungen, in den Arm genommen, relativ eng beieinander eingeschlafen, Küsse. 1. Gespräch Mo -> wieder u.a. gesagt dass ich sie nett finde und man das Ganze eben einfach auf sich zukommen lassen kann. habe beim Gespräch am 2. Mi meine Sichtweise offenbart, d.h. mich ihr geöffnet (auch wenns nicht die schlaueste Aktion bzw. der falsche Zeitpunkt war). -> "Oberficker" sehen für mich anders aus. Zu ihren Shittests: das mit Tinder konnte man doch bestenfalls nur ignorieren? Was für blöde Aktionen von ihr. Und auf das mit der angeblichen SS (sofern dies ein Shittest war), bin ich ja ihr ggü. auch eingegangen. Fehler? Verstehe Deine Shittest-Aussage nicht so ganz. PS: ich versuche generell bewusst ein direkteres/relativ zielorientiertes Game zu fahren, was v.a. auch daher kommt dass ich meine Nice-Guy-Zeiten größtenteils satt habe. Für mich spricht das, was ein erfolgreiches Game ist. Und das war es zumindest anfangs definitiv.
  8. Ich glaube das trifft es ziemlich auf den Punkt, merci! Ihr Annäherungsversuche habe ich gar nicht mehr als solche gewertet sondern gedacht, ihr Interesse sei bereits weg.
  9. Dann lag ich immerhin schon mal richtig in meiner Annahme. Mich interessiert nun, wie Du das mit der erneuten Eskalation konkret angestellt hättest. Der Mann verführt (und die Frau bindet dann ggf.). Das funktioniert aber auch nur wenn sie mir reelle Chancen gibt, das zu tun. Nochmal: ich sehe hier nicht, dass ich eine weitere Möglichkeit hatte, vernünftig zu closen. Weder am Mi Nr. 1 -> ihr eingeschnapptes Verhalten und frühzeitiges, plötzliches Abzwitschern wegen nichts, am Do -> sie war nicht mehr in town, am Mo -> „Aussprache“ ausgehend von ihr. Sie war ziemlich attracted (Invest, Stimme, unsicheres Verhalten). Aber an der Uni - dort KC etc.? Waghalsiges Unterfangen. Hätte dafür auch kaum Zeit gehabt. Dann kam ja der Kumpel gleich dazu usw., am Mi Nr. 2 -> „Aussprache“ ausgehend von mir, sie war bereits „kalt“. Genauso wohl an demselben Abend mit der Gruppe; noch am Di 1 Woche später (WhatsApp Frage/Bitte) bzw. am Do (letzter Kontakt) -> Bitte um Gefallen mMn nur der Test, ob ich in ihrem Orbit hänge. Nein danke. 1. Zu welchem Zeitpunkt hättest Du also eskaliert? 2. Bzw. wäre die einzige Möglichkeit also gewesen, ein Date anzusagen?
  10. Mag schon sein, allerdings ist PickUp u.a. auch taktisch (siehe die ganzen Fachbegriffe etc.). Die FCs sprechen für mein "Gerede", denn ich hatte den Großteil dieser Bemerkungen davor gemacht (das mit den 19 hat sie übrigens sogar selbst bestätigt). Sie hätte jederzeit gehen können, wenns ihr nicht gepasst hätte. Dann hätte es übrigens auch keine zweite Nacht gegeben. 😉 Hat sie aber nicht gemacht, weil sie attracted war (/es evtl. sogar noch irgendwo ist) und auch relativ schnell gecheckt hat, dass es nicht böse gemeint ist. Ansonsten bitte genau lesen - oder noch besser: gezielt auf meine Fragen eingehen. Dann kann ich auch mehr daraus ziehen. Man glaubt es kaum, aber wir hatten übrigens auch ganz normale Gespräche, bspw. vor & v.a. nach den Lays. Abgesehen vielleicht vom letzten Gespräch am Mi sehe ich nicht, wo ich ihr nachgelaufen bin. Deswegen ja auch Freeze Out/Next und die Frage, was ich in Zukunft besser machen kann. Was das alles übrigens mit schlechten Manieren zu tun haben soll, weiß ich nicht. PickUp läuft nicht wie Blümchensex, sonst könnten wir uns C&F, Freeze Outs etc. sparen. Solche Verhaltensweisen haben sich aber offensichtlich bewährt, wie man hier tagtäglich lesen kann. Hilfreich wären also konkrete Antworten i.S.v. Vorschlägen, was ich stattdessen in einer der Situationen bspw. hätte machen können. Danke.
  11. Das mit dem Missverständnis bezog sich auf einen damaligen, harmlosen Kommentar von mir zum 1. Abend, sie hatte es interpretiert als eine Anspielung - vor den anderen - auf den FC des 2. Abends. Spätestens im 2. Gespräch am Mi habe ich ihr klar gemacht, dass ich niemandem von den Uni-Leuten davon erzählt und dies auch nicht vorhabe, da ich das selbst nicht möchte. Dennoch stehen die Tinder-Aktionen zu ihrer angeblichen Befürchtung im totalen Kontrast. (Die 2. Aktion hat sie nämlich eine Woche später gebracht, wenn auch nicht so direkt.) Am Comfortmangel könnte etwas dran sein. Das mit dem Shittest hatte ich mir auch schon gedacht, allerdings war es für mich echt zu abgefahren.
  12. Mein Alter: 23 Alter HB: 19 Anzahl Dates: 1 bzw. 2 Etappe der Verführung: Sex/FC mehrmals Problem: HB spielt(e) Spielchen (Drama, Shittests usw.). Mein Ziel war in Richtung Affäre. Weitere Verführung allerdings gescheitert. Wo liegt der „Fehler“? Erster Post! Beschäftige mich schon seit Jahren mit PickUp, aber viel Theorie und leider viel zu wenig Praxis. Zeit das zu ändern! Ist ein halber Roman geworden, aus dem ich aber mit Sicherheit ordentlich was mitnehmen kann. Daher: ich nehme jeden Vorschlag dankend an. Off-Topic: Ich habe LdS gelesen und sehe jetzt Einiges klarer. Welches Buch knüpft daran gut an? Vorgeschichte: Kenne HB aus Uni vom Sehen. Habe sie von Anfang an schön aufgezogen (Outfit, Verhalten, sie sei ein naives kleines Mädchen etc.) - so auch am Abend Nr. 1 bei gemeinsamer Freundin. Viel C&F durch mich & etwas Kino, sie sprang voll drauf an. Wollte dann dass ich noch mit in den Club gehe. Bin dann aber heimgegangen, da ich keine Lust hatte. Folgende Woche dann in Uni weiter gemacht mit C&F, sie immer wieder mal "runtergemacht", natürlich kombiniert mit nem Augenzwinkern und gelegentlichen Berührungen. Sie fand das richtig gut. Abend Nr. 2, paar Wochen später: Geburtstagsparty, ebenfalls bei einer gemeinsamen Freundin. Hatte super Laune, wirklich guter Abend. Trinkspiele gespielt, mit anderen Frauen gequatscht (Social Proof, der aber sowieso von Anfang an vorhanden war). Was sie angeht: Machte noch mehr C&F, mMn schon grenzwertig. Bsp.: „Hast ein ganz schönes Doppelkinn“ & habe dann reingekniffen etc. Schön vor den anderen Gästen und natürlich kombiniert mit Eskalation. Bevor es ihr zu bunt wurde, habe ich dezentes Interesse bekundet und sie separiert. Daraufhin recht schnell KC/Heavy Makeout. Danach weitergefeiert als wäre nichts gewesen. Die anderen wollten dann wieder in den Club und wir beide gingen mit. Kurz vor dem Club fiel uns beiden dann ein, dass die letzte S-Bahn gleich geht. Perfekt. Also sind wir heim, vor lauter Rummachen dann ne Station zu weit, sodass wir zu ihr gingen/gehen mussten. Kurz gesagt: dort dann weiter rumgeschoben bis zur LMR. Das gab sich aber schnell. 5 Min später also dann FC. War wirklich gut! Sexdrive war ordentlich vorhanden. Blowjobkünste vom Allerfeinsten. Für mich auffällig auch ihr zuvoriger IOI, ungefähr so: „Es wirkt so als hättest du sowas schon oft gemacht.“ Am nächsten Morgen dann zweite Runde und ich wollte heimgehen. An der Tür dann ihr Vorschlag, Nummern zu tauschen. Hatte ihr sowieso schon nen Zettel hinterlassen. Nachmittags dann erste Nachricht von ihr und kurzer WhatsApp-Smalltalk. Am Abend desselben Tages war sie wieder bei der gemeinsamen Clique des Vorabends und ich bei anderen Freunden. Kurz mit ihr geschrieben, und dann ab zu ihr. Wieder FC. Morgens dann wieder 2. Runde. Soweit ich mich richtig erinnere, von ihr auch in etwa die Bemerkung, dass ich ja bestimmt nochmal zu ihr kommen werde. Bis dahin also eigentlich alles prima. Aber Frauen… Nächste Woche Di war ich nicht dabei beim gemeinsamen Abend, sie antwortete recht spät auf meine Frage ob sie dort hingehe. Gut, dann halt nicht. Sie war übrigens dort und ich wieder wo anders. Btw bin ich kein Schreibe-Typ, a) keine Lust darauf & b) kann man es sich damit sau schnell verbauen. Am Mi waren wir dann beide dort und der ganze Mist fing an. Sie hatte eine Bemerkung meinerseits missinterpretiert (wie sich später noch herausstellen sollte), ignorierte mich daraufhin größtenteils und ich ließ mich davon nicht groß beeindrucken. Auch nicht vor Folgendem: Kundgabe vor uns Anwesenden, dass sie mit einem Typen tindert (womöglich der Shittest schlechthin). Mich fuckte weniger die Tatsache an sich ab, als dass sie es nötig hat, es vor anderen (& natürlich in meiner Anwesenheit) kundzutun. Später verkündete sie dann plötzlich, dass sie heimgehe. MMn also keine Möglichkeit irgendwie zu closen. In derselben Nacht von ihr noch kurze Entschuldigungsnachricht bzgl. des Abends. Bin nicht groß drauf eingestiegen & kurz darauf geantwortet. Taten zählen, und weit weniger die Worte. Sollte ich mir auch mal mehr zu Herzen nehmen. Am Do schrieb ich ihr, ob sie daheim sei (Absicht dürfte ihr klar gewesen sein -> wollte einfach FC wie zuvor auch schon mal), aber sie fuhr da bereits in ihre Heimatstadt um übers Wochenende dort zu arbeiten. Also wieder kein FC. Bis Mo Funkstille, als sie mich am Vormittag wieder anschrieb. Inhalt war erneut Entschuldigung ihrerseits, es tue ihr leid falls sie etwas Falsches gesagt oder getan hätte. Sie wisse nicht wie sie über die Sache denken soll und ob wir in der Uni kurz reden könnten. Paar min später: Sie müsse dringend mit mir reden. Meine Antwort paar Stunden später: über welche Sache es denn gehe usw. (mit Smiley, so nach dem Motto: Weiß nicht was du hast, also für mich ist das keine Sache) Sie: sie habe ihre Tage seit einer Woche nicht bekommen Wir redeten am Abend noch kurz in der Uni, als sie auf mich zukam. Preisfrage: Was war mit der „Sache“ gemeint? PDM-Alarm. Nr. 1: sie befürchtete, schwanger zu sein (trotz Gummi - im Nachhinein zum Glück nicht der Fall). Nr. 2: sie wollte wissen, was das zwischen uns ist. Oder eben beides (meine Vermutung). Inhalt des Gesprächs im Wesentlichen: Ihre Unsicherheit in Bezug auf das mit mir; sie wolle nicht dass unsere Leute das mitbekommen, befürchtete SS. Ich gab mich wieder gelassen, machte C&F & Anmerkung (bist halt doch erst 19 und unerfahren etc.); man könne das (= FC) ja bei Gelegenheit nochmal machen. Gemeinsamer Tenor: wir wollen beide momentan keine Beziehung und auch nicht dass jemand das Geschehene erfährt. Sie hatte allerdings einen guten Freund eingeweiht, der auch an der Uni studiert, kurz darauf neben uns stand und sie direkt danach noch besuchen sollte. Keine Konkurrenz, ich bin mir zu 100% sicher. Was aber heißt: wieder keine Möglichkeit zu closen (zumindest FC)! Und Mi dann aus meiner Sicht die fatale Aktion: Ich stellte sie nach Uni zur Rede. Sagte ihr dass ich ihr Verhalten am Mi Abend der vorigen Woche auffällig fand und mir ggü. nicht in Ordnung und sie sei verhaltensauffällig gewesen. Dass der Abend auch anders hätte enden können usw. Tja, voll in die (Drama-)Falle getappt. Ich hatte aber einfach keine Lust mehr auf das Gehabe und wollte sagen was ich denke. Das o.g. Missverständnis hat sich geklärt (sie hatte etwas als billige Anmache interpretiert - hilft im Nachhinein gesehen aber auch nichts mehr); sie habe an dem Abend sowieso keine „Lust“ gehabt. Ich nahm es relativ gleichgültig auf, dachte mir nur du kannst mich doch mal. Ihr sei die Sache angesichts der gemeinsamen Freunde unangenehm und sie wolle damit schnell abhaken. Na sowas! 1. hatte ich auch kein Bock dass es jmd von denen mitbekommt, mein Credo: ein Gentleman genießt und schweigt und 2. was für ein Widerspruch! Aus dem Tinder-Zeugs hat sie ja auch kein Geheimnis gemacht - im Gegenteil. Und andererseits dann hier große Angst, i.H.a. mich evtl. als Flittchen dazustehen. Was für eine… Bis dahin war auch noch nicht klar ob befürchtete SS oder nicht, hat evtl. auch seinen Teil dazu beigetragen dass die Ausgangssituation nicht gerade gut war. PDM-Modus der Endstufe. Wenn ich aber zwei Wochen lang nicht closen kann und zeitgleich mit so ner Kacke bombardiert werde. Hat hier jmd etwas Lockerheit für mich übrig? Hätte ich mal dringend nötig. Am selben Abend: etwas kleinere Runde zusammen, auch wir beide anwesend. Von da an ignorierte ich sie größtenteils, unterhielt und scherzte mit den anderen. Ging dann als Erster heim. In Uni ignorierte ich sie bzw. ging ihr aus dem Weg und fokussierte mich teils auch auf andere HBs. Mehr genextet als gefreezed - in erster Linie wohl aus Selbstschutz. Von ihr dann eine Woche später per WhatsApp die Bitte um einen Gefallen (bzgl. Uni). Habe nicht darauf reagiert. Zwei Tage später dann letztes Mal gesehen in Uni, als sie mich darauf ansprach. Ich lehnte trocken ab und ging. Basta. Zentral: Durchnehmen, nicht ernst nehmen - aber wie konkret? Gab es hier überhaupt irgendeine Möglichkeit das zu tun? Oder hätte ich Treffen vereinbaren sollen mit ihr etc.? Fazit: Der Zug ist höchstwahrscheinlich längst abgefahren. Next. Mich interessiert aber, was ich hätte anders machen können. Und vor allem, was ich in der Zukunft besser machen kann. Eventuell bin ich auch einfach nur an ein Miststück geraten, die soll’s ja v.a. in der Altersklasse öfters geben. Muss gestehen, dass ich solche Spielchen generell ziemlich scheiße, ja teils abturnend finde. Vor allem bei der jungen Sorte der 18-25-jährigen HBs. Viele von denen haben doch echt ne Macke. Stichworte: Bestätigung des eigenen Selbstwerts „auf dem Markt“, „bringe ich ihn dazu mir hinterherzulaufen“ usw. Versuche möglichst nicht darauf einzusteigen, habe allerdings - wie gesehen - so meine Probleme damit. „Problemanalyse“: Auf ihr 2. großes Drama hereingefallen; sie ernst genommen anstatt durchzunehmen (wobei: an welchem Punkt hätte ich Letzteres tun können?) PDM; inkongruentes Verhalten zwischen PickUp Skills und Verhalten nach den Lays zu needy/Anzeichen von beginnender Oneitis (aber wie gesagt wollte ich Affäre, keine Beziehung), v.a. aufgrund zu weniger Alternativen sollte mich mehr mit Screening beschäftigen, d.h. HBs, die meine Aufmerksamkeit auch zu schätzen wissen generell: zu wenig Praxiserfahrung & daher Unsicherheit -> Coolness fehlt Wie seht ihr das? (Weitere) Fragen: S.o.; wann und wie KONKRET hätte ich das Drama zur Eskalation nutzen können? Hätte ich zwischendrin einfach nach privatem Treffen fragen sollen oder sie so lange „heiß“ machen, bis sie wieder kommt? Letzteres hat ja ganz gut geklappt, auch ersichtlich anhand ihrer WhatsApp Nachrichten. Was langfristige Verführung angeht, hab ich da aber echt wenig Ahnung. Tipps? Liegt der „Fehler“ dort, wo ich ihn vermute? Wenn nein, wo sonst/noch? Bauchgefühl: LSE-HD Mädchen, hier gibt es längerfristig nichts zu holen. Sie wirkte auch generell relativ unsicher und auf der Suche nach Aufmerksamkeit/Bestätigung. Sie wollte ihr Ego aufpushen und da kam eben ich. Ein- (bzw.) zweimalige sexuelle Aktion, mehr nicht. Was sagt ihr dazu? Stehen die meisten HBs v.a. in diesem Alter wirklich vorwiegend auf Behandlung „von oben herab“, d.h. eher respektloses Verhalten? Damit fuhr ich ja bei ihr am Anfang sehr gut. Fühlt sich für mich nur (noch) nicht so authentisch an. Ich habe spätestens am o.g. Punkt die Coolness verloren und mich von ihrem Drama/Shittests beeinflussen lassen. Spezielle Tipps dagegen für die Zukunft? Mal abgesehen von Freeze Out und generell Ignorieren. Zumindest Anfangs war ja starkes Interesse von ihr aus da. Wie also Anziehung beibehalten, ohne ihr hinterherzulaufen oder sie eben völlig zu ignorieren? Stichwort: immer wieder neu verführen. PS: Ich weiß, bei genug Alternativen stellen sich solche Fragen kaum bis gar nicht. Werde das ab sofort ändern! Trotzdem interessieren mich auch Ratschläge zur vorliegenden Verführung. Der größte „Fehler“ liegt wohl in meinem Mindset, ich bin noch zu verkrampft. Danke schonmal für die Antworten. Wünsche euch allen nen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start in 2020!