stromtaro

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     77

Ansehen in der Community

0 Neutral

1 Abonnent

Über stromtaro

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

102 Profilansichten
  1. Hab ihr wieder kurz geantwortet, und sie hat wieder nachgelegt, wieder wies beruflich weiter geht, und wies mir sonst geht, und dass es sie alles sehr freut MEINE HERREN!!!! 5 Monate nicht melden und jetzt von der Ecke kommen. Überlege sie jetzt einfach zu ghosten.. Obwohl ich Frauen immer verachte die es mit mir machen Vllt einfach sagen dass ich an smalltalk nicht so Interesse habe und alles gute wünschen? Tief in mir drin bin ich halt sauer, verletzt, und will sie zu einem Prozent noch zurück, deshalb fällt es mir schwer ihr Lebewohl zu schreiben.
  2. Hab ihr jetzt einfach nur "vielen dank" geantwortet, nun versucht sie weiter ein Gespräch aufzubauen. "Wie läuft die Arbeit? Wie ist das und das bei dir gelaufen? Alles wie du es dir vorstellt hast?" Was will sie jetzt erreichen? Simplen smalltalk..? Ja alles paletti, mehr als genug alternativen aber alles ohne Gefühle.
  3. Mein Alter: 26 Ihr Alter: 23 Meine Ex hat damals die fast 3 jährige LTR gelöst. Die Wochen zuvor hatte sie vermehrt Drama wegen Bagatellen gemacht. Sie textete immer komischer, und ließ dann in einem Gespräch platzen, dass sie es nicht mehr spüre, eine wirkliche detaillierte Antwort bekam ich nie. Am nächsten Tag brachte ich ihr sofort ihre Sachen. Ab da direkt Funkstille. Das ganze ist nun 5 Monate her. 2 Monate nach der Trennung hatte sie Geburtstag. Ich meldete mich nicht. Nun 5 Monate später gratuliert sie mir. Soll ich darauf reagieren? Die Nachricht hat mich aus der Bahn geworfen. Hat jemand schonmal selbiges durchgemacht?
  4. Hallo Leute, hattet ihr schonmal eine Doppeloneitis? Ich hatte eine ziemliche Kack LTR, in die ich aber trotz des schlechten Verhaltens total verknallt war. Ich habe nicht schlussgemacht, sondern mir eine Affäre gesucht. Die LTR änderte sich nicht, und die Affäre wurde immer inniger. Natürlich konnte ich nicht 2 LTRs gleichzeitig führen, also hielt ich die Affäre immer ein bisschen auf Abstand, obwohl sie mir andeutete auf Dauer eine LTR mit mir zu wollen. Letztendlich machte meine LTR schluss mit mir, was auch überfällig war. Meine Affäre wollte nun plötzlich nicht mehr. Ich hätte sie zu lange hingehalten etc. etc. Ich hatte für beide starke Gefühle. Für meine Ex mehr Liebe, für meine Affäre mehr verliebt sein, was aber auch zu tieferen Gefühlen wurde.. Im Moment deutlich mehr für meine Affäre, als für meine Ex Freundin. Bei beiden ist der Zug abgefahren, beide wollen nichts mehr von mir wissen. Rausgekommen ist das ganze nie mit der Affäre und der LTR gleichzeitig. Aber jede die ich nun treffe, vergleiche ich mit den beiden. Ich kann Sex und Dates gar nicht mehr genießen. Ich hatte schonmal eine Oneitis mit 19, und weiß wie es sich angefühlt hat. Nur jetzt habe ich wirklich auf beide Frauen diese Oneitis Gefühle. Habt ihr Tipps, wie das schneller weggeht? Habe auch im Alltag, permanent unterbewusst Schiss einer der beiden zu begegnen, und dass es mich wieder komplett zurückwirft. Meine Ex hat Ende Juli mit mir schlussgemacht, meine Affäre 2-3 Tage später, Anfang August... Dauer LTR: 3 Jahre Dauer Affäre nebenher: Fast 1 Jahr
  5. Naja, wills mir jetzt auch nicht schönreden. Sie saß halt da, und wollte anfangen sie zu berühren. Daraufhin der Block. Dann hab ich sie halt versucht zu necken. Zu kitzeln etc. Auch verbal ein bisschen den Druck rauszunehmen. Hat halt nicht funktioniert. Sie beharrte immer darauf, ich hätte es halt emotional bei ihr verkackt. Oder, sie wäre halt sauer auf mich. Bla bla. Gut gelaunt war sie schon, aber war wohl nicht hartnäckig genug..
  6. Ja stimmt schon. Aber nachdem Necken nicht klappte und sie immer verschlossener wurde, und entschuldigen (natürlich) auch nicht, hatte ich auch kein Bock mehr dranzubleiben. Sie meinte dann noch dass sie das Treffen nur für mich gemacht hätte, und hatte sogar noch Schlafklamotten von mir dabei in ihrer Handtasche, weil ich die noch bei ihr hatte. Demnach war sie schon voreingenommen gekommen zum Treffen, anscheinend. Finde zwar, für so ne Übergabe, kann man das auch klar kommunizieren, und sich nur deshalb dann 2 min treffen und gut is, aber gut. Denke eher, dass sie es spontan abhängig machen wollte, wie es läuft oder sie sich fühlt, und mir dann entweder mein Zeug geben, oder halt nicht. Naja, wie dem auch sei, da kommt nix mehr. Fands nur komisch dass sie halt so viel geschrieben hatte, top gestylt zum Treffen kam, etc..
  7. Uhh ne hab ich probiert, das ging wirklich nicht. Wenn ich was verbockt hab kann ich mich auch entschuldigen. Wenn wir uns aufs Maul hauen, neck ich dich auch nicht:" Och bruddi, hat mami schon salbe drauf, mimimi". Da ist mir pu dann auch mal egal. Vllt meldet sie sich nochmals vllt nicht. Sonst gibts neue
  8. Ja stimmt schon. Hab sie halt angeschrieben, dann hatten wir wieder so bisschen Kontakt hin und her. Und sie hat auch im Chat investiert etc. Nur aufgrunddessen, hab ich dann halt nach nem Treffen gefragt. Weil es wirkte als sei sie on. Sie hat ja gesagt. Naja, dann war es halt relativ unangenehm, nachdem nach 10-15 min so der smalltalk vorbei war (haben einfach in nem ruhigen Park gechillt). Sie ließ sich halt auch nicht anfassen usw., wollte sie dann im Arm halten etc, war aber eher abweisend. Dann meinte ich wir müssen das nicht machen, wenn sie sich nicht danach fühlt. Dann meinte sie halt nur, sie sei gekränkt von damals etc. Dann hab ich mich halt einmal aufrichtig entschuldigt. Aber geändert hat es (natürlich) nichts, weil ihre Emotionen ja schon so waren wie sie waren. Dann haben wir uns halt verabschiedet und seitdem jetzt auch kein Kontakt mehr (glaub gute 10-14 Tage sinds schon) Dachte mir halt, ok, hätte auch den Chat weiter laufen lassen können, aber das hat mir halt wie ne Einladung gewirkt, dass sie im Chat mit investiert hat. Naja seis drum. Im Kern stimmts was du sagst schon..
  9. Also LTR ist beendet. Affäre habe ich getroffen und mit ihr gequatscht. Hab ihr offen erzählt dass ich nicht bereit war Gefühle zuzulassen bei ihr und mich entschuldigt. Natürlich hab ich ihr nicht unter die Nase gebunden dass ich 2 gleichzeitig hatte. Sie hat sich zwar über die Entschuldigung gefreut, fand ich zumindest, meinte dann aber das ginge im Moment alles nicht bei ihr, und sie brauche Zeit für sich. Also beide weg. Ist auch gut so irgendwie. Konzentriere mich jetzt erstmal auf mich selber. Und so gegen Spätsommer geh ich mal wieder raus ins Field. 😄
  10. Ich kann es dir gar nicht so genau sagen. Seit 2 Jahren warte ich eig nur darauf, dass da mehr von ihr kommt, und lenke mich ab, und mittlerweile habe ich einfach das Interesse an ihr verloren, es ist ganz schleichend passiert. Ja, könntest du recht haben. Allerdings würde ich im Nachhinein gerne die LTR mit ihr anstreben, nun hat sie aber menschlich dicht gemacht.
  11. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr/Sein Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam vereinbart 4. Dauer der Beziehung: fast 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut-ok. 1-3x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Unglücklich in LTR, Affäre nebenher 9. Fragen an die Community: Affäre zu retten und in LTR umzuwandeln? Liebes Forum, Disclaimer: Erstmal möchte ich vorab sagen, dass ich weiß, dass dieses Konstrukt ein Haufen Sch**** ist. Alles was ich da fabriziert habe, ist nicht die feine englische Art, ich möchte euch bitten mir nicht Kommentare darüber zu geben, denn das weiß ich selber. Einleitung: Ich lernte meine LTR über meine Universität kennen, an der wir beide studieren. Es ist eine große Stadt, in der sie, studiumsbedingt zugezogen ist, und ich hier her komme. So war es mir von Anfang an klar, dass ein junges Mädchen, frisch in einer neuen Stadt, eig LTR-ungeeignet ist. Sie baute sich gerade ihren Freundeskreis auf, und genoss ihr Studentenleben. Schlussendlich kamen wir dann doch zusammen. Ich war von Anfang an aber nicht wirklich zufrieden mit der LTR, allerdings auch nicht unzufrieden. Der Sex passte, wir hatten den selben Humor und die selben Interessen. Aber sie war sehr rastlos. Sie wollte alles in der neuen Stadt ausprobieren und mitnehmen. Immer kamen neue Freundeskreise, neue Hauspartys hinzu, Studenteninitiativen. Alles Dinge wo sie natürlich meist selbst ihr Ding machte, ohne mich. Oft war sie auch wochenlang in ihrer Heimat (ca. 350 km entfernt) wo es auch mal vorkam, dass wir wenig Kontakt hatten, ihrerseits. Es fühlte sich nicht wie eine LTR an. Eher wie eine gute Freundschaft, nur mit dem Fehler, dass ich ziemlich verknallt war. Unzählige Gespräche darüber, dass mir das "Wir" Gefühl fehle, halfen nichts. Ich hatte also in meinem Kopf 2 Möglichkeiten. Entweder ich mache Schluss, oder ich nehme es so hin, und schaue mich einfach weiter um. Was kein Problem war, da sie so ungefähr das Gegenteil von anhänglich war, und es eher den zeitlichen Aufwand einer F+ hatte. Ich entschied mich für Letzteres. So lernte ich, nach circa 1 Jahr, mehr oder minder unglücklicher LTR, das zweite HB kennen. Sie war 21, eine hübsche Brünette. Eine leidenschaftliche Affäre entwickelte sich. Meine LTR war eh immer beschäftigt, war öfters in ihrer Heimat, meldete sich manchmal Tage lang nicht, und so war es einfach toll mit der Affäre. Ich merkte aber, dass die Affäre begann sich zu verlieben. Die Treffen mit meiner Affäre gingen immer mehr in Richtung Dates. Essen gehen, Zoo, Kino. Natürlich hatte ich noch meine unglückliche LTR. Ich versuchte die Treffen mit meiner Affäre so gut es ging auf die Wohnung zu verschieben, weil ich übelste Paranoia hatte, dass meine LTR, oder Freunde von ihr, mich draußen mit meiner Affäre sehen würde. Das wäre natürlich ein Alptraum gewesen. Natürlich merkte meine Affäre irgendwann, dass man sich an mir die Zähne ausbeißt, und beendete es nach rund 2,5-3 Monaten Affäre. Ich war relativ traurig. Nun hatte ich wieder meine LTR, die immer noch nicht funktionierte, und die Affäre war weg. So vergingen rund 3-4 Monate. Mit meiner LTR wurde es etwas besser. Sie begann mehr dem zu entsprechen, was ich immer vermisst hatte, und es wurde idyllischer. Schwups in diesem Moment, meldete sich meine Affäre wieder. Und ja, es ging wieder von vorne los. Die Affäre war so leidenschaftlich wie letztes Mal, ich konnte es nicht lassen. Obwohl meine LTR etwas besser lief, gab mir die Affäre viel. Es war so vertraut und leidenschaftlich. Nach fast 3 Wochen ging es aber wieder von neuem los mit den Problemen mit meiner Affäre. Sie merkte, dass mit mir wieder kein Schritt weiter emotional möglich sein wird, und trennte sich wieder. Diesmal tat es mir ziemlich weh. Zeitgleich kam ich mit meiner LTR in einen riesen Streit. Es ging um zusammenziehen, Urlaubsplanung, den künftigen Wohnort, Kinder. Um was es konkret ging ist eig nicht relevant. Meine LTR ist einfach nicht der Mensch mit dem es auf Dauer passt. Das wusste ich damals, und das weiß ich jetzt. Die Trennung wird unausweichlich sein, einfach menschlich. Ich denke aber quasi nonstop an meine Affäre, und ärgere mich schwarz, dass ich nicht einfach schlussgemacht habe, und mit ihr zusammengekommen bin. Im Moment haben wir keinen Kontakt, und ich weiß auch nicht wie ich diesen wieder aufnehmen soll, ohne needy zu wirken. Was meint ihr dazu?