vortx

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     51

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über vortx

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

266 Profilansichten
  1. Ja, da hast du natürlich Recht. Ich denke, das ist auch ein echt guter Punkt. Danke für deinen Input, hat mir wirklich geholfen!
  2. Lieber @-.Sonic.-, danke für deine lieben Worte! Ich weiß dass es weitergehen wird, aber ich weiß auch, dass das ganze erst dann richtig vorbei sein wird, wenn ich mich neu verliebt habe. Blöderweise war sie eine wirklich attraktive Frau und 100% mein Typ. Ich lerne immer wieder Frauen kennen, doch kaum eine kommt (zumindest optisch) an sie ran. Das ist echt scheiße. Wie bereits erwähnt, kann ich absolut gar nichts an meinem Leben aussetzen, es läuft im Studium wunderbar, ich habe wirklich viele gute Freunde die immer zu mir stehen, und meine eigene Firma läuft super (aber Geld ist nicht alles, das habe ich jetzt auch gelernt). Ich bin nur immer noch davon überzeugt, dass wir eigentlich gut zueinander gepasst hätten: sie war ein Abenteuerlustiges Mädchen, fährt gerne auf Urlaub, etc. Ich bin da gleich, und für jeden Spaß zu haben. Und ich kann mir alles selber einteilen, aufgrund der Selbständigkeit. Hätte super gepasst. Ich mache mir nur gerade extreme Vorwürfe, dass ich es bei ihr einfach verschissen habe (ev. auch wegen der Aktion welche ich im Eingangspost erwähnt habe - war an dem Abend einfach nicht soo gut drauf). Ich weiß, dass sie mit dem Typen schon ca 2 Monate bevor wir uns gedatet haben, geschrieben hat. Sie hat ihm dann gesagt, dass sie nicht mehr viel mit ihm schreiben kann (und keine Herzen), weil sie jemanden kennengelernt hat (mich). Und dass das ziemlich ernst ist. Ich glaube, sie hat es am Anfang wirklich ernst mit mir gemeint, das hat sie mir auch gesagt. Der eine Typ hat aber absolut nicht locker gelassen und ihr extrem liebe Nachrichten geschickt, und dass er seit Monaten Liebeskummer wegen ihr hat. Es war eine Internetbekanntschaft. Ich glaube die haben sich dann gegen Ende unserer Beziehung mal getroffen, und dann hat sie sich vermutlich für ihn und gegen mich entschieden. Er ist ihr halt wirklich extrem nachgerannt (da sieht man wieder, dass das typische PU-Zeug nicht immer das Wahre ist, denn er hat hier wirklich gegen die Regeln gespielt und immer mit offenen Karten gespielt). Aber auf der anderen Seite denke ich mir, wenn sie mich wirklich geliebt hätte, dann wäre sie nicht abgesprungen und der eine komische Abend kann dann nicht der Grund dafür gewesen sein. Es hilft wirklich zu wissen, dass ich damit nicht alleine bin. Ich wünsche dir auch weiterhin alles erdenklich gute und hoffe, dass wir eines Tages die richtige kennenlernen werden!
  3. Kurzes Update: Eigentlich ging es mir wieder ziemlich gut, ich musste zwar noch öfters an sie denken aber ich schreibe schon wieder mit neuen Mädels und habe ohnehin ein cooles Leben und einen wirklich großen Freundeskreis, sodass eine Frau sowieso nicht mein Lebensmittelpunkt ist. Heute habe ich mitbekommen, dass sie einen neuen Freund hat. Jemand der weit weg wohnt, und den sie schon seit längerem kennt (ich weiß nicht woher). Sie kennt den Typ auf jeden Fall schon länger wie mich, und hat mit ihm damals schon hier und da geschrieben, Memes geschickt, etc. Oft werden sie sich sicherlich nicht gesehen haben, er wohnt sicher ne Auto-Stunde weg. Er ist jetzt mit ihr zusammen. Bin gerade echt down. Vor allem dass es jemand ist, den sie schon lange kennt. Komm mir richtig verarscht vor.
  4. Du hast vollkommen Recht, ich habe es zu wörtlich genommen, hatte zu dem Zeitpunkt auch schon ein Bier & zwei Cocktails intus und hatte einfach gerade extreme Lust und habe die Ablehnung nicht richtig weggesteckt. Wird mir nicht mehr passieren. Unterm Strich war es ja doch eine gute Erfahrung mit ihr, und auch meine erste richtige sexuelle Erfahrung. Daher bereue ich auch nichts im Nachhinein. Und besser so, als die Erfahrung gar nicht gemacht zu haben, denn ich kann einiges mitnehmen.
  5. Okay, dann habe ich es ein wenig falsch verstanden. Dass meine Reaktion damals falsch war ist mir auch sehr bewusst geworden, und ich werde auch bei zukünftigen Mädels in der Hinsicht vorsichtig sein. Ich bin auch ganz gut dabei abzuschließen, nur sie macht es mit ihren ständigen Pings nicht besser. Ich werde einfach nicht mehr antworten. Trotzdem danke für deine Einschätzung aus Frauensicht.
  6. Dass die Aktion damals scheiße war, ist mir bewusst. Ich habe sie auch extra auf den Abend angesprochen, aber sie hat mehrmals gesagt, dass es nicht an irgendwelchen Vorfällen zwischen uns liegt. Und sie weiß auch ganz genau, dass ich überhaupt nicht der Typ bin, der Frauen nur als Sexobjekt sieht. Sie war meine erste Sexpartnerin und beim ersten Sex hat sie mich auch fast schon dazu gedrängt (nicht umgekehrt). Auch habe ich sie sonst nie zu Sex (oder anderen Praktiken gedrängt) und habe auch nie ein blödes Wort verloren, als sie Blutungen hatte. Es war nur an dem Abend eine blöde Reaktion, wobei ich ihr auch klar gesagt habe, dass ich sie zu nichts drängen werde. Außerdem wollte SIE danach Massage/ mit der Hand gegenseitig befriedigen. Unter'm Strich kann ich es verstehen, wenn sie das in den falschen Hals bekommt aber mir kann niemand erzählen, dass das ein Trennungsgrund ist. Sie kennt mich gut genug um zu Wissen, dass ich alles andere als ein "Fuckboy" oder "Badboy" bin. Und ich habe sie nie auf das körperliche reduziert und auch direkt klargestellt, dass ich auf etwas langfristiges aus bin. Das weiß sie alles. Edit: Und dass sie mir menschlich egal ist, stimmt nicht. Das weiß sie. Kein Mann würde ansonsten mehrere Monate chatten, dann Kennenlernphase wo es nicht direkt zur Sache geht etc.
  7. Das stimmt wohl und das werde ich auch machen müssen. Sie hat übrigens auf das "Uiii, cool, wie lang warst?" einen weiteren Smiley einfach so nachgesetzt (den umgedrehten "psycho" Smiley). Langsam komm ich mir hier echt wie im falschen Film vor. Das mit den Nachrichten nachsetzen war jetzt oft so seit der Trennung, nach jeder Nachricht bei der ich nicht direkt geantwortet habe kam entweder irgendein dummer Smiley ein paar Stunden (oder Tag) später oder einfach ".." zwei Punkte.
  8. Danke für die hilfreichen Antworten. Ihr habt alle sehr Recht und ich bin auch schon ganz gut dabei mit dem ganzen abzuschließen (zumindest gebe ich mein Bestes). Auf ihre letzte Nachricht "Wie gehts dir?" habe ich zwei Tage später einfach geantwortet, dass ich die Woche bisschen beruflichen Stress hatte und jetzt mit paar Kumpels im Urlaub bin. Wie es mir bzgl. der Trennung geht bin ich nicht eingegangen, denn ich glaube, ich kann hier nur verlieren. Naja, heute (5 Tage später) hat sie wieder geschrieben "Uiii, cool, wie lang warst?" Würdet ihr das jetzt einfach ignorieren? Oder ich schreib einfach etwas a'la "3 Tage". Langsam nervt es mich schon, bzw. verstehe ich nicht, warum sie hier noch eine Konversation führen möchte. Ich wollte eigentlich auch die KS durchziehen. Bringt ja nix. Sofern sie jetzt nicht die Entscheidung bereut und zurück will habe ich nichts davon (und dafür kommt zu wenig von ihr). Ich hatte mich vor einem Jahr selber schon einmal nach mehreren Monaten von einer Frau getrennt, und mir wäre es NIEMALS in den Sinn gekommen kurz nach der Trennung weiter zu "chatten" oder sonst irgendwo in Kontakt zu bleiben - daher verstehe ich ihr Verhalten einfach gar nicht. Snaps hat sie mir nach der Trennung ja diesmal auch weitergesendet, bis ich einfach nichts mehr zurückgeschickt habe.
  9. Du hast eigentlich sehr Recht. Ich werde mich in dem Forum einlesen und möchte in Zukunft einiges verbessern, leider war ich in der Vergangenheit ein wenig zurückhaltend und alle bisherigen Dates/ Erfahrungen sind von den Frauen ausgegangen (auch diese Story). Eventuell ist es ja sogar gut, denn durch die Trennung ist mir einiges klar geworden und ich bin dadurch auch auf das Forum gestoßen. Trotzdem macht es mir diese Dame ziemlich schwer, heute hat sie nochmals eine Nachricht nachgesetzt: "Wie gehts dir?". Die Nachricht davor habe ich unbeantwortet gelassen, da hier für mich eigentlich Schluss war. Ich verstehe nur nicht, warum man nach der Trennung so eine Mitleidsschiene fahren muss, die soll mich einfach in Ruhe lassen, das wäre wohl für beide besser.
  10. 1. Dein Alter: 21 2. Ihr Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam 4. Dauer der Beziehung: 2-3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate regelmäßig treffen (fast wie Beziehung), 4 Monate zuvor schreiben 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bei jedem Treffen, bei welchem sie nicht gerade die Blutungen hatte; Qualität: ganz gut 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Mir ist bewusst, dass man das noch nicht wirklich als "Beziehung" bezeichnen kann. Dennoch waren die paar Monate waren sehr intensiv und schön. Dumme Aktion von mir: Bis vor etwa 3 Wochen war alles absolut perfekt (haben gut harmoniert, regelmäßig Sex, keine Streitereien, alles lief sehr unkompliziert). Plötzlich hat sich ihr Verhalten drastisch verändert. Das ging dann etwa 2-3 Wochen, wobei sie sich immer mehr distanziert hat. Am Ende habe ich schon 2-3 Tage auf eine Antwort gewartet. Da war für mich das "Aus" schon klar, wir haben uns dann noch zum "reden" getroffen und nach einem 2h langen Gespräch beschlossen, das ganze zu beenden. Der Wendepunkt war ein Treffen vor drei Wochen (ich habe sie zum Essen eingeladen, danach im Park spazieren und anschließend bei mir übernachtet). Bis wir bei mir daheim waren lief alles super und in der Bar noch die ganze Zeit Hand gehalten. Ich hab ein wenig getrunken gehabt und hatte irgendwie ziemliche Lust auf Sex - sie meinte, dass es nicht geht, da sie gerade bisschen Schmierblutungen hat (sie hat sich ein Monat davor extra die Spirale eingesetzt). Ich habe gesagt, dass mir das nichts ausmachen würde und ich auch ein Handtuch holen könnte. Sie wollte nicht und meinte, dass sie sich im (unwahrscheinlichen Fall von ein paar Tropfen Blut) schämen würde. Dann hat sie noch gesagt, ob ich das denn nicht verstehe. Ich habe (leider) gesagt, dass ich es nicht verstehe, weil es mir wirklich nichts ausmachen würde, aber sie auch dazu Drängen werde. Danach haben wir es uns mit der Hand gegenseitig gemacht (sie wollte - ich hatte vorgeschlagen "schlafen gehen"). Kurz vor dem Ereignis hat sie noch gesagt, dass wir uns ja in Zukunft öfter sehen können (einfach nur Übernachten z.B) und ob ich nicht morgen zu ihr kommen möchte. Ich hab zu dem Zeitpunkt für übernächsten Tag zugesagt. Nach dem "Sex-Ereignis" war ich leider ein wenig angepisst, was sie vermutlich auch irgendwie bemerkt hat. Ich habe dann auch gemeint, dass es für mich feiner wäre, wenn wir uns erst in 6 Tagen sehen. Ich hatte nämlich die kommenden Tage eine große Uni-Prüfung und ich hatte wirklich zu lernen. Das könnte sie eventuell in den falschen Hals bekommen haben. Distanzierung Am nächsten Tag war noch alles gut, wir haben einiges über WhatsApp geschrieben (sie hat mir am nächsten Tag von sich geschrieben). 1-2 Tage später ging dann alles komplett bergab. Wir haben uns dann noch nach meiner Uni-Prüfung getroffen (mit Übernachtung) und es war einfach nur komisch. Keine wirklichen Küsse, kein Sex, kaum Zärtlichkeiten. Sie war sehr distanziert. Ich habe sie zu dem Zeitpunkt das erste mal auf ihr Verhalten angesprochen und sie meinte mehrmals, dass es nicht an mir liege und sie gerade sehr angepisst ist (Familienprobleme). Das war auch das letzte Treffen seit dem Trennungsgespräch. Sie hat mir noch geschrieben, nachdem ich heim gefahren bin und sich die Tage darauf nochmals für ihr Verhalten entschuldigt und mehrmals erwähnt, dass es nicht an mir liege. Paar Tage nach dem Treffen hat sie auch noch gemeint, ob wir uns die Tage mal treffen möchten (mit zwei Herzen + Kusssmiley, davor hatte sie noch nie zwei Herzen in einer Nachricht geschickt). Ich habe ihr zwei Tage vorgeschlagen, doch leider ist sie dann nicht mehr darauf eingegangen (da Frage ich mich auch, warum man sowas macht). Sie hat sich dann nochmal entschuldigt, dass sie sich gerade wenig meldet und dass es nicht an mir liegt. Ihre Antwortzeiten sind dann immer länger geworden (1-3 Tage schlussendlich). Ich habe sie dann noch versucht anzurufen, und sie hat gemeint, dass sie mich am Abend zurückruft. Am Abend hat sie dann nur eine Nachricht gesendet und u.a. gesagt, dass sie sich gerade mit ihrer Freundin getroffen hat, weil sich ihre Freundinnen auch schon Sorgen gemacht haben und sie mit ihr mal über ihre Probleme geredet hat. Bis zur aller letzten Nachricht, ob wir uns mal treffen wollen, um über ihre Probleme zu reden (= Trennungsgespräch) hat sie noch in jeder Nachricht Herzen verpackt. Trennung Das Trennungsgespräch war ziemlich komisch, denn sie hat es nicht direkt aussprechen können. Nach 1.5h hatte ich noch nichtmal das Gefühl, dass es das jetzt war mit uns. Sie hat mir erzählt, dass sie gerade wieder eine schlechte psychische Phase hat und auch schon einmal beim Therapeuten war. Es sind viele alte Ereignisse wieder hoch gekommen, die sie noch nie richtig verarbeitet hat (Scheidungskind mit viel Streitereien der Eltern, Sexuelle Belästigung bei der sie ihre Familie nicht ernstgenommen hat, ... alles wollte sie nicht genau erzählen.). Außerdem ist sie fast den ganzen Sommer (bis auf 1-2 Wochen insgesamt) auf Urlaub (Urlaub mit Vater, Urlaub mit Mutter, Malle-Urlaub mit Freundinnen, Urlaub mit Cousine) und sie möchte nicht, dass ich extra auf sie warte. Naja, irgendwie sind wir erst in den letzten Minuten zum Entschluss gekommen und ich habe ihr dann gesagt, dass wir das dann besser lassen. Sie hat es mir (leider) nur indirekt zu verstehen gegeben. In den Urlaub will/ kann sie mich nicht mitnehmen und sie müsse jetzt erstmal auf sich schauen. Sie will jetzt einfach nur Weg weil sie hier nicht glücklich ist. Was danach ist, weiß sie nicht aber wenn es möglich wäre (mit Studium) würde sie am liebsten noch länger wegbleiben. Sie hat auch gemeint, dass sie in den letzten Wochen ihre Freundinnen (bis auf ihre beste) sehr vernachlässigt hat und ich nicht die einzige Person war, die lange auf Rückmeldungen gewartet hat. Beim Trennungsgespräch hat sie außerdem (auch auf meine Nachfrage) gemeint, dass mit unserer Beziehung alles in Ordnung ist und es nicht wirklich an dem liegt (also hat es laut ihr nicht an Ereignissen wie zu Beginn beschrieben, gelegen). Sie war sich am Anfang auch zu 100% sicher, dass sie die Beziehung möchte (das glaub ich ihr auch). Wir hatten keinen einzigen Streit oder sonstige Meinungsverschiedenheiten (bis auf das Ereignis von oben). 2h nach dem Gespräch hat sie mir noch geschrieben "Es tut mir so leid". Nochmals 2h später einfach zwei Punkte "..". Ich habe ihr drei Tage danach geschrieben, dass es so auf jeden Fall besser ist, wenn es nicht mehr passt und es trotzdem eine nette Zeit war. 2 Minuten danach hat sie geschrieben "Ja das stimmt" und 10min später "Und ich habe dieses Wochenende nicht nur einmal nachgedacht, ob es die richtige Entscheidung war". Am nächsten Tag hat sie nochmals den "Schweißtränen Smiley" nachgesetzt, was mich ein wenig verwundert hat - so quasi, sie möchte, dass ich ihr jetzt nochmal was schreibe. Naja, leider war ich so dumm und habe ihr noch geschrieben "warum, wie geht es dir mittlerweile damit?" und sie hat dann geschrieben "Ich möchte nur nicht, dass du denkst, dass es mir mega leicht gefallen ist". Jetzt habe ich einfach alle Fotos & Chats gelöscht und schließe ab damit (so gut es geht). Es geht mir nämlich gerade echt sehr scheiße - obwohl ich sonst eigentlich ein echt vollgepacktes Leben habe, und sicher kein Langweiler bin. Leider hat sie mir wirklich viel bedeutet und ich fand sie unheimlich attraktiv. Sie hat mir außerdem nach der Trennung noch regelmäßig Snaps gesendet, was ich nun aber auch eingestellt habe. Anzumerken ist noch, dass ich mit ihr meinen ersten Sex hatte und sie schon erfahrener war. Sie hatte 2-3 Beziehungen, und ihr letzter Typ ist ihr Fremdgegangen. 9. Fragen an die Community Ich würde gerne eure Meinung dazu hören, auch damit ich mich in Zukunft verbessern kann. Mein Gefühl ist, dass es schon bis zu einem gewissen Grad stimmt, was sie von sich gibt (schlechte Phase, psychische Probleme), aber dass das nicht der einzige Grund war. Vermutlich sind ihre Gefühle einfach verflogen und sie wollte mich nicht "verletzen". Ich mache mir nur ein wenig Vorwürfe für den letzten schönen Abend, da sie das eventuell auch in den falschen Hals bekommen hat. Mich verwundert auch die abrupte Distanzierung. Ich habe wirklich lange nachgedacht, ob es nicht davor schon etwas gegeben haben könnte, aber ich komme auf nichts. Es war wirklich wunderbar bis dorthin. Meine Meinung ist einfach, wenn sie wirklich Interesse an mir hätte, würden sich Wege finden lassen (um z.B. gemeinsam in den Urlaub fahren), etc. PS: Sorry für den langen Text 😕