Sigmamale1997

User
  • Inhalte

    25
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     156

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Sigmamale1997

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 21.01.1997

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Berlin
  • Interessen
    Debattieren
    Politik
    Sport

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

305 Profilansichten
  1. Hey Remo, da sprichst du einen für mich persönlich verdammt relevanten Punkt an. Es ist tatsächlich sehr einstudiert und ich wiederhole es einfach tausend mal, bekomme meine Nummern, texte und mache Dates aus. Aber das ist der größte Knackpunkt bei mir - Die Dates. Irgendwas läuft da falsch. Ich wollte eigentlich noch einen separaten Post darüber machen und die letzten beiden (mal wieder) im nichts geendeten Dates thematisieren. Aber dann lass das doch direkt auch hier besprechen. Wie genau schlägst du die Brücke zwischen meinen monotonen Ansprachen und den schlecht verlaufenden Dates? Bis auf eine, die selber mega die Führung übernommen hat (siehe meinen Beitrag in "Anfänger der Verführung"), ist aus meinen Dates nichts geworden. Keine weiteren Dates und Annäherungsversuche abgeblockt. Ich denke, dass ich im Daygame noch viel zu viel Bestätigungs- bzw. Erfolgsdrang habe anstatt im Moment zu sein. So nach dem Motto "Dates laufen zwar nicht, aber hauptsache bestätige ich meinen aktuellen Status Quo in Form von Nummern und paar zustande kommenden Dates" und "irgendwie wird das igrendwann mit den Dates". Ich nehme mir vor in Zukunft mehr auf individuelle Eigenschaften der Frau eingehen. Was genau gefällt mir an ihr? Wieso spreche ich sie An?
  2. Hallo allerseits, ich habe jetzt so einige approaches in meiner PU-Ziet gemacht. Prinzipiell läuft mein Approach folgendermaßen ab: Wenn ich Sie an mir vorbeilaufen lasse: Ich laufe zu ihr zurück, danach zwei bis drei Meter vor sie und drehe mich zu ihr hin. Dabei schaue ich ihr im Moment, wenn ich an ihr vorbeilaufe, in die Augen und lächel Sie an. Sie bleibt stehen und ich stehe vor ihr. Danach sage ich: "Hey, du bist gerade an mir vorbeigelaufen und ich finde dich hübsch. Ich dachte ich komme jetzt einfach hierher und spreche dich mal an." Danach gebe ich ihr meine Hand und stelle mich vor. Dabei checke ich ihre Reaktion schonmal ab. Wenn sie meine Hand festhält, ist das schonmal ein gutes Zeichen. Zieht sie die Hand relativ schnell zurück, sehe ich das nicht als Untergang und mache einfach weiter. Danach kommt der herausfordernde Teil: Ich spreche über das was Sie gerade macht bzw. was ich mache. Da baller ich gerne ein "spazieren und hübsche Frauen ansprechen" raus. Ja, triggert shit tests. Aber das gefällt mir. Danach schaue ich was es an ihr zu kommentieren gibt. Tatoos? Fingernägel? Einkäufe? und kontinuiere so das Gespräch. Ansonsten sprechen wir darüber wo man herkommt, was man beruflich macht und so Sachen. Wenn mir was auffällt, dann mache ich eine lustige Anspielung darüber. Bei einigen Ansprachen, habe ich damit begonnen etwas individuelles bei ihr zu kommentieren. Haare, Outfit ect. Außerdem habe ich damit begonnen schon ein bisschen Kino bei der Ansprache zu machen. Ich nehme nochmal ihre Hand und kommentiere was daran (Fingernägel), oder fasse ein Tatto an ihrem Arm an. Je nachdem was sich ergibt. Nichts übertriebenes jedoch. Nach paar Minuten (muss dingend mal die Dauer der Ansprache messen) gehe ich auf den NC über. "Lass mal unsere Nummern austauschen, dann treffen wir uns mal (auf einen Kaffe). Ich achte stets auf Augenkontakt und versuche nach dem anfänglichen Lächeln nicht unnötig zu grinsen. Klar, sympathisch wirken, aber nicht übertrieben. Dann NC und Umarmung zum Abschied. Wenn ich Sie frontal anspreche. Prinzipiell das selbe nur ohne dem Hinterherlaufen. Ich möchte sie nicht erschrecken, deswegen bleibe ich 2-3 Meter vor ihr stehen und lächel Sie schon vorher an. Wenn Sie mit "ich habe einen Freund" kommt Dann sage ich zur Selbstamüsierung "Nur einen?" Danach bringe ich den Tipp von Donjon "Wenn du Single wärst, hättest du mir dann deine Nummer gegeben?" und schaue wie Sie reagiert. Bei einem "Ja" kontinuiere ich mit "Cool, dann lass doch meine Nummer bei dir eintippen. Vielleicht kommt ja der Tag, dann kannst du dich bei mir melden." Habe schon bei einigen Frauen meine Nummer eingetippt. Meine Fragen: Wie beurteilt ihr das Ganze? Wie sollte eurer Meinung nach ein guter Approach aussehen und was könnte ich besser machen? Bzw. was solte ich hinzufügen oder ggf. weglassen? Meine Quote liegt bei 10-15 Ansprachen / 2-3 Nummern. LG Sigmamale
  3. Sie hat mir übrigens geschrieben. Meine Nachricht drei Tage nach dem Date und als sie schon im Urlaub war: "Na Süße, biste gut angekommen und hast dir den ersten Sonnenbrand geholt?" (Insiderwitz weil sie so eine helle Haut hat) Vor paar Tagen hat sie mir darauf das geschrieben: "Hey, ich melde mich erst jetzt weil ich nachgedacht habe und noch ein paar andere Sachen um die Ohren hatte. Ich möchte mich nicht nochmal treffen, ich glaube ich habe andere Vorstellungen von ein paar Dingen und fühle mich damit momentan nicht wohl. Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei allem was noch kommt." Nichts weiter als ein "netter" Korb von ihr mMn... Aber ihr könnt mir gerne eure Meinung dazu sagen.
  4. ok, Danke für eure Hilfe! Was mich an dem Date am meisten gestört hat, ist die Tatsache, dass Sie die Führung übernommen hat. Sie hat alles mögliche vorgeschlagen und erst beim See habe ich die Eskalation richtig begonnen. Ich war auch extrem dankbar, dass Sie das gemacht hat. Die unterschiedlichen Dinge, die wir gemacht haben, haben für ein großes Vertrauen gesorgt. Das hat mir die Sicherheit für die Eskalation gegeben. Ich wollte sie eigentlich schon nach ca. 1,5 Stunden küssen, als wir uns das erste mal auf eine Bank gesetzt haben. Aber ich habe es als den falschen Moment angesehen und es doch nicht gemacht. Typische Eskalationsangst oder legitim? Da habe ich auch ihre nackten Beine angefasst und gesagt "man du bist echt extrem bleich." Sie: "ja ich kriege auch sehr schnell Sonnenbrand." Das war so die erste richtige Berührung nach dem ich sie auf ihre Backen links und rechts bei der Begrüßung geküsst habe. Ein Gedanke meinerseits den ich bei Dates habe ist: "Lass den Vibe einfach alles machen lassen und der Rest kommt von selbst. Wenn es sich richtig anfühlt, eskaliere ich Richtung Kuss und dem Rest." Anderseits fände ich es geil den Prozess zu beschleunigen. Die Führung übernehmen, Sexualisierungen einbauen, Eskalation frührer einbauen. Was würdet ihr mir raten? Ich werde schließlich nicht immer Frauen treffen, die dermaßen die Führung übernehmen. Da spielt auch der Aspekt des Selbstvertrauens eine wichtige Rolle an dem ich arbeiten muss.
  5. Das ist tatsächlich eine Herausforderung für mich. Es fällt mir schwer schnell zu eskalieren. Am liebsten würde ich das natürlich innerhalb 1-2 Stunden unter Dach und Fach bringen. Aber vor drei Stunden fühlt sich alles falsch und unkallibriert an. Nach 2-3 Stunden habe ich es schon sehr oft hinbekommen einen KC und einen Makeout zu initieren. Eine wichtige Frage ist deshalb, wie ich die Eskalation beschleunigen kann. Ist eine Frau von Minute eins beim Date DTF und ich muss das Sie einfach in Richtung Bett führen? Eine Herausforderung ist das anfängliche Unwohlbefinden bei der Eskalation bei mir selbst. An der Stelle muss man auch anmerken, dass Sie vieles von sich aus initiiert hat. Sie hat das Eis vorgeschlagen und als wir damit fertig waren hat Sie vorgeschlagen zum See zu gehen. Intuitiv war ich über den Vorschlag extrem dankbar, weil ich wusste dass ich lange genug mit ihr mittlerweile unterwegs war und am See dann eskalieren kann. Es fühlte sich dann am See plötzlich richtig an. Davor nicht, frag mich nicht warum... Frage ist dementsprechend auch ob Sie nicht prinzipiell von Anfang an offen dafür war. Anderseits hat man gemerkt wie Sie erst graduell nach dem Kuss immer mehr zugelassen hat und sich Schritt für Schritt wohler fühlte.
  6. Hey, ich melde mich bezüglich eines Problems, das mir am Montag bei einem date wiederfahren ist. Als Information vorab: Ich bin 24 und noch Jungrfrau. Das Date dauerte insgesamt 5 Stunden. Wir sind durch einen Park spazieren gegangen, haben ein Eis gegessen und haben uns dann an einem See auf eine Bank gesetzt. Das war der Zeitpunkt als ich mit der Eskalation begann. Wir saßen uns hin, ich streichelte ihre Haare hinter ihr Ohr und küsste Sie. Danach ging es graduell weiter. Um so dunkler es wurde umso mehr hat Sie zugelassen. Das Küssen wurde immer passionierter und mit mehr Berührungen verbunden. Auf der Bank haben wir sehr viel Zeit verbracht uns top unterhalten und viel gekuschelt. Es wurde dann richtig dunkel und wir sind mitten in der Nacht durch den Park zurückgelaufen. Wir haben nicht nur Händchen gehalten, sondern sind in den Armen haltend weitergelaufen. Also mein Arm um ihre Brust und Sie um meine. Ihr wisst was ich meine... Immer wieder bin ich stehen geblieben und wir haben uns geküsst und rumgemacht. Wir haben uns überall angefasst. Da ich 2m groß bin, habe ich Sie auch zum Rummachen hochgehoben. 😄 Hier ist zu erwähnen, dass wir nur 400m voneinander entfernt wohnen. Ich habe Sie auch in der U-Bahn Station in unserem Viertel angesprochen. Wir sind aus dem Park raus und Sie fragte "Wo laufen wir eigentlich hin." Ich antwortete "Lass noch auf einen Tee zu mir." Sie sagte: "ok, aber ich kann nicht mehr lange bleiben." Ich antwortete einfach: "kein Problem" Bei mir angekommen sind wir auf meinen Balkon, da mein Zimmer extrem heiß war. Wir haben uns auf den Boden hingesetzt (ich habe da einen Kunstrasen auf den man sich setzen kann). Da ging es dann auch weiter mit der Eskalation. Aber gleichzeitig kamen die ersten Hindernisse für mich auf. Wie eskaliere ich jetzt als Jungfrau zum Sex durch? Ich habe keine Ahnung wie man einen BH auszieht und eine Frau zum Ausziehen bringt. Sie hat immer mehr zugelassen. ich konnte ihr T-Shirt hochziehen (nicht ausziehen) und ihre Brüste anfassen. Ich dachte mir wenn ich mich anfange mich selbst auszuziehen wird Sie mir folgen. Ich knöpfte eine mein Hemd auf aber Sie sagte nur "Du schläfst ja sowieso nackt" (ich habe wegen der Hitze erwähnt, dass das kein Problem ist, weil ich sowieso nackt schlafe) Scheiße, war das eine Einladung? Fuck! Ich begann mit ihr weiterrumzumachen und Sie durch ihre Hose ihre Pussy zu masieren. Sie legte sich hin, ich küsste Sie und fasste Sie unter ihre Hose an ihre Pussy. Das war das erste mal, dass ich eine Pussy angefasst habe. Aber ich habe es wohl ziemlich falsch gemacht und zu weit nach hinten gefasst, sodass ich Sie schon fast an ihrem Arsch angefasst habe. Ayx... Sie sagte aber drei mal, dass ich das lassen soll, was ich auch gemacht habe. Ich fasste danach nochmal durch die Hose an ihre Muschi gefasst und Sie sagte: "Wir holen das irgendwann mal nach. Das wird sonst zu unfair." (Sie ist jetzt im Urlaub) Sie sagte, dass Sie gehen möchte. Da Sie nicht weitweg wohnt begleitete ich Sie. Vor ihrer Wohnung haben wir nochmal rumgemacht. Ich habe Sie währenddessen nochmal richtig an den Arsch gefasst. Danach sagte Sie: "Ich melde mich, wenn ich wieder da bin." Meine Frage an euch: Wie reagiert man als Jungfrau, wenn es bei der Eskalation schon de facto in Richtung Sex geht? Ich hatte keine Ahnung was ich bei mir zu Hause hätte machen und sagen sollen. Hätte ich zu dem Zeitpunkt sagen sollen, dass ich Jungfrau bin? Ich wollte es mir nicht für weitere Treffen vermasseln. So dass Sie sich denkt "boah was soll ich mit dieser Jungfrau." Freue mich über eure Hilfe! LG Sigmamale
  7. Hallo zusammen, erstmal möchte ich mich über die bisherige Hilfe bedanken! Das schätze ich sehr! Ich möchte nun mit einem weiteren Field-report fortfahren. Field-report 3 Es handelt sich um eine Dame die ich ungefähr Mitte November letzten Jahres getroffen habe. Der Field-report ist mir wichtig, weil die Reaktion der Frau in mich sehr verunsichert hat. Wie schon einmal erwähnt. In Tübingen hatte ich ein echt verkorkstes Mindset. Ich war entweder sehr unkallibriert beim ersten Date und ich habe die Frauen nach dem ersten Date geghosted. Die Gründe hierfür waren vielfältig. Jedenfalls bin ich in Berlin die Dates mit einem ganz anderen Mindset angegangen. Ich bin damals (damit meine ich die Phase von Oktober bis Weihnachten) nicht mit dem Gedanken unbedingt beim ersten Date Sex zu haben ins Date gegangen. Nein, ich habe die Damen mit Absicht nicht gepulled und wollte die Dinge einfach sich entwickeln lassen. Ich war/bin wohlum glücklich und somit standen mir auch keine weirden Gedankengänge und Ängste im Weg. Das Verhalten der folgenden Dame und die ziemlich unglückliche Entwicklung bei zwei anderen (die FRs kommen noch) hat meinem gesunden Mindset einen Riss verliehen. Ich hatte daraufhin im Januar bei den beiden schon vorgestellten Dates den Gedanken "Fuck, vielleicht sollte ich doch lieber auf Pulls beim ersten Date abzielen.". Die Endergebnisse habt ihr ja schon beurteilt. Was genau bei dieser Dame passiert ist, stelle ich euch nun vor. Dabei möchte ich Schritt für Schriit vorgehen und entsprechende Anmerkungen machen. Approach Ich kann mich noch erinnern, wie ich an dem Tag ein Video von DonJohn angeschaut habe, in dem er davon erzählt, wie wichtig es sei seine Ziele entsprechend hoch anzusetzen. Beim streeten soll man nicht auf einen NC, sondern auf Sex abzielen. Das mag jetzt für eine Jungfrau illusorisch klingen, aber generell seine Ziele hoch anzusetzen ist im Prinzip nichts verkehrtes dachte ich mir. Das mache ich in anderen Bereichen auch und hat es hat mich immer weit gebracht. Ich bin aus der U-Bahn Station Friedrichstraße hochgelaufen und blickte in die Straße, die Richtung Uni-Bib führt. Von weitem sah ich eine, die vielversprechend aussah. Ich bin in die Straße eingebogen und lief auf Sie zu. Als Sie nur noch paar Meter vor mir war, bestätigte sich meine Vermutung. Sie sah wirklich gut aus. (Wie gesagt, ich verwende keine Skala) Ich sprach Sie frontal an. Ich: Hey, sprichst du Deutsch? - Dabei habe ich meine Maske schon nach unten aber noch nicht ausgezogen. Sie hatte selber keine an. Sie: Ja Ich: Cool, du bist mir hier gerade entgegen gelaufen und ich finde dich hübsch. Ich dachte, ich spreche dich einfach mal an. Sie hat ziemlich neutral reagiert. Also weder besonders positiv noch ausgecreept. Ich: Sigmamale Sie: Elisa Ich: Kommst du gerade von der Bib? Sie: Ja und blabla über Lernen Dann Talk über Studiengänge Ich: Woher kommst du? Sie: XY und Du? Ich: Aus dem Südwesten. Bodensee kennst du? Sie: Ja ich habe in Tübingen ein Praxissemester gemacht. Da sind wir oft an den Bodensee gefahren. Ich: witzig, ich habe in Tübingen meinen Bachelor gemacht. Dann Talk über Tübingen. Ehrlich gesagt, hat mich der Talk über Tübingen ziemlich gerettet. So gesprächig war Sie nicht. Aber mit Tübingen hatten wir einen tollen Vibe als Basis. Ich irgendwann: Lass doch jetzt zusammen einen Kaffee trinken gehen. Sie: Sorry, aber ich treffe mich gleich mit einer Freundin. Ich: Wann hast du das nächste mal Zeit? Sie: hmm, Freitag so 17 Uhr? Ich: Cool, dann lass am Freitag treffen. Sie: Wo treffen wir uns? hier? Ich: Ja, passt doch. Sie: Wir treffen uns also einfach am Freitag?! Ich: Also lass schon noch unsere Nummern austauschen, falls was dazwischen kommen sollte. Sie: ok Dann Austausch von Nummern. Ich mit Verweis auf ihre Kopfhörer: Was hörst du denn für Musik? Sie: ach alles mögliche, können darüber sprechen, wenn wir uns treffen. Ich: ja stimmt Wir umarmten uns, verabschiedeten uns und jeder ging seinen Weg. Meine Einschätzung: Mein Ziel auf das absolute Maximum abzuzielen habe ich erfolgreich realisiert. Das Instant-Date hat Sie abgesagt, aber danach habe ich einen konkreten Termin mit Datezusage bekommen. Nicht einfach nur einen labbrigen NC. Entsprechend war ich stolz auf mich. Erster Approach an dem Tag und gleich so einen Erfolg kassiert. Der Approach an sich war insgesamt zufriedenstellend. Ich hatte perfekten Augenkontakt und habe mich auch nicht verhaspelt. Dennoch frage ich mich manchmal, ob ich das Gespräch nach dem Opener nicht irgendwie aufpeppen könnte. Ich bin bisher dem Prinzip "Attraction is not a choice. It is ether there or not and you wont create it." gefolgt. Also egal was ich hinterher sage wird keinen Einfluss haben, ob die Frau Attraction verspührt oder nicht. Ich habe mir überlegt irgendwelche Sexualisierungen einzubauen. So wie das auch DonJohn in seinen Infields macht. Aber ich würde mich nicht wirklich wohl fühlen und Inkogruenz bzw. Creepy-Verhalten will ich natürlich vermeiden. Stimmen dazu sind entsprechend gerne gesehen! Das Texting Muss ehrlich gestehen, dass ich den Chatverlauf mittlerweile gelöscht habe, weil ich einfach frustriert war. Aber den grundlegenden Verlauf habe ich noch im Kopf. Bis zum Date gab es de facto kein Texting. Ich habe Sie einfach einmal angepingt damit Sie meine Nummer hat. Aber bis zum Date waren es damals nur noch 2/3 Tage. Naja, am dem besagten Freitag sollten wir uns um 17 Uhr treffen. Ich war die Zeit davor kreuz und quer in Berlin am streeten und irgendwann war mein Handy tot. Ich konnte also keine Nachrichten erhalten und auch nicht versenden. Ehrlich gesagt war ich mir auch nicht sicher, ob das was wird mit dem Date oder nicht. Ich dachte mir "hmm, ob die zum Date kommt? Typ spricht Sie einfach so an, vereinbart ein Treffen direkt und Sie soll ohne großartiges Texting kommen? Keine Ahnung, wenn Sie nicht kommt, dann streete ich einfach weiter" Um 17 Uhr bin ich zum vereinbarten Treffpunkt gegangen und auch nach 15 Minuten war sie nicht da. Daraufhin bin ich wieder streeten gegangen. Zu Hause angekommen, brachte ich wieder mein Handy auf Vordermann und sah wie sie mir eine Stunde vorher darüber informiert hat, Sie könne nicht kommen. Ich machte daraufhin ein weiteres Date eine Woche später Samstag aus. Das war aber von der Uhrzeit her etwas vage ausgemacht. Sie hat mir das Date am besagten Tag auch abgesagt. Kurz vor dem Zeitpunkt als wir uns treffen sollten, habe ich ihr eine Nachricht geschrieben in der Sie mir doch bitte klar und deutlich sagen sollte, ob Sie nun Zeit hat oder nicht. Sie meinte daraufhin, dass Sie noch im Ikea sei und es nicht wüsste und ob wir es nicht nochmal (!) verschieben sollten. Ich habe daraufhin ihr klar geschrieben wann genau ich Zeit hätte und dass Sie entsprechend einen Vorschlag machen soll. Sie hat Samstag noch einmal eine Woche darauf vorgeschlagen, da Sie über die Woche aufgrund eines Arzttermins in die Heimat müsse. Dem habe ich per Sprachnachricht zugestimmt und mich nach ihrem Wohlbefinden erkundigt. Sie hat daraufhin versichert beim Arzt liefe alles top und dass man sich Samstag sehen würde. puh. Das hat dann auch geklappt. Meine Gedanken: Junge Junge, so ein kompliziertes Date-ausmachen Texting hatte ich noch nie!!! Zwei mal offensichtlich geflaked. Das Date: Kommen wir nun zum Date. Nach den zwei vorherigen Flakes hatte ich natürlich die Sorge, dass ich ein drittes mal unnötig erscheinen würde. Einen weiteren Flake würde ich nicht akzeptieren. Dem war aber nicht so. Wir haben uns am Starbucks auf der Friedrichstraße einen Kaffe geholt. Das Gespräch mit ihr war von Anfang echt super. Sie hat richtig nice mit vielen Fragen Interesse an mir gezeigt. Sofort habe ich die Flakes vergessen. Es lief einfach top. Wir sind dann zur Museumsinsel spaziert und haben uns natürlich wieder auch über die Zeit in Tübingen ausgetauscht. Ich: Ich bin aus Tübingen weg, weil ich mein Leben dort gehasst habe! (einfach so rausgehauen) Ich weiß nicht mehr genau was Sie geantwortet hat. Aber es wohl etwas in die Richtung a la "ok, ja kann ich verstehen". Wir haben uns daraufhin über unsere Wohnsituation in Berlin, unser Studium und solche Dinge unterhalten. Irgendwann setzen wir uns auf eine Bank. Ihr Körpersprache war irgendwie komisch. Sie schaute mir nur sporadisch in die Augen und saß teilweise verschränkt. Kino ist mir natürlich in den Kopf gekommen, aber das schien mir eben wegen ihrer Körpersprache unangebracht. Daher habe ich nichts in diese Richtung unternommen als wir auf der Bank saßen. Die Konversation drehte sich wieder über unsere Eindrücke von Tübingen. Sie: "ach ich hasse das wenn die Leute es immer so selbstverständlich nehmen, dass man aus einer privilegierten Familie kommt, die einem alles bietet. Das ist in Tübingen weitverbreitet." Ich dachte mir "Lol, ist ja genau mein Gedanke" Ich: "ja mega" Dann habe wir uns über unsere familiäre Situation ausgetauscht. Immer mit so Verweisen, dass man es nicht einfach hatte und auf sich selbst gestellt ist. Ich fand es in Ordnung. Ich dachte mir "ey die Frau denkt wie ich und lebt wie ich und hat dasselbe Mindset wie ich. Top!" Sie irgendwann: Wie alt bist du ? Ich: schätze mal Sie: 23/24 Ich: 23 (im November war ich noch 23) Du? Sie: Auch. Wann hast du Geburtstag? Ich: 21. Januar Du? Sie: keine Ahnung was Sie geantwortet hat. Sie: warte, dann bist du schon Wassermann?! Ich: ja Sie: ja, das merkt man. Du bist so andersdenkend. Ich dachte mir einfach nur "LOL". Dann Diskussion über Horoskope und wieso die interessant sind. Wir sind dann aufgestanden und weiterspaziert. Ich dachte mir "ok mach mal einen Move in Richtung Berührung". Also griff ich nach ihrer Hand, um Händchen zu halten. Diese zog Sie aber zurück. Fail also. Wir sind weitergelaufen und haben uns an der Spree nochmal auf eine Bank gesetzt. Sie hatte schonwieder diese passive Körperhaltung. Nach vorne gelehnt, Arme verschrenkt und nur sporadischer Augenkontakt. Diesmal haben wir darüber gesprochen wieso wir auch wegen der Techno-Musik nach Berlin gekommen sind. Toller Vibe wieder. Dann ich irgendwann: "hmm, witzig war auch wie mein Mitbewohner bei meinem ersten Gespräch meinte, ich würde ganz bestimmt nicht nach Berlin kommen um eine Beziehung einzugehen und eine Familie zu gründen." Sie: "ja, ich auch nicht." Ayx, das war doch ein heavy Zeichen für casual sex, oder? Ich bin darauf nicht mehr eingegangen... Wir sind aufgestanden und in Richtung Alexanderplatz zur S-Bahn gelaufen. Auf dem Weg haben wir nur noch banalen Small-Talk geführt. Wir sind zur Friedrichstraße gefahren. Dort ausgestiegen, haben sich unsere Wege getrennt. Wir haben uns umarmt und Sie sagte: "Komm gut nach Hause." Ich habe bewusst keinen Pull gemacht. Meine Gedanken zum Date: Es lief eigentlich top. Schöne Unterhaltung, guter Vibe. Einzig ihre passive Körpersprache fand ich komisch. Ausmachen des zweiten Dates: Ich habe zwei Tage gewartet und per Sprachnachricht ein zweites Date bei mir vorgeschlagen. Der Inhalt ist irrelevant. Sie hat sich die Nachricht gar nicht angehört. Paar Tage danach habe ich ihr nochmal eine Nachricht geschickt. Davon habe ich sogar noch ein Screenshot, daher kann ich die Nachrichten genau wiedergeben. Ich: "hey Elisa, ich hoffe bei dir ist alles gut. Weiß gerade nicht wie ich dein Nicht-Antworten interpretieren soll. Ich bin jedoch ein Fan von Ehrlichkeit. Wenn der Vorschlag dir nicht gefällt , oder du einfach kein Interesse hast, kein Problem, einfach sagen. Falls du Lust auf ein weiteres Treffen hast, wo auch immer, dann gib mir einfach Bescheid. Wie gesagt, alles kann und nichts muss, fühl dich nicht unter Druck gesetzt." Sie nach einem Tag: "Hi, tut mir Leid ich bin grad was im Stress! Ich antworte dir später ausführlich!" Danach kam nichts mehr und nach zwei Wochen habe ich den Chat gelöscht. Key-Takeaway: Hier seht ihr den Grund wieso ich dann im Januar auf die Idee kam direkt nach dem ersten Date zu pullen. So ein Verhalten von einer Frau ist extrem frustrierend. Es kam mir so vor als hätte ich etwas verpasst. Wo seht ihr die Gründe wieso es hinterher mit einem zweiten Date nicht mehr geklappt hat? Fehlende Attraction, Fehlender Comfort? Ich tappe voll im Dunkeln was diese Frau und dieses Date angeht... Freue mich auf eure Hilfe! LG, Sigmamale
  8. Hey, @noraja und auch alle anderen haben es auf den Punkt gebracht. Es hat sich so eine Obsession bei mir entwickelt die Frau unbedingt auf dem ersten Date zu ficken. Weil eigene Ambition, Stories von anderen die es hinbekommen, Stories von anderen wie sich die Frau hinterher nicht mehr gemeldet hat bzw. den Typen gefriendzoned hat. Dann denke ich mir "Will die Frau einen Typen über mehrere Dates daten? Ist die nicht gelangweilt/genervt davon? Was, wenn Sie den Pull von mir erwartet und ich verpasse etwas?" Und dann noch der Gedanke a la "pff die hat so viele Orbiter um sich herum. Ich muss hier und jetzt mein Platin A-Game auspacken. Ansonsten sticht ein Tinder-Match oder sonst jemand in Sie rein." Oder "Die will sich doch ausleben." Also es ist die Angst sie zu verlieren. Bei den zwei Damen mit denen ich zwei Dates draußen und dann das dritte Date als de facto Sex-Date ausgemacht habe hat es ja auch funktioniert. Da ist es aber, wie schon erwähnt, aus anderen Gründen gescheitert. (Field-Reports kommen noch) Beide waren 29. Keine Ahnung wie ich auch mit dem Alter umgehen soll. Ignorieren und bei allen die Drei-Date Strategie anwenden? Und ja Jungfräulichkeit bleibt bis zum "nackt sein" ein Geheimnis. Habe es ja auch nur bei einer mit dem Erzählen mal ausprobiert.
  9. Field-Report 2: Approach: De facto gleich wie bei der Frau im vorherigen Field-Report. Der Approach war auch ca. eine Woche vor Weihnachten. Sie hatte es auch wieder eilig, aber anstatt, dass Sie mir ihre Nummer gegeben hat, verlangte Sie, dass ich Ihr meine gebe. Anstatt rumzudiskutieren habe ich das gemacht und mir gedacht, wenn Sie sich meldet schön, wenn nicht dann halt nicht. Texting: Das Texting verlief entsprechend anders. Es kam ewig nichts von ihr und ich habe Sie mental schon abgehackt. Aber Anfang Januar kam dann diese Nachricht von Ihr: "Hi Dominik, hier ist Name. Sorry ich glaube ich war so überrascht dass ich dir nicht mal meinen Namen gesagt habe. Ich wäre vllt auch ein bisschen entspannter gewesen wenn ich nicht auf dem Weg zu meinem Orthopäden gewesen wäre mit höllischen Rückenschmerzen. Ich muss sagen dass ich es toll finde, dass es noch Menschen gibt die einfach direkt jemanden ansprechen. Deshalb ist es umso unhöflicher, dass ich jetzt erst eine Nachricht schreibe. Ich glaube ich wollte abwarten bis ich eine Antwort auf die Kaffee-Einladung weiß naja und nun ist schon so viel Zeit vergangen. Deshalb ein einfaches Danke. Dein Kompliment hat mich an dem Vormittag jedenfalls wirklich aufgemuntert :)" Ich habe darauf mit einem konkreten Date-Vorschlag erwidert, aber Sie meinte, Sie sei noch in Ihrer Heimat und würde sich nochmal melden, sobald Sie in Berlin wieder sei. Das hat Sie auch gemacht und das restliche Texting diente dazu, um ein Date auszumachen. Das Date: Das Date haben wir in Mitte ausgemacht. Der Plan war sich einen Kaffe zu holen und dann am Reichstagsufer spazieren zu gehen. Was habe ich mir vorgenommen? Es wurde beim vorherigen Report angemerkt ich müsse an der Dynamik beim Approach bzw. eben auch beim Date arbeiten. Dementsprechend habe ich mir vorgenommen das Date eben nicht vorsichhinplätschern zu lassen. Konkret meine ich damit neben Deep-raport zu verwenden auch einen Sexual Frame zu setzen, Push/Pull anzuwenden und eine Polarität in der Interaktion mit der Frau herzustellen. Also eine andere Dynamik herzustellen. Wir sind den eben genannten Weg gelaufen und haben uns gut unterhalten. Wir sind schnell auf Gemeinsamkeiten gestoßen als Sie von ihrer Arbeit und ihren Interessen sprach. Sie fing irgendwann davon an zu sprechen wie Sie Berlin verlassen möchte und sprach über aktuelle Schwierigkeiten. Diesmal habe ich aber nicht angefangen über meine Probleme zu sprechen. Man merkte, dass Sie zu allem eine konkrete Meinung hatte. Anstatt aber bedingungslos ihre Ansicht zu teilen, blieb ich bei meinen Standpunkten. Es war keine Debatte, aber ich möchte bei solch einer Interaktion nicht "verwässert" rüberkommen. Wir haben uns weiter unterhalten und haben uns dann auf eine Bank gesetzt. Und ab hier sollte es interessant werden: Ich dachte mir "top, das ist jetzt nach dem Small-Talk und Deep-raport die Möglichkeit einen sexuellen Frame zu setzen". Aber diese Arbeit hat Sie selbst erledigt, als Sie anfing über Tinder zu sprechen. Sie meinte, Sie habe eine positive Einstellung zu der App und hätte schöne Erfahrungen gemacht. Wir haben erst über Clubbing und Techno in Berlin gesprochen und Sie kam dann auf Tinder. Ich dachte mir "nice das läuft ja perfekt. Jetzt muss ich dieses offene Mindset über Sex und Dating einfach erwiedern". Diesmal habe ich meine Jungfräulichkeit nicht erwähnt (!) Sie: "Es ist aber schon erschreckend was für eine negative Einstellung die Leute in Berlin gegenüber Beziehungen haben. Und es gibt extrem viele Leute mit Beziehungsängsten. Keine Ahnung, vielleicht nur in meinem Umfeld, aber es fällt mir auf." Ich: "Ja Berlin ist da ein Extrem. Aber auf jeden Fall besser als bei mir in der Heimat wo alle mega den Stock im Arsch haben. Ich finde es auch einfach unfair wie Männer sich High-fiven können nachdem Sie mit einer Frau Sex hatten während eine Frau als Schlampe bezeichnet wird. Sie: "Ja aber, wenn ein Mann am Vormittag eine hat und am Nachmittag mich will, finde ich das auch nicht gut." Ok was meint Sie damit? Das ist doch totaler Quatsch. Das mit dem Vormittag und Nachmittag ist komplett kontextlos. Ist das eine Art Anti-Slut defense? So nach dem Motto "warte, ja Sex ist nice, aber so einfach bin ich doch nicht." Lässt das auch auf einen schwachen Frame meinerseits schließen? Ich habe nicht in irgendeiner Form dagegengehalten und versucht meinen Frame aufrechtzuerhalten. Damit wird mein "Casual Sex ist für Männer und Frauen in Ordnung und niemand muss sich dafür schämen"-Frame zerstört. Ich habe mir eine Anleitung kopiert, um kallibriert Sex-talk beim Date zu initiieren. Rückblickend hätte ich den Frame irgendwie aufrechterhalten müssen anstatt einzuknicken. Ich meine, der sexuelle Frame soll doch dafür sorgen, dass ich als sexuelles Wesen wahrgenommen werde. Ein Mann soll doch beim Date zu seiner Sexualität stehen. Wenn ich den Frame dann nicht aufrechterhalte, geht das doch verloren. Würde mich insbesondere in dieser Angelegenheit über euer Feedback freuen. Von da an habe ich die Interaktion einfach weiterlaufen gelassen. Wir haben noch andere Themen angesprochen und sind irgendwann aufgestanden und weiterspaziert. Währenddessen hat Sie weiter von Tinder-Erfahrungen gesprochen. Ich dachte mir "ja ok irgendwie besteht ja DANK IHR ein sexueller Frame fort. Wieso hier jetzt großartig Kino aus dem nichts einbauen und auf einen KC gehen, wenn das unkallibriert rüberkommen könnte. Wenn die schon so positiv über Tinder spricht, dann wird das doch eine easy Sache am Ende." Sie hat auch von irgendeinem Typen gesprochen mit dem Sie eine Zeit lang was hatte und mit dem es sich jetzt verlaufen hat. Ich denke mir wieder "ok nice. Die Sache ist geritzt." Wir waren wieder auf dem Weg in Richtung Bahnhof Friedrichstraße und kurz davor sagte ich zu ihr "Lass doch noch zu mir gehen." Sie antwortete darauf: "Nein ich gehe mit einem Typen nach dem ersten Date nicht mit. Außerdem muss ich unbedingt in ein warmes Bad, weil mir extrem kalt ist und morgen früh habe ich noch ein Online-meeting." Wir haben uns daraufhin verabschiedet und jeder ist seinen Weg gegangen. Meine Eindrücke: Was lief gut: - Deep-raport ist mir gelungen (das war aber nie ein Problem bei mir), ich habe in Ansätzen versucht einen sexuellen Frame zu etablieren. Was lief schlecht: - Die Dynamik war wieder sehr einseitig - Ich war mal wieder keine Challenge für die Frau; kein teasing oder Push/Pull; es kam keine flirty-Stimmung auf - sexueller Frame war naja... nicht überzeugend - irgendwie habe ich auch die Initiative verloren; Sie hat das Gespräch oft in bestimmte Richtungen geführt; Sie ist aber auch sehr selbstbewusst Edit zu meinem Aussehen: Es wurde in der vorherigen Diskussion angemerkt, dass ich aufgrund meiner schnellen NCs wohl optisch gut aussehe. Fällt mir selber schwer das zu beurteilen. Ich habe einen eleganten Kleidungsstil und bin 2.04 m groß. Aber ich habe das schon oft gehört. Ich merke auch wie die Frauen beim Erstkontakt mit ihrem Blick in mir versinken. Egal ob Daygame, im Club oder sonst wo. Aber Game ist halt nicht Aussehen, sondern Persönlichkeit. Und in dem Wort Verführung steckt ja auch das Wort "Führung" drin. Vondemher hat das Aussehen doch nur einen anfänglichen Effekt, der den Ball lediglich ins Rollen bringt. Ist jedenfalls mein Eindruck. Das Problem sehe ich dann beim Date selbst. Da fällt es mir schwer aus der Komfort-Zone rauszukommen und eine interessante Persönlichkeit an den Tag zu legen. Das ist jedenfalls ein Gedankengang, den ich hier einfach mal teilen möchte. Und jetzt? Frage ist auch wie ich jetzt weitermachen soll. Auf jeden Fall zwei Schritte zurück nachdem Sie meinen Pull nicht erwiedert hat. Aber dann? Date bei mir vorschlagen? Nochmal irgendwo anders treffen? Freue mich auf eure Kommentare! LG Sigmamale1997
  10. First-Date Sex macht die Dinge viel einfacher. Nichts kann mehr dazwischen kommen. Kann man da in einer Woche oder so textmäßig noch was machen? Welchen Bereich des Dates könnte ich noch genauer beschreiben, damit du/ihr mir helfen könnt? Ich denke mit "Qualifying" und "Dynamik" hast du zweit wichige Punkte angesprochen. Ich lasse die Dinge oft sowohl beim Set als auch beim Date einfach vorsichhinplätschern. Ich würde mich nicht als schlechten Gesprächsführer bezeichnen. Aber mehr als ein Gespräch ist es nicht. Beim Set ist es so: Opener -- Small-Talk -- Sie investiert/Sie investiert nicht -- Am Ende "lass doch unsere Nummer austauschen, dann treffen wir uns mal" -- Entweder ja oder nein. Beim Date ist es so: Small-Talk -- Etwas Deep-Raport -- Mit der Zeit Kino -- KC/Händchen halten -- Pull (oder eben nicht, aber dafür zweites Date nach paar Tagen) That`s it. Also ich muss zugeben, dass ich bisher keine Technik verwendet habe, damit die Frau sich qualifizieren muss. Vielleicht kannst du mir da auf die Sprünge helfen. So Sachen wie Push/Pull, Cold Reading, Sexualisierung ect. müssen rein in Zukunft. Ich habe eine Zeit lang in Tübingen nach dem Opener "Erzähl etwas Interessantes über dich" gebracht. Das hat die Sache tatsächlich interessanter gestaltet. Aber irgendwie bin ich davon abgekommen. Ich kam mir irgendwie komisch vor und dachte mir "wenn Sie mich mag wird Sie schon investieren." Meine "Approach zu NC"- Quote ist ja nicht schlecht. Deswegen habe ich es bis heute beim normalen Small-Talk belassen. Die Dynamik ist also sowohl beim Approach als auch beim Date nicht auf Erfolg getrimmt. Stattdessen lasse ich die Dinge einfach geschehen. True. Habe das aber in einem anderen Thread diskutiert. Ist halt ein Dilemma. Daygame Field Report - vom Bahnhof bis ins Bett - Field Reports - Pick Up Forum - The Pickup Artist Community Ganz am Ende habe ich das Thema angesprochen. Jo, ich bin kein Top-Texter und will die Frauen nicht per Text langweilen. Ich sehe Texting lediglich als Mittel, um das Date auszumachen.
  11. Naja, Sie hat gemeint, dass Sie es nicht schlimm findet. Also wenn nicht positiv, dann neutral. Nein beim Texting paar Tage nach dem Date. Ok, wenn es ein Korb ist. Wo habe ich dann den Fehler gemacht? Sie hat ins Gespräch investiert, hat mit mir rumgemacht und ist mit mir Händchen haltend durch die Gegend gelaufen. Irgendeine Attraction war wohl da. Einmal habe ich ein drittes Date bei mir absagen müssen. Eine weitere habe ich auch zu einem Dritten Date zu mir eingeladen. Kurz davor hat Sie mir geschrieben, dass Sie aufgrund der Arbeit etwas später kommt. (Sie arbeitet am Charite und hat sich bei Dates oft über extrem viele Überstunden ausgekotzt) Dann wurde es aber zu spät und wir haben das Date bei mir auf paar Tage später verschoben. Das hat Sie dann in einen erneuten Spaziergang draußen umgewandelt, weil Sie einen PCR-Test für einen Flug machen musste. Ich wohne in einer WG mit mehreren Leuten. Sounds legit to me. Wenn Sie wieder zurückkommt, schlage ich nochmal ein Date bei mir vor. Also ich sehe da keine expliziten Körbe... Einmal von mir verursacht und bei der anderen sieht das nicht nach Körben durch die Hintertür aus. Ja, aber ich habe in Tübingen auch einfach mal gepullt und es ist mir jedes mal um die Ohren geflogen. Deswegen wollte ich auf Buying-Temperature achten und Presuasion-Aussagen einbauen, damit mir das nicht mehr passiert. Warum du nach Dates bisher ohne Frau nach Hause gehst... und wie du es änderst! (einfache Strategie) - YouTube Habe mich danach gerichtet.
  12. Weil es kongruent ist. Außerdem hat Sie positiv darauf reagiert. Ich nenne am Anfang einen. Sie sagt doch eher "ja", wenn Sie on ist. Wenn ihre BY-Temparature hoch ist.
  13. Field-report 1 Ein paar Informationen zuerst: Mein Ziel ist es mit den Frauen nach dem ersten Date im Bett zu landen. Das folgende Date war mein viertes Date in Berlin. Mit zwei anderen Frauen hatte ich mehrere Dates und stehe mit Ihnen noch im Kontakt. Eine hat sich nach dem ersten Date nicht mehr gemeldet (dazu schreibe ich noch Field-reports). Aber hier liegt das Problem. Die anderen zwei Frauen habe ich jedesmal zu einem zweiten de facto Sex-date zu mir eingeladen und Sie haben dem auch zugestimmt. Doch bei beiden ist kurz davor etwas passiert, sodass Sie oder ich das Date absagen mussten! Danach hat sich die Verführung ins nichts verlaufen, was extrem frustrierend ist. Ich werde Treffen bei mir nochmal vorschlagen. Aber es ist trotztdem nervig. Bei meinen ersten Dates in Berlin habe ich keinen Pull nach dem ersten Date gemacht, weil ich mir dachte "Hey, probier es mal mit mehreren Dates. Du fängst hier in Berlin de facto von Neuem an. Lass die ganzen weirden Gedankengänge von frühre hinter dir. Es ist doch in Ordnung eine Frau über mehrere Dates zu verführen. Du musst nicht auf First-Date Sex pushen" Aber weil mir jedesmal igendwelchen externen Faktoren (auf die weder Sie noch ich Einfluss hatten) das ganze verkompliziert haben, will ich die Frauen in Zukunft beim ersten Date flachlegen. Ich habe mir die Videos von Marquardt Frickert angeschaut und zielte darauf ab seine Hinweise zu realisieren. Das bedeutet, dass ich meine Jungfräulichkeit anspreche, einen sexuellen frame etabliere, eskaliere und schließlich pulle. Die folgende Dame habe ich Mitte Dezember angesprochen. Sie ist 19 Jahre alt. Appoach Ich war streeten und habe gesehen wie eine hübsche Frau (Ich verwende keine Skala von 1-10, triggert sonst nur mein Bestätigungsgame) die Treppen zur U-Bahn Station runtergelaufen ist. Ich bin ihr hinterher, lief 1-2 meter vor ihr, drehte mich zu ihr und sprach Sie an. ( Standard, mache ich immer so). Ich: "Hey, ich habe dich hier gerade entlanglaufen gesehen und ich finde dich echt hübsch. Ich dachte ich spreche dich einfach mal an." Danach gebe ich ihr die Corona-fist (in normalen Zeiten meine Hand) und stelle mich vor. Ich: "Dominik" Sie streckte darauf hin ihre Hand aus, anstatt meine Faust zu erwiedern, sodass es erstmal einen akward-moment gab. Aber danach hat Sie mir auch die Corona-fist gegeben. Sie: "Tina, Du ich möchte nicht unhöflich sein. Aber ich habe es echt eilig." Ich: "Lass doch unsere Nummern austauschen, dann kann man sich mal treffen." Sie "ok" Daraufhin hat Sie mich angleklingelt, sodass ich ihre Nummer einspeichern konnte. Wir haben uns verabschiedet und ich bin wieder die Treppe hochgelaufen. Meine Anmerkungen: Normalerweise würde ich hier einfach normalen Small-talk führen wie ich das bei anderen Approaches immer mache, aber wenn die Frau richtig pusht, um weiterzulaufen, weil Sie es eilig hat, dann gehe ich direkt auf die Nummer. Keine Ahnung wie man das geschickter anstellen soll. Sie ist ja nicht sofort an mir vorbeigelaufen. Texting: Beim Texting gehe ich immer gleich vor. Ich versende eine Sprachnachricht mit dem folgenden Text ungefähr: "Hey XY, hier ist der Dominik. Hat mich gefreut dich kennenzulernen. Ich hoffe bei dir ist alles in Ordnung. Ich würde vorschlagen, dass wir uns nächsten Samstag auf einen Kaffee in Berlin-Mitte treffen. Vielleicht um 15 Uhr?! Wir holen uns einfach was bei Starbucks und gehen bisschen spazieren. Gib also bescheid wie es bei dir am Wochenende zeitlich aussieht, dann können wir einen Termin ausmachen. Ich wünsche dir noch einen schönen Tag/Abend und freue mich von dir zu hören." Bei Ihr habe ich noch etwas wie "ja schade, dass du es so eilig hattest. Hätte mich gerne noch mit dir unterhalten." hinzugefügt, da ich es einfach für passend empfand. Sie: Hey, ja tut mir leid, dass ich so schnell weg musste, hab die Tage relativ viel zu tun und ja Samstag klingt gut. 🙂 Ich: Cool, dann lass am Sa um 15 Uhr an der Weltuhr am Alex treffen. Sie: ja passt 🙂 Ich kurz vor dem Date: Hey, lass mal 15:15 Uhr machen. Sie: Oh mein Gott sorry ich habs absolut vercheckt. Ich: Lol Sie: tut mir echt Leid Sie hat das Date voll vergessen und war schon wegen der Weihnachtsfeiertage nach Hause gefahren. Wir haben ausgemacht, dass ich mich im neuen Jahr nochmal melde und wir uns dann treffen. Das habe ich, dann auch gemacht und wir haben einen neuen Termin ausgemacht. Meine Anmerkungen: Sie hat es wohl legit verpeilt. Sehe ich jetzt nicht als Flake an. Ansonsten ist beim Texting nichts außergewöhnliches passiert. Das Date Kommen wir nun zum wichtigsten Teil. Dem Date. Was war mein Plan? Am Alex treffen, die Museumsinsel entlang spazieren, irgendwo auf eine Bank setzen und in der Nähe von der U-Bahn Station pullen und zu mir fahren. Ich wohne nur 10-min U-Bahn Fahrt von der Friedrichstraße entfernt. Das alles am besten innerhalb von 60 Minuten. Wie Marquardt sagt: Eine Frau nimmt sich max. 2-3 Stunden für ein Date. Wir haben uns also am Alex getroffen. Sie hat sich nochmal für das verpeilte Date entschuldigt. Wr haben uns einen Kaffee geholt und haben uns nicht weit weg vom Alexanderplatz auf eine Bank gesetzt. Wir haben über unsere Wohnsituation, unser Studium und unsere Hobbies gesprochen. Typischer Small-Talk halt. Es war aber extrem kalt, deswegen sind wir weitergelaufen. Wir haben weiter über alles mögliche gesprochen. Was uns an unseren bisherigen Wohnorten genervt hat, Familie. Alles mögliche. Das Gespräch war überhaupt nicht einseitig. Sie hat viel investiert. Das ging dann so weiter bis wir an der besagten Stelle ankamen wo ich eigentlich schon pullen wollte. Problem: Ich habe zu dem Zeitpunkt weder einen sexuellen frame etabliert und bis auf light touching nicht eskaliert. Ein pull schien mir falsch. Sie war bestimmt noch nicht on zu dem Zeitpunkt. Eigentlich wollte ich mich nochmal irgendwo hinsetzen und da weitermachen, aber überall war es nass vom Regen und extrem windig. Also sind wir weitergelaufen. Wir sind am Reichstagsufer entlang gelaufen und haben uns weiter über alles möglich unterhalten. Totaler Quatsch retrospektiv. Das hat das Date unnötig in die Länge gezogen. Es war ja keine Sexualisierung, die Ihre Buying-Temperatur erhöhen würde. Naja, wir haben uns irgendwann auf eine Bank gesetzt. Sie hat sich weiter über ihr kleines Dorf in dem Sie gewohnt hat ausgekotzt und ich habe das Thema in die Richtung " Sex und Dating" gelenkt indem ich sage "Bestimmt ist es extrem nervig gewesen in so einem Dorf eine Beziehung zu führen." Keine Ahnung, finde ich jetzt retrospektiv nicht so toll. Aber in dem Moment schien es mir als eine gute Mögllichkeit endlich von dem Small-Talk wegzukommen. Sie hat von ihrer ersten Beziehung geredet und eben wie nervig das war. Ich habe dann daraufhin davon gesprochen, dass ich noch nie eine Freundin hatte und noch Jungfrau bin. Ich habe ihr auch gesagt, dass ich mit Frauen aus meinem Umfeld nie was anfangen wollte, weil ich das extrem unangenehm finde und nur wenige Leute in mein Privatleben involvieren will. Die Nacherzählung hört sich etwas abgehackt an, aber wir waren in einem echt schönen Gesprächsflow in dem Moment. Sie sagte, dass Sie meine Ehrlichkeit sehr gut findet und dass Sie das nicht stören würde. Ich habe noch im Laufe des Gesprächs so Aussagen wie "Es ist schon bescheuert wie Männer sich feiern dürfem, wenn Sie mit vielen Frauen schlafen, aber Frauen werden bei so einem Lebensstil als Schlampen bezeichnet. Das halte ich für falsch" eingebaut, um meine Chancen für einen erfolgreichen Pull zu erhöhen. Habe ich mir von DonJohn und anderen abgeschaut. Also eine Art Presuasion. Sie darauf: "pff als Frau kann man es nie Recht machen. Entweder man ist zu prüde oder zu einfach." LOL Wir haben noch andere Themen angeschnitten. Teilweise wurde es mir zu Deep als Sie von Ihren familiären Problemen gesprochen hat. Daraufhin habe ich nämlich auch von meinen Problemen gesprochen. Das halte ich auch für totalen Quatsch. Das erste Date sollte nicht dazu dienen, um über tiefgründige Lebensprobleme zu sprechen. Macht bei einer Beziehung Sinn, aber nicht, wenn ich Sie noch an dem Tag ficken will. Nachdem wir noch über andere Sachen gesprochen haben wurde es immer leiser auf der Bank und um uns herum, sodass ich mir dacht "ok jetzt musst du Sie küssen." Ich hatte davor schon einiges an Kino eingebaut. Aber irgendwie fande ich es komisch mich zu ihr zu lehnen und Sie küssen. Also vergingen noch paar Momente bis ich vorschlug weiterzugehen. Sie lief schnell zu einem Mülleimer, um Ihren Becher wegzuwerfen und als Sie wieder zu mir lief bin ich zu Ihr hin und habe Sie geküsst. Ich dachte mir "Ich muss es jetzt endlich machen, sonst hasse ich mich später dafür." Sie hat den Kuss erwidert und sagte darauf: "ok das kam jetzt ziemlich überraschend." Danach sind wir Händchen haltend in Richtung U-Bahn gelaufen. Wir sind vorher nochmal am Ufer stehen geblieben und haben uns geküsst. Vielleicht hätte ich Sie in dem Moment schon pullen sollen, weil ihre BY-Temperature evident hoch war? Wir sind weitergelaufen und kurz vor den Treppen zur U-Bahn Station (wir brauchen dieselbe U-Bahn) fragte ich Sie "Was machst du heute noch?" Sie hat von irgendwelchen Sachen geredet, aber ich weiß nicht mehr was. Daraufhin sagte ich "Lass doch noch zu mir gehen." Sie darauf "Heute nicht, aber wir schreiben." Totaler Quatsch zu fragen was Sie an dem Abend noch macht, wenn ich Sie pullen will. Ich weiß... Zu dem Zeitpunkt sind schon drei Stunden (!!!) vergangen. Wir habe uns in die U-Bahn gesetzt und sind jeweils zu unseren Haltestationen gefahren. Meine Anmerkungen: Was lief meiner Meinung nach gut: - Ich habe meine Jungfräulichkeit angesprochen, Ich habe einen sexuellen Frame etabliert und ich habe bis zum KC eskaliert. Was lief evident nicht gut: - Das Date war viel zu lange - Kino und das Thema "Sex und Dating" kamen sehr spät - Viel zu viel Small-Talk über banale Themen, teilweise unnötiger Deeptalk über Probleme - Pull hätte ich womöglich beim Makeout machen können Das war alles vor einer Woche am Mittwoch. Am Montag habe ich ein zweites Date bei mir vorgeschlagen: "Hey Tina, alles gut bei dir? Ich hoffe du bist in den letzten Tagen deinem langersehnten Homeworkout nachgekommen. Ich habe jedenfalls keins von deinen versprochenen Beweisphotos bekommen. Nachdem wir letzte Woche bei eisiger Kälte eine schöne Zeit miteinander hatten, schlage ich vor, dass wir uns diesmal im Warmen treffen. Sag doch bescheid wie es bei dir zeitlich aussieht, dann kannst du zu einem Glas Wein und der ein oder anderen Friends-Folge zu mir kommen." Sie antwortete darauf: "ne hab keinen Sport gemacht.:D momentan siehts relativ schlecht aus, bin in der Klausurenphase und am Wochenende muss ich ungeplant nach Hause fahren, weiß noch nicht genau wann wich wieder zurück komme, aber da sag ich dir dann bescheid." Feel free to roast me !!! LG Sigmamale1997
  14. True, ist für die Zeit in Tübingen der Fall. Wie gesagt, Bestätigungsgame und andere Angelegenheiten haben eine Rolle gespielt. Aber nicht für meine bisherigen Dates in Berlin. Mit drei von diesen Frauen bin ich auch noch im Kontakt.