multiphil

Elite Player
  • Gesamte Inhalte

    434
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

32 Neutral

1 Abonnent

Über multiphil

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 22.07.1966

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://www.pickup-society.de
  • ICQ
    0

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Bonn
  • Interessen
    www.pickup.coolix.com

Letzte Besucher des Profils

5.892 Profilansichten
  1. Happy Birthday!

    War schön dich bei DavidX kennenlernen zu dürfen. Wünsch dir das beste für das kommende Jahr.

    Gruß Chris

  2. Happy Birthday oh Elitärer!

  3. wie eskalieren

    So, so, du bist also laut deiner eigenen Aussage kein Anfänger mehr in Sachen PU. Dann wundert es mich, dass du dich auf die Spielregeln der Frau einlassen willst, anstatt ihr deine Spielregeln vorzugeben. Ruf sie an. Entweder sie geht dran oder sie geht nicht dran. Geht sie nicht ans Telefon, dann kann sie dich zurückrufen. Oder du kannst sie aufgrund des schlechten Empfangs nicht erreichen, dann probiere es noch ein paar Mal, bis du ein Freizeichen hast.
  4. Coole Locations in Bonn für ein Date

    Ist mehr was für den Sommer: in Oberkassel an den Rheinstränden grillen, picknicken und den Sonnenuntergang anschauen. Einige Stellen sind gut von Gebüschen umwachsen und somit für romantische Lays unter freiem Himmel hervorragend geeignet (fieldtested). oder in Richtung Nordbrücke auch dort gibt es sehr schöne Ecken am Rhein. auch sehr schön ist die Siegmündung kommt man am besten mit dem Fahrrad hin oder wer viel Zeit hat zu Fuss (ca. 1 - 1 1/2 Std. zu laufen von Beuel aus) Dann in Godesberg der Park hinter der Redoute. Dort gibt es einen kleinen Teich mit einigen Bänken rundrum. Dort gibt es auch eine kleine Aussichtsplattform mit Blick aufs Siebengebirge. Ist besonders im Frühjahr sehr schön, wenn die ganzen Sträucher und Bäume blühen. Auf der Godesberger Seite Rtg. Remagen die geheimen Gärten in Rolandswerth. Die geheimen Gärten liegen gegenüber dem Campingplatz und sind kaum bekannt. Auch dort gibt es einige nette Plätze für neckische Spielchen. Der Campingplatz selber ist ebenfalls sehr schön, dort gibt es einen Biergarten, wo es Liegestühle hat mit Blick auf die Insel Nonnenwerth und den Drachenfels. Hat sehr viel von Urlaub. Ist am besten mit dem Rad oder mit dem Auto zu erreichen. Fahrzeit mit dem Rad von Godesberg aus ca. 30 min. Park an der Uno (früher Finanzministerium) liegt ebenfalls am Rhein zwischen Rheinaue und Godesberg. Bietet sehr viel Schatten, besonders gut für heiße Sommertage geeignet. Dort sind meist nur sehr wenig Leute. Nebenan gibt es noch ein Café, welches allerdings nur bis 17 Uhr geöffnet. Dann gibt es noch am Heiderhof eine sehr schöne Stelle mit einem wunderschönen Blick über das Rheintal. Liegt allerdings etwas versteckt und ist nicht so leicht zu finden. Zugang entweder von Muffendorf oder vom Heiderhof (Philosophenring). Eignet sich sehr gut um sich Rhein in Flammen anzusehen. (Es kann auch passieren, dass einem bei Dunkelheit Wildschweine begegnen.) Minigolfspielen im Marienforst. Von Godesberg die Burgstr. Rtg. Meckenheim, nachdem man aus Godesberg rausgefahren ist, geht es links zum Minigolfplatz. Liegt halb im Wald. Hinter dem Minigolfplatz geht ein Waldweg entlang, dieser führt direkt an einem Bachlauf entlang. Am Ende gibt es noch einen kleinen Teich. Von dort besteht die Möglichkeit entweder rechts in den Kottenforst zu gehen oder links zum Heiderhof. _____________________________________________________________________ Für den Fall, dass nochmal die Frage nach einem Lairtreffen auftaucht. Es gibt seit über zwei Jahren in Bonn ein sehr gut funktionierendes Lair. Treffen jeweils donnerstags ab 19:30 Uhr im Starbucks am Münsterplatz.
  5. Online-Kontaktaufnahme erfolgreich - was nun?

    Sieh es als Herausforderung anstatt als Problem. Ein sehr guter Weg, SmallTalk und telefonieren zu lernen, ist in einem CallCenter. Am besten sind CallCenter die sich auf Markt- und Meinungsforschung spezialisiert haben. Neben dem Telefonieren lernst du darüber hinaus auch noch jede Menge Leute kennen und bekommst sogar noch Geld dafür.
  6. Viele Nachrichten, aber nie ein Close

    Was mir auffällt, dass deine Art des Humors sehr aufgesetzt auf mich wirkt. So unter dem Motto, ich versuche jetzt mal lustig zu sein, damit du siehst, dass ich ein lustiger Kerl bin. Hier mal eine Kurzananalyse deines ersten Versuches:
  7. vom anschreiben bis kennenlernen

    OnlineGame ist etwas komplexer und du kannst sehr viele Fehler machen. Teilweise beginnt der Fehler bereits an einem Punkt, wo du noch nicht einmal bei einer Singlebörse oder auch im StudiVZ angemeldet bist. Nur eine kleine Unstimmigkeit kann dazu führen, dass dein gesamtes Game den Bach runtergeht, obwohl alles andere ok ist. Es ist im Grunde wie beim RealGame, auch dort kommt es auf die Kalibrierung an. 10-20 Mails zu schreiben ist extrem viel. Und wie du selber bemerkt hast, geht dabei deine Attraction flöten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Frau bereits nach dem Lesen deines Profils und deiner ersten Nachricht entscheidet, ob sie dir ihre Nummer gibt oder nicht. Im RealGame ist es genau das gleiche, eine Frau entscheidet innerhalb der ersten 30 Sekunden (meist unbewusst), ob du für sie als Sexpartner in Frage kommst oder nicht. Mir selbst ist es sehr häufig passiert, dass ich bereits nach der ersten Mail die Telefonnummer hatte. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, die Frauen zu fragen, weshalb sie mir ihre Telefonnummer gegeben haben. Und es war in gut 90 % der Fälle mein Profil, welches überzeugt hat. Sicherlich gibt es Routinen, um an die Telefonnummer zu kommen. Nur nutzen sie dir herzlich wenig, wenn der Rest nicht stimmt oder auch nur eine Kleinigkeit ins Bild passt. Frauen sind da sehr feinfühlig. Ich habe sowohl Erfahrungen mit kostenlosen, als auch mit kostenpflichtigen Kontaktbörsen. Die Ausbeute bei kostenpflichtigen Portalen war erheblich höher. Auf kostenlosen Portalen findest du häufig Frauen, die sich einfach nur die Zeit vertreiben wollen und an einem Kennenlernen gar nicht interessiert sind. Hinzu kommt, dass kostenlose Portale dazu einladen Fakeprofile reinzustellen. Bei kostenpflichtigen Portalen ist die Fakerate häufig gering und teilweise sogar bei 0 (z. B. das datingcafe - weil Authentifizierung per Personalausweis erforderlich). Am besten sind die Portale, bei denen Männer wie Frauen gleichermaßen bezahlen müssen. Alleine schon aufgrund der Tatsache, dass Frauen Geld bezahlen, ist das ein Garant dafür, dass sie auch gewillt sind, sich mit einem Mann zu treffen (natürlich auch nicht mit jedem) Eine Übersicht von verschiedenen Portalen findest du z. B. hier. Und falls du Interesse an einem OnlineGuide hast, der nicht speziell für das StudiVZ zugeschnitten ist, kannst du mich gerne per PM anschreiben.
  8. Mein Senf zum OG

    Ich frage mich, wie du dann über OnlineGame urteilen kannst, wenn du es selber nie ausprobiert hast?
  9. C - Promis

    Hier liegt dein Fehler. Anstatt von einer 95 % Möglichkeit auszugehen, eine Antwort zu bekommen, räumst du dir gleich ein, dass deine Chance nur bei 5 % liegt. Was glaubst du, wie sich das beim Schreiben deiner ersten Mail auswirkt? Du wirst die ganze Zeit im Kopf haben, dass sie vermutlich eh nicht antworten wird und genau das schlägt sich unbewusst auch in deinem Text nieder. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Stimmungen auch zwischen den Zeilen herauslesen lassen. Deshalb kann ich nur jedem den Tipp geben, immer nur dann jemanden anzuschreiben, wenn man auch in einer guten Stimmung ist. P.S.: Wer Interesse an einer umfangreichen Anleitung zum Thema OnlineDating hat, kann mich gerne per PM anschreiben.
  10. Mein Senf zum OG

    Wie schon mehrfach erwähnt. OnlineGame ist nur eine weitere Möglichkeit, um mit Frauen in Kontakt zu kommen. Und es ist in der Tat so, dass du über das Internet Frauen kennen lernen kannst, die du z. B. nicht in Clubs oder Bars antriffst, höchstens vielleicht im Supermarkt oder beim Shoppen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass du gezielt Frauen suchen und finden kannst, die ähnliche Interessen und Vorlieben haben. Und das oft in weit kürzerer Zeit, als im realen Leben. Teilweise gibt es sogar spezielle Kontaktbörsen, bei denen der Frauenanteil über 80 % liegt. In dem Zusammenhang fällt mir noch etwas ein. Als ich letzte Woche mit einigen Leuten aus dem Bonner Lair unterwegs war und vorschlug, in einen bestimmten Laden zu gehen, entgegneten mir zwei Jungs, dass sie dort nicht hingehen wollten, weil dort so eine schlechte Luft ist (wegen dem Rauchen). Und es gibt durchaus eine ganze Reihe Frauen, die ebenfalls keine Lust haben, sich in irgendwelche Etablissements zu setzen, weil dort geraucht wird. P.S.: Wer Interesse an einer umfangreichen Anleitung zum Thema OnlineDating hat, kann mich gerne per PM anschreiben.
  11. chatfetzen

    Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.
  12. Wie erstellt man ein Online-Profil

    Das datingcafe eignet sich hervorragend für all jene, die Frauen ab 25 Jahren aufwärts suchen. Ein Riesenvorteil ist, dass es dort keine Fakes gibt. Zwar können sich Frauen (bis 45 Jahren) dort kostenlos anmelden, damit sie jedoch alle Funktionen nutzen können, müssen sie sich mittels Personalausweis authentifizieren. Um den kostenlosen Probemonat in vollem Umfang nutzen zu können, müssen Männer sich ebenfalls per Personalausweis authentifizieren. Im Vergleich zu anderen Datingportalen, ist das datingcafe vergleichsweise günstig. Es spielt keine Rolle, ob ein Profiltext lang oder kurz ist. Was bei einem langen Profiltext zu beachten ist, dass er einen Spannungsbogen hat, der dazu einlädt, bis zum Ende zu lesen. Ich selber hatte dort einen Profiltext veröffentlicht, der extrem lang war. Und mich haben daraufhin etliche Frauen angeschrieben. Einige schrieben sogar, dass sie meinen Profiltext, trotz der Länge sogar dreimal gelesen haben. Wer sich für den Profiltext interessiert, kann sich gerne per PM bei mir melden.
  13. Online Game Bibliothek

    Wenn du unter erfahrenen und reiferen Frauen, Frauen ab ca. 25 Jahren aufwärts meinst, dann stimme ich dir zu.
  14. Die Kunst des Onlinegames - Teil 1

    @kingm In einem Punkt dürften alle Beteiligten sich wohl einig sein. Vorgehensweisen für das OnlineGame zu beschreiben, die letztendlich auch erfolgreich enden (Date/Telefonnummer). Meine Erfahrung hat mir gezeigt, in dem am stärksten kritisierten Punkt, dass stundenlanges Chatten sehr häufig nicht von Erfolg gekrönt war. Ich räume dabei ein, dass die Chatterei damals für mich in folgenden Punkten sehr lehrreich war: 1. es war eine sehr gute Übung, mich im "Schreibmaschine schreiben" zu üben. 2. herauszufinden, dass es sehr leicht möglich ist, innerhalb von sehr kurzer Zeit, Frauen dazu zu bewegen, ihre geheimsten sexuellen Phantasien preis zu geben. (und dabei kamen die verrücktesten Sachen heraus, das krasseste, was mir eine Frau erzählt hatte, dass sie sich wünschte, von einem Mann unter Drogen gesetzt zu werden und sich von ihm regelrecht vergewaltigen zu lassen) 3. beim Chatten über einen längeren Zeitraum passiert es sehr schnell, sich in seine eigenen Phantasien und Wünsche zu verlieben. Diese Emotionen können extrem intensiv sein. Dabei wird sehr häufig eine extrem hohe Erwartungshaltung aufgebaut, die in den meisten Fällen bei einem realen Treffen nicht erfüllt wird. 4. die Erkenntnis, dass die Chatterei mich sehr oft, die Zeit hat vergessen lassen und viele Dinge, die zu erledigen gewesen wären, dadurch liegengeblieben sind. 5. Chatten hat ein sehr hohes Suchtpotential. 6. durch Chatten freundschaftliche Kontakte entstehen können (und nach meiner Erfahrung sehr häufig nur von sehr kurzer Dauer sind) Zum Thema Negs hatte ich angemerkt, dass ein Neg sehr wohl frech und provokativ ist. Und solange diese Kriterien erfüllt sind, es ein durchaus erfolgreiches Mittel ist. Negs einzubringen ist allerdings ähnlich wie beim "RealGame" eine hohe Kunst, die ich für einen Anfänger nicht unbedingt bei seinen ersten Gehversuche beim OnlineGame für die geeignete Strategie halte. Es erfordert sehr viel Übung und Kalibrierung. Um den Einsatz von Negs zu üben, empfiehlt es sich für einen Anfänger, diese erst in der zweiten oder dritten Mail einzubringen. Des Weiteren hatte ich angeführt, dass es nicht ausschließlich auf die ersten Worte im Anschreiben ankommt, sondern dabei verschiedene Komponenten eine Rolle spielen. Hier nochmal die fünf Punkte mit einer jeweiligen Erläuterung dazu: 1. Nickname - hier kommt es darauf an, einen originellen Nicknamen zu wählen oder einen, der Neugier weckt. Der Nickname ist das erste, neben dem Betreff, was die Frau liest. Und das bevor die Frau die Nachricht geöffnet hat. 2. Betreff - die meisten Männer und ich spreche hier von einem Prozentsatz, der sich zwischen 50 und 60 % bewegt, geben nichts im Betreff an. Die übrigen ca. 30 - 40 % schreiben einfach nur "Hallo", "Hi" oder ähnliches hinein. Ich hatte seinerzeit mehrere Fakeprofile im Einsatz und die Auswertung der Mails war erschreckend. Auch den Betreff liest die Frau noch bevor sie die eigentliche Nachricht gelesen hat. 3. das erste Anschreiben - hier beschränken sich die meisten Männer auf Einzeiler, wie: "Tolles Profil", "Lass uns mal Kaffee trinken gehen.", "Ruf mich mal an, meine Nr. ist xxxx-xxxxxxx" usw. Einige Männer schreiben übermässig viel und offenbaren ihre halbe Lebensgeschichte, was auch nicht gerade sehr einladend ist in der ersten Mail. Nur etwa 2 - 3 % waren originell, frech und provokativ. Was so gut wie garnicht vorkam, dass den Frauen das Gefühl gegeben wurde, dass sie sich qualifizieren müssen. 4. das Profil - die meisten Männerprofile sind sehr "technisch" und wenig originell. Häufig fehlen Komponenten, die die Frau herausfordern, ihr das Gefühl geben, dass sie sich qualifizieren muss und die dazu beitragen, sich von anderen Profilen abzuheben. Emotionale Komponenten fehlten in 95 % der Fälle komplett. 5. das Foto - es gibt einige absolute NoGos, wie z. B. mit Bierflasche oder in peinlichen Posen. Bilder mit nacktem Oberkörper sind auch nicht unbedingt zu empfehlen. Darüber hinaus ist die Farbwahl des Oberteils auch nicht zu unterschätzen. Knallrote Oberteile (T-Shirts, Hemden, etc.) sind hochgradig ungeeignet. Sie wirken sehr aggressiv. Am besten sind Farben wie blau oder grün. (diese Farben werden als vertrauenserweckend wahrgenommen) Sind alle hier aufgeführten Komponenten aufeinander abgestimmt und geben ein kongruentes Bild wieder, dann sind die Erfolgschancen, eine Antwort zu erhalten extrem hoch. Es heißt zwar immer wieder, dass die Männer die Jäger sind und die Frauen das Wild, welches gejagt wird. Interessanter Weise habe ich allerdings herausgefunden, dass es sehr erfolgreich ist, den Spieß scheinbar umzudrehen. Oder die Frau dazu zu bringen, dass sie sich als schmackhaftes Wild anpreist. Ich habe den Eindruck, dass du hier bewusst Dinge in einer Art und Weise verdrehst, wie sie von meiner Seite nicht gesagt wurden. Ich kann mir das lachen hierbei nicht verkneifen, was machst du, wenn du nach 100 Stunden chatten plötzlich feststellst, dass die vermeintliche Frau doch ein Mann war? Im Internet gibt es die verrücktesten Sachen. Selbstverständlich kannst du 100 Stunden mit einer Frau chatten und wenn du es willst, sogar noch sehr viel mehr. Meine Erfahrung hat mir allerdings gezeigt, dass mit jeder Stunde, die du länger chattest, im Laufe der Zeit eine enorme Erwartungshaltung aufgebaut wird. Im Idealfall wird diese Erwartungshaltung bei einem Treffen, sofern es denn zustande kommt, bestätigt. Das passiert jedoch in den seltensten Fällen. Das sind nicht nur meine eigenen Erfahrungen, sondern das wurde mir auch von sehr vielen Frauen, sowie Männern bestätigt, mit denen ich mich unterhielt. Was ich mich allerdings frage, was hält dich davon ab, dir die Telefonnummer von einer Frau geben zu lassen und anstatt mit ihr zu chatten, zu telefonieren? Telefonieren ist um ein vielfaches persönlicher. Hinzu kommt, dass über das Telefon Stimmungen wesentlich besser übertragen werden, was beim Chatten nicht der Fall ist. Auch habe ich schon regelrechte Eifersuchtsdramen von Frauen über das Internet erlebt, wenn du plötzlich mal einen Abend nicht online warst oder dich nicht mit ihr unterhalten hast. Das wurde mir auch von anderen Leuten bestätigt. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es besser ist, möglichst schnell zu einem Treffen mit einer Frau zu kommen. Denn erst bei einer realen Begegnung entscheidet sich, ob tatsächliche Sympathie entsteht oder nicht.
  15. NIE wieder Online-Game

    Mit einer gewissen Erfahrung kannst du sehr schnell die Spreu vom Weizen trennen. Anhand bestimmter Aussagen im Profil und die Art, wie sie schreibt, kannst du sehr gute Schlüsse ziehen, wie jemand drauf ist, teilweise auch anhand von Fotos. Wichtig ist, dass die Frau schon beim Anschreiben merkt, dass sie sich bei dir zu qualifizieren hat, um ein Date mit dir zu haben. Was mir gerade noch in den Sinn kommt. Mittlerweile ist OnlineDating gesellschaftlich anerkannt. D. h. dass sich im Internet auch ein breiter Querschnitt der Gesellschaft findet. Das bezieht sich auch auf Frauen (HB 1 - HB 127 alles ist dabei). Das sich im Internet nur häßliche Frauen tummeln ist ein weit verbreitetes Vorurteil, entspricht aber nicht der Wahrheit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich hinter einer ganzen Reihe von fotolosen Profilen oft sehr hübsche Frauen verbargen.