Volltrottel86

User
  • Inhalte

    66
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     304

Ansehen in der Community

14 Neutral

Über Volltrottel86

Letzte Besucher des Profils

52 Profilansichten
  1. vertrau auf dein bauchgefühl. wenn es sich komisch anfühlt, dann ist es komisch. es gibt halt einmal die inhaltliche ebene in der kommunikation und die beziehungsebene. und so WIE sie es gesagt hat, zeigt nur dass eure beziehungsebene nicht mehr auf augenhöhe ist. ein beispiel: man hat mit einer hübschen frau 4 wochen lang wunderschöne dates gehabt, aber man merkt, dass sie sich noch nicht festlegen möchte ob man sich weiter exklusiv kennenlernt weil da noch n haufen anderer interessanter typen ist. sie weiß um ihre macht, sie hat die wahl. jetzt hat sie zwei möglichkeiten es dem typen beizubringen, dass man noch unsicher ist und zeit für sich braucht. ist er ihr wichtig, käme folgende erklärung: "ich fand die zeit mit dir mega schön, aber Ich stelle iwi fest dass ich noch nicht bereit für eine beziehung bin. würde mich aber total freuen wenn der kontakt zwischen uns bestehen bleiben sollte und wir vllt noch mal ein date haben könnten" -> und zwar würde sie ihm das am telefon sagen, da dies alleine schon signalisiert, dass ihr es wichtig ist, dass er sie ernst nimmt und dass sie ihn ernst nimmt. schreibt sie den gleichen text aber bei whatsapp, ist es zu 90% ein schonender korb, da sie schon ernsthaft darüber nachdenkt, jemanden anderen zu daten sobald der neue weiß ob er denn auch wirklich will. das WIE sie es sagt, ist viel entscheidender als das was.
  2. jo. also nicht dass ich es generell ablehne kein kontakt mehr mit verflossenen zu haben. aber wenn man in einer beziehung ist, macht es keinen sinn einen intensiven austausch mit dem ex zu haben. ihre emotionalen probleme oder bedürfnisse gehören doch in eure beziehung. vllt wenn die ex-partner noch einen gemeinsames hobby oder so teilen oder nen job. aber sich beim ex ausheulen, kein gutes zeichen. was nicht heißt dass sie ihn sexuell anziehend findet, aber sie fühlt sich geborgen bei ihm. tja, ich würde mit ihr darüber reden, um herauszufinden warum sie das macht oder um es verstehen zu wollen. also ohne irgendwelche theorien dass sie schon raus aus eurer beziehung ist. aber iwas wird sie vermissen. und dann kannst du gucken ob du ihr das überhaupt bieten kannst.
  3. ja sowas wird einem hinterher immer erst bewusst. iwi kündigt sich sowas immer an. sie hatte schon immer die einstellung iwann mal so eine single-phase zum ausleben zu brauchen. meistens wird einem das kurz vor ende des studiums bewusst oder wenn die beziehung kurz vor dem nächsten level steht (bei euch die erste gemeinsame wohnung), wenn man mit anfang 20 doch noch mal eine ernste beziehung eingegangen ist. und du warst jetzt fertig mit dem studium und deine nahe zukunft wolltest du mit ihr verplanen. das waren vermutlich eher die hintergründe, warum sie mit dem zweifeln anfing und nicht unbedingt das gespräch (was es aber beschleunigt hat). vllt kommt sie zurück, vllt auch nicht. melden wird sie sich auf jeden fall, alleine um dir die ablösung schon zu erschweren (neid der frauen). aber ich garantiere dir, in 4 wochen bekommst du langsam lust auf andere dinge und ich habs tausend mal erlebt, dass man die alte beziehung dann plötzlich gar nicht mehr will. man beginnt seine eigenen ansprüche wieder hochzuschrauben, man genießt die freiheit und man merkt, dass man wirklich hübsche frauen kriegt, zumindest für sex. das was schmerzhaft ist, ist dass diese gemeinsame welt plötzlich weg ist. aber man die erstmal hinter sich gelassen, merkt man dass man alleine ziemlich gut zurecht kommt und man alle bedürfnisse befriedigen kann
  4. hm, oft gibts eh eine körperliche annäherung. aber man hat ja schon beim schreiben zuvor eine vorahnung um was es hier geht. in der kneipe einen trinken gehen, eskaliert meistens immer. und wenn nicht, dann wird das auch nichts. wenn man eine brave hat oder man selber einfach mal bock auf langsam hat, dann spazieren gehen und einen kaffee trinken und wenn das gespräch gut läuft schon mal in erfahrung bringen wie man die nächsten tage geplant hat. und n date bei ihr auf dem sofa ist eskalationsgarantie. dann muss man sich schon selten dumm anstellen. und wenn das alles nicht passiert ist es ein komisches date. sich da jetzt noch großartige gedanken um eine verabschiedung zu machen, lohnt sich doch gar nicht. am besten man merkt es selber und man geht nach einer stunde und umarmt sie zum abschied. ganz normal, wie es sich gehört. dann eine floskel und einfach nicht anschreiben. also alles weitere offen lassen und sie innerlich schon mal abhaken. junge von seinem ersten date muss man begeistert sein. wenn sich nichts bei dem date entwickelt, was ihr einen grund gibt da weiter zu investieren, dann datet eine frau am nächsten tag einfach jemand anderen. die sammeln ihre schlechten dates bestimmt nicht. frauen sind ja nicht schüchtern, meistens melden die sich, aber auch nur um noch mal zu gucken wie der andere reagiert. und dann kann man noch mal oberflächlich nachhorchen wie ihre stimmung ist und vllt hat man die sache ja auch "falsch" wahrgenommen. aber idr nicht. aber eigentlich, wenn keine körperliche signale kommen als angebote von der frau, dann kann man das ruder durch eine originale verabschiedung ja gar nicht herumreißen. sie datet doch auch, weil sie was braucht also gerade mit jemanden was erleben will.
  5. wie du übertreibst. 😂 dann sind 95% der frauen charakterlos. die sagen einfach nicht klar was sie wollen, weil sie nicht klar wissen was sie wollen und sie einfach gucken wollen wie sich alles entwickelt. wenn er jetzt klare kante zeigt, wird er es bereuen. jede wette. ist ja nicht so als hätte sie die beziehung aufgegeben. ihr mit eurer führung, die führung in der zukunftsplanung hat sie gerade übernommen. würde erstmal chillen und eine schöne zeit mit ihr verbringen. ist doch noch n halbes jahr hin. vllt ändert sie ja ihre meinung und kommt ins zweifeln. dann kann man das thema ja immer noch auf den tisch bringen. sie hat den umzug in eine andere stadt bestimmt in einer phase der beziehung gesagt, wo sie sich nicht 100% damit identifizieren konnte und sie möchte was verändern. ich glaube ihr mit klarer kante quasi zu vermitteln, dass es nur sinn macht wenn alles so bleibt wie es ist, wird sie eher darin bestärken, die dinge verändern zu wollen. es ist doch eigentlich auch selbstredend, dass er sie lieber in seiner nähe hat als 300km weit weg. wette, dass sie sich dessen eh bewusst ist? wenn sie aber konkret gefragt hätte ob man sich eine fernbeziehung denn auch vorstellen könnte, würde ich wohl auch sagen, dass ich damit keine erfahrung habe, es mir aber nicht vorstellen kann dass ich damit wirklich glücklich werde. und wenn sie gar nicht gefragt hat was ihr partner davon hält, dann ist das ein weiteres mieses zeichen
  6. hat sie denn überhaupt gefragt ob du dir eine fernbeziehung vorstellen kannst?
  7. Volltrottel86

    Vertrauen

    😂 diese romantische vorstellung hatte ich mit mitte 20 auch noch. mit mitte 30 sehe ich das sehr viel nüchterner. nein auf vertrauen - und damit die freundin ein stück weit zu idealisieren - basiert keine beziehung. sondern auf selbstvertrauen. und das ist der trick, den ich auch lernen musste. es ist NORMAL (psychologisch getrachtet) und menschlich (leider), dass man vom partner als selbstverständlich und weniger wertvoll erachtet wird, wenn man denkt man müsste sich in einer beziehung um harmonie bemühen, man müsste vorschuss leisten und sich das alles verdienen, weil man selber von sich überzeugt ist eine glückliche beziehung nur dann zu verdienen. und dann wundert man sich oft warum man keine wertschätzung mehr bekommen hat, wo man sich doch so bemüht hat und auf die liebe des anderen vertraut hat. es geht nicht um manipulation, sondern darum eine natürliche anziehung zu erzeugen. und oft muss man genau das gegenteil von dem machen was man denkt. eben weil die meisten eine verquere vorstellung von einer idealen beziehung haben
  8. da wars schon zu spät. die ist jetzt neugierig wie es für sie als single läuft. die würde es ja nicht machen, wenn sie nicht gerade lust hätte andere männer kennenzulernen (sry meppengio 🙈) die war 4,5 jahre in einer beziehung, die weiß doch eh gerade nicht wie man sich verhalten soll/ muss. und wird erstmal enttäuscht sein wie flüchtig und unverbindlich alles ist... so oder so wird sie einige qualitäten von meppengio vermissen, wenn er jetzt anfängt sein ding zu machen und den kontakt zu ihr sperrt. keine beziehung = keine kostenlose emotionale zuwendung durch den ex.😌 und meppengio kann in der zeit lernen wieder etwas mehr kerl zu sein, der sich um seinen spaß kümmert und nicht nachts mit seiner ollen ausdiskutiert ob es gut für ihre persönlichkeitsentwicklung wäre noch mal diverse andere schwänze zu reiten. ja beziehung ist auch eine freundschaft im besten falle, aber ihr auch noch bei einem entscheidungsprozess zu "helfen", der gegen ihn gerichtet ist, war selbstmord und zeigt dass er sich in der vergangenheit viel zu heftig um diese beziehung gekümmert hat. in zukunft: "als partner (auch als frau) muss man sich jeden tag die zeit und aufmerksamkeit des anderen verdienen und jeder invest soll nur dazu beitragen, dass die beziehung immer schöner wird."
  9. ach das ist normal. die beschäftigen sich schon meist wochenlang während der beziehung mit trennung. frauen sind halt schisser. aber sich in der theorie damit auseinandersetzen ist was ganz anderes als die praxis zu spüren. die emotionale verbindung bleibt. vllt lernst du ja auch ein mädel kennen, was dich total interessiert. ich meine das jetzt nicht aufforderung zu einem wettkampf, aber wie oft habe ich erlebt dass der kerl nach einer ungewollten trennung erstmal so richtig aufgeblüht ist als er festgestellt hat, wieviel er auf dem single markt wert ist
  10. oh shit, mein beileid. aber das letzte wort ist noch längst nicht gesprochen. lass sie erstmal laufen. fang bloß nicht an um sie zu kämpfen sondern kämpf eher dagegen an sie zu vermissen. eigentlich ist es sogar gut, dass sie die entscheidung getroffen hat. und diese mitschuld die sie dir geben will, steh da drüber. wäre nicht normal, wenn sie ihre entscheidung nicht noch mal bereuen würde. und du hast jetzt gelegenheit dich weiterzuentwickelm.
  11. jo guter spruch. ein perfektes beispiel wie man durch übertriebene kommunikation erwartungen an eine ideale beziehung ("du sollst dir sicher sein, dass du nur mich attraktiv findest") erzeugt und man damit erst ängste auslöst oder vorhandene verstärkt die erwartungen des anderen nicht erfüllen zu können (und dass sie ein schlechtes gewissen hatte, zeigt doch nur dass sie die beziehung zu ernst nimmt). ihr erlebnis in einen richtigen rahmen zu setzen, hätte sicherlich geholfen. als macht es ihr spaß sich darüber gedanken machen zu müssen statt ihren persönlichen zielen (studium, hobbies) in ruhe nachzugehen. dass sie sich komisch verhalten hat wegen sowas und durch dein zutun jetzt drama schiebt, zeigt allerdings auch dass sie naive vorstellungen von beziehungen hat. die einzige frage die für sie relevant sein sollte ist, ob sie glücklich in der beziehung ist oder nicht und nicht ob sie möglichkeiten verpasst, von denen sie gar nicht weiß ob sie wirklich besser sind. geh mal auf abstand und guck ob ihr drama langsam dem vermissen deiner person weicht. und dann fang wieder an der unbekümmerte typ zu sein, den sie schon 4,5 jahre gerne um sich hat. und wenn die beziehung ein erfüllender teil ihres lebens ist, dann wird sie auch gar keine kapazität mehr haben um über alternativen nachzudenken. also da muss keiner jetzt mehr investieren. sie muss dir auch nichts beweisen. im gegenteil, das ist normal und nicht verwirrend. wenn die beziehugn wirklich glücklich war, einfach weitermachen und für die zukunft daraus lernen, sich nicht selber und die beziehung in frage zu stellen, nur weil man mal was anderes kurzzeitig interessanter fand. beziehung = stabil und kostbar. jemand interessant finden ist hingegen flüchtig wie n furz im wind.
  12. haha bitter aber wahr. 😂 wollte eigentlich sagen, dass eine attraktive frau auch in einer beziehung mit einem mann mit "objektiv" hohem sozialen prestige (guter job, gehalt, aussehen...) unglücklich sein kann, wenn er sie nicht beschäftigen, sexuell befriedigen oder bespaßen kann. ob man eine beziehung als gut empfindet ist ja subjektiv. und nur weil die eigenen freunde meinen dass ihr kumpel gar nicht das soziale prestige hätte für so eine granate, dann ist das halt hohl. weil es nix darüber aussagt wie das mädel die beziehung empfindet. seien wird doch mal ehrlich, status ist doch total zweitranging, solange man grundlegende emotionale bedürfnisse befriedigen kann. spaß haben, sich verstanden fühlen, gemeinsame ziele (persönliches wachstum), usw.und ich glaube dran, dass je erfahrener man wird, auch zwangsläufig immer weniger aufs soziale prestige des anderen achtet. wobei das unbestritten viele möglichkeiten von vornherein eröffnet. aber er ist ja jetzt in einer beziehung mit ihr. und seinen jungs würde ich mal ganz selbstbewusst gegenüber auftreten, er (!) hat sie in einer beziehung und sie nicht, also hat er skills die eine hübsche frau befriedigen können (das hat mit glück nix zu tun) und seine kumpels müssen das erstmal beweisen. ach und außerdem, es ist purer neid. wer neidisch ist, wertet seinen konnkurrenten ab und nimmt die schwäche seines konkurrenten (die jeder hat) vergrößert war. daher ist ihre sichtweise ja gar nicht objektiv sondern im gegenteil, total verzerrt. normale psychologie, weil man sich über neid selber aufwerten will. und wenn man sich über freunde aufwertet, dann muss man es bitter nötig haben und im endeffekt wissen sie wohl selber dass sie nix drauf haben. ich würde chillen und mich durch ihren neid eher aufgewertet fühlen.
  13. voll. nix hilft besser als der realität ins auge zu blicken. während der trennung lernt man den menschen mal so richtig kennen. und wenn pascalpo feststellt, dass sie als single mega auf aufmerksamkeit und bestätigung aus ist, würde mir das auch helfen, mich emotional zu distanzieren. und eben kontaktversuche im richtigen licht sehen zu können. nur danach das weiterleben nicht vergessen. eine ex-freundin von mir hat sich nach der trennung (mehr oder weniger hab ichs ins rollen gebracht) 6 monate lang rar gemacht, sich nur um ihr pferd gekümmert. hab kaum was von ihr gehört und ihre social media kanäle waren frei von "jetzt lass ich die sau raus"-postings. also ich muss sagen, dadurch hat sie echt an ansehen bei mir gewonnen. hatte noch nie eine so friedliche trennung
  14. nee mit deiner meinung weiß ich grad gar nichts anzufangen. finde schweigen und aushalten ist psychisch mit das schwerste. es geht doch darum dass sie mehr investieren muss, wenn sie merkt dass es ihr wichtig ist. und ein beziehungsgespäch macht dich nicht unbedingt attraktiv, sondern eher im schlimmsten fall bedürftig. die sind gerade mal 4 monate zusammen, da kann von langfristiger verpflichtung noch überhaupt keine rede sein... wer nicht redet, kann auch keine schuld haben. wer aber durch gespräche die handlungsmöglichkeiten begrenzt (ich kann erst investieren wenn du dich so und so verhälst), der schwört das ende herauf. und nur weil er nicht über die beziehung mit ihr redet, kann er sich doch trotzdem für sie interessieren. er soll sich doch ruhig für ihren alltag interessieren und mit ihr sachen unternehmen auf die er auch bock hat. aber halt jetzt mit dem hintergrundwissen dass das wahrscheinlich nix langfristiges wird. meistens verhält man sich auch wieder entspannter wenn man sich wieder auf die basics besinnt. schöne abende zu zweit, verführen wenn einem nach sex ist, iwas lustiges unternehmen. hat doch auch vorteile wenn man weiß dass die beziehung ein ablaufdatum hat. man weiß gemeinsame zeit zu schätzen aber man muss auch noch nebenher an die zeit danach denken, also an sich. finde nicht dass sich das unbedingt ausschließt, außer es ist für ihn die große liebe. dann kann man emotionalen invest schwer an die situation anpassen und ich bin davon überzeugt, dass die meisten beziehungen deswegen scheitern, weil sich einer der beiden zu sehr für die beziehung interessiert. während der andere sich prinzipiell nicht mal den bruchteil dieser gedanken macht. und dann soll ich sie durch gespräche dazu zwingen oder drängen? also ich vermute mal ganz stark dass er sie damit überfordern wird und sie dann nur noch denkt, dass sie ihn jetzt nicht unnötig verletzen will. es gibt keine garantie dass eine beziehung hält, wenn man das erstmal akzeptiert dann begegnen sich menschen in der regel auch viel echter weil ungezwungener. aber ich versteh schon was ihr meint, man darf sich auch nicht unter wert verkaufen. zB will ich in der kennenlernphase von einem mädel nach ca. 10 schönen treffen auch langsam erfahren, ob sie grundsätzlich ein bedürfnis nach beziehung und exklusivität hat (wenn es nicht vorher von ihr kommt). dann kann ich ja auf dieser grundlage und meinem gefühl entscheiden. wenn sie denn in meinem augen nicht das erhoffte sagen würde ("stehe eher auf lockere geschichten, beziehungen mag ich nicht"), kann ich entsprechend reagieren (tja pech gehabt, dann distanziere ich mich lieber). und wenn sie durch die distanzierung (erst dann kann man jmd vermissen) dann doch merkt dass ich ihr wichtiger als ihr favorisiertes lebensmodell bin, dann würde ich allerdings auch mein bedürfnis offen legen. weiß nicht, finde die direkte strategie häufig nicht sinnvoll, weil man es mit einem gegenüber mit einem freien willen zu tun hat. und den freien willen von hübschen frauen, die keine angst haben einfach mal alleine in eine fremde stadt zu ziehen, sollte man nicht unterschätzen.
  15. dass es mir langsam sorgen macht, weil sie so lange dauert. und dass ich schon die augen rolle, sobald mir ne frau iwas nettes sagt. ich glaube ich habe weiber-burnout. 🙄 dieses unbekümmerte ist weg, wenn sie was sagen fühlt es sich wie ne falle an bzw ich beginne es zu hinterfragen. quasi mich für den ultimatven ego-push verliebt machen und dann fallen lassen. hab immer geglaubt, dass man anhand des verhaltens des anderen recht gut einschätzen kann, auf was das ganze ungefähr hinausläuft und meinen emotionalen invest darauf abstimmen kann. und es gibt ja auch immer so einen typischen verlauf und ein ende kündigt sich an, wenn man sich iwi so fühlt als hätte man sich ausgesprochen. und jetzt habe ich einmal erlebt, dass ich mit meinen alten und bisher bewährten wahrnehmungsfilter sowas nicht zuverlässig voraussagen kann. iwi bin ich total verunsichert und merke wie mein körper auf anti geht in gegenwart von an mir interessierten frauen