derehrlichemann

User
  • Inhalte

    40
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     207

Ansehen in der Community

24 Neutral

1 Abonnent

Über derehrlichemann

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

126 Profilansichten
  1. Update zum Wochenende: Es geht bergauf. Heute habe ich zufällig Bilder von meiner Ex und mir in meiner Fotobibliothek gesehen. Ich dachte mir, wer ist diese Frau? Was macht sie da mit mir im Urlaub? Meine Gefühle ihr gegenüber waren neutral. Ich habe keinen Schmerz gespürt, nix - Einfach ein neutrales Gefühl. Letztlich habe ich aber in den vergangenen Monaten genug "Scheiße gefressen" und habe genug gelitten. Ich bin ihr gegenüber entfremdet. Nachwievor möchte ich sie nicht mehr sehen, sie interessiert nicht mehr. Ich bin noch nicht wieder hergestellt, doch mir gehts besser, wesentlich besser. Das alles habe ich meinen Freunden (auch wenn einige davon verloren sind), meinem psychologischen Berater und vor allem mir zu verdanken (und dem Forum). Ja, das Kind ist in dem Brunnen gefallen, liegt halt nicht an mir. Ich komme wieder allein klar, habe keine Angst vor dem Wochenende mehr. Danke für eure Posts. Ich werde weiter berichten. Hoffentlich nützt dieser Thread nicht nur mir, sondern auch anderen in ähnlicher Lage. Schönes Wochenende. Zeit regelt alles, unglaublich.
  2. Danke! Ich muss dazu sagen, dass ich aber auch 10kg in der Trennungsphase abgenommen habe, anfangs, weil ich keinen Appetit hat und später aufgrund des Sports. Zum Glück kann ich wieder mit Genuss essen und schlafen. Verdammt. War eh bissl zu fett. Naja, nun mit 10kg weniger Körpergewicht macht es sich schon besser an der Wand. Das sind wirklich alptraumhafte Geschichten, tut mir leid für dich! Ich hoffe immer noch, dass es solche Frauen gibt, die wirklich von Herzen in dich investieren. Meine Ex war zumindest größtenteils so, später nicht mehr. Machen Frauen halt nur, wenn sie was wollen und einen Nutzen in dir sehen. Loyalität gibts halt nur unter Männern (und wahre Freundschaft)! Treue, tja, vielleicht muss Mann immer bereit sein, abzuspringen. Es kann eben jeden Tag vorbei sein. Ich denke bei der nächsten Trennung werde ich auch down sein, weiß aber, was ich zu tun habe.
  3. Kleines Update zum Wochenende: Ich war wieder bouldern, das 2. mal in dieser Woche. Ich merke, wie sehr mir es gut tut, Ziele beim bouldern zu erreichen und mich selbst zu pushen. Boulderprobleme, die ich vor 1-2 Monate hatte, schaffe ich nun problemlos. Klar steigere ich mich da rein, so sehr, dass ich schon besser bin als andere in meiner Gruppe, die das seit Jahren machen - Macht mich stolz. Außerdem merke ich, wie mein Körper immer geformter wird. Bouldern und etwas Fitti, Radeln machen sich an meinem Bauch bemerkbar, dieser ist nun sixpackähnlich haha. Mein Gesicht sieht deutlich frischer aus als vor ein paar Monaten. Wenn ich in den Spiegel schaue, fühl ich mich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder richtig "geil". Ich glaube dies ist der erste Schritt zu einem vernünftigen Mindset. Es kann nicht klappen, neue HBs zu finden, wenn man sich nicht wieder in Ordnung bis Geil fühlt. Leichte Flirts mit Frauen aus dem SC und auf Arbeit gehören nun auch zur Tagesordnung. Ich möchte nichts von diesen HBs, mir macht nur das Flirten Spaß, sie aufzuziehen, und es fühlt sich gut an, dann IOIs zu bekommen und zu sehen, wie sie darauf einsteigen. Scheinbar ist noch nicht alles verloren. Auch wenn manche Tage mich runterziehen (siehe meine letzten Posts). Schönen Sonntag euch!
  4. Der Fakt ist mir schon mit 17 Jahren aufgefallen, bei weiblichen Freunden, hatte es leider verdrängt. Nein, er hat explizit nicht das Worte Liebe benutzt, sondern Gewohnheit und Zufriedenheit. Zum Deeptalk kam es, als wir am Lagerfeuer zu zweit 5-10 Bier tranken, im Alltag würde ich sowas nicht ansprechen. Ich möchte halt ergründen, wie es ist, als Vater, scheinbar ist nicht alles wunderbar, aber für ihn doch zufriedenstellend.
  5. Mich wundert nur, dass ich mit ihr eben genau das besprochen/kommuniziert habe, siehe Pille absetzen, heiraten, Kinder machen, Häuser anschauen. 3 Tage vor der Trennung sagt sie zu mir: "Du darfst mich nie verlassen" LOL Man kann eben doch nur wenig drauf geben, was Frauen sagen. Wie immer: Taten > Worte. Langsam brennt sich das ein, obwohl meine Einsicht nur in Wellen kommt.
  6. Du legst den Finger immer gut tief in die Wunde. Ehrlich gesagt hab ich daran in den letzten Monaten nicht gedacht und immer die Schuld fürs Scheitern bei mir gesucht. Macht mich trotzdem wütend, weiß ich nicht. Vermultich ist auch ein Grund, dass sie mir auf der Feier aus dem Weg geht, ihre Scham darüber, dass sie sich ihrer Hypergamie bewusst ist, oder darüber dass sie sich eben ausleben möchte. Ich denke auch, dass sie sich etwas schuldig fühlt, mich verlassen zu haben und mich nun mit Ü30 eben von vorne anfangen lassen hat. Ist auch egal, genug PDM, ich kanns nicht ändern. Die Zeit war schön und ist nun vorbei. Jetzt such ich mir in Ruhe eben eine neue Freundin, ob nun in einem Jahr oder in 5. Danke! Davon habe ich zu wenige, Freunde ohne Familie und Frau. Die Männer mit Kindern sind nun doch anders als früher. Ja, ich werde hier weiter posten und mein Coping/dein Heilungsverlauf schildern. Ich denke auch, dass mein Alter nicht zu krass ist und sich schon wieder alles zum Guten wenden wird. Aber eben nicht sofort. Guter Punkt. Dennoch reicht mir selbst dieser "Schmerz", wären Haus und Kind auch noch im Spiel würde ich total abkacken. Ich möchte an sich auch nicht mit den Freunden mit Kind tauschen. Habe meinen besten Freund letztens gefragt, ob er mit Freundin und Kindern glücklich ist, seine Freundin liebt. Er meinte, er sei zufrieden, es ist okay. Ich brauche eben weniger Disney, mehr Realität. Vor der Beziehung habe ich nie an das Konzept Familie geglaubt, dachte das Beziehung eh nicht so lange halten, wie meine. Bin wohl doch in der Beziehung verblödet und verblendet geworden. War halt so schön muckelig in meiner Komfortzone 😞
  7. Danke, ich lese mir das durch, wenn ich mal wieder ein Tief habe. Aktuell/heute passt es, da ich gestern wieder genug Sport gemacht habe, Hatte den Thread schon mal überflogen. Ja, du hast leider ganz recht. Es war halt dämlich und Selbstbetrug. Aber hätte ich Schluss machen sollen, wenn ich glücklich bin nur um ihr zuvor zu kommen? Was habe ich auch erwartet? Naja, dass ich eben der erste und beste Mann für sie bin, das Gefühl hat sie mir auch bis zum Schluss gegeben. Ich habe sie ja nicht wegen dem Alter ausgewählt, sondern weil mein Screening damals bei ihr eben angeschlagen hat. Es hat ja auch eine lange Zeit gehalten. Aber wie auch Freunde von mir bemerkt haben, hatte die Beziehung eben eine Ablaufzeit. Andere hingegen wieder wundern sich bis heute. Wir hatten zu 98% eine gute Zeit, die Urlaube waren klasse, die Verbindung war halt sehr intim. Deswegen bin ich ja so down, weil eine intime Beziehung gestorben ist. Weil die Frau an sich nicht kacke war, ich aber auch nicht. Ich seh es nicht als Zeitverschwendung, weil ich eine sehr geile Zeit hatte. Wenig Drama, wenige rote Flaggen, dafür auch kein krass geiler Sex und keine "Highs". Manko: Im Vergleich zu anderen habe ich halt keine Kinder und kein Haus. Dieser Vergleich ist vermutlich abzustellen. Im Social Circle bin ich einer der Outlaws, weil Single, andere Ansichten, dennoch holt mich manchmal die Disney-Vorstellung wieder ein. Aber wenn es nun mal das ist, was ich möchte? Ein gechilltes, ruhiges Leben mit der Familie? Ich will aber nicht ohne Frau leben, jedenfalls nicht dauerhaft. Ich habe die Threads gelesen und mir läuft immer ein kalter Schauer über den Rücken. Ja klar, so schlimm hat es mich nicht getroffen, ich weiß das. Ich sehe aber viele dieser Fälle so: 1. Einzelfälle (?), 2. hätte mit gutem Screening vermieden werden können. Ich will aber auch keine Diskussion starten. Ja, was sind die Learnings aus dieser Sache? Noch besser screenen. Keine allzu junge Frau mehr nehmen. Leider stehe ich aber nicht sehr auf Frauen in meinem Alter. 2-3 Jahre jünger und gesetzt sollte sie schon sein.
  8. Hier ein kleines (tagebuchartiges) Update von mir: Gestern war ich auf dem besagten Geburtstag. Auf dem Weg dahin beschlich mich ein kurzes Gefühl der Angst, dass die Ex nicht doch auf der Feier sein würde. Schließlich fiel mir ein Stein vom Herzen, als ich sie dann doch nicht auf der Feier anwesend war. Anfangs war die Geburstagsfeier sehr strange für mich, da es die erste Feier dieser Art seit meiner Trennung war, und ich immer gemeinsam mit der Ex erschienen bin, jahrelang. Ich habe viele entfernte Bekannte wieder getroffen, welche nicht von der Trennung wussten oder mich danach gefragt haben. Einerseits tat es gut darüber zu reden, andererseits hat es mich etwas runtergezogen. Später hab ich zufällig das Geschenk meiner Ex an die Freundin gesehen, ein Buch mit Widmung, ihre Schrift und Schreibweise zu lesen, hat mich hart getriggert, so dass ich mir lieber noch ein Bier öffnen musste. Auf der Feier waren viele Kinder anwesend, mit denen ich dann "Lego" gespielt habe. Tat irgendwie weh, da ich mit der Ex auch Kinder wollte und vom Mindset her an sich so weit war. Nun kann ich das total knicken, danke Ex. Das Gefühl das mein Leben versaut wurde, beschleicht mich, 6 Jahre verschwendet, keine anderen HBs gedatet, keine Kinder, kein Haus, gar nix. Nun allein in der "Studentenbude". Danke Ex. Nach dem 3. Bier wurde die Feier langsam auch lustig, da auch neue Leute dabei waren und ich mal über was anderes quatschen konnte. An sich bin ich froh, dass der Abend vorbei ist, obwohl ich sowas früher geliebt habe. In der Nacht hat es mich wieder eingeholt, immerzu träume ich von der Ex, seit 1-2 Wochen vermehrt, wie sie sich trennt, wie wir es nochmal versuchen usw.. Es ist furchtbar. Ich befinde mich nun im Monat 5 der Trennung, habe aber das Gefühl, gerade wieder eine eher schlechtere Phase durchzumachen. Verdammt, ich habe immer noch nicht meine "Scheiße zusammen". An sich läuft alles, Job, Freunde, Sport, aber der Punkt Ex/neue LTR/Dating versauen mir den Rest. Wenn ich manche Posts von TEs lese, die auch nach kurzen Beziehungen lange in der ONEITIS sind, dann wirds mir himmelangst. Ich habe keine Lust jahrelang so abzukacken, da meine Beziehung 10-20 mal so lang war. Ja, ihr habt mir empfohlen erstmal nicht zu daten. Sicher, aber von allein setzt sich keine HB auf meinen Schoß. Der Fakt, dass auch andere Frauen interessant sein können, würde den Schmerz etwas betäuben. Auch wenn ich mein eigentliches Problem noch nicht identifiziert habe. Vielleicht ist es der Verlust der Ex, Egoprobleme, nicht allein sein können? Hoffe der Text ist nicht allzu wirr. Ich musste es aber mal loswerden. Grüße an euch!
  9. Stark von ihr wäre es, zu erscheinen. naja nicht sehr befriedigend für mich! @MCMLXXXIX haha Aber ich kann in Ruhe auf die Feier gehen. Kann mir an sich auch egal sein, gut ist, dass ich sie nicht sehen muss! Danke für alle Ratschläge!
  10. Ich habe vorhin erstmal gefragt, ob meine ex überhaupt erscheint. Sie wurde eingeladen, kommt aber nicht, weil ich da bin. Habe dann der Freundin gesagt, dass das der Problem der Ex sei, nicht ihrs und nicht meins. Ich gehe also auf die Feier - kann den kleinen Sieg aber nicht genießen. Tja, nun fühle ich mich etwas schuldig, anscheinend ist sie nicht über die Trennung hinweg. Ich habe ihr halt rein gar nix angetan, keine Ahnung warum sie nicht erscheint. PDM. Selbst dadurch schafft sie es, mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Unfassbar, dass ich mir mit Ü30 über sowas Gedanken machen muss.
  11. Klar gibt es keine Nadine, sonst wäre es mir egal. Ich habe meine Dates, da aber dort noch keine Frau kennen gelernt, mit der es was ernsthafter werden kann, ergo, habe noch keinen "Ersatz" gefunden. Ja, ich mein das auch nicht so. In 1-2 Jahren ist mir das vermutlich egal, aktuell aber nicht. Ich weiß halt gar nicht, ob sie kommt. Vermutlich frage ich die Freundin, sie wird es schon verstehen, falls ich nicht erscheinen werde. Dann fahr ich am nächsten Tag eben mit dem Geschenk vorbei und gut. Ich habe halt keine Lust auf die Feier, wenn ich weiß, dass meine Ex da ist. Und ich nicht den starken Macker, der die Trennung sauber weggesteckt hat, markieren kann - das habe ich nach den wenigen Monaten eben noch nicht.
  12. Ein kurzes Update von mir: Nächste Woche feiert eine Freundin in kleiner Runde Geburtstag, an einem Wochentag, also klein und eher gemütlich. Ich bin eingeladen, vermutlich meine Ex auch. Der Fakt, dass sie da vor Ort sein könnte, triggert mich etwas. Ich habe meine Ex seit der Trennung auch gar nicht gesehen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich schon der Mann bin, der ich sein möchte und der an so einem Abend präsentierbar ist - "Scheiße zusammen haben". An sich gehts mir wieder ganz gut, habe aber Angst, dass sie mit einem neuen auftauchen könnte (unwahrscheinlich). Außerdem habe ich nicht das Bedürfnis sie zu sehen, zu treffen, da ich mich in der KS bis zum Lebensende befinde. Andererseits möchte ich schon gerne hingehen und will mich von dem Fakt, dass sie da sein könnte, nicht kuschen lassen. Vielleicht wäre es aber auch heilsam, sie zu sehen, und vllt. zu merken, dass ich sie nicht mehr möchte. Letztlich habe ich noch gar nicht nachgefragt, ob sie überhaupt kommt. Der Hirnfick ist also nur vorab. Wenn ich nicht hingehe, flüchte ich quasi und habe keine Chance mehr Eier zu beweisen. Es ist schwierig.
  13. Selbst mein Psychologe sagt, dass OG einfach toxischer Bullshit ist. Wer hat das wirklich Spaß dran? Hatte gestern eine nette Unterhaltung mit ihm über PU, Redpill und OG - so vernebelt ist mein Gehirn schon, dass ich es ihm erzählen musste. Ich solle doch Frauen im Supermarkt und im Alltag ansprechen, tja, ich glaube langsam, dass er vollkommen recht hat.
  14. Von Rollo Tomassi und seiner Red-Pill muss man echt Abstand nehmen, wenn man nicht als Black-Pill-Incel-Opfer enden möchte. Ich hab das Buch tatsächlich als Hörbuch durchgehört und habe mich schon wiedererkannt, gerade deine Erwähnten "versteckten Verträge" konnte ich erkennen. Ein Nice Guy ist eben doch nicht so nett, wie man immer denkt. Denke schon, dass ich das in nächsten Beziehungen berücksichtigen werde. Bis ich aber eine gute finde, wird noch etwas Zeit vergehen. Versuche mich wieder mehr auf Sport und mich selbst zu konzentrieren, wie ich dies am Anfang der Trennung gemacht habe. Es ist dennoch immer noch komisch für mich. Gestern abend bin ich von einer langen Dienstreise wiedergekommen, und da hätte ich mich gefreut, mit meiner Freundin (nicht meine Ex) eben kurz zu schnacken. Hat mich etwas traurig gemacht, auch das geknutsche von den Leuten im Zug. Scheinbar bin ich doch zu verweichlicht, dass ich auf sowas Wert lege.
  15. Danke! Ja, wenigstens das kann ich mir nicht vorwerfen. Erst hat sie eine Ausbildung gemacht, bei der sie nur ganz wenig verdient hätte. Hab sie dann immer und immer wieder ermutigt, ein Studium anzufangen, welches sie nun fast abgeschlossen hat. Mit Bravur bis jetzt. Wäre ohne meine Unterstützung niemals so gekommen. Ob sie das so sieht? Ich weiß es nicht, würde gerne mal ein "Danke" hören. Ich hab mich bei der Trennung für die schöne Zeit bedankt und ihr noch viel Glück gewünscht. Was kam von ihr: Anschuldigungen. Einfach nur ein "Danke für die schöne Zeit". Meine Einschätzungen zu ihrem Charakter sind wohl doch völlig falsch gewesen. Deine Beiträge sind wie immer klasse, sehr passend. Macht Mut! Wahnsinn, ich bin ja wie aus allen Wolken gefallen. 2-3 Tage vor der Trennung hatten wir noch ein Gespräch, in dem ich ihr sagte, dass sie für mich das wichtigste im Leben ist. Autsch. (hatte ich schon erwähnt?) - Das war ein dummer, großer Fehler, einfach ekelhaft, aber da lag vermutlich eh schon alles im Argen, hat es nur beschleunigt. Jedenfalls: Dauert halt bissl, sich zu fangen, um nicht wieder die gleichen Fehler zu machen oder an noch "schlimmere" Frauen zu geraten. Die Gedanken an meine "Schuld" begannen, als 3 Freunde gleichzeitig bei einem Männerabend nach der Trennung auf mich einredeten, ich solle mich reflektieren, weil sie nicht verstehen können, warum es auseinander gegangen ist (klar ist immer der Mann schuld...) Sie würden auch mal mit ihr reden wollen. Das habe ich getan aber finde keine Lösung. Mit 2en habe ich mehr oder weniger den Kontakt abgebrochen, oder halte ihn nur noch sporadisch. 1 Freund hat sich entschuldigt, da die Worte wohl falsch und zu hart waren. Leider stehe ich auf Frauen ab 25 - in der Hoffnung, auch geistig reifere zu finden. Oder ich meinen Frame halten kann....(du bist das wichtigste)