ImWithNoobs

Member
  • Gesamte Inhalte

    4.729
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

ImWithNoobs gewann den letzten Tagessieg am März 30 2013

ImWithNoobs hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

3.052 Grandios

1 Abonnent

Über ImWithNoobs

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female

Letzte Besucher des Profils

10.491 Profilansichten
  1. "Was habt ihr heute gehört? <3" II

  2. Wer von euch zockt ?

    Ich fand W3 auch einen Ticken zu groß. Leider geht wohl unter Publishern seit einigen Jahren das Gerücht um, dass größer = besser gilt. Das Pferd lässt sich mit items upgraden. Der Suchermodus wurde tatsächlich überstrapaziert. grundbesitzer raubt man halt in RPGs aus - das ist Genrestandard^^ keine Ahnung, ob das Hochleveln lange dauert. Problem ist eher, dass geralt nur wenige skills hat und die Hälfte davon ist noch sinnlos (Stichwort Armbrust) - aber das Spiel richtet sich halt nach den Büchern und da ist Geralt ein hervorragender Schwertkämpfer mit basic Zauberskills. Ich persönlich fand das Spiel auch auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad zu einfach. Die Story ist eine der besten in Videospielen und ich habe viele Spiele gespielt. Man sollte nur die Bücher vorher lesen, um die Charaktere kennen zu lernen. Die Bücher drehen sich hauptsächlich um Geralt und Ciri - genauso wie W3. Die Musik ist hammer und passt zur Spielewelt. Die Spielewelt ansich ist für genrestandards eher öde, da gebe ich dir Recht. Nur gibt es in der Witcherwelt eben nicht überall coolen Magiershit. Magier leben sehr zurückgezogen, sind unbeliebt und sind beispielsweise Sklaven in Nilfgaard - dementsprechend hinterlassen die auch selten ihre Spuren. Die Stärke von W3 sind die Hauptquests, die Nebenquests und die Charaktere. In einem so großen Spiel wie W3 hat es so gut ausgearbeitete Quests und Story nie gegeben. Ja, das gameplay lässt sich herunterbrechen auf "Suche im Wald mit deinen hexersinnen eine Spur", aber danach ist das Spiel recht offen. Es treten überraschend Charaktere auf, viele solcher Quests enden mit einer Entscheidung, die man treffen muss etc Im Vergleich dazu spiele ich gerade Fallout 4. Da geht man halt irgendwohin und knallt jeden ab. Charaktere gibt es im Grunde nicht, außer die Reporterin und den Detektiv, aber die sind am Ende auch nur da, um die Hauptquest voranzubringen. Entscheidungen sind irrelevant. Dafür hat Fallout 4 wesentlich coolere locations, coolere Waffen, coolere skills etc Wenn du mal ein großes Spiel spielen willst, das wirklich schlecht ist, dann versuch mal Dragon Age Inquisition...
  3. Wer von euch zockt ?

    In einem Zug? Alter Schwede, habe für Witcher 3 über 120 Stunden gebraucht.
  4. Wer von euch zockt ?

    ME Andromeda sieht mir zu sehr nach Boredom Age: Inquisition aus.
  5. Finanzieren als Student?

    Verkauf ein paar Aktien und erzähl deinen Eltern du warst dumm und warst nach einer Sauftour im Kasino und hast da soviel Geld verbraten. SO musst du denen auch nichts von deinem Drogenproblem erzählen.
  6. Studium: Lernprobleme

    Nach 10 Seiten lol. Ich kann mich nach 3 Absätzen meistens schon nicht mehr erinnern, was in Absatz 1 stand^^ Deswegen lese ich langsam und mach mir alles klar, was in einem Absatz behauptet wurde. Erst wenn ich verstanden habe, was der Autor sagen will oder worum es geht lese ich weiter.
  7. Was Ich im Forum gelernt habe ....

    COPE
  8. FAZ Artikel : Männer haben keine Zukunft

    Du stilisierst Gesellschaften hier so hoch, als sei das irgendetwas mysteriöses. Wieder - kein Argument. "Macht" oder in diesem Kontext Respekt muss man sich verdienen. Was hat das mit einer neoliberalen Gesellschaft zu tun? Ich kann doch nicht erwarten zB einen blog zu starten und meine beiden ersten Leser sind Merkel und Trump. Die Leser/Hörer entscheiden, ob ein Beitrag als relevant anerkannt oder akzeptiert wird. Wenn ich ein Zertifikat bekomme folgt daraus nicht, dass ich nur für das Zertifikat gelernt habe. Das machen sicher viele, siehe BWL-Studium, aber man kann auch nebenbei Geschichtsbücher und so lesen, ohne dass man daraus dann Profit schöpft. Worauf willst du überhaupt hinaus? Dass Leute, die sich bilden aber ihr Wissen/skills nicht benutzen, um Geld zu verdienen Heilige sind? Und warum soll das ein Jungsproblem sein? Gilt das von dir gesagte für Mädchen nicht?
  9. Ich möchte euch hier nur kurz ein Programm vorstellen, was ihr euch auf den PC und euer Smartphone laden könnt. Es heißt Anki und ist ein Karteikarten Programm zum lernen. Es handelt sich um ein SRS (Spaced Repition System), das heißt die Abstände zwischen den Lerneinheiten einer speziellen Karte werden immer länger. Das sorgt dafür, dass sich das Wissen gut im Langzeitgedächtnis verankert. Man kann Texte in die flashcards (Karteikarten) einfügen, mp3s, Bilder und man kann die flashcards so strukturieren wie man will. Auch die Intervalle und die Häufigkeit der WIederholungen und sowas kann man alles einstellen. Das Programm ist Anfangs etwas unübersichtlich, aber da muss man sich die Tutorial Videos anschauen und sich mal ein wenig reinfuchsen. Das Programm ist insbesondere bei einfachen Fakten oder Vokabeln hilfreich. Aber auch bei Verständnissachen. Ihr könnt euch z.B. eine Karteikarte machen, mit der frage "Nenne den Unterschied zwischen einer Norm und einer Metrik." Als Lösung einfache einen kurzen Text und ein oder zwei Bilder einfügen. Bei Vokabeln oder hartem Auswendiglernerkram könnte man auch noch Soundaufnahmen reinpacken. Beispielweise gibt es die Seite forvo, die kleine mp3s mit eingesprochenen Wörtern beinhaltet. Wenn ihr also lernt könnt ihr parallel solche Karteikarten machen und einfach, so wie ich jeden morgen die fälligen Karte abarbeiten - so gestaltet ihr eure Lernzeit wesentlich effizienter, weil aufwändiges und zeitraubendes Wiederholen quasi flachfällt. Programm ist übrigens kostenlos. Und wichtig: Meldet euch bei Ankiweb an, damit sich euer PC und smartphone synchronisieren können. https://apps.ankiweb.net/ https://ankiweb.net/about
  10. Der Untergang der White Collar Worker

    Die geschichte zeigt, dass Innovationen Jobs vernichten, aber auch neue Arbeitsplätze schaffen. Problem ist, dass der technologische Sprung nie so groß war wie heutzutage. Andere Länder haben schon richtig reagiert und setzen in Schulen wesentlich mehr Schwerpunkte auf IT. Beispielsweise ist programmieren in England bereits Pflichtfach, falls ich mich nicht irre. Um solche Reformen kommt man nicht herum.
  11. Was Ich im Forum gelernt habe ....

    Ich werde den Kritik an PU Megatreantus wohl nie vergessen. Wenn ich mal im Sterbebett liege werde ich noch dran denken.
  12. FAZ Artikel : Männer haben keine Zukunft

    Hast du auch Belege zu deinen ganzen Biologiethesen? Klar, die Gesellschaft ist schuld, dass Paul keine Bücher liest. Wir leben in einem Land mit hervorragenden Bildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Natürlich hat das, auch Dank der SPD, gelitten. Aber dieser Nachteil wird im Grunde durch das Internet wettgemacht. Rein strukturell, was Bildungsmöglichkeiten angeht ist D immernoch hervorragend. Irgendwann muss man auch mal erwachsen werden und die Zügel selber in die Hand nehmen. Der Mathelehrer ist nicht schuld an den schlechten Noten, sondern die Faulheit der Schüler. Auch als ex Drogenjunkie kannst du immernoch an einer VHS Schulabschlüsse nachmachen. Was du da schreibst ist billige Polemik. Natürlich kannst du Kritik von unten äußern. Wenn da aber nur appeal to emotion und Schlagworte wie "Neoliberalismus" kommen wird das Ganze von rationalen Menschen nicht ernst genommen. Weder Gefühle, noch Schlagwörter sind Argumente. Um mal wieder über Feminismus und so zu reden: Was haltet ihr von dem geplanten Gesetz zur Gehaltstransparenz? Ich denke das ist nur show und wird nie durchkommen, aber ich wünschte es mir. Einen härteren Schlag gegen den 1st world Feminismus kann es nicht geben. Das wird legendär, wenn dann sogar jeder bestätigt kriegt, dass keinen wage gap gibt. Wenn wegen diesem Propaganda-Scheiß die Grünen endgültig aus dem Bundestag fliegen und Schwesig ne fette Schelle kriegt werde ich frohlocken wie nie zuvor in meinem Leben ;D
  13. Das Frauenghetto ist fertig

    Das kannst du nicht ansprechen, solange ich hier verweile. Es ist kein Geheimnis, dass jedes Thema, das auch nur annähernd Richtung Politik abdriften könnte sofort geschlossen wird, weil ich dort antworten könnte. Lass die Cats doch ihren Cats room haben. Was anderes wäre es, wenn du nicht kritisieren dürftest, dass es den cats room gibt.
  14. Was wohl aus derTed geworden ist?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. farfalla

      farfalla

      Er layt mittlerweile wirklich :)

    3. Kaiserludi
    4. Kaiserludi

      Kaiserludi

      @farfalla:
      Ich stelle mir gerade vor, wie er seinen Lay während er sie fickt vollheult mit "du würdest mit jemanden wie mir mit kleinen Händen und unter 2m Körpergröße doch eh nie ficken".

  15. Der Untergang der White Collar Worker

    Naja, deine Mathewiederholungen finde ich toll, weil Mathe den Verstand anregt, aber du solltest da mal nicht zuviel Zeit reinstecken. Ich weiß nicht auf welchem Niveau du Mathe betreibst, aber ich gehe mal davon aus, dass du Grundlagen bearbeitest also in deinem Falle sowas wie Riemann Integrale, Ableitungen, Eigenwerte etc - die Grundlagen von deinen genannten Bereichen sind historisch intellektuelle Meisterwerke, aber für die heutige Zeit ziemlich wayne. Beispielsweise sind die Grundlagen der Analysis ziemlich nutzlos für die echte Welt, weil viel zu simpel. Interessant wird es ab Mannigfaltigkeiten, gewöhnliche Differentialgleichungen, Integrationstheorie, Maßtheorie und dann Richtung Topologie, Funktionentheorie, Differentialgeometrie und partielle Differentialgleichungen. Wie gesagt, ich weiß nicht, wie tief du in Mathe drin bist, aber allgemein empfehlenswert für jeden Menschen ist Geometrie. Arbeite dort die wichtigsten Themen durch und verstehe die Beweise. Dann betrachtest du den algebraischen Übergang, also die Beschreibung von Geometrie durch Zahlen, schaust dir quadratische und kubische Gleichungen an und dann kannst du dich mit Trigonometrie beschäftigen. Danach kannst du anfangen Richtung Algebra zu gehen, sprich Vektorräume und Gruppen, Ringe, Körper oder du gehst mehr in Analysis rein und beschäftigst dich mit Folgen, Reihen und insbesondere Stetigkeit. Mit all dem genannten ist man als intelligenter Mensch mit Job schon locker ein Jahr beschäftigt.