Sartre66

Member
  • Inhalte

    1600
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    4
  • Coins

     7411

Alle erstellten Inhalte von Sartre66

  1. LOL Das zeigt eben dein grundsätzlich mangelndes Verständnis davon, wie Attraction etc. funktionieren. Gerade WEIL dir die „Kleine“ (die dich gerade souverän zu Boden gebracht hat) wichtig ist, hättest du deine PU-Tools schön beisammen halten sollen.
  2. Ganz ehrlich: Was an deinen Postings auffällt, ist dein unsägliches Geschwafel. Eine Meile Text für „mich nerven Lampenfieber und Konkurrenz - soll ich OD machen?“ Nennt man Logorrhoe (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Logorrhoe), tritt in milderen Formen zum Beispiel bei Nervosität auf (wie sie z.B. beim Dating gegeben ist). Wenn du das bei Frauen so ähnlich machst wie bei Postings, erklärt das erstens, warum das nichts wird. Hält keine aus. Erklärt zweitens, warum du glaubst, sie unbedingt isolieren zu müssen: Nur wenn sie absolut keinen Retter in greifbarer Nähe hat, und es krass unhöflich wäre, dich einfach stehen zu lassen, tut sie sich das an und hört dir zu.
  3. Das sind dann wahrscheinlich die, die auch vielen anderen geschmeckt haben😀
  4. Ach, stellt euch mal nicht so an.
  5. Hört sich bei euch… etwas deprimierend an: Wenn man zusammen ist, ist es tendenziell eintönig, aber glücklicherweise ist man wegen Dienstreisen nicht so viel zusammen. Ob man sich distanziert, weiß man nicht, aber immerhin hat man noch alle zwei Wochen Sex, der „ok“ ist. Auch ob man eifersüchtig ist, weiß man nicht; sicherheitshalber fragt man in einem Forum nach (meldet sich dann aber nicht mehr). Fühlst du dich generell antriebslos? Machen dir deine Hobbys Freude? Hattest du früher z.B. mehr Lust auf Sex? Kannst du mal so richtig mit ihr lachen? Freust du dich auf die Hochzeitsfeier?
  6. Wie man‘s macht, macht man‘s verkehrt 😀 Musst halt prüfen, ob es dich über Gebühr belastet oder beschäftigt, ob es in Richtung krankhafte Neugier geht, ob du quasi ständig nachschaust, ob es was Neues von ihr gibt… dann unbedingt löschen und blockieren.
  7. Stimmt, so kragenlos kommen die Halsfalten optisch in die Quere. Tüchlein finde ich aber (sag ich jetzt nicht).
  8. Gutes Beispiel; die genaue HB-Einteilung vorher/nachher ist ja egal. Als wichtiger als das Looksmaxxing würde ich seine IG-Arbeit und Übung ansehen - auch so was konsequent Nerdiges kann ja Alpha (oder ist das dann Gamma?) sein. Allerdings bringt er gute Voraussetzungen mit. Sieht im weiten Sinne nicht schlecht aus (Gesicht), wohl auch die Größe nicht; auch ist er anscheinend finanziell etc. gut aufgestellt, nicht doof - sonst hätte er kein Coaching hinbekommen. Hatte ja auch seine Erfahrungen, war also kein AB oder Incel. Insofern natürlich kein ultimatives Beispiel für "jeder UG", aber das gibts per Definition nicht.
  9. Noch viel länger, allerdings auch mit längerer Unterbrechung. Ich möchte dem Vorredner weitestgehend zustimmen (bis auf die Sidechicks, das wäre mir in jeder Hinsicht zu anstrengend). Ganz kompakt meine „Erkenntnisse“ zusammengefasst: Man sollte auch in langen LTR relativ häufig Sex haben, mindestens 1-2x pro Woche. Sonst leidet das Paargefühl. Egal, wer initiiert. Man sollte Sex nicht zum Focal Point seines Lebens machen. Auch die Beziehung an sich nicht. Sogar - sicher ein strittiger Punkt - die Kinder nicht.
  10. Hmhmhm. Das und die Shittests, Spiralenproblem etc neuerdings… hört sich einfach so an, als ob sie nicht mehr wirklich attracted ist. Das bekommst du kaum wegmassiert, -diskutiert oder -gedoktert. In der Tendenz scheinst du mir zu nett, zu besorgt, zu harmoniebedürftig, glaubst vielleicht auch zu sehr an die Macht des Beziehungsgesprächs (unglücklich z.B. dieses Thema „Hast doch früher gesagt, du brauchst viel harten Sex“, das schmerzt). Dass das durch das Zusammenziehen eher nicht besser wird… war eigentlich klar. Ich würde dir zu einem etwas distanziertem Verhalten raten, beobachte sie gut und frage dich ganz ernsthaft, ob du das für die Zukunft haben willst. Deine veränderte Haltung dürfte sich ihr mitteilen. Egal bzw. gut, aber sieh das nicht als manipulative Spiele, sondern als eine echte Besinnungsphase für dich.
  11. Ja, DA wird man dann tatsächlich geprüft und kann sich nen Kopf machen. Die Berichte, wo Zivilcourage mit dem Leben bezahlt wurde, werden wahrscheinlich zu sehr aufgebauscht, Grusel- und Dramafaktor. Dennoch sitzen sie im Hinterkopf.
  12. Es ging hier gerade um 20/80, und das ist RP-Analyse. Dass man sich untenrum waschen soll, ist eh klar.
  13. Made my day😅
  14. Ist halt so‘n Beta-Mindset (plus psychotische Ansätze). Anstatt sich souverän in der Großstadt zu bewegen.
  15. Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Alpha ist, sich auch in dieser Situation keine Gedanken darüber zu machen, was Alpha ist. Sich nicht erklären oder gar rechtfertigen. Überhaupt nicht groß thematisieren - wenn du einem Hundehaufen ausweichst, hältst du deiner Holden ja auch keine Detailvorträge über Konsistenz, Farbe und Geruch. Sowas zeigt nur, dass dich das Thema über Gebühr beschäftigt, und du unsicher, unzufrieden etc. bist. Ein Alpha schenkt der Episode keine Aufmerksamkeit und lässt sich keine Sekunde davon vermiesen.
  16. Na, das ist halt so Ratgebersprech (nur dass sich ein herkömmlicher Ratgeber die Eitelkeit verkneifen würde). Eigentlich PU- (zumindest aber RP-) unwürdig, weil verschleiernd, die Konturen verwischend.
  17. Das ist eben die Definition von Nogo-Areas. Geht man unter keinen Umständen rein, weil da normale Regeln nicht gelten aka du keine Chance hast. Auf gut Glück in einer Nogo-Zone bzw -Situation rumtappen (und dann auch noch mit Freundin) ist einfach dämlich. Macht man einen WEITEN Bogen und keinen Slalom bzw Spießrutenlauf. Beim Wandern kletterst du ja mit ihr auch keinen ungesicherten Steilhang runter, nur weil er so schön in der Landschaft liegt.
  18. Du hinterfragst zu Recht diese starre Auffassung von 20/80: Der, der jeden Tag UG bumsen kann, kann höchstwahrscheinlich AUCH zwei HB7 pro Woche daten. Der, der einmal im Monat HB 7 datet, könnte das fünfmal tun. Macht vor allem deutlich, dass das dynamisch ist. Biste schnell drin und noch schneller wieder draußen. Die ursprünglichen Studien zur Präferenz wurden wahrscheinlich mit Fotos durchgeführt, die man den Frauen vorgelegt hat. Besagt halt nicht viel.
  19. NATÜRLICH gibt’s das. Kennenlernen über Hobbys, und dann wird mehr draus. Nicht zuletzt sind da auch viele Frauen recht pragmatisch unterwegs: sie wollen primär jemanden, bei dem die Interessen, Werte, sozialer Stand etc. passen, aber doch auch auf Sex nicht verzichten. Ob das dann die ganz große Leidenschaft wird? Vielleicht eher nicht. Macht vielen Menschen aber auch nicht viel aus.
  20. Ist doch ein Klassiker, wenn er mit Sex ankommt. Früher war’s gefühlt eher Kopfweh, heute sind Unverträglichkeiten etc. modern. Will damit gar nicht sagen, dass sie simuliert, eher so ein Gesamtkunstwerk der Unlust, unbewusst. Halte ich für einen (allerdings typischen) Fehler, da jetzt als Partner volle Kanne in dieses Thema einzusteigen und ihr die Wärmflasche ans Bettchen zu bringen. Will sie gar nicht. Auch dieses Geblocke, weil es ja nur ihr „schlechtes Gewissen“ sein könnte… finde ich komplett Beta. Ein Alpha hat einfach Sex, wenn er mag.
  21. Zumindest ich sehe da viel mehr den logisch-pragmatischen als den "moralischen" Aspekt. Man muss halt wissen, was man macht, und welche Folgen das haben kann. Und beim FS fällt mir vor allem seine Unentschlossenheit und geringe Willensstärke auf. Wenn er nicht aufpasst, hat er seine LTR zerschossen, den Kontakt zum Kind stark eingeschränkt, finanzielle Probleme und sogar noch Herzschmerz wegen einer halbgaren Affäre. Und das "nur", weil er den Sex mit anderen spannender findet.
  22. Meinen Ratschlag hatte ich oben schon gegeben... scheint mir auch nach wie vor "anständig" und ziemlich alternativlos.
  23. Ich würde hier noch das Kennenlernen in "spezialisiertem Umfeld" in den Raum werfen, z.B. Hobbyportale und -events. Auch eine spezielle Gruppe von Frauen, die keine Kneipen etc. frequentiert - und das sind nach meiner Einschätzung gar nicht so wenige.
  24. Ist wie mit allem: „Ich will meinen Job behalten, steh aber gerne spät auf“, „Ich mag meine Kinder, tu aber lieber ganzen Tag zocken“. Ohne ein Minimum an Willensstärke geht eben gar nix. Danach ist das Geheule trotzdem groß.