Dark.Cloud

User
  • Inhalte

    17
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     80

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Dark.Cloud

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

14 Profilansichten
  1. Bei deinem letzen Absatz musste ich nachdenken - am langen Ende kann man alles auf einen Nenner bringen . Lebe dein Leben ews dich glücklich macht und bleib du selbst - finde eine Partnerin die in dein Leben passt ( Screenen ist glaube ich der Fachbegriff ) und du hast gute Karten. Finde die falsche - aus welchen Gründen auch immer und du hast Dauerthemen. Dann wird man betasiert oder anders ausgerückt die Beziehung raubt dir aufgrund der kleinen Kämpfe soviel Kraft , dass du für nix anderes mehr Kraft hast und sie haut dann ab. Die Krone ist dann, dass sich die Männer denken sie könnten mit Strategien die Beziehung erhalten . Wer’s will kann’s gerne tun
  2. Schau dir mal an, wie alt die Mädels sind um die es hier geht . Meistens 20-30. da besteht bei denen das Leben noch aus Party , Freundinnen etc . eine gewisse Leichtigkeit muss da sein, ergänzt durch eine zielgerichtete Kommunikation , wobei man Gefühle nicht herbeirufen kann, wenn die nicht da sind , kannste einpacken . Bedingt sich alles gegenseitig . Wenn ich nicht rede , handle ich nicht richtig - handle ich nickt richtig - bringt reden nix . dafür braucht es 2 Dinge : - 2 Partner die das wirklich wollen - die nicht aufgeben wenn es mal schlecht läuft auch das Thema Freundinnen ist so eins . Natürlich sollte man charmant sein und diesen Teil ihres Lebens respektieren und gut behandeln, aber denkst du ich würde mich verstellen nur in denke zu gefallen? Bin ich mit denen zusammen oder mit meiner partnerin? sie weiß was sie an mir hat - fertig . Sobald man sich abhängig macht , dass man anderen Leuten gefällt und man sich dafür verstellen muss und das die Grundlage für ne Beziehung ist, bin ich raus . was kommt als Nächstes ? Wenn sie soviel Anerkennung von außen braucht , damit sie in der Beziehung bleibt ? Never ever . Verlasse ich sie ,weil sie in Jogginghose rumläuft und 5 kg zunimmt ? Nein , also warum soll der Mann alles führen etc - das mache ich bei meiner Tochter , aber doch nicht bei ner Lebenspartnerin
  3. Ok, jetzt verstehe ich . Ja , da hast du recht - dazu neige ich wirklich und werde an mir weiter arbeiten - danke . Zu dem Thema wegbleiben . Damit werde ich mich nicht arrangieren können, dass die Partnerin 2-3 Nächte - sofern ein Streit besteht - weg bleibt , sich nicht meldet etc . Klar , kann ich derweil was anderes machen - aber normal finde ich das in einer Beziehung wo man zusammen wohnt nicht , wenn das öfter vorkommt. Das empfinde ich als respektlos . Ich mache das nicht . Ich meine auch nicht , dass jetzt eine Lösung gefunden wird , sondern dass man im Guten auseinandergeht und nicht im Ärger .das man zuhört und die andere Meinung des Partners respektiert - auch wenn noch keine Lösung in Sicht ist . Mein Opa hat immer gesagt : man geht zusammen nicht wütend ins Bett- und die waren 60 Jahre Glücklich - scheint ja was dran zu sein . Wäre das für dich ok? Würd mich echt interessieren und warum . wir haben im Anschluss nach der Trennung noch nen entspannten Abend im Biergarten und am See verbracht . Sie schrieb mir dann wie schön es war etc . Das war 1 Woche nach der Trennung weil sie noch Sachen geholt hat . das war ein Fehler - hätten wir nicht machen sollen - zu wenig Abstand als ich nur kurz zurückgeschrieben habe, ging es per wa wieder los mit Vorwürfen etc , Ich habe da nicht drauf reagiert- warum auch. Sie kann mich ja anrufen . Es ist aber das gleiche Muster wie in der Beziehung . Keinen Schritt auf den anderen zu, nicht reflektieren bzw. sich in den anderen hineinversetzen und per wa statt persönlich. mir scheint wir waren uns da auf unterschiedliche Weisen doch sehr ähnlich . Wenn etwas nicht läuft wie gewünscht muss es gleich gelöst werden , sonst kommen die Emotionen hoch . ich will sie nicht schlecht reden , weil ich von ihr als Mensch viel halte , auch wenn es nicht gepasst hat. Die Beziehung hatte auch schöne Seiten. Es geht mir nur darum zu lernen , denn der Schmerz ist war Mist, nur lernt man / ich da am meisten wenn man zuhört .
  4. Der Fragesteller soll mal chillen , deine Antwort finde ich super . Von nix kommt nix und das partygirl kann jetzt ruhig Party machen. wenn das ganze den Bach runter geht , die Inflation ihr Gehalt aufrisst - sofern sie nicht arbeitslos wird - und mit ihrem discopumper Freund in ner abgebrannten 2 Zimmer Bude hockt weil für nix Geld da ist, dann wird sie ein paar lebensentscheidungen überdenken . und wenn du dann mit nem geilen leben und finanziellen Mitteln rumläusft nimmst du sie nicht zurück , sondern suchst dir ne knackige oder eine mit deinem intellekt. Die Damen leben teilweise als ob mit 30 Schluss ist , aber es fängt es erst an @ Fragesteller : geh deinen Weg , vergiss nur nicht , dass du das Geld auch irgendwann in Spaß etc umwandelst
  5. Das sollte man sich über das Bett hängen . Ist echt so. Man stelle sich vor man geht die Ziele und Träume seines Lebens mit der gleichen Energie an wie nach der Trennung . Da wird enormes Potenzial freigesetzt
  6. Um das genau widerzuspiegeln hätte ich es auf Kamera aufnehmen müssen - das krieg ich nicht mehr nachgestellt 😁 unrer Streit verstehe ich eine emotionale Diskussion, wo sich die Stimmen erheben . Kein Geschrei, Beleidigung oder rumgewerfe von Sachen Wo wir einer Meinung sind , dass Streit ein Ergebnis mangelnder Kommunikation ist . Da ist vorher schon was nicht optimal gelaufen und dass Nähe / Distanz Thema an sich anders lösbar gewesen wäre ohne Streit - stimmt auch . wo ich nicht mitgehe- so verstehe ich es - dass ich alleine dafür verantwortlich bin ob ein Streit entsteht und es eine gute Lösung gibt . Da braucht es auch die Partnerin . Ebenso stelle ich meine Werte nicht zur Diskussion in der Partnerschaft . Dazu gehört im Streit über Nacht oder mehrere Nächte zu gehen . Das ist für mich nicht verhandelbar . wo ich noch überlegen muss , inwiefern ich in Zukunft Streit vermeide - aber konstruktiv - das nehm ich mit - danke
  7. Interessant - sehe ich komplett anders - wobei ich deine Definition von Streit nicht kenne . Vermutlich meinst du mit Kleinigkeiten meine Schilderung im eingangspost bezüglich Nähe distanz? Hier ging der Streit ( und bei anderen Themen von mir - war ausgeglichen )von ihr aus . Um bei dem Beispiel zu bleiben : habe dann meinen Standpunkt dargelegt und dann ist sie weg . Das meinte ich auch mit keinem Ergebnis . Normalerweise würde man die Bedürfnisse des Gegenübers ernst nehmen , besprechen und am Ende zu ner Lösung für beide Seiten kommen - Thema geklärt das mit dem nicht drauf einsteigen habe ich probiert / da kann ich bestimmt noch besser werden . Habe hier die Erfahrung gemacht , dass es bei ihr ein trigger war , da sie sich dann ignoriert gefühlt hat
  8. Warum ich es war , da bin ich drauf gekommen und werde noch klarer mit der Zeit - wenn die Verarbeitung durch ist . warum sie es war ? Die wirklichen Gründe ? Kein Plan. Vielleicht weiß sie es selber nicht und ich kann auch nicht in ihren Kopf schauen. 🤷 Das müsste sie mir in einer ruhigen Minute mit genügend Abstand sagen .
  9. Was meinst du mit Unzufriedenheit bei mir ? Die war da - nur die hatte und hab ich wieder im griff - hab es auch erkannt und kommuniziert . da bin ich bei dir - Streit ist keine generelle Lösung . Versucht habe ich auch normal mit ihr zu reden - das hat leider nicht zum Erfolg geführt . Erfolg bedeutet für mich dass beide mit der Lösung zufrieden sind .welche Formen hast du im Kopf? wenn es dann Streit gibt - der ja immer wieder passieren kann und es im Rahmen bleibt - ist es für mich ein Zeichen von Respektlosigkeit was sie gemacht hat - also wenn man den Partner stehen lässt und geht . Mache ich auch nicht - anscheinend ist ihm ja was wichtig . was andere wäre es, wenn einer kurz weg geht , um nen kühlen Kopf zu bekommen. Das wäre gut
  10. Du meinst whos your Daddy 😬 ne - deshalb hab ich es ja dann auch beendet
  11. Bin ich fleissig dabei - wenn sich die Wut Enttäuschung etc bei mir gelegt hat - wird mir bestimmt was auffallen. Wobei mich das nervt dass ich so leide - Trennung war ja richtig aber die Hormone ticken anders 😂 mir ging’s darum ob ihr was „offensichtliches „bemerkt was ich vom mindset her vielleicht nicht raffe bzw. übersehe . zusammenfassend hat sich das die letzen Wochen angefühlt als ob ich ne pubertierende Tochter zu Hause habe, aber keine Frau 😅
  12. Danke und die Lektüre werd ich mir reinziehen
  13. Habe vorher eine 13 jährige Beziehung gehabt - dazwischen ein paar lockere Sachen . ja - investiert habe ich . Habe sie bei Ops unterstützt - zugehört wenn es Probleme gab und auch geholfen wenn ich konnte und es erwünscht war . Haushalt habe ich ne Putzfrau, die vorher schon da war - Getränke wurden geliefert . Wäsche hat jeder selber gemacht . auf ner Geburtstagsparty von ihr , hat mich ne Freundin von ihr angebaggert - ohne dass ich drauf eingegangen bin. Ansonsten krieg ich das Feedback von ihren langjährigen Freunden, dass die Treffen mit mir super sind . Gemeinsame Zeit hatten wir auch , allerdings wollte ich nach Corona wieder mehr Action reinbringen - da war sie aber nicht zu begeistern . Ab und zu hat sie selber sich mal mit Freundinnen , sonst Family getroffen . Das fand ich ja schade , weil durch ihre ops ( kosmetischer Art) und Job und Fortbildung wenig Zeit blieb . Hinzu kam noch dass bei uns bis März alles zu hatte war bei meinem Bruder zum grillen eingeladen - da war sie auch nicht mit dabei z.b weil sie im Streit gefahren ist . richtig streiten konnten wir nicht , weil sie entweder gemauert hat oder im Extremfall abgehauen ist . Irgendwann hat sie sich dann beruhigt , man konnte reden - aber es war keine „Überzeugung oder Kompromiss „ von ihr zu spüren - auf der anderen Seite war der Sex gut und sie war anhänglich . Da werd ich bis heute nicht schlau draus . Nach meiner Logik und was ich hier gelesen habe hätte das sexlevel runter müssen