englguy22

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     164

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über englguy22

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profilbesucher" Block ist deaktiviert und wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt.

  1. Die Macht der Frau (Kollegin) über mich Hi Community, Die Lebenssituation: Ich mache 1-2 Mal die Woche Sport, ernähre mich relativ gesund, habe ein Treffen mit Freunden/einem Freund am Wochenende, lese etwas, mache Musik und mache den ein oder anderen Approach wenn ich im Alltag bin. Wenn ich am Wochenende mal nicht Schlaf nachholen muss, weil ich unter der Woche wieder nur 4-6 Stunden geschlafen habe (bedingt durch meinen Job), gehe ich in den Club zum Gamen. Ich habe zwar wenig Zeit, aber immerhin bewege ich mich doch in allen Bereichen mit kleinen Schritten in die richtige Richtung. Sehr langsam, aber ich bewege mich. Das ist schonmal gut. Da ich aber sehr viel arbeite, kann ich aktuell nicht viel Zeit für Pick-up investieren. Daher habe ich gerade 0 Frauen in meinem Leben, was mich mit Mitte 20 auch extrem belastet. Das wird sich kurzfristig auch nicht ändern, weil eben die Schritte nur sehr klein sind. Mittel- bis langfristig wird sich das aber sicher ändern wenn ich dranbleibe. Es geht vorwärts, aber langsam. Schneller geht es aktuell nicht. Ergebnis meiner aktuellen Lebenssituation: Ich bin extrem needy. Das kann ich nicht von heute auf morgen abschalten. Mitte 20, große Libido, ungefickt, ihr wisst was ich meine. Die Arbeit: Auf der Arbeit verbringe ich gerade 90% meiner Zeit. Also habt Verständnis dafür, dass ich diesen Ort als Datingplattform für mich nutze. Ich weiß natürlich, dass es häufig keine gute Idee ist mit einer Kollegin was anzufangen, aber ich kann grad einfach nicht anders. Die Kollegin: Es geht hier nicht darum, wie ich sie verführen kann, sondern darum wie ich ihr weniger Macht über mich gebe und wie ich mich selbst emotional nicht so abfucke (zumindest rede ich mir das ein, Sex will ich trotzdem mit ihr haben). Speziell geht es um eine bestimmte Kollegin, die ich attraktiv finde und die vor ein paar Wochen neu dazu kam. Ich habe hier und da mal Vorschläge gemacht uns alleine zu treffen, mit mir auf eine Veranstaltung zu gehen, etc. etc. Sie ist immer ausgewichen. Ok, fair enough. Ist ihr gutes Recht nicht zu wollen. Aktuell weiß ich nicht wirklich wie ich weiter vorgehen soll und ob ich es weiter “probiere” oder es sein lasse. Aber darum soll es hier nicht gehen. Ich suche gerade keine Taktik zum Verführen. Das Problem: Was mich an dieser Situation besonders belastet ist die MACHT, die Frauen gerade über mich und meine emotionale Gesundheit haben. Besonders DIESE EINE FRAU. Sie ist gerade die einzige Frau in meinem Umfeld, die ich attraktiv finde. Ich denke permanent daran wie ich sie gamen kann und wie ich mit ihr flirten kann. Ich denke daran wie ich mich verhalten soll, damit sie mich cool findet. Es ist fast so als würde ich eine Maske aufsetzten wenn sie da ist. Meine soziale/lustige Maske. Wenn ich mit anderen Kollegen rede bin ich eher ruhig und uninteressiert... Ich will Bestätigung von ihr und wenn ich Aufmerksamkeit/Lob/Anerkennung/Bewunderung/Bestätigung von ihr bekomme fühle ich mich gut. Wenn sie nett zu mir ist, freue ich mich und fühle mich gut und es versüßt mir den Arbeitstag. Wenn ich das nicht bekomme und sie mich ignoriert (so war es als wir mal mit einer Gruppe mit Kollegen zusammen was trinken waren - ich weiß nicht wieso sie mich da ignoriert hat???), fühle ich mich scheiße und ich kann den Abend nicht genießen und ich achte auf sie was sie grad so macht. So krass needy einfach. Komme mir voll blöd vor. In einer ähnlichen Situation war die vorherrschende Emotion auch mal Wut/Hass, was ich dann erst gespürt habe als ich alleine in meiner Wohnung war. Die Lösung: Die langfristige Lösung ist weiter das zu machen, was ich oben im ersten Paragraphen beschrieben hab, vor allem aber raus gehen und Mädels kennenlernen (ebenso weniger arbeiten, was gerade aber nicht geht). Aber auch alle anderen Bereiche und Männerfreundschaften pflegen. Dann werden wahrscheinlich in Zukunft einzelne Frauen weniger Macht über mich haben. Die Frage: Kurzfristig hat sie mich aber im Griff, das belastet mich und ich frage mich wie ich davon loskomme. Es geht nicht darum, dass ich ihr angepisst eine Quittung für ihr Verhalten gebe. Sie kann ja tun und lassen was sie will. Viel mehr geht es darum, dass ich meine emotionale Gesundheit in Griff kriege. Weiter probieren und mit ihr Sex haben? Sie ignorieren? Kein Gespräch von mir aus suchen? Keine Fragen stellen? Wenn sie reden möchte normal freundlich sein? Oder kühl und rational sein? Nicht über private Dinge reden, sondern nur das nötigste für die Arbeit? Ist bisschen schade, dass ich ihr so viel Macht gebe und dass ich so needy bin, denn als Kollegin / weibliche Freundin ist sie cool und es macht Spaß mit ihr zu arbeiten und mal ab und zu privat zu reden. Aber ich bin gerade einfach extrem needy und sehe vor mir nur eine attraktive Frau mit der ich Sex haben möchte.
  2. Hi! Ich würde auch gerne dem Münchener Lair beitreten. Die im Thread Willkommen im Münchner Lair! NEU!! erwähnte Adresse (www.munich-lair.de) funktioniert nicht. Da hier keine Antwort bisher: StaySmooth, hast du eine PN von jemandem erhalten oder suchst immer noch?
  3. Ok, danke. Sonst noch irgendwelche Tipps außer layen? LG
  4. 1. Mein Alter 21 2. Alter der Frau 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Gute Frage - es waren nie richtig "Dates", da ich sie in ihrem Heimatland besucht habe und sie mich als "Guide" rumgeführt hat. Hatte alles aber schon den Charakter von Dates. 4. Etappe der Verführung Küssen, Sexuelle Berührungen, kurz vor Sex 5. Beschreibung des Problems Also, habe ein Mädel im Urlaub kennengelernt und es hat von Anfang an gefunkt. Wir wollten uns unbedingt wiedersehen. Habe sie dann 2 Monate später in ihrem Land besucht (da ich so lange noch unterwegs war, ging es erst nach 2 Monaten - sie war ebenfalls noch auf Reisen) und es hat erneut "gefunkt". Haben heftigst rumgemacht, geküsst bei ihr zu Hause auf der Couch etc.pp. Hätte auch zum Sex kommen können, aber ich hab irgendwie nicht weitergemacht (1. Mal für mich blablabla... war noch etwas unsicher). Wie dem auch sei. Sie sagte auch sie wäre interessiert, hat aber vorher 2 Beziehungen abgefuckt und will jetzt erstmal "von Kerlen wegbleiben" wie sie es sagt. Besteht trotz einer solchen Aussage eine Chance auf eine Beziehung? Das kann ich ihr aber nicht abkaufen, da das mit uns beiden schon einfach zu weit gegangen ist und es mehr ist als nur Freundschaft und das wissen wir beide. Als ich sie in ihrem Land besucht habe, haben wir viel zusammen unternommen - auch mit anderen Freunden usw. Wir hatten aber auch genug Zeit für uns beide. Die Abende haben dann immer so geendet, dass wir irgendwo eng umschlungen rumgemacht haben und zusammen im Bett geschlafen haben usw. (kein Sex jedoch). Jetzt ist es so: mich verschlägt es beruflich in ihr Land für eine gewisse Zeit und eine Beziehung wäre somit nicht ausgeschlossen. 6. Meine Fragen Ich bekomme jetzt meine eigene Wohnung in der Nähe wo sie wohnt und somit hat unser Zusammensein nichtmehr den "Guide" + "Tourist" Charakter wie es vorher war. In der letzten Nacht wo wir zusammen waren, sagte sie eben: sie sei interessiert, aber will jetzt eben erstmal wegbleiben von Kerlen. Wie bringe ich sie dennoch dazu eine Beziehung mit mir einzugehen? Gibt es eine Chance? Wie soll ich vorgehen? Wie gesagt: das Gute ist, dass ich jetzt nicht mehr der Tourist in ihrem Land bin, sondern dort auch meinen Wohnsitz habe. D.h.: Ich kann auch Sachen bestimmen (vorher hat sie mir eben die Gegend gezeigt und ich hatte keinen Plan da ich eben nur Tourist war): Plätze für Dates vorschlagen etc. da ich die Stadt dann eben besser kenne wo ich wohne. Habe nur Angst, dass ich so langsam in die Freundeszone reinrutsche, da wir uns wirklich extrem gut verstehen - eben vielleicht sogar zu gut. So, dass es schon fast wie eine super Freundschaft aussieht (obwohl ich schon bei der Etappe "sexuelle Berührungen" war)... weiß nicht, ob ich dass richtig interpretiere, da ich sehr wenig Erfahrung habe was Frauengeschichten angeht. Viele Grüße!