Pedro de la Luz*

Member
  • Inhalte

    166
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     60

Alle erstellten Inhalte von Pedro de la Luz*

  1. Liebe KollegInnen, über eure Einschätzung wäre ich sehr dankbar. Ich habe im April eine HB8 kennengelernt, damals im Club, ONS. Irgendwie in Kontakt geblieben, ab und zu Sex gehabt (auch mal paar Wochen zwischendurch nicht gesehen, ich hatte auch andere Frauen/ONS). Sie hat auch parallel noch andere Typen getroffen, wie sie sagte. Sie ist 21 Jahre alt, hatte schon an die 30 Sexualpartner.. Irgendwie sind wir aber immer in Kontakt geblieben, auch als sie mal im Sommer 2 Monate weg war. Wir sind uns letztlich immer vertrauter geworden. Kurzum: Seit zwei Wochen sind wir zusammen. Gestern das erste Mal gegenseitig "Ich liebe dich" gesagt. Sie wirkte am Anfang sehr unkompliziert, aber in letzter Zeit, wo wir uns öfter (2 Mal die Woche bisher) sehen, merke ich, dass sie kompliziert ist und ziemlich launisch.. Beispiel: Manchmal ist sie sehr ungesprächig. Viel im Studium zu tun. Gestern Abend, als wir "Ich liebe dich" sagten, hatte sie geweint vor Freude. Sie wirkt oft sehr kühl, ist aber nach eigener Aussage sehr verletzlich und ist vorsichtig, sich zu öffnen. Sie liebt mich und möchte für mich auf dieses bisherige Leben mit mehreren häufigen Sexpartnern parallel verzichten. Sie wünsche sich nur "Sex, Liebe und Glück". Allerdings, und das kam gestern ziemlich dicke, sagte sie mir im vertrauten Gespräch im Bett (kurz nach dem "Ich liebe dich"): "Ich muss dir was sagen... ich bin Nymphomanin. Ich brauche einmal pro Tag Sex." (Enge Freundinnen von ihr wüssten auch davon.) Schlug dann vor, dass wir uns zumindest kurz jeden Tag sehen. Ich muss sagen, dass mich das unter Druck setzt irgendwie. Sie ist total wild und geil. Außerdem: Man braucht nur bestimmte "Knöpfe" drücken (zB Hals küssen), dann wird sie stark erregt. Daher gehe ich davon aus, dass sie nicht treu sein könnte im Zweifel bzw. dass ich ihr allein nicht genüge (bin auch kommendes Jahr mal für 3 Monate am Stück nicht in Deutschland, außerdem eine Woche über Silvester nicht da). Sie fragte aber, ob wir (nach Test) künftig ohne Kondom Sex haben wollen. Gestern habe ich ihre Eltern kennengelernt, sie am Freitag meine. Morgen ist sie bei einem Essen beim Geburtstag meiner Schwester mit meinen Eltern mit dabei. Das war schon seit paar Tagen vereinbart. Es wird also offizieller. Und sie hat sich mir emotional geöffnet, so dass ich sie natürlich verletzen würde, wenn ich mich jetzt verabschieden würde. Gleichzeitig wachsen bei mir aber die Bedenken. Was ist eure Einschätzung? Hat da vielleicht jemand Erfahrung? Ist eine solche Frau für eine LTR geeignet? Danke für die Tipps. Euer Peter
  2. Habe ja gesagt "ergebnisoffen". Will ihr die Chance geben, Lösungen zu suchen, und dann schauen wir gemeinsam, ob wir das schaffen (wollen).
  3. Hat mir vorhin auf meine Nachricht geschrieben, dass sie mich halt am liebsten ganz will. Und ich solle Bescheid sagen, wenn ich mal wieder sie sehen will, und dann sollten wir schaiuen, wie das für sie gehen kann, ohne unglücklich zu sein. Habe ihr daraufhin geschrieben, dass ich sie liebe und dass ich morgen bei einem Essen mit ihr in jeder Hinsicht ergebnisoffen reden will. Grund: Ich vermisse sie. Und will mir nicht vorwerfen, ihr gar keine Chance gegeben zu haben. Schauen wir mal was das Gespräch morgen ergibt.Vielleicht kann ich mich auf eine LTR einlassen, ich schaue mal wie es läuft. Was meint ihr?
  4. Hatte ihr nochmal geschrieben, dass icj sie nicht verletzen wollte und sie nicht ganz aus meinem Leben haben will, weil mich das fertig machen würde. Hier ihre Antwort: Was meint ihr dazu? Sie schrieb, "dass sie glaubt, dass ich einfach zuviel Angst habe es zu versuchen und deswegen vorher das beende. Dass ich sie ja schon lange kenne und ihre Libido. Sie wolle mich und das am liebsten komplett. Aber sie wolle mich auch nicht unter Druck setzen und deswegen soll ich Bescheid sagen, wenn ich sie sehen will und sie schaut dann was sie schafft ohne dass es ihr schlecht dabei geht. "
  5. Ich liebe sie halt schon. Weiß nicht, was ich machen soll. Rational steht gegenüber emotional in der Sache. Vielleicht wäre es ja ok, es einfach zu versuchen mit nur 2-3 mal pro Woche sehen und monogam versuchen. Vielleicht zu hart, ihr nicht mal eine Chance gegeben zu haben.
  6. Würdest du denn sagen, dass aus ihrer SMS herausklingt, dass sie nur Beziehung will oder gar nichts, also nun doch nicht "Friends with benefits" oder so?
  7. Würdest Du ihr denn die Chance auf eine echte LTR geben, wenn sie wirklich eine Therapie macht bzw. auch ohne Therapie sagt, dass sie sich auf die 2-3 mal wöchentlich treffen einstellt? Wichtig: Sie sagte auch: "Mit meinem vorigen Freund (mit dem sie zusammenwohnte und einmal täglich mindestens Sex haben konnte) hat es ja auch nicht geklappt. Vielleicht ist es ja wirklich besser so, wie wir es machen würden mit nur weniger treffen." Was meinst du/ihr dazu? Zu MrJack Habe gesagt, dass ich mal früher betrogen wurde, und dass es auch ein Stück mein Problem ist, dass ich misstrauisch bin, ohne dass ich explizit ihr sowas unterstellen würde. Also indirekt/diplomatisch formuliert, aber im Ergebnis: Ja habe ich gesagt.
  8. Habe jetzt gestern mit ihr geredet über die Sache. Sie war sehr sehr verletzt, weil sie bei mir nach langem mal jemanden wieder gefühlsmäßig an sich rangelassen hat. Sie liebt mich wirklich sehr, denke ich. Haben uns viel richtig geküsst und umarmt. Sie meinte, sie würde sich ja in Therapie begeben können oder auch es versuchen, dass wir uns nur 2-3 mal die Woche sehen, dass das für sie schon okay ist, als Kompromiss. Ich habe dann gesagt, dass ich nicht möchte, dass sie solche Kompromisse eingeht und das schwierig ist. Sie schlug dann letztlich vor, dass wir ja eine "Freundschaft mit Benefits" machen können. Das fand ich eine gute Idee, weil ich - was ich ihr auch gesagt habe - sie nicht ganz aus meinem Leben verlieren will. Sie war hin und hergerissen zwischen Selbstvorwürfen ("Da habe ich den perfekten Mann vor mir und ich versaue es"; "Warum habe ich dir das nur gesagt?"), Vorwürfen ("Ich würde dich jetzt in manchen Momenten gerade am liebsten "Arschloch" anschreien") und Nähe (Haben uns umarmt, auch zwischendurch über alte Erlebnisse gelacht). Fragte sogar, ob ich übernachten will, damit sie nicht allein ist, wollte es aber nicht entscheiden ("Entscheide du"). Ich meinte dann, dass es besser ist, wenn wir uns jeder allein etwas gedanklich ordnen können. Das Ende des Gesprächs sah so aus, dass sie plötzlich, nach eigentlich recht konstruktiven Gesprächen in den Minuten davor, plötzlich insofern ausrastete, dass sie sagte: "Bitte geh jetzt lieber ganz ganz schnell raus, ich muss jetzt etwas zertreten". Ich sagte ok, wir küssten uns noch, ich warf mir Jacke und Schuhe an und verließ fluchtartig die Wohnung. Sie machte dann die Tür zu und nach zwei Sekunden hörte ich ein heftiges "Aaaaaaah", ein lautes Schreien wie in einem Exorzisten-Film oder sowas. Heftig alles. Nachts schrieb sie mir dann noch, dass sie das, was ich ihr gesagt habe, sehr verletzt hat, und dass sie jetzt Zeit brauche. Und dass ich auf mich aufpassen soll. (= Das klingt so, als will sie doch nicht den Kompromiss mehr mit Friends with benefit, oder??) Mich macht das ganze echt fertig, ich merke wie ich sie mehr liebe als mir lieb ist, wie aber rational ich denke, dass eine monogame Beziehung in gegenseitiger Unglücklichkeit enden würde. Was meint ihr zu dem Gespräch? Und wie jetzt weiter vorgehen? Danke euch!
  9. P.S.: A propos Auslandsaufenthalt / räumliche Trennung Zeitraum: Sie war auch schonmal über zwei Monate weg im Sommer, als es noch lockerer war. Und haben den Kontakt gehalten, sie schrieb manchmal, dass sie untervögelt ist. Und hat oft an mich gedacht. Heißt: es hatte ja irgendwie geklappt. Daher spricht das schon dafür, dass mein Auslandsaufenthalt in ein paar Monaten (für 3 Monate) überstehen würden. Oder was meint ihr? Meint du, das klappt irgendwie?
  10. Leider offenbart sich jetzt auch zunehmend, dass sie recht zickig und launisch ist. Ungefähr jedes zweite Mal, das wir uns treffen, ist sie auch sehr ungesprächig und einsilbig, morgens immer sehr muffelig. Weiß nicht, ob das wirklich passt. Aber das ist nur ein zweiter Aspekt. Ich war in den letzten zwei Jahren auch immer recht viel am Flirten, mit verschiedenen Frauen Sex gehabt. Auf dieses Leben nun zu verzichten und eine monogame LTR einzugehen, erfordert auch für mich schon , dass letztere Alternative sehr toll ist. Und das sehe ich in den letzten Tagen immer weniger. Gerade weil sie so launisch ist...
  11. Danke! @ Kommodore: Zum Kondom: Wie würdest du in meinem Fall ihr gegenüber rechtfertigen, dass du doch weiter auf Kondome bestehst? HAst du einen Tip? Danke dir. :)
  12. Sie meinte z.B., dass sie manchmal, bei gutaussehenden Dozenten, sich gar nicht mehr konzentrieren kann auf das Erklärte, sondern an Sex denken muss...
  13. Danke euch für die guten bisherigen Einschätzungen. Ich würde auch gerne die Beziehung eher "offen" gestalten und das mit ihr auch vereinbaren. Nur kann ich sie ja nicht vom Essen morgen mit den Eltern wieder ausladen. Daher mein Vorschlag: Ich spreche das diese Woche beim nächsten oder ü+bernächsten Treffen an. (Irgendwelche Ideen, wie das am besten zu formulieren/rüberzubringen ist?) Weiß nur nicht, ob sie dann weint oder so. Wird nicht leicht. Übrigens: Sie hatte bis Januar eine lange Beziehung (2 Jahre, mit Zusammenwohnen). Ob sie da treu war, weiß ich natürlich nicht.,.
  14. @ Jack: Sie ist halt ansonsten sehr zärtlich, will immer gerne reiten. Knutschen auch viel. Sie kommt oft mehrmals beim Sex. Zumindest tut sie so. Glaube es ihr auch, denn danach tut ihr dann die Clitoris weh, wenn man sie berührt. Das ist ja oft nach Orgasmen so. Schluckt auch nach dem Blasen und es schmeckt bei mir angeblich sogar immer so gut.. Was ich mich nur frage: Wenn sie so ein wildes Leben hat, warum bindet sie sich freiwillig in eine LTR? Mag sie mich so sehr? Verlangen nach "bürgerlicherem" Lebensstil mit Beziehung etc.? Ist halt jetzt alles blöd. Sie hat sich mir emotional geöffnet, ist also verletzlich, liebt mich wohl. Andererseits sind wir noch am Anfang, so dass sie mir nach dem Geständnis gestern nicht böse sein kann, wenn ich sage: "Du, ich habe nachgedacht, das ist mir zu viel Druck. Lass uns lieber ne offene Beziehung lassen und jeder darf auch parallel seinen Spaß haben."
  15. @ Al: Wir kennen uns ja, wie gesagt, schon seit April. Insofern ist das irgendwie gewachsen. Mir hat es auch zu denken gegeben, dass sie gestern geweint hat, als ich ihr sagte, ich liebe sie. Und ja: Sie hat vor einiger Zeit mal erzählt, dass - weil sie immer geil ist - Typen sie sehr leicht rumkriegen, wenn sie sie am Hals küssen etc. Und dass sie deswegen recht leicht zu haben ist.
  16. @ MrJack: Der Sex ist toll, sie will am liebsten häufig. Sie will auch oft reiten. Sie kommt auch sehr schnell und damit mehrmals. Ihr gefällt der Sex mit mir sehr. Bläst auch manchmal. Sie meinte, wenn ich irgendwo hinspritzen will oder einen Blowjob will, soll ich es nur sagen. Ist nicht egoistisch im Bett. Wenn ich könnte, könnte ich sie in einer Nacht jede Stunde nehmen. Ach ja, sie ist verdammt laut.
  17. Danke für die Tips. Ich habe mich ja gar nicht beschwert. Sondern mich bewegt einfach die Frage, ob mit ihr das Eingehen/Vertiefen einer monogamen LTR Sinn ergibt mit Gefühlen etc., oder ob ich nicht lieber wieder die offene Sache zulasse, so dass sie sich auch mit anderen offiziell treffen kann. So toll Sex ist, ich brauche auch mal Tage für mich, an denen wir uns nicht sehen.
  18. Liebe Freunde, seit vielen Monaten war ich nicht mehr hier aktiv, aber ich wende mich jetzt wieder an euch mit der Bitte um eine Einschätzung. Zur Geschichte: Gestern war ich feiern. Ich ging eine Runde durch den (frei zugänglichen) VIP-Bereich und schaute die Frauen an. Eine schaute sehr interessiert zurück. Sie (HB 7,5; ca. 20 Jahre) hatte eine Zigarette im Mund und machte mir aus der Ferne ein Zeichen, dass sie Feuer möchte. Ich bin dann zum Barkeeper, habe ein Feuerzeug geholt und ihr Feuer gegeben. Dann ins Gespräch eingestiegen. Sie war am Anfang eher reserviert, dann kamen wir aber ins Gespräch. Sie studiert in Holland, kommt aber aus meiner Stadt und hat gerade noch bis Montag Urlaub. Hat komischerweise nichts nach mir gefragt, aber wirkte attracted. Habe sie nach paar Minuten gefragt, ob wir in den Chill-Bereich außerhalb der Dance-Raums wollen. Sie hat eingewilligt und ich habe sie dann an meiner Hand dahin geführt. Habe schon beim Gehen ihre Hand gestreichelt und sehr erotische Berührungen gemacht (immer Finger gestreichelt etc.). Sie hat alles zugelassen. Im Chill-Bereich dann noch bisschen geredet, sie auch mal wegen einer Laufmasche geneckt. Sie hatte eine offene Körpersprache. Bin dann nach weiteren 10 Min. mit ihr zurück zum Hauptraum, tanzen. Wir haben sehr intim getanzt und uns die ganze Zeit heftig in die Augen geguckt (es war unglaubliches Knistern da). Dann auf dem Dancefloor geküsst. Weitergetanzt und intensive Blicke, Küssen... Dann auf meinen Vorschlag hin zurück zum VIP-Bereich, habe uns beiden einen Drink zusammen ausgegeben. Weitergeredet, und dann immer heftiger rumgemacht. Sie hat zum Beispiel, als ich ihr im Gesicht gestreichelt habe, meinen Daumen kurz in den Mund genommen und pervers mit den Lippen daran gesaugt. Am Ende, nach mehreren Versuchen und Abblocken, hatte ich schließlich meine Hand in ihrem BH, Nippel gestreichelt. Dann später (sie hatte die Beine sehr weit) bin ich von unten an ihre Pussy von außen und habe durch die Strumpfhose daran gerieben. Dann wieder ihr Gesicht gestreichelt, und sie hat dann den Finger, der (zumindest durch die Kleidung) an ihrer Pussy war, in den Mund genommen.. krass. Habe den dann auch noch geleckt und sie dann wieder geküsst. Sie konnte traumhaft küssen. Ich habe ihr mehrmals ins Ohr geflüstert, dass sie mich verrückt macht. Am Hals geküsst, bis zum BH runtergeküsst... Kurzum: Wären wir bei mir gewesen, wäre es wohl sicher zum Sex gekommen. Aber: Wir waren ja im Club. Sie lehnte alle meine Vorschläge, noch "woanders weiterzufeiern", auch zu mir oder ihr, oder so, ab. Denn (unter anderem) ihre Schwester war auch auf der Party und die wollte sie nicht alleine lassen. Bin dann kurz mal auf Klo mit dem Ziel, dass ich mich kurz rar mache und dann nach paar Minuten nochmal ansetze. Als ich zurückkam, war sie noch da, aber quasi eingeschlafen... Kaum mehr erweckbar, so dass ich dann mich verabschiedete (Nummer hatte ich zwischendurch zum Glück schon geholt). Daraus kommt jetzt meine (auch allgemein bedeutende Frage): Wie bekommt ihr das hin, wenn ihr zwar schon heftig rummacht, aber die Frau dann nicht mitwill (z.B. wegen Logistik etc.)? Wie überreden? Oder noch heißer machen? Oder fragen, ob wir aufs Klo gehen?? Ein Kumpel hat neulich das gleiche erlebt: Vor dem Club eine am selben Abend gefingert, dann wollte die aber nicht mit zu ihm, weil sie ihre Freundin nicht allein lassen wollte. Sie ist jetzt noch bis morgen in der Stadt. Soll ich voll auf Date gehen heute Abend? (Wird sonst bestimmt wieder in der Vorweihnachtszeit für Ferien hier sein.) Über Tipps wäre ich sehr dankbar. Viele Grüße, euer Peter
  19. Was würdet ihr denn so sagen für den Pull: Immer so was indirektes, oder eben einfach auch manchmal "Lass bei mir noch was essen" oder so? Was ist die beste Formulierung, die ihr noch eine Excuse gibt, aber letztlich doch erlaubt, mit dem Taxi zu mir zu fahren, ohne zuviel Zeit zu verlieren (in der sie dann womöglich müde wird)?
  20. Danke für die Nachrichten. Krass, wieder was gelernt. War mir nicht klar, dass Frauen sich im Club dirty verhalten wollen, dann aber der Sprung zum Sex so ein issue ist...
  21. Hey Leute, bin auch bei Tinder, wo ich aber keine Beziehung suche, sondern Spaß. Öfters fragen Frauen "Warum bist du eigentlich bei Tinder?" Denke mal, das ist eine absolute Standardfrage. Wie antwortet ihr diplomatisch? Vielen Dank, Peter.