altundsenil

Member
  • Inhalte

    583
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4

Ansehen in der Community

188 Gut

Über altundsenil

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 06.06.1972

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    www

Letzte Besucher des Profils

4.468 Profilansichten
  1. Hier gehts doch um was anderes. Der TE bekommt ein nasses Höschen wenn er sich vorstellt wie er ne x-beliebige Frau irgendwo im Park anlabbert, ihr 1000€ in die Hand drückt und ne schnelle Nummer mit einer Non Profit Schnalle bekommt. Das klappt bestimt bei jeder ... hahaha... und bekommt es mit dem Video irgendwie bestätigt. Und ich sag, er soll sein Taschengeld besser für andere Sachen sparen. So einfach wie in dem Video wirds bestimmt nicht. Klar wirds hier und da mal eine geben die für Kohle alles macht, aber das läuft garantiert nicht so billig ab wie in dem Video ... Der Typ hat ja nicht mal wirklich 1000€ einstecken, so fängts ja mal an... mal abgesehen davon das er aussieht wie ein armer schlucker ...und dann ... die Frau geht schon auf ihn zu, bevor er zu ihr sagt sie solle mal "her" kommen ... die Körpersprache der Frau und dieses dumme gelaber von den beiden.... und und und .... träumt weiter.
  2. Wer glaubt das Video sei echt, hat die Kontrolle über sein Leben schon längst verloren ... Das Video fängt an wie ein schlechter Porno und hört auf wie eine noch schlechtere Komödie. Dazwischen gibts Unterhaltung auf RTL-Niveau. Ich könnte kotzen ...
  3. Es ist schon komisch das so viele Buddhisten so elendig deppremiert in der Gegend rumlaufen, nicht wahr? Buddha hatte gemeint -zumindest glaube ich das- das was viele für Glück und Freude halten, nur stinknormale Emotionen sind ... die wiederum vergänglich sind und somit keinen dauerhaften Bestand haben. Da sie nicht dauerhaft sind haftet man an falschen Vorstellungen von Glück und jagt etwas falschem hinterher. Du suchst und jagst halt im "außen" danach. Dabei ist wahres Glück nur im "inneren" zu finden. Es ist unser aller Essenz. Der ungeschulte und vernebelte Geist verwechselt Glück mit einem weltlichen "Zufriedenheitsgefühl". Um es kurz zu machen: Zufriedenheit, Freude etc. ist Gedankenleistung und ist somit veränderbar. Glück jedoch ist immer da -egal wie die Situation im außen ist-, man muß nur lernen sich zu öffnen und das Glück wahrzunehmen. Wenn das mal gelungen ist, kann man sich nicht mehr selber verarschen und das ist schließlich das was einem die stärke, die ruhe usw. gibt wenn es im außen chaotisch wird. Wenn einem das klar ist, dann spricht auch nix dagegen sich der stinknormalen Freude hinzugeben ... Gruß Alt
  4. Nehm einen Kerl mit zum feiern der noch beschissener aussieht wie du und schon wirkst du automatisch attraktiver... mh?
  5. Kleb dir nen Bart an. Optional könntest du dich auch als Wikinger verkleiden. Wikinger sind übertrieben männlich. Wikinger sind genau richtig ... ! An den TE: Wahrscheinlich gehst du immer um 21 Uhr ins Bett, trinkst keinen Kaffee, rauchst nicht, bist Veganer, hälst dich an's Tempolimit und vermeidest jede Schlägerei. Sterben willst du am liebsten "natürlich", am besten im Schlaf. So wird das nix, echte Männer wollen vom Panzer überrollt werden oder sich von einer Axt zerteilen lassen ... und sie strahlen das auch aus.... und weil vorallem auch rumjammern super scheiße ist. Es gibt Weiber die männlicher sind wie du. Dir ist nicht zu helfen. Laß dir ein paar Narben verpassen.
  6. Wahrscheinlich ist es wirklich besser du lässt es sein...
  7. Wie Maandag weiter oben schon schrieb: Einfach weiter machen. zu 1.) Das was du da erlebt hast, hat wahrscheinlich nix mit Angst und nix mit Adrenalinschüben etc. zu tun, sondern ist die Folge der Meditation. Das du die ersten paar male irritiert warst (weil du nicht wusstest was es ist), ist auch völlig normal. Möglicherweise warst du kurz davor kennen zu lernen wie sich Glück anfühlt, hast dich aber im entscheidenen Moment im Gedanken verloren. Man kommt aus dem Tritt. Ganz normal. Es gibt verschiedene Tiefen der Meditation die man erreichen kann, auf dessen erreichen man sich allerdings in seiner Übung nicht fixieren sollte. Ich nehme an du warst eben kurz davor die erste Vertiefungsstufe zu erreichen, also übe einfach weiter und bleibe das nächste mal konzentriert beim Atem (was nicht immer ganz einfach ist). Irgendwann klappt das schon, vorallem wenn man sich nicht darauf versteift und keinen Furz darauf gibt, ob man die Vertiefungsstufe erreicht oder nicht. zu 2 und 3.) Du sollst nicht in das Gefühl "hineingehen" und du sollst dich nicht in den Gedanken verlieren. Du sollst sie wahrnehmen, aber dich nicht hineinsteigern. Du sollst nur den Atem beobachten und dich im "loslassen" üben. Trotzdem kommen immer mal wieder Gedanken auf, ganz automatisch. Kommen Gedanken auf -was ok ist-, nimmt man diese wahr, kategorisiert diese kurz und lässt die Gedanken wieder los. Zumindest gilt das für neutrale oder gute Gedanken. Stellt man jedoch fest, das es schädliche Gedanken waren, kann man diese kurz durch bessere ersetzen und kehrt erst dann zum Atem zurück. Irgendwann wird der Atem länger, tiefer und sanfter. Damit einher gehend beruhigt sich der Geist irgendwann und man verliert, unter umständen, das Körperempfinden - nach und nach. Man kann eventuell seine Finger nicht mehr richtig wahrnehmen, nichts mehr hören, nichts mehr sehen und einiges andere mehr auch nicht mehr (Was nicht heissen soll das man die Kontrolle über seinen Körper nicht Augenblicklich zurück bekommen könnte wenn es von nöten ist). Man kann das mal zum Spaß testen wenn man schön tief in der Meditation ist. Macht man das aber immer bei der Meditation, wird das als "anhaften" bezeichnet (was das Gegenteil von loslassen ist). Wenn der Geist zur Ruhe kommt, denkt er automatisch nicht mehr ... bzw. nicht mehr so viel ... ohne Zwang. Dann kommt man automatisch vom Beobachten zum Erleben. Wie gesagt: Ziel beim Meditieren ist es nicht, nicht zu denken, sondern Ziel ist es den Geist zu beruhigen in dem du z.B. deinen Atem konzentriert beobachtest. Ein beruhigter Geist denkt keinen unnötigen Scheiß. Meditaion ist ein Übungsweg ... ein Geistestraining und ja ... übt man ernsthaft und fleissig wird es von mal zu mal leichter und man übernimmt es von ganz alleine in den Alltag. Man verliert sich im Alltag generell nicht mehr so schnell in irgendwelchen Gedanken, auch weil es einem sofort auffallen würde und man instinktiv gegensteuert. Mann kann schädliche Gedanken durch heilsame ersetzten - ganz wie von Geisteshand. Es ist wie eine Persönlichkeitsveränderung wenn man so will, ganz ohne das man einen Schaden zu befürchten hätte. Bleib dran ... alles ist gut... Gruß ALT
  8. Hi, ich würde an deiner Stelle erstmal zum Hausarzt gehen und dein Blut und dein körperliches Allgemeinbefinden abchecken lassen. Eventuell bezahlst du ein bisschen für ein ordentliches Blutbild (irgendwas zwischen 25€ und 70€) - je nach dem. Achte beim Blutbild besonders auf deine Vitamin D3 und B12 Werte. Die meisten Leute in Nordeuropa haben da einen eklatanten Mangel. Ein Mangel von dem ein oder anderen, kann unter umständen schon für eine ordentliche depressive Verstimmung sorgen. Vielen greifen dann schnell zu Nahrungsergänzungsmitteln (Pillen), ohne sich bewusst zu sein, das der Körper die Vitamine auf auf diesem Weg (Oral über den Magen) meist garnicht mehr richtig aufnehmen kann (ist aber ein anderes Thema). Viele schlucken Vitaminpillen ohne Ende und wundern sich das es nicht hilft. Geh lieber zum Arzt und lass dir eine Infusion geben wenn du da einen Mangel hast. Bringt dir wesentlich mehr ...! Tageslichtlampen sind prinzipiell gut wenn man nicht genug normales Tageslicht bekommt. Solarium jedoch bringt diesbezüglich garnix, da es zwei verschiedene UV Strahlungen gibt und im Solarium nur die Strahlung eingesetzt wird um dich braun zu machen. Außerdem kann ich dir nur ganz dringend an's Herz legen zu Meditieren. Alleine das du durch Meditation deinen Geist beruhigst, kann dafür sorgen, das die Ursachen für Depressionen verschwinden (sofern sie nicht körperlicher Natur sind). Von Antidepressiva und sowas würde ich persönlich erstmal die Finger lassen ... Gruß ALT
  9. Frauen die sich schminken, Frauen die Miniröcke tragen usw. "manipulieren" doch auch, oder etwa nicht? Ist dieses Verhalten für dich auch unmoralisch? Bist du dumm, wenn dir eine Frau wegen ihres gepimten Aussehens gefällt? Wenn ein Mann nun Techniken erlernt, seine Persönlichkeit entwickelt und das beste aus sich herausholt um für Frauen attraktiver zu wirken, muß das dann unbedingt schlecht sein?
  10. PMS gibt's nicht! PMS wird von Frauen als Entschuldigung, bzw. als Vorwand für schlechtes Benehmen, sowie für blödes und unüberlegtes gequatsche, benutzt. Wenn eine Frau merkt, das sie so bei einem Mann so nicht weiterkommt und er nicht einsteigt, dann lässt sie das in der Regel ganz schnell sein. Tipp: Souveränität entwickeln und in sich rein lächeln ...
  11. altundsenil

    Scheidung

    Bei einem Scheidungsverfahren besteht die Pflicht sich durch einen Anwalt vertreten zu lassen - ganz egal auf was ihr euch bereits geeinigt habt. Wenn ihr euch tatsächlich einig seid (und nur dann), dann kann einer auf einen Anwalt -mehr oder weniger- "verzichten". Das spart etwas Geld. Wichtig ist: Wenn deine Frau z.B. schon einen Anwalt eingeschaltet hat und du entscheidest dich, das du dich vor Gericht von ihm mitvertreten lassen willst, das er der Interessensvertreter deiner "Noch" Frau ist. Verstanden? Alleine aus dem Grund wäre es für mich ganz klar, einen eigenen Anwalt zu nehmen. Ihm kannst du ja sagen das ihr euch schon geeinigt habt und das du keinen Scheidungskrieg wünscht- was das ganze auch noch mal billiger machen dürfte ... Das klappt allerdings nur, wenn wirklich alle Parteien um Frieden bemüht sind. Der ein odere Anwalt bringt da schonmal gehörig unruhe rein, was das ganze wieder teurer macht wie es sein müsste. Übrigens: Was zu Hölle ist eine Scheidungsmeditation? Und wie kann man da einen Termin bekommen? ^^ Den Unterhalt lässt du am besten von deinem Anwalt berechnen. Das sie so viel nicht verlangen würde ... hahaha... alter ... wenn es um's Geld geht, da wirst du kaum eine Frau finden die auf irgendwas verzichtet. Sei nicht naiv. Die wird die jeden Cent aus Brieftasche ziehe den sie bekommen kann. Den Unterhalt musst du zahlen, da führt (fast) kein weg dran vorbei, also lasse ihn ordentlich berechnen. Alternativ kanst du das auch vom Jugendamt berechnen lassen (kostet nix). Andernfalls läufst du Gefahr zu viel, oder zu wenig Unterhalt zu zahlen. Laß dich beraten, ist besser. Gruß ALT
  12. altundsenil

    Scheidung

    Jetzt muß ich gerade mal lachen. Das Trennungsjahr kann nicht einseitig aufgehoben werden? Haha ... manchmal reicht es schon etwas freundlicher zu seiner Ex zu sein, sie z.B. zum Essen einzuladen (zum Mitessen zu animieren) und das war's dann mit dem "Trennungsjahr". Oft wird das als Versuch vom Gericht gewertet die Beziehung doch noch zu retten. Es ist sogar sehr einfach das Trennungsjahr einseitig "aufzuheben", zum Beispiel dann, wenn einer von beiden die Scheidung erschweren möchte in dem er zu nett wird und der andere zu naiv ist und die nettigkeiten annimmt. Beim Rest hat der Teutone recht.
  13. Solltest du wirklich ein schwerwiegendes Trauma haben, dann sollte es dein kleinstes Problem sein, ob der Therapeut sich mit Pickup auskennt oder nicht. Bring erstmal dein Oberstübchen unter Kontrolle, in dem du zu einem Fachmann im Gebriet "Traumata" gehst und stelle das alles auf ein ordentliches Fundament. PU kann einen auch versauen - liest man immer mal wieder hier.
  14. Weiberzählen ist was für'n Kindergarten. Schlimmer ist nur noch die Frage, wie lang die Schwänze der Kerle hier sind.