Uchiha

Member
  • Inhalte

    652
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     472

Alle erstellten Inhalte von Uchiha

  1. Uchiha

    Speed Dating: Nachteile?

    Tinder & Co hat man immer in der Hosentasche griffbereit. Der Mensch ist von Natur aus eher bequem. Steht das Profil mit entsprechenden Bildern, hat man Zugriff auf 100te von Profilen des anderen Geschlechts. Plus, man erhält keine direkte Ablehnung. Das alles ist bei SD nicht gegeben. Kostenpflichtige Anmeldung, Anfahrt und begrenzte Auswahl, inklusive Zeit investiert. Auch die Ausrede "Der Mensch hat mich ja nicht kennengelernt" funktioniert bei "No Match" nur bedingt. Soweit ich mich erinnern kann hatte SD eine zeitlang den Ruf weg, dass man dafür verzweifelt sein muss. Im Alltag lernt man anscheinend niemanden kennen und man sich öffentlich präsentieren. Mit Tinder & Co umgeht man diese Umstände. Über was für Geld reden wir hier? 10€? Dann hat er anscheinend eine Aktivität gefunden, die ihm mehr Wert ist, vllt. sogar mit einer Frau. Gute Gelegenheit um seine kognitiven Fähigkeiten und sein Game alias sozialen Fähigkeiten voran zu bringen. In 7 Minuten den anderen so (von sich) zu begeistern, dass die-/derjenige gerne wiedergesehen ist und darauf erneut bei einer komplett anderen Persönlichkeit, fordert schon etwas die Konzentration und Aufmerksamkeit. Man hat eine Gemeinsamkeit (SD), die weniger üblich ist, wurde ausgewählt gegenüber anderen, bekommt wenn man es richtig anstellt Eindrücke in das Leben eines fremden Menschen. Konkurrenz ist meiner Meinung nach kaum bis gar nicht vertreten, da die meisten sich nur über Job und Urlaub präsentieren, aber kein Draht zum anderen finden.
  2. Nun, mit den Infos, die du uns gibst ... sei normal. Ist schon richtig, was @wernerd schreibt. Es bringt nur dir selbst überhaupt nichts wenn du jetzt PDM schiebst, was man alles falsch machen kann und was, wann, wo abgearbeitet werden muss. Kurz: Macht sie ein Schritt zurück, fährst du dein Invest auch runter. Wie jeder andere Mensch auch, weil er erkennt, irgendwas stimmt hier nicht. Dafür dass sie so ein Kram abzieht, obwohl alles schick aussieht, lässt du sie sich erneut qualifizieren und bist eine Herausforderung. In soweit das für dich möglich ist. Worst case: Du kommst von nun an inkongruent rüber, weil du es zu sehr versuchst. Hältst du nach Verlust Ausschau, wirst du auch genau diesen erhalten. Lass dich durch sowas nicht irritieren.
  3. Ja, mir ging es nicht um das Textgame danach, sondern um das 1.Date. Wobei man selbst da mit Roleplay in Fortsetzung zum 1. Date Attraction generiert, weil es euer Ding ist und nicht 0815. Plaudern bedeutet eben nicht unbedingt "ich stehe auf dich". Ein "du kannst verdammt gut küssen" würde ich als Aussage mehr werten.
  4. Dir wird die nötige Attraktion für ein weiteres Treffen fehlen. Wie verlaufen denn die Dates generell? Bleibt es bei " ... können wir gerne wiederholen aber ohne Stress das Ganze " oder verursachst du auch angenehmen Stress, im Sinne von Nervenkitzel durch einen KC, zweideutige Aussagen, unvorhergesehene Aktionen, Qualifikation, ... ? Eben Spannung, wie bei einem guten Film, wo man gerne dran bleiben möchte und nicht weiß was passiert und wie. Charmant aus dem Alltag gerissen werden, trifft es ganz gut. Da wird wohl auch der Hase im Pfeffer begraben sein.
  5. Dude, alles in Ordnung, wir sind alle nur Menschen. Auch deine Emotionen sind ok. Es ist nur entscheidend wie du mit ihnen umgehst. Wenn du nicht aufpasst spinnt dir dein Verstand ein Wirrwarr Geflecht, dass du nicht mehr kontrollieren kannst und du dich in einem Strudel befindest, nennt man u.a. Hirnfick. Schauen wir doch mal wie viel an deinen Gedankengängen dran ist: "als wir zusammen waren, sie zu mir in die Gegend ziehen wollte sogar einen Job hier fand", "Nach all den Plänen die wir hatten", "Ich mein sie war so voller Tatendrang hier mit mir sich etwas aufzubauen" ... Erkennst du, was daran die entscheidende Komponente war? Ihr beide, aber vor allem du. Schon mal eine erstrebenswerte LTR gesehen, wo keine gemeinsamen Pläne und Ziele fürs Leben geschmiedet wurden? Entscheidend ist jedoch, dass ohne dich das nicht funktioniert hätte, du bist der Verursacher deiner Realität. "komplett aus ihrem Leben verschwunden bin", "kommt nichts mehr von ihr" ... kann unterschiedlich Ursachen haben. Auf der einen Seite gesunder Selbstschutz, nicht daran erinnert zu werden, dass es nicht funktioniert hat, Vermeidung negativer Emotionen und auf der anderen evtl. die eigene Unzufriedenheit/Unzugänglichkeit, dass bestimmte Verhaltensweisen an dich gekoppelt sind und sie das nicht von heut auf morgen ablegen kann, aber auch lieber vermeidet. Bzw. sie hat für sich festgestellt, dass die Beziehung (oder sie in dieser) nicht wirklich das repräsentiert wonach sie auf der Suche ist. Du als Mensch bist zu aller erst für dein eigenes Wohlergehen verantwortlich. Im Rahmen des gesunden Egoismus kannst du nur so wieder tiefere Verbindungen aufbauen. Schalt mal eine Weile ab und entferne dich etwas vom "Thema" Frau. Der Frühling und die kurzen Röcke lassen noch ein wenig auf sich warten. Bis dahin, versuch mal deine Leidenschaften raus zu finden, was dich begeistert. (Männer die Frauen als ihre einzige Mission sehen, sind in den Augen von Frauen meist unattraktiv und welche die sich kein Kopf darüber zerbrechen haben meist welche ...) Du bist 20, dir stehen alle Türen offen, dein Leben so zu gestalten wie du möchtest. Diese Geschichte kann ein Geschenk für dich sein, du siehst es nur noch nicht vor dir. An sich arbeiten und sein Potenzial ausschöpfen zu wollen, sehen auch nicht alle in deinem Alter ein. Kleines Geheimnis, weil du momentan meiner Ansicht nach Nähe und gewohntes vermisst: 1. ist das alles in dir bereits vorhanden, sonst könntest du es gegenüber einem anderen nicht spüren und 2. freu dich auf die neuen Facetten die in dir zum Vorschein kommen, sobald du wieder andere Frauen in dein Leben lässt. Diese rufen/triggern/lösen auch eine andere, (bessere, wenn du filterst) Version von dir auf. Momentan hängst du an dem Ich in der alten Beziehung. "Das letzte was sie mir sagte war, das sie mich schon lange nicht mehr geliebt hätte und es geil war in den Trennungen mit anderen Männern Sex zu haben." Joar und was diesen Satz betrifft ... so ein Quark . Als wenn Sex mit jemand neuem nie aufregend oder "geil" wäre. Kann dir vollkommen egal sein, wo das herkam, wahrscheinlich Überforderung, manche HBs wollen dir auch weh tun, dass du sie schneller abschreiben kannst, aber jo in diesem Moment "who cares". Magst du jetzt vllt. nicht erkennen, aber wenn die Zeit gekommen ist, wirst du darüber lachen können. Alles Gute!
  6. This is my story … Immer wenn es mich zurück in die Arme des Forums treibt, fällt mir auf, wie eindringlich manche Formulierungen gewählt sind. Als gäbe es für die Verführung nur einen Weg, gepflastert mit Techniken an die man sich zu halten hat. Es entsteht der Eindruck als müsse man etwas abstumpfen, keine Schwäche zeigen, hauptsache eskalieren und „Erfolge“ einfahren. Das meine ich gar nicht so negativ, wie es eventuell scheint. Es gibt eben gewisse Gesetzmäßigkeiten, die besser unverblümt angesprochen werden sollten, sodass man sich tatsächlich damit auseinandersetzt, als Spielraum zu lassen und der ein oder andere TE sonst nie zu Potte kommt. Gleichzeitig habe ich den Eindruck, dass der/die ein oder andere nach der besten Version von sich selbst suchen, wie auch ich, statt einem Lay nach dem anderen hinterher zu jagen. Das schöne ist, dass das eine nicht unbedingt das andere ausschließen muss. Ich denke jeder nimmt sich seinen Teil mit und setzt den Lernprozess in seinem Maße um. Wichtig ist mit den Konsequenzen leben zu können. Darauf zurück blicken und zu sich und seinen Entscheidungen stehen können. Nicht die Schuld bei jemand anderen suchen, Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen. Soweit einverstanden? Gut, dann weiter im Text. Das Beste für mich am Forum ist, wie viele andersdenkende Menschen, sich hier tummeln. Jetzt ist die Frage, wie gewinnt man Gleichgesinnte dazu dir Feedback zu geben? Meiner Ansicht nach genauso wie ich die richtigen Frauen für mich gewinne. Die Ernsthaftigkeit etwas rausnehmen, ein hohes Maß an Ehrlichkeit und die ein oder andere coole Story auf die man anstoßen kann. (Womöglich ist das Wortspiel beabsichtigt) Warum bin ich jetzt wieder aktiver im Forum? Bei mir haben bisher immer Beziehungen dazu beigetragen, mehr über mich selbst zu erfahren und mich haben wachsen lassen. Drei an der Zahl. Die erste zum Glück selbst erkannt, dass das nichts wird. Die zweite, eine wirkliche Jugendliebe, die ich durch die Erfahrungen im Forum gewonnen und zum Glück gehen lassen habe. Die dritte … naja ist vier Wochen her und vieles war bisher so im Flow wie ich es nicht für möglich gehalten habe. Andererseits wenn wirklich alles gepasst hätte, wäre ich nicht hier und würde nicht diese Zeilen verfassen. Ich weiß auch noch nicht, was ich mir von diesem „Projekt“ erhoffe. Austausch, Offenheit, über sich selbst lachen können, Sticking Points loswerden, die mich davon fern halten so zu sein, wie es sich richtig anfühlt, das übliche halt. Ich denke schon, dass ich mir über die Jahre einen eigenen Stil angeeignet habe, der mag nicht jeden gefallen, aber die Frauen, welche positiv auf mich reagieren, passen auch irgendwie zu mir. Meistens jedenfalls. Und das macht einiges aus. Aber dazu mehr im nächsten Post. Here weg go … Stand der Dinge Mitte Oktober. Am Boden zerstört und orientierungslos welche Richtung ich nun einschlagen werde, lief ich wie ein Tiger im Käfig in meiner Wohnung auf und ab, mit den wohl übelsten Bauchschmerzen die ich seit langem hatte. „Hatte ich mich selbst verraten?“, „Hab ich ihre Entwicklung und ihre Lebensfreude gebremst?“, „Warum muss Liebe wie im Film Hancock ausarten? Alles im Griff als Einzelkämpfer – Verwundbar und teilweise seiner Fähigkeiten beraubt in der Zweisamkeit.“ Egal, rede ich mir ein. Selbst schuld, bis zu einem gewissen Maße. So sind Trennungen, hinterher ist man immer schlauer. „Verspürst du nicht die Energie, die dir ein Mensch schenkt, wenn ihr aufeinander trefft? Sich gegenseitig bereichern und austauschen, ist doch genau die Faszination am Leben. Wo ist sie bei dir hin?“ Autsch, diese Erinnerung hat gesessen. Meine eigene Überzeugung vor der Beziehung war nicht mehr da. Nachdem mich der Selbsthass 4-5 Stunden, zwei Tage nach der Trennung zerfressen hat, begann die Heilung. Kehrtwendung, jetzt oder nie. Schluss mit ‘auf die Fresse fallen, bis man es lernt‘. Gut, vielleicht war genau der Punkt erreicht. Sofort hab ich alles verbannt, wo ich der Meinung war, dass es mich in der Interaktion mit Menschen lähmt, die Bindung zu meinem Selbst stört. Besten Freund Bescheid geben … nach drei Tagen muss ich es laut aussprechen, dass die Beziehung vorbei ist. Am Freitag wurden gemeinsam mit ihm aus einer Weinflasche zwei und dann drei. Die Selbsterkenntnis kommt Stück für Stück, wie gemein man reagieren kann, wenn man unbewusst oder überfordert ist. Der Schmerz, dass man dies nicht mehr wirklich gut machen kann ist unfassbar. Loslassen und im Inneren hoffen, dass sie ihr Glück wirklich findet. Tröstet und schafft gleichzeitig Raum für einen Neuanfang. Mit 30 halte ich mich für zu alt für überhastete Aktionen. Alles ist gut. Lass es auf dich wirken, akzeptiere es und ändere die Punkte, die dich stören, langfristig. Auf in eine andere Stadt, raus kommen, ablenken, aber nicht verdrängen.
  7. Wenn einem gemacht wird, obwohl wurde und es dann geben mir Sätze wie zu denken. Wenn es dir der "Hot-Crazy-Skala" nach wert ist, dann zeig Unverständnis für ihr Verhalten. Überleg mal, was man dir raten würde, wenn du als Mann so ein Drama schieben würdest, weil du mitbekommst, dass sie eine ältere Geschichte am laufen hat. Momentan würde ein Regame für mich wie folgt aussehen:
  8. Gehört zu den PU-Standard Abkürzungen. Tststs unbedingt googeln. Überlebenswichtig. War auch mein erster Gedanke, ziemlich dreist ihm das so direkt zu schreiben, aber irgendwie witzig. Wette sie hat beim Tippen selbst darüber gelacht.
  9. Nicht Sex-needy sein. Soweit ich das richtig rauslese, hast du ihr kommuniziert in der Stadt zu sein und wann du sie wieder sehen möchtest. Sie nimmt das erstmal so hin, steht bei ihr aber nicht an erster Stelle. Warum dann bei dir? Wenn nicht Beide in das Verhältnis investieren wird auch eine F+ früher oder später murks für einen von euch. Auch bei F+ darf Verführung dabei sein und das beihaltet in diesem Fall dass sie wenigstens etwas mehr als du in das Verhältnis investieren sollte. Sieht momentan nicht so aus, also wäre jeder deiner Vorschläge schlecht, da du dich erneut darum kümmern möchtest, dass unbedingt was zustande kommt. Muss es aber nicht.
  10. Lass sie nicht solange mietfrei in deinem Kopf wohnen. Kein Regame in 2-3 Monaten. Durch Zufall vielleicht, ja. Das ist dann hier aber Schnee von gestern. Halt nach anderen HBs Ausschau. Nimm die guten Sachen aus der Geschichte mit, ist ebenso wichtig. "Hey donjon, ich hab im Mom son paar andere Dinge im Kopf. Tut mir leid." (-"gg glhf"-) "Hey xyz, dann geh dem mal nach. Dir muss nichts leid tun, wünsch dir eine schöne Zeit weiterhin."
  11. „… aber das bleibt eine einmalige Sache.“ „Klar doch.“ Wir schreiben den zweiten Weihnachtsfeiertag. Massephase von einem Monat in 3 Tage gezwängt, abgesehen vom Training. Stimmung den Umständen entsprechend durchwachsen. Diese Region in der ich aufgewachsen bin und die Menschen erinnern mich zu sehr an das frühere Ich. So sehr, dass ich merke in alte Muster zu rutschen. Ich muss hier weg. Auf der Fahrt in meine jetzige Realität kommt die Energie wieder, diese Lebensfreude … das Bewusstsein, dass ich der Verursacher meines jetzigen Lebens bin, aufgrund meiner Einstellung. Die Ereignisse auf dem Handy überschlagen sich, Silvester neu geplant, Ausflüge zu und abgesagt, Chaos, zwischendrin Amy, die es schön fände zumindest ein gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuch mitzunehmen. In meiner Wohnung sind Bekannte untergebracht, würde ich da mit Amy antanzen wäre wohl mehr als ein schiefer Blick drin. Ungünstige Ausgangslage. Ich lasse Amy vorerst in dem Glauben, dass die Möglichkeit besteht bei mir auf der Couch zu schlafen, wir uns zurückhalten können und auf die guten Zeiten zum Abschluss des Jahres einen drauf machen. Btw. sie müsste sonst abends 1,5h Zug fahren, wenn keine Übernachtung bei mir möglich wäre. Ich biege um die Ecke und da steht sie mit der Vorfreude ins Gesicht geschrieben. Ein Spiel aus vorsichtigem abtasten und sich über alte Fehler lustig machen beginnt. „Du und Technik … hat sich nicht geändert, hm?“, „Blödmann, hättest du mich lieber vorher gefragt“, „Du lernst es auch nie, was?“ Amy: „Was machen wir denn heute?“, Uchiha: „Wie ich schon meinte, lass dich überraschen.“ Wir blödeln rum, schießen alberne Fotos in einem Outlet. Amy: „Das Verkleiden hat Spaß gemacht, wohin jetzt?“, mit einem Grinsen entgegne ich „Das gleiche machen wir jetzt da …“ und zeige auf einen Laden mit der Aufschrift Hunkemöller. Sie grient und meint, „na wenn wir da nicht deine passende Größe finden, weiß ich auch nicht.“ Wir schlendern viel durch die Gegend, sprechen darüber was in der Zwischenzeit passiert ist, wie die Reaktionen im Zuge unserer Trennung von den Menschen in unserer Umgebung ausgefallen sind. Es wird kalt und mit einem Glühwein in der Hand auf einer Außenterrasse eines Restaurants rückt man etwas näher zusammen. „Von hier oben hat man echt eine gute Aussicht.“, ich schaue sie an „Stimmt, ich würde sagen eine der besten die ich je gesehen habe.“ Ihr Gesicht friert kurz ein „Moment, was, du meinst doch nicht, …“, „ksst ksst rutsch mal etwas, … da siehst du, der Arbeitsplatz muss überragend sein, die haben sogar eine Dartscheibe und Hängematten im Büro.“ Sie lacht. Sexuelle Anspielungen werden darauf häufiger, ich schau ihr im Fahrstuhl auf die Lippen und sie nimmt es lächelnd hin. Irgendwann, nicht unweit von meinem Plan B bleibe ich vor ihr stehen. „Sag, wonach ist dir heute noch?“ „Na, ich dachte wir haben noch xyz auf dem Plan, wieso?“ Ich schmunzel in mich rein, „Wenn ich dich so vor mir sehe, ist mir ziemlich danach Dummheiten zu begehen.“ KC Amy: „Hm, ist das richtig? Also eigentlich will ich ja auch, aber ich will nicht, dass da was falsch rüber kommt.“ *Rumgemache „So viel gibt es da nicht falsch zu verstehen und außerdem haben wir letztens bereits … *Rumgemache Mittlerweile kennt sie meine aktuelle Wohnsituation und wir nehmen uns ein Hotel zum Austoben. Bis wir dort ankommen, versuchen wir eigentlich so gut es geht über alltägliche Dinge zu reden. Man sieht uns an, dass wir dabei sind uns das Hirn raus zu vögeln, sobald wir dürfen. Zimmer aufgeschlossen und schon fliegen die Klamotten in Ecken, die es schwierig machen sie wieder zu finden. Mein erstes Mal Sex mit der Ex, awwww, ... *hust awesome. Wir liegen nackt nebeneinander, sie fragt, ob ich mich in der Zwischenzeit ausgelebt habe. „Was würde das denn für ein Unterschied machen?“ „Stimmt, stimmt.“ (…) „ … aber das bleibt eine einmalige Sache.“ „Klar doch.“ Zwischendurch immer liebevolles Geplänkel. Man weiß nie was hinter so einer Aussage steckt, deshalb einfach beiseite wischen. Auch in diesem Fall ist der Bewegungsgrund ein ganz anderer, als es zuerst scheinen mag. Dazu komme ich noch. Amy: „Ich glaub ich könnte heute Abend dein Wingman sein?“, „Nett gemeint, aber darauf hab ich keine Lust, wenn dann nehmen wir uns gemeinsam ein Mädel mit.“ „Woah, ich glaub das wäre mir dann doch zu krass, hm …“ Wir duschen gemeinsam. 21:30 brechen wir ins Nachtleben auf. Unsere Rezeptionistin, die uns bereits beim Einchecken 2h zuvor, mit einem Augenzwinkern viel Spaß gewünscht hat, erspäht uns und versucht gleich darauf konzentriert den Bildschirm vor sich im Auge zu behalten. Sie kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Die werden hier doch wohl nicht heimlich Kameras installiert haben? Amy und ich trinken gemeinsam etwas und führen wirklich angenehme Gespräche. Das anschließende Rumstreunern in Bars mit Tanzfläche dient nur einer weiteren Eskalation im Hotel. Selbst am nächsten Morgen haben wir noch nicht genug voneinander, anscheinend mussten wir was nachholen. Zwei Tage später ist sie wieder bei mir, ihr geht es gar nicht gut. Blasenentzündung gepaart mit Fieber, Ärzte haben zwischen den Feiertagen geschlossen, ab in die Notaufnahme. Sie will mir nicht zur Last fallen, weil doch jeder jetzt sein eigenes Leben hat und so. „Zerbrich dir mal nicht den Kopf, ich kümmere mich heute um dich und gut ist.“ Nach vier Stunden Warten und Einkaufen, haben wir alles, sodass es ihr bald wieder besser geht, da die Medikamente anschlagen und sie zur Ruhe kommt. Wie liegen nebeneinander und sie erzählt mir von ihren Geschichten mit Männern, dass sie verlernt hätte auf bestimmte Dinge zu achten. Ohne dass ein Kuss stattgefunden hat, kommen indirekte Beziehungsanfragen von denen. Sie will niemanden vor den Kopf stoßen und dachte bestimmte Dinge klarer kommunizieren zu müssen, daher auch die Ansage mit der „einmaligen Sache“. „Du hast alles Recht dich so zu verhalten, wie du es für richtig hältst und dich dabei wohl fühlst. Du kannst nichts dafür, wenn jemand andere Ansichten als du hat. Mach dir deswegen nicht zu viele Gedanken.“ Amy: „Hm, ob rummachen in meinem Zustand ok ist?“ Uchiha: „Sehen wir gleich …“ Sie reitet mich, ohne dass ich eindringe. Mein bestes Stück zwischen ihrer Hand und dem feuchten Stoff zwischen ihren Beinen. Ihr Atem beschleunigt sich und sie nimmt sich wonach ihr ist. Zitternd sinkt sie auf mir nieder. „Wow, hätte nicht gedacht, dass das so intensiv werden kann“. Wir liegen uns wie damals in den Armen, genießen ohne festhalten zu wollen. Ich halte es für einen gelungenen Abschluss des Jahres. Mal sehen, was das Leben noch für einen bereit hält.
  12. Geb in der Suchfunktion mal "Borderline" oder "psychische Probleme" ein. Kommen viele ähnliche Threads mit guten Ratschlägen, wie zum Beispiel dieser: Andererseits bist du emotional weit weg von ihr, also lass es lieber. Du machst es ihr nur unnötig schwer klar zu kommen.
  13. Die du ja nicht bekommen hast, weil SIE dich wissen lassen wollte, "du bist sympathisch, ich hab ein Freund, gut ist." Der NC lässt deine Attraction ja nicht in die Höhe schnellen, hier geht es um dein Verhalten generell.
  14. + Freund, + über 3 Semester. Ich hoffe du schneidest die Geschichte nur aus Interesse an und hast in der Zeit andere Frauen kennen gelernt. Übrigens kann man irgendwie fb Nachrichten lesen ohne dass es der anderen Person angezeigt wird. Nur, who cares?
  15. Da ich über den ein oder anderen Satz mit Stirnrunzeln gelesen habe, ein paar Anmerkungen. Kommt mir nicht so vor. Ihm wird gezeigt, was andere an der Thematik schätzen und Ansätze geliefert, warum seine Herangehensweise "negative" Folgen mit sich gezogen hat. "Negativ" weil ohne seine Misserfolge würde er nicht das schätzen, wo er jetzt ist. Das hilft zu einem, dass er reflektieren kann zum anderen sollte man unberechtigte Kritik nicht einfach so stehen lassen. Bringt niemanden was. Austausch und Miteinander sucht man hier nicht vergebens. Meine Realität. Immer davon abhängig, welchen Filter man aufsetzt. Auf die Schippe wird er meines Erachtens einmal genommen, liegt aber daran, dass Beachtung Verstärkung schenkt und Humor (grade für unberechtigte Kritik) ein unschätzbar wichtiges Mittel ist. Eben auch an Dingen, denen man allein machtlos gegenüber steht/nicht ändern kann (siehe Satire). Unberechtigte Kritik ist es deshalb, weil PU wieder einmal in eine Schublade gesteckt wird, Sprichwort Diversität *zwinker. Der TE verteufelt aber nicht PU, sondern stupide Muster, die erfolgsversprechend sein sollten. Leider standen ihm anscheinend die falschen Persönlichkeiten beiseite, sprich Vorbilder. Sieht man u.a. daran, dass die Thematik "Sei einfach du selbst" auch komplett falsch ausgelegt wird. Authentizität und Kongruenz geht eben einher, wenn man das Innere nach Außen kehren kann. Viele bleiben aber bei der Oberfläche hängen, nutzen nie ihr Potenzial ... das spürt man, wenn man ehrlich zu sich und reflektiert ist. Wenn man ein Studium beginnt, heißt es auch "danach hast du es geschafft". Ist eben Quatsch, ohne soziale Kompetenz, ohne Innergame, ohne sich die Frage gestellt zu haben "Was will ich eigentlich im Leben und wie schaff ich es" wird es meist nicht erfüllend. Aber andere haben ja gesagt dass ... Nun, viele verrennen sich eben genau in diese wenigen Sets wegen den anscheinend immer gleichen Fehlern. Erfahrung formt den Charakter. Ohne zu wissen, was dich selbst ausmacht, die Vorlieben und Abneigungen zu kennen, wird das auch nichts mit der erfüllten Partnerschaft. "Normale" Leute da draußen außerhalb des Forums schauen mich nämlich verdutzt an, wenn mal die Frage kommt, ob er/sie sich die Partnerschaft so vorgestellt haben, wie es denn weiter gehen soll. Da ist nämlich ganz schnell Angst vor der Leere/Verlust da und dass man sich eigentlich mehr vom Leben erhofft hat. Hat man sich aber nie mit beschäftigt, warum auch "macht man eben so". Wird schwierig in einem Forum zu klären (viele Perspektiven), wie du als Individuum auf ein anderes Individuum wirkst und woran es letztendlich liegt, dass es zwischen euch funkt oder eben auch nicht. Wie man die Chancen erhöht, gibt es hier zu Genüge. Der Rest muss dann von dir kommen, sprich Mindset, Wahrnehmung, ... So unterschiedlich können die Wege sein. Ich bin deinem Text zufolge zur selben Zeit auf PU gestoßen, mit genau den gleichen Voraussetzungen. Menschen um mich herum waren witzigerweise mehr fake, als wie hier hinter den Kulissen besprochen wurde. Es gibt genügend Menschen da draußen, die ihr verzerrtes Selbstbild auf dich projizieren, dazu bedarf es kein PU. Stück für Stück habe ich erkannt, dass in der "Matrix" ziemlich viel Müll geredet wird, weil man es selbst nicht besser weiß, auf dem Streben nach Anerkennung. Wohingegen schon damals gute Threads zu Selbstliebe hier existierten, welche wiederum zu dem Anstoß geführt haben, angenehm anders zu sein. Niemand hat behauptet, dass das einfach werden wird. Hat man dann jedoch einen gewissen Grad an Reife erreicht, sucht man nicht mehr verkrampft nach Liebe sondern sieht sie überall, in sich, in der Beziehung (welche Form auch immer), bei Freunden, in der Natur, in Hobbys, in der Berufung, ... soll es tatsächlich geben, egal wie das letztendlich gelebt wird.
  16. Falscher Ansatz. Sie hat es bei dir verkackt, wenn sie es nicht schafft deine Art zu schätzen. Nicht sie korbt, du tust es. Damit ist nicht künstliches Hard-to-get o.ä. gemeint, dein Mindset sollte so aussehen. Evtl. hat sie auch ein eigenes Leben und möchte dir nicht zwischen Tür und Angel schreiben. Nicht aus der Fassung bringen lassen, auch mal warten können. Patience is the real confidence.
  17. Erst einmal durchatmen und runter kommen, deine Gedanken überschlagen sich hier ja komplett. Du misst dem ganzen einen zu hohen Wert bei. Ich nehme an, sie will einen Kerl der gelassen reagiert und weiß was er will, so agierst du aber grade überhaupt nicht. Was hat sie denn geschrieben und wie hast du darauf geantwortet? Tippen kann auch angenehm sein, man sollte nur wissen, wann genug ist, bzw. etwas C&F einstreuen schadet auch nicht wenn es passt.
  18. Es gibt zudem Phasen wo diese stärker ausgeprägt ist und an manchen Tagen gar nicht erst auftritt. Meist überwindest du sie bereits mit dem ersten Schritt, wortwörtlich. Was außerdem helfen kann: Sich nicht darauf zu konzentrieren, was schief laufen könnte, sondern zu schauen, ob es noch mehr als ihr Aussehen gibt, was dich interessiert.
  19. Immer. Worst case wäre, dass du es nicht mitbekommst und dein Beziehungsleben sich darin reflektiert. Du und/oder sie unzufrieden seid und das Leben durch einen grauen Schleier wahrgenommen wird. Needy bedeutet am Ende nichts anderes als "Nicht zu sich, seinem Wert und seinen Bedürfnissen stehen können". Wie du das dann lebst ist wieder eine andere Sache, an der man feilen kann. Lies nicht zu viel, sodass du alles "zerdenkst", Teil 1 - Mindset eines Verführers dürfte aber nicht schaden.
  20. Bist niemanden Rechtfertigung schuldig. Klingt doch grundsolide, hauptsache du machst flirten, etc. nicht zu deinem Lebensinhalt/nimmst es nicht zu ernst. Auch das mit ihr klingt nach einer coolen Story. Meiner bescheidenen Ansicht nach bleiben dir gar nicht so viele Optionen. Du hast bereits Verlustangst. Warum, musst du dir selbst beantworten. Ob du ihr dann bei einem Filmabend mitteilst, dass du Abstand brauchst oder du sie während des Auslandsaufenthalt verlierst, das Ergebnis bleibt gleich. Die selbst erfüllende Prophezeiung "Es wird scheitern, weil meine Neediness irgendwann zum Vorschein kommt" ist eingetreten. (Übrigens allein der Versuch nicht needy zu wirken, ist bereits needy) Bereit sein sie zu "verlieren", sollte man generell sein. Beinhaltet ein eigenständiges Leben und Unabhängigkeit. Man muss es aber nicht darauf anlegen und sein Leben sabotieren. Daher mal ein anderer Ansatz: Wäre es nicht wünschenswert die Geschichte soweit zu pushen, dass man im Nachhinein sagen kann "Jo, ist es wert gewesen?" Was passieren könnte, wäre, dass du a) mehr über dich heraus findest, als was du in der Zeit, bis sie nach Australien geht, ohne sie hättest raus finden können. b) du dein Game verbesserst, eben weil du in ihrer Gegenwart anscheinend noch nicht locker sein kannst (Frauen von ihrem Schlag sind dann quasi nichts neues für dich, weniger Podestdenken, usw. c) du mit deinen Ängsten konfrontiert wirst d) sich gegen den ersten Anschein (mit Australien ist dann alles vorbei) doch etwas entwickeln kann und ihr findet eine Möglichkeit mit dem Auslandsaufenthalt umzugehen. Kannst gern etwas mehr Zuversicht in dich und in diese Sache stecken.
  21. Das "Ich-bin-der-Preis" Mindest gehe ich ja noch mit, aber das ist lächerlich. Nur weil die Eskalationsleiter schneller durchgezogen wurde, lässt das den Wert eines Mannes nicht in die Höhe schießen. Sind einfach zu viele Faktoren, die dazu geführt haben können. Angenommen Status, Comfort, SC, Innergame, Social Intelligence ist bei ihm um Längen besser, mag sie von dem Typ aus der Bar nicht angesprochen werden, wenn sie ihn dadurch verliert. Außerdem wäre da noch Buyers Remorse. Mag sein, dass da vieles für dich funktioniert, weil du es nicht anders kennst, auf die Allgemeinheit lässt sich das aber nicht übertragen.
  22. Festhalten und Klammern waren noch nie attraktiv und das kommt nicht von ungefähr. Man schränkt sich selbst und die andere Person ein, nimmt ihr quasi die Möglichkeit zur freien Entfaltung. Was auch immer das heißen mag. Für manche ist es notwendig alte Zöpfe abzuschneiden, weil diese einen immer wieder darin erinnern, wie es nicht funktioniert hat. Gesunder Selbstschutz, unangenehmes Gefühl an welches man nicht ständig erinnert werden möchte, was auch immer. Hat einfach nicht gepasst, wie mein Vorredner bereits meinte: das Leben besteht aus ständiger Veränderung, ob es dir gefällt oder nicht. Du kannst dich zwar dagegen wehren, angenehm wird das aber nicht. Die Kunst ist zwischen Dingen zu unterscheiden, die man verändern kann und andere mit Gelassenheit zu akzeptieren, wo es nicht geht. Diese Angst etwas zu verlieren oder Zwang zur Kontrolle, usw. würde ich vereinfacht als Negativität bezeichnen. Mit dieser hoffst du die Realität beeinflussen zu können. Was aber passiert, ist diese Negativität in dir und anderen zu schüren. Negativität ist nicht anziehend, nicht attraktiv. Durch Umstände wird diese Negativität zu deiner Geschichte, du identifizierst dich damit und zack ist Unglücklichsein dein neuer Begleiter, weil du überall Probleme siehst, statt Zustände anzuziehen, die dir gefallen. Betrachte es mal pragmatisch. Du könntest die Zeit, die du in eingefahrene Muster/Verhältnisse investierst und diese mit Negativität zu verändern versuchst auch in dich selbst oder in die Suche nach Menschen, die besser zu dir passen, investieren. Da hast du und sie mehr davon, ganz zu Schweigen davon, dass man sich auch bei einem Wiedersehen auf einer anderen Ebene begegnet. Was die Motivation betrifft andere Frauen/Menschen kennen zu lernen, hat mir früher der Satz geholfen, "Warum sollte ich mir von einer Frau die Lust verderben lassen, andere Frauen kennen zulernen?" Wenn dem so ist, würde man Macht und Selbstbestimmung abgeben für Gründe, die am Ende mit ziemlicher Sicherheit nicht wirklich was mit dir zu tun haben.
  23. Es gibt keine vorgeschriebene Regel, die besagt, dass nach einer Beziehung immer ein Rebound folgt. Man sollte es nur im Hinterkopf behalten. Wie hat sich dass denn bemerkbar gemacht (nach deiner Sicht), dass du zu sehr an deiner Ex hängst? Wie sahen deine letzten Kontaktversuche denn aus? Meine Vermutung liegt darin, dass du nicht allein sein magst bzw. dein Selbstwert abhängig von den äußeren Umständen ist, in diesem Falle bei Frauen. Deine Gelassenheit geht auch damit flöten, wenn du überraschend feststellst, dass sie ohne dich auskommt, bzw. ein eigenes Leben führen kann. Der Schmerz wird ein Ausdruck von fehlendem Innergame sein. FTOW wird daran nichts ändern, max. Schmerz für eine gewisse Zeit verdrängen.
  24. Neuer Datevorschlag darf von dir kommen. Hat bisher anscheinend immer geklappt bei euch. Dir sollte danach sein und reite nicht darauf rum, warum sie dir zwecks Do Abend nicht geantwortet hat. Ein kurzes Nachhaken (wenn du ihr gegenüberstehst) a la "Ich kenne das sonst anders, von Verlässlichkeit hältst du nicht viel, hm?" ist meiner Ansicht nach nicht verkehrt. Wenn sie nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, sollte sie zumindest merken, dass dich das stört. Je nach Interesse wird sie zumindest versuchen einzulenken. Wenn die Dates aber sonst gut laufen, kann es auch passieren, dass du das vorerst so hinnehmen musst. Deine Entscheidung.