Blacky85

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über Blacky85

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 06.04.1985

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  1. Ich mache meine Review kurz. Da schon über die Punkte die nicht so gut gelaufen sind sehr Ausführlich gesprochen wurde. 1. Ich fand die Con insgesamt sehr Gut. Viele Redner waren super, besonderen dank an RA, Stefan und Devil. 2. Für mein Game, aber besonderst mein Inner Game, hat mir die Con etwas gebracht und das hatte ich vorher definitiv nicht erwartet. 3. Es war ein geiles Erlebnis mal die Community live zu erleben. Mir hat es verdammt viel SPAß gemacht. Genau SPAß!!! (das ist ja das, was PickUp nicht tun darf... Routinen auswendig lernen, Hüte tragen (nix gegen Hüte) Frauen flachlegen (ist ja auch Arbeit, hab ich gehört) usw.) Die Veranstaltung war für das was geboten wurde, extrem Preiswert bzw. war das Preis/Leistungsverhältnis ein Witz, im positivem Sinne. Das Geilste wart aber IHR Jungs, die 250 Männer die da waren. Die Stimmung war so extrem gut, das man die positive "Energie" fast mit dem Messer schneiden konnte. Es war einfach auch sau geil, wie am So. morgen die Stimmung war und das nach dem langem Sargen. Ich habe noch nie so viele gutgestylte, gutgelaunte, aufgeschlossene, witzige, selbstbewusste, interessante Männer auf einem Haufen kennen gelernt. Und die Anspielung auf den Alpha-Frame ist verdammt noch mal Absicht. Daher danke an alle beteiligten. Es war ein unvergessliches Erlebnis. Besonderen dank aber an die Organisatoren: Ra und General X (alter Frankfurter Hau rein!)
  2. Danke cycle und shredder für das Feedback @ shredder. Du hast mein Ziel richtig erkannt. Es geht darum etwas kritischer mit vermeintlichen "perfekten" Theorien umzugehen. Bei meiner kleinen Nachforschung für das obige Thema bin ich auf etwas interessantes gestoßen. Mehrere Studien haben scheinbar herausgefunden, das das linke Ohr eher Subkommunikation in der Stimme wahrnehmen kann. "Das linke Ohr nimmt die Untertöne und musikalischen Schwingungen das Satzrhythmus eher war als das rechte." (Givens) Das ist mir an mir selber schon aufgefallen. Immer wenn ich telefoniere, insbesondere mit HBs, verwende ich grundsätzlich das linke Ohr, weil ich mich irgendwie wohler fühle. Ist euch das auch schon mal aufgefallen oder probiert das linke Ohr doch einfach mal bewusst aus. Ich freue mich über euer Feedback.
  3. Ich möchte mich mit einem Beitrag, über ein Thema was mich oft verwirrt hat, vorstellen. Das Thema ist schon öfter von euch besprochen worden, ich fasse es einmal zusammen. Viele von euch kennen das. Man(n) hört: "Du musst ihr nur ins recht/linke Auge schauen. Das ist ihr emotionales." Das emotionale Auge gibt es nach meiner Meinung nicht. Das Thema umfasst mehr als die genannten Gesichtspunkte. Ich habe die folgenden, beispielhaften Punkte, für euch heraus gesucht. Als erstes Zähle ich die beiden Strukturen auf, die Entscheidend für ein emotionales Auge sind. Der Nervus opticus (steht am Anfang der Verarbeitung) und das limbische System (steht an mittlerer bis hinterer Stelle der Verarbeitung) Nervus opticus (der Sehnerv) Der Sehnerv ist ein rein sensorischer Nerv. Er beginnt mit der Netzhaut des Auges und kreuzt teilweise im Chiasma opticum (Sehnervkreuzung). Bei vielen Primaten (Mensch) kreuzen ca. 49% der Nervenfasern. Nach dieser Umschaltung laufen die Bahnen zur primären Sehrinde im Hinterhauptslappen des Großhirns. Der Hinterhauptslappen ist der hinterste Teil des Großhirns und der kleinste der 4 Hirnlappen, er ist in einen rechten und linken Teil unterteilt. Dort werden die Signale verarbeitet und dann weitergeleitet, damit diese interpretiert werden. Um eine angemessene Reaktion durchzuführen. Das limbische System (Saum) Das limbische System ist eine funktionelle Einheit, aus den Strukturen des Großhirns, des Zwischenhirns und des Mittelhirns. Umgibt den Hirnstamm und den Balken wie ein Saum. Es liegt also "mitten im Hirn". Es ist entwicklungsgeschichtlich sehr alt und spielt eine übergeordnete Rolle bei der Entstehung von Gefühlen (Wut, Furcht und sexuellen Wünschen). Eine wichtige Struktur bei diesen Reaktionen ist die Amygdala (Mandelkern), welche durch unterschiedliche Steuerungsmechanismen an einer körperlichen Reaktion teilnimmt. Das limbische System ist aus dem "Riechhirn" hervorgegangen. Daher gibt es eine enge Beziehung von Gerüchen und Emotionen. Daher kann man, bei der Entstehung von Gefühlen, die Priorität der beiden Großhirnhälften als eher untergeordnet betrachten. Das Wichtigste zusammengefasst: Der Sehnerv kreuzt sich und das zu einem Anteil von fast 50:50. Spricht dann die primären Sehrinden an. Das limbische System ist hauptsächlich an der "Durchführung"/Entstehung von Gefühlen beteiligt und liegt "zentral gelegen" im Hirn. Daher ist es unmöglich eine Gehirnhälfte gezielt und isoliert anzusprechen. Es ist egal in welches Auge ihr schaut. Da schon am Anfang, durch den Sehnerv die Signale "vermischt" werden. Im hinteren Teil der Verbindung, bei der Entstehung von Gefühlen (limbische System), ist dies vollends Unmöglich. Da das limbische System zentral liegt. Sucht euch ein Auge aus. Das Links oder das Rechts und bleibt dabei, weil ein häufiges wechseln sehr unsicher wirkt. Starrt nicht in das Auge was ihr euch ausgesucht habt. Das Starren könnt ihr verhindern, indem ihr eine lebhafte Mimik habt, viele große und abgeschlossene Gesten verwendet und auch immer mal wieder den Blick löst. Optimal natürlich durch "Ankern mit Blicken". Das Wichtigste ist meines Erachtens, dass ihr euch beim schauen in ein Auge (hoffentlich hübsch) wohlfühlt. Deshalb sage ich noch einmal: Es gibt kein emotionales Auge. Sucht euch ein Auge aus und bleibt dabei. Viel Spaß mit den gewonnenen Erkenntnissen. Euer Blacky P.S. die nicht wissenschaftliche Literaturliste: Urban Fischer, Mensch Körper Krankheit Lippert, Lehrbuch Anatomie Grünewald, Das emotionale Gehirn Nature News Service, Jan 2004 Hagner, Geniale Gehirne Brizendine, Das weibliche Gehirn