DerZippo

User
  • Inhalte

    89
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     450

Ansehen in der Community

37 Neutral

Über DerZippo

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

390 Profilansichten
  1. Ich wette, wenn dich eine sehr attraktive und charmante Frau anspricht, liegt dein Fokus sofort auf ihr und du unterbrichst deine aktuelle Tätigkeit. Hängst an ihren Lippen etc. So sollte es auch rumgedreht laufen. Frauen kommunizieren sehr viel non-verbal. Wenn eine Frau sich wegdreht, auf Abstand geht, dich ignoriert und krampfhaft wieder Klamotten durchschaut, dann will sie dir damit evtl etwas sagen. Wenn sie dir sagt, dass sie keinerlei Interesse hat, ist das quasi die Endstufe. 'Hartnäckigkeit' kann auch sehr schnell als awkward und needy empfunden werden. Ich glaub, du musst da erstmal reinkommen, dich mit dem Thema beschäftigen, evtl Manöverkritik einholen und wie gesagt, im 'Bewerte mein Aussehen'-Thread mal reinschauen. Vielleicht ist es auch nicht optimal gleich im Bekleidungsgeschäft quasi in der Damenabteilung Mädels anzusprechen. Evtl findet sich ein Wingman oder du probierst es erstmal im Night Game oder in lockerer Atmosphäre (Strandbar, im Cafe, am Badesee etc). Hast doch die ersten Steps schon gemacht, du hast die Eier anzusprechen und du bist selbstkritisch und willst dich verbessern und hinterfragen.
  2. Vielleicht liegt genau hier der Kern des Problems. Dass du vielleicht nicht selbstsicher wirkst. Weil mit 1,86m bist du auch nicht gerade klein. Ich glaube auch, dass 1 & 2 zusammenhängen. Solche kleinen Halbstarken suchen sich immer welche raus,mit denen sie meinen es machen zu können und es ist auch kein gutes Zeichen, dass Frauen ein paar Schritte zurücktreten und sich dann rumdrehen und 'zu ihrer vorherigen Tätigkeit zurückkehren'. Schau doch mal in den 'Bewerte mein Aussehen'-Thread und hau ein paar Bilder von dir raus. Eventuell kann man dann mehr sagen. Oft liegt sowas am Styling, der Körpersprache etc. Sollst dich ja nicht komplett ummodeln, aber so ein paar andere Kniffe und Input kann schon Wunder bewirken.
  3. Also ich kann dir nur raten, so viele Erfahrungen, Eindrücke von der Welt und 'Abenteuer' mitzunehmen wie geht. Gerade wenn du noch jünger bist. Sofern du (noch) keine Verpflichtungen hast (Kinder, Selbstständigkeit/ eigenes Business, leitende Funktion in einem Unternehmen, kranke Eltern um die du dich kümmern musst etc.). Solltest du das in vollen Zügen genießen und Herausforderungen annehmen. (Vorausgesetzt natürlich Konditionen/ monetäre Anreize vom Job passen auch). Just my 2 cents.
  4. Was wäre dein Ansatz in konkretem Fall um das wieder greade zu biegen/ in die richtige Spur zu bekommen? Auf sowas immer mit nem Spruch hinweisen, ist schon ungechillt und man kommt sich kleinlich vor. Sowas direkt und konkret anzusprechen, endet nur in weiblicher Empörung... 'Willst du etwa sagen, dass ich geizig bin?!' Heul, Drama, beleidigt Sein etc. Und da ist ja der Punkt, dass sie natürlich auch einkauft und für uns kocht wenn ich bei ihr bin etc. Aber sobald es um Eintritt, Kaffee trinken, Essengehen usw geht ist es eben selbstverständlich dass ich die Geldbörse zücke. Und hier geht es mir schlciht nur um die Geste, dass sie von zehn Fälle wenigstens 1xmal das Portemonnaie zückt und sagt:' Schatz, die Cappus gehen auf mich'.
  5. Wie geht ihr mit passiv-aggressivem Verhalten in einer Beziehung um? Verlasst ihr euch nur auf euer Bauchgefühl und/oder habt ihr für euch selbst Regeln bzw. ne Richtschnur, wann ihr ignoriert/ gegensteuert/ konkret ausdiskutiert. Mich umtreibt manchmal, dass ich in einer Beziehung einfach super schnell in die Nice-Guy-Schiene abrutsche. Beispel: Wir holen Essen bei einem sehr guten Restaurant. Ich zahle (wie immer). Hab ich keine Schmerzen mit. Geht um die folgende Geste. Sie bedankt sich nicht für das Essen und meckert die ganze Zeit am Essen rum. Soße schmeckt komisch, Speise XY ist diesmal nicht so gut weil blabla etc. Dabei ist das Essen wir immer top. Ich ignoriere es einfach. Ich bin bei ihr, sie hat Suhsi geholt. Quasi das letzte was es noch beim Supermarrkt gab. Schmeckt wirklich nicht gut. Ich bedanke mich trotzdem für's Essen und auf Nachfrage antworte ich höflich, dass sie Sushi XY bitte nicht mehr holen soll, weil mir zu bla. --- Ich: 'Ich nehme mir die Frühlingsrollen mit ins Wohnzimmer'. Sie zickig: 'Genug Speckröllchen hast du ja schon dabei'. Ich lache, nehme meine Frühlingsrollen und meine nur 'Die Mädels stehen drauf'. Im Grunde ist mir das egal und sie sagt mir mega oft, wie toll sie mich findet. Aber es nimmt schon zu, dass an mir rumgemäckelt wird. Ich bin bei sowas tiefenentspannt. Ich sage nur was, wenn mir was absolut nicht passt oder es kommt mal ein flappsiger Spruch von mir, weil ihre neuen trendigen Schuhe komisch aussehen. --- Dumm gelaufen. Sie pennt bei mir. Lege ihr ein Damen-Tshirt hin, von dem ich dachte sie hätte es das letzte mal zum Pennen angehabt und da gelassen. Es stellt sich raus, dass es von einer alten F+ (Monate her) ist, noch nach Frauen-Parfüm riecht und auf meinem Schalfzimmer-Sessel überdauert hat. Naja, bekomme ich alle paar Tage mal zickig unter die Nase gerieben. Ich lächele und ignoriere es.
  6. Wie geht ihr damit um, wenn ihr merkt, dass ihr eine schlechte Tagesform habt (Stress auf der Arbeit, Rücken verrenkt, Schicksalsschlag in der Familie dadurch dauerhaft etwas angespannt...miese Laune etc.) und falsch reagiert z.B auf einen Shittest, obwohl ihr in dem moment in der Theorie wisst, wie ihr euch 'richtig'/angemessener hättet verhalten sollen? Ich versuche da dann einfach kurz aus der Situation rauszugehen, mir nichts anmerken zu lassen, wenn kein kreativer frecher Spruch kommen will und dann evtl zu einem späteren Zeitpunkt die richtigen Worte zu finden, wenn ich dann gefasster bin. Wenn das denn noch Thema ist. Bisher klappt das mäßig. Folgendes Beispiel aus den letzten Wochen: Liege mit meiner Freundin auf dem Sofa. Sie: 'So ein Typ aus dem Gym hat mich angeschrieben.' Sie hält mir den Chatverlauf auf Insta hin. Er schreibt halt, dass er sie schon öfters beim Training gesehn hat, man sich ja nur zufällig sieht und schon lange nicht mehr gesehen hat und wie es ihr geht. Sie hat darauf geantwortet. Er fragt weiter wann ihre Trainingszeiten sind etc. Darauf hat sie nicht mehr geantwortet. Natürlich gehen da meine 'Shit-Test'-Sensoren an. An nem guten Tag hätte ich darüber gelacht, nen kecken Spruch gebracht u weiter die Sendung geschaut. Stattdessen haben sich meine Kiefermuskeln angespannt und ich bin gefragt worden was denn jetzt los ist. Ich dachte an eine ähnliche Situation von vor ein paar Wochen wo ich einer weiblichen Trainingsbekanntschaft schlicht charmant gesteckt habe, dass ich ne Freundin habe und gut war's. Brauch keine Attention. Natürlich endete die Situation in einer nutzlosen Diskussion bzw. einem kleinen Grabenkampf in dem ich meinte dass es doch offenkundig ist, was er für eine Intention hat und sie auf sowas gar nicht erst in Zukunft antworten soll oder halt auch die Signale schon früher setzen. Hat mich natürlich im Nachhinein geärgert, dass ich nicht besser damit umgegangen bin.
  7. Mir sind die Tage beim Aufräumen Bilder meiner Ex in die Finger gefallen... Haben uns vor über einem Jahr getrennt. Wir waren sieben Monate zusammen. War eine turbulente aber auch echt super schöne und heiße Zeit. Mussten uns am Ende eingestehen, dass unsere Lebensplanung einfach absolut nicht zusammenpasst und sie mir auch nicht gut tut. Hatten einen Monat nach der Trennung noch einmal Kontakt in einem Telefonat, wo sie mich ziemlich von oben herab behandelt hat und ich ihr auch ruhig gesagt habe, dass sie von mir nichts mehr hören wird und ich auch von ihr nichts mehr hören möchte. Seitdem keinen Kontakt mehr. Hatte dann eine richtige ONEITIS, hab mich dann auf mich selbst und auf PU konzentriert. Eine super Zeit und jede Menge Spaß gehabt. Irgendwann war meine Ex gar kein Thema mehr. Seit drei Monaten bin ich in einer neuen Beziehung. Fahren nächsten Monat in den Urlaub. Bin glücklich und zufrieden. Alles passt.. ....warum kommt mir dann aktuell immer mal wieder meine Ex in den Sinn und Fragen wie es ihr geht, was sie wohl macht und ob sie dies oder jenes Problem gelöst hat? Ertappe mich dabei, dass ich auf ihrem Insta-Profil bin etc. Dabei war das Thema für mich doch ad acta gelegt. Und auch die Logik sagt mir, dass da alle Brücken abgebrannt sind, das auch sehr gut so ist, sie schon längst jemand anderen am Start hat und keinen Gedanken mehr an mich verschwenden wird und auch mein Leben weitergegangen ist. Kennt ihr das und wie geht ihr mit sowas am Besten um? Thanks in advance.
  8. Die 1000 € nehme ich auch sicher nicht wirklich in die Hand. 🙃😄 Ich sprech es einfach direkt an beim nächsten mal, kläre es und lasse den Urlaubs-Mumpitz. Schlicht keine Lust das einreißen zu lassen. Aber der Tenor ist ja einhellig und mein Bauchgefühl täuscht mich da also auch nicht, dass die Ladegerätnummer einfach lächerlich war.
  9. Danke schonmal für eure Einschätzungen. Wir fahren demnächst in den Urlaub für 7 Tage. Haben beide schon die Anzahlung jeweils geteilt gemacht. Ich hab sie jetzt schlicht gefragt ob ich die 1000 € Restbetrag übernehmen soll. I know, Aktion kann man kac*e finden, ich finde es legitim. Ich will einfach wissen, ob da schon Golddigger-Tendenzen da sind. Lieber jetzt erkennen als später. Se betont auch ständig, dass sie eine emanzipierte Frau ist. Wird das von ihr abgenickt, rede ich mit ihr mal ein nettes aber ernstes Wörtchen, dass ich ihr Freund bin, aber das nicht heißt, dass ich auch ihr Zahlhannes bin. Arbeite auch hart für meine Kohle.
  10. Bin jetzt mit meiner Freundin seit kurzem zusammen (2 Monate). Also kein Dating mehr oder F+ Im Alltag bzw für die Alltagsarbeiten haben wir eine klassische Mann/Frau Rolle würde ich sagen. Gefällt uns auch. Wenn ich bei ihr bin kocht sie für mich, ich repariere bei ihr Sachen etc. Ich denke ihr versteht. Gibt auch ab und an mal ein Präsent von mir z. B zu Ostern einen riesigen Blumenstrauß oder ich bringe so mal wenn ich Lust habe eine Blume mit. Wenn wir unterwegs sind, zahle in der Regel immer ich (Drinks, Essen etc.). Vor kurzem hat mein Ladegerät den Geist aufgegeben und sie meinte sie bestellt mir ein Neues. Gibt es mir und ich frage 'was bekommst du dafür?' '20 €'... und nimmt das Geld. Ich bin echt kein kleinlicher Mensch, lade Familie, Freunde, schöne Frauen und meine Freundin gerne ein, aber an ihrer Stelle hätte ich schlicht gesagt: 'Nichts, Schatz'. Ich meine, meine Freundin hat auch einen sehr gut bezahlten Job und wir waren am Wochenende weg, wo ich sicherlich +100 € hingelegt habe und dann will sie die paar Tacken für das Ladegerät? Geht mir nicht um's Geld sondern die Art u Weise. Laufe ich Gefahr da die Beta-Schiene zu fahen? Gegensteuern und wenn ja wie? Oder alles cool und ich mach mir zu viele Gedanken? Thanks in advance
  11. @all Also vorab will ich danke sagen für den Input der vergangenen zwo Seiten. Natürlich und vielleicht auch gerade für die kritischen Kommentare. Ich glaube, dass einen auch gerade mal Reibung weiterbringt. Ich habe jetzt vieles mal sacken lassen und mir alles gut angeschaut. Ich habe mir auch mal genau zwo Situationen rausgesucht, die vieles vielleicht erklären und für mich die Wurzel treffen. Ich glaube mittlerweile, dass es unterm Strich eher eine Inner Game-Sache ist, als dass es unbedingt und nur in einem gewissen Maße mit der konkreten Dame und Beziehung zu tun hat. Aber auf letztere will ich natürlich eingehen. Ich habe mich da komplett darauf eingelassen. Wir haben immer eine tolle Zeit. Lachen sehr viel, führen tiefgehende Gespräche, unternehmen viel zusammen mit ihrem oder meinem Freundeskreis, das mit dem Geben-und-Nehmen gut eingependelt und auch beim Sex haben wir uns aufeinander eingegroovt und genießen den in vollen Zügen. Sie meinte zu mir, dass sie noch nie so viel Sex und vor allem so tollen Sex mit einem Mann hatte. Ja, muss natürlich nichts heißen, aber ich würde auch sagen...hui das passt bei uns. Den Pickup-Lifestyle und andere Mädels vermisse ich im Grunde nicht wirklich... Aber komme ich mal zu den konkreten Situationen die mein Problem vielleicht veranschaulichen, weswegen ich damals diesen Thread gestellt habe und was mich in der ein oder anderen stillen Minute umtreibt: 1.) Wir können uns 4-5 Tage nicht sehen, weil ich beruflich unterwegs bin und auch sie viel um die Ohren hat. Sie hat um 16 Uhr Feierabend gemacht und geht mit Arbeitskolleginnen noch was essen. Danach kommt sie abends bei mir vorbei. Ich seit 5 Uhr auf den Beinen, superharter Arbeitstag. Vielleicht mal 20min Pause gehabt um sich was reinzuzwirbeln. Kann erst um 19 Uhr Feierabend machen. Räume noch schnell auf und erledige so das Dringenste in der Wohnung, bis sie vor der Tür steht. Wir chillen zusammen auf dem Sofa beim Serie schauen. Schmusen rum, ich starte den ein oder anderen Versuch, der zärtlich abgeblockt wird 'Schatz, ich bin super müde'. Sie schläft auf meiner Brust ein. Süß. Irgendwann wandern wir ins Bett. Ich starte nochmal einen Versuch. Wird zärtlich abgewehrt und sie pennt. ->Ich liege da und denke..hmm. Ich hab ja schon Lust 😄 Sie dreht sich rum und schläft. Bin ich jetzt sexneedy? Ist das so ungewöhnlich, dass ich nach 4-5 Tagen einfach super Lust auf sie habe und eben obwohl ich volle Kanne im Arsch bin mit ihr durch die Betten toben will? Gestalte ich da jetzt was falsch? Oder vielleicht sie? Wie gehe ich mit sowas um? Am nächsten Morgen ist sie schon los, weil sie früher raus musste. Ich finde einen Merkzettel an meinen Schreibtisch gepinnt mit aufgemaltem Herz und einem 'Bis später'. Hach, süß. Mein Penis: "Uargaaah!" 😄 Natürlich sieht man sich dann abends und hat Sex und alles ist tutti, aber die Situation hinterlässt bei mir Fragen. Gerade weil ich dazu neige in Beziehungen irgendwann der super verständnisvolle Nice Guy zu werden und eben nicht der Macho, als der mich der ein oder andere hier gezeichnet hat. 2.) Ich steh im Fitnessstudio. Merke ein hübsches Mädel tigert mir die ganze Zeit hinterher. Spricht mich unter einem Vorwand beim Gerätewechsel an. Du bist ja auch öfters hier..usw. Ich merke wie der Hase läuft, aber mir ist es furchtbar unangenehm. Ziehe mich aus der Situation raus. Vor ein Monaten wäre das gar kein Ding gewesen und ich hätte das klar gemacht. Nicht dass ich jetzt da konkret was gestartet hätte oder hätte haben wollen. Ich habe ja ein HB mit dem ich glücklich bin und was für mich unter exklusiv läuft. Aber die Situation hätte ich genießen können und einfach ein wenig unverfänglich flirten. Die Grenze hätte ich dann schon gezogen, weil ich keinen beschei*e. Aber ich konnte es null genießen, zeihe mich maximal sozial ungeschickt da raus, als hätte ich nie irgendwelche 'skills' gehabt... Irgendwie muss ich da an meinem Mindset schrauben. Wie ich das machen soll, weiß ich noch nicht...Das ist eine ganz klare Inner Game-Sache. Darum geht es und ging es mir.
  12. Na zum Glück bist du MissXYZ mit deiner gestandenen männlichen Internetpräsenz zur Hilfe gekommen. Man nennt es DIskussion. Zwo Parteien haben einen Standpunkt und führen eine lebhafte Unterhaltung über ein spezifisches Thema. Übrigens hast du überhaupt rein gar nichts zu eben solcher beigetragen, außer versucht dich ein wenig wichtig zu machen (übers Internet) und etwas den White Knight für die holde Dame zu spielen. Das finde ich peinlich.:D
  13. Naja, männliche Zicke, Leberwurst und jemanden als Macho hinzustellen der vermeintlich seine Partnerin als 24/7 Hure sieht...also nicht so taktvoll muss ich dir sagen. Denke da solltest du keine Steine werfen. Wenn man austeilt, bekommt man Gegenwind. Ist in jedem Alter so. Wüsste nicht wo ich da die Linie des guten Geschmacks verlassen habe. 😉 Argumentativ habe ich dir dargestellt, dass es um die Art & Weise der Kommunikation zwischen dem HB und mir ging, die ich mir in manchen Situationen einfach von Seiten der Dame etwas empthatischer oder mit mehr Fingerspitzengeffühl gewünscht hätte. Du bist dann einfach diese 'Frau als sexualisiertes Objekt'-Schiene gefahren, die nicht gepasst hat und in meinem letzten inhaltlichen Post, hab ich dir einfach diesen Umstand nochmal erklärt. Darauf habe ich nichts argumentativ stichhaltiges mehr von dir gehört, außer ein wenig Mimimi. Touché, Madame! 😉 🙂 Aber ich nehme auch konstruktives mit, dass ich eben auch direkter kommunizieren und meine Goldwaage zu Hause lassen sollte. Seh ich auch so. Ich fand die kontroverse Diskussion eigentlich ganz erfrischend. Mal etwas Pepp. Und ich möchte jetzt auch explizit etwas fettgedruckt schreiben: Ich wünsch dir wirklich und ehrlich schöne Osterfeiertage, liebe MissXYZ!
  14. Wow, jetzt wird aber das Sturmbanner der entrechteten Frauen entrollt. 😄 Die Frau das sexualiserte Objekt..an deinem Text merkt man, dass du es dir entweder nicht richtig durchgelesen oder überhaupt nicht verstanden hast. An manchen Abenden wird sie vielleicht gerne auf dem Sofa gestreichelt, auch an ihren Brüsten. An diesem Abend nicht. Und so gut man manchmal menschliche non-verbale Nuancen deuten kann, so kann man es eben auch manchmal nicht...deshalb gibt es die Zaubrworte: Verbale Kommunikation. Super schade, dass es für dich gleich ist, ob dir dein Freund (nimm das als Platzhalter ich hätte auch genauso Partner*in sagen können, in egal welcher Konstallation und Lebens-/Kennenlernphase ihr jetzt gerade Umgang habt) dir entgegnet 'Ey Alte, ich hab gerade keinen Bock! oder ob er sagt 'Du, ich hatte nen stressigen Tag, lass mal nur kuscheln'. Also für mich gibt es da einen ganz signifikaten Unterschied. Für dich scheinbar nicht. Ist ja in beiden Fällen eine klare Willensäußerung. Dabei ist das doch das absolut Entscheidende, wie ich mit meiner Umwelt umgehe und mit ihr kommuniziere. Ganz klar, eine Frau ist nie ein sexualisiertes Objekt, aber vielleicht reift in dir ja eventuell die Erkenntnis, dass auch ein Mann ein fühlendes Wesen (total überraschend für dich, MissXYZ) ist dessen Gefühle (und Bedürfnisse) man respektieren und akzeptieren sollte. Vielleicht kommt sich der Mann einfach scheiße vor, weil es die Frau für scheinbar überflüssig gehalten hat, ihre Bedürfnisse in akzeptabler Weise zu kommunizeiren? Aber wenn der Mann das tut, ist das böse, wenn die Frau schlechte Kommunikation zeigt, dann...mein Gott soll sich die zickige Leberwurst nicht so anstellen. 😄 Glückwunsch. Vielleicht wollte der Mann einfach genau das tun, was der Frau am Vorabend sehr gefallen hat und er kann es schlicht nicht riechen, wie das befinden gerade ist...aber du weißt das ja, dass er sich nur seiner 24/7 Hure bedienen wollte. Schon praktisch so eine Glaskugel der Selbstgerichtigkeit. 😄 Werden wir haben. Dir auch! 🙂
  15. Naja, ich setze aber das gute Recht für Mann und Frau gleich und finde auch, dass beide Parteien zu gleichen Maßen Emphatie aufbringen sollten. Das tust du nicht. Bedenke auch, dass du auch gleich mit der männlichen unattraktiven Zicke und der Leberwurst (hab ich dir nicht böse genommen 😉 )um die Ecke gekommen bist, als da scheinbar der Macho die Holde bedrängt. 😄 Ich habe gleich eingangs gesagt, dass besagte Dame und ich uns beieinander wohlfühlen und auch der Sex klasse ist, nur über diese Punkte denke ich einfach ein wenig nach. Drehen wir den Kontext doch mal um, Miss XYZ: -Du liegst mit deinem Freund auf dem Sofa ihr schaut gerade Serie, er hat ein knappes Addidas Sporthöschen an, dass direkt aus den 80erJahren gefallen scheint 😄 und du denkst dir so... mein Typ hat echt einen knackigen tollen Hintern. Du willst jetzt gerade keinen Sex haben, weil ihr Serie schaut, aber du streichelst seinen sexy Po und kneifst mal zaghaft rein...und ein schroffes 'Ey lass mal' kommt. Du nur mehr spielerisch 'oh, was los' und er meint nur toternst 'Gerade keinen Bock drauf!' Vielleicht hat dein Typ wieder Probleme mit seinen Hämmorriden, vieilleicht leidet er gerade an Dünnpfiff und fühlt sich mega unwohl...weiste nicht. Mit Sicherheit denkst du dir aber, hätte man auch cooler regeln können, weil dein Typ dir in dem moment einfach nur ein dummes Gefühl gegeben hat und das hätte nicht sein müssen. Ich bin halt der Meinung, dass ein 'Gerade keinen Bock drauf' und 'Du, mir tuen die Brüste weh, bekomm meine Tage' die selbe Spucke kostet, trotzdem liegen da Welten dazwischen. 😉 Das hat auch überhauapt nichts mit dem Geschlecht zu tun oder mit Sex an sich. Ist einfach nur uncooles Verhalten. -Du hast nachts richtig Lust auf Sex. Deswegen knabberst du an deinem Freund im Bett neben dir. Er: 'Biste geil? Lass mal, müssen morgen früh raus.' Dreht sich um und schnarcht weiter. Du kannst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du dich dann mit einem glücklichen Lächeln in dein Kisschen kuschelst... am nächsten Morgen 'Na, warste die ganze Nacht horny'. Glaube nicht, dass du bzw dein Typ für die Story Beifall im Freundinnen-Kaffeekränzchen erhält und wenn sowas öfters passiert würdest du dir sicher Gedanken machen, ob das noch der Richtige ist. Ganz ehrlich ich hab nach dem 'keinen Bock'-Spruch sie weiter im Arm gehabt, wir haben gechillt die Folge zu Ende geschaut, sind ins Bett getigert. Ich hab mein Kindle rausgeholt, weil ich dieses echt spannende Kapitel zu Ende lesen wollte. Ich hatte einfach auch jetzt keine Lust auf Sex. Nicht weil ich beleidigt war, sondern weil ich keine Lust auf Nähe hatte und ich auch echt weiterlesen wollte. Und plötzllich werde ich tausend mal gefragt 'Was ist los?' Und ich sage 'Alles ok, will jetzt lesen' und ich werde bearbeitet und bestiegen. Natürlich hab ich dann eingelenkt und hatte dann auch Lust. Aber das ist doch hier der Knackpunkt, es ist toll, dass der Mann in der Regel immer kann und es wird auch von ihm erwartet, rumgedreht sollte man für alles Verständnis haben. Und sind wir mal ehrlich funktioniert es beim Mann nicht, kann er nicht oder will er nicht....ist nicht mehr so viel Verständnis da 'WaS IsT da LOS?!' Das ist mit zweierlei Maß messen. Du kommst ja auch gleich mit Zicke und Leberwurst um die Ecke. 😉 Aber ich schweife ab. -Du wirst ultra gerne geleckt, du stehst total drauf. Total! Du erzählst das deinem neuen Freund in einer ruhigen Minute. Du würdest es dir beim Sex gerne mehr wünschen etc. Er: 'Hab ich schon bei anderen gemacht. Ist nicht meins. Gibt mir nichts. Mach ich nicht.' Ja mei Pech, deal with it, liebe MissXYZ... 😄 Ist doch einfach ne schwache Leistung....würde ich sagen. Kriegt man auch cooler geregelt. Emphatie: Das heißt, dass nicht nur deine ganz eigenen Bedürfnisse wichtig sind, sondern doch auch die deines Partners. Und ich finde, da sollte man sich drauf einlassen, sich darüber unterhalten, neugierig sein, sich Dinge anschauen, ausprobieren oder sich was überlegen. Und das gilt für Frau und Mann. Aber ich drifte jetzt ab. Wieder zum konkreten Falll: Wie gesagt, es gibt da kein Problem. Es ging mir im Kopf umher, ich wollte mal drüber diskutieren und finde es nach wie vor interesant. Zum Beispiel das mit dem Essen oder Aufräumen hat sich durch klare nette Ansagen von mir ergeben und sie kocht gerne für mich bzw für uns z.B. jetzt am Ostermontag. Alles cool. Man muss sich eben immer zusammen eingrooven. Beim Sex ist das schon so gut wie passsiert und über ein paar Sachen muss man sich einfach unterhalten oder einfach geggenseitig noch zutraulicher werden.