Xixi251

User
  • Inhalte

    29
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     184

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Xixi251

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

327 Profilansichten
  1. Hab den Link mal editiert, vielleicht gehts jetzt.
  2. Moin, was könnt ihr denn an langen Hosen für die warmen Temperaturen empfehlen? Dachte an etwas helleres, was man einfach mit ein paar weißen Sneakern und nem weißen Tee oder hellen Leinen Shirt kombinieren kann. Sowas in der Richtung; https://www.asos.com/only-sons/only-sons-drawstring-linen-mix-trousers-in-beige/prd/23845530?colourwayid=60517168&SearchQuery=only+sons+drawstring
  3. Danke dir! Größe passt leider nicht, bräuchte eine 44 oder 45. Ich werde gleich mal ein paar Beispiele verlinken von typischen Modemarken, die ich ganz schick finde vom Design her - vielleicht kennst du da ja was qualitativ hochwertiges das dem nahe kommt
  4. Moin, ich möchte mir ein Paar schwarze Chelsea Boots zulegen und bin mit der Auswahl noch etwas überfordert. Generell finde ich optisch Suede schöner als normales Leder, da imo passender für Casual Outfits. Ich ziehe allerdings die Tage nach Irland und da regnet es bekanntlich viel, daher bin ich mir nicht so sicher. Kann man Suede auch im Regenwetter tragen, wenn sie ordentlich imprägniert sind oder macht das normales Leder einfach mehr Sinn? Welche Marken/Modelle könnt ihr empfehlen? Ich hatte schonmal bei Langer Messmer geschaut, aber die Modelle wirken alle recht klobig und breit, ich hätte lieber etwas dezentes.
  5. Vertrieb könnte tatsächlich ganz gut passen, zumindest bin ich von meinem Job und dem Gehalt begeistert. (Allerdings IT Sales) Gerade technischer Vertrieb wird sehr gut bezahlt und du kannst mit deiner Ausbildung perfekt im Vertrieb für Werkzeuge einsteigen. Musst du dich allerdings selbst mal informieren inwieweit dort auch ein Fachwirt/Bachelor gefordert wird. Generell laufen im Vertrieb viele Quereinsteiger rum und ich denke gerade bei einem mittelständischen Werkzeughersteller o.ä. wird nicht unbedingt ein akademischer Abschluss benötigt.
  6. @Nachtzug Stimmt wohl, maximal an der Schweizer Grenze. Ich hatte mir das tatsächlich auch überlegt gehabt Richtung Duisburg/Essen zu ziehen, bin dann im Endeffekt aber doch direkt nach Düsseldorf. Wie machst du das denn, wenn du doch mal eine ausm Club pulllst? "Hey du, wir müssen noch 2 Städte weiter".
  7. 600 Euro warm für eine Einzimmerwohnung wirst du in Stuttgart nicht finden. Du liegst da eher bei 900 für etwas "nicht abgeranztes". Von Esslingen o.ä. zu pendeln ist auf Dauer halt auch echt nervig. Hast du Familie/Freunde etc. in Stuttgart oder wieso ziehst du ausgerechnet dort hin? Scheint ja nicht eines gut bezahlten Jobs wegen zu sein. Ansonsten würde ich einfach nach einer berufstätigen WG suchen.
  8. Das stimmt halt leider nicht. Die Gehälter in München sind etwas höher, aber leider nicht dem Maße wie es sein müsste, um die Mehrkosten auszugleichen. Ich habe den Berufseinstieg erst seit einiger Zeit hinter mir und habe mir Angebote in fast allen großen Städten geholt. Im Endeffekt waren die Gehälter in MUC für eine ähnliche Tätigkeit, in ähnlich großen Unternehmen entweder gleich hoch wie in Düsseldorf oder geringfügig über Köln/Berlin (~5k im Jahr). Macht ein Mehrgehalt von 250 netto im Monat. Wohnkosten deutlich höher als in anderen Städten (vielleicht von Frankfurt mal abgesehen), ebenso zahlst du auch im Restaurant/Imbiss/Kneipe immer mal etwas mehr für Getränk/Essen. Das einzige was wirklich für München spricht ist der top Jobmarkt. Mal davon abgesehen jetzt ist auch München im internationalen Vergleich immer noch günstig in Relation zu den Gehältern, wenn man unsere Nachbarn so anschaut. Paris, London, Dublin, Mailand etc. sind alle deutlich teurer bei niedrigeren Gehältern. Uns geht es in Deutschland, auch in den teuren Städten vor allem dadurch vergleichsweise echt gut, dass Lebensmittel in Deutschland so günstig sind wie nirgends sonst.
  9. Ach, hätte ich doch mal Info studiert 😶 Stimmt HelloFresh hatte ich mir auch angeschaut, aber ist nicht ganz mein Gebiet, bin eher im SAAS Bereich unterwegs. Die Beliner demonstrieren natürlich auch gegen alles, was irgendwie Wirtschaftskraft bringen könnte ( siehe Google Campus)
  10. Das Ziel ist eigentlich einfach ein generell athletischeres Erscheinungsbild. Speck am Bauch, Hüfe und im Gesicht verlieren und an der Brust und Armen etwas Masse drauf. Ich würde sagen derzeitiger Stand kommt diesem hier relativ nahe, mit insgesamt vielleicht etwas mehr Masse, aber von den Proportionen her kommt das hin. https://www.google.com/search?q=skinnyfat+example+men&rlz=1C1CHBF_deDE908DE908&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjblJWjsentAhXmEWMBHYpGCwgQ_AUoAXoECB8QAw&biw=1920&bih=969#imgrc=RoRPfTyer_6bmM Die Waist Size liegt derzeit bei ~98cm.
  11. Was machst du denn beruflich? Frauen kennenlernen kannst du in jeder Stadt. Ich stand vor einiger Zeit nach dem Studium allerdings vor dem gleichen Dilemma, dass ich jobtechnisch theoretisch überall hätte hingehen können. Letztendlich ist es Düsseldorf geworden, da gute Kombination aus Jobmöglichkeiten, Freizeitmöglichkeiten und Mietpreisen. Berlin war ich auch mal für ca. 1 Jahr, ich fand es an sich ganz nett, die weiten Wege innerhalb der Stadt nerven ab und an und klar die Stadt ist "arm" und das sieht man. Mich hat es jetzt nur bedingt gestört, dass man an gefühlt jeder Haltestelle gefragt wurde, ob man was braucht, ist aber Ansichtssache. Wäre tatsächlich meine favorisierte Wahl gewesen, aber jobmäßig sieht es in Berlin leider doch recht mau aus, wenn man nicht gerade mit einem Hungerlohn in einem der unzähligen Startups arbeiten möchte. Ich bin auch im IT Umfeld zuhause, allerdings im Sales. @Frau S. Bist du in der Entwicklung? Sieht es da wirklich besser aus? Gibt Ableger einiger größerer Firmen wie Ebay, Paypal etc. die wohl in Ordnung zahlen, aber alle Angebote die ich hatte (Zalando, diverse Startups, SumUp) waren eher mies. Nürnberg ist an sich schon in Ordnung, ich komme aus der Ecke. Definitiv besser als München, aber meiner Meinung nach auch weniger lebenswert als Erlangen oder Würzburg. Mietpreise ziehen zwar an, aber für die doch recht ordentliche Wirtschaftslage in der Region auf jeden Fall noch als "günstig" zu sehen.
  12. Mal eine generelle Frage dazu; hatte die guten Entschlüsse leider erst kurz vor Lockdown gefasst und war daher nur 3,4 mal im Gym bevor wieder zu war. Trainiere seitdem 3* die Woche zuhause (v.a. das Ganzkörperworkout von Sascha Huber auf YT) , vor allem einfach um eine Gewohnheit aufzubauen bis die Gyms wieder öffnen. Bisher esse ich einfach nach Gefühl, recht clean, aber eben keinen Überblick über die Kalorienzufuhr. Werde ich die Tage auf jeden Fall mal tracken, aber was sollte ich überhaupt anpeilen an KCAL? Habe gelesen, dass generell als Anfänger Muskelaufbau auch ohne starken Überschuss möglich ist, Fett habe ich ja schon genug. Wiege derzeit 78kg auf 1.76.
  13. Danke für die ganzen Antworten, war einige Tage im Stress und lese mir das gleich erstmal Alles genau durch. @becar Ich arbeite im Account Management in der IT Branche und mache nebenberuflich den Master fertig, sie studiert Vollzeit. @Lafar Kannst gerne nochmal offen lassen, muss mir die Antworten erstmal durchlesen und vielleicht tritt dann ja noch ne Rückfrage auf 🙂 Ansonsten würden mich wie gesagt Erfahrungen von Usern interessieren, die mit ihrem Partner komplett unterschiedlicher Meinung in dieser Thematik sind.
  14. Danke für die Antworten bisher! Das mit dem "allgemeinen" ist ein guter Punkt, habe ich tatsächlich im Eingangspost nicht erwähnt. Neurotisch im Sinne von Krankheiten o.ä. nicht, nein , aber sie hat doch sehr starke Verlust-/Vertrauensängste. (teils auch aus familiären Hintergründen nachvollziehbar, aber natürlich für die Gegenseite trotzdem anstrengend) Daher kommt es für sie wohl auch gar nicht so verkehrt einen Vorwand zu haben mich von Bar-/Clubbesuchen "abzuhalten". Ist eine Ader, die sie in den letzten Monaten schon etwas besser in den Griff bekommen hat, aber jetzt mit Corona als Verstärker wieder deutlich sichtbarer wird. Bzgl. Kontra: Ich habe ihr jetzt schon mehrmals gesagt, dass ich mich in meinem Sozialleben nicht von ihr einschränken lasse und das Risiko eingehe. Ebenso tun das ja auch die anderen Menschen in diesen Lokalitäten (Thema:Verantwortung) Mir ist das auf Dauer aber einfach zu blöd und ich lass es dann dabei beruhen. Nicht die richtige Lösung, das ist mir bewusst.