jenseo

User
  • Inhalte

    22
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     99

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über jenseo

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

91 Profilansichten
  1. Es spricht dennoch nichts dagegen weiterhin mit ihr zu flirten und es zu versuchen solange sie nicht blockt. Wie gesagt ich lasse ihr auch immer den Freiraum mich eben zu meiden. Solange sie aber aktiv auf mich zu kommt scheint sie den Kontakt ja zu wollen.
  2. Ja ich hab mich entschlossen zu handeln. Hab kein "Drama" geschoben, der Kontakt hat sich eher noch intensiviert zwischen uns. Sie neckt mich auch quasi fast jedes mal, redet mit mir wenn ich Pause mache, und wenn der Chef kommt und was von ihr will kommt sie manchmal wieder nach draußen zurück zu mir um weiter mit mir zu reden. Ich versuch auch immer mehr auf Körperkontakt zu gehen, einmal war sie etwas traurig wegen etwas was sie nicht sagen wollte, da hat sie mich aber erstaunlich nah an sich herangelassen. Hätte sie da sicher in den Arm nehmen können ohne dass sie es geblockt hätte, hab mich aber net getraut. Wenn ich sie einfach nur angucke bzw hinterher schaue und nichts sage dabei dann grinse und sie mich dabei anguck macht sie das verrückt, sie muss dann immer total lachen und grinsen. Macht irgendwie so den Eindruck als dass sie sich nicht dagegen wehren kann gegen ihre eigenen Emotionen dabei. Auch als sie traurig war fing sie bei mir wieder recht schnell an zu grinsen. Sie hat mich mittlerweile auch angeschrieben. Würde mal sagen der Kontaktaufbau ist sehr aufgeglichen, geht vielleicht sogar eher noch mehr von ihr aus. Hab auch vorgeschlagen nun mal sich zu treffen und ihr paar Dinge zu zeigen und was gemeinsam zu essen. Kam von ihr erstmal ein "wenn ich Zeit hab aber denk eher nicht". Solange sie aber weiterhin meine Nähe sucht werde ich einfach weiterhin mit mir flirten und sie nächste Woche nochmal fragen.
  3. Ja das beschreibt es ganz gut. Ich labere mach aber nicht den nächsten Move:(
  4. Ich drehe mich da einfach im Kreis. Vorgestern hatten wir echt Spaß, sie hat viel gelacht, heute wars dann wieder "scheiße", hab selber gemerkt dass ich ihr schon zuviel nachlaufe und sie mir dann auch unterschwellig immer versucht hat mit zuteilen "will dass du gehst". Hab mir nach Feierabend nen Kaffee geholt, hab sie gefragt ob sie auch einen will, meinte sie nee die trinkt sowas nicht, außer mit x, da schon, weil wäre unfreundlich abzulehnen meinte sie, und lachte dann. Hat mich auch angekotzt hab gedacht entweder ziehst sie damit jetzt humorvoll auf ala "aha aber mit mir nicht?" oder sprichst es etwas ernster an dass du das uncool findest, aber hab dann einfach gar nix dazu gesagt... Wie dem auch sei ich komme mir vor wie nen Idiot bzw mach mich selbst zu einen. Will am liebsten immer bei ihr sein etc. Sie hat meine Nummer, aber hat mir nicht geschrieben. So jetzt denke ich mir am Montag sagste ihr jetzt nur noch "hi" und ignorierst sie aber ansonsten. Aber dann steh ich wieder vor dem Problem dass sie mich dann natürlich fragen wird was los ist. Was soll ich ihr dann zur Hölle sagen? Sie anlügen ala "mein Opa ist gestorben?" Kann ihr ja wohl schlecht die Wahrheit sagen. Und wenn ja wie soll ich es überhaupt formulieren? "Sorry bin ich dich verknallt aber du willst ja nix von mir also geh ich dir aus dem Weg" ? Ich denke nicht dass sie auf mich steht, vielleicht mag sie mich irgendwie aber will halt das ganze wohl auch auf der Arbeit beschränkt lassen. Ich mein wenn sie wirklich auf mich stehen würde hätte sie mir doch zumindest irgendnen Bullshit geschrieben per Handy wenn sie schon diese Kontaktmöglichkeit hat? Soll ich ihr sagen dass ich Abstand will weil sie ja nichts von mir wissen will? Ich weiß es echt nicht.. Aber ihr offene freundliche Art darauf komm ich voll nicht klar vor dem Hintergrund dass da halt nicht mehr ist. Werd sie jetzt natürlich wieder nicht auf ihrem Arbeitsplatz besuchen. Sie hat zwar nix gesagt aber ich hab gemerkt (oder mir eingebildet) dass sie halt wieder etwas Abstand will/wollte. Hatte mir immer vorgenommen sie nur zu fragen ala "ich mach Pause kommst mit nach draußen?" sodass ich da wenigsten etwas Invest von ihr auch habe dabei um sicher zu gehen sie macht es halt weil sie es will... Aber das Bedürfnis ihr nah zu sein war da halt stärker. Jaja ich weiß "professionell" sein sie nur grüßen und sonst seinen Job machen. Ja aber siehe oben das wird so nicht funktionieren ohne dass sie fragt was denn da auf einmal los ist. Und dann weiß ich wieder nicht weiter. Will halt auch nicht dann wie der Typ wirken "der wieder irgendwas hat aber nicht sagen will was los is"
  5. Ich weiß nicht ob sie auf mich steht. Sie wollte mich mal auf den Social Media also Insta adden, hab ich aber nicht. Hab dann vorgeschlagen Nummer zu tauschen, da kam dann ne Begründung wieso sie das nicht so gut findet etc. Hatte keine Lust mich darauf einzulassen hab ihr dann meine Nummer ins Handy getippt und ihr gesagt sie soll sich mal melden. Hat sie bis dato nicht getan. Ansprechen und Kontaktaufnahme auf Arbeit geschieht aber nahezu immer von ihr und das quasi auch jeden Tag. Allerdings ist sie wirklich sehr kommunikativ redet auch mit anderen viel, denke aber schon dass sie mit mir am meisten spricht gefühlt, vorallem vor dem Hintergrund dass ich ja aus ner anderen Abteilung bin und wir daher automatisch weniger miteinander zu tun haben. Obendrein mit der Schwester läuft es gut obwohl ich eigentlich gar nix gemacht hab. Gut in dem Sinne dass wir uns grüßen und mal paar Worte wechseln. Einmal hat sie mir im vorbeigehen zugezwinkert kein Plan wieso. Denke nicht dass sie auf mich steht, ich ja auch nicht auf sie, allerdings scheint sie mich mittlerweile wohl zu "akzeptieren".
  6. So, habe heute wieder mit ihr gesprochen. Es quasi einfach so passiert, weil sie mich wieder gefragt hat was los sei und diesmal auch etwas mehr nachgebohrt hat und nicht so einfach locker gelassen hat. Sie meinte wäre wie das Wetter, mal heiß mal kalt, mal Rede ich mit ihr, andere Male würde ich sie eiskalt ignorieren und wäre so abweisend. Musste es ihr dann einfach erklären was mich gestört hat, sie meinte aber dieses "blabla" wäre nicht auf unsere Gespräche bezogen sondern auf das Gerede der andere. In meiner Pause hat sie mich dann nochmal angesprochen als sie zufällig entlang kam, wir wurden dann kurz unterbrochen und sie kam wieder zurück weil ich ihr da grad was erzählen wollte und sie wollte wissen was. Sie hat mir dann auch ne Menge erzählt, dass es sie natürlich extrem stört dieses Gerede, und als ich letztemal weg war der Chef nochmals zu ihr an kam und sie vor mir "gewarnt" hat weil er behauptet hat ich habe mit einer anderen was am laufen. Was nicht stimmt. Besagte Frau wollte zwar anfangs als ich neu war was von mir, ich aber nicht von ihr. Ferner hat sie mir dann auch noch erzählt dass er, der Chef, wohl mal was von der besagten Frau wollte, aber sie nicht von ihm. Vielleicht hat es ihn gestört dass sie was von mir wollte, aber von ihm nicht, und stört sich jetzt daran dass ich mit der anderen Rede. Hielt schon vorher nicht viel vom Chef und hatte immer so den Eindruck dass er mich nicht mag, was mich jetzt irgendwie noch bestätigt hat anhand der Dinge die sie mir erzählt hat. Hab sie dann auch gefragt ob sie der Meinung ist dass es Aufgabe des Chefs ist solche Dinge zu erzählen. Hab sie auch gefragt was sie denkt ob ich was von der anderen will und sie meinte sie denkt nicht. Später als ich ihr nochmal über den Weg gelaufen bin hab ich ihr gesagt dass ich sie vor "mir" warnen muss weil ich was mit der anderen am laufen hab. Da hat sie gelacht. Dummerweise natürlich nicht die Nummer geholt. Ich weiß haltet eh nix davon und ich werde auch mal abwarten wie sie die kommenden Tage so ist, also warten bis sie den Kontakt sucht. Aber den Chef kann ich quasi als Mittel/Grund benutzen mir ihre Nummer zu holen. Mir fallen auch noch paar lustige Dinge ein die ich ihr sagen kann in Bezug des Chef wegen "vor mir warnen". Wenn sie das lustig findet ist es gut und sie wird sich bei dem was er ihr über mich erzählt wohl einfach ihren Teil denken. Obendrein glaube ich nicht wirklich dass der Chef denkt dass ich mit der besagten Frau was habe sondern dass das purer Bullshit ist, wohl eher ne Art Cockblock. Für sie scheint das was er ihr da erzählt hat wohl eh keine Rolle zu spielen. Egal bin ich ihr anscheinend nicht und der Creep wohl auch nicht. In dem Fall hätte sie mich einfach ignorieren können so wie ich es quasi gemacht hab. Klar heißt natürlich noch lange nicht dass da mehr geht.
  7. Heute war wieder so eine Reaktion ich stand mit einem Kollegen draußen, sie musste dann was verschieben was viel zu schwer für sie war, er machte keine Anstalten ihr zu helfen, ich auch nicht, nach ein paar Sekunden fühlte ich mich aber schlecht dass 2 Männer da so rumstehen und dabei zugucken wie die Frau sich abquält. Hab ihr dann geholfen, sie sagte "danke" ich hab nix gesagt und mich wieder weiter mit meinem Kollegen unterhalten.
  8. Ich weiß nur so recht nicht wie du dir das vorstellst, ich kann meine Gefühle, also damit meine ich jetzt dass mich das was sie gesagt hat verletzt hat, einfach so abstellen. Es fällt mir ohnehin schwer wenn sie mich grüßt nix zu sagen. Meine Art ist momentan eher "kalt" zu ihr. Sie hatte mich heute wieder gefragt ob alles ok sei. Ich sagte ja. Und sie fragte "bis du dir sicher?" und ich sagte "ja ich bin mir sicher" und danach hat sie dann nur noch einmal als wir uns beim Abschied über den Weg gelaufen sind "tschüss" gesagt, ich auch aber weiß nich ob sies überhaupt gehört hat. Ich mein sie ist nicht dumm sie weiß dass ich irgendwas habe. Ich weiß nur nicht ob sie 1:1 nun zusammenzählen kann. Ich frage mich auch wieso sie mich überhaupt fragt wies mir geht, wieso sie mich nicht einfach gänzlich ignorieren kann. Bin sowieso überrascht weil ich ja kalt zu ihr bin wieso sie mich immer wieder fragt wies mir geht. Ich mein keine Sau würde mitbekommen wenn sie einfach gar nix zu mir sagt weil ich ihr momentan eh die ganze zeit körpersprachlich zu verstehen gebe "lass mich in Ruhe". Nur wie gesagt was sie gesagt hat hat mich eben verletzt. Ist halt so. Obendrein hab ich auf son oberflächigen Kontakt mit ihr auch gar keine Lust. Den "Vorwurf" den ich ihr halt mache in meinem Kopf ist dass sie das auch einfach hätte mir netter sagen können dass sie mit dem Gerede nicht mehr klarkommt statt einfach so beim weggehen mir an den Kopf zu werfen. Aber ich weiß halt auch nicht ob sie mit dem Gerede, sie hat es als "blabla" bezeichnet unsere Gespräche meinte oder das Gerede der anderen. Bin natürlich ganze Zeit davon ausgegangen es war auf unser Gerede, Gespräche bezogen. Das war es was mich so verletzt hat. Aber es kann auch sein dass sie das gar nicht gemeint hat. Obendrein kann ich es ja sogar nachvollziehen dass es sie stört und sie deswegen nicht mehr will dass ich zu ihr komme. Ich weiß auch nicht insbesondere weil sie ja eigentlich bis vor kurzem noch viel mit mir geredet hat ob es wirklich nur fehlende Attraction ist oder eher die "Angst" wegen Gerede der anderen sodass sie grad den Kontakt mit mir sehr heruntergefahren hat. Nur wenn ich dann ab und zu mal nen anderen Kollegen da sitzen sehe entstehen halt so Gedanken ala "bei dem ist es offenbar kein Problem?" Nur es war wirklich so dass wir beide also von der Häufigkeit schon sehr viel gesprochen haben und ich oft (zu oft) bei ihr war. Das war wirklich mein Fehler, war klar dass das nach hinten losgehen musste. So wirklich allein haben wir uns seitdem nicht mehr gesehen. Könnte mir gut vorstellen dass sie sich vielleicht auch anders verhält wenn sie weiß dass es wirklich grad keiner mitbekommt. Dass sie mich als Creep sieht glaube ich kaum. Da würde sie mich dann wohl komplett ignorieren.. Werde also erstmal weitermachen wie bisher und abwarten was und ob sie was tut nächste Woche. Bin halt erstmal "kalt" zu ihr will aber nicht gemein zu ihr sein.
  9. Ich habe nochmal nachgedacht, dabei ist mir aufgefallen, wir sprechen auf english miteinander immer, dass ich nicht mal wirklich sagen kann was sie nun mit "gerede" gemeint hat. Sprich entweder meinte sie sie hat auf UNSER Gerede kein Bock oder auf das Gerede der anderen wenn ich sie nach Feierabend in ihrer Abteilung besuche. Weiß ich grad nicht. Heute kam sie wieder an und versuchte mich wohl zu ärgern im Spaß durch mein Spitznamen, sie wirkte irgendwie als wolle sie damit irgendwas erreichen. Hab aber nicht drauf reagiert. Genauso wie sie mich gestern fragte "Feierabend?" und ich nur "ja" im gehen gesagt habe. In dem einen Moment ärgere ich mich darüber dass von ihr relativ wenig, im vergleich zu früher, Aufmerksamkeit kommt, auf der anderen Seite fühle ich mich schlecht weil ich den Eindruck habe ich stoße ihr sogar vor den Kopf wenn ich abweisend bin zu ihr. Hätte eigentlich nun erwartet dass sie mich ignoriert. Ist für mich ne ganz blöde Situation grad. Nein. Also ist es für dich aber erwachsen dass wenn dir jemand was sagt was dich verletzt dass du den social robot raushängen lässt und dir nichts anmerken lässt? Also wenn dir nen Arbeitskollege sagt "geh mir nicht aufen Sack willian und lass mich in Ruhe" wäre das für dich so als ob wäre rein gar nicht passiert? Sorry aber das ist son Tipp wie "sei einfach offener!" zu jemanden zu sagen der verschlossen ist. Ich bin nunmal pissig, finde das ganze Kacke und weiß auch nicht wie ich mit der Situation umgehen soll. Wie soll ich mit ihr "normal" umgehen, wenns mich eigentlich ankotzt und vorallem wenn sie dann wieder lachend strahlend manchmal ankommt? Es ist ja überhaupt schon schwer einfach dann nichts zu sagen zu ihr einfach wegen ihrer Art. Gleichzeitig hab ich mit ihr aber sogesehen ein Problem. Ich kann sie halt nicht einfach nun mehr als die normale Kollegin sehen. Das wäre Selbstbetrug. Und wenn ich abweisend bin zu ihr fühle ich mich schlecht weil a) ich sie damit vielleicht irgendwie verletze oder traurig mache und b) ich mir denke dass ich mir eventuelle Chancen damit doch noch kaputt mache. Hatte mir ja vorgenommen sie zu fragen wegen Nummer und Date, aber da ist sie mir zuvor gekommen dann. Am Tag davor hat sie mal über das gerede der anderen gesprochen, aber dass ihr das ja sooo egal ist. Sie meinte nur weil man mit wem redet ist man ja nicht zusammen. War kack Thema da dachte ich mir wäre unpassend da wegen Nummer zu fragen. Naja und dann darauf kam die Sache mit dem "Besuch mich nicht mehr, kein Bock mehr auf soviel blabla" Ich sehe das wie Danisoll, hätte sie schon viel viel früher fragen sollen, und weniger oft in ihrer Abteilung besuchen sollen. Damit hab ich es übertrieben ich denke vorallem in Kombination damit nicht klar zu machen was meine Absichten sind. Bei uns wird halt extrem viel gelabert. Ich hatte nur mal nach einer Frau gefragt die ich schon ewig nicht mehr gesehen habe und da ging es auch schon los "du die ist aber verheiratet und hat Kind".
  10. Also ich habe sie zwar nicht hart ignoriert, aber wenig mit ihr gesprochen, sehr viel, und hatte auch nur mit der Arbeit zu tun, und ihr gezeigt dass ich kein Bock grad habe. Obendrein hat sie mich auch direkt was wegen Arbeit gefragt, nichtmal ein "hi" oder sonstwas. Später konnte sie dann natürlich mit einem Kollegen wieder munter reden. Da hatte sie offenbar Zeit, wie sie es bei mir am Anfang halt auch hatte, aber dann später oftmals nicht mehr. Beim Abschied sind wir dann einander vorbei gelaufen und haben uns nur kurz angeschaut aber nix gesagt. Sie wusste dass ich abhauen, sie hat nix gesagt, ich auch nicht. Fühl mich da halt einfach verletzt von ihr. Mag man vielleicht kindisch finden aber ich will ihr das eben auch zeigen dass ihr Verhalten konsequenzen hatte, zumindest für unseren bzw meinen Umgang mit ihr. Wie gesagt ich kanns verstehen auf der einen Seite dass das vielleicht unangenehm für sie ist/war wenn andere reden. Zumal sie mir auch erzählt hat dass selbst der Chef zu ihrer Schwester nen Spruch gebracht hat ala "die verstehen sich aber sehr gut die beiden was?". Weiß auch nicht so recht was ich von so einem Chef halten soll der selber Gerüchte in die Welt setzt anscheinend. Nur zum anderen fand ich ihre Reaktion dann doch zu "hart" ala "hab kein Bock mehr auf dich". Obendrein hat sie mir am Tag vorher noch erzählt wie egal ihr das Gerede doch ist und wie sehr sie doch dadrüber steht. Obendrein hat dieses "komm nicht mehr zu mir zum reden" schon echt was als ob hätte sie ne Bannmeile errichtet und ich wäre der böse Typ der sich belästigt hat. Nur wer hat sie gezwungen dann soviel mit mir zu reden den Tag vorher noch? Zumal ich da auch "freiwillig" gegangen bin von selbst aus ohne dass sie mir vermittelt hat "ich will dass du gehst". Also nur mal um zu verstehen wie ich mich da grad fühle wegen ihrer Aktion. Ich denke man muss auch nicht mit jeder Aktion die ne Frau bringt "cool" sein sondern darf es auch mal scheiße finden und sich dann entsprechend verhalten.
  11. H54 es ist ja nicht so dass sie mir das freundlich gesagt hat. Davor hat sie mir auch noch x mal gesagt dass sie das Gerede nicht stört. Redet halbe Stunde mit mir und dann so eine harte Abfuhr. das ist es auch was mich stört dieses Empathielose verhalten dabei. Komm mir da vor als ob hätte ich sie belästigt was nicht so ist zum andern bin ich auch nicht immer zu ihr hin wie sie mir das mehr oder weniger unterstellt hat. klar bin ich da angepisst und enttäuscht. von daher will ich auch etwas Abstand jetzt erstmal. Weil sie mich grad nervt mit ihrem Verhalten. Obendrein seh ich auch nicht ein wieso ich weiterhin in der Form nett zu ihr sein sollte wenn es offenbar nicht auf Gegenseitigkeit beruht. So zu tun als ob wäre nix gewesen da müsste ich mich verstellen. seh das so falls ich ihr irgendwie wichtig sein sollte in welcher Form auch immer wäre es ihre Aufgabe auf mich zuzugehen. bin mir auch sicher wenn ich ihr das gesagt hätte was sie mir gesagt hat dass sie da ebenfalls angefressen wäre. obendrein sie behandelt andere ja auch anders als mich. Mir sagt sie es geht ihr nicht gut sie hat viel zu tun aber mit anderen ist davon dann auf einmal nix mehr zu sehen. Wie soll man das nicht auf sich beziehen ? ich denke einfach wenn ich ihr was bedeuten würde sprich sie weiterhin Kontakt mit mir will hätte sie mir das anders gesagt. Ich hätte es zumindest getan. was meinst du denn mit schlecht behandeln? Weil ich sie meide und dann erstmal kein Kontakt will? Ich mein wahrscheinlich kommt ihr das eh gelegen. Nur jetzt weiterhin total nett sein empfinde ich als Eierlos. Sprich „hab ihm gesagt dass ich kein Bock auf ihn hab und er ist weiterhin nett zu mir“
  12. Ich denke irgendwie so mich würde diese oberflächige "hi wie gehts?" von ihr morgen irgendwie wütend machen, weil ich genau weiß es interesiert sie eh nicht. Da will man ihr am liebsten genau das sagen bzw fragen wieso fragt sie das überhaupt wenn es ihr egal ist. Wäre aber wieder passive aggresivität. Welche ja nicht gut ist. Schweigen wäre wohl auch verkehrt. Aber mich verstellen und zu grinsen "hi mir gehts gut" habe ich absolut kein Bock drauf. Kann mir nicht vorstellen dass es kaum jemanden gibt der nicht genauso denkt? Wenn ihr enttäuscht oder schlecht gelaunt seid faked ihr dann jedesmal nach außen eure Stimmung?
  13. So das Ganze nam heute jetzt ein plötzliches Ende. Wo wir letzte Woche noch lange gesprochen haben und sie mir echt viel erzählt hat, sogar sehr persönliches kam heute der "cut". Sie war in meiner Abteilung sagte "hi" ich fragte wie es ihr geht, sie mich auch meinte nicht gut, und ging mitten im Gespräch einfach weg. Hatte sie später nochmal gefragt als sie wieder da war was los ist wieso sie einfach geht während ich mit ihr rede. Da kam dann dass ich sie nicht mehr besuchen soll nach der Arbeit wenn ich Feierabend habe. Fragte nach ob sie ärger bekommen hat vom Chef oder was los ist. Sie meinte dann nur sie hat kein Bock auf soviel Gelaber. Gelaber hat sie wirklich gesagt und ist dann auch abgehauen und hat mich stehen gelassen. Bei anderen Personen ist ihr Laune und Körpersprache aber viel besser wie ich heute beobachten konnte. Ergo ein Korb. Werd ich akzeptieren und denke sie nun einfach ignorieren und kein Wort mehr, oder sogut wie keins mehr, mit ihr sprechen. Mögen jetzt vielleicht wieder einige sagen man soll weiterhin nett bleiben, doch mich hat das ganze natürlich schon verletzt vorallem auch diese kalte Art. Selbst wenn sie nicht auf mich steht hatte ich zumindest gedacht aufgrund der Gespräche sie würde mich doch wenigstens nett finden. Scheinbar nerve ich sie aber oder was anderes sonst hätte man das wenigstens auch ein wenig freundlicher formulieren können. Obendrein hat es so einen leichten Touch von ich hätte sie bedrängt. Obwohl es so ist dass sie die meiste Zeit immer geredet hat und ich teilweise sogar das Gespräch beenden musste weil meine Pause rum war oder ich wirklich los musste. Ich seh es als Abweisung und dass sie kein Interesse an mir hat, auch nicht als Person. Wie gesagt werd ich akzeptieren aber klar ist halt auch dass ich dann nichts mehr mit ihr zu tun haben möchte weil ich in ihr eben nicht nur die Arbeitskollegin sehe sondern mehr. Werde mich hier auch nicht verstellen sondern akzeptieren wie es ist. Ergo sie behandeln wie fast jeden anderen auch. Ich würde ja sagen wie jeden anderen, nur andere haben mir eben auch nicht gesagt dass sie kein Bock haben mit mir zu reden, daher liegen die Dinge hier halt auch anders. Ignorieren ist eben meine Art damit umzugehen. Mache ich mit der Schwester ja auch, weil ich mir wie ein Idiot vorkäme wenn ich nun weiterhin nett bin, bei der Schwester weil sie mich dann wie so oft kurz später wieder wegen irgendnem nonsens ankackt und bei "ihr" weil es dämlich ist weiterhin nett zu sein wenn jemand dir sagt dass er kein Bock auf dich hat. Ihre Reaktion hat mir einfach nun gezeigt dass da offenbar gar nichts ist. Was ich gelernt habe: Zuviel "blabla" ohne eskalieren führt zwangsweise dazu dass ich die Frauen irgendwann nerve. Hätte bei ihr schon viel früher closen sollen, leider war ich da zu blind die IOIs zu sehen. In meinen Augen waren Anfangs welche vorhanden
  14. Leute ich bin ich für den Input dankbar ABER meine Entscheidung habe ich getroffen ich werde das "Risiko" eingehen und es versuchen, sprich sie fragen. Dont Fuck the Company kann man so sehen, ich sehe es aber nicht so aktuell. Daher bitte akzeptieren und nicht weiter missionieren wollen! Ist klar Offtopic, denke habe es damit jetzt deutlich genug gemacht. Wer will kann sich am Ende gerne darauf einen runterholen wenn ich scheitere ala "ich habs dir doch gesagt". Wenn ihr das braucht für euch, dann tut es... Der Grund wieso ich den Rat von manchen nicht befolge ist einfach dass es mich extrem belasten würde mir sagen zu müssen es nicht versucht zu haben. In dem Fall wäre die Arbeit dann wohl tatsächlich unerträglich und hätte auch keine Zukunft mehr für mich wenn ich dort jedesmal der Frau über den Weg laufe und dran erinnert werde dass ich sie nicht gefragt habe weil irgendwelche Leute im Internet gesagt haben ich solle dies tun. Wer das nicht verstehen kann der lässt es eben bleiben.. Obendrein sind mir gefühlt zig Frauen im Leben eben dadurch durch die Lappen gegangen eben weil ich sie nicht gefragt habe. Das ist mir im Nachhinein oftmals bewusst geworben. Und jetzt sagen mir hier manche ich solle genau diesen Fehler wieder begehen den ich schon x-mal gemacht habe. Und ja der Job ist mir nicht wichtig, ich habe keine finanziellen Verpflichtungen und könnte morgen einfach kündigen. Ich habe die Erfahrung gemacht wie es ist die Frau eben nicht zu fragen, und die war immer scheiße. Dass mir in der Firma sowas auf die Füße gefallen ist habe ich hingegen noch nie erlebt. Von daher bin ich eher bereit diese Erfahrung dann das erste mal zu machen als die andere zum x-ten mal...
  15. Die Schwester kann ich 0 einschätzen. Manchmal denke ich mir sie hasst mich, und dann grinst sie mich einfach mal so wieder an. Komme nur mit ihr als Person und diesen extremen Stimmungsschwankungen überhaupt nicht klar weswegen ich sie meide. Machen übrigens viele. Mit der Schwester wieder viel geredet in der Pause bzw nach Feierabend. Also mit viel meine ich 20-30Minuten die sie sich einfach so genommen hat für mich. Problem Nummer1: Ich hab mir vorgenommen sie endlich mal nach Nummer/Date zu fragen aber immer kam was dazwischen. Aber primär halt weil ich irgendwo dann doch die Eier dazu nicht hatte. Problem Nummer2: Dieses typische "da läuft doch was" geredet getauschel. War auch das Thema bei unserem letzten Gespräch. Wo ich sie eigentlich fragen wollte aber dann dachte bei dem Thema grad kannste das kaum bringen. Ist nicht so dass sie mir gesagt hat "wir müssen weniger reden die Leute reden schon" sondern dass sie sich eigentlich eher über die anderen beschwert hat im Gespräch. Sie ist übrigens sehr offen, erzählt nahezu alles. Auch dass sie mal vor einem Jahr wen auf der Arbeit kennengelernt hat und der sie total verarscht hat. Wollte ich eigentlich gar nicht wissen hab ich auch nicht so wirklich nach gefragt kamen eher auf das Thema weil ich sie mal gefragt habe wie das bei ihr kulturell so ist mit Heirat, Freund etc. Problem Nummer3: Man ahnt es schon die Kultur. Sie zu "vögeln" wird also kaum drin sitzen, vorausgesetzt es stimmt wirklich was sie mir so erzählt hat und was sie so denkt. Sie ist warscheinlich noch Jungfrau, optisch und so kann ich das aber kaum glauben. Andererseits wirkt sie dann manchmal schon bei bestimmten Dingen wie son kleines unerfahrenes Mädchen Sie einfach zu vergessen ist nicht drin ich würde mich da bis an mein Lebensende fragen was wäre passiert wenn ich sie nur gefragt hätte. Daher mein Plan, auch wenn viele davon nix halten, Eier zusammenkratzen und sie fragen ob sie mal außerhalb der Arbeit was machen will. Weiterhin auf Arbeit viel mit ihr reden ist keine gute Idee wegen dem Gerede. Auch wenn sie mir immer gesagt hat dass ihr das egal ist, wäre es sicherlich entspannter ohne das Ganze. Sagt sie nein werd ich das wohl akzeptieren müssen und rede mir dann ein dass es vorallem auch wegen der Kultur warscheinlich am Ende besser so gewesen ist und schreibe mir hinter die Ohren dass man Frauen in Zukunft früher nach nem Date fragt. Und zur Eifersucht, ja ist dumm, ich weiß natürlich dass egal wieviel andere mit ihr reden es an meiner/unser Situation nichts ändert. Das Problem ist in erster Linie dass ich sie nicht schon längst gefragt habe. Es ist auch so dass ich eigentlich nicht son gesprächiger Typ bin, also eigentlich sind mir die Mitarbeiter recht egal, was natürlich jetzt nicht heißt dass ich nix mit ihnen Rede, aber wirklich Interesse habe ich halt wenig bis keines. Mit ihr rede ich auch nur deswegen in der Hoffnung dass sich daraus was ergibt. Wenn sie aber nicht will würde der "Grund" ja quasi auch wegfallen überhaupt mit ihr zu reden. Zumindest mehr als mit den anderen Mitarbeitern. Denke dass dann auch die Zeit gekommen ist mich so langsam nach einer anderen Arbeitsstelle umzuschauen aber eigentlich auch unabhängig von dem Ausgang ob sie nun ja oder nein sagt. Die Arbeit da war sowieso nur des Geldes wegen. Allerdings fühle ich mich grad schlecht. Der Grund ist weil ich es nicht geschafft habe sie endlich mal zu fragen. Das ist scheiße. Vorallem weil die Verantwortung ja dafür zu 100% bei mir liegt. Sie ist aber auch so eine Frau die mit nahezu allen viel redet. Ich weiß jetzt nicht ob sie mir besonders viel privates erzählt hat, mir kams persönlich nur halt schon sehr privat vor was sie so mit mir geteilt hat. Kann aber auch wieder son kulturding sein dass das woanders einfach normal ist so offen zu sein. Hab sie ja auch mal die Woche davor ignoriert. Dann kam sie auf mich zu mehrmals ob denn alles ok sei. So oder so wissen wie sie denkt und woran ich bin erfahre ich nur dadurch wenn ich sie endlich mal frage.