Natural Business

User
  • Inhalte

    55
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     277

Ansehen in der Community

10 Neutral

Über Natural Business

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 08.11.1977

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

300 Profilansichten
  1. Diese Sache ist auch so ein Phänomen, weswegen ich mich hier an der Stelle auch zu Wort melden möchte.. Denn ich kenne ähnliches.. Vorwiegend irgendwelche Damen, die man aus dem Internet kennt. Viel passiert nicht und bei div. Treffen, nun ja ... das was annähernd in Sachen Körperkontakt rumkommt ist, daß man sich die Hand reicht.. Hm, wie würdet ihr das hier nun interpretieren? Kann man das neutral sehen, ist es eher "gut" oder "schlecht"? Was bedeutet es, wenn einem die Frau die Hand gibt? Oder besteht auch die Gefahr, daß man da wieder zuviel hineininterpretiert a la "Man möchte da schon wieder eine Art Diagnose oder so erstellen" ...
  2. Respekt für diese Zeilen! Dieser "Werdegang" mag doch für viele eine gewisse Stütze und Anleitung sein.
  3. Kenne da auch noch so ein gewisses anderes Phänomen. Es ist nicht so direkt ein Ausfragen (so einige Fragen schon mit eingestreut), aber hauptsächlich so, daß die Person mir mehr oder weniger von ihrem Alltag, ihrem beruflichen Stress, gesundheitliche Angelegenheiten usw. erzählt.. Einfach so... Also bevor ich Luft holen kann, fliegen mir diese Info`s dann um die Ohren...... Wie seht ihr das? Von einem "Flirten" kann in so einem Falle doch auch nicht wirklich die Rede sein? ..
  4. Ich sehe das so: Ich möchte auch ungern einer zunächst fremden Person sämtliche privaten Details preisgeben. Es ist aber auch so, daß ich ja möchte, daß eine Dame mich selbst kennenlernt und kein "Fake-Ich".. Vielleicht kann man den Spieß auch dermaßen mal umdrehen, daß man damit anfängt, von sich selbst zu erzählen (um damit sozusagen das "Ausfragen" ein wenig zu unterbinden). Aber eben die Dinge von sich erzählt, die man gerne erzählen möchte, eine Sache, zu der man steht, Angelegenheiten, wovon man begeistert ist, dafür "brennt" usw. Das fühlt sich dann auch stimmiger an, anstatt sich etwas beliebiges auszudenken, von dem man meint, es würde "ziehen" ... Unser Gegenüber merkt es, wenn wir über dinge reden, die wir wirklich gut finden und dadurch wirken wir auch auf eine gewisse Art und Weise "attraktiv". Also das ist jetzt mal so ne Art These von mir ....
  5. Ja, das kann durchaus ein weitreichenderes Thema sein. Da gibt es viele Facetten, also z.b. wie lange kennt man die Leute schon, hat man ähnliche Interessen usw. Ich rede eigentlich auch ungern mit Leuten nur um des Redens Willen. Wenn es "stimmig" ist, dann merkt man, ob eine Verbindung irgendeiner Art da ist oder nicht und dann kann sich darauf etwas aufbauen. Sicher noch mal ne andere Hausnummer, wenn es darum geht, komplett neue Leute kennenzulernen, seinen sozialen Kreis zu erweitern und so ...
  6. Ja, ich kenne solche Phänomene in der Tat. Vorzugsweise aus dem Thema Online-Dating (mal wieder.. 😉 ) .. Aber worum geht es konkreter? Connection allgemein in sozialen Kreisen? Oder speziell, wenn du mit Damen unter vier Augen bist?
  7. Der TE spricht da von einem Phänomen, daß mir sehr bekannt vorkommt.... Viele Themen werden zerredet, ohne daß so wirklich "Flow" oder Attraction aufkommt... Mag evtl. auch sein, daß dass von der jeweiligen Plattform abhängig ist. Vielleicht ist bei Tinder die Sache ja auch nochmal etwas anders. Ich muss leider bei solchen Sachen auch immer noch "knabbern" bzw. an mir arbeiten. Hab viel Zeit vertan mit online-getexte, in der Hoffnung, daß man es dadurch beim "echten" daten dann ja einfacher hat und schneller irgendwie zur Sache kommen kann... Aber meine Erfahrung ist eben auch, daß die Personen dann "offline" oft dann auch irgendwie anders rüberkommen, als man es sich so vorgestellt hat ...
  8. Ich finde es auf jedenfall schon mal gut, wenn sich sozusagen "Anfänger" mal untereinander ein wenig austauschen. Daher mal ein Lob von mir an der Stelle für den TE! Sicher ist der Kern dieses Forums jener, daß "erfahrene PU-ler" sich den Fragen der Anfänger stellen und aus ihrer Schatztruhe berichten und so weiterhelfen. Aber ich kann mir darüber hinaus und begleitend dazu auch vorstellen, daß sich Anfänger untereinander auch gut helfen können. Man sitzt sozusagen im selben "Boot".
  9. Ja, sind auf jedenfall schon mal einige interessante Erfahrungen zu dem Thema
  10. Bestimmt gibt es hier den/die ein/e oder andere/n, welche div. Kampfsportarten ausüben bzw. mal was in die Richtung gemacht haben. Ich selbst habe vor langer Zeit mal Aikido praktiziert. Leider habe/musste ich es damals auf div. Gründen fallen lassen ... Aber zur Zeit nähere ich mich dem Thema wieder ein wenig an.. Wie immer man es auch nennen will (Kampfkunst, Kampfsport, Budo, Selbstverteidigung usw. ..), es gibt ja eine ganze Bandbreite in diese Richtung. Und sicher auch viele Beweggründe, diese zu erlernen. Also z.b. um fitter zu werden, vielleicht um an div. Wettkämpfen teilzunehmen (sportliche Herausforderung usw.), einfach um sich im Notfall verteidigen zu können, oder eben auch, um einen gewissen Weg der inneren Haltung, Reife, Persönlichkeitsentwicklung zu gehen (Also quasi auch eine Art "Inner Game" ..). Fast jede Kampfkunst hat ja auch eine zugrunde liegende Philosophie, je nachdem, welches System man sich anschaut, welchem Kulturkreis es entstammt usw. Daher einfach mal die Frage in die Runde an die Praktizierenden und ehemaligen Praktiker dieser Künste, was euch dazu bewegt hat, welche positiven Erfahrungen ihr vielleicht damit gemacht habt. Also auch über das rein körperliche Training, Fitness usw. darüber hinaus.
  11. Natural Business

    Filme!

    Oh ja, die 80iger rocken.. immer wieder!
  12. Natural Business

    Filme!

    Nun, aus aktuellem Anlass (Weil ich mir derzeit die Serie auf Netflix reinziehe): Cobra Kai! In so manchen Folgen/Szenen meine ich doch in gewissen Ansätzen sowas ähnliches wie Pickup zu erkennen... 😉
  13. Ja, manchmal ist es eben "einfach" zu deuten, was die postings bedeuten ... und andererseits, um mich auf Helmut zu beziehen: Nein, es ist eigentlich nicht relevant, aus diesen Statusmeldungen irgendwas herauslesen zu müssen.. Es ist einfach nur eine gewisse Neugierde, warum Leute das tun, mehr ist es nicht.
  14. Ja, ich stelle also fest, zu diesem Thema gibt es verschiedene Ansichten und Erfahrungen... Verallgemeinern lässt es sich wohl also nicht. Aber die These ist schon auch interessant: Eine Bekannte z.b. postet über den Status ab und an mal so Aufnahmen, wo sie mit Hunden unterwegs ist .. Ein anderer Kumpel macht gern mal so "Collagen", wenn er mit der Freundin auf Wochenendtour irgendwo unterwegs ist.. Nun ja, genau weiß ich aber nicht, was ich da so aus den Postings rauslesen soll... 😉
  15. Ich habe dazu eher mal eine allgemeine Frage: Hat das Posten von Statusmeldungen bei WA einen eher sagen wir mal "psychologischen" Sinn für die meisten, die dies tun? Also ich selbst hab das bisher nur einmal getan, weniger, weil ich irgendwie mitteilungsbedürftig war in der Hinsicht, sondern eher, um herauszufinden, wie so die Reaktionen darauf sind. Und ich muss sagen, unterschiedlicher könnte es kaum sein .. 😉 - Viele Kontakte gucken es sich zwar an, reagieren darauf aber kaum - Sehr wenige melden sich dann und geben ein kurzes Statement zu dem Status - Manchmal meldet sich da auch jemand, will aber dann etwas ganz anderes, was mit dem Status gar nix zu tun hat Also bezieht sich meine Frage darauf, wie man so div. Statusmeldungen von irgendwelchen Leuten "deuten" kann.. Sind die Leute einfach nur happy in dem Moment und wollen ihr "Glück" mit der Welt teilen? Ist ihnen langweilig? Oder ist es eine besondere Form um irgendwie "Aufmerksamkeit" zu erhaschen? Interessant ist ja, daß es Leute gibt, die öfter mal so nen "Status" raushauen und auf der anderen Seite jene (Zu denen ich mich zähle), die sowas quasi kaum posten. Was ist eure Erfahrung/Meinung zu diesem speziellen Thema? Wäre da einfach mal neugierig ...