kennelmaster

User
  • Inhalte

    64
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     306

Ansehen in der Community

12 Neutral

Über kennelmaster

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

65 Profilansichten
  1. Ein Monat später. Ich habe mich schlussendlich entschieden mit HB auf 3. Date zu gehen und dann der LTR noch eine Chance zu geben. Beim Date habe ich dann bei einem tief gehenden Gespräch alles erzählt und wir haben dann auch über Beziehungen usw. gesprochen, interessanterweise ist sie eben nicht davongelaufen, ganz im Gegenteil ich habe sie heimbegleitet, als Freund, ohne KC oder so. Sie war verständlicherweise ein wenig sauer auf mich, ich habe ihr allerdings versprochen das ich mich für das Experiment entschuldigen werde. Gesagt, getan, ich habe ihr eine Liste von Tanzlocations usw. zusammengestellt (2. und 3. Date haben wir uns zum Tanzen getroffen) und ihr angeboten das wir fixe Tanzpartner ohne "Benefits" sein könnten. Sie hat das Angebot schlussendlich angenommen, wir tanzen seitdem 3x pro Woche, Kurs und Privat. Gleichzeitig habe ich versucht mit LTR noch einmal neuen Wind in die Sache zu bringen. Mehr gemeinsame Aktivitäten, Toys, Spiele, Sexquoten usw. Das klappt so weit auch ganz gut, zumindest kommt mir die Beziehung ein Stuck besser vor als zuvor. Der Sexmangel aus meiner Seite besteht dadurch nicht mehr und ich habe versucht mir auch mehr Muhe zu geben ihr mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Allerdings ist auch etwas mit HB passiert. Ich habe von meiner Seite beim Tanzen keine sexuellen Annäherungen gemacht, allerdings kamen sie irgendwann von ihr. Sie begann abzuchecken, ob ich an ihr interessiert bin und hat klar gemerkt, dass ich das bin. Nun weiß ich aber das sie kein Interesse an einer Poly-Beziehung hat und Bedienungstechnisch eigentlich recht traditionell ist und einer Affäre abgeneigt ist. In der letzten Woche haben wir darüber gesprochen und es jetzt relativ klar wir gegenseitig Interesse aneinander haben. Sie sagt allerdings auch das sie keine Beziehung zerstören möchte und hat dementsprechend auch keine Aufforderungen diesbezüglich gemacht. LTR weiß bislang nichts davon, außer das wir miteinander tanzen, was an sich ja nicht auffällig ist, da ich das ja schon lange mache (also ohne sie tanzen gehen). Allerdings kam schon öfters die Frage, ob meine Tanzpartnerin eh nicht in mich verliebt ist und umgekehrt. Sie spurt mit Sicherheit das hier etwas im Busch ist. Beim Trennungsgespräch gab es auch schon das Thema ob da Jemand anderes im Spiel ist, woraufhin ich geantwortet habe das ich eventuell Gefühle für mehrere Personen habe. Ich habe allerdings verneint, dass es meine Tanzpartnerin ist, aus Angst das ich dann nicht mehr mit ihr tanzen darf, was auch irgendwie nachvollziehbar wäre. Nun stecke ich ein wenig in der Zwickmühle, wenn ich LTR von den Gefühlen für HB erzähle, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie mich vor die Wahl stellt. Wenn ich wie bislang weitermache, fühle ich mich schlecht, weil ich LTR anlügen muss, wenn diese Frage zu meiner Tanzpartnerin kommt, außerdem scheint der Sex mit LTR durch HB befeuert zu werden, was mir aktuell auch wie ein Betrug vorkommt. Eine Entscheidung muss her. Ich kann dir nur zustimmen, ich gehe aktuell wahrscheinlich zu pessimistisch an die Sache. Die Tatsache das an der LTR ja noch mehr hängt als nur die Beziehung, gemeinsame Wohnung, teilweise Familie, macht die Entscheidung hier zu experimentieren auch nicht leichter. Eine Auszeit von LTR zu nehmen und es mit HB zu probieren wäre wahrscheinlich auch für beide keine brauchbare Lösung. Aber das sind wir wieder bei Vermutungen.
  2. Yepp, hab gehört dort geht sogar Poly Dating per Tinder. Sind ja alle cool dort.
  3. Geh mal in eine Yogastunde 😁. Musst halt aufpassen du nicht als der notgeile Creepy Typ rüberkommst. Oder Zumba:
  4. Gute Idee, ich weiß zwar schon das sie, was Ernstes sucht, aber die Frage ist denke ich gut. Nicht verurteilen, sowieso, das bring ich aber lieber persönlich rüber und nicht irgendwie per WhatsApp. Ich hab einfach nur geschrieben das ich den "Kuss" nicht vergessen werde, aber sie verstehe (mit 😉). Was bei ihr da vermutlich am Werk ist, ist massiger ASD, sie ist zwar nicht religiös oder extrem traditionell, aber sie hat russische Wurzeln, denke da ist einiges hängen geblieben.
  5. Ich hatte am Freitag das 2. Date mit einem HB, gleich nach dem ersten am Vortag. Das Ganze ist eskaliert über KC bis zum Petting aber kein FC. Gestern schrieb sie mir das sie den Abend genossen hat und wir das wiederholen können (tanzen), aber das sie es normalerweise langsamer angeht und keine Typen "küsst" die sie erst einen Tag kennt. Das sie es lieber langsamer angehen möchte, weil sie erst 2 Typen hatte aber genug "Kanditaten". Weiters, dass sie weiter mit mir tanzen möchte, um die Tanzkenntnisse zu verbessern und mich besser kennenzulernen und wir den "Kuss" besser vergessen sollten. Ist das Buyers Remorse oder ein Shit Test? Am Anfangs schreibt sie das es ihr gefallen hat, dann das es ihr zu schnell ging? Vor allem da sie beim Date genossen hat, das ich ihre Limits ausreize und ich sie im Griff hatte (dominanter Halsgriff, mögen viele Frauen), hab sie sogar gefragt, ob ihr das gefällt, was sie klar mit Ja beantwortet hat. Wie auch immer hab, ihr geantwortet das ich den "Kuss" nicht vergessen werde, aber sie verstehe. Wir werden heute wieder tanzen gehen, aber diesmal zu einer öffentlichen Party, bis FC eskalieren wird also schwieriger, außer sie will es wirklich. Was denkt ihr? Shit Test oder Buyers Remorse? Wie weiter vorgehen?
  6. Außer Selbstbestätigung keine in Wahrheit habe ich eh schon eine Entscheidung getroffen und versuche diese zu untermauern. Das ist mir klar, ich habe zu dem Thema einige Bücher gelesen und Podcasts gehört, so wie sogar mit Personen gesprochen die selbst in polyamoren Beziehung sind oder waren. Ob ich selbst zu mehren Personen gleichzeitig Gefühle aufbauen kann, muss ich noch herausfinden. Probieren kann ich es, lieber probieren, als es nie probiert zu haben und sich nachher ärgern.
  7. Ich habe es letzten Freitag ausprobiert. War aber genau umgekehrt, es war ein Date und ich habe vorgeschlagen das sie zu mir ins Büro kommt und ich ihr ein paar Tanzschritte beibringe, da sie noch nicht viel getanzt hat und es lernen wollte. Warum Büro? Weil da Freitag Abend nichts los ist und es aktuell genug ungenützte große Räume gibt, plus die aktuelle Covid Situation nicht viele Tanzpartys hergibt. Das Verführen war einfach, sie hat mir die komplette Kontrolle überlassen und die Eskalation zugelassen, der Finish am Ende eines Liedes war der perfekte Zeitpunkt dafür. Hat in dem Fall auch wirklich gepasst, da die Dame offenbar sehr leidenschaftlich ist und ihren Körper versteht, ich würde sagen ein Naturtalent, habe da schon ganz andere Neulinge erlebt. Ich bin dann einen Schritt weitergegangen und hab beim weiteren tanzen denn Griff weiter unten angesetzt (Tanztechnisch natürlich nicht korrekt) bis hin zum Po, sie hat auch das ohne Probleme zugelassen. Eine weitere Eskalation bis hin zum leidenschaftlichen herummachen und teilweise Petting war möglich, so gesehen ganz gut, dass es nicht bei einer öffentlichen Party, sondern Privat war. Meine Samplegröße ist jetzt natürlich 1, aber ich denke das, wenn gefühltes Interesse ihrerseits besteht, Annäherung durch z.B. enger tanzen oder "unabsichtlich" die Haltung zu ändern ganz gut funktioniert um tatsächliches Interesse herauszufinden. Hatte das einmal auch umgekehrt, die Dame ist beim Bachata von sich aus die Sensual Position gewechselt und hat extrem eng getanzt, bin dem damals aber nicht nachgegangen.
  8. Die Sache ist jetzt raus, habe gestern mit ihr gesprochen, bzw. die Trennung vorgeschlagen. Sie hat natürlich emotional darauf reagiert, ist aber nicht ausgerastet, von ihrer Seite sind definitiv noch Gefühle da. Sie meinte, dass sie nicht genug für die Beziehung gemacht hat und sie sich ändern möchte und wir dem Ganzen zumindest noch einmal eine Chance geben sollten, mit Paartherapie. Nun liegt es an mir zu entscheiden, ob ich darauf eingehen möchte. Ich hab ihr das mit dem Seitensprung im Nachgespräch auch erzählt, nicht um mein Gewissen zu erleichtern, da ich mich ja eigentlich gar nicht schlecht fühle damit, sondern weil ich denke das es relevant ist. Sie hat ganz cool darauf reagiert und meinte, dass ihr der Vorschlag mit der offenen Beziehung leichter gefallen wäre, wenn ich ihr das mit dem belanglosen Seitensprung erzählt hätte. Ich tendiere dazu das Ganze mit Paartherapie nochmals zu versuchen. Allerdings habe ich den letzten Wochen bereits OG versucht und es war ein HG dabei was mich mehr interessiert, bislang 2 Dates mit herummachen. Nun bin ich mir nicht sicher, ob das nur eine Ausflucht meiner Seite ist? Beides gleichzeitig fortzuführen wird nicht funktionieren, oder vielleicht schon? Ich wäre der Polyamorie ja nicht abgeneigt, aber da müssten die Damen auch mitmachen, außerdem Zeit mäßig wahrscheinlich "too much" außer es wäre eine echte Dreiecksbeziehung mit gemeinsamer Zeit zu dritt. Was würdet ihr machen, der LTR noch eine Chance geben und dabei die Neue aufgeben, der LTR eine Chance geben und das mit der Neuen fortführen, die LTR aufgeben und das mit der Neuen fortführen oder mit beiden offen reden und der LTR eine Chance geben?
  9. Es wird schwieriger. OG funktioniert ab ~300k Einwohner in näherer Umgebung, du musst dir aber bewusst sein, das, wenn 10k Frauen im OG irgendwo online sind, die Chancen wesentlich geringer sind und du eventuell sogar zu dem Punkt kommst, wo du Tinder "durchgespielt" hast (also keine möglichen Matches mehr in der Umgebung). Sagen wir einmal das von den 10k Frauen, die 1-2x pro Woche swipen, du bist vielleicht nicht auf der gleichen Platform unterwegs und manche sind dann temporär vergeben (machen Dates hintereinander und nicht parallel), dann kommst du vielleicht auf 1k potenziell interessierte Frauen, mit geringen HG liken dich davon 5-10%, kommst du nur noch 50-100 Frauen in der ganzen Region, da wirds schwierig, aber nicht unmöglich, wenn du die paar Matches verwerten kannst. Wenn dir das aber wirklich wichtig ist, dann solltest du überlegen in eine Großstadt zu ziehen, am besten eine mit Frauenüberschuss oder auf DG umstellen, weil dort die Konkurrenz einfach kleiner ist.
  10. Nope, mach dich schlau: https://www.wien.gv.at/statistik/bevoelkerung/tabellen/bevoelkerung-alter-geschl-bez.html
  11. Laut eigenen Angaben, ich schätze mal realistische Zahlen wirst dazu keine bekommen, ähnlich wie wenn du Männer nach der Schwanzlänge fragst.
  12. Vielleicht solltest du dorthin gehen, wo sich die Frauen aufhalten. Ich hab mir das einmal für meine Stadt durchgerechnet. Hier genau 50/50 in der relevanten Altersgruppe, davon 30% Single, vielleicht kommen noch ein paar in Beziehungen dazu sagen wir 40%. Das sind 305k * 40% = 122k potenziell verfügbare Frauen. Davon vielleicht 50% auf irgendeiner Dating Plattform unterwegs, kommen wir auf 61k die sich irgendwo in 10km Umkreis herumtreiben. Pures Numbers Game, so viele Chads kann es gar nicht geben.
  13. Rein statistisch gesehen gibts in Mitteleuropa mehr Frauen als Männer und das Polyamorie selten ist, müsst daher auch mehr Single (oder verfügbare) Frauen geben. Gerade in Studentenstädten sollten viele junge Single Frauen verfügbar sein, da heutzutage mehr Frauen als Männer studieren.
  14. Der Durchschnittsmann auf Tinder hat auch Spiegelselfies, Hühnchenbrust und Incel Mindset und die paar die dann noch Matches bekommen failen im Textgame, weil sie keine Ahnung von OG haben. Wie viele versuchen wirklich zu lernen wie OG funktioniert? Ich schätze Nichtmal 5% der Männer, so wie fast überall auch sonst im Leben ist eigentlich nicht schwer sich von der breiten Masse abzuheben, wenn man sich ein wenigstens ein wenig bildet.
  15. Nö, aber wenn er wirklich denkt HG7 zu sein, eine Optimierungsoption um auf HG8 zu kommen, zumindest wenn man groben Haarwildwuchs hat. Das ist so wie mit Bleeching, interessiert keine Frau außer es ist einer deiner wenigen Makel.