Phol

User
  • Inhalte

    17
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     84

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über Phol

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

117 Profilansichten
  1. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Die Worte des ersten Propheten sind immer wieder geil! 🤣 Wer weiß? Wird mal Zeit für ein Update. Mitte August holte sie mit ihren Eltern den Rest ab. Ich hatte vorher ihren Kram in eine Kiste gepackt. Zufällig fand ich ihre Kuscheldecke fein säuberlich unter ihrem Kopfkissen zusammengefaltet. Ich legte sie ganz oben in die Kiste. Als sie die sah, änderte sich ihre Stimmung schlagartig... Zum Abschied auf dem Weg zur Tür schaute sie sich noch einmal in der Wohnung um. An der Tür fragte sie mich, was man in einem solchen Moment macht. Sich noch einmal umarmen? Ich umarmte sie kurzerhand und ließ sie dann aber auch wieder los. Ende August sahen wir uns das letzte mal um noch ein paar Dinge zu klären. Durch einen Zufall erfuhr ich eine Woche zuvor, dass der Neue schon am Start war. Soll mir recht sein, mit dem wird sie Schiffbruch erleiden, so wie ich ihn kennengelernt habe. Darauf angesprochen wollte sie es dann noch erklären, aber ich sagte nur, dass sie jetzt einfach gehen soll. Da sie noch einmal ansetzte sagte ich nur laut und scharf: GEH! So habe ich in 10 Jahren nicht mit ihr geredet. Sie drehte sich um und ging. Jetzt hieß es Füße still halten und ich konzentrierte mich erst einmal auf mich. Letzte Woche schrieb sie mich samstags an. Die Mail entdeckte ich erst am Montagabend in meinem Spamordner. Wie es mir geht bla bla. Der Aufhänger war aber, dass noch etwas Organisatorisches geklärt werden müsste. Aber das ist nur vorgeschoben, weil sie eigentlich weiß, wie es zu handhaben ist. Das hatten wir schon am letzten Auszugstag besprochen. Und wenn es nur darum gegangen wäre, hätte sie es dabei belassen können. Aber die Mail endete mit: Wenn du nochmal reden möchtest, sag einfach Bescheid. Ich danke dir von Herzen für alles. Ich schrieb ihr donnerstags zurück. Klärte kurz das Organisatorische und sagte, dass ich an einer Freundschaft nicht interessiert sei. Das sagte ich, weil vor Wochen die Frau meines Freundes mal sagte, dass wir vielleicht mal Freunde werden könnten. Und ich vermute, dass die beiden noch in Kontakt stehen. Mein Freund machte da mal so eine Andeutung, war sich aber nicht sicher. Zum Ende schrieb ich, dass ich sie dieses Wochenende mal anrufen werde. Am Freitag schrieb sie, dass sie keine Zeit hätte. Das stimmt sogar, wenn ich mich an ihren Kalender erinnere. Probewochenende und und sie wollte mit ihrer Schwester zum Konzert von Ed Sheeren. Aber am Montagabend ginge es bei ihr. Erinnerte mich an unsere Kennenlernphase. Da konnte sie auch einmal nicht, schlug aber sofort einen Ausweichtermin vor. Da werde ich natürlich keine Zeit haben und ihr den Dienstag oder MIttwoch vorschlagen. Soweit ich weiß, hat sie da abends nichts zu tun. Wenn sie darauf einsteigt, sehen wir weiter. Wenn sie da auch keine Zeit haben sollte, dann weiß ich wenigstens, woran ich bin und dass ihr Interesse noch nicht groß genug geworden ist.
  2. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Klar, wenn ich ihr jetzt Vorwürfe mache oder rumheule, verliere ich noch mehr an Attraction. Und anscheinend konnte ich ja schon wieder etwas Boden gut machen, sonst hätte sie mich kaum berührt. Da ist was dran. Erkennt man an den Pärchen die sich trennen, getrennte Wege gehen und nach Jahren wieder zusammen kommen. Kenne ich von einem Kollegen. Hlelt dann aber nur kurz. Er ist halt ein klassischer Beta. Sie hatte gestern spät am Abend noch Kontakt mit unserer gemeinsamen Freundin. Heute morgen schrieb sich mich an, wegen des letzten Krempels, den sie noch abholen soll. Sie schrieb so, als wären wir noch zusammen. Vom Stil und auch vom Emoji. Mal sehen. Danke für die Worte!
  3. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Habe ich überlegt, hielt es aber in diesem Moment nicht für passend, weil es eben noch zu frisch war. Die haben über zwei Stunden miteinander geredet. Um die Botschaft zu überbringen, dass meine eine neue Wohnung vielleicht hat, hätte eine WA genügt! Und einen Tag erzählt sie es ungefragt brühwarm meiner Mutter! Ohne dass danach gefragt wurde. Das muss man sich mal geben: Samstags sitzt meine Ex noch bei meiner Mutter auf dem Sofa und montags "bricht" ihrem Sohn das Herz. Und dann erzählt man ihr ungefragt!, dass sie ein schickes Kleid trug, dass sie ein bisschen zugenommen hat (sie ist wirklich extrem dünn und hat Probleme ihr Gewicht hoch zu halten), dass ich ihr so viel geholfen habe bla bla bla. Dass sie vlt eine neue Wohnung hat und ihr Mann sagte noch, hoffentlich nicht in dem Viertel, weil es einen schlechten Ruf hat haha. Bin mal gespannt, ob sie demnächst von meiner Mutter wissen will, ob ich gefragt habe. Meine Mutter hat das nur deshalb so gut weggesteckt, weil sie weiß, dass ich gut mit der Trennung zurecht komme. Gestern Abend war ich bei denen zu Besuch, da mein Date ja geplatzt war. Sagte natürlich nichts, dass ich Bescheid weiß. Erst ein bisschen mit ihm geredet. Er ist schon seit 20 Jahren mit seiner Frau zusammen und denkt, dass eine Beziehung nur dann auf Dauer funktionieren kann, wenn man gleiche Interessen hat. Das ist so typisches Mainstreamgeschwafel: Viel gemeinsam unternehmen und dann noch viel mehr miteinander reden! 🤣 Da ist auch jede Diskussion sinnlos. Beim Essen bisschen darüber geredet, dass ich inzwischen auch schon seit fast 2 Wochen kein Fleisch mehr gegessen habe. Und wie gut es mir tut. Gewichtsverlust, Energie wieder da. Ich gebe zu, dass ich in der Zeit, in der meine Ex viel unterwegs war und es mir ohnehin nicht gut ging, das Ganze ein bisschen schleifen gelassen habe. Noch vor dem Essen schrieb mich ein Kumpel an. Wir schrieben ein bisschen hin und her. Eigentlich hatten wir vor, nach dem Essen eine Runde zu spielen. Ich verabschiedete mich dann aber, weil ich zu müde sei. Mal gespannt, was daraus gebastelt wird. Mal davon abgesehen: Die beiden hätten bestimmt auch wieder am liebsten, dass wir wieder zusammen kommen. Wir haben da so viel gute Zeit verbracht und gelacht. Denke ich auch. Ein anderer guter Freund meinte, dass sie auf Zeit spiele und ich mich auf Shittests gefasst machen soll.
  4. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Wo bin oder war ich zu abweisend?
  5. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Ich habe ja versucht, in diese Richtung zu wirken. Während sie SIgnale setzt, bin ich still. Sie weiß nicht, ob ich überhaupt etwas mitbekommen habe, bis auf das direkte Anschreiben bei WA. Das kann und darf man nicht ignorieren. Allerdings fiel die Antwort ultrakurz aus. Keine Gefühlsduselei. Jetzt heißt es erst einmal warten, bis sie sich meldet, um die letzten Sachen abzuholen. Wenn da nichts mehr in den nächsten Wochen kommen wird, rechne ich damit, dass ich Monate brauche, bis wieder eine Beziehung für mich überhaupt in Frage käme. 11 Jahre sind eine lange Zeit, die sich ins Gedächtnis fräsen. Allerdings bei beiden. Und der nächste Partner wird mit dem alten Partner verglichen, dagegen kann man sich gar nicht wehren. Bei ihr ist eventuell ein Rebound im Spiel, was es sogar besser macht. Bei meiner alten Beziehung war ich damals nur auf sie fixiert. Onenitis, Beta, das volle Programm. Das ist diesmal nicht passiert. Aber es wird Monate vielleicht sogar ein Jahr dauern. Außer es käme eine dickbusige Blondine...
  6. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Das mit den Strapsen war bei meiner ExEx vor 12 Jahren. Ich bin nicht aktiv auf irgendwelchen Plattform. Habe zwar Accounts, mache aber dort nichts.
  7. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Danke! Aber alles andere wäre kontraproduktiv. In der vorhergehenden Beziehung machte ich den üblichen Scheiß. Und als ich damals die Trennung akzeptierte und an mir arbeitete, zog das meine Ex wieder an. Allerdings machte ich dann den Fehler, nicht zu eskalieren. Etwas, was ich damals noch nicht kannte. Was eine Frau wohl damit sagen will, wenn sie plötzlich in Strapsen und Spitzen-BH vor dir steht? Bin froh, dass ich damals nichts gemacht habe. Die hätte mir auf Dauer nicht gut getan. Ich weiß nicht, ob ihr Verhalten etwas mit mir zu tun hat. Aber die Abfolge der Ereignisse. Ein Freund von mir meinte, dass sie mich testen wolle. Und sind wir mal ehrlich: Wie oft kommt nach solchen Dingen eine Reaktion vom Mann: "Warum hast du deinen Status geändert, mich entfolgt usw. usw. Lass uns reden, ich ändere mich für dich.Bla bla bla" Das treibt dann die Frau entgültig in die Flucht. Einen Scheiß werde ich ändern! Zumindest an meinem Verhalten. Wieder mehr Sport und gesündere Ernährung ja, aber das hatte ich schon vorher angekündigt. Sie sagte immer: Du bist mein Stein. Und genau das bin ich jetzt. EIn Stein. Das fällt brutal schwer. Aber wenn ich mich jetzt in einen weinerlichen Lappen verwandle, gibt es eh kein zurück.
  8. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    So, mal ein Update: Als sie letzte Woche Mittwoch da war, fragte sie mich u.A. ob sie das Bett frisch beziehen soll. Ich lehnte ab und sagte, dass ich schon alleine zurecht komme. Sie hatte nur gewöhnliche Kartons dabei, die unter der Last der Bücher fast zusammengebrochen wären. Sie packte ihre Bücher vom Regal Im Wohnzimmer und Flur und sagte, dass das ganz schön leer aussehen würde. Ich: Du, ich habe bei meiner Mutter im Keller so viele Bücher stehen, das wird schon. In einem Regal lag noch ein Plüschzonk. Ich fragte, ob sie den mitnehmen will. Sie verneinte, woraufhin ich: Du bist der Beziehungszonk in Tor 3. Ich sah, wie sie mich am liebsten geboxt hätte. So wie immer in den letzten 10 Jahren. Aber das Lächeln konnte sie nicht unterdrücken. Ob die Unterhaltung auf der Couch davor oder danach sattfand weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall war sie den Tränen nahe, saß zu mir gewandt mit gekreuzten Beinen und berührte mein Knie. Und zwar mehr als flüchtig. Als sie ging sagte sie, dass sie morgen kommen wolle, um den Rest zu holen. Ich: Nein, morgen bei der Bullenhitze nicht. Am Freitag und besorg dir mal ein paar richtige Kartons. Donnerstag: Ich bezieh das Bett frisch. Abends kam ein Freund vorbei. Wir machten uns etwas zu Essen und machten eine Flasche Rotwein auf und quatschten. Freitags kam sie recht früh und hatte Umzugkartons vom Baumarkt dabei. Sie fragte noch wegen ein paar Kleinigkeiten und ob es okay wäre, dass sie ein Möbelstück erst dann holt, wenn ihre Eltern wieder aus dem Urlaub da wären. Klar, nur keinen Stress. Ich musste dann los und ließ sie alleine. Als ich zurück kam, war sie weg. Ich sah, dass sie im Schlafzimmer gesaugt hatte. Zurückgelassen hatte sie nur ein paar Bilder im Flur, die sie selbst gezeichnet hat. Und etwas, dass ich erst gestern entdeckte. Ein paar schwarze knielange Strümpfe, die sie beim Sex gerne anhatte. Die lagen zwar über dem schwarzen Wäschekorb, aber wenn man sein Zeug zusammensucht... In der Küche sah ich, dass sie ihre Kaffeemaschine mitgenommen hatte. Da fielen mir dann auch die zwei Teller und zwei Rotweingläser auf, die ich neben der Spüle stehen gelassen hatte. Ich hatte abends keinen Bock mehr zum Spülen und dachte morgens nicht mehr daran. Soll sie denken was sie will. Am Wochenende änderte sie ihren Status in WA, hat ihn aber wieder drin. Ja, ich weiß... Am Montag entfernte sie mich aus Instagram und löschte Bilder. Allerdings gab es dort keines, was uns gemeinsam zeigte. Und vom letzten Urlaub gab es nur ein paar. Natürlich reagierte ich auf nichts. Am Dienstag kam eine WA. Sie fragte, wie es mir geht und ob es okay wäre, wenn sie erst nächste Woche vorbeikäme, oder ob sie sonst noch was vorher holen soll. Ich wunderte mich kurz, da ja für mich eigentlich alles klar war, die Strümpfe hatte ich ja noch nicht entdeckt. Schrieb zurück: Kein Problem. Am Mittwoch sah ich sie auf der Landstraße auf einer Strecke, die eigentlich nichts mit ihr zu tun hat. Okay, Zufall. Abends ging ich zu meinem besten Freund und erzählte ihm das. Daraufhin er: Sie kam heute, um sich mit seiner Frau zu unterhalten. Ahja... Klar, die beiden verstehen sich gut, aber es ist nicht ihre beste Freundin. Wir saßen später auf der Terasse, Seine Frau kam vom Treffen zurück, grüßte mich kurz und ging dann ins Wohnzimmer. Ich dachte: Keine Nachrichten sind gute Nachrichten. Er fragte, ob ich am Samstag zu ihm kommen wolle. Ich erzählte ihm, dass ich vlt. ein Date diesen Samstag hätte, was zu dem Zeitpunkt auch wirklich im Raum stand. Gestern am Freitag besuchte ich meine Mutter. Sie ist zur Zeit in Behandlung bei der Frau meines Freundes. Ich fragte sie, ob sie irgendetwas von meiner Ex erzählt hätte. Meine Mutter: Nur, dass sie wahrscheinlich eine neue Wohnung gefunden hat. Meine Mutter hatte nicht danach gefragt! Heute am Samstag sagte ich ihm für heute Abend ab, aus Gründen... Leider ist das Date geplatzt, angeblich die Seuche... Egal.
  9. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Jetzt im Rückblick war es vielleicht fehlende Dominanz. Sie fragte oft, was sie für mich tun könne. Vor Wochen sagte ich: Geh dich mal duschen, steck dir nen Plug hinten rein, knie dich aufs Bett und wenn du fertig bist rufst du mich. Halbe Stunde später Sex. Aber ich sagte auch oft: Nichts, alles gut. Sie war aber auch in den letzten Wochen niemals respektlos. Vor ein paar Wochen fragte sie nach Heiraten. Ich: Ja, vlt. mal in ein oder zwei Jahren. Warum nicht? Wir kennen ein Paar, da fragte die Freundin das auch und ein paar Monate später war sie weg. Also selbst, wenn ich das mit dem Typen besser hätte handhaben können oder müssen, wäre das immer noch keine Garantie. Dann lieber jetzt als vorm Altar. Sagte ich ihr auch, als sie mal Zeug abholte. Danach noch einen Spruch a la saufen mit den Hochzeitsgästen, ohne dass die Braut nervt. Musste sie lächeln.
  10. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Ich hatte vorher noch nie eine so stressfreie Beziehung. Deshalb brauche ich keine Details unseres Lebens auszubreiten. In der vorherigen Beziehung, war ich der klassische Nice-Guy. Habe mich dermaßen betaisieren lassen. Als es aus war, da bettelte ich, schrieb Briefe, wir telefonierten, es gab Treffen. Das übliche Programm. Ich habe bisher keine Träne vergossen. Kann noch kommen, ist klar. Die Beziehung jetzt war um Welten besser. Die vorher eine ständiger Kampf, geheule von ihr, Streitereien.Heute würde ich nach 4 Wochen die Reißleine ziehen. Rational weiß ich, dass ich inzwischen Frauen verführen und auch in einer Beziehung führen kann. Aber natürlich sind da noch Gefühle da.
  11. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Da fällt mir noch ein. Sollte der Fall eintreten (mann weiß ja nie) würde ich sagen: Kleines, wenn du dich ausgeheult hast, darfst du nochmal klingeln, verstanden? Und anschließend wieder Tür zu!
  12. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Sie machte Schluss! Ich hatte gar nicht die Zeit, Attraction wieder aufzubauen!
  13. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    So sehe ich das auch. Und danke! Nein, sie spielt Trompete, aber ja: Sie kann gut blasen.
  14. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Ich werde darüber berichten, wenn das passieren sollte. Für den Rest der Mannschaft: Ich finde es erstaunlich, über was hier alles spekuliert wird. Ich möchte hier nicht das beste aus 10 Jahren schreiben. Gäbe einen langen Thread! Außerdem weiß hier keiner, ob mit dem Typen überhaupt was läuft. Tom wurde zum ersten mal irgendwann im März erwähnt. Der spielt in einem anderen Orchester 100km weit weg! Gesehen haben die sich ein paar mal, wenn die Orchester zusammen geprobt haben für das Pfingstkonzert. Bei uns kurz zu Besuch war der im Mai bei einer solchen Probe. Sie war einmal dort zur Probe, weil sie wirklich gut ist und helfen sollte und kam auch nach direkt wieder heim. Der ist in der Friend-Zone. Klar will der was. Sie hatte mit ihm ab und zu mal Kontakt per WhatsApp. Der heulte sich aus wegen seiner Ehe mit irgdendeiner kaputten Frau. Aber vielleicht ist er ein Meister im Text-Game! Und jetzt läuft die Scheidung! Sie hat ihn abgewiesen und er kommt wie ne kleine Pussy. Macht tierisch attrakitv, nicht war? Meine Ex findet eine Frau im Orchester heiß. Hat aber einen Freund. Aber ich werde es euch wissen lassen, wenn da was laufen sollte.
  15. Phol

    Trennnung nach 10 Jahren

    Danke für deine Antwort. Klar geht es mir beschissen. Und klar vermisse ich sie. 10 Jahre wischt man nicht in 3 Tagen weg, außer man ist ein empathieloses Arschloch. Ich erwarte kein Schulterklopfen. Ich weiß, dass ich eine tolle Beziehung geführt habe. Und ich weiß auch warum. Bis vor ein paar Tagen oder Wochen. Das ist mein Problem. Ich wollte hier auch nicht in einer Textwall die Leute abschrecken, sich das mal anzuschauen. Deshalb hielt ich es eher kurz und versuche vermeide unnötige Füllwörter. zu vermeiden. Ich hoffe, das war verständlich? genug?. Meine Reaktionen ihr gegenüber hatten nur einen einfachen Grund. Ich weiß, dass ich nichts mit Drama oder Flehen oder „Lass uns drüber reden“ erreichen kann. Und es wäre auch nicht mein Stil. Das weiß sie auch! Sie saß ja nicht da und wollte mit mir über ihre Gefühle reden. Ich hätte also nur das Gegenteil bewirkt. Ihre Entscheidung bestärkt. Und ich will auch hier wieder nicht den ganzen Dialog breittreten. Der Typ ist nicht das Problem.