Schnee21

Member
  • Inhalte

    1.145
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     5.011

Schnee21 gewann den letzten Tagessieg am August 15 2021

Schnee21 hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

281 Bereichernd

Über Schnee21

  • Rang
    Erleuchteter
  • Geburtstag April 12

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

4.764 Profilansichten
  1. Die Geheimratsecken und die Nase kommen so etwas ungünstiger raus. Die Schultern besser von vorne bzw. im Stehen leicht von unten aufnehmen lassen. Die Körperspannung fehlt aus dem Blickwinkel.
  2. Im Gegenteil - wer viel macht, tut nichts petfektionistisch. Mir wird teilweise ein Mangel an Strukturierung, zu wenig Perfektionismus und zu offene Unterrichtsformen vorgeworfen. Ich sei zu gutmütig. Mir wurde gesagt, weniger an Aufgaben zu übernehmen - vom Chef. Mache ich jetzt auch. Für die Weiterbildung hat man keinen Bedarf eigentlich gehabt. In einer Konferenz wurde festgelegt, wer im Team für die Umstellung auf die Digitalisierung zuständig ist - u.a.ich. Der Teamleiter - männlicher Kollege- wusste das dann angeblich nicht mehr. Ich habe einmal mitgeteilt, dass ich in dem Team bin - ich solle mich dazu einteilen - bin ich schon, steht auch im Protokoll. In der nächsten Konferenz erwähnte er wieder alle außer mir - tja, eine Aufgabe weniger. Ich mache da nämlich nichts mehr - offiziell sollte sich jeder für eine zusätzliche Aufgabe eintragen. Und ich bin da raus - können mich grad hinten rumheben... Ach ja DaZ: - die Amerikanerin hat zunächst nur Englisch gesprochen, jetzt allmählich redet sie ab und an auf Deutsch, zuerst hielt sie Deutsch nur für "Boring"; - der ägyptische Kopte hat endlich aufgehört - nach langem Kampf- den Afghanen zu beleidigen; - die Schüler haben endlich Bücher erhalten. Es geht aufwärts.
  3. Gut, den sehe ich mir nämlich noch an 👍😀
  4. Vom Chef sollte ich viel für den Französisch-Kurs machen - für die Außenwirkung der Schule. Das habe ich getan. Ansonsten habe ich ein neues Schulbuch für DaZ eingeführt, dasselbe muss ich für Ethik und Französisch machen. In den beiden letzten Bereichen bin ich Fachbereichsleiter. In DaZ haben die das nicht mal eingeteilt - ich sollte dennoch das Buch dem Schulbuch-Ausschuss vorstellen und die Arbeit im Vorfeld machen. Und ich muss die Einstufungstests machen und die Liste den Verantwortlichen und der Kollegin aus A2 geben. Das habe ich auch getan. Für die 30 Stunden Unterricht ohne DaZ bin ich nicht zuständig. Ach ja: Ich bin für die Schulbücherei, die Organisation der Grundschul-Schnuppertage, die Präsenz der Schule auf dem Oktoberfest, die Präsentation von Französisch an Elternabenden für die Wahl des WPFs, die Überarbeitung der Formulare vom DaZ-Zeugnis und der WPF-Einschätzung der Französisch-Schüler zuständig. Die Arbeitspläne müssen für alle Fächer jedes Jahr angeglichen werden, Protokolle für deine Fachbereiche geschrieben werden. Und die Protokolle für die Konferenzen/Dienstbesprechungen. Da habe ich aber mehr als ich musste geschrieben und mich nicht mehr dafür gemeldet. Zurzeit ändern sich die Kompetenzen für die Schüler in Französisch- ich musste mich vom Boss zur Fortbildung anmelden. Das wirkt sich für alle neuen Schulbücher und die Arbeitspläne aus - muss alles wieder überarbeitet werden. Aber ja, ich habe zurück gefahren und biete schon weniger Projekte an.
  5. Nein, anscheinend nicht. Er hat es ja beantwortet.
  6. Ok danke, irgendwie war ich gerade irritiert.
  7. Echt jetzt? Warum sind Gleichaltrige jetzt so schlimm?
  8. Update: Ich muss regelmäßig auf Fortbildung gehen - habe ich ohnehin getan, außerdem Weiterbildung in IB- und mich anhospitieren lassen sowie KollegInnen anhospitieren. Mit der Schulpsychologin rede ich über unsere härtesten Fälle regelmäßig - Heimkinder, Kinder in Psychiatrie etc., um selbst besser reagieren zu können. Leider gibt es zurzeit Probleme zwischen den Kolleginnen. Manche sehen es nicht ein, DaZ-Kindern (-Deutsch als Zweitsprache, alle Flüchtlinge und Europäer, die nach Deutschland kommen ohne ein Wort Deutsch zu können, manchmal als Analphabeten) Aufgaben zu stellen. Die Kolleginnen sehen es nicht als ihre Aufgabe, Arbeitsblätter für die SchülerInnen mitzubringen. Ordner dazu sind von den beiden DaZ-Lehrerinnnen erstellt worden. Materialien sind angeschafft worden. Es sei nicht ihre Aufgabe, für ihre DaZ-Kinder etwas mitzubringen, es sei Aufgabe der DaZ-Lehrerinnnen (2 Stück für Niveau A1 und A2 des Europäischen Referenzrahmens) für Input zu sorgen. Der facto fallen fast alle Stunden wegen anderweitiger Vertretung aus. Außerdem habe ich ursprünglich Ordner mit Übungen für alle Schüler erstellt gemäß ihren Schwächen und zur gezielten Förderung. Sie sollten die Aufgaben mir abgeben. Haben sie nie getan. Meine Kollegin und ich haben jeweils genau vier Stunden DaZ nachmittags. Eine Stunde von je einer von uns soll vormittags zur Förderung stattfinden, kommt aber eigentlich nie zustande, weil wir in Deutsch, NaWi, etc. vertreten müssen. Das Konzept mit dem Ordner klappt nicht wegen der undisziplinierten Schüler, die oft gar kein Deutsch lernen wollen oder wenn doch, nicht immer mit allen Arbeitsaufträgen klar kommen, aber keine Rückmeldung von den meisten Lehrern erhalten, die sich auf den normalen Unterricht konzentrieren. Also musste ein Konzept für selbstständiges Arbeiten her. Das wurde auch gefunden, leider fehlte es bereits an normalem Material für Grammatik, Wortschatz u.a., da DaZ an dieser Schule ein Schattendasein führt. Kehrseite der Medaille ist, dass z.B. den Schülern, bis sie die eigenen Bücher über die Schulbuchausleihe erhalten, schuleigene Bücher geliehen bekommen. Diese wurden bereits beschmiert, obwohl gesagt und in alle Sprachen (Albanisch, Russisch, Englisch, Farsi, Arabisch) wurde, dass sie die Lösungen auf die ausgeteilten Blätter schreiben sollten. Ich musste alles mit TippEx weißeln, weil der Chef deren Eltern nicht darüber informieren wollte. DaZ triftet bei uns ein Schattendasein, die anderen Lehrer erwarten, alle Arbeit angenommen zu bekommen in Bezug auf die DaZ-SchülerInnen. Die kommen oft nicht zum Unterricht, obwohl das Niveau A1 nicht in Hausaufgaben-Verlängerung gehen soll nach der Lernzeit, wenn Vertretung in der Verlängerung sitzt, klappen die Absprachen oft wieder nicht. DaZ-SchülerInnen müssen gesucht oder ausgerufen werden. In A1 sitzen 13 SchülerInnen mit sechs verschiedenen Sprachen. Ohne Deutschkenntnisse, ganz einfach ist es für mich anfangs, bis sie besser verstehen, also nicht. Mit allen Sprachkursen, die ich je gehabt habe, Smartboard und Online- Übersetzer und Handy-Übersetzer-Apps kämpfe ich mich so durchs Leben. Mit Fotos, Bildern und Pantomime arbeite ich. Und allen Personen an der Schule, die die jeweilige Sprache sprechen für komplizierte Sachverhalte. Mit der Zeit wird es besser. Die Kinder und Jugendlichen verstehen dann besser. Mich nervt vor allem, dass ich als Faulenzer von anderen Lehrern hingestellt wurde - in Bezug auf DaZ. Bei den Projekttagen habe ich die Grundschul-Schnuppertage mit Kollegen organisiert und selbst ein Projekt geplant, an den eigentlichen Projekttagen der Schule ein Französisch-Projekt organisiert - mangels Masse musste ich Schüler aufnehmen und mein Projekt umorganisieren, die überhaupt kein Französisch im WPF gewählt haben. Ich habe es hinbekommen und die Ergebnisse wurden auf die Homepage geladen. Eine Kollegin, die sich wegen der DaZ-SchülerInnen beklagte im regulären Unterricht ("es sei Aufgabe der DaZ-Lehrerinnnen, sich um Aufgaben für die Schülerinnen zu kümmern und nicht ihre Aufgabe") - die fragte mich, warum niemand auf die Idee gekommen sei, die DaZ-SchülerInnen an den Projekttagen zu betreuen und mit ihnen zu üben. Es kotzte sie an, dass sie die Schülerinnen nicht abgenommen bekommen hat. Allmählich nervt mich das Ganze. Ich kann kaum Aufgaben erstellen für 30 andere Wochenstunden. Ich habe nachgefragt für die Anschaffung von Materialien, die die Schülerinnen selbstständig erarbeiten können. Das muss dann über die FDJler ausgeliehen werden, da die DaZ-SchülerInnen sonst wieder alles beschädigen oder verlieren. Wenn ich in irgendeine Stunde komme in einer Klasse mit DaZ-SchülerInnen drin, habe ich immer Aufgaben für sie dabei und würde auch die Aufgabe schnell kurz erklären. Hat irgendwer andere Ideen?
  9. Erst mal Komfort und Attraction aufbauen. Das ist wie in den Porzellan-Laden reingetrampelt.
  10. Die Mosel bei Cochem Das Mittelrheintal
  11. Vermutlich trifft die Darstellung die Realität ganz gut, wenn man drüber nachdenkt. Letzten Endes muss man manchmal wohl wirklich was wagen, um zu sehen, ob doch was ginge oder ob der Marktwert vielleicht doch nicht unterirdisch ist. Jeder hat sich schon mal einen Korb abgeholt. Ich nehme mich davon auch nicht aus. 😉
  12. Ich glaube ehrlich gesagt, dass das genau umgekehrt richtig ist. Frauen sind viel kritischer, Männer würden eher was probieren, auch wenn es keine wirklich attraktiven Exemplare sind.
  13. Gerne. Ach so, verstehe. Die Ex wird allerdings einige Zeit lang nicht aus ihrem Muster rauskommen können. Sie hat wirklich einiges an der Backe, was sie lösen/hinbekommen muss. Ich war ehrlich gesagt erstaunt, dass du fast direkt nach der Trennung von der Exfrau wieder in LTR gegangen bist. Üblicherweise hört man von Männern in ähnlicher Situation: "Ich suche nichts Festes, weil ich gerade aus langer Beziehung komme" oder so ähnlich jedenfalls. Dennoch suchen Männer meistens direkt andere Frauen, wenn sie merken, dass Eher/LTR "ausläuft/nicht mehr gut läuft". Hier wirkt es ein wenig so, als ob du vielleicht doch unbedingt in was "Festeren" auf der einen Seite sein möchtest, gleichzeitig dich aber doch nicht ganz fest binden möchtest und einiges offen halten willst. Kann es sein, dass du nicht ganz sicher bist, was du zurzeit genau suchst/brauchst? Und ja, viele Menschen - ich nehme jetzt mal die Männer nicht davon aus - nehmen mit zunehmendem Alter etwas zu, vor allem in sitzender Tätigkeit. Du machst viel Sport und bist auch ehrgeizig, daher wird dir das nicht so gehen. Die Frage ist halt, ob du irgendeinen Status Quo mit den Damen erzielen kannst. Oder vielleicht doch eine offene Beziehung gleich führst. Oder eine Zeitlang für dich bleibst, dann hast du vermutlich nicht 3-4 Mal pro Woche Sex. Nicht jeder will auch ununterbrochen auf der Pirsch sitzen und nicht jeder zielt auf ONS ab. Vermutlich bist du schon eher ein Typ für Fplus oder was Festeres. Mach vielleicht eine Liste, was dir wichtig ist und was du unbedingt erreichen willst: - genug Sex - Sport/Wettkampf - Freiraum (das scheint hier auch ein Thema zu sein) Usw. Vielleicht wird dir klarer, was dir besonders wichtig erscheint.