Kaiserludi

Foren Moderator
  • Inhalte

    15.891
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    36
  • Coins

     12.312

Alle erstellten Inhalte von Kaiserludi

  1. Zitat @Lafar. Quelle: https://www.pickupforum.de/topic/170858-corona-thread-geschlossen/?tab=comments#comment-2613414 Den Wunsch konnte ich dir unmöglich ausschlagen, @Lafar. Also, leg mal vor, was ist deiner Meinung nach die beste Tittengröße?
  2. Als der Thread noch neu war, musste ich mich echt zusammenreißen, um dort drin nicht ein Foto von einem Pickup-Truck zu posten und die Threaderstellerin zu fragen, ob er in etwa so aussah wie auf dem Foto.
  3. Habe in der Innenstadt in Hamburg letzte Woche auch so ein Schild gesehen: "Straßenbauarbeiten bis 2025" WTF? Wie kann so etwas 5 Jahre dauern?
  4. Kaiserludi

    Perlen des Forums

    Wenn jemand weint, weil sein Sexpartner so versaut und verdorben im Bett ist, dann können das aber auch einfach Freudentränen sein.
  5.  

    1. Easy Peasy

      Easy Peasy

      voll unglaubwürdig.. die Frau ist viel zu schön für die beiden

  6. Bezüglich Japans hast du Recht. Deutschland aber war erst am dem späten 14. Jahrhundert Wahlmonarchie und hatte zuvor mehrmals neue Dynastien, deren Begründer nicht mit ihrem Vorgänger verwandt waren. Witzigerweise gab es nach Einführung des Wahlrechts deutlich weniger Dynastiewechsel als vorher. Auch zwischen dem letzten mittlalterlichen und dem ersten neuzeitlichen Kaiser bestand kein Verwandschaftsverhältnis und diese Situation wäre am ehesten historisch vergleichbar mit derjenigen, die wir heute hätten, wenn jetzt wieder ein neuer Deutscher Kaiser gekrönt werden sollte - es Bestand ebenfalls eine längere Zeit ohne deutschen Kaiser. Das fehlende Verwandtschaftsverhältnis hat damals auch nicht gestört. Auch in Großbritannien entstammen nicht alle Monarchen der gleichen Familie. Es gab einen Wechsel von angelsäsischen zu normannischen Herrschern.
  7. Nein, es geht um Flaggen, nicht um Fahnen. Der Unterschied zwischen einer Flagge und einer Fahne ist nicht Mast vs. Stange. Eine Fahne ist immer ein Unikat. Eine Fahne ist ein nicht vertretbares Einzelstück. Mein Gedankengang impliziert auch absolut nicht das, was du sagst. Ich habe vielmehr geschrieben, dass Die Reichsflagge heutzutage in erster Linie von Nazis als Ersatz für die Hakenkreuzflagge des 3. Reichs verwendet wird und in der Öffentlichkeit deshalb oft als Nazisypathisantenflagge gesehen wird. obwohl dies nicht ihrer eigentlichen Bedeutung entspricht und dass ich es bedauernswert finde, dass es keine nennenswerten Bestrebungen gibt, der Flagge wieder ihre wahre Bedeutung durch Verwendung durch Nichtnazisymphatisanten zurückzugeben. Die Familie, aus der die Kaiser der preußischen Linie entstammten, das Haus Hohenzollern, ist keineswegs ausgestorben, sondern besteht nach wie vor. Davon ab gab es in den meisten längefristig existierendem Kaiser- und Königreichen im Laufe der Jahrhunderte mehre Dynastien, man vergleiche nur z.B. das alte Ägypten und das Kaiserreich China. Auch in Deutschland enstammten die Kaiser im Mittelalter weder aller der gleichen Familie, noch der Familie, aus der die Kaiser der Neuzeit entstammten. Es wäre also auch kein Problem für Befürworter einer Wiedereinführung der Monarchie, wenn die Linie Hohenzollern nicht mehr existieren würde, da man einfach eine neue Dynastie begründen könnte, in dem man jemanden, der nicht mit vorherigen Kaisern verwandt ist, zum neuen Kaiser krönt. Deine Aussagen, dass Befürworter einer Wiedereinführung des Kaiserreichs eher demokratisch sind und dass der Wunsch nach Wiedereinführung der Monarchie (zumal dabei meist eher an eine parlamentarische Monarchie nach dem Vorbild der heutigen demokratischen westlichen Monarchien wie Großbritannien, Spanien, den Niederlanden, Belgien, Schweden, Norwegen oder Dänemark gedacht wird, in der der Monarch über keine nennenswerte realpolitische Macht verfügt) nur ein Workaround für einen Führerstaat und Faschismus sei, widersprechen sich fundamental.
  8. Zitat aus dem verlinkten Artikel: "Dazu kommen die Flächen auf der Straße des 17. Juni." Kennst du anscheinend sehr gut, den Artikel... PS: und den Namen der Straße kennst du anscheinend auch sehr gut
  9. Schau dir die Luftbilder an und dann schau auf Karten nach, wie groß die Fläche dort ist und dann rechne nach und du wirst sehen, dass auch nur 100.000 schlicht nicht annäherend auf der Fläche unterzubringen sind. Zum Vergleich schau dir Luftbilder von Loveparades in Berlin an, bei denen es tatsächlich über 1 Million Teilnehmer gab, und sieh, über welche Fläche die Ausdehung der Demos tatsächlich hätte sein müssen, wenn sie solche Teilnehmerzahlen gehabt hätten. Sich über Abweichungen bei Zahlenangaben der Polizei im Bereich Faktor 2 lustig zu machen, ist ein Eigentor, wenn man selbst mit den eigenen Angaben mal eben um den Faktor 50-100 zu hoch greift.
  10. Bei Teilnehmerzahlen solltem na, wenn man ernst genommen werden will, aber schon bei Fakten bleiben und sich nicht einfach irgendwelche Zahlen ausdenken, die mehr zur eigenen Meinung passen als es die Realität tut.
  11. Können die Teilnehmer der Demos ja nichts für, dass die Polizei sich weigert, jedes Atom im Körper der Teilnehmer einzeln zu zählen
  12. Einspruch! PU ist schlicht die Kunst des Balzverhaltens zwischen Mann und Frau. Auch der Natural, der den Begriff noch nie gehört hat, betreibt PU, wenn er mit einer Frau flirtet, auch wenn er es nicht so nennt und nicht unbedingt analysiert, wie genau er das macht. Auch das erfolgreiche Aufrechterhalten einer Beziehung über jahrzehnte ist eine Form von PU. Kein PU ist gleichbedeutend mit kompletter Asexualität.
  13. Ich würde mir ja Gegendemonstrationen von Monarchisten mit Reichsflagge und Reichskriegsflagge wünschen einfach um ein Zeichen gegen den Missbrauch der Flaggen des Deutschen Kaiserreichs als Ersatz für Hakenkreuzflaggen zu setzen. Anmerkung: Schwarz-Weiß-Rot ist die Reichsflagge, die ganz normale Flagge des Kaiserreichs. Die Reichskriegsflagge zeigt ein schwarzes Kreuz auf weißem Hintergrund mit Reichsadler in der Mitte und Reichsflagge mit Eisernem Kreuz im oberen linken Viertel. Sie wurde auf Kriegsschiffen des Deutschen Kaiserreichs gehisst. Bild: Auf den Coronademos sah man praktisch ausschließlich die Reichsflagge und nicht die Reichskriegsflagge.
  14. Auch wenn ich dir in dem Punkt mit Reichskriegsflagge vs. Reichsflagge zustimme, so muss ich doch anmerken, dann auch Fahne und Flagge 2 völlig verschiedene Dinge sind und es sich hier um Flaggen und nicht um Fahnen handelt.
  15. Fragt er ernsthaft im Titel, WOZU es denn gut sein soll, sie durchzunehmen...
  16. Ein Vermieter, der mehr als nur eine Wohnung hat, ist immer zu empfehlen: Entsprechend unwahrscheinlicher ist es, dass du plötzlich wegen Eigenbedarf raus sollst. Ansonsten kann ich da nicht viel zu sagen. Das habe ich mir schon zusammengereimt, als du in den Kommentaren zu deinem Status "Uni" und dazu dann hier im Thread "Gegend Marienthal, Wandsbek, Jenfeld " geschrieben hast. Ist ja nicht so, als ob in der Ecke von Hamburg noch 2 Dutzend andere Universitäten beheimatet wären
  17. Er redet doch nicht von Paaren, die Beiziehungen miteinander eingehen, sondern von Personen, die gezielt nach einem Partner für eine Beziehung suchen und entsprechend verkrampft an die Sache rangehen statt locker nach dem Motto "mal sehen, was sich mit ihr ergibt".
  18. Das macht das ganze eigentlich relativ einfach. Die aufgezählten Stadtteile sind alle östlich vom Hbf und dort zahlst du locker direkt 3-4 Euro weniger pro qm für die gleiche Distanz zum Zentrum wie westlich vom Hbf. Östlich, nördlich und südlich vom Zentrum kann man grob sagen, je weiter es vom Zentrum weg ist, desto günstiger wird es. Im Westen ist das anders: Dort sind die ganzen hippenen Stadteile und die meisten Nobelviertel. Marienthal und Jenfeld haben eine miese Anbindung an den ÖPNV. Dort würde ich an deiner Stelle nur hinziehen, wenn du planst, jeden Tag mit dem Auto zu fahren. Diese schelchte Anbindung wirkst sich aber natürlich auch in etwas niedrigeren Mieten aus. Wandsbek hat eine gute Anbindung, ist aber genau wie die anderen beiden Stadteile auch nicht super nahe am Zentrum dran (aber auch nicht superweit draußen - von Wandsbek Markt sinds 10min mit der U-Bahn zum Hbf) und wie gesagt auch im Osten. Entsprechend etwas teurer als die anderen beiden genannten Stadteile, aber gute Wohnlage innerhalb des Stadtteils und vernünftiger Wohnungszustand für maximal 10 Euro pro qm kalt ist auch dort locker drin. Die Stadteile im Westen, in denen sich praktisch das ganze Hamburger Nachtleben konzentriert (St Pauli, Schanze, Ottensen), kannst du mit dem Budget komplett vergessen, es sei denn, du gehst massiv runter mit der qm Zahl.
  19. Kaiserludi

    Perlen des Forums

    Auch eine Art zu sagen "sein Sohn ist eine Arschgeburt".
  20. Vor nicht mal einer halben Stunde war Kevin Lasse noch der Neugeborene der Nachbarin des Meckerers und jetzt zieht er schon selbst neben einen Club. *seufz* - sie werden einfach so schnell erwachsen.
  21. https://de.wikipedia.org/wiki/Einwohnerentwicklung_von_Berlin#Seit_1950