idud76

User
  • Inhalte

    12
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     70

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über idud76

  • Rang
    Neuling
  1. Danke dir und keine Angst, mache ich nicht. Aber diesmal wäre das Ghosten so komisch, dass ich lieber nochmal kurz mein Glück versuche.
  2. Wie sieht das Anpingen bei dir aus? Habe grundsätzlich auch kein Problem mit einem Korb oder Ghosting (bzw. damit schon, aber ich komme damit klar), aber diesmal sehe ich gar keinen Anhaltspunkt, wieso es sie einfach gar nicht mehr antworten sollte und nicht einfach ausdrücklich einen Korb verteilt. Und es wäre angesichts der gemeinsamen Berührungspunkte unpraktisch, weswegen ich da auch andere Erklärungsmöglichkeiten sehe.
  3. 1. Mein Alter: 21 2. Alter der Frau: 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): KC 5. Beschreibung des Problems: Sie antwortet nicht mehr auf eine direkte Frage 6. Frage/n Grüßt euch, ich befinde mich momentan in einer interessanten Konstellation. Nach KC und Invest ihrerseits nach dem Treffen (kurz nach Verabschiedung eine Nachricht als Dankeschön + Zusage für ein zweites Treffen) scheine ich geghosted zu werden, das schon seit über einer Woche. Ich hatte noch eine direkte Frage gestellt und es kam nichts mehr. Per se nichts besonderes, hatte ich auch schon. Nur ist es diesmal nicht aus dem OG und man könnte sich in Zukunft nochmal persönlich sehen. (Also würde das Ghosten die Stimmung ordentlich versauen) Angesichts der Umstände wundert es mich irgendwie enorm, dass da nichts mehr kommt. Sie ist jedoch zwischenzeitlich und kurz nach dem Treffen in den Urlaub geflogen, was die Stille noch halbwegs erklären würde. Also meine Frage: Lohnt sich ein kurzes Nachhaken nochmal oder weiterhin einfach nix mehr schreiben? Habe mich seitdem natürlich nicht mehr gemeldet. Und auch sonst kein Verhalten an den Tag gelegt, das ein Ghosten erklären könnte.
  4. Mittlerweile nur noch ausschließlich dort. Früher Tinder + echtes Leben. Das Phänomen tritt aber in beiden Fällen auf.
  5. Also wenn ich mein letztes (erstes) Treffen mit einer Frau Revue passieren lasse würde ich eher sagen nein. Generell fällt es mir aber schwer, von anderen Menschen fasziniert zu sein. Irgendwie zog auch das letzte Treffen mit einer Frau an mir vorbei, ich habe nicht viel aktiv wahrgenommen. Vielleicht hat sie das auch gemerkt. (Und die davor auch?) Ich wollte aber ohnehin wieder mit Meditation anfangen, um mich mehr in Achtsamkeit zu üben. Irgendwie zog in letzter Zeit vieles im Leben an mir vorbei und ich habe es nicht aktiv gelebt und gefühlt.
  6. Erstmal vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. Ich vermute mal, dass sie mich eher für extrovertiert und scheinbar selbstbewusst halten, während ich in persona eher ruhig und damit scheinbar wenig selbstbewusst bin. Obwohl ich einfach nur ruhig bin und selbst etwas länger brauche um mit noch fremden Menschen warm zu werden. Ich vermute, dass das länger Brauchen zum Warmwerden einfach nur eine Eigenschaft meinerseits ist und wenn überhaupt nur leicht mit Selbstbewusstsein zusammenhängt. Diese „Enttäuschung“ der Frauen ist glaube ich gerade dann besonders stark, wenn sich mich entweder früher über das OG kennenlernten (wo mein damals rasches Fragen nach einem Treffen wohl besonders selbstbewusst rüberkam vermute ich?), oder eben alkoholisch enthemmt, wo ich natürlich offener und selbstbewusster wirke und auch bin. Besten Dank für dieses Modell, das kannte ich bisher wirklich gar nicht. Muss ich mir mal einprägen und dann einüben. Ich weiß jetzt nicht, welche zartbesaitete Seele das jemals als Angriff aufgefasst hatte, aber so kommt das natürlich nicht rüber. 😂 Eingelesen hatte ich mich schon, ich lese wie gesagt schon länger mit. Akronyme und „Fachbegriffe“ sind mir bekannt und in der Schatztruhe habe ich auch schon rumgelesen. Nur die gesamte Schatztruhe konnte ich natürlich angesichts des Umfangs nicht verschlingen. Ist mir ebenfalls bekannt und ich glaube ich habe das auch manchmal unbewusst und vor allem genuin angewandt. Aber eben selten, weil ich eher trocken und ruhig bin. Hast du das bewusst eingeübt? Ich glaube wenn ich das bewusst versuchen würde einzustreuen, würde mir nur der dämlichste Kram einfallen. Aber danke für den Tipp mit den Haaren, der war mir auch noch nicht bekannt. ^^
  7. Wie kommst du darauf? Ich stelle nur das Muster fest, dass die allermeisten Frauen sich bei mir sehr schnell festlegen können, dass es kein zweites (!) Treffen geben wird, während ich das bei Freunden nicht beobachten kann bzw. sie mir jedenfalls nicht davon berichten. Wie kann man Frauen besser selektieren? Ich wähle eigentlich schon eher die, die ich als passend empfinde, sprich ebenfalls eher ruhig als extrovertiert.
  8. Habe mir hinsichtlich meines alten Ichs früher auch mal einen Kopf gemacht, einfach weil ich ein richtiger Lappen war. Aber ich konnte es nicht besser, und du wohl auch nicht. Zudem haben mich die anderen Menschen nicht so intensiv wahrgenommen, die sahen mich gar nicht als Lappen. Die kannten mich schlicht kaum. Also mach dir keinen Kopf.
  9. Früher OG, heutzutage nur noch in sozialen Situationen. Hab mal ein nettes HB nach dem Korb gefragt woran es lag. Sie meinte nur es passt halt nicht und dass ich etwas zu verschlossen wirke. Das ist aber auch schon etwas her. Bestätigt meine Bewertung aber. Ansonsten hatte ich aktuell nur mit einer was zu tun, weil ich eine Zeit lang keine Zeit für Dating hatte und sie die erste seitdem war. Fragen kann ich sie leider nur nicht, weil sie mich - tatsächlich sogar nach proaktivem Aufmichzugehen durch sie (beim Kennenlernen und nach dem Date als Nachricht) - geghosted hat. Tut natürlich ein bisschen weh, aus Körben mache ich mir aber nichts mehr. Vielmehr nur aus dem Muster, das sich aus den Körben ergibt. Das war mal wieder Initiative der Frau, danach aber ein Korb.
  10. An beide Vorredner: Die Gespräche sind in der Tat recht flach, meine Gesprächsführung ist nicht die beste. Gespräche „normal“ gestalten im Sinne von Themen finden etc. kann ich, aber nur selten flirty oder mit sexuellem Vibe. Da gehe ich natürlich auch aus, dass Frauen mich langweilig finden. (Gilt aber auch für die meisten Menschen, ich habe mit nur ganz wenig Menschen genug common ground, dass es auch nur für Freundschaften reicht. Gilt dann natürlich erst recht für Frauen) In Sachen Körperkontakt ist es schwer. Einerseits habe ich nicht genug „Einsteiger“, um Körperkontakt zu initiieren. Um ehrlich zu sein sind meine Erfolge eigentlich immer darauf zurückzuführen, dass die Frau einfach ihren Kopf auf meine Schulter legt und ich meinen Arm um sie legen konnte. Und manchmal nehmen die Frauen eine defensive Körperhaltung ein, dann mache ich es erst recht nicht. Ansonsten danke ich euch erstmal für eure Antworten! Kleiner Nachtrag: Generell scheint es mir so, als wäre ich mit weniger Menschen (in Sachen sexuelle Anziehung/Beziehung und Freundschaft) kompatibel als der Durchschnittsmensch. Ich weiß nur nicht, ob ich mir das einbilde, oder es tatsächlich an mir liegt. Manchmal glaube ich auch, ich habe zu wenig Interesse an neuen Bekanntschaften. Ich wüsste nur nicht wieso das so sein sollte.
  11. Ja, das machen Frauen. Jetzt natürlich nicht in der Bahn oder ähnlichem, aber unter Alkoholeinfluss oder sozialen Situationen passiert das regelmäßig. Und sie sind auch heiß. Das Geschriebene bezieht sich nicht exklusiv auf OG, das lässt sich auch auf das normale Leben übertragen. Die krasseren Extreme hinsichtlich negativer Reaktionen nach anfänglicher Attraction sind sogar nach Kennenlernen in echt entstanden. Man lernt sich auf Initiative der Frau kennen, nach einem Treffen scheint sie keine Lust mehr zu haben. Verstehe ich nicht. Irgendwas muss ich an mir haben, dass anfänglich hohe Attraction killt.
  12. Grüße an alle, ich lese hier schon länger mit, brauche jetzt aber zum ersten Mal selbst Unterstützung. Und zwar fehlt es mir an Vertrauen in meine eigene Persönlichkeit. Ich weiß, dass ich „von außen“ gut auf Frauen wirke, sprich Aussehen, Status, etc. Allerdings habe ich Probleme damit, von mir als Persönlichkeit überzeugt zu sein. Ich habe zwar Ecken und Kanten, stehe für diverse Dinge und habe auch Hobbies und Interessen. Ich bin aber auch eher ruhig, zurückhaltend und introvertiert. Damit ist keine bloße Schüchternheit gemeint, die habe ich schon lange abgelegt. Und durch diese Attribute wirke ich wohl einfach langweilig. Ich merke dann schon, dass Frauen mich einfach nicht aufregend finden. Und ich weiß nicht, ob es irgendwie am Selbstwert liegt, dass ich so „langweilig“ bin, oder es eben einfach nur mein Gemüt ist. Jedenfalls habe ich starke Zweifel an mir als Persönlichkeit. Zudem werden meine Zweifel dadurch verstärkt, dass Frauen oft an einem zweiten Treffen interessiert scheinen, aber nach kurzer Bedenkzeit ihre Meinung ändern. Und damit meine ich kein „ja, wir können gerne etwas machen“, sondern ein proaktives Verhalten der Frauen, das auf Interesse hindeutet, oder sie gar im krassesten Fall noch beim ersten Treffen von einem zweiten sprechen, nur um dann keine Lust mehr auf mich zu haben. Irgendwie scheine ich etwas an mir zu haben, dass auf dem zweiten Blick abschreckend wirkt. Ich glaube auch nicht, dass ich da nur Pech hatte, das ist mittlerweile ein Muster. Und bei einem Muster suche ich den Fehler bei mir. Ich glaube es ist eine gewisse Inkongruenz zwischen dem Bild, das ich oberflächlich abgebe und meiner tatsächlichen Persönlichkeit. Ich kann meine Gedanken leider schlecht verbalisieren, also verzeiht den etwas wirren Post. Quintessenz ist jedenfalls die Frage, wie man weniger langweilig oder lethargisch sein kann. Ich möchte mitreißen, nicht nur irgendwie stattfinden. Danke euch und Grüße