anonchris

User
  • Inhalte

    18
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     88

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über anonchris

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

84 Profilansichten
  1. Alter Schwede, was hast du vor 03:04 gemacht? na immerhin 👍
  2. Das hast du selbst schon sehr gut erkannt, das war too much, zu schnell. Und needy. Hab ich selbst auch kürzlich durch, was ich aber (stand heute) wieder retten konnte: Wenn noch eine Chance besteht, dann jedes Investment runterfahren und Abstand gewinnen. Sie muss nachdenken können. Und dich vielleicht vermissen, wenn der Rest gepasst hat. Blockieren auf Insta (?) würde ich nicht zu hoch bewerten. Nicht drauf ansprechen, dein Leben weiterleben. Vielleicht kommt sie von sich aus. Ich drücke Dir die Daumen.
  3. Danke Dir ! Ich glaube das ganze läuft auf eine LTR hinaus, daher sehe ich das mit den Eltern nicht so wild. War ja nicht angedacht "die Freundin" kennenzulernen, sondern die, die ich kennenlerne. Einwand zu früh - ja, ich weiß das. Irgendwie entwickelt sich das mit uns halt auch rasend schnell. Zu meinem genialen Penetrations-Masterplan ja, das war unsere gemeinsame Entscheidung Gottseidank ist ja alles nicht so schlimm geworden, so können wir immer wieder Abstand gewinnen und getrennt von einander Zeit verbringen.
  4. Hallo Zusammen, für eventuelle interessierte Leser heute mal wieder ein kleines Update. Am Mittwoch haben wir uns wie verabredet getroffen; das Grillen haben wir sein lassen (gemeinsame Bequemlichkeit ) und haben statt dessen zusammen gekocht und eine super Zeit verbracht. Waren Stunden im Wald spazieren, kann ich übrigens nur empfehlen - hat etwas magisches für das Kennenlernen 🙂 Gestern bin ich nach der Arbeit zu ihr und den Abend zusammen verbracht. Für uns die Premiere (mag sein, für viele hier Standard; mich hats aber gefreut 🙂 ) waren 2x Sex vor dem Schlafen, heute morgen vorm Aufstehen gleich nochmal. Den Tag heute haben wir getrennt verbracht, ich war heute Abend bei Freunden eingeladen, sie hatte eine Freundin bei sich. Haben kurz eben nochmal kurz telefoniert, sie hat mich wohl ihrer Freundin als ihren festen Freund vorgestellt. Bin da mal nicht drauf eingegangen, siehe Historie Wenn es ihr wichtig wird, spricht sie das nochmal an. Sie wollte noch dass ich spontan vorbei schaue, da wir uns so häufig gesehen haben - und ich den selben Fehler nicht begehen möchte - habe ich sie auf morgen vertröstet. Ich glaube, ab und an mal einen Vermissen-Tag einzubauen ist für uns beide sehr gesund. Sollte es einen Corona-Shutdown geben, werden wir für die Zeit zusammen wohnen (wenn hin- und her Reisen nicht geht). Da wird es die Herausforderung, genug Freiraum zu halten... aber die mögliche Alternative, dass wir uns 4 (??) Wochen nicht sehen, ist die schlimmere. Ich habe sie vorsichtig gefragt, ob sie mitkommen möchte, wenn ich morgen zu meiner Ma fahre - sie lernt morgen also Familie kennen. Danke fürs Daumen drücken, it's looking good. Edit: @Volltrottel86 Sorry, ich bin jetzt nicht explizit auf deinen Text eingegangen, habe ihn aber aufmerksam gelesen. Danke für deine Einschätzung und Hinweise zum Verlauf - ist für mich sehr wichtig, mir hier ab und an eine "Erdung" abzuholen.
  5. Danke für die Frage :) ist super gelaufen, wir waren im Zoo, danach sind wir im Wald spazieren gewesen. Den Abend dann bei ihr verbracht, bis morgens um 4 rumgeblödelt. Gestern haben wir (haben beide frei) den Tag auch zusammen verbracht, bin dann heute heim. Sind für morgen zum grillen verabredet. Alles in allem funktionieren wir sehr gut zusammen, die Episode letzte Woche wird mir hoffentlich eine Lehre sein. viele Grüße :)
  6. Vielen Dank, vieles spricht wirklich für einen größeren innerlichen Konflikt. Vor allem dieses auf und ab diese Woche. Heute morgen kam gleich von ihr eine WA, guten morgen, wie hast du geschlafen, worauf ich aber noch nicht geantwortet habe. Sie weiß schon, dass das gestern kacke war (inkl. den ganzen Tag ignorieren). Was meint ihr, soll ich sie weiter kommen lassen oder höflich aber wenig antworten? Wenn ich das jetzt ignoriere, kommt das glaube ich wirklich wie eine beleidigte Leberwurst rüber.
  7. Absage kam 30 min vorher. Klar, kann das Ganze jetzt abflauen. Richtig angestellt, sollte das aber zu verhindern sein - die Frau hat nicht umsonst ewig viel Zeit investiert, sich gemeldet und eine super Zeit gehabt, siehe die ersten Posts.. zumal SIE mir nach der Absage schreibt, mich erneut nach morgen fragt.... oder ist das Höflichkeit ?
  8. 19.34 sie: es tut mir wirklich leid 😞😞 19:40 ich: mach dir keinen Stress, ich hab noch die baked beans und Camembert da 😉 19:46 sie: wann hast du morgen Vorstandssitzung? 19:53 Ich: werde so gegen viertel vor 7 geholt 20:18 sie: und danach fährst du noch nach .... feiern? 20:51 ich: klar, je nach dem wie lange das geht. Meistens 10 oder 11 danach ist ja noch Luft 20:52 sie: 😄 😄 22.03 sie: gute Nacht 😘 22:09 ich: dir auch 😘
  9. In meiner eigenen Welt, wäre ich nicht auf Euch gestoßen, hätte ich sie jetzt vermutlich gefragt, was mit ihr los ist. Ich nehme mal an, das wäre der absolute Killer? Aber soll ich wirklich vorspielen, dass mir das veränderte Verhalten nicht auffällt bzw., einfach total cool bleiben bei der Sache? Kontakt zurückfahren, ich schreibe ihr nicht, nur dann, wenn sie schreibt? Jungs, nehmt es mir nicht übel mit ein paar blöden Fragen und Verhalten. Ich hatte bisher nur zwei langzeit-bzh wobei beide unendlich abhängig von mir waren (nicht gut!), daher bin ich nicht gerade erfahren, um eine Frau kämpfen zu müssen. Ja, und das mit 31.
  10. achso, habe sehr entspannt auf die Absage reagiert. War zwar eingelesen hier, aber denke ich war ganz cool. Sagte etwas wie "Schade, aber dann ist es halt so."
  11. Tja, leider kam diese Erkenntnis ein wenig zu spät. Naja, vielleicht ist nicht alles verloren. Verlauf seit gestern zur Orientierung: 23:08 ich: Gute Nacht 😘 Schlaf gut und träum was schönes, ich freue mich auf morgen 16:55 sie: Wie geht's dir? 18:11 ich: Hey, sehr gut soweit, hoffe dir auch? Termin ist jetzt fertig … für 19 Uhr waren wir verabredet. Hat mich eben angerufen, es tut ihr leid, ihr geht's nicht gut, ob ich denn morgen Zeit hätte. Habe morgen keine Zeit, was auch stimmt. SA kann sie nicht (wusste ich schon), sie hat Sonntag vorgeschlagen. Ich sagte ja, das wäre schön. Hab dann noch kurz (mehr Floskel) gefragt ob ihr Tag denn in Ordnung war, war ein sehr kurzes Telefonat. Was eine Sch*isse. Und nun? Was soll ich Eurer Meinung nach machen? Edit: Ganz ehrlich, ich fühle mich auch verarscht. Ganzen Tag kein Wort und dann kurzfristig absagen. Das war berechnet und mit dem "ignorieren" will sie mir auch was sagen.
  12. Cool, danke Dir. In der Tat drehen sich ein Großteil meiner Gedanken um sie aktuell. Die Problematik ist bewusst, ich versuche auch aktiv Sachen zu unternehmen, um den Kopf freizukriegen. Mein Homeoffice zur Zeit hilft da auch nicht sonderlich weiter Das mit dem Zeitrahmen setzen ist ein interessanter Ansatz - ich versuche das mal zu speichern. Wichtig ist denke ich wirklich für mich, die Ängste abzulegen.... das ist nicht so einfach. Naja die Stunde Null (heute Abend) rückt näher. Vielleicht meldet sie sich noch, vielleicht sagt sie ab, vielleicht kommt Garnichts, oder sie steht einfach vor der Tür. Viel mehr Möglichkeiten gibt es wohl nicht. Egal wie, ich bin froh wenn diese Ungewissheit rum ist.
  13. Naja dasselbe hat sie halt vorgestern auch geschrieben bzw. per Sprachnachricht, da dachte ich bei ihrem Invest, dann sollte ich das auch?!
  14. Hallo Zusammen, ich brauch mal wieder etwas Erdung. Gestern haben wir nur belanglos ein wenig getextet, ich habe meine Antworten relativ sachlich gehalten. Hauptsächlich haben wir geklärt, was wir heute machen (Kochen, wer kauft ein, etc.). Fragen wie "was machst du schönes", ... haben wir weggelassen, ich habe auch nicht gefragt ob wir vor dem Schlafen telen wollen. Ab 8 war Funkstille (von uns beiden, Gespräch war abgeschlossen), vor dem Schlafengehen dachte ich mir, naja ein bisschen auf sie zugehen kannst du ja schon, also habe ich ihr noch eine Gutenacht-Whatsapp geschrieben und dass ich mich freue sie morgen zu sehen. Darauf kam bis jetzt noch nichts, was ich persönlich schon etwas komisch finde. - Testet sie mich, oder bestraft sie mich für meine Distanz? - Habe ich meine "Art" ihr Gegenüber zusehr angepasst; wobei ich ihr ja Raum geben sollte? - Oder sollte ich mich mal gewaltig entspannen und absolut Null interpretieren? Wir sind für heute Abend um 7 bei mir verabredet, sie kauft ein und bringt die sachen mit.