q-w-e-r-t

User
  • Inhalte

    38
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     231

Ansehen in der Community

24 Neutral

3 Abonnenten

Über q-w-e-r-t

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

391 Profilansichten
  1. Dann werde ich untreue Tomate auch mal ein Update geben. 😄 Ich muss gestehen: mein Ziel war es zu lernen, wie man Frauen auf offener Straße ansprechen kann. Dieses Ziel ist mit Ende Woche 4 / bzw. Woche 5 erreicht. Mir ist jetzt nicht mehr wichtig die Challenge in Woche 5 zu schaffen - oder was in Woche 6,7 oder 8 kommt. Es war für mich undenkbar, dass man Frauen im Alltag einfach direkt ansprechen kann. Das war nicht nur undenkbar in meinem Kopf, sondern das war unmöglich. Wie ein Naturgesetz. Das ist unmöglich. Ich betone es nochmal: unmöglich. Dank dem Bootcamp habe ich gemerkt ... nö, ist es gar nicht. Im Grunde ist es sogar ziemlich leicht. Dafür muss man aber erstmal seine eigenen Gedanken / sein eigenes Ego überlisten und mit Willenskraft und dem nötigen Biss gegen die "das geht nicht und das geht nicht ... und das geht erst recht nicht"-Gedanken ankämpfen. Man muss sich quasi "nur" überwinden. Klingt einfach, ist aber mega schwer. Und das Wort "mega" müsste dabei mega fett und mega groß und mega unterstrichen sein. Da bin ich mittlerweile auch selbst stolz auf mich, dass ich das geschafft habe. Aber auch hier stehe ich noch am Anfang und muss noch eine ganze Menge üben. Wenn ich hier im Forum lese, wie Leute ganz entspannt zu Frauen gehen, 4-5 lustige Sprüche raushauen und 3 Min später ist schon der Zungenkuss dran ... Respekt. Soweit bin ich nicht, nicht mal im Ansatz. Aber dafür habe ich auch dieses Bootcamp benötigt, weil ich eben im Skill-Level bei 0 (oder vielleicht sogar -4) angefangen habe. 😄 So, jetzt habe ich erstmal einen schönen einleitenden Monolog gehalten - super! Aber wie ging es denn nun weiter? Zuerst standen einige private Veränderungen an, auf die ich nicht näher eingehen möchte. Denn der geneigte Leser hier im Forum interessierst sich nur für die Mädels. Und das kann ich nachvollziehen. 😄 Ich hab mein Sprüchlein und meine Taktik immer mehr verfeinert und ein bisschen ausprobiert, was gut läuft, was nicht so gut läuft und was so überhaupt nicht läuft. 😄 Beim Streeten gab es gute Tage, wo es richtig schön fluffig lief. Es gab auch Tage, da kam ich nicht so recht in Fahrt. Und letzte Woche war sogar ein Tag dabei, da hab ich gar nicht den Mund aufbekommen - da war ich somit nur spazieren. 😄 Es ist also keine lineare Entwicklung und es geht nicht immer nur steil nach oben, sondern das Ganze ist ein Prozess, was auch mal mit kleinen Rückschlägen verbunden ist. Aber das ist nicht schlimm. Die Hauptsache man bleibt dran. Und nach einem schlechten Tag kann der darauf folgende ein Premium-Tag sein. 😉 Das hab ich selber schon ein paar Mal erlebt. Ich habe mittlerweile eine breite Palette an Frauen angesprochen. Von der kleinen Dicken bis zur Frau mit Modelmaß war alles dabei. Von jung bis zur Milf ebenfalls. 😄 Die Resonanz ist mittlerweile zu 95 % positiv (sprich, sie bedanken sich für das Kompliment und lächeln breit). Von rund 90 Approaches haben ca. 10 einen roten Kopf bekommen, so 6-7 haben mir gesagt, dass ich ihnen den Tag versüßt habe und erst heute sagte mir eine, dass ich ein sehr attraktiver Mann bin 😎 (darauf bilde ich mir jetzt was ein 😄). Ja, ihr habt richtig gelesen - so eine Antwort kann also auch kommen. 😄 (sie war nur leider vergeben) Und was mich besonders freut: das hübscheste Mädel, was ich je gesehen habe - das habe ich auch angesprochen. Und ihre Reaktion war wie folgt: Sie hat nur gestrahlt, einen roten Kopf bekommen, sich die Handflächen auf die Wangen gelegt (als wenn sie die roten Wangen verstecken wollte) und hat sich geschmeichelt gefühlt - leider vergeben. Ich weiß nicht mehr, wie oft sie sich für das Kompliment bedankt hat - aber ich hätte nie gedacht, dass eine derart hübsche Frau SO reagiert. Tja, die Hürden - die einem sagen, was alles nicht geht - sind nur im eigenen Kopf ... Seit einigen Sets fällt es mir auch zunehmend leichter den Smalltalk über 10 Minuten oder länger zu führen - und zwar locker und entspannt (zugegeben: Steigerungspotenzial ist noch vorhanden 😄). Ich will das in der nächsten Zeit fortsetzen, denn ich merke, dass der "Stein jetzt er so richtig ins Rollen kommt". Aber auch hier muss ich noch üben und das Ganze bisschen verfeinern. Mit jedem Approach wird man da schlauer. 🙂 Von den ca. 90 Approaches habe ich 7 Telefonnummern erhalten (und 1mal nur meine Handynr. rausgegeben ohne ihre zu bekommen). Die Quote ist noch nicht so dolle, aber eigentlich ist mir das auch nicht so wichtig. Bei den 90 Approaches sind aber auch viele aus den Anfängen dabei, wo ich noch sehr aufgeregt war und das auch nicht gut rübergebracht habe (zu leise, zu unsicher gesprochen, etc.). Zudem habe ich auch bisschen experimentiert. Jetzt wo ich den Stil gefunden habe, der zu mir passt, läuft es auch besser. Von den erhaltenen Nummern habe ich 2 zum Date bekommen. Die eine davon will sich wieder treffen und die andere - wird das sicher auch wollen. 😄 Okay, ganz ehrlich: Bei der Zweiten weiß ich es noch nicht, denn das Date mit ihr steht erst noch an (und das Mädel finde ich richtig hübsch ...). Also im Sinne der Challange von Woche 5 habe ich das Ziel noch nicht erreicht, weil ich keine 5 aktiven Nummern habe. Aber daran arbeite ich. Denn das Ziel ist es, sich (viel mehr) Auswahl selbst zu schaffen. Und ich habe gemerkt, dass jeder Approach das Potenzial hat eine hübsche und richtige tolle Frau kennenzulernen. Aber dafür muss man in Aktion treten ... Tja, in dem Sinne ... ich bin dann mal weiter üben. 😄
  2. q-w-e-r-t

    spontaner Start - Woche 5

    Willkommen in Woche 5 ... die Aufgabe in dieser Woche ist aber mal sportlich. 😄 Gleich 5 aktive Nummern parat haben und dabei 1 Date ausmachen. Wie will man das dann noch in Woche 6, 7 und 8 steigern? 😄 Freitag (Tag 1): Insgesamt habe ich an dem Tag 15 Mädels angesprochen - mit dem üblichen Sprüchlein. Wenn ich nicht direkt einen Korb bekommen habe und sogar ins Gespräch reinkam, stand anschließend Smalltalk an. Wenn ich es mal charmant umschreiben will, das lief nur so semi-gut. 😄 Da hab ich doch einige Schmankerl gerissen. 😂😂😂 Das Highlight dabei war, als ich eine Verkäuferin fragte, was sie beruflich macht - während ich im Laden vor ihr stand. 😄 😄 😄 (wenn der Kopf aufgrund der Aufregung wie leer ist, dann kommt sowas bei raus 😄) Oh man, aber zurückblickend war das schon lustig. Auf jeden Fall übt das alles ungemein. Das Ergebnis vom ersten Tag sieht wie folgt aus: 15 Approches, davon 13 Körbe und 2 Handynummern (die eine Handynummer ist sogar von der Verkäuferin, wo ich fragte, was sie arbeitet ^^). Bei den 13 Körben haben alle 13 positiv reagiert. Man muss es an der Stelle nochmal betonen: Um so sicherer und authentischer man auftritt, desto besser auch die Reaktion. Mir ist es an dem Tag gelungen mein Sprüchlein recht locker und authentisch rüberzubringen. Mir hat es sogar selbst Spaß gemacht und ich war auch erheblich weniger aufgeregt als noch am Anfang von Woche 4 (da stand ich ja kurz vor dem Herzinfarkt). Und wenn der Korb dann so aussieht: Das Mädel steht vor dir, strahlt über beide Ohren und sagt Ich bin leider vergeben, aber das ist wirklich total lieb von dir. Du hast mir damit heute echt den Tag versüßt - ja dann macht doch selbst so ein Korb Spaß. 😉 (das war der beste Korb des Tages^^ - die meisten Mädels haben sich aber mit einem breiten Lächeln für das Kompliment bedankt) Fazit: Das Ansprechen klappte an dem Tag erheblich leichter, die Aufregung war auch spürbar geringer. Jetzt gilt es das Follow-up zu üben. Zudem muss man unbedingt länger im Gespräch bleiben. Ziel sollte es sein, sich dort mindestens 5 bis 10 Min zu unterhalten. Aber auch das muss geübt werden. Zahlen im Überblick (gesamt): Approches: 15 Körbe: 13 Handynummern erhalten: 2 (eine hat gar nicht auf meine Whatsapp geantwortet, die andere hat mir eine 4 Min Sprachnachricht geschickt) aktuell aktive Handynummern: 1 Heute und morgen habe ich keine Zeit, Montag sieht es auch ganz schlecht aus. Somit geht es wahrscheinlich erst Dienstag weiter!
  3. q-w-e-r-t

    Woche 4 (07.9 - 13.9)

    Moin, ich will nicht klugscheißen ... aber 😄 angetrunken bzw. sogar betrunken Körbe zu sammeln, ist doch keine all zu große Herausforderung?! Mit Alkohol war ich früher auch immer mutig - wie quasi alle Männer. Das Ziel soll es doch sein, dass man im Alltag Frauen immer und überall ansprechen kann - und zwar wo man es selbst will. Und ich glaube das lernt man nur, wenn man es in genau solchen Situationen auch übt - sprich nüchtern und am Tage. Aber das muss jeder für sich entscheiden, ich bin auch kein Experte. 😄
  4. Wow, was für ein Tag! 😄 Dienstag (Tag 5): Die eigene Laune und das eigene Denken machen gefühlt alles aus. Heute war ich richtig gut drauf und sehr motiviert die Woche 4 abzuschließen. Und diesen guten State scheine ich auch ausgestrahlt zu haben - denn es lief erheblich besser als gestern. Aber der Reihe nach. Ich habe alle Frauen mit meinem üblichen Sprüchlein angesprochen: Hi, das ist gerade ganz spontan. Ich habe dich eben gesehen und finde dich wirklich richtig hübsch. Ich musste dich einfach ansprechen. Ich bin qwert, wie heißt du? Frau #1: Die war total erschrocken, denn sie hat nicht damit gerechnet angesprochen zu werden. Sie war auch irgendwie leicht überfordert. Sie hat mit ihren Namen verraten, sie kam aber aus einer anderen Stadt und wollte sich mit einer Freundin treffen. Dann habe ich gesagt "Ach schade, dann passt das ja nicht". Also hab ich das Gespräch beendet. 😄 Zählt also nicht als Korb. Frau #2: Hat mir auch ihren Namen verraten und kam auch aus dieser Stadt. Leider kam in dem Moment ein Arbeitskollege vorbei mit dem so verabredet war und sie das Gespräch daraufhin beendet. Korb #1 des Tages. Frau #3: Hier schreibe ich mal den Gesprächsverlauf genauer auf: Ich: übliches Sprüchlein Sie: ihren Namen gesagt und richtig breit gelächelt Ich: Und was machst du gerade? Passt du auf, dass das Haus nicht umkippt? (sie lehnte gerade an einer Hauswand) Sie: Ich arbeite hier und fing leicht an zu lachen Ich: Achso, du hast gerade nur Pause? Dann können wir wohl keinen Kaffee zusammen trinken gehen? Sie: Nein, außerdem habe ich seit 2 Jahren einen Freund - immer noch breit am lächeln Ich: Und liebst du ihn noch? Sie: Ja - lächelte weiter über beide Ohren Ich: Und bist du treu? Sie: Ja - richtig breites Lächeln Ich: Na gut, dann hab ich alles versucht. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. Sie: Danke, dir auch - hat mich echt gefreut Ich muss sagen, dass Gespräch hat echt Laune gemacht. Ich fand es selbst lustig. 😄 Die Fragen nach dem treu sein und so waren mit einem Augenzwinkern gestellt - das hat die schon gemerkt. Die ersten beiden Gespräche des Tages waren noch eher von Unsicherheit geprägt, dieses hier habe ich richtig locker rübergebracht, weil ich auch kaum aufgeregt war. Und sie hatte sichtlich auch ihren Spaß. Korb #2 des Tages. Frau #4: Quasi das gleiche Gespräch wie zuvor bei Frau #3 - nur dass sie verheiratet war. Aber die hat auch richtig positiv reagiert. Ab dem Kompliment hat sie nur noch gelächelt und auch die beiden Spaßfragen mit dem treu sein etc. hat sie sehr humorvoll aufgenommen. Korb #3 des Tages. Frau #5: Eine bildhübsche Frau ging an mir vorbei. Zuerst habe ich wieder gezögert, bin dann aber hinterher gerannt. Hab sie angesprochen. Wir haben kurz 3-4 Min gesprochen, sie hat auch viel gelächelt. Sie kam aber leider nicht aus meiner Stadt, sondern weiter weg. Hab ihr gesagt, dass wir ja mal schreiben können und wir Handynummer austauschen sollten. Hat sie zugestimmt. Und die Handynummer stimmte dieses mal auch. 😄 Wird aber sicherlich nichts weiter bei rum kommen, weil sie zu weit weg wohnt. Egal Handynummer bekommen - auch ein gutes Gefühl. Gerade wenn das eine derart hübsche Frau ist, wo ich erst noch dachte, dass das eh nichts wird. 😄 Frau #6: Die hatte es leider eilig, weil sie auf dem Weg zu Arbeit war. Hat sich trotzdem bedankt. Korb #4 des Tages. Frau #7: Hatte gerade Pause gemacht und mir an einem Stand was zu Essen bestellt - der brauchte aber 3 Min für die Zubereitung. In dem Moment lief eine hübsche Frau vorbei. Ich den Stand verlassen und ihr hinter her. 😄 Die war aber auch verheiratet. Hat allerdings ebenfalls über das Kompliment nett gelächelt. Korb #5 des Tages. Frau #8: Die saß vor einem Schaufenster. Nach dem Kompliment hat die nur noch über beide Ohren gestrahlt. Sie hatte aber einen Freund. Im Anschluss meinte sie, dass sich aber sehr darüber gefreut hat und das wenige Männer machen (sprich Frauen auf offener Straße anzusprechen) - und die war auch richtig hübsch, man man man. 😄 Korb #6 des Tages. Frau #9: Bevor ich sie ansprach, hatte ich eine längere Pause gemacht und war aus dem guten State vom Anfang auch raus. Und schon kam das Ansprechen auch gleich wieder unlocker und wenig authentisch rüber (hab ich selbst gemerkt). Entsprechend knapp fiel auch ihre Antwort auf "Nee sorry, muss zur Bahn". Korb #7 des Tages. Damit war der Tag dann auch zu Ende. Somit ergibt sich ein Stand der Körbe 13/10 - Haken hinter! So, Woche 4 ist damit geschafft! Diese Challenge hat mich echt Überwindung gekostet, das hätte ich vorher nicht gedacht. Da musste ich mich mit reiner Willenskraft quasi selbst zu zwingen. Aber mit jedem Ansprechen wird es besser. Auch wenn die Woche geschafft ist, so habe ich hier sicherlich noch sehr viel Übungsbedarf. Heute lief es schon ziemlich gut, darauf kann man aufbauen! Aber es heißt hier echt üben, üben, üben. Und irgendwann wird das Ansprechen, die Gesprächsführung, die Lockerheit etc - all das wird besser. Das kommt mit der Zeit dann von alleine, davon bin ich mittlerweile überzeugt. Heute habe ich mir ja selbst bewiesen, dass ich da Frauen auch ganz locker und authentisch ansprechen kann - und die Reaktionen waren sehr positiv. Um so lockerer ich selbst war, desto besser war die Reaktion. Wie heißt es hier im Forum: es kommt nicht so sehr darauf an was man sagt, sondern wie man es sagt. Nach heute würde ich sagen: Da steckt viel Wahrheit drin! So, genug Geschwafel, mal gucken was nun in Woche 5 ansteht. 😄
  5. Weiter gings ... Montag (Tag 4): Der erste Versuch des Tages war auch gleich der Beste - und auch vor allem authentisch. Eine hübsche Frau stand an der Seite von einem Geschäft und tippte auf dem Handy. Ich ging an ihr vorbei (sie stand da mit dem Rücken zu mir), als ich wenige Schritte weiter war, schaute ich über die Schulter, um zu schauen, ob sie mir gefällt. Und genau das hat sie auch bemerkt. Ich direkt zu ihr hin. Ich: Hi, das ist jetzt gerade ganz spontan. Ich habe dich eben gesehen und finde dich total süß. Da musste ich dir einfach hi sagen. Und das ganze recht gelassen, deutlich weniger aufgeregt als gestern und vor allem mit einem netten Lächeln rübergebracht. Sie: fängt richtig an übers ganze Gesicht zu lächeln Das ist sehr lieb von dir, aber ... nein sorry. Hab mich dann nett verabschiedet und sie meinte direkt danach Ich habe mich aber total darüber gefreut - und sie lächelte immer noch übers ganze Gesicht Das ist doch mal ein netter Korb! Mir ist aufgefallen, dass ich bei ihr deutlich weniger aufgeregt war, das insgesamt schon viel besser rüber bringen konnte als gestern und ich wirklich sofort agiert habe als ich sie gesehen hatte. Das war schon mal nicht schlecht! Wäre es doch bloß so weiter gegangen. 😄 Dann kam das nächste Ziel. Ohne zu übertreiben, die war bildhübsch. Die hätte locker aus irgendeinem Modelkatalog sein können. So eine Frau hätte ich vor einigen Wochen im Leben nicht angesprochen! Bei ihr war ich auch schon wieder vorbei gegangen - und haderte mit mir. Und dann kam wieder diese "Scheiß drauf, das ziehst du jetzt durch" - Haltung. Sie stand da noch und tipperte auf ihrem Handy rum. Ich sie angesprochen. Ich: Hi, vielleicht ist das gerade ein bisschen komisch oder so, aber ich hab dich eben gesehen und du siehst wirklich umwerfend aus. Sie: schaute mich nach dem Ansprechen kurz an, dann wieder zurück aufs Handy und tippte weiter - während ich noch sprach Ich: Hast du Lust was mit mir trinken zu gehen (mir war natürlich schon klar, dass das Ding versemmelt ist 😄 ich wollte mir nur noch den Korb abholen und dann weg) Sie: schaute gelangweilt kurz wieder hoch Nee sorry und blickte wieder aufs Handy Ich hab selbst gemerkt, dass ich das weder locker, noch cool oder sonst was rübergebracht habe. Das war unsicher und halb "daher gestammelt". 😄 Das konnte mit dieser Ausstrahlung gar nicht funktionieren! Davon mal ab, dass sie im Knigge-Kurs wohl auch nur mit Abwesenheit geglänzt hat. Ich spreche die an und die würdigt mich kaum eines Blickes. Auch nicht schlecht! 😄 Das nächste Ziel schlenderte an mir vorbei. Ich hab wieder mit mir gerungen, ob ich das nun mache. Sie blieb dann an einem Schaufenster stehen und ich hinter her - und sie angesprochen. Ich: war erstmal überrascht, dass die überhaupt nicht so hübsch war wie ich erst dachte Hi, das ist jetzt ganz spontan, ich habe dich eben gesehen und finde dich echt hübsch (war bisschen gelogen, die war eher "okay" 😄 ) und wollte dich einfach ansprechen. Sie: setzte ein leichtes Lächeln auf, was aber auch gleich wieder verschwand. Der Blick wurde dann eher abwertend und es kam ein Nee sorry und sie ging direkt weiter Hat 3 Sekunden gedauert, wo mich dieser "abwertende Blick" geärgert hat, dann war es mir egal. 😄 Das fand ich daran halt selbst gut. Ich denke, dass das ein gutes Zeichen ist! Hab danach noch eine angequatscht, aber die hat mich nach dem "Hi, das ist gerade ganz spontan" sofort unterbrochen mit einem "Ich hab es gerade eilig und muss einiges klären". Ich glaube, die hat schon gecheckt was ich vor hatte - trotzdem zähle ich das nicht als Korb mit, weil ich mein Sprüchlein ja gar nicht bis zum Ende aufsagen konnte. 😄 Ich habe jetzt hier wirklich nur die zu Ende gebrachten Versuche aufgelistet. Es gab wieder zig ungenutzte Möglichkeiten, wo ich den Mund nicht aufbekommen habe. Das will ich an dieser Stelle auch nicht unterschlagen! Nach heute ist der aktuelle Stand der Körbe 6/10. Mir ist aufgefallen, dass ich deutlich weniger aufgeregt bin vor dem Ansprechen und während des Gesprächs als die letzten Tage. Trotzdem kriege ich ganz oft den Mund nicht auf und meistens bringe ich das noch zu unsicher rüber. Die Lockerheit und Coolness fehlt mir da noch. Ich habe aber auch gemerkt, dass es nur durch üben besser werden kann. Bei der ersten Frau vom heutigen Tag war das schon recht gut - gerade im Vergleich zu den anderen Körben. Aber ansonsten gibt es da noch ordentlich Steigerungspotenzial. Auf jeden Fall habe ich mir die Körbe heute erheblich weniger "zu Herzen genommen" als die letzten Tage. Das war wirklich recht schnell abgeschüttelt. Das ist auch eine erfreuliche Erkenntnis! Jetzt gilt es unbedingt das Auftreten beim Ansprechen zu optimieren (ruhig, gelassen, locker, authentisch ... sowas halt). Aber Step by Step! Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Morgen gehts weiter!
  6. So Freunde der Sonne, weiter gehts ... Nachdem die ersten Versuche in Woche 4 grandios gescheitert sind, habe ich mich mal ein paar Tage hinterfragt, warum das eigentlich der Fall war. Ich kam zu dem Entschluss, dass es mich eine gehörige Portion Überwindung kostet einer fremden, hübschen Frau zu sagen, dass ich sie hübsch finde. Eigentlich ja nichts Schlimmes - rein von der Logik. Trotzdem fällt es mir sehr schwer, ich vermute dahinter die Angst vor Ablehnung. Solange die Gespräche mit Frauen bei banalen Themen bleiben, fällt es mir mittlerweile recht leicht. Die Banalität gibt mir eine "innere Sicherheit" - denn so habe ich ja schließlich nicht gesagt, dass ich die Frau hübsch finde (obwohl sie es vermutlich eh weiß, warum sollte ich sie auch sonst anquatschen?!). Das heißt für mich, dass Woche 4 bisher die größte Überwindung für mich ist. Die inneren "Schutzschilde" (in dem Fall extrem hinderlich) halten mich zurück - und es bedarf echt Willenskraft die zu durchbrechen. Das hört sich hier im Forum alles leichter an als es dann in der Realität wirklich ist. Ich habe es selbst unterschätzt. Aber nun genug der einleitenden Worte ... ich hab beschlossen nach dieser "Analyse" die Woche 4 neu zustarten. Das erfolgte am Donnerstag ... Donnerstag (Tag 1): Draußen auf der Straße habe ich einfach nichts starten können (mein Kopf hat nicht mitgespielt), und dann fing es auch noch an zu regnen. Also bin ich in ein Einkaufszentrum - Maskenpflicht (mich stört die Maske ziemlich). Als ich an einem Buchladen vorbei kam, hatte ich spontan eine Idee, wie ich da eine Frau ansprechen könnte - der Plan klang in meinem Kopf ziemlich smart (ehrlich gesagt, hab ich mittlerweile schon wieder vergessen wie der Plan ursprünglich aussah, ich hab ihn auch gar nicht umgesetzt 😄). Ich jedenfalls rein in den Laden und nach wenigen Schritten kreuzen sich kurz die Blicke mit einer jungen Frau. Ich schritt die Buchgänge ab auf der Suche nach einem entsprechenden Ziel - bis ich irgendwo stehen blieb. Anscheinend war es die Fantasy Abteilung. Und da kam dann zufällig die vorher erwähnte Frau vorbei. Wir standen da in entsprechendem Abstand und suchten jeweils. Ich meinen Mut sie anzusprechen und sie das gewünschte Buch 😄. Es hat dann auch bestimmt 30 Sekunden gedauert bis ich sie dann mit irgendeinem belanglosen Quatsch angelabert habe (ich glaube, ob sie weiß, wo hier die Game of Thrones Bücher sind). Daraufhin kamen wir dann ins Gespräch über die Bücher, die Serie, ob sie den Ausgang dieser mochte etc. Ich stellte fest, dass wir da einen recht ähnlichen Geschmack hatten und so lief das Gespräch recht solide - sie stellte auch selbst einige Fragen (wir haben uns da bestimmt 5 Min oder länger unterhalten). Irgendwann sagte ich, dass sie einen sehr netten Eindruck macht und wir einen Kaffee zusammen trinken sollten. Hat sie charmant abgelehnt, denn es stellte sich heraus, dass sie nicht aus dieser Stadt kommt (sondern recht weit weg wohnt). Hab dann trotzdem das Handy rausgeholt und ihr hingehalten, dass sie mal ihre Nummer eintippen soll - wir können ja mal schreiben (irgendwie so sinngemäß). Das hat sie dann auch gemacht. Danach haben wir uns noch 2-3 Min unterhalten und dann hab ich mich verabschiedet. Ich hab dann kurz darauf gesehen, dass sie mir eine falsche Handynummer gegeben hat 😄. Denn das Bild in Whatsapp passte so gar nicht zu der Person mit der ich eben gesprochen hatte - um es mal charmant zu beschreiben.😂 Zuerst hab ich mich ein bisschen geärgert, warum sie mir ne falsche Nummer gibt. Aber dann hab ich gemerkt, dass ich da vielleicht auch etwas zu fordernd war. Außerdem machte das ja eh wenig Sinn, wenn man soweit auseinander wohnt. Na egal, heute kann ich da schon herzhaft drüber lachen. 😄 - Stand der Körbe: 1/10. Freitag (Tag 2): An dem Tag wollte ich es nun endlich auf der Straße hinbekommen. Der Plan war recht simpel. Frau ansprechen, nach dem Weg zum Hbf fragen, nachdem sie den erklärt hat ein nettes Lächeln aufsetzen und sagen: "Ich will ganz ehrlich sein, ich weiß selbst wo der Hbf ist. Ich fand dich einfach nur hübsch und wollte dich kennenlernen ... Hi ich bin qwert". Soviel zum Plan. Nachdem ich allerdings eine Chance nach der anderen verstreichen habe lassen, bekam ich langsam ein bisschen Wut auf mich selbst. Nach zig verpassten Möglichkeiten erspähte ich die nächste - zufällig stand sie an einer Bushaltestelle. Ich hab wieder den Mund nicht aufbekommen und war schon 10-15 Schritte weitergegangen. Da setzte in meinem Kopf ein "Das kann ja wohl nicht wahr sein! Scheiß drauf, das machst du jetzt!". Umgedreht, den ganzen Weg zurück (und auf dem ganzen Weg auch keine Sekunde mehr gezweifelt) und sie dann angesprochen - und zwar genau wie der Plan es vorsah! Ich: Hi, sag mal kennst du dich hier aus? Weißt du, wo der Hbf ist? Sie: Ja, blabla umständliche Wegerklärung Ich: nettes Lächeln aufgesetzt Ich will ehrlich sein, ich weiß selbst wo der Hbf ist sie guckt leicht überrascht. Ich fand dich einfach nur süß und wollt dich kennenlernen. Ich lasse eine kurze Pause, vielleicht 2 Sekunden und die fühlten sich ewig an - sie schaute aus der Wäsche als wenn sie gerade eine binomische Formel im Kopf löst. Nach diesen 2 Sekunden Pause folgte Ich bin qwert ... und strecke ihr die Hand entgegen. Sie: Du ... äh ... lass mal. Geh mal lieber zum Hbf der Gesichtsausdruck und der Tonfall von ihr war recht abwertend Bäm volle Breitseite 😄. Das nenne ich mal ne Abfuhr. Hat sich in dem Moment richtig scheiße angefühlt, aber mal so richtig richtig richtig scheiße. Hab mich dann ganz schnell verabschiedet. Boah, an dem Ding hab ich dann die nächsten 2-3 Stunden erstmal zu knabbern gehabt. Da überwinde ich mich ... spreche sie an und mach ihr ein Kompliment - und die reagiert so? Hab für mich dann beschlossen, wer so auf ein Kompliment reagiert (hab ihr gesagt, dass ich sie hübsch finde), den will ich auch gar nicht kennenlernen! Da scheint dann entweder was am Charakter oder in der Rübe nicht zu stimmen. Rückblickend habe ich das auch unsicher und nervös rübergebracht - da ist garantiert noch eine Menge Steigerungspotenzial. Die Aktion hat mich echt Überwindung gekostet - auch wenn es eigentlich recht banal ist. Auf jeden Fall hab ich mich dann nach den besagten 2-3 Stunden selbst mega gefreut, dass ich mich das getraut habe. Stand der Körbe: 2/10. Samstag (Tag 3): Auch dieser Tag begann damit, dass ich erstmal Chancen ausließ - auch hier war die Überwindung wieder groß, gerade weil die Reaktion von der Frau am Tag davor so scheiße war (wobei es bestimmt noch viel schlimmere gibt 😄). Nach einer handvoll verpassten Chancen bin ich an einer Frau vorbeigangen, die gerade auf ihrem Handy rumtippte. Die 3-Sekunden-Regel klappt bei mir irgendwie nicht. Ich war schon wieder vorbei gegangen - bestimmt schon 50m weg gewesen. Aber dann setzte wieder diese "Scheiß drauf, das ziehst du jetzt durch!" - Haltung ein. Ich also den ganzen Weg schnurstracks zurück und sie angesprochen! Achja, den Plan hatte ich geändert. Das mit dem Hbf fragen hab ich rausgenommen, ich wollte gleich direkt zur Sache kommen. Vielleicht wirkt das auch doof wenn man erst nach dem Hbf fragt und dann sagt, dass man das selbst weiß. Ich fand das smart, aber vielleicht ist es das auch gar nicht. 😄 Ich: Hi, vielleicht ist das jetzt gerade ein bisschen komisch für dich - aber es ist ganz spontan. Ich habe dich eben gesehen und ich finde dich mega hübsch. Ich hätte es heute Abend bereut, wenn ich dich nicht angesprochen hätte. Sie: fängt an zu lächeln Ich: ich weiß gar nicht, warum ich an der Stelle weiter gelabert habe - vermutlich wegen der Aufregung. Ich bin auch ein bisschen nervös, merkst du sicher selbst ... ähm ... ja, ich bin qwert. Sie: Das ist ganz lieb von dir, aber ich hab einen Freund Na geht doch! Endlich mal ne nette Abfuhr. So kann Frau also auch reagieren! Und nicht so abgefuckt wie die am Tag davor. Dieses Ansprechen war für mich schon etwas leichter - hat ein bisschen weniger Überwindung gekostet. Aber nur ein ganz kleines bisschen 😄 - Stand der Körbe 3/10. Danach hab ich zufällig einen Freund getroffen, wir waren noch etwas unterwegs und somit auch der Tag vorbei. Morgen gehts weiter!
  7. Tag 2: Ich fasse mich heute kurz, denn ich bin sauer auf mich selbst. 🙄 Hab heute noch mehr verkackt als gestern ... Start war wieder im Park, der Plan war es ausschließlich einzelne Frauen anzusprechen. Mir kam auch direkt eine hübsche Blonde mit Hund entgegen (mit Hund ist für mich eigentlich sehr easy). Hab den Mund nicht aufbekommen - fail#1. Bin dann direkt in die Innenstadt, kam mir eine hübsche Dunkelhaarige entgegen, sie schaute aber weg (Richtung Geschäfte), hab den Mund nicht aufbekommen - fail#2. Wenige Meter danach die nächste hübsche - Mund nicht aufbekommen - fail#3. So konnte das nicht weitergehen! Bin ne kleine Runde um einen nahe liegenden See. Am Ende kam mir eine entgegen, hab sie angesprochen (Cocktailbar), die war aber in Eile und ich kam gar nicht erst ins Gespräch. Die nächste hab ich verpasst, weil mich da so ein Straßenverkäufer von der Seite vollgetextet hat (da konnte ich wirklich nix machen, aber ich glaube ich hätte den Mund eh wieder nicht aufbekommen ...). Kurz danach kam mir eine entgegen, die den Blickkontakt lange gehalten hat, hab den Mund nicht aufbekommen - fail#4 (die war gar nicht soooo hübsch, aber irgendwie fand ich die heiß). Danach kam mir eine entgegen mit 2 Hunden - hab den Mund nicht aufbekommen - fail#5. Bin dann zurück in den Park, erstmal "sich selbst sammeln". Mit jedem Mal, wo man den Mund nicht aufbekommt, baut das innerlich immer mehr Druck auf - wie so eine Negativspirale. Die kleine Auszeit hat ganz gut getan. Die nächste die ich im Anschluss getroffen habe, habe ich angesprochen (Cocktailbar) - und ich kam auch ins Gespräch. Es bestand auch die Möglichkeit Richtung Handynummer zu gehen, aber hab während des kurzen Gespräches schon gemerkt, dass sie mir nicht zusagt. Vielleicht hätte ich dennoch auf die Handynummer gehen sollen (ist ja schließlich die Challenge), aber was bringt mir die Handynummer von einer Frau, die ich gar nicht haben will? Hatte da ehrlich gesagt auch keinen inneren Antrieb zu. Die nächste die ich getroffen habe, sah aus wie aus einem Modelkatalog - der aufmerksame Leser wird es schon erraten - ich hab den Mund nicht aufbekommen - fail#6. Danach hatte ich die Schnauze (von mir selbst) voll und bin nach Hause. 😄 Mega enttäuschend, denn Chancen gab es heute reichlich. Nach den letzten Wochen dachte ich, ich wäre weiter. Insbesondere aufgrund des Erfolges aus Woche 3. Was lief falsch? Mir ist aufgefallen, dass ich mich unbedingt vorher "warm machen muss". Erstmal bisschen grüßen, bisschen Smalltalk, banale Gespräche (nach dem Weg fragen etc.) - und erst dann mit der Challenge starten. Solche "Kaltstarts" kriege ich noch nicht hin. So ehrlich muss man dann auch zu sich selbst sein. Mit jedem "den Mund nicht aufkriegen", wird es danach auch immer schwerer. Zudem hab ich mir selbst ziemlich Druck gemacht heute was zu reißen - die innere Erwartungshaltung entstand wohl gerade durch die positiv verlaufenden letzten Wochen. Auch hab ich mir selbst einen gewissen "Zeitdruck" gemacht - so nach dem Motto: Jetzt aber schnell, bevor es zu spät wird und du keine Mädels mehr triffst. Auch das ist natürlich total kontraproduktiv. Das Ganze soll Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten. Auf dem Heimweg hab ich mir überlegt: Vielleicht bin ich noch nicht soweit, wie gedacht (oder erhofft), aber das ist nicht schlimm. Dann brauch ich halt ein bisschen mehr Zeit. Die Hauptsache ich erreiche das große Ziel! Mir fehlte heute komplett die Gelassenheit - es war eher wie in Hektik, und das ist Mist. Morgen werde ich gegen Mittag / Nachmittag in die Stadt. Ganz in Ruhe. Dann erstmal "warm machen", und dann schauen was passiert. Ohne eigene Erwartungshaltung, ohne Zeitdruck. So wie ich die letzten beiden Tage angegangen bin, wird das auf jeden Fall nichts!
  8. Heute hat es mal nicht geregnet, also bin ich raus um die Challenge endlich zu beginnen ... Ich bin dieses mal direkt im Park gestartet und habe ... keine einzige Frau im "Zielkorridor" entdeckt. 😄 Nach 30 Min bin ich dann leicht genervt Richtung Innenstadt. Auch hier waren nur völlig uninteressante Menschen (Rentner, Paare, unattraktive Frauen) anzutreffen. Nachdem dann bereits rund 40 Min Spaziergang ohne jegliches "Target" vergangen waren, habe ich mir gedacht, dass falls ich doch mal eine Frau treffen sollte, ich mich vorher mal "ein bisschen warm machen" sollte - denn ich fühlte mich so gar nicht im Flow. Also hab ich erst mal eine ältere Frau mit Hund angesprochen. Diese Hundegespräche kann ich mittlerweile ziemlich gut, lief problemlos. 😄 Danach hab ich noch ein paar Menschen gegrüßt, bevor ich ein Paar mit Hund angesprochen habe, auch hier haben wir 5 Min geschnackt. Dann habe ich doch tatsächlich die erste interessante Frau des Tages entdeckt ... die hatte es eilig und das Gespräch war so schnell beendet wie ich es begonnen hatte. 😄 Irgendwie fühlte es sich bis hier hin wie ein Vollfiasko an ... und dann kam sie, die alles zum Guten hätten wenden können. Ich sah sie mitten in der Fußgängerzone, hübsch, so richtig hübsch. Eine der hübschesten Mädels, die ich je in dieser Stadt gesehen habe. Und ich habe exakt ... nichts gemacht. 🙄 Natürlich ist mir mein Kopf sofort helfend zur Seite gesprungen, indem er mir sagte: "Da hättest du eh nichts machen können, sie hatte Kopfhörer im Ohr. Außerdem war sie auf der anderen Seite von der Fußgängerzone, du hättest dich ja erst zwischen den anderen Menschen durchdrängeln müssen und das wäre total merkwürdig gewesen. Also im Grunde war da nichts zu machen, einfach Pech". Für ca. 3 Sekunden habe ich diese wunderbare Ausrede auch geglaubt. Doch dann wurde mir recht schnell klar: Chance vertan, selbst Schuld! Jetzt werde ich nie erfahren, ob bei der was gegangen wäre. Nervt mich gerade selbst. Kurz darauf hab ich dann 2 Mädels angesprochen. Dieses Mal mit der Cocktailbar-Story. Ich hatte mir eine elegante Überleitung zur Handynummer überlegt. Soweit kam ich gar nicht. 😄 Die eine hatte sichtlich wenig Bock mir zu helfen, die andere hingegen gab sich sehr viel Mühe. Aber da beide Mädels so verschieden reagierten, ist außer einem 5 Min Gespräch nichts bei rum gekommen. Im Anschluss fiel mir auf: vielleicht sollte ich mal besser mit einzelnen Mädels starten und nicht gleich mit ner 2er Gruppe ... Also habe ich nach weiteren 10 Min Fußweg endlich mal eine einzelne hübsche Frau angesprochen (Cocktailbar). Hat keine 30 Sekunden gedauert, da kam eine Freundin von ihr und mein schön gedachter Gesprächsverlauf war sofort im Eimer. Denn anscheinend waren die beiden verabredet und wollten auch sofort weiter, gerade die neu hinzugekommene Freundin machte Zeitdruck. Bin zum Abschluss nochmal ne Runde durch den Park, hier war natürlich auch wieder keine Frau mehr unterwegs. 😄 Hab dafür noch mit nem Typen gequatscht, der da gerade recht beeindruckende Dehnübungen gemacht hat. Unterm Strich hab ich heute also nix gerissen - ziemlich ernüchternd. Allerdings versuche ich auch immer etwas Positives aus dem Tag mitzunehmen. Zwar hab in Sachen Challenge gar nichts hinbekommen, dafür sind mir aber ein paar Baustellen aufgefallen. Dort wo ich mich wohl fühle, fällt es mir erheblich leichter Gespräche anzufangen. Gerade in belebten Fußgängerzonen und einem Einkaufszentrum fühle ich mich noch nicht wohl. Hier muss ich ansetzen und das üben! Zudem hab ich die Challenge aus Woche 4 gar nicht richtig in meinem Kopf "angenommen". In den ersten 3 Wochen des Bootcamps bin ich mit einem Plan rausgegangen, wie ich die Challenge angehen will, wie ich was erreichen kann. Das heute war hart an der Grenze zu planlos. Oder anders formuliert: Ich war nicht fokussiert genug. Wenn ich meine nächste Runde drehe, muss ich unbedingt das Ziel im Auge behalten und mir etwas überlegen, wie ich es erreichen kann. Das Ziel ist nicht einfach irgendwelche belanglosen Gespräche zu führen (quasi das was ich heute gemacht habe), sondern Mädels nach ihrer Handynummer fragen - und dabei entweder gewinnen (Handynummer kriegen) oder gewinnen (Körbe kassieren - Challenge schaffen). Am sinnvollsten ist als Einstieg sicherlich erstmal nur auf einzelne Frauen zu gehen - zum üben / dran gewöhnen. Wenn das läuft, kann man sich ja auch mal an eine 2er Gruppe wagen. Mein Gesprächseinstieg mit der Cocktailbar ist nicht soooo schlecht, aber ich muss das jetzt bisschen abwandeln. Hab dafür auch schon eine Idee - in meinem Kopf hört die sich sogar ziemlich smart an. 😄 Also beim nächsten Mal: einzelne Mädels + optimierte Cocktailbar-Story, um viel besser auf die Handynummer lenken zu können. Heute war das nix, aber neuer Tag, neues Glück! Das mit der Hübschen aus der Fußgängerzone ärgert mich trotzdem! Aber das sind alles Lerneffekte. Mir war klar, dass es auch Rückschläge geben kann. Wichtig ist nur, dass man daraus was mitnimmt! Wann gehts weiter? Eigentlich morgen - aber da ist für den ganzen Tag Regen vorhergesagt. Auf jeden Fall soll es zeitnah weitergehen (Samstag soll es angeblich trocken bleiben) ...
  9. q-w-e-r-t

    spontaner Start - Woche 4

    So, der große Plan sah heute den Start in Woche 4 vor ... tja, wie das mit den größen Plänen immer so ist ... Nachdem ich mir zur Stärkung erstmal ein Sandwich gekauft hatte, war ich auf dem Weg in den Park - da wo es eigentlich immer gut läuft. Auf dem Weg dorthin traf ich eine hübsche Frau, doch der Timing-Gott (haben die Römer dafür eigentlich einen erfunden? Vielleicht Timingerius oder so? 😄) war nicht auf meiner Seite. Ich hatte gerade zuvor vom Sandwich abgebissen, den Mund also voll und im Mundwinkel hing ein Stück vom Salatblatt. Sah bestimmt sexy aus. 😄 Naja, die Chance verstrich also ungenutzt. Nach dem Verzehr des Sandwiches konnte es also losgehen. Ich war im Park angekommen und bemerkte, dass hier keine einzige Frau rumlief. Ich habe dort also meine Runde gedreht und an dem vorherrschenden Frauenmangel änderte sich derweil leider auch nichts. Dann fing es an zu Nieseln, was die Wahrscheinlichkeit nun auch nicht gerade erhöht, dass dort mehr bzw. überhaupt eine Frau auftauchen würde. Also habe ich mich entschlossen zurück in die Innenstadt zu gehen, direkt in ein Einkaufszentrum. Der Plan war grundsätzlich gut, denn hier gab es Frauen - die trugen nur alle Masken. Durch die ist das echt schwer abzuschätzen, wie die Mädels wohl ohne diese Gesichtsbedeckung aussehen. Daraufhin bin ich wieder raus - in der Hoffnung, dass der Nieselregen aufgehört hat - hat er aber nicht. Und da sah ich sie von der Seite. Die hübscheste Frau des Tages ... draußen ... ohne Maske ... und ihr Gehtempo war derart hoch als wenn sie für Olympia trainiert. Und bevor ich es auch nur irgendwie hinkriegen konnte, dass sich unsere Wege kreuzten, war sie schon davon geeilt. Kein Wunder, wer hält sich schon gerne im Nieselregen ohne Schirm auf? Ab da hab ich den Tag für beendet erklärt und bin nach Hause gefahren. Nun frage ich mich: gilt das hier als Tag 1? Wie soll das weiter gehen, wenn für die nächsten Tage durchweg Regen vorhergesagt ist? Hab ich jetzt zwangsweise eine Woche "Regenpause"? Oder wo geht ihr an regnerischen Tagen hin? (wo die Maskenpflicht nicht stört?)
  10. Nachtrag zu Tag 5: Für alle die wissen wollen, ob die Frau auch zum Date erschienen ist: Ja ist sie. 😉 Wir waren in einer Cocktailbar und haben uns ca. 45 Min unterhalten. Als wir uns verabschiedet haben, meinte sie, dass wir uns zeitnah wieder sehen sollten. 😄 Für mich hat aber nach wie vor das Bootcamp Priorität und damit geht es in den nächsten Tagen auch weiter - mit Woche 4.
  11. Tag 5: Auf Regen folgt Sonnenschein (irgendwie so lautet bestimmt eine alte Bauernregel ...). Tja, am Montag war der Tag voll zum Kotzen und heute ... was soll ich sagen: Premium! Aber der Reihe nach ... Eigentlich wollte ich heute gar nicht los (bisschen kaputt von der Arbeit), aber ich hab mich dann doch aufgerafft - und das war eine sehr gute Entscheidung! Am Anfang in der Stadt habe ich mein übliches "Aufwärmprogramm" gefahren, also erstmal bisschen in Kontakt mit all möglichen Leuten treten - grüßen, nach dem Weg fragen, was auch immer einem hilft. Als ich im Park ankam (meine bevorzugte Location), hab ich ein Mädel mit einer hochwertigen Kamera Fotos machen sehen. Eigentlich wäre das ja ein guter Einstieg sie zu fragen, was sie da fotografiert. Aber never change a running system! Also hab ich - wie die Tage zuvor - nach einer Cocktailbar gefragt. Sie kannte sich aber überhaupt nicht aus, weil sie 600 km weit weg wohnt. Erst wollte ich mich schon verabschieden, aber dann habe ich die Frage doch noch gebracht, was sie da eigentlich fotografiert. Lösung: Möwen. Aber hier lief das Gespräch von selbst. Ein paar witzige Sprüche (das Leben als Möwe ist so schön, man braucht nie für Essen zahlen, weil man die Fischbrötchen immer den Touris aus der Hand klauen kann - versuch das mal hier in der Innenstadt!). Sie hat dann auch allerhand von sich erzählt, woraus auch gleich die nächsten Gesprächszweige entstanden. Ich hab mich dann nach 6-7 Min verabschiedet, ich hatte sogar das Gefühl, dass sie etwas traurig darüber war. Egal, denn 5 Min später hat sich mein Weltbild verändert - aber das wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht! 5 Min später ... Mir kommt eine hübsche Frau entgegen, ich spreche sie an, ob sie eine gute Cocktailbar kennt (hui, mal was ganz Neues! 😄 ). Sie meinte nein, da sie keine Cocktails trinkt und sie jetzt auch kaum was empfehlen kann. Ich hab ihr dann erklärt, warum ich frage (ausgedachte Geschichte - die scheint aber immer gut zu ziehen, denn die Details bei einer Lüge sind wichtig! 😄 ). Sie meinte dann, wenn man was trinken will, kann man sich hier vorne hinsetzen (zeigt auf ein Cafe - ca. 100 m entfernt). War das eine Botschaft? Wenn ja, hab ich sie nicht gecheckt. Wir haben noch etwas weiter erzählt - u.a. fragte sie mich, wie ich heiße. Auf einmal fragte sie: "Also Samstag kannst du nicht, richtig?" (Hinweis: das habe ich in meiner ausgedachten Geschichte erzählt). Bis hierhin war mein Kopf noch voll im Challenge-Modus - nämlich nur 2 Min ein Gespräch führen. Aber ab da fragte ich mich: Geht hier mehr? Und zum Glück hab ich blitzschnell geschaltet und entsprechend fiel meine Antwort auf ihre Frage auch aus: "Genau, Samstag kann ich nicht ... aber morgen! 😉 ". Darauf ist sie voll eingestiegen. Also haben wir uns morgen Abend zum Cocktail trinken verabredet (eingangs meinte sie, sie trinkt keine Cocktails 😄 Witzigerweise schließt sich hier auch der Kreis zu meiner Frage nach einer Cocktailbar 😄 ). Anschließend hab ich nach ihrer Handynummer gefragt und ihr - wie hier im Forum geraten - einfach mein Handy hingehalten und sie hat die Nummer eingetippt. Sie meinte noch, dass sie schüchtern sei und sowas sonst mache - ich hab das nur mit einem "Ich doch auch" kommentiert. 😄 Zurückblickend ist mir übrigens wieder eingefallen, dass sie mich schon angelächelt hat BEVOR ich sie überhaupt angesprochen habe. Wenn man das Gespräch so Revue passieren lässt, hat sie eigentlich eher mich "aufgerissen" als ich sie. 😄 Aber damit es besser klingt, sagen wir mal 50:50. 😄 So, bäm, Handynummer und Date für morgen ausgemacht! Mal schauen, ob sie morgen auch wirklich auftaucht (ich rufe morgen nochmal vorher an - ist auch so abgesprochen). Selbst wenn sie doch absagt, ich freu mich gerade wie ein Schnitzel! Mein Kopf hat es immer für unmöglich gehalten, eine Frau auf der Straße anzusprechen. Das ist für mich mittlerweile schon relativ problemlos möglich - gerade im Park, da fühle ich mich pudelwohl! Und nun ist noch genau das passiert, was ich erst recht für unmöglich gehalten habe. Eine Frau ansprechen, 5 Min reden, Handynummer bekommen und noch ein Date ausgemacht. Ich hab das zwar hier im Forum gelesen, dass das manche hinbekommen. Aber ich dachte immer: "Ja, die kriegen das hin, aber ich doch nicht". Tja, ab heute ist die Welt für mich eine andere. Das was unmöglich schien, ist genau mir passiert! Danach war ich so im Flow, dass ich einfach jede weitere Frau angequatscht habe - einfach mit Smalltalk. Die Laune war entsprechend gut. Hab dann auch gleich die nächste mit Hund angesprochen. Frauen mit Hund sind mittlerweile mega einfach (da kommen mir die Erfahrungen aus Woche 2 zu Gute 😄 ). Mit der hab ich auch noch 5 Min Smalltalk gehalten. Vielleicht wäre da auch noch was gegangen, aber ich fand sie dann auch nicht soooo hübsch - und irgendwie ... weiß nicht, hab ich es einfach genossen ungezwungen mit ihr zu plaudern. Stand der Gespräche mit hübschen Mädels: 11/10. Haken hinter So, ab morgen gehts dann weiter mit Woche 4 (abends ist ja theoretisch noch das Date, mal gucken ob sie wirklich kommt 😄 ).
  12. Tag 4: Der Tag fing morgens auf Arbeit gleich scheiße an, blieb den ganzen Tag scheiße bis zum Feierabend und sollte - Vorsicht Spoiler - auch abends nicht besser werden. 😄 Nach der Arbeit dachte ich mir noch, wenn ich abends losziehe, dass mir das gut tut. Aber wenn die eigene Laune nicht sonderlich dolle ist, spiegelt sich das auch im Motivationslevel wieder. Oder besser gesagt, ich war mehr mit meinen eigenen Gedanken an den heutigen Tag (Aufarbeitung) beschäftigt als dass ich mich auf die eigentliche Challenge konzentrieren konnte. Eine 2er Gruppe habe ich dann noch angesprochen (Cocktailbar), ich glaube ich hab nicht mal selbst gelächelt. 😄 Entsprechend lief das Gespräch auch langweilig und unspektakulär. Mittlerweile weiß ich ja, was man so alles fragen kann, um das Gespräch am Leben zu halten - aber richtig Stimmung war nicht drin. Nach 3-4 Min. hab ich mich dann auch verabschiedet. Stand der Gespräche mit hübschen Mädels: 8/10. Eigentlich wollte ich danach noch weitere Mädels ansprechen, aber es hat auch nicht lange gedauert bis es schlagartig zu Regnen anfing - einmal die komplette Dusche. Passte auch voll zum bisherigen Tag! 😄
  13. Dann grüße erstmal Rentner. 😉 Die sind immer freundlich! Wenn du nett lächelst, lächeln die meisten zurück (eher die Frauen als die Männer). Und wenn sie dich für einen Spinner halten, dann halten sie dich halt für einen Spinner. Das ist doch dann ihr Problem. Du siehst sie nie wieder. Nach 5 Min haben die dich eh wieder vergessen. Außerdem ... wenn man es genau nimmt ... hast du einfach nur einem Menschen hallo gesagt. Einfach weniger drüber nachdenken. 🙂 Der Kopf ist da leider nicht hilfreich. Einfach mal machen - 4-5 mal und dann wirst du sehen, dass es mit jedem Mal leichter wird.
  14. Ich glaube die Lösung ist einfach nur das richtige Mindset. 😉 Als ich in Woche 1 das erste Mal Leute in der Stadt grüßen sollte, kam ich mir auch total merkwürdig vor. In meinem Kopf waren Fragen wie: "Was sollen die jetzt denken? Halten die mich für einen Spinner? Vielleicht fragen die mich ja sogar, warum ich die grüße?" - naja, sowas halt. Aber das spielt sich alles nur im eigenen Kopf ab. Ich bin dann einfach durch ein Wohnviertel mit dem Mindset, dass das alles meine Nachbarn sind - und weil ich gut erzogen bin, grüße ich sie natürlich (quasi wie auf dem Land). Die ersten 3 waren noch komisch, aber mit jedem mehr wurde es einfacher. Und irgendwann wird es normal. Bzw. mir wurde es irgendwie egal, was sie denken. Ich hab mich dann einfach immer nur gefreut, dass ich mich das getraut habe. Du kannst ja auch erstmal in Seitenstraßen anfangen, wo wenig Leute sind - zum dran gewöhnen. Wenn das gut klappt, wechselst du in eine belebte Einkaufsstraße oder so. Kannst dich ja auch langsam steigern. 😉 In der Innenstadt hilft mir das Mindset "der kommt mir bekannt vor, weiß aber nicht mehr woher - also grüßt man erstmal". (so trickst man seinen eigenen Kopf aus. 😄 ) Einfach nett lächeln und hallo sagen. 🙂 Lächeln hilft. 😉 (vor allem dir selbst)
  15. Auf gehts in den 3. Tag: Ich war erst relativ spät unterwegs und irgendwie waren nur ältere Menschen oder Paare unterwegs. Hat schon eine Weile gedauert bis ich das erste Mädel auf einen Bank habe sitzen sehen. Habe wie am Tag zuvor die Cocktail-Story genutzt, bei ihr auf der Bank klappte die aber gar nicht. 😄 Die hatte sichtlich überhaupt kein Bock zu reden ... das ging ja gut los ... Kurz darauf hab ich die nächste angesprochen, die mir dann auch weiterhelfen wollte. So haben wir dann über verschiedene Bars gesprochen, wo man hingehen könnte. So richtig Stimmung kam aber nicht rein, trotzdem ging das Gespräch so 5-6 Min. Dann hab ich eine Weile wieder keine Frauen mehr getroffen. Die nächste, die ich ansprach, war Tourist und kannte sich nicht aus. Zwar hat sie nett gelächelt, aber an einem weiteren Gespräch hatte sie anscheinend nicht so Interesse. Ab da wollte ich den Tag dann beenden und nach Hause gehen. Hatte schon damit abgeschlossen, dass Sonntag Abend wohl nicht der optimale Zeitpunkt ist ... um noch ein bisschen das schöne Wetter zu genießen bin ich durch den Park zurück. Dort fließt ein kleiner Bach über den nur eine einzige Brücke führt. Als ich dort kurz stehen blieb, bemerkte ich, dass kurz hinter mit 2 Frauen gingen. Also hab ich genau auf dieser Brücke gewartet, da sie ja dort vorbei kommen müssen. Das taten sie auch. 😄 Also hab ich sie angesprochen. Die eine war zum ersten Mal in der Stadt und kannte sich nicht aus (kurze Anmerkung der Redaktion: wow, war die hübsch), ihre Freundin hingegen war ortskundig. Also haben wir uns kurz unterhalten, sie hat mir ein paar Tipps gegeben, wo man hingehen könnte (mittlerweile kenne ich die Bars ja scheinbar alle vom Namen her 😄 ). Beide waren sehr freundlich und haben sehr süß gelächelt. Das Gespräch ging so 2-3 Min. Kaum waren die beiden weiter gegangen, kam gleich die nächste 2er Gruppe Mädels hinterher. Das waren keine 30 Sekunden da mussten die natürlich auch über die Brücke, wo ich immer noch stand. 😄 (anscheinend voll der geheime Spot^^). Hab die beiden danach auch angesprochen (wieder Cocktailbar). Die eine von beiden hat über beide Ohren gelächelt, regelrecht gestrahlt. Sie wollten mir dann auch sichtlich beim Finden der richtigen Cocktailbar helfen. Also ging das Gespräch auch etwas länger, sodass sich dann auch die Möglichkeit ergab da 1-2 andere Gesprächszweige reinzupacken (inkl. mal nen lustigen Spruch). Das Mädel was so derart gelächelt hat, stand erst seitlich von mir. Während des Gesprächs ist sie an ihrer Freundin vorbei, um direkt vor mir zu stehen. 😄 Sie hat dann auch überwiegend gesprochen, ihre Freundin kam nicht mehr so richtig zu Wort. 😄 War also nachher mehr ein Gespräch zwischen uns beiden, wobei ich ihre Freundin auch immer mit angeschaut habe, wenn ich was erzählt habe. Naja, das Gespräch ging bestimmt 7-8 Min. Stand der Gespräche mit hübschen Mädels: 7/10. Fazit nach Tag 3: Das reine Ansprechen (Gesprächseinstieg) klappt mittlerweile ziemlich gut. Allerdings ist es bisher immer nur ein Ansprechen, wo ich dann banale Themen bespreche. Mal schauen, wie es ist, wenn der Schwierigkeitsgrad erhöht wird. Auf jeden Fall läuft Woche 3 ziemlich gut, das habe ich mir schwerer vorgestellt. Wobei ich ja nun auch nur 7mal über Cocktailbars geredet habe. Wirklich Abwechslung war nicht dabei. 😄 Allerdings habe ich das Gefühl, dass es mir trotzdem hilft, weil ich das reine Ansprechen innerlich langsam als "normal" einstufe. Ich mache mir da zunehmend keine Gedanken mehr drüber - und das ist das Gute daran! Geplant ist es, dass es Morgen nach der Arbeit weiter geht!